(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Die Ostfriesen in Amerika: Eine illustrierte Geschichte ihrer Kolonien bis zur Gegenwart"

Google 



This is a digital copy of a book that was prcscrvod for gcncrations on library shclvcs bcforc it was carcfully scannod by Google as pari of a projcct 

to make the world's books discoverablc online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 

to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 

are our gateways to the past, representing a wealth of history, cultuie and knowledge that's often difficult to discover. 

Marks, notations and other maiginalia present in the original volume will appear in this flle - a reminder of this book's long journcy from the 

publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prcvcnt abuse by commercial parties, including placing lechnical restrictions on automated querying. 
We also ask that you: 

+ Make non-commercial use ofthefiles We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain fivm automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machinc 
translation, optical character recognition or other areas where access to a laige amount of text is helpful, please contact us. We encouragc the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attributionTht GoogXt "watermark" you see on each flle is essential for informingpcoplcabout this projcct and hclping them lind 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are lesponsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can'l offer guidance on whether any speciflc use of 
any speciflc book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search mcans it can bc used in any manner 
anywhere in the world. Copyright infringement liabili^ can be quite severe. 

Äbout Google Book Search 

Google's mission is to organizc the world's Information and to make it univcrsally accessible and uscful. Google Book Search hclps rcadcrs 
discover the world's books while hclping authors and publishers rcach ncw audicnccs. You can search through the füll icxi of ihis book on the web 

at |http: //books. google .com/l 



Google 



IJber dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Realen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfugbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 
Das Buch hat das Uiheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Nu tzungsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in Partnerschaft lieber Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nie htsdesto trotz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu veihindem. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 
Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche Tür Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials fürdieseZwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google-MarkenelementenDas "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 
Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser We lt zu entdecken, und unterstützt Au toren und Verleger dabei, neue Zielgruppcn zu erreichen. 
Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter |http: //books . google .coiril durchsuchen. 



I 







/•"'s ,• 






t 'Qx^j 



^^ 



I 



\f'B:^'\' 




l:j^ 



©ftfrißfen in ^Imcrifa. 



<Z\m illuftrierte (5efd^id?te il^rer 
Kolonien bis 3ur (5egenn?art 



Don 

Pajlor (Beorge Sd^nürfcr. 



Pfalm 78, 2—^: „3^ ^^^ meinen HTunb anfiun 
3U Sprüchen, unb alte (Sef^tc^ten ans« 
fprec^en, bte n>tr get^ört traben unb miffen, 
unb unfre Däter uns ersäl^It traben/ ha% 
wxvs niäft uerl^alten foflen tl^ren Ktnbern, 
bte t)ernac^ fommen, unb per! unbigen btn 
Hutjm bes £}errn unb feine Htac^t unb 
IDunber, bte er getan I^at." 



CENTRAL PUBLISHING HOUSE 
CLEVELAND. OHIO 



• • • 

•:; r 
• • ... 



Copyr^Mtd, 1917. 



V 

T 



\ 

% 

(fff^t ber gccl^rte ^err JBerfaffer bcS borliegcnben SBcrfeS, mein lang* 

iäl^rißer grcunb unb SlmtSbruber 5ßaftor ©d^nüdcr, bicfe (£rftlinö§* 

frud^t feiner fleifeigen gebet l^inouöfenbet unter \At l^in unb l^er aerftreu:' 

ten oftfrieftfd^en ©tammeSgenoffen l^iergulanbe unb hjomögltd^ 

aud^ an eine g^offee Sln^al^I ßiebl^er fold^er ßeftüre, bte nod§ im 

©tammlanbe an ben ^eftaben ber 3'iorbf ce hjeilen, münfd^t er, "ta^ 

ber Untergeid^ete il^r einen IBegleitgettel auöfd^rcibe^ SBiehJol^I id^ — 

iÄ nod^ Oftfriefenart — eine natürlid§e ?(bneigung bagegen l^e, fd^riftlid^ 

^ an bie Oeffentlid^feit gu treten, fold^eS fd^on ol^nel^in biel mel^r gu tun 

4^ l^abe ald id^ £uft unb 92eigung bagu fül^Ie, meinte id^ Dod^, mid^ biefer 

jfi Sufforberung nid^t entgiel^en au bürfen, umfomel^r "t^x, l^iftorifd^e Slrbeiten, 

oo h)ie Vit tiorliegenbe, t^on mir fd^on bon ^ugenb auf immer fel^r gefd^ä^t 

h)urben unb id^ mid§ gern barin tiertiefte; befonberd aber aud§, toeil id^ 
ber aWcinung bin, t>a% toenn einer, ber gar lein Dftfriefe, ja nid^ einmal 
ein ^ßlattbeutfd^er ift, fonbem beffen SBiege öielmel^r im fübbeutfd^en $ef* 
fenlanb'e ftanb, fold^S ^ntereffe (m unferm SSoIfSftamm nimmt unb nid^t 
bie größte SWül^c fd^eut, ein foId^eS 2Berf gu fd^reiben, eS einen gebore^ 
nen Oftfriefen nid^t öerbriefeen follte, einige '^tütn ber SBürbigung unb 
©mjjfel^lung au fd^reiben^ 

S)ie Strbeit ift nid^t über Sflad^t entftanben, aud& nid^t in etlid^en !ur* 
aen 5B3od^en ober SWonaten fertig gefteHt. ^al^relang \fiä ber Jßerfaffer 
mit fiuft unb gfleig, S^lül^e unb S3el^rrlid§!eit inmitten groger ©d^tDierigi« 
leiten unb bielen ^nttoufd^ungen baran gearbeitet. ^3 Ilaffifd^e SSBort 
bed $oraa: 

"Noniwnque prematur in annumT' 

b. i. „Unb bis in3 neunte Sjal^r 1^ id& bran feilen muffen", barf ber 
^ SScrfaffer mit öoHem "f^f^li für fid^ in ^Infprud^ nel^men. 

^ ' S'lun enblid^ liegt \xA JHefuItat ber longjäl^rigen, mül^eöollen Arbeit 

auf meinem ©tubiertifd^. 3^ ^^ ^^ gelefen. Söon ber erften '^tdt \y\Ä 
^ aur legten \ai eS meine %xöbo&it unb S^itereffe mit ftctS a^nel^menber 

SBehntnberung gefeffeß. (SiS ift eine Arbeit, ttield^e bleibenben SBert l^aben 
mirb, toeil fiefid^ auf genaue Flad^forfd^ung unb flei* 

,; OxOOOO 

9» 



I 

i 



gtgeS OueUenftubium grünbet. S)ad a^aterial ift gut ge^ 
prüft unb gefid^tet; ^udtual^l unb SBerteilung bedfelben laffen loum eÜxKtiS 
5u tvünfd^en übrig, ^e trodenen S^atfad^en finb nid^t aliS lofe ©teine 
neben einanber l^ingetoorf en, f onbem bic ©tofffammlung ift 
in ttjürbiger bolldtümlid^er ^Bpvaä^t au einer Ittf 
benbigen ^arftellung verarbeitet. 

SBie treten bie bal^nbred^enben Hltböter in il^rer fprid^örtlid^ ge« 
lüorbenen oftfriefifd^cn S)erb]^eit, Oerabl^it unb HuSbouer, unter beinal^e 
übermenfd^Iid^en ^ntbel^rungen ringenb, gleid^fom auiS il^rer ©rabeiSrul^e 
üor unfern ^ugen auf I SBie oft luurbe id^ toäl^renb bed fiefend erinnert 
an ba^ SBort unferiS gefeierten ^id^terd ®oetl^e, toenn er in feinem «®g« 
mont" biefen htm finfteren Sllba gegenüber olfo bon feinem SBoIIe, ben 
und ftammbertoanbten l^ollönbifd^en ^aäjbatn, reben lo^t: 

«3d5 lenne meine iionbSleute. SS finb SWänner, toert 
®otteS Q^rbboben gu betreten; ein jeber runb für fid^, ein 
fleiner Äönig, feft, rül^rig, fällig, treu, an alten ©itten f^an^ 
genb. ©d^toer ift'« i^r Sutrauen 3u gewinnen, leidet, gu er* 
l^ten. ©tarr unb fefti gu brüdCen finb fie, nid^t au unter* 
brüdfen." 

3n jener armutS* unb entbel^rungSreid^n ^tit, toeld^e hilfsbereit* 
fd^ft, S)ienftfertigleit unb ©elbftberleugnung einer für ben anbeml 

^nbrerfeits l^at ber ^erfaffer aud§ ein offenes ^uge für bie WHdnQtX 
unb gel&Ier unfrer ©tammeSgenoffen unb fd^eut fid^ nid^t, il^e Untugen* 
hen bloßzulegen unb gu berurteilen. ©eine ^inlveifungen auf bie ®e* 
falgren ^er 3u!unft finb bel^eraigenSloert. 

Unb nidf)t nur ift i>a9 2Berf intereffant unb in bolistümlid^er S)ar* 

fteHung belel^enb, eS mag aud^ ermal^nenb aur ^emüti* 

gung, ^nv 95efferung unb Umlel^r S)ienfte tun. GS ift 

freilid^ h^al^r, baS l^eutige (S^efd^Ied^t gibt große ©ummen für allerlei 

tool^ltätige unb gotteSbienjtlid^e 8ti>edfe auS feinem Ueberfluß; 

bie nitböter brad^ten große, fd^toere Opfer auS il^rer 

Srmut unb Q^ntbel^rung, toenn il^re oftmals beinal^e uner* 

fd^totnglid^n fieiftungen aud^ nid^t in fo großen S^fiitn glönaten. a^on 

lefe unb bel^eraige beS SßerfafferS SluSruf : „C bu reid^ereS ®efd^led^t, be« 

tvaä^tt ernftlid^ bie fd^ier unerl^örten Opfer beiner SBoter, bargebrad^t aur 

Srl^altung il^reS ongeftommten Glaubens für fid^ unb il^re Stinberl" — 

^er SBerfaffer fyxt fid^ burd^ biefe Slrbeit befonberS unfer Oftfriefen* 

▼1 



boll l^eraulanbe unter Qito^t, bleibenibe SBet&tttblid^fett gelegt. ^SXiS SBett 
fönte allerorten freubig begrübt, angefd^fft unb fletgtg gelefen toerben. 

fdtim S>urd§Iefen bed S^onnflriptd fccm mir btefer (Sebonfe: ^e^t, 
ba totr bte Qk^ä^tt ber Oftfriefen in ^merüa feit ^vttt beiS borigen 
Sal^rl^unbert^, alfo ber neueren ^txt, f^abttt, foHte fid^ ntd^t balb aud§ ein 
gorfd^er flnben loffen, ber, mit ßuft unb ßiebe für fold^e bielfad^ unonge* 
nel^me, aeitroubenbe, gebulbprüfenbe Vrbeit, bie ^enfannnlungen frül^e^ 
rer ^algrl^unberte aud htm ©touBe l^erboraiel^ unb burd^ftobem möd^e, 
um uns mit einer (ä^ronü über bie aUererften Änfiebler oftfrieftf d^ Ab* 
pammung an biefen ©eftaben gu erfreuen. S)enn feit btn erften Seiten 
ber Änfieblung finb aud^ unfre ©tammeSgenoffen mit bobei getoefen. 3n 
ben alten ^en unb ^ofumenten avS ben S^agen ber aUererften ^nfieb* 
lungen finb il^re SRamen aufbetoal^rt. (Binem neueren gorfd^er auf bie^ 
fem Gebiete, ^rof. ^jol^n ©bjen, finb eine bebeutenbe Slnga^ oftfriefifd&er 
9^amen aufällig bor Hugen gelommen, toal^renb feiner jüngften 92ad§for^ 
fd^ungen über feine ffanbinaöifd^en ©tammeSgenoffen (vide: Skandina- 
vian Immigrants in New York, 1630 — 1674, by Prof. Jahn O. Evjen, 
Minneapolis 1916, Aippctidix IV.) $ier tüäre ein reid^eS SlrbeitSfelb für 
bie geeignete ^erfon. 

^od^ fei ed bei^ SBorniorteniS genug. S)ad borliegenbe SSBerf füHt eine 
toirflid^e langgefül^Ite fiüde. (S» tnirb bleibenben SSBert l^oben. 9läumen 
tuir il^m einen Sßlo^ neben ben rül^mlid^ft belannten SBerfen bon $8eninga, 
(SmmiuS, ^arfenrol^t, 2Äeinber8, SBiarba, ^outroutD u. a. 

Sd^ liegte grofee ©rtoartungen; fie finb mel^r cd» erfüllt I 

^farrl^S ber Stef. 8ion5 Oemeinbe SB. 3:. Sonffen. 

bei (S^apin, gronüin ^o., ^otoa, 
ben 20. gebruar 1917. 



vU 



SicS ift baS crftc l^iftorifd^c SBcrl über bic Oftfricfen in Slmerüa. 3n 
bieder einlcttunö fei htm üefer ein 93Iid in 8toe(f unb ©niftel^unö 
be^felbcn Qtftatiei. 

Unter allen ßänbem ber Q^rbe ift cS Stmerifa öorbel^alten gchJefen 
bon ber ©ntftel^ung unb ©nttoitflung gal^Ireid^er grofeer unb fleiner Stn^ 
fieblungen toäl^renb ber legten 75 ^df)zt berid^ten gu fi3nnen. ©eine un^ 
gcl^eurcn unbebölfertcn fianbftrerfen unb ^ßrärien finb meift in biefer S^it 
bcfiebclt unb in einen prödjtigen JRiefengartcn berföanbclt toorben, ouS 
beffen güHe fid) immer ftärfer toerbcnbe ©trömc Don ©etreibe, SWaiS unb 
rtnbem 5ßrobu!ten il^re SBege in alle SBelt häi^ncn unb Slmerifag SBol^I* 
ftanb unb ai^ad^t in ftetig gunel^menbcm aWafee lieben. Sin ber Sl^^u^r* 
mad^ung ber rcicijcn fiönbereien finb bic Sinloanberer au5 aller Ferren 
ßänbem, befonberS aber bie au3 gcrmanifd^en ßönbem, beteiligt. 3Wan 
lann fid^ bie ©nttoitflung beS mittleren SBeftcnS, befonberS ber ©taoten 
O^io, Snbiana, ^KinoiS, SBiSconfin, Sohxj, SWiffouri unb ber S)a!ota8 
ol^e bie grofecn beutfd^en Hnfieblungcn gar nid^t beulen. 

Unter biefen beutfd^en Änficblungen nel^men bie ber Oftfriefen nid^t 
bie geringfte ©teile ein. S)ie Cftfriefen l^en ©rofeartigeS in unb für 
Slmerila geleiftet. ®er blül)enbe S^f^^^nb il^rer Kolonien legt 3^fi^i^ 
bobon ob. SlHein, h)eld§ ein fd^luerer Äampf umö S)afein ift in ben Sin* 
fongSgeiten ber @rünber gelämpft morbenl SBeld^ ^Hingen, ©d^affen 
unb Farben, toaS für Sntbel^rungen unb ©trapagen liegen ber 93Iüte ber 
©egenmart gu ^runbel 

SS:>cS ©efd^led^t ber ^gentuart geniest bie grüd^te bed ©d^toeigei^ unb 
gleiged ber SBoreltem. Sßielfad^ finb bei il^m bie fd^nieren Q^rlebniffe ber 
Sltem unb ©rofeeltem fd^on in SBergeffen^eit geraten, ^lur l^ier unb ha 
erinnert man fid^ beffen, toaS biefe erlitten unb erlebten, unb tuaS aud 
ben ^ioniergeiten burd^ münblid^e Ueberlieferung auf bie ®egentuart ge^ 
fommen ift. Unb bod§ ift eine geloiffe ^enntnid ber Q^runblagen bed ge^ 
gentDärtigen SSol^lftanbed eine nottvenbige SBorbebingung gur Q^rl^Itung 
unb Entfaltung ber eblen ©igenfd^ften, bie an unferm Oftfriefent^oHe ge« 
rül^mt iuerben. 

Ix 



^0^, tüte bc^ Erlebte feftl^ten? SBie ber je^tgen Generation btefe 
ÄenntniS beibringen? SBte in ©rinncrunß l^ten? S)er alten SBoter unb 
SWütter, toeld^e jene SUnfan^^eitm mit il^ren greuben unb Seiben burd^* 
lebt l^oben, toerben immer toeniger; bie münblid^e Ueberlieferung berblafet 
immer mel^t; unb tinz aufammenl^ängenbe fd^iftlid^e ©l^rmtü mar nid^ 
borl&anben. @in SBer!, toie baS üorliegenbe hmrbe jur fd^reienben fIloU 
toenbigleit unb lonnte ald SBrüde atuifd^en SBergongenl^eit unb ^^egentuort 
bienen. 3" ^^^ fonnten bie ©rfal^rungen ber ©orfa^ren unb il^re nad^al^* 
mungStDÜrbigen (£^ra!tereigenfd§aften, bie Anfänge unb Q^ttoidCIung ber 
oftfriefifd^en Kolonien mit il^ren ßeiben unb greuben, ©nttäufd^ungen 
unb bermirflid^ten Hoffnungen ber ^aä^toelt in lebenbigen SBilbem bor 
bie ©eele gemalt toerben. Obenbrein muljte eine fold^ ©efd^id^te gur 
emften SWal^nung toerben, \>a^ oftfriefifd&c ©tammeSbetoufetfein gu pflegen, 
unb nid^t 5u bcrgeffen, bai gleife unb ©|?arfamleit, (SJerabl&eit unb X^reue, 
5ßflid&tbetoufetf ein unb lebenbige ^rd^lid^Ieit, SBol^Itätigfeit unb Dted^tfd^of* 
fenl^eit oftfriefifd^ ©l^raftereigenfd^ften finb, toeld^e hcn ©ingelmenfd^en, 
ben IBoIlSftamm unb bie gan^e 92ation erl^öl^n unb il^nen ^d^tung unb 
5lraft berleil^en. „<J)ie ®efd§id§te ber Oftfricfen in Stmerila" J^attt alfo 
leine geringe S)afeingbered^tigung. 

2)et Sntfd^Iufe eine fold^e ©cfd^id^te in htm borliegenben Umfange au 
fd^reiben, entftanb nid^ plöfelid^, fonbem aHmäl^lid^. 2(IS Sßaftor ber @il« 
ber S^reef 9tef. ®emeinbe gu ®erman SBaHe^, ^U., ber älteften Oftfricfen* 
gemeinbe in Slmerila, toar ed anfänglid^ meine Slbfid^t, nur eine furge 
l^iftorifd^e ©liaae ber ®emeinbe bei il^rem im ^ol^re 1911 ftattpnbenben 
GOjäl^rigen Jubiläum au publiaieren. $(Id id^ aber bie alten bergilbten 
iBlätter unb ^!ten ber Gemeinbe a^fammenfud^te unb burd^ftöberte, aud^ 
bie nod^ lebenben l^od^betagten Pioniere auSl^ord^te, lomen bie ©puren 
einer ©cfd^id^te au Ä^age, fo fcffelnb unb l^od^intereffant, fo fegentriefcnb 
unb nad^ faft allen onbern 5lolonien auiSl^oIenb, ha^ id§ mid^ gebrungen 
fül^lte, bie SufammenfteHung einer Gefd^id^te ber ojtfriefifd^en Slnficblun* 
gen bei einigen intereffierten gebilbeten Cftfriefen in «inregung au brin* 
gen. S^ad^ meiner SKcinung foHte ein foId^eS SBer! eigentlid^ ber S^latur 
ber ©ad^e nad^ bon einem Cftfriefen bearbeitet tüerben. hinein, 
man fd^cute bie fd^ier unenblid^e SWül^c, bie faft unübertoinblid^en $inber* 
niffe unb bie acitroubenbe tKrbeit, toeld^en bie SluÄfül^rung eine« fold^en 
Qorl^abend begegnen mürbe, ©d^lie^id^, üon einigen oufgeforbert unb 
ermuntert — unter il^nen fei im befonberen ber toeitl^in befonnte unb 
jüngft berftodbene ^err Q. $. (Smmtnga au Golben, QE., genannt — un^ 



tcraog td^, ein SRid^tfricfc, mxä) fclbft bcr fd^iengcn Aufgabe. Unter 
®ottt» gnobigcm 93eiftanbe liegt fie nun öoüenbet öor mir. 

S)ie öorliegenbe ©efd^d^tc befafet fid^ nur mit ben feit 1847 entfton«^ 
benen Kolonien. ^U ^aftor einer ftarfen (SJcmeinbe mangelte ei5 mir an 
ber nötigen Seit, aud^ bic beiben borl^ergel^enben ^ja^rl^unberte in ben 93e* 
reid^ meiner gorfd^ungen au aiel^en. 8ubem l^at eS f eit © t o f f e I ® e^ 
r i t f e n 8 S^^t ben griebrid^ Stopp in feiner ^»©efd^id^te ber 2)eutfd^en 
im ©taote ffleio gorl" ahnfd^en 1667 unb 1664 auS ßeer miStixmbem unb 
in Fleh) g)orf lonben läfet, unb ber toal^rfd^inlid^ als erfter Oftfriefe in 
Slmerila gelten barf, biiJ 1847 leine eigentlid^e oftfriefifd^e Kolonie gege^» 
ben, bie auf biefen 9^amen Slnfprud^ erl^eben fönnte. S)ie ouSgehwnber^ 
ttn Cftfriefen liefeen fid^ in jener langen 2^xt l^in unb l^er aerftreut in 
?Imerifa niebcr unb tDurben im ßaufe ber 8^it Don ben fie umgebenben 
fremben iöeböKerungSelementen berfd^lungen. 

?lud5 ift bie in ben 30er gal^ren be§ borigen SJÄ^^^^unbertS in S^ejaS 
entftanbene „©aatl^off'fd^e Äolonie" nid§t berüdCfid^tigt tDorben. ®ie fytt 
nie mel^r als einige S>u^enb gamilien geaöl^It unb ift fd^on feit längerer 
Seit burd§ SluSfterben unb SBermifd^ung mit anbem SBoIlSftdmmen er^ 
lofd^en. 

Slud^ lag e§ nid^t in meiner §lbfid^t, bie ßutl^erifd^n Kolonien in bei! 
9lal^men biefeS SBSerfeS mitaufaunel^men, auger too fie mit ben burd^ ^n^ 
fiebler au§ ben 9leformicrten (SJegcnben OftfrieSlanbS gegrünbeten 5?oIo* 
nien in engerer ©eaieliung ftanben, 2)ieS l^atte feinen ®runb in ber ^at* 
fad^e, t>a% $err ©mminga öorl^tte, fie in einem l^iftorifd^en SBerfd^en au 
bejubeln, ©d^abe, bafe ber Xob xffn mitten im ©ammeln beS SWaterialS 
abrief. 

©elbftüerftönbUd^ !ann nid^t ertixtrtet Serben, ba^ bie ®efd^id§te ei^ 
neS jeben ^lö^d^enS, mo fid^ 10 bis 12 oftfriefifd^e gamilien aufammen 
gefunben l^ben l^ier aufgenommen Serben lonnte. ^burd^ tDÖre hc^ 
SSBer! an umfangreid^ gen^orben. ^llle hnd^iigeren Hnfieblungen toirb ber 
£efer l^ier ftnben. ^l^re (^efd^id^e genügt, um ein anfd^auIid^eS ^ilb bon 
bem fieben unb treiben, htm bleiben unb Ohrringen ber Cftfriefen in 
Hmerifa au geben. 

S>ie ins STuge gefaxte ?tufgabe toor feine leidste, ©d^riftlid^e OueHen 
tuaren faft feine borl^nben. ^d^ mugte mid^ perfonlid^ in bie berfd^iebe« 
nen Kolonien begeben, um bie tvoä^ lebenben, ober immer tneniger tnerben« 
ben Pioniere ouSaul^ord^n; mu^e an Ort unb ©teile bie Q^nttoid^Iung ber 

zi 



Kolonien in SBergangenl^eit unb ^egentoort ftubteren; unb tuo bie Slnfieb^ 
lungen aEautDeit entfernt lagen, ttjurbe audgiebiget ®ebtaud^ üon Stnte 
unb gebet gemad^t. S^>Qbti toaren aiüDetlen bie erfal^renen ^nttchifd^un« 
gen fo gro^ unb ha^ üon einigen htm (S^efd^d^Sforfd^er entgegengebrad^te 
a^i^trauen fo offenlunbig, ba^ er mt^vmald ben ®ebanlen liegte, bie 
gon^e ^ad)t fallen au laffen. Slnbrerfeit« tourbe mir bon tnelen ©etten 
bie größte 3uf orlommenl^eit unb Ermutigung auteil unb getininfd^ter Suf^» 
fd^Iug nebft nottDenbigem a^aterial bereith)illtgft aur SBerfügung gefteEt. 
^Een fold^en fei l^ier ber l^eralid^e ^onl bed ^utorg auSgefj^rod^en; infon^ 
berl^it fei bie greunblid^leit $erm ^aftor 2B. S:. SanffenS, SbitorS be3 
„anitarbeiterd" l^ert^orgel^oben, ber htm SBerle ein tooffitDoUtvhcS SBeglett« 
toott getDibmet fytt 

3d^ bin mir ber 3Wängel ber öorliegenben ?lrbeit fel^r behmfet. S5od^ 
barf in aller ^efd^eibenl^eit getroft gefagt totzhtn, ba^ id^ mid^ rebltd^ be^ 
mül^t l^abe, bie Satfad^en l^iftorifd^ rid^tig tüieberaugeben unb in möglid^ft 
lesbarer 9Beife a^ fd^Ibern. Sda bie meiften fiefer tiorauSfid^tlid^ avS ein« 
fad^en beuten bed garmerftanbeiS unb avS l^iergeborenen ^tnbem ber Ein« 
getoanberten beftel^en h)erben, l^e id^ mid^ ber geleierten ^arfteüung ent« 
leiten unb ben iBerfud^ gemad^t, bie ©efd^id^te in fd^lid^ter unb aEgemein 
öerftänblid^r ©prad^e au fd^ilbem. 2:rot eifrigen ©emül^nÄ, Flamen, S)as 
ten unb Ereigniffe rid^tig ttjieberaugeben, mögen fid§ l^ter unb ha bod^ nod| 
Unrid^tigfeiten eingefd^lid^en l^en; ber geneigte ßefer tuirb gebeten, fie 
mit htm a^lantel d^rtftlid^r Ftad^fid^t aua^becfen. 

fbolin^ton, ^dtoa, im Iganuar 1917. ®eorge ©d^ürfer. 



xU 



^nljalUktftvi^iäjnim. 



®0ttttttf , J(Ultt0i#« 



r* 



/. a)ie (hitflebttiig ^er ftüUnie. 1847—1850. 

1. S)cr «nfonö 3 

2. ^d neue ^tuton 30 

3. ßebenÄöerWItntffe 47 

//. S)ic CiitloUKttttt ber tfUiAt. 1860—1916. 

1. S)er ftotle 8u8ua in ben 50er Salären 74 

2. S)te ®renaen toetben ettoeitett 88 

3. S>orfer unb ^obte in ber VtMtMlonU 91 

4. ftriegöaeiten 100 

5. ^e ^lonie in ber ®eQentixiri '. 110 

6. S)ie gufunft ber J^olonie 121 

///. ^ie etfle Ollfriefeniemeiitle In tImerU« : ^Die ®ili»er Sreei 
8ief0tmiette (Bemeinbe 9» ^nntii fMitüp 30. 

1. <Sxa lit^mt «eben bor 1851 125 

2. ®rünbung ber erften ®emeinbe 127 

3. $Dte ©turnte unb S)rQn0))ertd>e 131 

4. SDte Seit ber Sleoroantfatiim. ^aftor ^ol^n SR. SBogner 

1856—1861 184 

5. ^ie Seit bed georbneten (^emeinbelebenS. 1861 — 1916. 
Unter ben ^aftoren SRüHer, ©teffenS, VUx^t, Oe^er, 
(Bäfnüdtt 145 

6. ^e öfteren unb ^aftoralen @dl^e ber ®enteinbe 158 

7. S)a8 Äonfiftorium 170 

8. SHe Oröonifotiimen 176 

9. 3)er SSBo^ltätiöfeit^flnn ber ®emetnbe 179 

10. Z^ grieb^of 181 



1. S)ic Äolonic bei ?c!m, 3^., unb Untöcßciib 187 

2. S)ic Kolonie bei ©mben, fiogon ®ount^, JJtt 1Ö4 

3. SHc ^lonic bei Oreßon, Cßle Sount^, SU 190 

4. SHe erfte Oftfriefenfolonie im ^iaatt ^otoa: ®ruiibt>, 95ittler 

unb Harbin ©ountieS 207 

5. ^ie Volonte bei ^antrat, Hamilton (Sount^, ^otoa 230 

6. 2)te Kolonie bei Äennoj, ©üb S)a!ota 240 

7. 2)ie Kolonie bei ©reba, 3a 245 

8. S)ie Kolonie bei SBelmonb unb SWeferbe^, ^a 24ö 

9. S)ie Äolonie bei 95uffaIo ©enter, Äoffutl^ ©ouni^, 3a. 251 

10. S)ie Kolonie in ß^on unb Cfceola (JountteS, 3<^ 254 

11. S)ie Kolonie bei ©lara (Jit^, (Sf^ippttoa 6:ount^, S^tnnefota 260 

12. SHe Kolonie bei goftoria, ^latj Sounti), 3a 269 

13. 2)te Kolonie S^tmp\Ux, ©amiin ®ount^, ®. S> 271 

14. 2)ie Äolonie bei 2)eII SRapibS, SWinnel^al^a (£ount^, ©. S> 273 

15. ^ie Kolonie bei SBiUoto ßale, ®Iar! (£ount^, ©. S5 274 

16. S)ie Äolonie ®oIben, ^üham^ (£ount^, 3U 273 

17. ^e Kolonie bei ffldtomid, S^ontgomert) (Efmxdt), 311 283 

1. 3^ ßeiftige« )i2eben im ?inoemeinen 29i 

2. 3]^re mrd^n 295 

3. 3]&re d^riftlid^cn ©od^d^ulen 301 

4. 31^re 8eitfd^iften 304 

5. ©d^Iufebemerlungen, ^äffi. unb S^funft 311 



zlv 



©citc. 
^e erfte S^x^e ber ©über (S^ree! 9lef. C^emeinbe au @)ertnan Sßal« 

Icij, SU 3:ttel*«töncttc 

grau Ärcnb S. ÄrenbS 4 

©icr Generationen 22 

S)irtcuS SHrlfcn 26 

9lef. Ätrd^e unb ^farrl^auS gu gorrefton, SE 113 

mef. ©ilöer (5ree! mrd^c au ©erman ©atte^, S^ 142 

^aftorei ber diel @ilber (Sree! ©etneinbe a» German SBalleQ, ^ü. 148 

^aftor Sol^ aW. 2Bagner 159 

aftor ^ffti SWüUer 160 

aftor fflxä). S». ©tcffen«, S>. 2) 161 

aftor ^ermann Wld^lt 163 

^aftor a. g. ©e^er, S5. S> 166 

Ißaftor George ©d^nüder 166 

SktS ^onfiftorium ber ©ilöer (S^ree! Gemetnbe im ^ubeljal^ 1911 170 

mef. eiim ^rd^e bei mußS, SH 207 

qjreSb^terifd^e OftfrieSlanb ^d^e hd «dRfe^, 3a. 230 

¥aftor 3an »an ber 2aS 230 

[Reformierte ^rd^e füblid^ ^arferSburö, 3a 233 

[Reformierte Äird^e a« SBeEÖburg, Sa 234 

S>eutfd^e ©aptipenürd^e au STplington, ga 235 

fßaftov 3a!ob ©rinfema 238 

^eSb^terifd^e Äird^e bei Äamrar, ga 239 

Sloeite [Reformierte Äird^e au fiennoj, @. S) 244 

©rfte ^reöb^terifd^e Äird^e Don 5Cumer 6:0., (5. 2) 244 

^reäb^terifd^e SBl^eatUmb ^rd^e bei 93reba, 3a 245 

[Reformierte 3n^wanuelSfird^e bei ©elmonb, 3« 248 

jpaftor [Reemt 3anffen 249 

^rd^e imb ^farrl^auiS ber [Reformierten [Ramfa^ Gemeinbe bei %u 

tonfa, 30 252 

[Reformierte ©alcm Äird^e au ßittle dtod, 3a 259 

erfte ^reSb^terifd^e ^rt^e öon ß^on ©ount^, 3a. 260 

SSBiibbe S). 9[mmermann 261 

[Reformierte SBetl^anienfird^e au GTora (Sx% SRinn 267 

[Reformierte (S^romtoeH (Center ^rd^e bei goftoria, 3a 270 

[Reformierte JHrd^e au S)empfter, ®. 35 272 

[Reformierte £o0an ^rd^e unb ^farrl^uS bei S)ell fftapib», <&. S). 274 

^reSb^terifd^e ^rd^e au SBiUoto Safe, (5. 2) 276 

^auptgeböube ber ^reSb^terifd^en ©od^fd^ule au S>ubu<|ue, ^otoa. , 301 

fl'leformierte ^lofant Prärie SWabemie au ®crman iBaHe^, 3a 303 

^e (^riftlid^^EReformierte ßod^fd^ule au Grunb^ (Center, 3a 304 



XV 



^vfkev ®«U* 



®le ^niii^vhoicnii^ bei (3tvman 

ItUinat»* 



Äf;§ iDor am 21. SWärg bcS Sal^rcS 1847*). 3lad^ einem ungc* 
^^ iDol^nlid^ Rotten SäKnter mad^tcn fid^ Mc crften milben Sfriil^ 
Knö§ttnttbe an bcr ftüfie ber SCorbfec bcmerfbar. Stm 3>0(I 8« 
©rcmerl^öen lag ba^ Heine ©eöelfd^iff „SRoIanb", bcftimmt, eine 
ftaitlid^ Saf)! bon Stuj^nxinberem ber neuen 38elt im fernen 9Be* 
fien entgegen au tragen. Soft Bis aur ®tunbe ber Slbfal^rt eilten 
bie @uro:pamüben, enttüeber allein ober im fiteife il^rer Slngel^ori- 
gen, an iBorb be§ @d^iffeS ; bie einen il^r $a6 unb @hit in tool^IBe- 
fd^Iagenen ^ften, bie anbem il&re kocnigen ©a6feligfeiten in Quer- 
fadt ober aufammengdtnü^jftem Xud^ mit fid^ tragcnb. ®egen 
aitittag mürben bie 9[nf er gelid^tet imb bie @egel gefeilt. %Umäl^ 
lid^ gaB ba& ®(i^ff bem ÜDrudE beS äSinbeS nod^ unb fegelte lang- 
fom in bie SCorbfcc f^mau^, um feine menfd^Iid^ Sürbe burd^ 
Sturm unb ©tille einer neuen, öieDeid^t beffcren Heimat entgegen 
Bu führen. Seim SlnBIidt ber immer toeiter gurüdEtretenben ftüfte 
BemSd^tigte fid^ ber 5Paffagiere eine emfte toel&miitige Stimmung. 
SRand^ nnfd^te fid^ bie ]^ert)ot;queIIenben SSränen an^ ben 9[ugen, 
galt eS bod^ einen 9(Bfd^ieb mal^rfd^nlid^ auf SHmmemrieberfel^r. 
Crft l^ier tmirbe tnelen flor, toaS il^nen bie alte §eimat gett)efen 
vmb toie fel^r fie i^nen an» $era getoad&fen toor. ÜWand^ einer toS- 
re gern toieber umgelel^rt, allein bie SSörfel toaren gefallen unb 
immer toeitet entfernte fid^ ba^ ®d&iff bon bm l^matlid^ @efta- 
ben. $ier unb ba l^orte man tt)el&mütige Sßfd^ebSlieber: 

9htn aibt, bu tnetn IteB ^eimoilonb, 
£tdb ^eimoilonb, oht; 
@8 gel^ je^t fort gum fremben ©tronb, 
2itb ^etmotlonb, abel 

GttDaS Don ben anbem abgefonbert Bemerf en toir eine ®n4)}je 
t>on ad^t ^erfonen, Beftd^enb an^ bm ÜWänncrn, brei grauen vmb 

*) 910!^ fd^rtftlid^ 9loüaen bon ^e^e ffttmtö, im ®efi^ fetner ^o^^ 
itx, gfrou 3an SBüttel, ^rmon )9alle^, ^U. 



4 S>ie Cftfttefen in ttotertla. 

ätoci Äiniem. Sl&re ftämmigc ©totur unb emfteS SSSefcn öcrroten 
fte uns fogleid^ aU 9torbbeutfd^€. (£S finb in ber SCat Oftfriefen 
av^ bem nol^e ber Smi^ liegenben 2>orfe 92eermoor. SHefe ®nU)pe 
erJ^eifd^t unfer l^öd^fteiS ^ntereffe; benn in il^en f^dben tmr bte 
©rünbcr ber älteften Dftfriefenfolonie in Slmerila Dor unS, ber 
SVhtttertoIonie au ©ermon SoHei^, ®tet)]^TTfon Sountq, ^inoid. 
6S ift ber ©tettmad^ Slrenb §. StrenbS mit feiner Sfrau ®eei^Ie 
0d6. Steinte, uttb feiner fed^Sjal^riflen Äi)d&ter 6I8fe; femer, fein 
SJruber ^n StrenbS mit feiner grou goelfc geb. Sogger, unb fei- 
nem ©ol&ne 3cm; ein junger SWonn namens Sfreerf ^ffebroel; 
eine Sungfrmi 6lSfe SReintS, ber ftJäteren Sfrau ®eorge Sei. 

SBaS trieb bief e Scute nad^ ämerif q ? Siele öor il&nen litten 
gum SBonberftab gegriffen, um im Sanbe ber greil^eit ungeftort il^- 
rer SReligionSüberaeugung leben au loxmen. Wid^t fo biefe. ©ie 
gehörten ^ux Sieformierten SanbeSfird^e nnb bic unertoünfd&te fo- 
genmtnle „Coccejanifd^ Setoegung" fing in jcrwr 3rit ctft an, fid^ 
in DftfrieSlonb ©ingmtg au berfd&affen. Äud^ toar bie in mon- 
d^en Seilen ©eutfd&IonbS l&errfd^nbe brüdCenbe Sfrmut nid^t ber 
®runb; benn afö tüd^tiger ©tellmad^r l^otte Xrenb S- SlrenbS 
fein gutes SttuSfommen. 9?od^ toeniger hwren eS ^jolitifd^ ®rün- 
be; obfd^on bie groge SoI!Sret)oIution k>on 1848 t)or ber S!äre 
ftanb unb il^re ©tfyitten borouS njorf. 92ein, eS toor aUcin ber 
rein menfd&Iid^e SBunfd^, il&re aicmlid^ günftigen ßebenSöerl^ältniffe 
im aßärd^Ianbe Stmerifa momöglid^ nod^ günftiger au geftalten. 

Slrenb S- SfrenbS bötte ba^ ^anbtoerf eines ©tettmod^erS ge- 
lernt. 9tQd& Bottenbung feiner ©efeHenaeit, l^atte er fid^ nad^ ba» 
moliger ©itte auf bie SBanbcrfd^aft begeben, um als $anbtt)erfS- 
burfd^ fein ^anbtoerl in fremben Sänbern au bertooHf ommnen. ^n 
ber grofeen l&ollänbifd^cn ^anbelsftabt 2tmfterbam traf er mit einem 
jungen Oftfriefen glrid^ $anbtoerfS aufontmen. ©alb t>erfnüt)f- 
te beibe ein inniges greunbfd^ftSbanb. SJHt einanber burd^reiften 
fie öieler Ferren Sönber. SfHein, nad^ einigen ^cä^veti regte fid^ 
in ibnen ber Sääunfd^ nad^ einem eignen 2föinilienberb. Slrenb 3. 
SIrenbS trat mit ®eeSfe SReintS in ben Gl^eftanb unb liefe fid^ in 
feinem $eimatSborfe Sleermoor l^uSlid^ niebcr, too er fid& feinem 
mol^Igelemten $anbtoerIe eifrig tmbmete. ©rin Sfreunb l^ingegen, 
ber aud^ eine SebenSgefäl^rtin gefunben, begab fid^ im S^l^re 1846 



auf Me 9tetfe nod^ Stmertf a imb grünbete fld^, tote f o matiä^ beut« 
fd^e SonbSmann in jenen ^ren, eine neue Heimat in ®t. SouiS. 
S)a il^m baS @Iä(f l^er läd^elte, fd^ridb er an feinen gfreunb in 
%eennoor vaA fd^ilberte ifftn bie luibegrensien Sorteile beS gelob- 
ten fianbeiS Smerila. ©d^Iiegliii^ rebete er ti^ au, bie befd^ränl« 
ten Serl^ältniffe Oftfriei^Ionb^ an ben 9laqd au l^onaen, au il^nt au 
f ontmen unb anä^ fein &IM in ber neuen äSelt ju ntad^. 9(tenbB 
folgte {Mnem gutgemeinten 9lat. 

2fn ienen ^l^ren ergog fid^ eine ^od^flut üon Briefen, auS ber 
$anb bieler oui^elixmberten uxA in Omenta lebenben Oftfrtefen 
ftonunenb, über Dftfrlei^Ianb, toorin bie Soraüge StmerifaÄ, ^Utm* 
len tool^rl^tSgctreu uxib autoeilcn fel&r übertrieben, in allen Sar- 
ben gefd^ilbert kmirben. 93efonberiS tmtrbe barin barauf l^ingemie- 
fen, bai aud& bie fleinen ßeute, $anbtt)erfer unb Siiglol&ncr bort 
bie ©elegenlieit l^ätten, ftd^ entpov au arbeiten, felbft S^roggrunb- 
befi^ au toerben. 3)iefe ©d^ilberungen fielen auf frud^tbarcn 
ajobcn in ben ©tobten unb 3>orfem Dftfrie§Ianbi^ vmb bereiteten 
bie ungemein ftarf e Stu&ttxmbcnmg ber 50er S^i&te Dor. 

Ol^ne 3^f^ toaren fold^ SZad^rid^ten caxS Slmerüa, bie oft 
burd^ bie iBud^l^anbler mtb aud^ ameri!amfd^ Sinnxmberungi^fom- 
miffare als gflugfd^riften au ^unberttaufenben k)erbreitet tourben, 
aud^ au ben Clären bon SSrenb % 9(renbi^ gebrungen. 9(fö bann fein 
®t. Souifer greunb aurebete, toarb balb ber gntfd^Iufe aur 8tuÄ- 
bianberung gefaxt. @iS fd^Ioffen fid^ il^ bie obengenannten Ser- 
toaxtbten unb gf. $affebroeI an, vofib am 14. änära 1847 berlieg bie 
f leine 9{eifegefeIIfd^ft 9teermoor, um am 21. SOtära ba& @egel- 
fd^iff „Stolanb" au befteigen. 9^ad^ einer 8 SEBod^ bouemben Stei- 
fe, bie reid^ an ©türm unb ©tiSe nxnr, an Stngft unb ©orgen um 
ßeben unb Suhxn^, lanbetcn fte cm 3. SWai 1847 im ^fen Don 
yieto g)orI. 

2>er aßenfd^ benft, @ott lenftl Urf))rünglid^ toar eS bte ![&- 
fid^t imfrer Oftfriefen geloefen, fid^ bei il^rer 9(nfunft in 9ten) g)orI 
fofort ouf bie ^eife nad^ ©t. SouiiS au begeben. SlSein, fd^on auf 
bem aneere onberten fte il^r 9leifeaiel,. Stuf bem @d^ nxnren fie 
mit einem ^od^beutfd^en, nomenS ®eorg aßengel, in 93erü]^rung ge» 
fommen. äßengel, ein 3iunnermann, l^atte fid^ nod^ a^^iälMgem 



6 SDic Ojtfricfcn in «mertfa. 

Scrtoeilcn in ämcrif a in We alte $^mat auriidtbcgdöcn, um \xäi 
ine auf il^n tDortenbe fötaixi au Idolen. 2)aJS iunge $aar toat nun 
Quf bcr SHidtrcifc nad^ Stmcrila begriffen. Stuf &em ©d&iff ging 
SWengel unfern Dftfriefen mit gutgemeintem Stot aur $ianb. ©r 
ersal^Ite il^nen, in ®t. SouiS l^errfd^ten nid^t bie mUnfc^endn>erteften 
®efunbl^t§ber5ältntf fe ; eS fei bort niebrig unb feud^t; nnh in- 
folgebeffen göbe eS bort bicie gieberfranlc, (Sx riet il^nen, mit 
il^m nod^ bem norblid^en ^inoiS au gel^, tt)o bie flimatifd^en 
aSerl^altniffe aui^eaeid^net feien unb matt t)tel ef^et au eixoa^ f om- 
men lönne, aU in ber ©tobt @t. Souii^. Unb foQte e^ ifyim nid^t 
gefallen, fo fonnten fie leid&t bie SBeiterreife nad& jener ©tabt ttne- 
ber antreten. Slud^ kooQe er il^nen ))affenbe Strbeitj^elegenl^eit 
öerfd^iaffwt. 92ad^ längerer ^Beratung fafete bie Heine ®tuppe ben 
toeittragenben ©ntfd^Iufe, SWengete 9lat au befolgen, ^tten fie 
il^r urf})rüngIid^eS Steifeaiel im Stuge bel^Iten, bie ®^dßäjte ber 
amerifanifd^en Dftfriefenlolonien l^tte einen avbem SSerlauf ge- 
nommen, ate ben in biefen SBIättem gefd^ilberten. 

aSon 92etD 2)orI auS ging bie Steife bm ^ubfon 9lit>er l^nauf 
bis Sflbon^ auf einem Slufeboote. 3>ort hmrben bie ©intoanberer, 
mit bieten anberen, auf ein ffionalboot geJjadCt ba^ fie quer burd^ 
ben &taat 3letD 2)orf big 93uffaIo beforbem follte. 3)aS üebm auf 
biefem ©oote toar faft unmenfd^Iid^. SSo bop);>elt fotnel SKenfd^en, 
als bequem ^la^ ftnben lomtten, aufgenommen tourben, lonnte 
Don ©efunbl&eitSrücfftd^ten uvb 3wrädtgeaogenl^t, bei Siig unb 
bei 3lad^t, feine SRebe fein. 3ubem mufeten bie 5Paffagierc il&re 
eigenen äßal^Iaeiten beretten, ©emö^nlid^ l^ielt ba& 93oot aur geit 
b^ gffcnS an unb bie ganae menfd^Iid^ $erbe ftieg anS Ufer, um 
Sf^er au mad^en unb toomoglid^ etma^ äSormeS a^auberetten. Oft 
l^tte man nid^tS au fod^en, nid^tS au beigen. ^Donn mußten $affe« 
broef ober bie 93rüber SCrenbS l^inauS an bie Suren ber aerftreut 
liegenben Sarml^öufer, um ettixiS 93rot ober Startoffeln au erbet- 
teln. • 9Bie fd^toierig ba^ toav für fie, bie bod^ bie englifd^ ®))rad^e 
nid^t fannten, läfet fid^ benfen. grau 5P5iIi|'l' ®^menS, bie ba^ 
malS fed^Siä^rige Slod^ter t)on ST. % SCrenbS, erinnert fid^ nod^ leb- 
l^ft, bai U)mn jene erbettelten ißal^rungSmittel loie tDO^re SedEer- 
biffen üorfomen. @ie eraäl^It aud^, ba% einmal gfreerl ^febroet 
ber fid^ gerabe auf einer fold^ gfed^ttour befonb, beinal^ autüdtge- 



S>ie a^tteiiolonie bei ®erm<m ^kxlle^, ^H. 7 

laffen tootbm toare. 2)a il^ ber 38eg getabe etaxL& toett obgefülM 
unb feine StüdSel^r ftd^ t)er308, gab ber ^iä^xet be& Booi&, tro^ ber 
Qngftlid^ aSorftettuttflcn unfrer Dftfrlcfen, ben ©efel^I gum Äuf- 
brud^. ©lädEIid^er ä&eife taud^te ber Sermtgte auf ber SBUbfiod^e 
auf, nod^ el^ baS 99oot auS bem ®eftd^tö!retfe üerfd^nben toat. 
3>amaK l&at er eimn SBettlauf antreten muffen, vtm feine ®efä|rr- 
ten einaul^olen, kme er il^n f))äter nie nrieber k)erfuc^t l^at. SHe lö^ 
ftige Jtoalfal^rt nal^m fd^Iieglid^ ein (Sribe, unb in SSuffalo biurben 
bie (Emigranten auf einen Keinen Stampfet transferiert, ber, fei- 
nen SBeg über bie großen amerifanifd^en ®een nel^enb, fie enblid^ 
in Sl^cago abfegte. 

Sl^cago nxir bamafö nur ein fleineiS 92eft im Sergleid^ mit 
ber aitillionenftabt t)on l^te. (Sin amvi\anie& SrIebniS, baS einer 
tmfrer Sinttxmbrer l^ier l^tte, beutet an, in tueld^ trauriger Ser- 
faffung bie ©trofeen biefer ©labt ftanben. SSor feiner Verberge 
ftel^b, fal& er mitten auf ber ©trofee einen SWönnerl^ut in einer 
SBaffcrljfüie liegen, ©einen ^bergSöater barouf aufmerifam 
mad^enb, erl^elt er bie für ben S>eutfd^ berblüffenbe StntlDort: 
„SBenn bu über bie ©trafen gel&ft, nwibt bu aufjwxffen; fie flnb 
nämlid^ bobenloS. ©oeben b^ud^te jemanb l^nüber au gel^; 
ber ^nt bort ift aUeS, ttwS öon il^ nod& a« f^^^i ift." — Unb bod^ 
nxir (Sf)icaqo bamali^ fd^n ^anbelSaentrum unb Wlattt für bie 
Sfarmer im UmfreiS öon I^unberten bon SKeilen. $ier]^ famen 
fie auf togelangen SReifen, um il&re Jßrobufte au bcrfaufen, ober 
gegen SBare umautaufd^. Stufeerl^Ib ber ©tabtgrenaen beaogen 
fie ein fiager. $ier f oratten fid^ il&re Dd^fen am faftigcn ^rärie- 
grafe foftenloS fattfreffen. $ier gab eS oud^ oft ©elegenl^t für 
bie Cinttxmberer Sul^rtoerfc auS ber ©egcnb i^rcS SleifeaielS anau- 
treffen. gür toenig ®elb unb gute SSSorte lonnten fie bann mit 
^i unb ®ut auf ben leeren SBagen mitfal^ren. 

93ei il&rer Sanbung in Chicago fud^te unfrc Sleifegefettfd^ft 
aunäd^ft eine Verberge auf. ©obalb bie gfrauen unter S)ad^ unb 
gfod^ koaren, begaben fid^ bie Scanner, mit SOtengel an ber ©))i4e, 
nad^ biefem Sager, um nad^ gfoi^rgelegenl^eit 9(uSfd^ au leiten. 
2>urd^ ®ottei^ Sorfel^ung trafen fie auä^ brei änänner auS ber ®e- 
genb tyon Oregon, ^., äRengelS SBol^rt, nam^xi» Sleinl^rb, 
Stoingli unb ^pteäfex. Um eine geringe Vergütung berfljrad^ 



8 ^e Oftfriefen in Smertfo. 

biefe Scanner, Me goitae SteifegefeSfd^ft mit ben bon S^eutfd^Ionb 
rnttgebrod^ten Stiften tioS jMeibent uit6 99ettaeitg, $anbtDerfl^eii0 
unb onberm 8^0^ <ntf il^ten 6eiben Od^emoagen nad^ bem etoa 
100 anetlen enifemlen Otegon mtsvmeffmttt. 8[uf biefer krierta- 
gtgen gfal^ri über l^errltd^ Marien unb einige breite ®trome er« 
l^ielten bie 9leulinge ben günftigften ^nbrudC üon ber gfrud^barleit 
bej^ Sllhtoifer StobenS unb ben trtelt)erf^red^enben 9(uSfU^ten etkDoi« 
ger Snfiebler. fOlube vmb tüd^tig aitfommengefd^ättelt lamen fie 
in Oregon, einem fleinen, aber in romantifd^ ®egenb am SlodE 
9Kt)er gelegenen Sorfd^ oax. ®Iä(Sid^ertDeife tmirbe fogleid^ ein | 
leeret $Qu8 gefunben, ba8 ben ad^t SimDonberem eine Sääaxiq \ 
olj^ 3uPud^t unb $elm bienen nrngie. 

3>Qi& ©nbc ber langen ülelfe ttxnr erreid^t. SBaS mvx^ Sie 
näd^fte ^rage, bie ftd^ unabmei^bar einftdite, UKtr bie nad^ 99rot 
unb SSerbienft. äßengel l^atte il^nen StrbeitSgelegenl^eit berf^ro- 
d^en. (StaxL eine Sßetle unterl^Ib be^ ie^gen STbeline \tanb eine 
Wxf^le am ßeof SKber. gm Saläre 1837 erbaut, ging fie atoel 
Sal&re fpäter an Sol^n (E. Sfofeler über, bal^ befdnnt al8 „SfofelerS 
9J?ül^Ie". Salb barauf imnrbe fie ein Sloub ber Öflötranen. So6- 
lerS ®o]&nc befd^Ioffen, bie für bie ®egenb fo notoenbige Cinrid^ 
tung mieber aufsubauen. SRengel hmgte ba^ unb l^offte für ftd^ 
unb feine oftfriefifd^ ©d^ftlinge bie StemermannSorbeit au er- 
langen, fanb aber bei einem ®ang nad^ Sofelcr» SBol&nung, ba^ bie 
3Rnf)le toal^renb feiner Xbtoefenl^t in Deutfd&Ianb fertiggeftellt 
Sorben toat, 9htn toar guter 9tat teuer. (Sttoad t)on ber Snt- 
toufd^ung ber brei Dfifriefen mufe fid^ auf il&rcn (Sefid^em gcjelgt 
l^aben, bemt ber mitleibtge a^üSer nnb ein gerabe amuefenber 
Vtarm cm& ber ißä)^ nameni^ damlpbeU, betbe ^ennfi^ItHmifd^3)eut- 
f(^, litten aWttleib mit il^nen. ©ie erjöl^Iten, ba% etttw brei attei- 
len norblidö ein @tüdf Siegierungßlanb t)on 80 ädter au laufen fei. 
(S^ toetbe atoar bon einem geuHffen Seebe beonfprud^t, bod^ fei fein 
„Claim" neulid^ aui^elaufen. ^n CantpbeSiS Segleitung nal^ 
Strenb % SCrenbS baS Sonb in Slugenfd^ein unb entfd^Iog fid^, bot- 
felbe fofort au laufen. ®d^n am nSd^ten Jtdge befanb er fid^ mit 
(£anU)beII auf bem äBege nad^ bem etkoa 26 SRellen entfernten 
2)i|^on, tDO fid^ bie Stegientngi^Ianboffice befanb, unb lieg fid^ baS 
Sonb für $1.26 ben Stdfer überfd^reiben. 9(uf bem StüdKoege be- 



SHe a^htüetfolonie bei Oetman ShtSe^, 3IL 9 

gegnete il^ncn jener SJeeBe, ber auf bem SBege nad^ S>t£on toor, um 
feinen „(Jlaim" erneuern au laffen. 3u feinem grofeen Slerger 
rmiite er aber in ber Sanbofftce erfahren, boi bor toenigen ©tun* 
bm ba^ üatib an einen Strenb 3. StrenbS öerfouft toorben fei. SWit 
9iad^egebanfen gegen bm neuen Stnbringling eilte er aurüd mit 
ber S)ro]^ung, il^n bei erfter ©elegenl^t nieberfd^iegen au tDoSen. 
Sod^ fotpeit fam eS glüddid^ertDeife nid^t. 2)ag 3(renbjS faufen unb 
beaal^Ien lonnie, beaeugt ba^ er nid^t ol^ne SDtitiel nxir. 

SHeS ift ba» erfte ©tüdF Sanb, bai» bon Dftfriefen al§ SInfang 
ber Sl^tterlolonie ertDorben nmrbe, grog in bm Slugen beS bama- 
ligen iJöuferS, aber berfd&ttnnbenb flein im SBergleid^ mit ben SKil- 
lionen twn STcdtem, bie im Verläufe ber gol^re in ben 95eft^ twn 
Dftfriefen gelangt finb. 3>iefe 80 3tdCer liegen gerabc atoei SWeilen 
fiiblid^ t)on ©erman SaQeQ unb bilben bie öftlid^e, am linfen Ufer 
beS Whib Sreef gelegene $&Ifte ber je^igen gform t)on SIrenb bee- 
ren, einem ßnfel bed Slrenb 3. älrenbi^. ^axnpbeU, ber eine SSor« 
liebe au ben xmxen Sinttxinberem gefaxt au l^en fd^ien, brad^ a^ 
8(d(er Sonb für fte, fabag nod^ eÜDai^ t>on ben ton 3>eutfd^Ianb mit- 
gebrad^ten gelb- unb ©artenfriid^ten geföt tocrben loratte. 2K8 
©egenbienft mad&te StrenbÄ il^ einen ©d^ebfarren. 

Shm iDor baS Sanb gelauft; icm SldCcr mit SSorrat für ben 
bet^orftel^enben SBinter bepflanat; aber eine ^u^tfad^ fällte: ber 
$Ia4 iDar ol^e SBol^nung I Sin in ber Ställe mol^nenber ätnfiebler 
bot ber SfrenbSfantilie ein Unterfommen bei fid^ in feinem fleinen 
Sretterl^üttd^en an. 2)anfbar tmtrbe ba& 9[nerbieten afö eine @ot- 
teSgabe angenommen. Unterbeffen mad^te man fid& ani^ SBerf, ne^ 
hen bem toofferreid^ Sreel eine SBol^ming au errid^ten. (S^ foQte 
lein becßiemeS 99ad(fteinl^ud loerben, nrie man ej^ in Dftfriel^Ianb 
getool^nt gctoefen, fonbem eine einfädle 95IodB^üttc, mit einem 8int- 
mer, einer Züt nvib einem Senfterd^. Tat $ilfe einiger öorl&er 
fd^on anfägig getDorbener 9tad^bam tmtrben bie 99äume im naiven 
SSalbe gefd^Iagen, mit groger Tlüf^ l^beigefd^fft unb in einanber 
gefügt, ©d^n nad^ brei SBod^en mar bie iBIodd^ütte ^ unb fertig 
unb bie Sfamilie lomtte Sinaug leiten. SMeiS gefd^l^ bmn aud^ 
mit Soben unb 3)anfen für bie ®üte unb ©nobe ©otteS, bie fie fo 
augenfällig gefül^rt l^atte. SRii biefem unfd^nbaren ©eboube 
tourbe ber ©runb au ber großen unb blül^enben aOutterloIonie bei 



10 <S>te Cftfriefen in flmtaJta, 

©erman SSallet), ^U., gelegt. @d^be, bag bie »locD^iitte l^eute 
nid^ mel^r üorl^anben ift unb bog fein fßüb t)on il^r befielet.*) 

S>ie ®cgenb, ttw bi€ StrenbÄ eine nem $cimat gefunben, ging 
unter bem Flamen Mottf) ®rot>e". STn biefe SIbrcffe tourbe il&re 
^oft au^ 2)eutf(i^Qnb obrefficrt; urü> in ben erften Sötten trugen 
il&re SSriefe nad^ DftfrieSlanb aud^ biefen ^oftftcnU)eI. Xro^ ber 
eifrigften SBemül&ungen gelang e§ mir nid^t einen i^rer erften 85rie- 
fe an bie in 9teermoor öngftlid^ l^arrenben Slngel^origen oufsufin- 
ben. ©elBft eine Sleife bortl&in im Saläre 1911 rmb ijerfonlid^ 
Siad^forfd^ungen bei ben älteften SBetoo^nem SHecrmoorS brod^tcn 
nid^td aum SBorfd^ein. @d^abel @oId^e Briefe litten 9(uffd^Iug 
gegeben über bie greuben unb fieiben, bie Hoffnungen unb Snt- 
täufd^ungen, bie (Entbcl^rungen unb StuiSfiii^ten jener Moniere. 
@pätex iperben einige a\x& ber Sfeber anbrer Änftebler folgen. 

S5te 92ad^rid^ten, bie in jenem erften SBinter qu& Slmcrlfa in 
bie alte $eimat gelangten, muffen ermutigenb unb öollcr Hoffnun- 
gen getoef en fein ; benn, ermuntert burd^ fie, mad^ten fid& im Som- 
mer 1848 eine Stnaal^I ber Sertoonbten unb greunbe auf bie ge- 
fal^röoHc SReife nac^ ben fernen Slngel&örigen im fogenunttDcbten 
SImerifa, too man fo leidet unb um fo geringen $retj^ au einem 
bebeutenben @tüdC fikmb unb retd^Iid^m %uStoxnmen gelangen 
fonnte. ©otoeit in ©rfal^rung gebrad^t toerben fomtte, fam biefe 
SReifegefcHfd^ft bon Sieermoor unb fte beftanb aus folgenben 5ßer- 
fonen: 

Hinberf ärenbS, ©ruber öon Sttrenb unb gan, mit feiner grau 
Süffe geb. ®nü6; nebft bier ßinbem: ^cm, SBeffel, H^^- 
berl unb Sleenfte. $inberf SfrenbS loar Xaglol^ner. 

SBerenb SlrenbS. 6in ©d^mieb. Ebenfalls SBruber au obigen; 
mit feiner Srau $t8fe geb. SBroutoer; nebft att>ei ©öl^ 
nen: 6tte unb §an. 



*) Obige ^otfod^ ftommen au8 htm IRnnbt t>tm grau $l^ili))p 
^t^mtsn», bte al» fed^jäl^ge 2:od^er beS Srenb 3. 9renb9 jene Seiten 
miterlebte. ®ie lebt nod^. (SbenfaHd au8 einigen alten 9lottaen in 1^1^ 
länbifd^r unb beutfd^ ©prad^e, bie mir glüdRid^erkoeife in bie $änbe 
fielen. 



1 
•i 



S>ie Ttatbeüolonit bei ®ennan ^He^, ^IL 11 

ZaaUe Slrenbi^. @d^lpefter ber ®ebrüber Xrenbi^. $etrotete 
ft)äier äSiOem 3o(i^itm§; btiS an tl^rert £ob bor ebriaen 
Sai&rcTt als „XaaVtzmb" bdEoratt. 

©toecr 9lctntt. SBmber Don S^ou Strcnb 3. Strcnbö; mit feiner 
gfrou; ncbft öicr ©oJ&ncn: San, $c^c, ©tffc unb SKcfuS. 

SKoctje ©Ttüfe. ©d^toefter bon grau ^inbcrf ÄrmbS. ©t)Qtcr 
berl^eiratct mit ^an ©öMrtö. 

SHcfe 18 ^crfoncn lottötcn glüdfltdö bei tl&ren aScrttwnbten in 
SttortlÖ ®rot)e an, tool&nten eine SAÜariQ bei il&nen unb anbem, unb 
arbeiteten anfänölid^ etttxxö l^erum. »olb aber finben tinr fie in 
tl&ren eiflenen Slodtl&ütten auf eigenem ®runb unb aSobcn. ©nbe 
©ommer 1848 beftonb bie ffiolonie ouS 26 ^erfonen. 

Sm Sortmnter bei^felbcn Sol^reS fam nod^ ein onbrer Slnfieb- 
ler 3u ber 3ol&I ber ftoloniften: Sön ®. ^orf au^ 9ll&ouberfeI>n, 
mit einem onbern Dftfriefen, beffen SJamen id^ nid^t in (grfal&runfl 
bringen foraite. lieber bcren Stuitoanberung gab mir ein ©ol&n*), 
ber bie ^ioniertage mitgemad^t, folgenben interefjanten Seric^t: 
„SKein aSater be^ob Sädferei unb ©aftl^auS au SRI&aubcrfel&n. 3>urd& 
SBriefe ber aui^gctoonberlen SfrcnbS' beeinflußt öerliefe er im ^rbft 
1848, in aJegleitung eine§ greunbeS, fein $eimati&borf, um au- 
näd^ft bl^ne gamilie 9tortl^ ®rot)e oufaufud^n unb mit eigenen 
Saugen fid^ über bie bortigen fo glänaenb gefd^ilberten Serl^Itnif« 
fe au öergetinffem. SJei il^rer ßanbung in ffteto 2)orf bebedtte ber 
©d&nee fd^on ben ©oben. Dl&ne 5WitteI, bie Steife tjcr SBol&n ober 
SBoot fortfcfeen au fonnen, nal^men fie ftd^ öor, ben SBeg nad^ 3ßi- 
noii^ a« Swfe auriidtaulegen." — SKan mufe il&ren Untemel&mungS- 
geift betounbem! SBan bebenfe: eine Steife Don etcoa 1200 aßei- 
len burd^ f:pSrfid^ beftebelte ®egenben auf ©d^ufteri^ 9ta:pf ^ ! ^^* 
ne ®elb; ol^ne ißal^rungi^mittel ; ol^ne Ueberfd^ul^e; ol^ne bie ge- 
ringfte Jtenntnii^ ber englifd^en ©t^rad^e: unb ol^ne mit bem SBege 
felbft bcfannt au fein! allein, ben SKutigen gel&ort bie SBelt! — 
„©ie nai&men il^en SBeg an bem ©rie Kanal entlang, ^t 
35rot mufetcn fie fid^ erbetteln. 3utt>eilen, toenn ber SKagen gar 
au fel&r fnurrtc, gingen fie in bie Dbftgärten, fd^arrten ben ©d^nee 
beifeite imb fud^ten fid^ an ben fo gefunbenen erfrorenen Slcpfeln 



*) ^^e ^or! bon £at)orte (Sit^, ^oioa. 



12 ^e Oftfriefen in «met^ 

SU fottigen. ißod^tö fud^ten fte fid^ ein Säger in ben Strol^l^fen 
mA ^^fd^bem; uttb toetm ü^tten einmal, toc^ iebod^ nur feiten 
gefd^, ein gfarmer ein iSoger in feinem ^Hutfe anbot fo fd^ten 
fte fid^ überglüdDid^. 9(ud^ !am eS bor, bog fie um fd^toere Krbeit 
eine ®trede auf einem Atnmiboote mitfoi^en burften. Snblid^, 
nad^ unfägfid^en Seiben nr\b faft unglaublid^ Snibel^rungen, be- 
traten fie bte ©tragen k)on (Sl^cago. Son ba U^ 9tod\oTb, ettoa 
80 aCeilen, nxn: bte SBeiterreife nid^t fo bef(^toerttd^; ^catbm aud^ 
bei bm aerftreut tDol^neid^en SInfieblem freunblid^re 9(ufnal^e. 
3n ber ißäl^ Slodfforbi^ litten fte ein SrlebmiS, bai^ bm beiben 
gfremblingen eitten tfid^ttgen @d^red(en einjagte, W&iec aber mond^- 
mal Urfad^ au ^etterfeit bot. ®ie famen nömlid^ eined STbenbd 
an bie SSir eineS fSfarmerS, eines ganfeeS. STuf irgenb eine SBeife 
mad^ten fte fid^ t^erftonblid^ unb erfurtbigten ftd^ ttad^ Ütorti^ ®tot>e. 
2)er gfarmer toav freunbltd^ nnb auüorfomntenb. 3>urd^ bie in 
atter SBeTt öerftänblid^ 3rfd&enft)rad^c teilte er il&nen mit, ba^ einer 
feiner ©ol^ne fie borll&ln nel&men foDte, faHS fie il^m erft l&elfen 
ttnirben, ba& SWaiSf om au l&oSfen. 2Hei^ tourbe bercittoinigft ber- 
ftjrod^en, obtool^I baS ffioml^oSfen ben beiben „®rünen" fo unbe- 
fannt ttne böl^mifd^ S)orfer toar. ?lfö ©d^Iafftotte trmrbe il&nen 
ba^ „ItJ) »oon" ber »lodtbütte angcttncfen. ate fie l^naufHettcr- 
ten, gelDal^rten fie, nne bie beiben l^ttriid^figen ©öl^e beS Kau- 
fes l^nter bie Xnve griffen, atoei gflinten l^borl^Iten unb fid^ 1^- 
auSbegaben. 2)aS fam ben Oftfriefen berböd&tig bor. ©outen fie 
bieQeid^t in eine Släuberl^ol^Ie geraten fein, nvi>, faft am 3iel ii^rer 
Slelfe, il&r Üehm berlieren? 5Dann follten bte ©d&urfen erfal^ren, 
toa^ oftfriefif d^ Sf&ufte bermod^en ! ©ie nal^men fid^ bor, mad^ au 
bleiben unb tl^r Ü^bm fo teuer als moglid^ au berlaufen. Unten 
nmrbe bom Sfarmer ein grogeS ^bfeuer unterl^alten, ba^ feinen 
©d^ burd^ mel^rere ©^wlten in ber Sinmterbedfe bis in ben 
©d^Iafraum ber ®eängftigten toarf. Um antttemad^t feierten bie 
©o]|ne aurüdC unb toatfen etmaS ©d^toereS ))oItemb auf b^n 33o- 
ben ber $ittte. 9[m näd^ften SD^orgen frod^ bie beiben Seutfd^ 
mit Sittem unb 3Qg^ unb fibemäd^tigten STugen bie Seiter l^inab. 
9Ber befd^eibt aber il^re gf^eube, alS fie fal^, bog bie ©Bl^ne nur 
auf ber ^agb gekoefen, unb bie ®egenftanbe, bie fie in ber 9tad^t 
auf ben gfugboben getoorfen, in il^rer ^agiri&eute, einigen 9tacoonS, 



SHe SRitüetiolonie bei (Senium SktHel?, ^E. 18 

f^tcmb I @te j^olfen nun mit me^v Sif er unb äBilligf eit otö ®e- 
fd^idtltd^fett baS ^m su bergen uni n^urben barm nad^ ißortl^ 
®rot>e ge&rad^t. $ier t)er&rad^ten fie bm SSinter mit ^olaf^olten 
Bei bcn anfäfftgcn ^enn:{t)It)anij(i&-S)cutf(i^en. SKcln S3atcr fcnb @c- 
faSen an ®egenb unb äSerJ^oItniffen, unb faufte ein bebeutenbeS 
©tüdt ßcmb, bie jefttge Sform fcinei^ ©d^ttncgerfol&neS Scttc beeren, 
eine äVeile füblid^ t)on ©erman SaQei^. S)Qnn traf er Sorfel^run« 
gen, um feine fel^nfüd^tig l^rrenbe gfamilie t)on Sll^Quberfei^n nüd^- 
fommen au loffen." 

S>ie bon ben STuSgetoanberten in ben 3>orfem DftfrieSlanbS 
einlaufenben Sttad^rid&ten über bie günftigen ßebenSöerl&ältniffc in 
^inoiS, tneQeid^t aud^ bie Solgen ber 9tet)oIution t)on 1848, trie- 
ben anbre über ben Dawn. S)a aber ben erften Stui&toanberem bie 
Steife Don Sßett> 2)orI überlanb au befd^toerlid^ vxA loftftjielig er- 
fd^en, erhmbigten fie fid^ nad^ einer günftigeren SReiferoute. Son 
il^ren 9?ad^barn erful^ren fie, ba^ man auf einem Diel gemäd^Iid^c- 
ren äBege nad^ ^iottf^ ®rot)e gelangen fönnte; nömlid^: k)on 93re- 
merl^ben big SJeto OrleonS ^jer ©egelfd^iff ; öon ffteto Orleans ben 
SKiffifft|)t)i l^nauf bis ©t. SouiS pet SIu6banU)fer ; Don ba pev 
Slufebampfer bis ©aöanna, SB. ; öon ^t>Qxtm nad^ Slortl^ ®roöc, 
ettoa 40 Steilen, ^jer Dd^fentoagen. 3>ie nöd^fte SluStoanberer- 
inVßpe fd^Iug barum biefen äBeg An. ißad^ Sraäl^Iungen t)on 
Sfrau ®erl^arb ®oI]enboom geb. 99agger, bie je^t nod^ au ®erman 
Bauet), SB., lebt, unb anberen, beftanb biefe SReifegefeBfd^ft auS 
folgenben ^erfonen: 

S^n Sagger unb grau graufe geb. STrenbS (@d^tt>efter öon 
arenb S- STrenbS) nebft ftinbem SRecntfte (f^jöter grau 
Ubbo Sroutocr), »red&tie (f^jöter grau Kanle »aal), 
ettie (ftJäter grau ©aniel 33eninga), «»eina (f^joter grau 
®erl&. ®oIienboom) unb goelle (f^jöter grau Serenb 3. 
$eeren). 

3an ©üfelber uvb grau ®epfe geb. Sagger (Sd^toefter bon San 
SJagger), nebft brei Äinbcm, $inbcrl, STntieunb Weimer. 

SDaniel 3San Dofterloo urü> grau; nebft ben brei nod^ftel^enben 
erttwd&fenen Jttnbern: 



14 ^e Oftftiefen in Vmerilo. 

SDKd^el aSan Oofterloo uitb ^rou aRorgareti^ geb. Sott Sol^; 
tte6ft Zoä^tet SIttije (ft)äier gfrou 9BÜ&&0 fBoxä^S). fßü' 
tex öott SJotiiel Satt Doftcrioo au ®ctnttatt SaDcQ. 

Saurentö San Oofterloo tttit grau uttb 5ti>et ^nbetnt: emettt 

©ol^ne xmb einer Stod^ter. 
2;rictttie SSon Oofterloo. ^vateie f^jötcr Sricbrid^ ßittbettiann 

öott SHjon, Sff. 5Ke Ooftcrlooi^ fattiett boti SJcerttioor. 
$artn SJufe unb gfrau. eöenfolls öoti Kccrttioor. SDicfcr ferod^- 

te fcittett ^ed^t tttit: 
SBcffel SBeffelS öoti Scer. »ater tjoti SRoebe uttb SeHtf SBeffcIi^ 

au ©ertnati SSoIIc^. »ufe Brad^ fcrticr: 
©lara — fcitie aWagb. 

aStttetn Sod&utnS, her f^jater StooIIe SlretibS l&ciratete. 
Sercnb STdfertnanti tjon 3leertnoor. 

9hd^t aOe 28 t)ott Mefer ®tv}ppe latibetett ttt ©abonna. ISou- 
rentS 35an Oofterloo, beS $QttbtDerK ein ©d&tieiber, ful&r locitcr 
flufeauftoärtS, Bis ®aletta, SC boS batnals ritt Bebcutenbcr Ort 
tttit aoWteid&eti S5Iei- uttb SittnBcrgtDerfcti toor. gti ®alctta liefe 
er {it% tttit feiner gfotnilie nieber in ber Hoffnung, bafelBft lol^nenbe 
STrbeit ftnben au f önnen. STBer fd&on twd^ cinetn ^f^xe Brad^ bort 
bie Cl^olera ouS, toeld^er Qud^ er famt feiner gottaen gfamilie autn 
O^jfer fiel. ?IIS fein alter SSatcr, ©oniel SSon Oofterloo bon feiner 
ßrottfl^eit erful&r, reifte er Don 9?ortl^ ©robe au il&m, um tl^n a« 
t)flegen. Sfud^ er erlag ber tüdtifd&ett ©eud&e. — 3)ie üBrigc ®c- 
feQfd^aft ttmrbe in ©atxmna aBgel^oIt unb !am tDol^IBel^alten Bei 
ben aSertiwnbten imb ßanbSleulen in Korti^ ®roöe an. 3>ieS trwr 
im aWai 1849. ©inem öon biefen, ^an S>üfelber, toat e^ borbc- 
l^Iten, ber erfte 24)te ber tteucn ftolonie au n)erben. 9Jad^ feiner 
Sfnfunft trat er Bei Strenb ärenbS in SHenft. 9?ad^ ettoa fieBen 
9Bod^ BegaB er fid^ an einem fel^r l^feen >£dge auf ba& Selb aum 
$eumal^. STIS er aBettbiS ttid^t aurüdCfei^rte, ging man auf bie 
©ud^e nad& il^. SWan fanb il^n leBIoi^ neBen eittem Raufen frifd^- 
gemäl^ten ®rafeS liegen: aQen 9[naeid^en nad^ am ©onnenftid^ ge- 
ftorBen. Cr liegt auf bem (El^riftian griebl^ofe füböftlid^ ®erman 
SaIIet)§ BegraBen. 

$ier mögen einige ouSfül^rlid^e ©teilen an8 einem Briefe 



SMe Snuttedolonie bei Q^ermon SktHe^, SIL 15 

^Iq^ finben, bcr un§ mand^ STuffd^Iufe über bic Steife ben SWiffif* 
fip^ l^nouf gibt unb nebenBei einen Stnblid in bie in bm ^Hofften 
1846—1850 j&errfd^enben ßebenSöerJ&ältniffe im attiffiffip^jitole ge- 
toäl&rt. (St ftammt gaxtt nid^t ouö bcr Seber eines Dftfriefen, fon- 
bem an& ber einei^ $oIIänberiS, nameni^ ^enbri! 9}arenbregt. 2>ie- 
fer Tlcatn toax t>on S>omine $. $. ©d^olte, bem belannten f:pQteren 
©riinber ber ftorfen l^ollänbifd^en klonte su $eIlQ, S^-^ QuiS $oI- 
lanb nad^ SImerifa gcfanbt toorben, um auöerläffige ©rfunbigun- 
gen für bie neu au grünbenbc ffolonie einauaiel^. SHefer ajrief 
ift für imfre ®efd^d|te Don nid^t geringem SBerte, toeil aud^ bie 
über Stteto DrleonS eintoanbemben Dftfriefen äj&nlid&eö erlebt l&a- 
ben. (St ift obgebrudCt 8U ftnben in bem SBerf bt)n §acob txm ber 
3ee: "The Hollanders of Iowa." SBarenbregt fd^reibt unter an» 
berm: 

«9fö (Dir am 14. fflotfembtv (1846) in ben @)oIf bon S^e^ifo einfu)^ 
ren, brel^te fid^ ber 9Binb fo, ha% toir bor i^m l^er fegelten; uttb am 18. 
getoal^rien toir bie niebrige ^{te ber neuen SBeli. 9Btr tourben balb bon 
einem üeinen 'S>ampfeT, loeld^r unbeiümmert um SSinb unb SBetter bie 
©egelfd^e ben SWiffiffipJJi l^inoufaiel^, in§ ^djUepptau genommen, unb 
um 7 Ul^r morgend fomen tmr in ^eti) Crleond an. ^>tt $err ift fidler-* 
lid^ bei und getoefen. €btoo)^l toir einen Umtoeg gemad^, 1^ bie Sleife 
bon ^oHonb bid iHtti) Orleond t>o^ nur 45 Xaqt geboueri. 9Bir l^en 
fünf ^erbefäHe unb brei Geburten — aUed ^eutfd^e. 

Um mid^ fura au faffen, ttnll id^ nid^t biel bon htm auf bem S^iffif^ 
\ippi ^f eigenen fd^reiben; nur ettoad bon 3leiD Orleans, ^d ift eine 
groge, auSgebel^nte (Btäbt; aQed fd^etnt erft in feinen ^nfangdftabten a^ 
ftel^en; unb man fiel^ überall ^unberte bon Käufern in bie ^ol^e gelten. 
fiUe» ift ein lormenbeS ®etöfe, l^erborgerufen burd^ bad 9htmt)eln unb 
Staffeln uml^jagenber SBogen. @ed^]^unbert feegel^nbe @d^ffe liegen 
brei unb brei an ben ^oden; ebenfalls biele ^am|}fer, au^ergetoöl^nlic^ 
grog in il^rer %Tt unb bon gona onbrer SBauart alS bie in ^oHanb. Wlan 
fagt, bag ettoa 1800 fold^er gal^raeuge ben SBerfel^r auf bem S^iffiffipt^i 
beforgen; btefe 8<»^I fd^eint, nad& aH ber rül^rigen ®efd^fti^eit au urteil 
len, nid^t au l^od^ gegriffen, ©egelfd^iffe fie^t man nid^t; fie !önnen nid^t 
gebraud^ n)erben, toeil txa gflu^tt fo gelrümmt ift, bog ber SBinb nie 
fo blafen !ann, um bie ©d^iffe bortoortS au treiben, ^er @trom fliegt 
forttuäl^renb unb bie Slugufer finb berartig mit SBoumen beftonben, bag 
toeber SÄenfd^ nod^ Ä:ter ein ©d^ff forttoartS aiel^ fonnte. S^em finb 
bie Entfernungen fo grofe, ha% 10 bis 12 ©tunben als geringe i^leinig* 
feit angefel^n loerben. 16on 9teto Orleans bis ®t. BouiS ift eS 1200 bis 
1800 ä^eilenl 



16 SHe Oftfctefen in flmtaiou 

9Bir iamtn tnorgend in 3ttti) Otleond an. fim f elben ^age naiven 
tirir ein S^ompffd^iff, bod und fln%(mp>axk9 tragen follte. $Dad ga]^0elb 
betrug $2.50; für JHnber unter neun ^l^ren bie Hälfte, gebe ^erfon 
l^e 100 ißfunb ®tpad frei unb für me^r beaal^lte man einen Sufd^lag 
bon 25 (Etui» ptz l^unbert $funb. 9Bir mad^en eine ((naal^lung bor Vb* 
faf^xt bed ©d^iffed. 

t^olgenbed biene ald ^nfonnation: (Sl^e bad ®d^ff in ^eio Orleans 
anlangt, begibt fid^ ein Soübcomter an iBorb. (Bt mod^t fid^ eine Sifte 
ber e$antilien unb ber au il^nen ge^örenben ^erfonen, unb bon allen ^letfe« 
foffem unb geuertüaffen. ^d^ rote jebem, feine gfragen aQe aufrid^tig 
unb getuiffen)^ au beanttooricn; bie Ünloften finb bief elben, ob man fed^ 
ober atxwlf Koffer fyit. (St forfd^t aud^ nad^, toaS ieber (Stnioanberer be« 
fi^t. IfUm em|)fangt atoei Formulare; biefe muffen im So^SfyxuSz auiSge« 
fünt toerben; je el^r befto beffer. S)er R3eamt€ ift bered^igt, fünfaig 
(Stents für bie beiben gormulare a^ forbem; bod^ barf er fie oud^ loftenlod 
tierabfolgen; fo lann man ben üBerfud^ mad^en, fie für loeniger (Sklb au 
belommen: bie Sinnen erregen a^toeilen fein S^itleib. SBei ber Unter« 
aeid^ung ber Rapiere toerben nod^ald a^naig (Sent9 geforbert. ^ 
maä^ l^erouf aufmedfam, loeil einige meinen, b(a fei alled ungered^er^ 
tigter (&vcib\^; unb bod^ ift ed nid^, ha ber 8oIQ»eamte nid^ti» burd^loftt, 
für bad man feine Rapiere 1^. S^lan muf) aud^ ein bom jlopitan unteri» 
aeidgneteiS ©d^iftftüd audfüQen, eine Zxt Ouittung, baf( man für baS auf 
bem Stampfer aufgegebene grad^tgut beaal^It IM- 

S>te glu^bampfer liegen alle an ben SSBerften. fbxf einem audge« 
l^ongten ©c^ilbe beiben fid^ S>atum ber SSbfafpct unb Steifeaiel angegeben. 
SRan begibt fid^ an iBorb, fud^t ben 5la|)itän auf unb trifft mit xfjm über 
bie SRitfal^rt ein Uebereinlommen. Ueberaü brongen fld^ ^olmetfd^r auf, 
bereit au allen g^i^^ du teuften au ftel^ WHan lann o^ne fie fertig 
toerben, toenn man iemanb bei fid^ 1^, ber englifd^ fpred^n lann. S^cd 
man aber feinen, ber be0 (Englifd^en mäd^g ift, h>ie tS bei und ber gaH 
hxxr, fo tut man am beften, einen fold^en S>oImetfd^ anauftenen. SBir 
l^atten haß gute WM, einen aiemlid^ guten 3Rann au ftnben. 

0ud^ bied ift guter 9lat: ,,üa% ben ^erm auf aHen beinen 9Begen 
toaTtenl" 9Bir l^en h<a in toeitreid^enbem XRafte erfal^ren. JSftan htß 
benfe: ber 2)amt>fer, ben mir mit unferm 5^lmetfd^r auerft auffud^en 
unb ber nur ein gfal^rgelb bon $8.00 forberte, ful^r einntd frü)^ db aU 
toir; old toir tl^n brei %a%t fpftter überl^olten, erful^ren loir, bog er in bid^^ 
tem 9«ebel mit einem anbem ©d^iffe aufommengeftofjen, eine Äeffeiejplo* 
fion gel^abt unb bann gefunfen toar, toobei 45 ^erfonen il^r likben ein^^ 
büfjtenl SBir fifd^ten bie ^Bemannung unb einige anbere aud ben Xväaax^ 
mem auf unb festen fie beim nod^ften SanbungSpIa^ and Ufer. ^Jba^ toix 
nid^ auf biefem ®d^iffe ^affage genommen, ift nid^ unfrer SBeidl^eit au« 
aufd^iaeiben, ba bad gfal^rgelb nid^t aüaul^od^ loar; aud^ fd^ien ed ein guted 
8<i^^ug au fein, toäl^renb ha& unfrige biel älter unb fd^h)Sd^ unb long^ 



* 

i 



SHe Vlntk€d6Umt bei «ecmmt fOdOtt), ^JL 17 

famer toaz. S)o& tuir boS unolüdaid^e ©d^ff nui^ toasten, toot aUtxn bed 
$erm SBed: il^ fei £ob uitb ^bcadl 

9Bir mad^en bie gfal^tt bon 92etD Orleand büS ®t. £ouüS in neun Sa^ 
gen. ©etbe Ufer be« gfluffe», öon «nfonö bt» (£nbe, finb mit SBalbunfien 
bebedt. 92ie l^otte id^ gebad^, bog ed in ber Sßeli fobiel fd^einbar unnütz 
ae« $ol8 gäbe, ©ier unb ba fielet man ben Anfang einer ©tobt; unb icft 
toiU toofil glauben, bog id^ btd je^ nur einen fleinen Seil Vmerilad gefe^ 
1^ l^obe. hinter ben ®tW%ta mejOi man aunöd^ft guderrol^, toeiier 
toeg gro^e SBaumtPoüfelber, unb bal^inier groge ©treden mit SJtoiiB ht^ 
pfkai^t, S)er glufe f clbfl ift boE bon SBaumftömmen, bie öon ben Ufern 
aud aur ^Cbtoörtdfd^emmung bem SBaf(er übergeben toerben. 

$ier in ®t. ßoui« aeigt fid& rege SoHgleit; 1300 neue ©cböube toer* 
htn errid^et; 500 tourben im berfIof(enen @ommer fertiggefteüt; aUed 
fd^nt erft in feinen Anfängen m f^e^n. SWon be^ptet, bie ©iaht fei 
brei @tunben lang. ^ieiS lommt mir übertrieben bor, unb bod^ l^e id§ 
feinen guten (Srunb baran au a^oeifeln. 8^^ unfrer R3rüber na^en fid^ 
Dor, bie ©tabt bon einem @nbe bii» ani» anbre in Vugenfd^ein au neigen; 
ba ed ober fo lang nal^m, tmirben fie mvä>t unb feierten mieber um. 

SHe an« unb abfal^renben 2)amt»fer finb aud^ l^er fel^r aal^Ireid^. 3n 
^efiger ©tobt, toie oud^ in 9Uü> Orleand, toirb aUe» auf gful^rtoerfen fj/m 
unb l^r gefd^afft, bie mit Ißferben, ä^aultieren unb Od^fen beft>annt finb. 
IBon le^teren fie^t man autoeilen a^rälf bor einem SBagen, meiftenS aber 
nur ad|^. SBiel^ toirb gefd^Iad^et, a^f^dEelt unb bann auf jlarren aufge« 
l^ouft. 

%U^ toirb au a^tolte gebrad^t: ®emüfe, fiepftl, Jlartoffeln, @d^« 
fleifd^, gtfd^e allerlei SBitt; aber nid^d lann billig genannt toerben, au^ 
93rot, VUSii, gleifd^ unb ®ptd — biefe allein larni man in 9lmerüa ald 
billige fiebeniSmittel beaeid^n. Cbtooffi t^iel $ola borl^nben ift, mn'b 
man für geuerl^la ho^ einen enormen ^reid beaal^Ien. 

SSBinter fe^te l^er ein, gerabe als toir cadamen. flTitS ift mit ©dgnee 
hebtdt; gerabe je^t friert ed aud^, hod^ nid^t ftrenge. & gibt l^er beutfd^ 
SBrüber, a^etl^obi^en, bie mit aHen SBerl^ltniffen belannt finb. ^e f^ 
ben uniS biel gfreunbfc^aft unb ^enfttoiHigleit geaeigt, unb finb vm» mit 
toertt^ollem 9late aur ^anb gegangen, fobafj id^ folgenbe ^ufflorung geben 
!ann: 

^Sxa ßanb am fPn\\t entlang ift überall in ^onben bon fianbft^eht:» 
lauten, bon benen man eiS au einem erl^dl^en Sßreife ertoerben !ann. — 
IGiel^ ift nid^t teuer, fßx $10 fann jncm eine gute Mf^ mit ^Ib faufen. 
San ©dgaap unb id^ fa)^ oud^ ein Vferb, baiS gefunb unb ftorl au fein 
fd^en, toofür nur $15 geboten tourben. — S3adEfteine finb grofi, beina)^ 
tote bie roten giegelfteine in ^oQonb, finb aber nid^ l^art gebaden, bal^r 
nid^ t)m ber beften Cualitot. giemlid^ guter sioXt hmant auf ettoa 
atoanaig (£cnt» txa SBufl^l — ^d^ l^e gutes nal^rl^fieS gfleifd^ a« atoei 
(Unk» tna 9funb gelauft, unb ®pe<f au ait)eiunbeinbtertel (Eentd txa 
2® 



18 2)ic €)\tftxt\m in «mcrüa. 

$funb. "Sxa l^efige ^funb tft tttocS leid^er im ®etmd^ afö t>ad in ^ol«' 
lanb. — tJebcm finb fel&r gut ju filnfunbatoonaig ©cntS bog ^funb. 

SBenn ®ie bei S^i^tn SBorl^en bleiben, fid^ in ^merüa niebetaulaf« 
fen, fo fann baS folgenbe nod^ auc Information bienen: S^^r Sonbfau« 
fer, töeld^er fein 2avb felbft bebauen tmll, foEte berfud^n fid^ genügenb Qr^ 
beitSfräfte bon brüben mitaubringen. — ^e Aorten bei? ÄebcnSunterl^I* 
ted bis gut erften &aitz, finb mäfeig; SBrot, gleifd^ unb <Bptd finb ßebend^ 
bebüifniffe unb loften nur toenig. Um ^leibung, ^audmiete unb SBrenn^ 
l^ola brandet man fid^ feine ©orgen au mad^en. — gür gute SButter^ unb 
ilöfemad^er finb bie ^uiSfid^ten auSgeaeid^net, benn biefe $robu!te finb 
l^ier nur bon geringer ®üte. Snbeaug auf a^oRereUoerfaeuge tut man 
gut, fobiele cä» möglid^ mitaubringen, befonberS toaS fid^ in IHften ein^ 
paden lö^t. SUnf htm <&d^ffe brandet man nid^ befonberd bafür au be^ 
aal^Ien unb bie ^rad^ auf bem SSXtwpfet betragt nur fünfunbatoanaig 
(Sentit per l^unbert $funb. 2ined ift l^ier au f^ta, im allgemeinen aber 
teuer, ^enfelben diät gebe id^ inbeaug auf ^»anbtDeddaeuge unb ®erat« 
fd^aften; bod^ rate id^ babon cä), ba% man brüben ettoad neues lauft, wxi 
es mitauneWcn, ba ber Unterfd^eb im greife nid^ gro^ genug ift; au^^ 
htm finb aud^ bie 9Bedaeuge feigr berfd^ieben. 9BaS id| meine ift bieS: 
tvtt SBedaeuge l^t, foll fie nid^t um eine Hleinigfeit megtoerfen, befon^ 
bers nid^t, toenn fie nod^ gut finb; aber allerlei unnü^en Strom mit nad^ 
Hmerila au fd^Ieppen, ift ^ot^dt — ^inaufügen mod^e id^ nod^, ba% \t* 
ber fein befted S:afelgefd^rr, bad nid^t aerbred^Iid^ ift, mitnel^me. SBenn 
ed in ^ften atoifd^n bie Jlleiber gut berpadt loirb, lann man eS leidet un>« 
befd^obigt erlitten. Unfre ©ad^en finb bü^l^er ai^uilid^ unbefd^igt ge^ 
blieben, obfd^on bie ^ften mand^mal tme Soffer uml^rgeroüt nmrben. 
iS)araud ergibt fid^ bie Folgerung, bag ^ften unb jlaften befonberS ftar! 
fein foQten. ^d^ l^abe biele gana aerfd^lagen gefeiten, fobag beren ^nl^t 
l^art mitgenommen tourbe. 

gemer mod^te id^ toad mitaunel^enbe S^al^ngdmittel unb ^auS^^ 
tungi^egenftonbe angel^, biefen Slat erteilen: 160 $funb für jebe ^er« 
fon; unb atoar toit folgt: 10 $funb ©petf, aiemlid^ bidE, um $fann!ud|en 
au baden; 10 ^nb ©d^infen, um mit Stot au effen; 10 ^funb gleifd^; 20 
$funb 9leüS, ber l^ier faft benfelben $rei9 )M; 20 $funb SRel^I; 15 $funb 
Kartoffeln; 20 Sßfunb (Srbfen ber beften ^rt; lann man biefe fparen, fo 
fönen fie als ®aat gdbraud^t toerben, ba bie l^iefigen nur minbertoertig, 
aber teuer finb; 20 $funb ^uainererbfen; 80 Ißfunb bed beften iBrotS, in 
©dritten tool^l getrodCnet; 6 ^funb getoo^nlid^ gtotebadö. — ©8 ift* 
ebenfalls toeife, eine Cuantitot ©d^loeindfülae mitaubringen, aud^ iButter, 
Kofe, ^tauder, Räumen, unb aUed, toad man effen fonn, ol^ne erft ge« 
fod^t au toerben; bcrfd^iebene Oetränfe, tpie SSBein, ^Brannttuein, Sll^einloein, 
SSad^l^lberfd^nopd, Q^ffig, ©ala, ©enf, Pfeffer, Jkiffee, %tt\ aud^ einige 
^aui^mittel gegen Uranfl^itdf äüe, berni bie ^merüaner l^en feinen 9tat 
an $Borb; jeber mug für fid^ felbft forgen. — ^e ^^auiSl^tungSgegenftonbe 



^ie S^ttet^olonie Bei ©ernum ^alleQ, ^JL 19 

foHten beftcl^en cai» a:ec!effcl, !u|)fcmcm chtt ctfcmcm a;o|jf, ©Icd^d^üffel/ 
EBIcd^tcöer, bleiernen SEBaffcrlonncn uflu. SHcift eine ctnaelne ^erfon, fo 
folüe fie fid^ einer ®n4)pe bon fed^ ober ad^t anbem anfd^Iiegen. 

^d^ toetg nid^, 06 id^ ben fieuien raten foll über ffltio ^oü ober ^üo 
Orleans au lommen. ^r baiS toet^ id^, filr ben, ber brüben nod^ bem 
SWonat gebruar abreift, ift ber SBeg über 9Jeh) Orleans gu l^ife; in htm 
gaUe ift S^lem g)or! borgiel^en. SSxxtm mug man bie größeren Soften unb 
(Bttopa^n beS ISanbtuegS in SBetrad^ aiel^en. SEBer ober bor ober im ge^ 
bruar brüben ab^tJ^exi laxm, foHte über ffltto Orleans fommen; boS ft>art 
ä;<:ü^e unb ®elb. 

^S Mima l^ier ifi meines ^ad^enS biel gu l^ig für unS im ®om^ 
mer; benn id§ l^öre, bofe man einem ^olal^rfer ober ©d^iffSberlaber im 
©ommer einen ^aqüof^n bon 3 Dollars anbietet, nxxl^renb er je^t nur 50 
Stents berbienl ^otoa liegt, tt)ie id| l^öre, eine gute ©tredEe toeiter nörb^ 
lid^, ift barum biel fül&Ier. — ?luf hem ßonbe l^er gie)^ man allerlei: 
a^aiS, SBeigen, 9'ioggen, ^fer, SBol^nen ufh). Slber ^aut^^ unb Slübfamen 
ift !aum au finben. 

Snbeaug auf OottcSbienft: man finbet l^ier hHrflid^ gotteSfürd^tige 
£eute unter ben ^utfd^en unb aud^ unter ben Q^nglifc^en; felbft biete 
d^riftlid^ Sieger gibt cS. SBir finben bie S>eutfd&en fel^r freunblid^, bod& 
fttmmen toir nid^t in allem mit il^en überein. 2)er ©onntag toirb aicm*^ 
Iid§ in (Sl^ren gellten. (BoTd)t SCergemiS gebenbe Unfittlid^feit, mie in 
9totterbam unb anbem ©tobten ^oHonbS, gibt eS l^ier nid^t. ^e ®d^u^ 
len finb frei. ?lud& aal^Ireid^ ©onntagSfd^en gibt eS, too man freien 
Unterrid^t erl^cüt; fie geben unS bie ©elegenl^eit, ettoaS Snglifd^ au ^^^^ 
nen. SSer @nglifd^ lennt, toenn er bon briiben fommt, befi^t einen großen 

SSBeitcreS l^abe id^ nid^t l^inauaufügen. ffbiv bitte id&, biefem löriefe 
eine möglid^ft toeite Verbreitung au geben; unb ba^ ©ruber ©an $. bon 
91. balbigft babon in Äenntnis gefegt toerbe. ©agen ©ie il^m, bafe er als 
SBäder in ©t. ßouiS el^er ein ßorb fein lann, als ein iöürger in a^lotter^ 

bam 

^td^ngSboüft unb geneigt im $erm ^efuS 

ber 5!^te 
©enb'! IBarenbregt." 

SWon mu6 fid^ trmnbcm, toic incit Mefer ^oHänbcr bie Stugcn 
offen gel^oBt, unb tot€ gettnffenl^aft er feine ©rfunbigungcn im Sn- 
tcreffe ber nad&fommcnbcn ®emetnbc unb grcunbe bon S)ominc 
©d^oltc ctngcaogcn, oufgcfd^rieben unb nad& $oIIanb Bcforbert fyd. 
einen ftimpatl^fd^cn ©inbrudt mad&t eS auf ben d^riftlid&cn ßefcr, 
toie er bie S^ctoal^runfl feiner feEbft unb gielfcgenoffen ber BetDolö- 
renbcn $onb ©otteS ^u\äjiteiht, unb feine grcube über ba^ in ber 



20 S>ic Oftfricfcn in amcrifa. 

neuett SBelt Dorgefunbene tool^re Ql^rtftentunt mtb größere @iit- 
lid^ett. OB er l^euie nod^ fo f einreiben tDÜrbe? 9(el^nlid^ Sm- 
brüdfe imb Stetfeerfal^rungen mod^ten mel^r ober koeniger mtd^ imfre 
über 92em Orleans reifenben Oftfriefen. 2>teS gel^t ouS einem 
93riefe l^erüor, ber ouiS bemfelben ^l^re, bne ber obige, fianunt, 
vmb Don $erm Qol&n Äeifer in ben ,,Oftfrieft{d^ SJac^rid^tcn" 
Dorn 1. äuguft 1912 öeroffentltd^t tmirbe. (St tft atoor etoaS o*)- 
ttmtftifd^ gel^alten, bod^ beutet er genügenb an, tme einige Oftfrie- 
fen, bie über Sßeti) Orleani^ nad^ bem füblid^en SKinoiiS eingenxm- 
bert kDoren, über baS märd^enJ^fte Slmerifa badeten unb fd^rid&en. 
SHefer SSrief fei l&ler jwni Stbbrudt gebrad^t. 

dMttnSpxüiw, öftlid^ Don ^dton, ^Q., 

am 16. «tjril, 1846. 
Siebe (Eltemi 

9Bir ftnb nod§ red^ gefunb unb munter. 9uf unfrer 9letfe mußten 
mir erfi lange in ^xtmttf^en liegen, toeil und ber SBinb nid^ günftig 
merben mollte, ba^ mir l^noui^ fommen fonnten. SUm 30. €!to6er ful^ren 
mir fort, fegelten gana fd^nell burd^ bie 92orbfee unb hm Sktval, nomlid^ 
in t^ierunbeinl^Ib S^agen, mo fd^ manage» ©egelfd^ff 8 SEBod^en auge^ 
brad^ ffat ^aä^^tv ging t» oüä^ rwä^ aiemlid^ fd^ell. Ttit fihif SBod^ 
unb brei S:agen fal^n ir bie Snfel Shiba unb ®t. S)omingo. 9htn ge« 
bad^en mir bie 9leife fd^eH au vollbringen, benn ed l^iefs, in einer SBod^ 
iönnten mir in SRem Crleond anlangen — unb mir l^en nod^ brei SBo^» 
dfcn augebrod^t. SBenn mir ungefol^r ha^ S>ampffd^iff erreid^t litten, 
iam mieber ein <&turm unb brad^te und gana toieber aurütf bid enblid^ am 
26. Syaember t>aS "Sxtmp^äfi^ und 90 Steilen meit ableite. 9hin famen 
mir am 28. 5£)eaember in 9{em Ctifeand an. $ier maren mir brei S^ge. 
9hin l^ieg ed aber, fein S)anit)ffd^tff fonne nad^ ®t, 2ouid l^nouffommen, 
meil bod Sßaffer fo niebrig unb ber Sniffiffi|>pi augefroren fei. ^od^ bod 
(£id mürbe aufgebrod^n unb mir gingen am 81. S>eaeniber lod auf @t. 
Souid. 

9Bir famen glüälid^ burd^, aber bie 9läber he» S)am|>ffd^iffed mürben 
fo aerfd^Iagen, bo^ man alle S^age boron au reparieren l^e. S^it elf 
S:agen maren mir in ®t. ßouid unb trafen bort einige, bie fed^d SBod^ 
auf bem S^iffiffipi gelegen "fyxtttxL 9B eil bad SEBoffer fo niebrig mar, lo" 
ftete und bie ga^rt 4% ^oQar, mal^enb man fonft für 2% S^oHar Don 
!Rem €rleand nad^ ®t. fiouid fal^rt. 

(So eine Steife ift nid^t fel^r gefö^lid^, aber etmad befd^merlid^. Vbtx 
menn ed lange bauert, fo ftnb ed bod^ nur neun bid ^effn SBod^. SBir f^* 
ben ad^ SBod^n unb brei S^age auf bem Oaeon augebrad^. ^on ben anß 
htm tonnen mir (£ud^ feine Kod^rid^ geben, ald ba^ bie beulen ®erbten 



^ie ^nttedoUmt bei Gemimt SßaUeQ, ^Q. 21 

Don f&agfmib in ^eto Orlemü» geblieben finb unb 9lebel mit feiner gfcu 
milie in @i. fiouid. 9Bir finb toeitec gereift bü» l^er, breigig Steilen bon 
®t. ßouid. 9Bir berbienen l^ier fd^öned ®eU); id| berbiene ba» erfte ^l^r 
fed^nbneunaig ^oQard iinb 9Büb!e berbient fed^ig ^oHord. ^m näd^^ 
ften ^1^ !ann id^ einl^nbertfimfaig unb SBüb!e ad^taig ^oHord tierbieneti. 
^ud^ effen mir breimol täglid^ gebrotenei» 9fl^f<^ unb fd^önei^ SBei^rot. 
$ni8 tmr l^ier onlomen, l^^en loir fihtfaig ©d^toeine gefd^Iad^ btm atoei^ 
l^nbert bid breil^nbert $funb unb l^unbert ©d^toeine l^en toir t^erfouft. 
9Bir finb frol^, bag tmr m 9[merüa finb unb (verlangen nid^t nad^ S)eutf(i^«' 
lonb duriidf. man f^ l^er mit leid^er ä^ül^ Sei^rot unb in SDeutfd^ 
lonb l^ottte man bei l^orter SCrbeit !aum ©d^toorabrot. (£iS iffc l^ier ein 
gelobtes fionb für jeben S^tfd^, ber ßuft aur Arbeit 1^, benn ber S3o« 
ben ift l^ier übentH fel^r gut. Tlan tonn fid^ 1^ t)teraig ^dCer Sonb fou^ 
fen für fünfaig ^oQord, Sonb ol^ne IBufd^, ba& man um|)f[ügen !ann unb 
tDorouf bann bie l^errlid^ften grüd^e toad^f en. Skid ^Sonb ift fo gut tme 
boS befte ^leilonb in Oftfriei^Ionb. ®9 tpad^ft l^er im $erbft nod^ fot^iel 
Qitad tmeber, t>a% eS im ^mf^aJit erft abgebrannt toerben mu^, bomit man 
ed pflügen lonn. $afer, SBeiaen, ^d^toeiaen, ^otn ober tüt^ifd^er 9Bei^ 
aen toad^fen l^er fel^ long. S>er gemöl^td^ S^agelol^n ift ein l^er S)ol« 
l«r, in ber ®mtt ein S)oßor mit ber Äoft. Äird^en unb ©d^ulen gibt t» 
toie in ^S)eutfd^lanb. SBilb gibt t» fel^r t^iel, $irfd^, ^ofen, ^ül^er imb 
dttfit laufen l^ier bei a^^'^tnaig a^fammen, fo grog toit ein a^ijöl^rigeS 
Äinb. — 

F^un meine ®ltem, unb ^1^ meine Srüber ^ol^n unb ;^rbert, 
tDont aud^ 31^r nid^ l^dommen nad^ biefem fd^onen fianb ^Imerila? SBenn 
^fft fiuft ffctbt, fo lommt nod^ biefed ^l^r unb toartet nid^ langer; ^1^ 
l^t fd^on biel au lange getxxnriet. ^"fyt meine ©d^eftem ^il!e SBel^renbd 
unb ißdftt SBel^enbS, toenn dhid^ iemmib h(a ®elb borftretfen tmQ, um 
au uniS au !ommen, toir tooQen ha^ ®eib tmeber gleid^ für ^d^ ^nrnd* 
aal^len. gfür S^obd^ ift eiS l^ier befi^nberS gut; bie braud^en l^ier nid^t 
morgend frül^ auffielen unb geuer onmad^, bod tun l^er fleine F^eger^ 
fnoben. SBer nur ad^ bid neim ßouü^bor J^t, lauft bod^ ol^ne Umfel^n 
fort aus S)eutfd|lanb, t» tmrb (£ud^ nid^ gereuen. S:auf enbe l^ben l^ier 
fd^ il^r &IM gefunben unb biele ^aufenbe Idnnen ed l^er nod^ ftnben. 
SHe 2lmerilaner fagen, bod S)ampffd^ff fal^e nod^ 1200 SP^eilen koeiter, 
unb bann fönne man nod^ 2000 S^len reifen, too aUtS fd^eS &mb fei. 
ftamerob ®er]^arb Stebel, menn Sm mit mir gereift todreft, l^otteft ^bn oud^ 
hca fd^ne ®tTb berbienen Idnnen, ba er bod^ je^t nur atveiunbattxxnaig Xa* 
ler berbient. $lud^ greunb ^inrid^ $effel $ier lönnt ^1^ au $ferbe rei« 
ttn. S)er geringfte ä^lonn reitet l^er au ^ferbe, ber ^meüaner gel^t feine 
IBiertelftunbe au 3uf|. SBir bitten @ud^ alle: ^mmt bod^l ^tdt bod^ 
nid^, ha^ toir bie Untoal^l^t fd^eibenl Unb beult bod^ nid^t toie bie al^ 
itn SBeiber au fogen pflegen: SBleibe im Sanbe unb n&l^re bid^ reblid|. 
SBir ftimmen toiümtfyc ein mit bem ^d^er, toenn er fagt: «$eil bir, (£o» 



22 Syic Oftfricfen in 2linenla. 

lumbnS, fei gepriefen, f€i l^od^eel^rt in (StmgleitI ^bu fyi\t vm& ja ben 
SSBeg getmefen, ber un^ aui^ l^rter ^enft6ar!eit erretten faxin, tpenn man 
cS hxrgt unb feinem SJaterlanb entfaßt." SÄel^r.fönncn toir (Snä^ biei^mal 
nid^t fd^reiben. 

Q^ure ^nber 

©eie $. Äeifer unb SBüblc." 

Obtooffi btc 9lcif€ über Kcto Orleans bcbcutcnb gcmöd^Iid^ 
unb Kßiger toar, toäl^Iten btc näd&ftcn Dftfricfcn, beten Slcifcgiel 
bie em^jorftrcbenbe Jh)Iome Don 3lott^ ®roöe bilbete, bod^ tdiebet 
ben ßonbtocg über itteto g)orf unb KJ&icago. 3)er gül^rcr bcrfelben 
toar Seile beeren, ©d^egerfol&n Don gon ^arf. ©S toaren fol- 
genbe ^erfoncn: S^ßc beeren unb S^^ou, geb. Sßarf, nebft einem 
©öugling ; fein ©ruber San §ecren mit Stau unb mel&rercn Rtn- 
betn; Srau ^on ^avt mit einigen Sinbem; unb bie 8toei lebtgen 
©ruber ^eUe unb STIbertuS ©oßmann, bcren ©ruber ElaaS in f^jä- 
teren Solaren ba^ bdatmie ©anfgefd&äft in greeport, Sttv inne- 
l^atte; 8u biefen gefeOten fid^ in mbant), 31. ?)., 8tDei junge Dft- 
friefen, nameng ^cmbt m\b ©d^toara, bie f^jöter lange ^oS^xe in 
ber Jßfiugfabrif au ®ranb S)ctour, ^U., orbeltcten. 

Seile beeren toar einer ber toemgen ^Pioniere, bereu 
ßcben bis in bie ©egentoart l^neinreid^t. @r ftarb erft im ^fyce 
1914, faft 92 ^af^ve alt, aber lor^jerlid^ unb gelftig jung unb frlfd&. 
S)a er bei feiner ©intoanbcrung fd^on im SWanneSalter ftanb, forai- 
te er fid^ ber ©inge auS jenen Siigen Diel beffer erinnern, als bie- 
jenigen, bie als ßinber ben Oaean gefreuat litten. STud^ mad^te 
er aüe ©tobien ber l&iefigen Dftfriefenfolonle, bon Stnfong bis aur 
©egentoart, mit unb trug Diel a« i^^^^ßt ©nömdtlung unb ©liüe 
bei. S^ni berbanfe id^ oud^ bie meiften unb aut)erläffigften Stnga« 
ben über bie SInfänge ber Stolonie unb baS Seben ber Jtoloniften 
in jenen Jixgen. Oft l&abe id& neben il&m „in'b $Sm bi't gür", 
Slotiabud^ in ber $anb, gefeffen, um feine intcreffanten aWitteilun- 
gen au Rapier au nel^men. 3)arum foH fein ßebenSlauf l^er aud^ 
naivere Sßürbigimg finben. Sr eraäl^Ite auS jenen Sagen: 

„Sd^ bin am 30. S«m 1822 au ^Ite, OftfricSlanb, alS jüng- 
fteS Don fieben ®efd&toiftem geboren. Kad^ grünbßd^ Unter- 
rid^t in ber Sutl^erifd^ ©loubenSld^re, legte id^ in ber SKrd^ au 
Stl^aube t)or ^oftor ©teHtoagen mein ßonfiTmationSgelübbe ob. 



S>te aWuttcrfoIonic bei Oermon ^aUei^, gn. 23 

Sm guni beö §al&rcg 1848 l&olte id& mir ZaaVte ^arf, ai)d^ bon 
San ^att, ^m ©ö^frou. 3m ©tJÖtl^crBft mad^te ftt^ lefetcrcr auf 
bie SRctfc nad^ Sfmcrifa, imi bie Don ben SfrenbS unb onbcm gc- 
fd&übcrtcn SScrl^Itniffc fclbft in STugcnfd^n au ncl&mcn. ©eine 
Serid^te t>on ißortl^ ®rot)e lauteten fel^r günftig, unb atö er feine 
Samilie unb un* oufforberte, il^m fobalb aK möglid^ nad^tdom- 
men, bebad^ten tcir un^ nid^t lange, fonbem trafen bie nötigen SKn^ 
ftalten 3ur 9Iu§nxinberung. SDZand^i^ berlauften tsAx, bielei^ aber 
paitm toir in fliften unb ßoften, toeil toir ber SWeinung toaren, 
ba^ fei in ber grofeen amerifanifd^en SBilbniö abfolut nottoenbig. 
3n jenen Salären ift überl^ou^jt fo irieleS mit über bQ& SBaffer ge- 
fd^IeptJt tDorben, imb atoar mit iAeutenbm Unfoften, Don bem man 
in Stmerifa feinen ®ebraud^ mad^ fonntc. ©elbft grofee SlBagen 
imb pflüge mürben eingepadCt, aber l^ieraulanbe mu^ man erfal^ 
ren, bo6 ©erätfd^aften, bie auf beutfd^ ©trafeen vmb tool&Ibe- 
bauten gelbem gute SHenfte öerrid^teten, auf ber toeglofen unb un- 
gebrod^enen amerifanifd^ Prärie nu^Ioi^ tixnren. $arm 99ug 
mugte a. 99. feinen äSagen, auf ben er brüben mit bered^tigtem 
©tolae gefd&aut l&ier in eine ßdte fteßen uvh fid^ einen für l^iefige 
aScrl&öItniffe ^jaffenberen anfd&offen. 

„Unfre SÄeifegefeßfd^ft nal^ am 10. September 1849 8lb- 
fd^ieb unb begab fid^ auf ber ,©d^offee' nad^ ßeer, too toir unfer ®c- 
pM auf einen großen grad^ttoogen luben. S>ann ging eS quer 
burd& DftfrieSlanb bis a3remen. Unfer ©egelfd^iff ttwr leinS bon 
ben großen unb feftgebauten; unb bie un^ an 93orb auteil tuerben- 
be aSer^jflegung liefe biel au toünfd^ übrig. SBir toaren aufam- 
mengej)fer(^t toie ba^ aSiel^; unb obtool&I toir ad^t ^iftolen — ettoa 
$40 — \>€x ^erfon für bie Ueberfal&rt beaal^Iten, ttxn: bie ffioft bod^ 
abfd^Iid^, faimt genießbar; unb gegen Snbe ber 36 Stage bau« 
exvbm 3fal&rt trat nod^ Sttangel an 2;rinfiüaffer ein. Uebelbefin- 
ben unb aQerlei ^onfl^eiten festen immer mel^r ein. S>aau lam 
nod^, ba% mir ^affagiere bei ©turmeSmüten aubTeilen tagelang 
unter 3)ed bleiben mußten, in einer ©tidtluft, bie ba^ Sftmen fd^mie- 
rig geftaltete. Stn reid&Hd^e aSenfilation unb fanitäre 6inrid&tun- 
gen, mie man fie auf bm l&eutigen SWcfenbamtjfem borfinbet, bad^ 
im bie ©d^ffSerbauer jener Stage nod& nid^t. ©8 mar aum Erbar- 
men, memt mir fo elngefd&Ioffen maren, ber ©türm mutete, bie 



24 S){e Ofifrtefen in Watttüta, 

attett @d^tff»bxml)e in ollen gfugen ttaä^ten, bc^ @äfi^ entoeber 
auf ber ©eite lag aber t)Io4Iid^ l^audtief in einen SSagenlonoI l^tn^ 
obgetüotfen toutbe, bie JÜnbec mimmetten, bie f^tauen flagten, 
nxA auf ben (S(efid^tem aOer ^affagiere Stngft unb £obei^futi!^ ge« 
f daneben ftanbenl 

„©a6 unter biefen Umftänbcn, too feffift bie Crtoot^enen Un- 
fägltd&cg buni^madWen, bie ftlnber Befonber» au leiben l&attcn, nnb 
mehrere ben ©tra|)a^ erlagen, lofrt ftd^ Begreifen. SWcin 93ru- 
ber San unb id^ berloren ieber ein ffinblein. SMc Heinen fieid&- 
name burften nid^t mitgenommen n^erben. ®ie ttmrben bal^ in 
Selttud^ elngenäl^t mit Rolfen Befd&toert imb uttter allgemeinem 
©d&Iud&aen unb Sammem inß große SBeltmeer berfenft. Oft, oft 
l&aBen ftd^ in ben SCagen ber langfamcn ©egelfd^ffe äl^nlid^ ©ce- 
nen an SBorb ereignet. 2>er }}erfonIid^e Serluft ttmrbe nod& fd^r- 
fer enU)funben binrd^ ben ungettwl^nten ®ebanfen, ba% bie teure 
^Serfon bem STOcere unb nid&t ber SWutter Crbc übergeben »erben 
mußte, attetn, ber gläubige ei&rift gctroftete ftd^ in fold&er Seit 
mit ber biblifd^ SBerl^ung, baß bie 3^t fommen nnrb, UKimt 
ba^ SKeer feine Xoten toiebergeben mu%, vmb toamt ba» SKeer 
felbft mit feinen ©efal^ren, ßeiben unb Slrcnmmgen, ntd&t md^r 
fein küirb. 

,,@nblid^, enbltd^, am 5. 9tot)ember, famen mir in 9leto Dorf 
cat. 9[uf einem $ubfon-9fKt)er-99oot ging ed weiter bii^ ädbanQ. 
Dort moQten toit, nne bie Slrenbi^brüto:, bij^ Suffalo Dom ftanol- 
boote ©ebraud^ mad^en. 2>a eS aber fd^on falt nmrbe, gingen mir 
ber ®efal^r entgegen, im JIdnal einaufrieren. äSol^ImoIIenbe Seu- 
te rieten nn& baffer, bie Steife pet 9al^ fortaufe^en. Dbmol^l bie 
Sal^nbeforberung bebeutenb teurer !am, unb mir mit unferm nid^ 
oHaugroßen ®elbbeulel ft)arfam umgel^en mußten, entfd^Ioffen mir 
uns, il^rem ^cie au folgen. $n SBuffalo beftiegen mir jebod^ ein 
fogenamtteS ^rot)etterfd&iff, ba» im» in elf Siigen über bie gro- 
ßen @een bid Sl^cago brad^te. 9>ie» @d^iff lief bide $afen an, 
mo e» Sfrad^tgiiter unb ^affagiere eimtal^ imb abfegte, gfeuer 
vxA SBaffer moren frei; für a5ef8ftlgung mußten mir felbft for- 
gen; bod^ baS bereitete feine aOaugroßen @d^mierigfeiten, ba mir 
laa überaE in ben $äfen, bie mir anliefen, mit bem 9totmenbigen 
berfel^en fonnten. ^ier fal^ mir aud^, mle amerifanifd^ gfrau« 



^e ä^uttedolome bei ®erman IBallel?, ^ü. 25 

en tl^r 99rot botnafö bodCieit: ®te mifd^ beit ZÄa vaA legten ü^ 
kme ^ctnvhiäim auf ben l^gett Ofen, brel^ten ü^n einmal itm unl) 
Q^m bcam bcA l^eige ®eKid(. 3>ad kDor in ben Sugen unfter guten 
gfrouen, bte an ein atibte^ SJrotbaden getnöl^nt toaren, ein gar 
txmnberbarei^ beginnen. 

„^n Sl^icago gelanbet, fud^ten toit bie Verberge ieneiS 2)eutf(i^- 
Sfranaofcn auf, ber bm SlrenbS fd^on fo gute SHenfte geleiftet l&atte. 
aßein 99ruber ^fan laufte ein ®^paxm Dd^fen mit gutem äSagen, 
van einen mäßigen ^eii^, t>on il^. SSttd^ fanb ber $er6erg§t)ater 
einen gfarmer auS ber Sttäl&e be§ SRodt 9lit>erS in jenem götmerla- 
ger. 3>iefer l&atte atoei gui^rtoerfe bei fid^. gür nur $12 bemog 
id^ ifjm, unjS nad^ ^toxti) ®robe au bringen. 9baä^ breitägiger gfal^rt 
famen ttnr am 23. Sttobcmber bei meinem ©d^iegerbater San Sßarl 
an. ®rog koar bie gfreube be§ SBieberfel^end. 3Bir bilbeten ben 
fünften duaug ber Stolome. Shtrd^ uni^ timrbe il^re Soffi toiebet 
aiemlid^ erl^ol^t. 

„aSor unfrer Slnfunft l^tte mein ©d&toiegerbater rfn ©tüdC 
Sonb t>on 120 9IdEer mit ber äJebingung für mid^ gefauft, bQ!s ber 
Jlmif ungültig fei, faSS mir ba^ Sonb nid^t gefiele. ^ @j^ fagte mir 
jebod^ au unb id^ beaal^Ite $800 bafür. 98ir beaogen fofort baiS 
baraufftel^bc SIodB^S. Sn biefer Jjrimitiben SBol&nung, bie 
nur ein 3inmier unb ein Sfenfterd^en auftmei^, l^aben nrir nod^ a^l^ 
^al^e glüdCIid^ nvi> aufrieben gelebt. Oft l^ielten fid^ nod^ eine 
tmb autDeilen atoei gfamilien tDod^enlang bei und auf. 9(ber ^la^ 
fanben fte aEe. ^l^elang befag id^ nur ein ^od^ Od^fen unb eine 
aßild^ful^. aßein ©d^nnegerbater uvb id^ eigneten gemetnfd^aftlid^ 
einen SBagen nvb einen 5ßflug. ©a unfre Sinnen an einanber 
grenzten, lonnten ttnr bie arbeit miteinanber tun. 3>aß Sßrärie- 
bre^en l^t un^ mand^ ©d^b)eigtro|)fen gef oftet. Qahe ba^ ®e- 
treibe mit ber ,CrabIe' gefd^nittttt unb beaal&Ite meine 3)rcfd^ 
nnt Sfrud^t, ba SBorgelb fel^r tnopp toat, allein betreibe l^abe id^ 
in jener 8«t nur bid 9lodfforb au fal&ren braud^." 

©ott)eit Soter beeren. Cd fei not^ bemerlt, bafe er bis an 
fein SebenderAe auf jener erften gfarm feine SBol^ng l^atte. SHe 
aSIodO^tte muBte aber einem geräumigen ©teini^fe tt^eid^en, bod 
nid^t nur l^e nod^ ftel^t, fonbem minbeftenS nod^ ein ^l^rl^un- 
bert bem Qaffn ber 8cit SBibcrftanb leiften larni. a>urd& SIeife, 



26 2)ic Oftfriefcn in ?[mcrtla. 

©^jarfamfeit Sled&tfd&affcnl^t unb ®otteS ©cgen toor cS il&tn bcr- 
gönnt, feinem crften SBefi^tum fobiel l^ttiauaufügen, bofe er oHge- 
mein olS einer bcr tooJ&E^abenbften Oftfriefcn l&tersulcmbe galt. Sei 
feinem Xobe Beßef fld& fein SBermSgen auf über $200,000. 

6r toor e§ aud^, ber im Sol&re 1851 im SBeretn mit einigen 
onbem bie ©itoer fifreef 9leformierte ©emeinbe au Oerman SSal- 
Iet|, Sil., grünbete, bie ältefte unb eine ber Briü^bften Dftfriefen- 
gcmeinben SfmerifaS. SSiS cm fein SebenSenbe toar er ein treueS 
®Iieb bcrfcIBen unb ein regelmäßiger 93efu(i^r il&rer OotteSbien- 
fte. Sttad^bem ü^m bor Söl&ren feine inöolibe ®attin im Zohe bor- 
auSgegongen toar, entfd^Iief oud^ er am 25. Tlax 1914 feiig in fei- 
nem ^errn, im f^oif)en SKIter bon 91 Sötten, 10 SKonaten vmb 25 
Zaqen. (St tourbe beigefefet in ber gamiliengrabftätte ouf bem 
griebl^ofe ber ©ilöer Creef ©emeinbe, toobei ber Autor ha& 5Bor- 
red^t l^tte, bie Seid^en^^rebigt über 5ßfalm 92, 13 — 16 au l&alten. 
Sn il^m legte einer jener eid^enfeften, femigen Moniere, bie fo bie- 
Ie§ erlebt unb erbulbet unb errungen l&aben, mib nun immer 
toeniger toerben, ben müben 5ßilgerftab nieber. 5Bon feinen atoölf 
^nbttn finb nod^ neun am Seben; nömlid^: SBeffcI, Scratoy, ©. 
2). ; 3on, S)eII SRapibiS, ®. 3). ; $e^e, ®erman Statte^, gH. ; §elle, 
SKonroe, SBig. ; grau ®er]&arb S- ©oQungo, ®erman 93aIIe^, gtt. ; 
grau 3)aniel 5Ban Dofterloo, bie gräulein Emma unb STngelina, 
ebenfattS au ®erman aSalleti, SU./ tool&nl&aft; unb grau Sofct)^ 
&eiKmrtt, gree^jort, SU. Sieben biefen l^interliefe er awS) eimutbbier- 
aig ®nfel mü> neun Urenfel. 

aiS ba» Sal&r 1850 ing Sanb lam, aeiöte bie Kolonie bie S)i- 
menf tonen eines fleinen 5DorfeS DftfrieSlanbS. gn 1847 toaren 
fed&S grtoadöfene unb atoci flinber eingetoanbert; in 1848 famen 
ael^n ©rtoad^fene unb ^J)n fiinber; unb in 1849 tcanen bierunb- 
atoanaig Crtoad^fenc unb bierael^n Äinber l&inau; fobafe am iSrü>e 
biefeS S^l^rei^ bie ganae ©eelenaal^I fid^ auf bieraig Srtoad^fene unb 
fed^Sunbatoanaig flinber belief. 

Um SRcujal^r 1850, mitten in ftrenger SBinteröfälte, lam nod^ 
ein aWann mit feiner gomilie an, ber bon ®ott baau beftimmt toar. 
Bei ber Organifation ber ©ilber Kreel Sleformierten ®emeinbe 
eine bebeutenbe SioIIe au f))ielen. @S toar bieS2>iricuS S)irl- 
f e n. ©r ftammte ouS ©mben, Dftf rieÄlanb, nxA toor ein gelem- 



^e ä^utteifolonte bei (Sknnoti ^oIIeQ, ^U, 27 

ter ©d^eb. Dl&ttc icmanbcn ber Sttnfieblcr bon feinem ftomntcn 
benad^rtd^tigt au l^ctben, mad^te er fid^ bon S^l^cago in ber bitter« 
ften fiälte, Stamilic unb §a6feligf eiten auf einem Ddöfentoagen ber- 
padtt, auf ben 100 SDteilen meiten unMannten, über bie fd^nee- 
bebedö« Sßrärie fül&renben SBeg. 3täd&tlid&ertoeile fam er, toie Sötte 
^ren berid^et, bei beffen SIodG^ütte an unb bat um Verberge, 
fieiber fonnte il^m etn<e fold^ nid^t getoäl^rt tDerben, ba bie 99Iod(- 
l^tte ncbft ben SJetool&nem fd|on eine SfQmilie unb atoei Sünglinge 
afö einauartierung l^atte. 3)od^ balb n>arb fRat gefd^fft. 2>te 
l^lberfrorenen SBanberer tourben axt^ iparmc ^emv gebrod^, il&rc 
fiebeni^getfter mit einer guten SDtal^Iaett tmeber q^xoedt, unb bann 
bom ^uSbater anbertl^Ib SDteilen tDeiter nad^ ^jaxi S^agger ge- 
brad^t tDO nod^ 9laum für fie borl^anben mar. $ier fanben fie 
bemt aud^ freunblid^ äBilüommen nnb l^eralid^ 8(ufmt]^me too)^ 
renb beS SBinterS. 

Sm 3uni bei^felben ^l^rei^ fteSte fid^ ein neuer 3uaug ouS 
ber alten Heimat ein, an beffen S}pi%e ^elberf poppen bon 
aSeenöufen ^tanb, ©eine SCod&ter, bie ft)ätere 3frau SBeffel SBeffelg, 
eraäl&Ite mir: „Unfere 3leifegefeIIfd^ft beftanb au8 meinen ©Item, 
atoci 99rübem Ulfert unb 5ßo})<)e, mir nnb ioxi ©d&ioefiem, ben 
ft)äteren grauen bon Siemmer Subtoig unb $ermannujJ 3K«tff«i; 
femer, ^etie SReintg unb gfamilie (SSater bon $eifo SieintS, Steint 
»eintS unb grau ^an 9}üttel; »ruber bon ©toeer SteintiS unb 
gfrau 8Irenb S- 3lrenbg) ; femer, grau »erenb SKdtermann, bercn 
SKann im ^jdf^ve borl^er eingetoanbcrt toar; Dntie Cottmann mit 
grou unb ©öl^nen ®Iaa§ unb Dntie (feine ©öl&ne Stibertug unb 
Seile iparen fd^on im bor^ergel&cnben $erbfte mit ^üe $eerm ge- 
lommen) biefe alle f amen bon aSeenl&ufcn. 3« i^nen gefeEten fld^ 
SSÜtoe ©m. 9(Ibertui» mit 2:od^ter unb ©d^tmegerfol^n SRenne 
$arm§ bon 3teermoor ; femer, S^n Cberti^ bon SammerSf el^n unb 
Ulfert SBeffefö bon fiecr. — SBir nal^men ben billigeren, aber l&ei- 
feerm SBeg über 9Jeö> Orleans unb ©abanna, SU- Snt ^unx lang- 
ten unr am l^eigerfel^nten 3^^^ <nt, n)o mir bon ben 9[nfid)Iem mA 
äkrbxxnbten mit groger gfreube aufgenommen mürben." 

Dftfriefifd&e SBerbeluft unb SSorforge für bie 3ufunft liegen 
biefe feit 1847 eingemanberten Pioniere nid^t bie ^^ünbe in ben 
©d^og legen. 2>ie meiften, befonberS bie nrit gamilie, bemül^ten 



28 S)ie Oftfriefen in Vmerüa. 

fid^ fofort, ein ©tüdC Sonb bon 40 m 160 aCdtec au foufen. S)te 
SSoJ^n^benberen ftanben babei hm UnBenriiteltm treulid^ aut @ei« 
te, tont in jenen 3^gen, too oEeS tuxi^ fo gering toar unb in feinen 
8(nfSnaen ftonb, traten Me 9l6grunbdmigge6urlen ^Ab, Sniggunft 
itmb ©el&ftfud^t nod^ nid^t fo l^or, mie l^tautoge. iD'^cm fül^Ite 
fU^ ein $era unb eine ©eele. fUlan tim^te anä^, bog man beit 
Itnterftü^ten gar balb als Reifer in unDorl^ergefel^ener 9lot beno« 
tigen lonnte. ®o Icatt e& benn, ba% man fid^ gegenfeitig l^lf, au 
9rot unb 99efi4 au gelangen. 

®ob)eit id^ in Srfal^rung bringen fomtie, liegen fid^ bie biS 
1860 Singetüanberten folgenbermafien nieber: 

9(renb % XrenbS, tme au 9(nfang angegeben, auf ber je^gen 
9(renb beeren t^cttm, iMi aßeilen fübltd^ bon ®enmm 
93aQe^, an ber linfen ©eite beS Ttvb Sreef . 

Sdlc beeren, a^^i SKeilen füblid^ Don ®erman JBaDe^, cm, bet 
livim ®eite b^ SDhtb Sree!. (Sd ift berfelbe ^Icdi, bm 
er bid an feinen 24)b innel^te. 

^ian $arl, bai» auf ber SBeftfette bed aßub Sreef nxä> an bcA 
Scxü> feines ©d^egerfol^eS 3^1^ $eeren grenaenbe 
Söttb, Scftt im SJeft^ bon ßmma unb Singelina beeren. 

@meer 9leintS, eine Sneile füblid^ bon ®erman fßaüet), tneftlid^ 
bon ^an ^ad, je^t im 99efit{ bon ©erl^arb 3)enefaS. £qS 
auf biefem platte ftel^enbe alte ^auS ift ba8 einaige nod^ 
aü8 iener S^t ftammenbe IBIodFl^uS in l^ieftger ®egenb. 

Ontje SoEmanuv gegeniiber bon ^elle beeren, in Ogle SountQ, 
am Knien Ufer beS Sßub Creef . 

Serenb StrenbS, auf bem je^igen (Serjet IBaalS ^lo^, an ber 
@iiboftgrenae bon ®erman SaOeQ, am 9ßub Sreef . 

$inberf SCrenbS, bie 80 SldCer, auf benen ®erman äkdleQ liegt. 
2>aS a^IodO^S ftanb ba, too fid^ ie|t bie fd^one äSol^nung 
bon ^ian SJaal erlebt. 

2>iricuS SHrffen, auf bem je^pgen S)eniefaS ^Icdt, ^ne SReile 
norboftlid^ bon ®ennan Sollet, an einem fleinem SBäf- 
ferd^en, ba» fid^ imterl^Ib (Sermon SSaHe^S in ben SRub 
Sredf ergießt. 



^e aUhttiedoImtte bei (Stermon SBaEe^, ^H. 29 

4^e Steinte, auf bem alten 2)enefai^ $Ia^, eine aßeile norblid^ 

bon (Sermon SaQe^; an bemfelben iBäd^Iein. 
Selber! ^ot)|)en, ouf bem ©erl&arb S)enrfa» ^la^, gcöenüber ben 

Solföfd^len ©ermon SMe^g; in ber ^äf^ b^ 9ßub 

Creel. 
»erenb SWcrmonn, füblid& bon Scibcrl poppen; biefc 80 Ädter 

ftnb iünöft an SJaniel SBon Dofterloo ü6er gegangen; 

ebenfalls cm, einem Säd&Iein. 
^n $eeren, eine aßeile tDeftlid^ Don ®erman Sl^aSeQ, bie oftlid^e 

^olfie bon 9Jen unb SKamic ©reenftclbs garm; an 

einer DueEe beS SWub fifrcdC gelegen, 
äßid^el ^an Oofterloo, bie je^ge fjfarm bon 2>aniel fßoxi Oo- 

fierloo, füblid^ b^er ^rd^; an bem loeftlid^en 3uf[ug beS 

aßub Sred gelegen. 
San Saggcr, bie jefeige ©teile bon ©erenb SHelen; eine SSier- 

telmeile fübtoeftlid^ bon Sktn Oofterloo; cat bemfelben 

Säd^Iein. 
^cm ärenbi^, ber füblid^c Ä^eil ber garm bon 9leemt SleemtSma. 
$iatm a^nfi/ eine äßeile öftlid^ bon S^Ke ^{^eerend $Ia|; an ei- 
nem 99äd^Iein. 

SBer mit ber Sage biefcr Sänbereien befannt ift, bem miiffcn 
unnriOfürlid^ brei S>tnge auff aSen : aunöd^ft, fie liegen aOe an bem 
SJhtb (Sted, ober befjen Keinen Swffüff cn; ium anbem, fie liegen 
aEe in pgelid^ @elänbe, ba^ ftd^ au beiben @etten ber SBäd^ 
l^naiel&t; föraten alfo nid&t au bem guten fetten Sanbe l&iefiger 
®egenb gered^net tocrben; auut britten, fie liegen aUe in nid&t all- 
augrofeer ^etm bon SBufd&Ianb. SBarum aogen biefe erftcn Stn- 
ficblcr, benen bod& bie aBai^I frei ftanb, fid& ba& aDcrbcfte ^Srie- 
lanb an^autoäl&Ien, biefc an bm 39äd^n liegenben unb minbertoer- 
ttgcn Sönbercicn bor? Seile beeren fyxt mir oft bm in jener S^t 
fe^r triftigen ®rxmb ongegeben : S)ic Sfnfiebler mufeten bor allem 
barauf hebai^i fein, flicfecnbeS SBaffer für SWenfd^ mtb SSicl^ in ber 
9taf^e au ^bm. SJol^rmafd^inen, mit benen man l^te JBrunnen 
bon 1000 gufe SJefe l^teHt, toaren in jenen ^gen mibdamd. 
Slud^ rtm'bt^ man ©orge tragen, ba^ für ben ftrengcn SKnter notige 
99renn]^oIa fo nol^ ald moglid^ au l^en. ^olglid^ liegen jene 
^onierloloniften ba& fette ^ärielanb borerft liegen imb flebel- 



30 S>ie Ojtfriefcn in STmcrila. 

im fid^ an hm l^ügeltd^ iBod^ufem uiä> in erreid^bater StSi^ 
bev SBalblänbcrden an. Salb tourbe ba^ jehoä^ anbcrg unb ^S- 
rielanb ttmvbe begel^rt unb teuer. $eitte, nad^ foft fiebaig ^laS^texi, 
Klben btefc ^ßrärieformcn ben ©tola beS norblid^ctt Illinois. 

2« 9a0 ntne ^umaan. 

$ter möge nun ber Sefer mit ber ®egenb befomtt tt>erbcn, 
bie ber aKuttcrfoIonie atö $eimat btcnen foHte. SHe ftolome 
l^otte tl&re crftcn 2fnfänge in ber ©üboftedte Don ©te|>l&enfon Koun- 
tt), ^„ eÜPQ 12 aßeilen bon greet^ort. ObtDol^I ftd^ bie betben 
crften gormen, bie ber beiben 39rübcr SIrenb unb San Strenbi^, ien- 
fett§ ber Sounttigrenae, in Ogle Sount^, befanben, liegen fid^ bod^ 
bie anbem 9(nfiebler nörblid^ bon il^nen, in ©tepl^fon SountQ, 
nieber. §n biefer 9Hd^tung tpartete ba^ üavb nod^ ber Sigentü« 
mer nnb ber aSeorbeitung. 9lad^ @übm f)in crftredtte fid^ eine 
^ßennfQlbanifd^-beutfd^e SCnfieblung. 

SBie ftonb e^ nun mitberSefd^affenl^eit biefer 
®egenb? Storbn^ärti^ bi§ über ben ^ecatonicaflug l^inaud, 
ettpa atoSIf Slßeilen; ofÜDärtS fotoeit ba& Sluge reid^te; ebenfo in 
lüeftlid^er 9Hd^tung : eine etnaige getoaltige ^rärie, nid^t flad^ unb 
niebrig, fonbem bon anmutiger ^öl&e nnb toeHenformiger Sage, 
kme fie ber Sanbnrirt fid^ nid^t fd^oner nninfd^ famt. Sin Jlor« 
ref})onbent ber SKobifon, SBiS., (SipTe%, ber in jener 3«t rfnc 9*«!^ 
burd^ biefe ©egenb mad^e, berid^tete feine SinbrüdCe an feine Sei- 
tung in folgenben Sßorten: „^ bin aur Ueberaeugung gelommen, 
ba% biefe ®cgenb ben toeitbcrbreiletcn 9luf, ba% fie eine ber frud^t- 
barften beS ganaen ©taateS fei, ttwl^lberbient. 9Wit StuiJnol^e 
eines etnaigen SBälbd^enS, beffen Sänge nur eine aßeile beträgt, 
fül&rtc mein 3Beg bon Slodtforb nad^ gree)}ort forttoöl&renb über bie 
fd^önften Sßräricn. 3>ie ^rörie ift tt)ellenförmtg, erl^t fid^ l^cr 
unb ba au anmutigen $ügeln unb befiel^ an^ frud^tbarftem nnb 
ertragreid^m 93oben. gn biefem Count^ ftnbet man tt)cniger 
unfuItibierbareS Sanb — SWarfd^ unb ©umpflanb — alß in bm 
meiften ?ßrärieftaaten, mit benen id& befamtt bin. ©abei ift e« 
augerorbentlid^ reid^Iid^ betoäffert burd^ Heine S^äd^, bie aEentl^al- 
ben il^re flaren ®etDäffer bem ^ecatonica aufül^ren. SS kmrb mir 



SMc aWuttcrloIonic bei ©ennon fßaUz^, SU. 31 

et^äfjitt, ba^ ftc xf)ven Urfprung in Quellen f^ahen unb bafe beSloe- 
gcn xfyc SBoffer fo flar unb l^cll fei. S^rc Ufer finb ungctool^Iid^ 
l^od^ unb büS ßcmb auf Beiben ©eiten irodten. ©ine bid^te SBoI- 
bung ai^'^t \^ Q" J^^ Sttorbfeite b€§ 5ßecatonicQ l&in, ber Befte $ol8- 
ftanb, ben id^ Bid je^t im ©taote angetroffen l^oBe. ^auptfäd^Iid^ 
finb ^^ ©id^en, bod& iäqett fid^ an bielen ©teKen oudEr anbre $ol8- 
arten. 

SBIidtte man üon ber 2[renb§' Sarm norbtoeftoärt§, fo fal^ 
man in einer ©ntfemung bon ettoa fünf SWeilen einen Bebeutenben 
$ügel, hen fogenannten „Sunfer $ill". Er Bilbet bie SSkiffer- 
fd&cibe atoifd^ ben SflufegeBietcn be§ Sßecatonica im Storben unb 
beS Breiten SRodf SKber im Sühen. Sluf ber ®übtt>eftfeite beS SBun- 
f er $ill Befinben fid^ bie QueKen be§ Silber ©reef , eineS munteren 
filBerl&eKen 39adöc§/ ber nad^ 2fufnal&me bon brei ober bier anbem 
Säd^Iein, norbtoärtiS bem 5ßecatonica aueilt. 2fuf ber ©übfeite 
bci^ ^ügelS entfpringt ber fogenannte „9Wub Creef", ber feinen 
ßouf fübofttoärtS, burd^ ba^ iefeige ®erman SSaDe^ nimmt, unb im 
Serein mit anhexn Sufüiffen fid^ in bm fieaf SRiber unb bann in 
ben SRodt Sliber ergiefet. SSn biefem SBad^e entlang erftredCte fid^ 
bon ber STrenbS Sfarm Bis an ben Sunfer $ill ein faft Bobenlofer 
aWoraft bem man ben tarnen ,,@roote ©lu" (slough) gaB. Sau- 
ge Soi&re Bilbete berfelBe eine Bebeutenbe Oefai&r für SKenfdö unb 
aSiel^, unb ein Sßarabieö für riefige SKoSlitoS unb allerlei uner* 
ttninfdöteS Ungeziefer. SKand^eS ©tüd( 3Jie]^, ba^ l&ineingeriet, ift 
elenbig barin umgefommen. $eute ift ber SKoraft enttoäffert unb 
toirb aK ba^ Befte SBeibelanb in ber ganzen Umgebung angefcl&en; 
teiltt>eifc läuft aud^ baB 95a]&nBett ber ®reat SBeftem eifenBal&n 
l^inburd^. 

S)a6 fid& bie ^fanaentoeltin f old^ ®egenb unb auf 
foId& Betoäffertem vmb jungfräulid^ ©oben au öwl^rer Ue)}<pigfelt 
entfalten xmx^te, liegt auf ber ^anb. 3Infang§ ©ommer glid^ bie 
^Prärie einem riefigen ^Blumengarten, bon beffen f5arBent)rad&t man 
fid^ in bm dum ftulturftaaten, n» iebe§ jpiö^d^ ©rbc unter 
menfd^Iid^ SJearBeitung ftel^t feine 9SorftcIIung mad&cn lann. 

39Iumen. — ©otoeit ba^ Stuge reid^e, ein SHefentct)})idö 
grünen ^äriegrafeS; elncS ®rafeS, ba8 bid^t vmb fein feit ber 



82 ^ie Of^efen ht Sfoterüa. 

@d^o))fung Xagm ben fBobm üfieroS bebedEte; uttb t)on ^idfyt au 
^üdfyc üerborrenj) imb DertDefenb fid^ felbft bebüngte, unb ben SBo- 
ben bergeftoli bereid^e, btd er fu^ef oulS fd^ttKirsem ^unuti» 
beftanb. 3^U^ ben ®rafem lugte bai^ befd^bene Seild^ 1^- 
bor unb tmxdte ben feltenen ^äriemanberem einen .®ru^ au. 
gfarbenpröd^tige Stilen unb 9tofen aSerlet 8trt erfüllten bie )^ft 
mit Kebßd^erem 3>uft, atö tl^ bie feinfte Äunftgärtnerei l^orau- 
äoubem bermag, IBIaferote Selöngcrielieber nidCten im SBinbe; 
imb ein fleineS tDeigltd^eS 93Iümd^en, al^nlid^ bem SBergigmeinnid^t 
mad^te ftd^ überall bemerfbar. S)od^ feine SBurael iDitrbe oft 
fouflbidC unb erlangte eine SöXfiQ^f^, l^ärter d^ ba& l^rtefte ^ola. 
Sßur feiten fonnte ein 5ßflug fle aerfd^nciben; mon mufete fie mit 
fd&arfer Styt abfd^Iagen. JDiefe „Slote SBurael", bilbete, toemi ge- 
trodEnet, ein ^Brennmaterial, bc^ an ^eiafraft nur ber ©teinfol^Ie 
nad^tanb. 2)iefe 9Mitent)rad^t baiierte big tief in ben ^erbft l^n- 
ein. 

Säume. — ®ebüfd& unb SBäume fud&te man auf ber ^rärle 
bergeblid^. ©od^ftenS fiel ba^ 8Iuge in großen 8Ibftanben auf einen 
berfriip))elten äSeibenftraud^. 8IIIe bie fd^önen unb unfd^onen 
©d^ttenbäimie, bie nü^Iid^ unb umtäten Qeden, bie SBöIbd^ 
imb Dbftgärien, bie man ic^t aHerortS in ber ftolonie antrifft, finb 
f|)äter bon SRenfd^enl^nb gepfbmat Sorben. SDod^ am Sübranbe 
ber ^ärie aog fid^ ein bd>eulX!nbn SBalb f)xn, beffcn norblid&er 8Ib- 
fd^nitt ald ißorb @robe, unb beffen füblid^ JCeil ald äSeft ®rot>e 
belannt iDaren. 8(ud^ im ißorben aog fi<^ cm ^ecatonica entlang 
eine auSgebel^nte äSalbimg l^in. äSemt man aud^ in biefen 9BaI- 
bnnqen bie 9Kefenftämme be§ Um>albei^ bermigte, fo fanb man bod) 
in il^en allerlei IBöume bon bebeuUxämn Umfang. SD^an traf auf 
meliere Slrten bon Sid^; auf SBalnug- unb^idCorQböiune; auf 
Cfd&en, Sn&om, Sinben, Ulmen unb Äaftanien. ©elbft ftirfd^en, 
^fbrnmen unb äßaulbeerbäume gab e& in reid^er SlbkDed^iSltmg. 
STud^ $afelnu6-/ imibc SBeintrauben^, ^imbeer- unb Srombcer- 
ftraud^er boten il^re fd^madCl^aften f$räd^te ben neuen 9(nf ömmlingen 
an. Sreilid^ l&eute ftnb nur nod^ fümmerltd^c Mefte biefer beiben 
Sßolber üorl^anben. 2>ie S9äume finb gefd^Iagen unb au ^aa» nvh 
Srennl&ola t>ettoenbet toorben, toäl^renb ber SSoben me^r unb mel&r 
ffir SlderbauatoedEe urbar gemad^t mirb. 3Rit ber SInpflanaung bon 



^e fBHvLttexlolonit bei ®ennan SSaEet^, SU. 33 

OBftgärten, SBeinftodtcn unb ©eercnftröud^cm in bcr 9läl&e ber 
SBol&nungcn, l&a&cn aud^ btc toilben »ecrenfrüd&tc tl&re afnatc^unöS- 
fraft bcciorcrt unb toaxim mcift bcrgeblid^ bcr t)flüdtenbcn SKcn- 
fd^ettl^anb. 

Sludö tmXterIcBcn maä^te ftd^ in jenen ^gen eine grofee 
SKonnigfoItigf eit geltcnb. ^Prärie unb SBalb boten genug gfutter 
mü> Unterfd^Iupf, um grofee ©d^oren nü^Iid^ unb fd^blid&en 
SBilbeS 8« bel^bergen. 

SB i I b. — SHe auf bcn ^Prärien l^elnrifd^en aJüffeE&erben fud^- 
te man atoar bcrgeblid^. ©d^on gal^re Dotier nxnren fie bon S't- 
bianem unb einaelnen amerilamfd^en Sägern unb SKnfieblem ent- 
n>eber aui^gerottet ober toeiter nad^ SBeften bertrieben tooxbm, too 
fie ienfeitiS be§ SWiffouri, auf ben ßbenen SJebraSfaS unb JJon- 
faS*, nodö ein SKenfd&enalter l^nburd^ in grofecrer ©id&crl&eit toei- 
bm fonnten. 3Bag unfre oftfriefifd^ Slnfieblcr an fie erinnerte, 
üKtren bic tiefauSgetretencn gfäi&tten (trails), auf bencn fie fid& im 
(Sänfemarfd^ morgend unb abenbS aur S^ränfe au begeben pflegten. 
QiüDdlm fanb man aud^ nod^ einaelne Ueberrefte biefer getoaltigen 
2:iere: mäd^tige Jhtod^en m^ ©d^äbel mit ftuni)7fen $omern unb 
ftarfen Salinen, bie toeifelidö in ber ©omte bleid^tcn. 3>ie ßnod&en 
tourben gefammelt unb nad^ bem Dften gefanbt, too fie, toie craäi&It 
tourbe, in hm gudferrafftnericn SSertoenbung fanben. $eute aci- 
gcn bie Stad^fommen jener erften Stnfiebler l^ier imb ha nod^ eine 
aWiff'ell&aut, in ®eftalt einer Rniebedtc, bie fie bon hm ßltem ober 
fflrofeeltem geerbt. S)er babei aur ©d^u getragene ©tola ift ber- 
aeiJ^Iid^, hmxt fold&e S)edten ftnb fel^r rar getoorben imb fönnen um 
®elb nid^t md&r gefauft toerben. 

8f nbrcS SSilb. — SSenn aud^ bie ajüffel bon ber SBilb- 
fßd^e berfd^tounben toaren, fo gab eS bod^ in hm SSalbungen ^oH^l- 
reid^e $irfd&e. @ie erlangten bie ©rofee eines jungen 5ßferbcS. 
Sttur feiten famm fie auf bie Sßrärie, too fie fid^ hatm unter hc^ 
SSiel^ mifd^ten unb frieblid^ mit il&nen graften. S^r glelfd^ toar 
fd^modtl&aft; barum fteßtc man il&nen eifrig nod&. SKand^er @bel- 
l&irfd& ift bor bem Slol^r ber Slnfiebler gefallen unb IM hm tointcr- 
lid&en gleifd^borrat anr Sfreube ber forgenben §au8frau Bebeutenb 
bcrmel&rt. — 8lud& ^ärietoolfc gab eS in großer SaffL SMefer 

3(5 



34 ^e Oftfrtefen in 2[merüa. 

9iöu6er bet ^rärie etlanqte Mc ®rö6e cincÄ ftorf cn $unbci&, l&attc 
f|)i^e Clären, l^ängenfre 9hiie unb einen fd^no^td fielben $ela. ©ein 
tmrd^brtngenbej^ ©el^eul gltd^ bem einej^ $jftmbe^, tDemt er (Sloden« 
lauten ober SKuftf t)eminnnt. SBäl^rcnb be§ 2^0C§ l^telt er fid^ 
in hm ©el^ölaen out aber aur fftaäjt^t lata er, üon junger ge- 
trieben, oft in ftorfen Shibeln auf bie 5ßrärie, too fie ba^ Heinere 
3Sie]& überfielen unb ftd^ felbft on aWenfd&en l^anhwgten. Seftt ift 
btefe 5Peft, auf beren Sertilgung bie SJel&örben ^ol&e Selol&nungen 
au^fe^ten, gänalid^ ausgerottet. — Ut^re 81nftebler mufeten fid^ 
oud^ an hm SSnblidC Don aal^Ireid^en $räriel^unbeni gemöl^nen. ^e- 
fe Icbl^ften !Kerd&en tooren unfd&öblidö. SKon eraöl&It fid^, il^ 
^a fei gelblid^-grtin vxü> am 9UuIen mit hvaixn gemifd^t getoefen. 
Soft immer traf man fie in ©efeHfd^ft. SBelter iDcftlid^ foHen fie 
in Kolonien bon $unberten auftreten. Unter fold&en Umftänben 
muffen fie für bm ßanbmonn lerne geringe Sßlage toerben, ba bie 
^öl^Ien einer fold^en @d^ eine ^ää^e bon mel^reren Sldtem ein- 
nehmen. — 2fm aoi&Ireit^ftcn traten jebodö bie $afen auf. SBenn 
fie aud^ in ben jimgen Äomfelbem bebeuietümi ©d^aben an bm 
auffd^egenben ^flonaen anrid^teten, fo l^aben fie bod^ monatelang 
bm 3;ifd& ber erften ^nfiebler reid&Iid^ mit gleifd^ berfel&en. 8lud& 
in unfern ^gen gel&t bie 3"genb im SBinter gern auf bie Sogb, 
um mit einem erlegten $afen etoaS Slbtoed^Iung atoifd^en 9Hnb- 
unb ©d^toeinefleifd^ au bringen. 

©d^Iangen. — Slm unangenel^mften für bie SInficbler 
tourben bie aoi&Iteid&en ©drangen, bie fid^ an bm Säd^en entlang 
unb im f)ofim ®rafc aufl^elten. 3Me meiften loaren giftig. 8tm 
tötlidöften toirfte ber Sife ber flla|)<perfd^langen. ©ie ttmvbm bis 
au fünf 8fu6 lang nnb armbidt. (Kn eigentümlid^eS Staffeln, ba^ 
fie bor bem 93ig ftetS bon fid^ gaben, nmd^te ben 9hd^tSa]^enben 
auf bh brol&cnbe ®efa]^ oufmerffam, fobafe er fid^ bur^ einen 
©eitenf})rung berfelben eniaid^cn foraite. SWoccaffinS unb ^at' 
tem, toenn aud& Heiner, loaren nid^ minber aöl&Ireid^ unb geföl^r- 
lid^. Tlan toeifi aud^ bon einer großen ©d^Ionge, ber 93uIIfd^Iange, 
au berid^ten, bie eine Sänge bon ad^t gfug uxA eine 3)tdte bon ab:>ei 
doQ erreid^e. SBerenb ^^unga l^at eine bon biefer ®röge getötet, 
©ie l^atte ein rid^tigeS unb aiemlid^ ftarfeS jhtod^gerüft. 2>ie 
2farmer famen meift beim ©etrelbebinben unb Stuflaben auf fie. 



^ie TtnüexfoUmxt bei ^^ermon fßaUet^, ^H. 85 

®i€ foHcrtcn nur fo au gtoeit unb brttt unter uni> ouS ben ®arBen 
l&crbor. Da l&ot mand^er ©mtearBeiter gerfengelb bor hem gc- 
fäl&rlidöcn (Setoürm gegeben. 2)en größten ©d&recfen erregte iebod^ 
ein ber aJuUfd&Iange äJ^nlidreS SRcptil, beffen $aut im ©onnenfd&cin 
fd^lDQralid^-blau erglänate. äBäl^renb bte avhetn nur barm für 
SWenfdö unb Xter gefäl&rltd& ttmrben, toenn lefetere in il&re SRäl^ 
famen nrtb fie in il^rer 9lu]^ ftorten, fo toaren biefe ungemein 
angriffsluftig. SKit unglauMid&er ©d&ndligfeit jagten fie l^inter 
bem SKenfd&en l&er unb gaben oft bte aSerfoIgung nid&t el^er auf, 
biiS er ftd^ l^tnter bie fd^ü^enbe S^üre eineS ^aufeiS gerettet l^atte. 
2)al^ tl^r 9Jame "Blue Racer." SKit StuSnal^mc einiger Heine- 
rer, berurfad^te ber Sife aller biefer ©d&Iangen, toenn nid^t fofort 
Mcntnte Gegenmittel angetixntbt nmrben, ben Zäh unter ben qual« 
boDften ©d&mersen unb ffränipfen. 

Heilmittel gab ej^ mand^Iei. ©d^no)?]^ genog afö foId^S 
einen tool^Iöerbienten 3*uf. S)er ©ibiffcne mufete tl&n in reid^Ii- 
d^ SKengen geniefeen. ©olange ha^ ®tft feine berbcrblid^ 3Sir- 
fung ausübte, trat feine iBeraufd^ung ein; fe^te aber le^tere ein, 
bann toav ber Patient gerettet. SSnbre, fo brirb erjöl^It, festen 
^ül^er mit bem äfter auf bie SBunbe, bis fie nid^t mel&r ^iachm. 
äßteber cmhve l&olten ein gettnffeS fitaut — ©d&Iangenfraut, Sttat- 
tertourj — ha& an hm KreelS unb in ©üntpfen brnd^S, unb f od&ten 
eS in iVHId^. ^ biefeS ®ebräu bmrbe baB gebiffene ®Iieb gelegt, 
tradöbem ber ©cbiffene aud& eine gute SWenge beSfcIben au ftd^ 
genommen. SBteber anbre tocmbtm baS ^Imittel ber $irfd^ cai. 
SBurben le^tere bon einer ©d^Iangc gebiftcn, fo eilten fie unber- 
aüglid^ einem ©umjjfe au, toorin fie folange ftel^ Wieben, bis ber 
©d^Iamm baS ®ift auSgefogen l&atte. Chetibxän ttxmbten fid^ 
aud& aiergläubifd^ SBCngel^aud&te an 5ßerfonen, bie im SIlufe ftanben, 
ba!ß fie bie Solgen beS ©d&IangenKffeS burd^ Söuberformeln, Se- 
ft)redöen unb Seftreid^en mit ber $^rü>, harmm fömtten. Ch bieS 
mit bem SBorte ©otteS in fionflift ftanb, fümmerte unfre Dftfrie- 
fen bamalS nid^t. 

grau 5ß]^Ii^)|) ©timenS eraöl^Ite mir: ,Mm, SSater 2Irenb 3. 
ÄrenbS bxire einmal einem ©d^Iangenbiffe faft aum D^jfer gefal- 
len. @r bcfanb fid^ beim ©raSmol^. 3tlS er fid^ einmal büdtte, 
um ben im ®rafe liegenben 3Befeftetn aufaul^ben, bmrbe er unuer- 



86 S>ic Oftfricfcn in Simttiia, 

fel^cnS itt hm Sinn gebiffen. Unöcraüglidö rilic er au feinem SRod^- 
iam, 9D?r. ©d^reiber, ber il^m hen 8Inn oben unb unten unterbanb. 
2)ann fd^neH au einer alten grau im „SBufd^", bie hm STrm „be- 
f-prod^", mit il&rer $Qnb bcftrid^ unb einige ©egenSformeln borüber 
murmelte. SJann l&eim unb ©d^Iangenfrout in SKüd^ gelod&t. 
$iert)on tranf er unb legte bann hm 2lrm ftunbenlang l^incin. 
(Späiex mad^ten mir tagelang ^ntpreffen bon bem obgefod^ten 
Jhraut unb iaxihm fie auf ha^ ungel^euerltd^ gefd^n)oIIene ®ileb. ^n 
hm erften S^gen toaren bie ©d&meraen faft unerträglich; bann 
aber Itefeen fie nad^, ur\b nad^bem 9Sater lange 3eit ahnfd^ ßcben 
unb Xoh gefd^ebt freuten toir unS fel^r, al§ fd&üefelid^ aUe ©efai^r 
getoid^en toar." — - SBa§ ha tooJ^l am tinrffamften getoefen, bie 
anl^Itenbe 9)e]^nblung mit ©d^Iangenfraut ober ha^ einmalige 
©emurmel jener Sllten im S3ufd^? 

Stnen öl^nlid^en Ofall bertd^tet $et)e ^arl, ein ©d^tpager gelle 
^reniS. @r eraäi^It: „SBir öwren nod^ nld^t lange eingctoanbert 
unb tdö nod^ ein fönabe. ©tneS obmh^ lief td& mit meinem SBoter 
aum ©talle. 35a man mit bem ©d&ui&tocrf in iettm Xaqm \pat- 
fam umgel&en mußte, befanb id^ mid^ in meinen Slauffd^ul&en, b. )&., 
id^ toar barfufe. 5ßIo^Itd^ fül^Ite id& einen ©tid^ in meiner SBabe, 
fd^rf h)ie ein Stabelftid^. 3)a§ a3ein fing fofort an au fd^ttJeHen. 
8IIg id& bieg meinem SSater fagtc, nal^m er mid^ eilenbS inS $au8 
unb fanb, ho/ß id^ bon einer ©d^Iange gebiffen toar. gn l&od^fter 
Eile unterbanb er bie %hem unterm ffnie, nal^ furaentfd^offen 
fein SRafiermeffer, fd^nitt bie gefd&tooHene unb blau anlaufenbe 
SBunbe auf unb fog mit feinem SKunbe ha& ®ift mtb bergiftete 
39Iut l&erauS. ©obonn eilte er ]&inau§, l^oltc ©d^Iangenfraut, fod^- 
le eS in SKild^, tranf felbft babon uxA gab mir babon. SWad^e 
hcam Jtomjjreffen twn h^m gdfod^ten JJraut vxü> banb fie auf baS 
Sein. SSod&enlang fd^tocbte id^ in ßcbenSgefal&r. ^äfelid^e ©d^toö- 
ren brad^en überall auf meinem ^bvpet au^. STber id& fam burd&. 
Db toir nid^ hm Sife „befjjred^" liefeen? 3iein, mein SSater 
toollte ha^ nid&i obtool&I man unS riet, einen gettnffen ®rob l^er- 
beiaurufen. SHefer Tlatm ttyofyite bamolS ettDaiS norboftlid^ bom 
ie^igen @erman SBalle^, IfcAte fid^ fd^on bor ben Oftfriefen l^ler 
angefiebelt imb toar als ein gefd^idtter Sauberer idarini, 6S l^efe, 
er f ömte ieben ©d^Iangenbift unfd^äblid^ mad^en unb hm IBIutftu^ 



^ie a^tterfolonie bei ®erman SBaHet?, ^a. 87 

öon SSunbcn fofort ftiHcn, inbcm er bic Betreffen!)« ©teile mit ber 
^onb &eftretd&e, barouf fl^eie unb allerlei Sefd^toörutiöert barüBer 
murmele. Sxjtfod&e ift bafe er bon ©d&Icmgen geBifferte $unbe, 
SHitber imb 5ßferbe gel^It l^at. Unb als id& einmal in einen Sßagel 
getreten, unb baBei eine SIber burd&ftofeen tourbe, l&at ®roB önrf- 
Hd& ba^ l&erüorfd&iefeenbe Slut mit feinen SauBerformcIn %um fo- 
fortigen stoppen geBtad^tl SXxmatö aBer, als mid^ bie ©d^Iange 
geBiffen, tourbe id& ol&ne il^n furiert." 

SWd&t immer lonnte ba^ SeBcn gerettet toerben. 2foIgenber 
aSorfoII trug fid& an ber norblid^ Orenae ber ffolonie, in ber 
Sttäl^ beS jpecatonico, su. ©ineS SxjgeS BegaB fid& ein bortiger 
omcrilanifd&er Stnfiebler mit feiner Sfamilie imb einem Jlad^Bar 
an ben 5ßecatonica, um bem aud& in ben Sßioniertagen eifrig Betrieb 
Benen ©}>ort beS jJifd&fangS oBäuIiegen. SBäl&renb einer feiner 
Keinen ©öl^ne, mxäj ffnaBenart feine greubenfl^rünge am Ufer 
mad^te, ftiefe er mit feiner Sef)e, toie er meinte, an einen ©tein. 
©ein aSater, ber auf ba^ fläglid&e SBel^efd^rei beS Simgen l^crBei- 
ellte, fal^ Bei genauer Unterfud&ung beö fd^mcraenben ©liebeö fo- 
fort, ba^ er öon einem "Blue Racer" geBiffen toax. S)en ©efäl&r- 
beien auf bie ©d&ulter nel&mcn unb nad& ^Joufe eilen toar ba^ 3BerI 
loeniger SlugenBIidte. 3)od& alle angetoonbten aWittel, felBft bie 
ajemül^ungcn eines öon Sflodtforb l^erBeigerufenen Sli^teS, lonnten 
bie totBringenbe SBirlung beS ®ifteS nid^t tm^ßten. Site bie 
©onne unterging, toar ber ßttaBe eine Seid^el 

©old^er gföUe werben mel^r Berid^tet. 3>od^ nad^ unb nad^ 
tourbe mit biefem giftigen Oetoürm aufgeräumt. SXxS alte SBtBel- 
toort Betoal&rl&eitete fid^: „gd^ toill Seinbfd&aft fetten atoifd^en bir 
^- ber ©d^Iange — unb bem SBeiBe, atoifd&en belnem ©amen unb 
il&rem ©amen." SBo man il^rer anfid&tig tourbe, tourben fie t>on 
3ung unb Sllt getötet. SXxBei l^fen bie in immer größerer 8^1 
gesogenen ©d^toeine fleigig mit. ©d^toeine fd^ienen mit SBorlieBe 
auf bie Verfolgung bon ftlap))erfd^langen au gel^. Ql^r OiftBife 
IMte feine fd&öblid^ Sfolgen für bie SHdll^duter. $eute gel&oren 
bie ©drangen in biefer ®egenb au ben ©eltenl^eiten. Shir öerein- 
aelt fielet man bie Heine „©trumt>fBanbfd^Iange'' üBer ben 5ßfab 
l^fd&en, ober bie größere „©d^toorafd^Iange" fid& an ber ©onnc 
toärmen. 



38 S)ic €ftfriefcTt in Omenta, 

95 ö c I. — ®ogeI, bic gefbiberten ©änget ber 3lainv, Beööl- 
fcrten bie ^ßröric in bm x>erfd&tebcnftcni Strien. Sl&trc tjräd&tigcn 
®efieber unb tl&r ©efang erfreuten bei Stag unb diaä^t bie ernften 
SInftebler. „S>ie 5ßrärtelerd^ fd^toebte über ben Sfelbem unb ttrir- 
belte il^r frol^eS Sieb, hieben hm SBtenen fanb ber flinfe fleine 
ftolibri ben ^onigleld^ ber 33Tumen immer gefüllt. 3öunfönige, 
aSelfen, ginfen, ©raffeln unb @l)ed£|te in fel^r bielen SIbarten, trrie 
aud^ eine grofee 3al&I onbrer SSögel, ermunterten beti ftolomften, 
ni# forgcnboll 8u fein, fonbem fröl^Iidö unb gottöertrouenb in bie 
Sufunft äu fd&auen. SBenn auä^ i^v ®efang fid^ nid^t mit bem il&rer 
(Sefd^fter in ber Stiten SBelt mcffen lomtte, fo toaren biefe in ber 
Sfarbenprad&t il&rer Oeftnbcr loeit aurüdt. Sflot gelb, blau, grim 
in bielcn ©d^ttierungen, einfarbig unb bunt glänzte il&r RIeib in 
ber i^eHen ©omte." ?iad^ ©d^Iben, SHotbrüftd^en, ©J^erlingen 
unb Xauben, ol&ne toeld^e man fid^ menfd^Iid&e ?iicberlaffungen nid&t 
üorfteHen lann, l^ielt man anfdnglid^ bergeblid&e Slu§fd^au. 5Dod& 
balb folgten fie bem immer ftärler toerbenben ©trome ber (£in- 
toanbrer, big man fie gegentoärtig in ungeaäl&Iten ©d^aren in ben 
Sfnficblungen borfinbet. — hieben biefcn leid^tbefd&ttnngten ajctool^- 
nem ber ßüfte, bot ba^ neue gelobte üanb aud^ ffiögcl einer anbem 
8[rt. SBad^teln unb 5ßrärie]^ül&ner maren bamal^ nod^ nid^t burd^ 
bie 9?äl&e unb SSüd^fe ber garmer bertrieben. Unbeforgt legten 
bie SBeibd^en il&re ®ier an bie gctool^nten SSrutftötten unb bermel&r- 
ten bie§ nü^Iid&e ®eflügel alliäl&rlid& beträd^tlid^. ^n ben 5ßia- 
niertagen tourben bie Sefte mit ^Präriel^ül&nerbraten gefeiert unb 
SBad^telfupl^e galt als nal&rl^fte unb ftörlenbe firanfenfoft. 3)od^ 
aud^ biefe Urbetool&ner ber $ßrärie finb im Saufe ber ^af^xe ber 
9Mmrobl)affion sum Opjet gefallen, toäl&renb ba^ gctoinnbringen- 
bere ^auSl^ul&n, bie 2;ouIoufer ®anS unb bie toatfd&einbe gute il^re 
©teile eingenommen l&aben. 

aKan begel^e nid&t ben Strtum, ba^ man in ben eintoanbern« 
ben Dftfriefen bie erften ajctool&ner biefer ^ßrdrie 
au erblidfen l^abe. ©d^n bor il&nen toar l^ier bie menfd^Iid^ Stim- 
me gel&ort unb toaren menfd^Iid&e 3fuftfta|)fen fid&tbar getoorben. 

Snbianer. — giner ber ftärJftcn §nbianerftämme, bie 
aBinnd&ago§, l^tte feit Sal&ren in biefer Oegcnb feine $cimat. Sffn 
ben Ufern be§ fifd&reid^ JRodE SRiber im ©üben unb beS für gtfd^ 



^e a^utterlolonie bei OJermon fßaUttj, ^0. 39 

unb Säger gefäl&rKd^cn 5ßecatonicQ im Jlorbcrt fticgen überatt bie 
Jftaitd^fäulen il&rcr aoJ^Irrid^ Sogerfeuer in ine ßüfte; unb bie 
gan^e baatoifd^enliegcnbe, über l^unbert SKeilen lange ©bene bil- 
hete il&re trrilbreid^ S^gi^grünbe. 6ini^ il&rer $auptbörfer lag 
ba, t0o fid^ bie ^tai^t\iM>P^ 2)er SHinoii^ Sentrol 93a]^n im ledi- 
gen grecjjort bcftnben. ^ter l&errfd^te SKnnefl&idf, ber bdEonnte 
Häuptling, imb greunb ber ©lafegefid&ter. aSon l^ier auS unter- 
nol^men bie Snbianer il&re crfolgreid^ SKiffeliagben auf ber 5ßrö- 
rie, ober fteHten an hm SJüffen unb (Jrerf& SBtber, 2fifd^otter unb 
SWuSfratte nad^, ©efd^ftigungen, bie ber Slotl&out nid^t nur ^Icü^ 
rung, Jßulber urä> Slei üerfd^affien, fonbern aud& ein gut 2^1 
®pOTt unb aufregenben 9Sergnügen§ bereiteten. 8118 aber bie 3Bei- 
feen in immer größeren ©d^ren bie tocftlid&en SBöIber unb ©benen 
in 99eft^ nal^men unb bie frül^er sctl^Ireic^en 93üffel]^erben entn>eber 
ouÄrotteten, ober toeiter toefitoärtS brängten, merften bie Snbia- 
ner, bofe aud& fie fid^ nid&t mel^r auf bie SXxuer in il&ren red^tmäfeig 
angeftammten Sögbgrimben l^ten fönnten. ©inige sogen frei- 
toißig über bm Sßiffiffil^lji unb SKiffouri, anbre ttmrben burd^ bie 
Regierung geatoungen, fid^ auf JRcferüationen nieberaulaffen, bie 
in tocftlid^eren (Staaten für fie aufgelegt tourben. 35a6 biefe ge- 
toaltfame Sreil^tSberaubung unb in imeberl&olten Säuen getralt« 
fame ©igentumSentred^tung nid&t immer fricblid^ boHaogen Ser- 
ben lonnte, lel&rt un8 bie amerifanifd^ ©efc^id^te. 2)oau lamen 
aal&Ireid^e Uebcrgriffe ber toeifeen SInfiebler, fobafe ber grimmigfte 
^afe bie ^eraen biefer Jlaturfinber gegen bie ©inbrtnglinge er- 
füllte. 3!)er le^te S^bianerfrieg, ber befonberS ba^ nörblid^e ^Uu 
noiS in SWitleibcnfd&aft jog, toar ber fogenamtte "Black Hawk" 
ffrieg, ber mit ber ©efangcmtal^me beS gefürd^teten ©ac-$äupt- 
lingö »ladf $alDf — ©d^rser $abid&t — im So^re 1832 enbtg- 
te. fBlad $an^ fiel ben regierungSfreunblid^en SBinnebagoS in 
bie $anbe, unb biefe überlieferten iftn ben SJel^örben in SBafl^ng- 
ton. 9lber aud^ bie SBinnebagoS mußten balb ba^ So8 ber anbem 
©tömme teilen. Stuf ba^ 3)ränigcn ber meinen Sfnfiebler wxb ber 
äni^ang fud^enben 5ßoKtifer l^in, tourben fie aufammengetrieben 
unb an ber ©renae t)on 3^nnefota unb ^otoa angefiebelt; 
bal^r ,,SBinnebago ©ount^'' im norblid^ ^xoa. Obtool^I fid^ 
eine alte ©quato mit ii^rem Stnl^ng ben SRegierungdtrupt^en in ber 



40 S>ic Oftfricfcn in Ämcrtla. 

^af)e bon ©tiUnton SBoSeQ, §11., tDtberfe^te urib habet il^r )8eben 
einfiügte, tx>ar boä) um§ ^l^r 1840 ba^ nörblic^e ^inoiS frei t)on 
Snbianem. 3>ie aBinnebogog, beren toeitercS ©d^idCfal un^ inicr- 
efficrt, tocil bte ältefte Oftfriefenf olonie auf einem 2^1 il&rcr ^a^b* 
grünbe entftanb, timrben fpäter öon SDKnnefota nad^ ©öbbofota 
gebrod^t unb nod& fpäter fteHte il&ncn bie SRcgierunB einen ßonb- 
fomplcj, in fanbiger, pgelid^er ®egenb in Sttebro^fa om »cftlid^en 
Ufer be§ aKiffouri gelegen, 8ur Verfügung. S>cr frül^ ftorfc 
©tamm ift burd^ oHe biefe burd^gemod^ten ßntbel^rungen unb bie 
öon ben Slofegefid^tem gelemlen Safter big ouf ettoa 1400 Seelen 
aurüdtgcgangen. 

2ange toaren bie SBinnebagoÖ ol^ne d^ftlid^n Unterrid^t. 
?htn l^t e§ bie SBorfel^ng fo gefül&rt bafe bie SReformterte Sird^e, 
äu toeld^er bie Dftfriefen bcr STOutterloIonie gel^ören, bie SWiffionS- 
arbeit unter biefen Sßaturfinbern in Singriff genommen l^t. Unb 
ber fül&renbe SKiffionar unter il&nen, 5ßaftor ®uftaö SBatermüIber, 
ift oud^ ein Dftfriefe, beffen SSater, 3)omine ß. SSSatermüIber au§ 
»unbe, Oftfr., ftammt. STIS ber SBerfaffer btefeS SSerleS im gal&re 
1910 fid| eine S^tlöng unter ben SSSinnebagoS aufl&ielt unb il&nen 
im fd&mudCen Jürd&Iein ergäl^Ite, bQ% er ber 5ßrcbiger jener SBeifeen 
fei, bie einen bebeutenben 2^1 il^rer frül^eren Sögbgrünbe in 93eft^ 
litten, toaren fte fel&r intereffiert; einer meinte iebod^ nad^l&er, ba^ 
biefe SBeifeen bie 5ßrebigt ber Siebe unb ©l^rlid^Ieit nötig l^ätten, 
ba fte ben Snbianem ol&ne jeglic^eg 9ledW bog Sanb twggenommen 
]&ätten. ©eit meinem bamaligen SBefud^ trägt bie JReformterte 
©emeinbe au Oerman SBaCet), SU., aCiö]&rIid& smifd&en $200 unb 
$300 8um Unterl&alt biefer SIRiffion bei. 

aiCein, als Sfrenb 3. SIrenbg im ^^xe 1847 ^um erften 2RaIe 
bie Prärie fal^, ttwren bie S^biancr feit Sauren bon ber 99ilbflöd&e 
berfd^nmnben. SfHeg, toaS ccn fte erinnerte, nxir ber fogenanntc 
"Indian Trail" ein trielbenufeter Sfufefteig, ber bei $unf ö Stabem 
bie "St%te Road" überfd^ritt unb ftd^ in fübtt>eftlid&er 9iid|tung, in 
einer Entfernung bon einer leiben SWeilc nörblid^ an Oerman SBal- 
leg borbel, burd^ glorencc bi8 ©abanna am SJKfftffi^Jiji l^insog. 
es ift mir crsöftlt toorben, ba^ auf Seffel SBcffcfö Sonb, einige 
9tuten norboftlid^ bon Steint $o))))end gfarmtDol^ng, bor ^l^ren 
mel&rere ®räber gefeiten toerbcn fomtten. 2)ort feien tocifee Sfn- 



SHe ä^tterlolonte bei ®erman ^aUe^, ^U. 41 

ftebler, Me fid^ auf bem Xroil rtaä^ ©obomta Begeben tocOim, bei 
92ad^t imb 92e6el bon ^nbianem überfallen unb ermorbei iDorben. 
Ttan bobe fie floatet gcfunben unb neben bem 5ßfabe eingefd&orrt. 
9tad^ ben angebltd^ auf bte ©räber gen)äl3ten @tetnen fyihe id^ 
iebcd^ bergeblid^ gefud^t. 

jpcnnf ^Ibanif (fy'JDeutfd^e. — 2lud& njeifec 95ett>ob- 
ner gob c§ in bicfcr Oegenb, tote tolr anfänglid^ gefeben, fd^on bor 
ben Dftfriefen. 3>ie atoifd^en Oregon unb ?iorb ®robe liegenbcn 
SBalblönbcreten toaren stcmlid^ befiebelt. 3)ie SWcbräabl biefcr 
Slnfiebler fefete fid& au§ fogenannten „?ßennfi)Iüamfdö-25eulfd^cn" 
aufammen, auS jenem großen ^eil ber bcutfd^en ©eüöllerung ber 
©toatcn ^ennf^Iöonien unb SWortjIonb, bte auS ©übbeutfd&Ianb 
fommenb fid& in btefen Staaten tnebergcloffen, ungemein an tbren 
mitgcbrad&ten Sitten unb ©ebräud^cn feftbiciten, unb beim 93eftre- 
bcn, aud^ ibre fübbeutfd^ SWunbart beijubebalten, einen eigenarti- 
gen 3>ialelt inS ßeben gerufen böben, ber atö ,,5ßennf^It)anifd&- 
3)utdö" hdanni imb ein bumoröoHeS Oemifd^ bon $od&beutfd^, 
©übbeutfdö unb englifd^ ift. SHefer SHalef t bot ftd^ fo berbreitet, ba^ 
er fogar eine attfebitlid^e ßiteratur auftoeift unb fclbft bon bielcn 
^emtfplbanifdö-beutfd^n Jlanaeln au bö^^^ ift. 

©obalb fid& bie SBoIfen be§ Sladt ^atof ftriegg ber^ogen fyd' 
ten unb im nörblidöen SHtnoiS leine toeiteren Sttbiancraufftänbe 
au beffird^ten toaren, regte fid^ in bielen $ennfQlbanifd^«3)eutfd^ 
beS ®iaaie^ SWar^Ianb bie SBanberluft. ®ie Jjadtten $^ab unb 
Out mit SBeib unb ^nb auf leintoanbbebedCte SBagen — 5ßrärie* 
fd&oonerS — unb burd^ogen gelber, SBöIber unb 5ßrärien, über- 
fd&ritten Slüffe unb Säd&e bis fie im norblid^en 2;eile bon Dgle 
Coutttl), SC./ anfamen unb fid^ im SBufd^Ianb eine neue $etmat 
grünbeten. Sbrem $eimatftaate gu (Sf^xen nannten fie ibr SCoton- 
nip „aWar^Ianb SCotonfbi*)". StK bie ©rüber 3IrenbS f)iet anlang- 
ten, fanben fie fd&on eine anfebniid&e S^bl biefcr ßeute bor, bie bon 
1837 — 1847 fid^ bi^ niebergelaffen bitten. Sie toaren gaftfrci 
unb freunblid^ unb finb ben mit ben aSerböItniffen be§ grontier- 
lebenö nod& unbelannten Oftfriefen mit ^at imb Xat getreulid^ 
aur Seite geftanben. Sb^^e Siad^fommcn leben bwite nod^ ba, too 
bie aSöter unter fd&tocrer Sfrbeit bie SBalblönbereien urbar gemad^; 
finb audö ben beutigen Dftfriefen bielfad^ brfannt unb in aabirei- 



42 S)ie Cftfricfen in SXmttifa. 

d^ gfäDcn bcfrcunbct. gS bürftc b&f^et für beit Scfer öon Sn- 
tcreffc fein, einige bicfer 5ßcnnft|toQnifd&-bcutf(l^ Slnficblcr l^er 
öcraeid&net an fnrben, tocld^ bie crften Dftfriefen l^er antrafen, 
bcrcn ©oftfreunbfd^aft, Slot uvb $ilfe fic in reid^ aWafee crful^- 
ren, unb benen fie infolgebeffen 8u nid^t geringem 2>anfe öer^jfBd^- 
tct finb. 

Sol&n Sigl^t urf^joinglid^ ßid^, tarn 1837 öon ßefianon 
ttountlj, 5ßennf ^Itxjnien ; liefe fid^ an bcr ®renae ber Counticö Dgle 
unb @tct)l&enfon niebcr; legte ouf feinem Sonbe ein fleineS 3Dorf 
,,Sigl&t8biIIc" ouS, too er balb einen Saben eröffnete, uxA ein ^oft- 
omt einrtd&tete. — Sonatl&an SBagner, mit feiner Sfrou Clisa gefe. 
Eoffman; auö SSktfl^ington ff ount^, 3Wori)Ianb ; f amen 1838; lie- 
ßen fid& in $idEort) ®roöe nieber, je^t ein Xeil ber $. Coffman 
gfarm; eitern öon granl mih ©am SBagner. — 2)rei Srüber 
Coffman, auS SBafl^ngton ©ountQ, STOar^Ianb; famen 1839; 
Sttbram Coffman, SSater bon ^enri) mib Sfaial^ ©offman, begog bie 
garm, bie je^t nod& in $änben biefer ©öl&ne ift; Sttatl^ael (Joff- 
man, crttxirB bie ie^ige ^. 3;immermann Sfarm ; Sol&n 5D. Eoff- 
man; ein bierter 93ruber, Samuel SB. Coffman, lam ein ^äfyt fpä- 
ter. — 3)aniel ©rbman; ©ngell&arbt unb ^öl&n E. gofeler; SBil- 
Kam unb Sßatl&aniel SJeebe; ein gettnffer SampbeH. — ßouiö 
ftreftinger, lam bon SBafl^ington ffio., 3Wb.; lam in 1844, SBater 
üon S)r. fitefeinger in Seaf SKber. — ^of)n Shimmel, SBater bon 
®. Sfl. JRununcI au ®erman SSaHeti; grünbete 1845 hen Drt 8Ibe- 
line; eröffnete hen erften üobm bafelBft unb toar ber crfte 5ßoft- 
meifter biefcS ttnnaigen SJorfei^. SBeil ber Sfd&tbare X. S- 2;urner 
bon gteeport, beffen ®attin ben 9Zamen äbeline trug, fid^ in bem 
neuauSgelegten Drte eine ©aufteile ertoarb, nannte 9lummel ben 
Ort il^r au Klaren „äbeline". — galob Sßit)er, ©tammtoater bcr 
in ber ®egenb toeitberab^eigten ^erfamilie; fam auc^ au^ SBafl^- 
ington Co., Tth, @r eraöl^It bon feiner Ueberfieblung in bie mue 
Heimat: „SIm 15. aWai 1845 berliefeen tmr SWar^Ianb, reiften ^jer 
gul^rtoerf überlanb nad^ SWnoii^. 2>ie Steife ttxjr reid& cm inter- 
effanten, autoeilen befd^tocrlid&en unb gefäl^rlid^en ©riebniffen. Un- 
fere ®efellfd&aft toar aufammengefe^t au8 mir, meiner 3frau, mei- 
ner Xod^ter unb fünf ©öl^en: 2)onieI, ^ol^n, ^\epf^, ©amuel unb 
Scrfob; Safob 2)obenbergcr, mit Sfrau unb itim IBrübern Sol^n 



^e Wluittilolonk bei Ocrmcm ^aUet), gn. 43 

ux^ $mvt), he& lefetercn grou, unb ®d^tt)cftcr SWort) Sfuf d^crmann ; 
$cnr5 ©d^ccrcr mit Sfrou unb atod 2;od^tcm. 3>er SBcg toar ettoa 
1000 STOeilcit long; toir mad&tcn il^ ^jcr gul&rtocrl unb toaren 
unflcfäl&r fünfunbbretfetg Xaqe untcmegS. an einem SCagc leg- 
ten toir öierunbatoonaig SWeilen surüdE ofyxe auf eine menfd&Iid^ 
SBal&nung ober auf ein Seitf^en einer SInfteblung geftofecn au fein. 
aSäl^enb mir ben Urtoolb Dl^o§ burd^aogen, fal^ toir taufenbe 
t>on ©id^l^ömd^. 3>er „©ci^rae ©um|>f" in Snbiana mußte 
auf fdötoeren, quer auf bte atcmlid^ befal^rene SBagenfpur gelegten 
S3aumftämmen burd^quert toerben. ?iadö ötden, oft beinal^ uner- 
tröglid^en ®tra|)aaen langten toir am 19. Sunt 1845 in Oregon, 
3S., an, freuaten ben SRodC 9lit)er in einem S^l^rboot unb erretd^ten 
enblidö 9?orb ®roöe, too toir bon SSertoanbten unb alten SJefanntcn 
freubig Begrüfet unb l^eralid^ BetotCIommt tonvbm, SBir fiebelten 
un§ in ber ©egenb füblid^ bom ie^tgen ©ermon SBallet) an." — SWit 
biefer ©ru^j^je fom aud^ ein üippev, $einrid^ ©d^re, bem toir toei- 
ter unten nod^ begegnen toerben. 

SXefe 5ßerfonen Bilbeten ben ©todt ber fogenonnten „SWari^- 
lanb Kolonie". Stn SSerloufe ber ^af^ve toud^ fie beträd^tlid^ an 
Sciffi vmb einflufe. $eute ftnb tl^re ?iad^fommen amerifamfiert. 
Sl^ren SMaleft l&ört man nur nod^ bei hm älteren ßeuten, toäl^renb 
fidEr bte gegentoärtige ©encration auSfd^Iiefelid^ beS (£nglifd&en be- 
bient. — SBie oben angebeutet fanben bte Dftfriefen bei il&rer STn^ 
fünft btefe ?ßennfi)U)amfd&-S>cutfd|en fd^on aöl^Ireid^ bertreten unb 
if)t gegenfcitigeS aSerl^ältniS geftaltete fit^ freunbfd^aftlid^ urtb 

i^aß^. 

ß i t) 1) e r. — SSfud) ängel&örige eines artbern beutfd^en Stam- 
mes l^atten angefangen, fidEr in ?iorb ®roüe rtieberaulaffcn: ßi^j^jer. 
SBenn aud^ il^re 3q^I int Saläre 1847 nod& gering toar, fo bilbeten 
bod^ biefe bie fräfttgen SBuraeln unb ben gefunben ©tarrnn a« 
einer fjjöteren blül^ben ffolonie. 2>ie ©lieber biefer ^lonic 
toaren bm Dftfrtefen aienilid^ ftammbertoattbt; ft)rad^ fie bod^ 
einen bem Oftfrieftfd^en öl^nlidöen 2)ialeft imb gel^örten ebcnfoll» 
ber JReformierten JKrc^e an, 3>arum geftaltete fid^ il^r gegenfeiti- 
ger Serif el^r au einem regen ^ bie Sugenb l&ielt fkifeig gefellfd^- 
lid^en Umgang miteinanber, unb bie Sfolge toar, ba^ biele Sfami- 
lien beiber fiblonien burd^ Serl^ratung in bertoanbtfd^aftlid^ 



44 S>ic Cftfricfen in Slmertla. 

ajegtel^unöcn au cinonber traten. 93ci Quer gi^cunifd^aft, tocU^ 
Dftfricfwi unb 5ßennf9lüQntfd^-3)cutfd&e gegenfcitig l&egtcn, toaren 
heiraten atoifd&cn tl^ncn eine ©citenl&cit. ä^nbcrS Bei ben üippecn. 
2tfö ©Ql^bred^r ber ßtt)pcrf olonic niufe $ctnrid& ©d^üre Bc- 
trod^tet toctbcn. gm Solare 1839 f)a1ie ex mit feiner grau SWaria 
geB. ajrodtmeler fein ^eimotSborf SBörberfelbe Im fd^onen Z\ppec' 
lanbe berlaffen unb toor nad) langer, gefal^röoCer Sleife in 95alti- 
more gelanbet. 3>o§ toentge ®elb, bog il^ nod^ öerBIieBen, rctd&- 
te foimi fjiin, feine SRcd&nung in ber emigrantenl^erBerge ju Beglei- 
d&en. SBie et bann nad^ Jlorb Orobe gelommen unb ber Sal^Bre- 
d^er ber je^tgen ßipl^erlolonie getoorben, eraol&It er felbft in einem 
©d^riftftüdfe, ba^ id& bei $erm 3)orman, einem naf)m ©ertoanbten 
©d&üre'S, in 3freet)ort, Sil., dorfanb. 6r fd^reiBt bartn: 

Sanuar 29. 1875. 

«©Ott toeife, lote nal&e mir mein @nbc. ©o lotll id^ mtd^ mein felbcr 
SBefd^reiben. $einrid^ ©d^üre geboren 17. ^uniuS 1805 getauft 23. gu 
Ufen unb ^mt Ufen, ^önig SReid^ ^nober. S)a id^ atoei Saläre alt toal&r 
fiebelten meine (Sitten naä^ htm gürften 3:um 2ipt Slmt ©d^mallen, SBörs^ 
berfelbe. SBo id^ ban ben Unterrid^t g)n ber ©d^ule genod. SBo id^ bon 
an ^almfonntag bei ^aftor '^lifym^ ^onöermicrt SBurbe. SBo id^ met* 
nen ®Item W^g fyxbtSdx^ gu 31 ^ore. «lifo OftoBer 23, 1836 berl^eira* 
tete g)d^ mid^ mit 2lnemaria ^BrodEmeier. Qat Und ber fiieBe ®ott erl^I« 
ten ^n biefer ^ilger Steife 93t8 auf biefen Sag Januar 29, 1875. SBir 
l^en S^it einanber geaeugt 5 ^nber 2 ^aben 3 ^öd^ter. ^er Srfte 
ein ©ol^n SBurbe geboren SCuguft 29, 1837. SBo loir 1839 aogen S'lad^ 
Slmerila SBo und ber Äleine tmeber ftarb ben 29. 3«"^/ inS SBoffcr ge^* 
laffen ben 1 Suliuä 1839. 

SBo mir nad^ 8 SBod^n ©ee IHeife ^anbeten au ^Ui äP^ore. SBo mir 
öeraagt !etn @elb SWel^r litten. Unfre Steife au gufe ontraten SBol^I 80 
SWeilen SBeit t)nS fionb naä^ <Btaatc bergtenien, jefferfon Zäunte, ©d^eperiJ 
2:aun anfamen, eine SWü^^Iige Steife. SBo td^ arbeit S3e!al^m. SBo nad^ 
txnexn ^re ber Siebe gott und SBieber ©egnet mit einer kleinen Sod^ter 
October 25, 1840, 9^al&me üiefe. SBo mir nad^ 3 Saren ©iebelten nadj 
ben ^iaatt SWerlanb, SBafl^tngton Raunte. SBo und mieber eine Äleine 
:$:od&ter gefd^enlt SBurbe SCuguft 5, 1843. 2Bo ^d^ in SBerl^ufe btente unb 
biel ^orte bon ben ©taate ^üinoied. SDad ed ha gu^t bor einen Firmen 
a^an. ©0 ent ©d^lod t)d^ mid^ bar $tn au ©iebeln. ©o Itotfte t|d^ mid^ 
ein ^ferb unb 5IIeinen SBagen unb fo meine ^ ©eligleit barauf SWeine 
gfrau unb S3eiben Söd^ter mit 3 ^nlifd^n, unb nad^ 5 SBod^n ber Steige 
2:rafen SBier $ier t|n ^lott ®roff an. SBilb unb öbe mar ed $ier, aber 
ein angenel^med ^ntre bor mid^, aber ein Obbad^ au JIrigen ha^ mar 



^e a^tierfolonte bei ®erman fßaUtt^, ^E. 46 

©d^Ittn. SBo ober bod^ ein Unter jlomtnen l^obe bei einem Snglifd^n ben 
SBinter, unb ber mier aud^ ^If gu einer ^eimal^t 80 Slcfer Icmb unb ein 
fßlod QcniS barouf für ^Bermögen bon 250. <5o f^at und ber 2iebt ®oti 
©ebunbl^eit unb 9ttafi gefd^en! ba^ gu verarbeiten. 9Bo und ban ber Sie^ 
be gott einen kleinen ©o^n SBefd^erte SWerfe 21. 1847, ©einrid^. Starb 
toieber ^m Stiter bon 4 3arcn 6 SWonaten 12 Sagen. ®o SBurben SBir 
iDieber bon gott befd^enft 3Wit einer Äleinen Xod^ter @Ien. 3P geboren 
aWei 28. 1850." 

SHS $. ©d&ürc bic Ucberlonbrcifc nod^ SKinoiS rmifyie, Tuxl&m 
er oud^ einen stoölfiäl&riflen ßnoBen, namcn§ SouiS mit, ©ol&n fei- 
nes greunbeS unb SanbmonneS griebrid^ aSoÖl^gen. ©d^on im 
Sal&re 1836 cmö il&rem $eimatSborfe ©obbeni&aufen, üxppe 3)ct- 
molb, nad^ SSirginien ani^en)cmbert lieg e§ fd^Iieglid^ ben Sltem 
biefeS ßnoben leine Sftul^, biö fie 1846 mit ber gongen gcnnilie, 
bem in bem fernen SBeften toeilenben ©ol^ne nadfeogen. ®ie lie- 
gen fid^ in ber ^töJ^e ®d&üre§ nieber. griebrid^ aSoSl^genS JHn- 
ber mif)elm, Soin§, $enr9, ^of^n, SWor^ (gfrou ©l&r. Äiller) ftnb 
meit^in befonnte ^erfönlid^feiten getDorben. S>ie ^lad^fommen 
l^en ben längeren Flamen üerlürgt cm§ SSoSl^agen ift gfofl^a ge- 
toorben. fßon ben fünf ^nbem ift SouiS can meiften mit ben 
Dftfriefen in SBerüi^rung gelommen. 6r l^cirotete 1857 eine Dft- 
friefin, SBenboIcna SWerlien, bie erft bor lurgcr 3rft in ©oile^- 
biHe, SU., öcrftorBen ift. , Slud^ il&re ftinber: Soui«, §arm, aSoI- 
ter, ©QgenQ (Sfrou 93en ^effcniu§), 2>ora (2frau O. Oltmonn), 
Sena (gfrou S^aS. JBomm), folgten meiftenS bem SSoter imb iDer- 
ben 8« ben Oftfriefen gegä^It. 

8toei Solare W^tet, 1848, ttmrbc bie Reine 8ö^I burd^ einen 
neuen ftärleren Sugug bon bertoanbten Sfomilien bergrögert. Un- 
ter il&nen mögen folgenbe genannt toerben, bo il&re Sttad^Iommen- 
fd^ft unter ben Oftfriefen tool^IBefonnt ift: 2lug. ^Iler, Sfug. 
ftorf, 3f. aJrodCmeier. gn ber 2familie S^rodEmeier Befcmb fid& ba* 
moK ber 24iä]&riöc ©öl^n griebrid^, ber im Söi&re 1854 mit ber 
Dftfriefin Singelina ©ord&erS in ben ©Mtonb trat. @r fd^Iofe ftd& 
ber ftolonie unb bem El&arafter ber Dftfriefen fo eng an, ba^ er 
Seit feines fieben» g« ^^ Dftfriefen gegöl&It ttmrbe. ©eine Äin- 
ber Sfreb, fBetffyi, ^enxt), ^ol^n, Slifabetl^ mtb Sena finb befannte 
jperfonlid&Ieiten. 

5Ke Sipl^eranfieblung nal&m im Saufe ber ^Qf)xe an Rraft 



46 S>ie Oftfriefen in «mcrifa. 

unb Scbeutimg au ; fte l&at il^rcn SDWttelpunf t ungcf äl^r i^IbtocgS 
aimfd^cn ®crman SSallct) unb gorrcfton. äuS fird&Itd^cn ßeutcn 
Bcftcl^enb, l^ot fie fid^ a« ri^^ ©emeinbc aufammengctan, im 9SoH§- 
munbc ali^ ,,3McfemcierS fiird^c" befannt bic mit bcr ©txmgcK- 
fd&cn @^obe bon 9iorb-SImcrifa in offiateffcr aScrbtnbung ftel&t. 
ajci bcr 2lnhinft ber Dftfriefcn in 1847 lonntc man jebod^ bic Si^)- 
l)crfamilien nod& an ben fünf Sfinflcrn bcr linfcn $anb aufaöl&Ien. 

auf bcr ^Prärie. — SBöl&rcnb bic jpcrnif ^löanif d&-3)cut 
fd^n bic S28oIbIänbcreicn ?iorb ®rot>c§ unb bic Si^jpcr bic tocftßd^ 
baran licgcnbcn $Ü0cI bcficbcitcn: tote f ol^ cj^ ba mit bcr nörblid^ 
batan grenacnbcn grofeen, fetten ^ßräric unb il^rcr S^eböIIcrung 
aus? aSon bcr ärenbS gönn bi§ nad^ Slibott im Jlorbcn, too fid^ 
bie cnglifd^c $unt-ÄoIonic niebcrgelaffen, unb in norbtoeftlid&er 
SWd^tung bis nad^ f^veeipovt, ttxxt bic ^ßräric bcinal^c unbctool^nt. 
?iur brei $üttcn foUcn auf bicfem grofecn Sanbf ompley gcftanben 
l^bcn. Sluf ber f^avm don ^ofyx 6. beeren tool^ntcn anjci 5ßcmifi)I- 
tKmifd^bcutfd&c gunggefcCen, namens ®rob unb ffftovii^. S)aS 
ßanb, ba^ ßouiS Soomgarbcn bearbeitet, bcl^erbergte in einem 
unfd&cinbarcn $üttlein einen ©nglifd&cn, nomenS SKiHilcn. Unb 
loeiter norbtoeftlid^ auf ber 3)edfnabclfd&en garm, am Ufer bc§ ©il- 
bcr (Jrcef, laufte ein gchHffer SWacSlffee, ein Sriänber. Unter ben 
Oftfriefen toar er nod& lange aU ber ,,5ßottenibaffer" befannt. Oben 
auf bem ©unferJ&iH befafe er eine 2i)ngrubc, auS toeld^ er fid^ ben 
Zon grub, ben er in aCerlei aicrlid&c unb unaicriid&c, aber für bic 
?ßionierfamiIien fcl^r toiHfommenc, grofee unb Heine Stojjfe unb 
XcDcr verarbeitete. SWel&r Setool&ncr ber 5ßrdrie fonnte id^ nid^t 
in (Srfal^ng bringen. 

2lui^ biefer ©d^ilberung bcr ajctool&ner lann ber ßefer fcl^, 
bai bic erften Dftfriefen nid^t gana aDein im neuen Jtonaan toaren. 
5ßennf^It)anifd^-3)eutfd^, Sijjjjcr unb einige ßnglifd^ toarcn fd^on 
anföffig unb litten bic ajefd^merben unb ©tropaacn be^ ?Piomer- 
lebcng rcid^Iid^ gefoftet; fie tixrren bal^r tool^I im ^tanbe unb gern 
bereit unfern ßanböleuten mit JRat unb SCat aur ^anb au gel&cn. 



SMc SWutterloIome bei ®crman S3aIIc^, !gn. 47 



8« S^b^ntfiiretrlySUnfOe« 

„Einfangs ipofli' t^ fafi vtr^a^tn, 
Unb xdf glaubt' tc^ trfig' es nie; 
Unh xdf Ijab* es hodf getragen, — 
2lber fragt mi^ nur nic^t: wie ?" 

3ni SWidtbltdC auf bic ©d^Ibcrung ber neuen §cimat mit 
il^em reid^ S3aben unb tl^ren freunbltd&cn 3laätibavn, mit tl&ren 
©elcgeni^eiten uni aWöglid&fetten, foCte man meinen, bte Dftfrie- 
fen feien m ein 5ßarabie8 gdfommen, ein ÜQX\b, banrmtn Wlä^ 
unb $oniö ftiefee. 3n getoiffer $tnftd^t toar bem aud^ fo. 3>ie 
©egentoort Bcttjeift ba^ %nt ®enüge. JRetd^e imb frud^tbare ®e- 
gerä)cn als bie, too fid& bie oftfriefifd^ 2lnfieblungen befinben, 
gibt es in Slmerifa nur tocnige. ^^euxie fi^en bie Sßad&Iommen 
jener erften mü> fjjöter eingetoanberten ftoloniften nitf^t nur auf 
il^rem eigenen SldEer unb unter il^rem eigenen Sfeigenbaum, fon- 
bem ouf ®ütem, bie an ©röfee unb ©rtragSföl&igleit bem beutfcfy- 
lönbifd&en Orofegnmbbeft^, Saueml^öfen unb ^Rittergütern getroft 
an bie ©eite geftellt toevben fönnen. ©ie fal^ren in tl^ren Jhraft- 
tDogen uml^r mie bie SJorone; l&aben il^re großen, fd^onen SBol^- 
nungen mit aCem erbenflid^ Jhxmfort eingerid^tet unb fomten 
fid^ anfd&affen, toonad^ il^en eben ber ©init ftel^en mag. 

2freiltd&, biefe ßebenSart l&at fid& erft im Verläufe bon 60 bis 
70 ^df)tm oDmäl^Iig eingebürgert. Sn ienen ?ßioniertagen toor 
eS alles anberS. Unfre Sllten reben öon forittHÜ&renber Slrbeit 
fd&toerfter 2lrt; öon Selben, ©orgen imb Sürben; öon ©ntbel&run- 
gen uvb ©tra|)aaen, bie foum au ertragen ttxtren; bon äBol^- 
nunflS- unb fiebenSberl&ältniffen, bie man l&eute feinem menfd&Iid&en 
SBefen aumutcn ttriirbe. älleS 3>inge, beren Erinnerungen bem 
gegentoärtigen ©efd^Ied^te öerloren gegangen finb, bie aber ben 
burd^l&altenben aWut, bie nie toanf enbe Hoffnung auf beffere 3«- 
ten wxb baS innigfte ©ottoertrauen ber Sorfal^ren inS fd^önftc ßid&t 
ftellen, unb eine ftetig anregenbe ©rmal^nung bilben, fid^ berfelben 
hriirbig au crtoeifen. 

<,SBaS bu ererbt bon beinen fß&ttxn l^t, 
(Ertoirb eS, um eS au befi^enl" 



48 bte Oftfricfen in Slmcrüa. 

SBqÖ ]&ter über bic ßcbcnSöerl^ältniffe bcr poniertagc berid^tct 
toirb, betul^t mciftenS auf ©raöl^Iunflcn fold&er, bic cm& bcm rei- 
d^cn ®d&ati ber eignen erfal&nmflen fd^ot)ften. SWand^ ©tunbe 
l^obe id^ tt)te feftgeBannt ben (Erinnerungen ber Sllten gelcmfd^t, 
l^oBe gefeiten, toie unBetuufet tl&re üxppen eraitterten unb il&rc Stugen 
ftd& feud^teten, toenn fie ber alten 3«ten gcbad&ten. 3hir feiten 
Beburfte eS einer Anregung mcinerfettS, tomn id^ mel&r in ®rfa]&- 
rung Bringen toottte uni) ber ©trom ber Erinnerung su öcrfiegen 
brol^te. $ier imb ba l&aBe id^ mid^ einiger Cl^ronilen ber Eoun- 
tleS ©tct)]^enfon m\b Dgle Bebient, aBcr niu: um ber toörtlid&en 
Ueberlieferung eine bolllommenere SIBrunbung au geben, urü) l&ier 
unb ba eine ßüdCe au^äufüßen, toorüBer meine ©raäl^Ier leine SIuS- 
fünft au geBen bermod^ten. 

5Die Dacanreif e. — 9?od^ el&e unfre äJäter mit SOWitter 
in ber neuen ^eimot unter S^ktä^ unb Sfod^ fafeen, mufeten fie ©d&toe- 
reS erbulben. „ßrfn Steifen giBf S ol&n* Ungemod^/ ©d&on mit 
ber Steife über ba^ äSeltmeer fing ba^ Ungemod^ cm. S>ie bomolt- 
gen ©d&iffe l^ieltcn leinen Sergleid^ au§ mit beti fd^ttnmmenben 
jpaläften ber l&eutigen SKefenboml^fer. g§ toaren ©egelfd^iffe. 
Unb babei oft nur tl^e, alte, unfid&ere $olaloften, ba bie mci- 
ften unfrer SluSlrxmberer nid&t im ftanbe hwren boS auf größeren 
unb bequemeren ©d&iffen geforberte 5ßaffagegelb aufaubringen. 
3n ber Siegel toöl&rte bie Steife bon fed^ big ad^t SBod^en, je nod^ 
ber Ounft ober Ungunft ber SBitterung. 3utoeilen tourbe ba^ 
Sfal&raeug burd^ fd^toere ©türme aui^ feinem fturfe getrieben unb 
langte erft na^ SWonaten an feinem Seftimmunggorte an. Sttö 
Olfel S>e®root§ gltem nad& Slmerifa famen, ttmrben fie burd^ 
einen furd^tboren ©türm big toeit in bm ©übatlantil getrie- 
ben unb lonnten erft nad^ fed&§ STOonaten, too il^ncn ber 5Cob burd& 
^nger nnb 5Durft ober im SBeHengrab imeberl^olt in^ ongfterfüll- 
te Stntli^ ftarrte, ben fd^ütienben ^fen erreid&en. SBer lönnte bie 
©rfal&rungen einer fold&en Steife in angemcffener SBeife fd^ilbeml 
einer, ber ba^ aUe^ miterlebt l^t, eraäl&Ite mir: „2)er 2lufent- 
l^alti^ort im ©d^iffjSboud^e mar unbefd^reiblid^ f d^mu^ig ; ba§ (Sffen 
meift öerborben ; ba^ SCrinftoaffer ftinfenb ; bie aSentilation unge- 
nügcnb; unb bie fanitären ©inrid^tungen f^jotteten jeber »efd^rei- 
bung. 35a6 beSl^Ib ©cefranfl&eit unb anbte fd^toere ftranfl^ten 



<Ote a^üetfolmiie bei (&erman SaUeQ, Z^. 49 

ftetS an bet Xa^aottmunq tocttm, lagt ffa^ tool^I begreifen. Def" 
tetS IN^ )^t aRStmer sur Snittemod^tSfhmbe mif 2)ed gefionben 
unb 8i<gefel^, toie Jld))ttan uxA SDlannfd^ft beit Seid^nom eineiS 
^QffagierS, ber feine le^te gro|e Steife, t)on ber eS feine 9Bieber- 
f el^ gibt, angetreten, fd^toeigenb unb feierKd^ bem falten SBeÜen^ 
grabe übergaben." äßönner, gftauen unb ftinber t)erlangten benn 
aud^ mit immer ftärfer koerbenber ©el^fud^t nad^ bem Snbe ber 
Segelfal^rt; unb bei mand^en fd^Kd^ fld^ fc^on ie|t bai^ nagenbe 
®efü]^I beS ^einUpel^ ein: ad^, tixtren tmx bod^ bai^nm gebliätoil 

3)ie Ueberlanbreife. — SBie alle§ einmal aufl^rt, 
fo lom oud^ bte Oaeanreife mit il^ren ©d^reden nxib Seiben au @nbe. 
SSemi ober bie SluSttxmberer bie ®eftabe ber neuen SBelt mit Sfreu« 
ben begrüßten unb meinten, nun l^obe aKe afHÜ^fal aufgel^ort, fo 
irrten fie ftd^ fel^r. 92od^ tixiren fie nid^t an bem Qiä il^rer 9leife 
angelangt. 92od^ mußten 1100 SReilen in ba& ^ttnere auritdFgelegt 
toerben. Unb biefe Ueberlanbreife ftanb ber Oaeanreife an Se- 
fd^toerben, Sntbel^nmgen unb @trat>aaen burd^auS nid^t nad^. ^n 
jenen Xaqen f omtte man auf brei k>erf(^ebenen SSegen in ba& norb- 
lid^ ^inoiS gelangen. 

2>er eine SBeg j^e feinen 8(ui^angdt>unft in ^&d Dorf. $ier 
beftiegen bie gnunigranten bie Sifenba^n bis Stlbon^, too fie fid^ 
bann bii^ an bie großen @een auf ein Jtanalboot beqcAm. SBol^I 
litten fie bis ^ffalo bie SSal^n bettul^m fonnen; aber bie J^anal- 
fal^t koar hAexdztA billiger, unb fie mu^en mit il^ren geringen 
Snitteln f))arfam umgel^en. 3>ie Jtonalfal^ tDar eine menfd^en- 
imtmtrbige. äßit SRauIefeln unb oxtbexm Siel^ mußten fie, eng 
3ufammenget)ferd^t, ben SIufentlMtSraum teilen. 2>abei mürben 
fie bon ber 99ootSmannfd^ft toit bie ©flaben bel^onbelt. ^ote* 
ftieren fonnten fie nid^t, ba fie ber englifd^ ©prad&e unftmbig 
ober au fel^r eingefd^üd^tert maren. 8(ud^ ertrugen fie baS aSeS o)^ 
ne STOurren, fl^iegelte il&nen bod& auf ber ganaen SReife bie Hoffnung 
eine d^t ^ot, too fie auf il^rem eignen ®runb vmb fBoben unb im 
eignen $eim aS biefe äBibenoörtigfeiten bergeffen koürben. 3n 
99uffaIo ging eS mit @adE wh ^ad auf einen Stabbompfer, ber fie 
nad^ unaol^Iigem 8(nlegen über bie großen Seen naifi Sl^cago 
befSrberte. Son l^er auS ging eS, bne mir obm gefel^, meiftenS 
t>er Od^fenmagen nad^ @tep]^fon Counl]}. 

4® 



50 S)te Ofifriefen in «[tnerila. 

5Der onbre äßeg fvfyde bon Salttmore tto^ SBeften. 99altt« 
more toitb in imex Sät ol& eine ,,groge ©tobt" Befd^tieben, mit 
l^unberten bon ©d^iffen im geräumigen $afen. ^üi^ner, ©d^kDei- 
ne unb SKnbbiel^ liefen cmf feinen unget)flnfterten ©trafen uml^, 
ol^ne ba^ ftd^ jemonb vm fie fümmerte unb ol^ne ba% fid^ jemmtb 
barüBer befd^toerte. ©old^e Sintomtberer, bie in ber alten $eimat 
an tüol^Igel^altene ©tragen unb Orbnung in ©tabt vxib S)orf ge« 
tDol^nt toaren, erl^ielten alfo bei il^rer Sanbung nid^t ben beften 
SinbrudC bon bem Orbrnrngdfimt ber SJetDol^ner ber neuen SSelt. 
Son äJaltimore fül^rte bie Sal^n bid Columbia, ^a„ tüo bie 9im* 
linge tme geringe auf j^analboote qepadt unb etoa 200' SV^eilen 
toeit burd^ bie romontifd^en £äler ber S^üffe ©ui^el^na unb 
Sfuniata bii^ $oIIibat|dburg am gfuge be& StOegl^an^gebirgeS befor- 
bert tmirben. SBon l^er auS mürben fie in äSagen, bie an S>ra]^t« 
feilen gesogen nmrben, über ben ®ebirgdlamm gebrad^t, eine 
©tredte bon ungefäl&r 40 SKeilen. 2>ann toeiter bis Jpittöburg. 
SBon biefer ©tabt qu& fitl^rle ber 9Beg, toemt man nid^t borgog, bc^ 
auf bem Ol^oflug bid ©t. Soui§ fal^renbe 3>amt)fboot au henui^exi, 
quer burd^ bie frud^tboren unb nod^ f)}ärlid^ beflebelten ©taaten 
Ol^io unb Snbiana bis (SJjücaqo, 2>iefe ©tredCe mugte per Std^fe 
3urfidFgeIegt werben. @S nal^m etoa brei SBod^en, um auf biefem 
SS^e ba§ nörblid^e gUinoiS au erreid^. Obenbrein tuar ber 
9Seg {oftf)neIig unb tmirbe auS biefem @nmbe bon nur toenigen 
benutit. 

Der brittc SBeg, ber angencl^te unb billigfte, toar für unfre 
eintoonberer ber über 91ctt) Orleans ben aWiffiffi^^l^i l^inauf . Tton 
nol^m ein ©egdfd&iff, baS 9?eto Orleans als SBeftimmungSI&afen 
l^tte ; begab fid^ bort auf einen gflugbantpf er bis ©abanna, eluxt 
1200 Steilen ftromauftDärtS ; unb bon ©abamta bis 92orb ®robe, 
eine ©tredte bon nur 40 SKeilen, gingS per Od&fentoagen. a>ie 
Jloften einer fold^ Reife bcliefen fid^ für bie erttwd&fene 5ßerfon 
auf ad&t ^ftolcn, ober $40 in amerilanifd^m ®elbe. 

2>Dd^ nid^t alle bem4ten biefe brei angegebenen Stege. Sinige, 
ttrfe ber Si\ppex ^nrid& ©d^üre unb bie erftcn 5ßnnf5lbanifd&-3)eut- 
fd^en, mad^ten bie lange imb befd^n)erlid^e Steife bon ÜRar^Ianb 
caa hn SBagen, toorauf fie $^ unb @ui qepadt l^atten. 2>abei 
fafeen fte awtoellen auf bem ®efäl^rt imb antocilen liefen fie mit 



^ie muütdolonit bei ®eiman SBaHe^, ^ü. 51 

Sfrau unb JHnbcm l^interl&er. 8lnbrc, ttne Sern ^arf , mod&ten bie 
ganae ©tred e bon 3t&o ^orf qu§ 3u gug ! (S^ tft mir cmd^ ou^ 
glautoürbiger Quelle eraai^Ii tnorben, ba% eine grau fitrtbemann 
biefe ungel^eure Steife su Su6 gentad^t lsabel ^r SRann mar 
olletn QuSgebxmbert lun fid^ felBft erft au überaeugen, ob e§ tneife 
tD&ce, bie Sfamilie nad&fommen au laffen. ©ein Siel mar ®ranb 
S)etour, SQ., in ber 9^ä]^e beS l^euügen 2>t;on, tno bomolS eine 
STnaol^I Dftfriefen in einer ^ßflugfabriE 93efd&äftigung gefunben IM* 
tm. ©ed&S SWonote l&ielt eS bie grau in il&rem oftfriefifd&en 3)örf- 
lein ol^ne il^en SD^ann au§. S(Ii^ aber 3)?onat auf äßonot verging, 
ol^ne bog irgenb n)eld^ Jhtnbe k}on il^m fam, tmtrbe fie bon unfäg« 
lid^er SIngft urib Scforgnii^ um il&ren ßeben^gefdl&rten erfofet. Säalb 
l^otte fie if)x fleineS Stntoefen öertouft, nalyca if)ve Ileinen ßinbcr 
unb reifte bem SBater nad^. Sei il&rer ßanbung in Sttett) Dorf fanb 
fie, ba^ il^re ©arfd^ft nid^t auSrrid&te, fie pet Stalin KS SIH^iS 
au bringen, jhtra entfd^Ioffen nuid^te fid^ ba& nmtige SBeib mit 
il^ren kleinen au gfug auf ben äBegl (Sin äSeg t)on 1200 aßeilenl 
STOon fteHe fid^ üor, unter ipeld^en ßnibel^rungen biefe üßutter fid& 
unb il&re ffiinber torftergcfd^Iet)l)t l^oben mufel Ol&ne 2freunbe; 
ol^ne fterattniS ber ßonbeSfl^rdd&e; immer toeiter tagauS, tagein 
burd^ bie l^Ibtmlben ®egenben; ol^ne flare SBorfteÜung t)on ber 
ungel&euren ©ntfemung; au 8«tcn ba^ SBeinen ber müben Rin- 
ber befd^toid^genb, au Selten il^re eigene SSeraagtl^t nieberfäml)- 
fenbl SKan fd^aue il^r im ®eifte nad^, tme fie mit bea Äinbem l&eute 
k}om junger mä> morgen üom Shtrfte gequält n>irb ; bei ber ©ud^e 
um dn ?iad^tquortier oft raul^ abgettnefen, in il&rer $eraen^ngft 
im ©trobl&aufen ober unter einem Saume ein Jiad^tlager bereitet; 
toie fie, um bie JHnber beforgt bie Sttad^t fd&Iaflo» aubringt unb 
om näd^ften SWorgen aum Umfinlen mübe fid^ im l&eifeen ©taube 
meiter fd^let)))tl Sßal^rlid^, ein äBeib bermag Dielei^ burd^umad^enl 
aaäunberbarertoeife langte fie eine§ SxjgeS in ©ranb 3)ctour bei 
il^rem erfd&rodCenen, nid^tSal^nenben unb bod^ fo l^od^beglüdKen 
aWamte an 1 

©d&on in ben großen $öfenftäbten tourben bie oft allaul&od^ 
gcfpannten @rtt)artungen unb $offnimgen, bie bie Smniigtanten 
öon ber neuen SBelt l&egten, bitter enittoufd^t. ®Icid& bei i^rer 
ßanbung toaren fie fdE^nober Sel&anblung, ^Betrügereien unb offenen 



59 SHe Oftfriefen tit «tmerila. 

fRmbettim auS^efe^t. (Sin rid^tiged ®9fiem ber Xtii^Beuiuns koor 
Hd ins emaelne oui^ebilbet morbett, um bie SHd^töal^nenben il^rei^ 
(Selbed 3u entlebigen. @ohalb fte lanbeten, ftürsten fid^ gonae 
Stitbel 0eimffenIofer @kmner, @eeIent)erfQufer, ^dbe unb 93eirü« 
ger auf fte lod, tebeten fte in ii^rer ä^tterft)rad^e an, fteHteit fid^ 
i^en cid Scmbi^tnaitner t)or, bie um if^t äBol^I befämmert feien, 
nxtmien fie t)ot ben ©efal^ren, bie il^en angeblid^ Don aSerlet 
©dürfen brol^ten, unb berfud^ten auf fold^ unb ieglid^e SBeife il^. 
Sertrouen iu getoinnen. Siegen fid^ bie Sintoonberer mit il^tten 
ein uxtb folgten il^en in bie Don il^nen afö onfiänbige ^bergen 
getjriefenen JWebSl&ol&Ien, fo nxnr ei^ um fie gefd^l^. S^rei^ (Sel- 
bes beraubt unb um il^r ®epM betrogen, tmtrben fie am nöd^ften 
äßorgen attS ber Verberge gelDorfen, imb ftattben ttun mittellos 
uitb l^ilfloS auf ber ©trafee. Slud^ fam eS öor, toeim bie ©Item 
eine ertDad^fene ^Cod^ter bei fid^ litten, bog SBater unb ä^tter in 
fold^ ^berge ermorbet tmtrben, tDöl^renb bie Zoi^tex in eitter 
ßafterl^ol^Ie Icbenbig begraben öerfd&toattb. 2>icfe ©d^rlenbanben 
übten eine fold^e ÜRad^t av^, ba% Ropitom unb SV^annfd^ften txm 
^affagierfd^ffcn in beftönbiger gurd^t öor il^nen lebten unb nid^t 
toagten, bie ^ßaffagiere auf bie beöorftel&cnben ©cfal^ren aufmerf- 
fam 8U mad^en. 5i>ie ^en^joliaei fteite nur gu oft mit il&nen 
imtcr einer S)cdfe. 3n ber ©tnber „Dftfriefifd&en QAtariQ'' öom 
Sal&re 1861 hmrben biefe fd&möl&Iid^ Suftänbc aufgrtcdCt. »aö 
barauf bilbete fid& in ^Bremen ,M& Wad^ftoeifungSbüro für SIuS* 
toanbercr", ha& bie SIuSttKmbcrungSluftlgen auf alle biefe ®efa§- 
ren aufmerffam mod^tc mib il&nen l&üben unb brüben mit 9lat unb 
iEat gur $anb ging, ©elbft bamt mufeten fie bei il&rer Sanbtmg 
bie Äugen offen leiten unb bie gröfete aSorfid&t üben ; fam eS bod^ 
toieberl&olt öor, ha% fie felbft auf ber eifenbal&nfal&rt in» innere 
SImerifaS burd^ SBal^nongefteHte il^reS ®et)äd(eS betäubt tmtrben! 

2)urd^ fold^ (Sriebniffe flug gelDorben, lernten bie SSäter ber 
Dftfriefenfolonien gleid^ aw Slnfang, SSorfid^t gegenüber gremben 
au üben, fid& auf il^r eignes können au öerlaffen unb il^r $ob urü> 
®ut unter toad^f amen Slugen au l^alten ; eine Siegel, bie nld^t nur 
bomalS, fonbem aud^ l^eute nod^ üon äßid^tigf eit ift unb t)on fal« 
d^ befolgt tocrben fottte, bie in ber SBelt bortoartS au lommen 
koünfd^en. 



S>ie S^tieclolonte bei (Setmon SktHel?, ^H. 58 

Sol^nDerl^oItniffe. — SHeXnfunftber ehtioanbecer 
fat 9totb @robe beteiiete tot äßlil^feligleiten unl> gfol^miffen ber 
langen Steife ein 6nbe. SISetn, nun fingen onbte ©orgen an. 
SBo foQte Me SfamUte Unterfommen finben? äßenn l^te, nad^ 
fiebsig 3<^ren, bie leeren äBol^mntgen auf ber Prärie fel^ feiten 
finb, fo kDoren fie ht jener Seit ber Xnfcmge vibexfympt nid^t tN>r« 
l^onben. ä^on mugte \iä^ in aSer Site ein Unterfommen errid^ten. 
2>ag man babei kDeniger auf bie ©d^onl^t unb ®röge fd^aute, oIS 
auf einfad^l^eit »illigfeit unb bie 9totoenbigfeit fobalb dl» mog- 
lid^ unter 2)ad^ vmb gad^ ^n fommen, brandet nid^ befonberS ffet^ 
t)orgel^ben au kperben. 

SHe ^niere bauten fid^ in ber Siegel auerft eine 9 1 o dt 1^ ü t- 
t e. gfu^btdfe SSbumftomme nmrben au» bem ,,93ufd^'' l^erbeigel^olt 
mä> mit $ilfe kbiSiger 9tad^bam, bie mit ber 9itt beffer umauge- 
l^en berftonben aU bie „(Stititen", aufeinanber gefügt. @ie iDur- 
ben an ben SdCen auf einanber eingelerbt fobag einer ben anbem 
feftl^elt. gnnerl^Ib ber $iitte txmrben fie ein tnenig bel^auen, nad^ 
avbm ffin in ber 9ttnbe gelaffen. ©etool^nlid^ errtd^tete man eine 
Sentit etoad langer cd» breit t)on ungefol^r 14x24 gfug (&to^e, 
einftödtig mA Don ad^t gfug ^of^e. lieber biefen 9iaüm tmxxbe 
ebte 3inimerbedte at^ ungel^obelten 93rettem ober bünneren ^axaa» 
ftommen angdrad^t unb oben brüber ein 2>ad^ aui &ito% (&tcdi, 
ober aud^ biQigen Srettem. S)aburd^ eniftanb ein 2>ad^raum, JXp 
Soon'', niebrig ^toox, aber bod^ l^od^ genug, um ü» ©d^Iafraum 
für jhtoben su bienen. Um bem äBinbe ben Betritt au toel^ren, 
nmrben bie gugen a^fd^ im iBaumftömmen t)on (m%m unb 
innen mit aSerlei 5Dingen t)erfto))ft uni> mit einer Se^mfd^d^t 
btd^ t>erfd^iert. Sine einaige Stür bilbete bm Singang unb ein 
Sfenfterd^ toarf Sid^t in ben diavm. 5Diefer eine SRaum biente 
als äBoMtube, ©d^Iofftube, 9[rbeitSftube, Sludge, ^Qer, ®^el- 
räum für bie ftinber, ja für lAm 8'^a>^, tooau man l^eute SBol^- 
nungen t>on ad^ Ui i^ Sxxttmem nbtig l^t. 

Xxekn toit ein, wxt bie innere Sinrid^tung einer naiveren SB&< 
fU^gung au untedoerfen. SHe ber einen ^üe ift bie aller an- 
bem. S>ort in ber Sdte fielet ein 9)ett, beffen SluSfel^en fofort tier- 
rät, bag eS caa beS ^^aixSftettn eigner $i(mb l^tiorgegangen ift. 
9htr ein Settpfoften, ba bie SBSnbe an ©teSe ber anbem ^enfte 



54 S)ic OftfrUfcn in Ämcrifa. 

tun, Slnftatt ber Satten finb ftaric ©trid e quer brüber gebogen, 
tporouf atö SV^atra^e ein mit ©trol^, $eu ober iinai^blättem gefüll- 
ter ©trol^fad liegt. Slui» ber alten $etmat mitgebrachte leinene 
©etttüd^cr imb SeberbedCen beröonftöiAigen ba^ Säger für 35ater 
unb aWutter. Sßeben bem SSett ftd&t ein Äegenfd&irm, ben man 
nid^t feiten bei regnerifd^er Slad^t über ba& Sager f^^amtt, ba ba& 
©trofy» ober Sretterbad^ balb befeftiö toirb unb ben Siegen burd^- 
löfet. ein fiinberbett für bie fi'Ieinften, ber fogenaratte „Unber- 
fd^uber", ftel&t tagsüber unter bem eltemlid^ Sager, toäl^renb eS 
am SIbenb ^rnn ®e&raud^ l^eröorgegogen toirb. 2>le größeren Äin- 
ber, ber Äned^ unb ettoatge ®äfte l^aben tl^r ^lai^tlaqex „np 
ööön". 2Iuf einer Setter muffen fte l^nauff lettem ; f<?aaieren 
gelten fönnen fie bort oben aud^ nid&t, benn bc^ Sbad^ ift nicbrtg, 
an ben ©eiten nur atoei 8u6 über ber gimmerbedEe; unb gut gu- 
bedten muffen fie ftd^ aud^, benn im SBinter fonrnit eS nid^ feiten 
bor, bofe fte morgens mit l^ttteingetoel^tem ©d^nee fd^ter bebedCt unb 
eisfalter gugluft auSgefefet finb. ©d^ier unglaublid^ Hingt e&, 
bü% 8u S^i^ in fold^ engem SRaume ©d&Iafraum gefunben tourbe 
nid^t nur für bie metft gal^Ireid^ gömilic felbft fonbem aud^ nod^ 
für eine ober fogar a^i anbre Sfamilien, bie ftd^ tood^enlang bei 
il^nen aufl^telten, toartenb ouf bie 8f«^tigfteIIung ber eignen SSol^- 
nimg ; bod^ ift mir ba& toieberl&olt bon ben Slltett fd^unaelnb ber- 
fid^rt toorben. 

Slm aitbem ©itbe ber ©tube ift ber Heine breibetnigc Ofen 
angebrad^t. @S mug fd^on tüd^Iig eingelöst toerben, um bie 
augige 93Iod(l^tte toarm an leiten. SItö Neuerung toonbem l^n- 
ein $oIa. Rornfolben, in Jhtoten gebrel&tei^ ©trol^ unb $eu. Sin 
folten SBintertagen nimmt eS bie gonae Seit eines Sömilienmit- 
gliebeS in ^n\pvuä^, van fold^ fhtoten au breiten unb baS Seuer 
im ®ange au l^alten. ©elbft getrodEneten ihtl^mift berfd^mälgte 
man nid^t afö ^eiaungSmittel au gebraud^en. Srft f^äter, nad^- 
bem bie 93a]^n burd^ bie ®egenb gelegt toorben toar, fül^rte man bie 
jfol^len ein. SBenn ber SBinb am SIbenb gar au falt über bie offene 
Prärie unb um bie burd^ feine 93äume gefd^ü^te SBol^nung ]^Ite> 
fud^ten fid^ bie Kleinen, ^n unb S^rientje, ben toärmften $Ia^ im 
^ufe, unb ber toar bei $unb unb Sto^e unter bem Ofen. $ier 



^te ^Otntttdolome bei ®etman StoUe^, ^H. 56 

fd^Hefen ftc boD) ein, um bann Don aßutter- ober ©d^toefterl&onl) 
l^ert)orge3O0en in ü^rem n>eid^en ltnberfd^t>er gebettet au tperben. 

Bor einer langen an ber SSkinb Befeftigten ©ont fielet ber 
fd^toere foßbe Xi\di, beffen Swfammenfe^ng fofort anbeutet, ba% 
er tpeber aui^ einer 3ßo6eIfabrif, nod^ oud^ auiS ber $I^qxA eine§ 
gefd^ulten ©d^retnerS l^erüorgegangen ift. 9lud^ einige einfad^ 
$oIaftül^Ie, bte ftd^ mel^r burd^ bie Unbel^olfenl^ett il^rer Sinien, cd^ 
bmäi 93equemlid^fett aui^eid^nen, ftel^ l^ier unb ha im äBol^n- 
roiune. UeberaQ an hm äBönben entlang ftnb groge, bon brüben 
mitgebrad^te ^ften angebrad^t bie bei mand^en Sfamilien jal^relang 
Xifd^ unh ©tul&I erfe^en muffen. Sn fie toerben bie ßleiber, Sett- 
leinen unb anbreS, baS einen guten Stufbetoal^ngiSort notig l^at, 
tyexpadt. 9ln il^ren eifenbefd^Iagenen Seiten nagen bie SV^äufe 
umfonft. S)aS toenige ßod^ unb ©fegefd^rr l^ngt on ben SBän- 
bm, ober ttrirb bei ben beffer fituierten Sfomilien in einem etnfad^, 
ccn ber SBanb angebrad^ten ©d&ranfe aufbetoal^rt. 

8ur Stbenbaeit hmrbe ba& ®anae mit einem fleinen ßid^eln 
nur f^jörlid^ beleud&tet. §n ben erften 3öi&ren ftettte man fid^ bie 
ßid&ter felbft l&er: eine Siiffe ober anbreS ®efa6, angcfüDt mit 
©d&toeinefett, in toeld^ ein aM SBottfäben aufammengebrel&ter 
2>od&t lag, ber am oberen ©nbe angegünbet tourbc. 3Jlcnx fonnte 
berartige ßid^ter aud^ laufen; biefe tourben aber an brei 3>odöten 
ongeaünbet, fobafe beren ©d&ein leiblid^ gut toar. ©lüdflid^rtoeife 
tourbe in jenen Salären nid^t öiel bei Sid|t gelefen, man ging mit 
ben ^ül^nem au fBeü, fonft l^tte e§ tnel tranfe Slugen gegeben; 
berat biefe ßid^ter ttxjren bie reinften „Dualmer" mib „©tinfer". 
(Spatet tarnen Hetzen in ®ebraud&. 2Iud& biefe tourben meift felbft 
gegoffen. Kod^ f^jöter geftattete man fid^ ben uncrl^örten ßuyu« 
einer Petroleumlampe. 

3n foId& einer ©lodB^ütte toaren bie (Sinrid^ngen für per- 
fonlid^ Sleinigung bie ijrimitiöften. 3^ einem irbenen ober ble- 
d^emen ©efäfee, toufd^en fid& nad^nanber, oft in bemfelben SBaffer, 
aSater, SRutter, Sünb, ®aft Jhted^t Tlaqb. 9(ud^ |atten biele bie 
®epffogen]^eit toie mit berid^tet tourbe, bm SRunb mit SBaffer an 
füQen, ed in bie $iätAe au blafen unb fid^ bann mit ben naffen 
$Snben ba^ ©eftd^t au toafd^. 98ie rein bie $erfon babet tourbe, 
möge ber SorfteUung be& ßeferi^ fiberlaffen bleiben. &ofüe bei 



66 SHe Oftfnefeit in IfoienSa. 

Qoxiie Stitpet ehtmol eine (Senerolremiguno erfal^reit, fo mugie 
bis 3um toxnnnen @ommer gettxirtet koerben, tüo man am Xbenb 
3um Sree! ging unb fid^ bed Smtefd^tDeigeS unb SmtefioubeS ent- 
lebtgte. 9tad^ bm eingesogenen (Srfunbtgungen au urteilen, ge- 
fd^l^ bteS ni# oSauoft. 

Sine onbre 9[ri SBol^mingen, bie man halb auffäl^ren lonnte, 
bilbeten bie Srbl^ütten ober Slafenl^fitten (dugouts, 
sodhouses), fo genannt, toeil fie cxui 9tafen gebaut vxtb il^r inne- 
res tdlS unter unb teils über ber Srboberfläd^ lag. „fE^Üte man 
ein foId&eS $^» errid^n," fo fd&reibt $err 3. ft. ^tmarm, Sobge 
^ole, 9leb„ in einer Snfd^rift, ,Jo ))flügte moxt aunäd^ft ben Stafen 
an Amt ©teile auf, koo er red^t aäl^e mA tiid^tig mit SBuraeln 
burd^d^fen ttxtr. S>ann ftad^ man il^n in Stüdfe bon s^ei gfug 
Sänge; biefe Slafenftüdte bilbeten ba» a^aterial fiir bie SBonbe 
beS Kaufes. SRortel nntrbe nid^t gebroud^t. S>ie SBonbe ttmr- 
ben akuei bis brei gfug bidC aufgefüllt. 9hir für S^ür- unb gen- 
fterral^men, bte S^re unb bie Sad^ftrft brandete man $oIa. 9(IS 
Sfirft legte man einen Salfen t)on einem (Snbe aum anbem auf 
bie augef))i4ten fUtauetn; bamt auf beiben Seiten 93retter, ober 
Skneige, ober ®raS, ober 9lafen als 9>ad^bedCe. 3)ann tmtrben bie 
äBänbe innen gut üerfd^ert imb glatt geftrid^. (Sinen ^au^ 
meifter brandete man nid^t, ieber tat eS felbft mit $ilfe feiner 
9lad^bam. Sred^flug, @t>aten, @äge, Jammer nnb $obeI ttxiren 
bie notigen SBerfaeuge." 

(S^ man anS 9auen bieget Srb- unb Stafenl^tten ging, lour- 
be bie Srbe akoei JUS brei gfug tief ausgegraben. 2>ieS gefd^l^ 
gekDol^nlid^ an bem ©übabl^ang k>on bügeln, um etkoaS @d^ 
gegen bie kointerlid^en Stürme auS 91orb unb 92orbkDeft au ge- 
kmnnen. SBenn biefe äSol^mmgen aud^ knel au kxmnfd^ übrig 
liegen unb nur notbürftig @d^u^ gegen äBinb urA SBetter boten, 
fo bienten fie bod^ mand^ oftfriefifd^ gamilie bis au aki>ei 3^ 
ren als Xufentl^ItSort; unb nad^bem fid^ biefe an il^re Unbecfeum» 
lid^Ieiten gekodl^nt, fanben fie bod^ ein gekmffeS SRag k)on Sefriebi- 
gung unb Jtomfort barin. SRond^ lieg fid^ babei leidster ertra- 
gen, koenn bie (9(ebanlen auf bem ge|)Ianten beffem aSoJ^nl^S 
mieten. 9tad^ grau (Setfyttb (Boliettiftoom kool^nihm il^e SItem, 
San 9agger, eine QexÜanQ in einer fold^ Srbl^ütte auf ber je^i« 



S)te a^httterlolimte bei (Btxman IßaUeQ, QU 67 

qm gform bon Serenö Stden. ätud^ 99eren& Xtenbi» errid^e fid^ 
eine fold^e, too iet(t <S(eriet 89aate Satmkool^nung ftel^t. Siele txmr« 
ben nid^t geboui. SBal^rfd^nlid^ fal^ man fie ate au ungefuni) an. 

©ofiolb ei^ bie ÜRiitel erlaubten, baute man fid^ iDol^nlid^e 
unb geftmbere gf r a m e 1^ ä u f e r, kme fie l^eute aSen befannt finb, 
nur fleiner, befd^bener, billiger. S)od notige SSaul^Is tmirbe 
inf „^di'' gefd^Iagen, nad^ Sfo^erd ©d^neibemül^Ie cm Seaf 
ftit>er, ober nad^ SSraunft ffftvSfie oan ^ecatonica trandt)ortiert, vm 
in Waffen vatb SJretter umgearbeitet au koerben. Stxxtm bmrben 
fie auf hen Saupla^ gefd^afft. Um biefe ^ufer au errid^en 
beburfte moxt fd^n gelernter 3tmmerleute. äBaren leit^ unter 
hen Stnfteblem au ftiä>en, ober bxtren bie borl^benen mit 9(rbelt 
überbürbet, fo nmrben bie Sauleute Don bem breiael^n Steilen ent^* 
femten i$reet}ort l^rbeigel^It. ©elbftrebenb ftiegen bann bie ^cm» 
loften au bebeutenber ^ol^. 3(te Jhtrbfiun fei l^ier angefül^, 
bofs Serenb Stdtemumn fid^ fein erftei^ $^Qu^äien auf ber f^acm 
Ijüviex ber ftird^ felbft erbaute. Sai» aßaterial beftanb au» fflla))))- 
brettem — slabs — unb bie ganae SBol&nung f am auf nur fieben 
2>oaarI 

Xnfangd ber fitnf}iger Raffte fingen eine Stnaal^I ber tooffifta» 
benberen Oftfriefen an, größere ©teinl^äufer au errid^ten. 
fflaffftein gab eiS in ben $rörid^ägeln genug. Saft aSe biefe 
^ufer finb l^eute nod^ in gutem Suftonbe; bod^ l^aben fie fid^ nie 
re^t in ber Jtolonie einbürgern lönnen. 

3n unfrer S^t ftel^ nur nod^ toenige ber cm& ber Monier- 
aeit ftommenben SBol^ngen. 2)ie meiften finb abgeriffen Sor- 
ben unb l^en anbem mobemen Sauten $Iat mad^ muffen. 2>ie 
Srb- uvb dia\enf)üitm finb gänalid^ berfd^tmmben. Son ben Slodt- 
l^en ift nur nod^ eine einaige borJ^anben. ®ie ift auf ber ^axm 
bon (Serl^rb S>eneIaS au finben, eine SReile fiiblid^ @erman Sal- 
le^^, uxA mürbe bon ©toeer 9leintiS erbaut. 2>ie bidCen Saunt- 
ftamme finb iebod^ nid^ mel^r fid^ar, ba man fte \pater mit einer 
Sretterbidleibung berbetft M- ®ic ^itb koobi audb balb bem 
3abn ber QÄt aur 9evie falen. 3>ad ältefte nod^ ftebenbe ^^au8 
ift tDobI bcA Sframegeböube gegenüber ber SBol^ng bon Sater 
3dle beeren. SS nmrbe bon einem SRanne nameniS Sang gebaut, 
unb biente ber Sieformierten (Semeinbe im Solare 1851 längere 



58 2>ic £)ftfrtcf«n in «mcrüa. 

Seit als gottei^Menftltd^ Zotal ©d^obe, bog Mefe betben 2)enf- 
ntäler unb Srmnerungdaeid^ auS alter Seit betn SerfoH f o über« 
loffen bleiben! fßon foft gletd^ Sllter tft ber »adfteinteil bt» 
auf ber garm toon ^ol^n S. beeren ftel^ben äBol^l^ufe^. (Staxa 
f))Qter tmtrbe ba& Keitte ©tetnl^ul^ auf ©eerb S>tbbenS gfarm er- 
rid^tet; homt folgen ber SReil^ tuxd^ bte ©teinl^ufer txm Sleemt 
Sfleemti^ma (^jan Strenbd), äBeffel SSeffete (SXel^Ii»), fDlatä^a 2)ene- 
{Qjg (Steinte), SRemmer ^rberi» (Son Dofterlood), gdle ^^en. 
Si^e errid^tung fäHt in ben Slnfang ber fünfaigcr ^re. 

äBie l^en ftd^ bte äBol^ntoerl^altniffe feit jenen S^agen geän- 
bert! Sfn ©teile ber freiftel^nbcn »lod- imb Äofenl&ütten finb 
bte ttmtttten fd^otttger urib fd^ü^enber äBSIbd^en, Obftgärten unb 
3(ttlagen liegenben großen, ))alaftartigen äBol^nl^fer t)on l^eute 
getreten; qebout bon tüd^tigen ©ourneiftem; eingeteilt in SBoJ^tv-, 
©nHjfongS-, ®aft-, Sinber-, 2>ienftboten8immer, ftüd^ unb Äetter 
u. f. Id.; aui^eftattet mit ben beften unb bequemften aßobeln; bte 
gfugboben mit foftbaren Zeppii^m belegt; mit d^traD^eisung 
berfel^; beleud^tet mit ®q& ober (Sleftriattot; Derfel^en mit ben 
bequemften äSaffer-, 9Bafd^ unb äJabeeinrid^tuttgenl ^n biefen 
äufeeren Berbefferungen loffen fte bie SBoönungen ber 3Soter toeit 
aurüdCI Ob fie aber an ba& @IM unb bie dufriebenl^eit, bie 
irmerl^olb ber fol^Ien SBäitbe ber SSIodD^ütte il^r $eim gefunben, 
l^eranreid^en? $ier l^rfd^ten äBol^ItooQen, Sreunblid^Ieit, ®lüd 
unb Sufriebenl^t. SBenige SJebürfniffe, barum tnenige Slnf^jrü- 
d&e. SBor jemanb in 3lot, ober beburfte ber $tlfe, fo reid^ten fte 
fid^ l^lfreid^ bie $Qnb. äBaren fte oud^ arm unb a^gte ber ®elb- 
fodC meiftend eine d^rottifd^ Seere, fo fattben fie bod^ aßittel unb 
SBege, einanber ouSsul^Ifen. ®ie hoxdm fid^ gegenfeitig bie 
SBol^tmttgen urd> ©toQungen; beforgten gegenfeitig ba& Siel^; 
gaben gegenfeitig auf bie SHttber ad^t unb l^Ifen einanber in ber 
Arbeit au^. &n ®eift ber ©emeittfd^ft unb Sufammengel^orig- 
feit banb bie 35öter im fremben fianbe eng jufammen, fobafe fie 
toie eine grofee gamilie angefel&en iDerben fotmten. Sie freuten 
fid^ mit ben gröl^Iid^en unb tueinten mit ben äBeinenben. O bn 
aSIodn^üttengeift, tool^in bift bu in unfern Xagen entflol^en ? 

ß I e i b u n g. — JKeiberluyuÄ unb ftlelbermoben nxtren un- 
fern ai^ätem bamafö unbef annt. 2>ie l^eutige ^3it4fud^t bie fid^ in utt^ 



S)te S^uttedolonk bei ®exmm SktHel?, 9H. 59 

mäfeigem ftleibcrouftDcmb unb bei mand^ in franaofifd&er 
©d^minferei funbtut tDöre t)on biefen etnfad^en, aSent Sxmb unb 
gfirlefona oBI^Iben Sätem urü> a^fiitem al^ eine StuSgd&uri ber 
ii^öSe ongefel^en tDorben. SXmtm fud^te man aud^ bei il^nen k)er« 
geblid^ nad^ fold&en, bte fid^ „in ^uvpnt unb föftlid^e Seinttxmb" 
fleibeten, ober il^re Xöd^ter mie $ut)))en auf^^u^ten unb fid^ fügem 
9Kd^töiun l^ingeben liegen. 2)o§ überlieg man ben ®efd^I^iem 
ber S^taeit. 5Die in ber alten $eimat für 911t uvb ^ung gennrf- 
ten unb gemad^ten Jlleiber brad^te man mit. Sie befferen 9(naüge 
unb J^Ieiber tmtrben bann l^ieraulanbe forgfältig gelautet unb auf- 
betixtl^rt foHten fte bod^ nur am ©onntage aur Stfrdje, ober beim 
JBegräbniS elneiS ©rfannten getragen toerben. 6S nmrbe mir er- 
aäl^It, ba^ fold^e flletber nid^t feiten ein Sllter toon fünfunbaioanaig 
bii^ breigtg S^^l^ren erreidjten. Tlit 9ied^t l^tte man bon tl^nen 
fingen tonnen: ,,®d^er breigig gal^re bift bu alt l^aft manchen 
©türm erlebt!" SBären bte SWobefd^neiber unb SWobelöben ber 
©egentoart bon jenen 9[nfieblem obl^öngig getoefen, fo l^e einer 
nad^ bem anbem fein $anbn)erf an ben Slagel langen unb bie 
Säiren fd^Iiegen muffen 1 3Iud& bie ^olafd^ul^e — ^^ftluntpen" — 
toixtben bon brüben mitgebrad^t. Siele unfrer 3(Itborbem mußten 
fid^, afö fte bei il^rer fianbung einen @))aatergang in ii^oIafdE|uI)en 
burd^ bie ©tragen Weto ?)orlS untemal^men, gar mand^ berben 
993i4 bon ben ©tragengaffem unb SdFenftel^ern gefallen laffen. 
S>od^ fd^ete ba& toeiter ttid^t^, fal^ren bod^ ie^t bte 92ad^Iommen 
btefer SingettKinberten in ben bequemften ^afttoagen, toäl^renb 
bte ftinber jener spottet nod^ l^te au Sug toanbem, ober gar im 
©trom ber Seit imb SSerl^Itniffc untergegangen finb. 3)ie bcffer 
©ituiertcn trugen fd^tocre rinbi^Iebeme ©d^l&e ober ©tiefel. 

2für SttttagSberl^Itniffe Ileibeten fid^ bie SWänner in ftarfen 
5i>rittid^ unb bie grauen fül^Iten fid^ in geftreiften ^ttuntleibem 
— Calico — glüdflid^. ©o8 geug boau lieg man bon El^icago 
mitbringen. Bpatet formte eÄ aud^ in ben ©torciS ber fleinen 
3>örfer gefauft toerben. äßegen bei^ gonalid^ Sßongeld an aui^- 
gebilbeten ©d^neibem unb ftleibermad^erimten, mugten bie an 
grobe Slrbeit getoöl^nten $^rä^e ber gfrauen uni> SSd^ter felbft bie 
ftleiber aufd^eiben mtb bie ungeiDol^nte 9lQbel fül^ren. 9Benn 
babei bie ftleiber aud^ triebt bie Sinien ber neuften fßlobe aufnriefen. 



60 S>ie Oftfciefen in 9mevtl(t. 

fo ffotiea fie boäi ben Soraug, gttt unb IMtbar gemad^t au febu 
9it4 lernten bie ^taum, fü^ md^r auf M f ^t 8U k)erlaff en. 

9tQ(l^ etkOQ ael^ ^l^ren erf(i|ten ein iunger ^oSonber, etn in 
ben 9HeberIanben ouSgebilbeter ©d^neiber, in ber jfolonte. &&> 
gere S^t l^nburd^ berfal^ er bie Jtoloniften mit nad^ ollen Siegeln 
ber @d^berfunft gearbeiteten ftleibungdftiulen. SBer l^Stte ba» 
mcli in biefem jungen äßanne bm f^oteren täd^ligen $aftor 99erenb 
ban ber SoS tyexmaiet, ber lange 3<^re l^tnburd^ in ®runbQ Coun- 
ti, 3a., bo» (£t)angelium furd^tloS uvb eifrig berffinbet MI 3)er 
S:ifd^, auf beffen einem 6nbe er feinei^ ^anbkoerfs ttxtrtete, unb 
auf beffen onberem Snbe er feine tl^Iogtfd^ 99üd^ offen liegen 
l^atte, in beren ©el^eimniffe er unter ber Seitung Don $aft. 3. 3ft. 
SBagner einaubringen berfud^te, ift nod^ l^te in gut erl^altenem 
Suftonbe bei ^fpx ^oc^umi^ au finben. 

8(uS gdauftem ober feIbftgef))onnenem ®am tourben S^vb^ 
fd^ul^e, SVHi^en urA ®trUm{)fe geftridtt. SBerat bte le^teren im 
Sommer aud^ etnxtd ttxirm toaren, fo bilbeten fie bod^ nü^Ii«!^ 
Sd^loei&mffauger ; mib, tood ^ouptfad^ kuar, fie Igelten toorm in 
falter SBinteraeit. SMei^ nxnr burd^ud feine au unterfd^o^be 
Sigenfd^ft, nxnr bod^ ber äSinter bamald b^eutmb raul^er unb 
ber regnerifd^ ^bft vcnb ba& naffe gfrül^ial^r tnel unangenehmer 
uvb gefunbl^tiSfd^bltd^er afö l^eute, BefonberS, ba @htmmiftiefel 
unb (SummiüberfdEiul^e eine erftnbung \pätettc S^age finb. äBor« 
me Untertoäfd&e, ol^ne toeld^ man in ber ®egenttxirt nid^t tun au 
fonnen öcrmeint gel&örten au ber unerfd^inglid^, bicflcidöt oud^ 
ald unnötig angefd^en ftleibung. 

Äal&rung«mittel. — SBar bie ftleibung einfad^ unb 
anfprud^j^IoS, fo toar eS bie 9Ia]^rung no(^ mel^r. (Sinfad^ere ftoft, 
koie bie, mit meld^er unfre SBäter Don bomate fürlieb nel^men muß- 
ten utü> fid^ aufrieben gaben, ift nid^t leid^ benibar. 2>ieiS nxnr 
befonberS im erften ^ffte ber SfaS. 

Kartoffeln unb 9rot bilbeten bie $aut)tna]^rung8- 
mittel. aSol^I rid^en bie gfrauen, fobalb ed bie SBitterung auliefir 
etn (Bemfifegärtd^ bei ber »lodR^ütte ober Srbl^ol^Ie ein, um ettoaS 
Wtoed^Slung auf ben 23fd^ au bringen unb gfflrforge für ben lan^ 
gen SBinter au tragen. Sämereien, mie Srbfen, Sol^nen u. f. to., 



^e S^uiterlolonie bei Senium SßaHe^, gn. 61 

tDoren mtS ber alten $eimat mifgebrad^t toorben. @aüt!artoffeln 
itnb ©aofforn borgte man t)on Slnfofftgen. 8(ber tüomit boi^ Se- 
ben friften bis bie ®artenfrüd^te gebraud^ iDerbett forntten? ^r« 
gelb tmt ni(^t borl^nben, um bie teuem imb bod^ fo noÜDenbtgen 
SebenSmittel su befd^affen. Unfre 8ntt)otbem tov^fxn fftat. $jm* 
berl SIrenbd, 3. 9., naljim einen leeren ©adC unter ben 9[rm imb 
begab fid^, tnie er l^emad^ oft mit fimtenben Stugen bem ^pateem 
twn feinem aßongel kDiffenben ®efd^Ied^te erjal^Ite, auf eine gfed^t- 
tour in bie ouS nur toenigen 9tnfieblem beftel^enbe Sit)|)emieber- 
loffung. Unenblid^ fd^mer nmrbe il^m bie @ad^e, fd^merer, aU ber 
bis obenliin mit Jtartoffeln gefüllte ®adF, hm er bie fteben bi& od^t 
äßeilen gurüdEtragen rm^te. 8(nbre mad^tenS äl^nlid^. 2>ie auf 
fold^ ®ängen gemad^en 6rfa]^rungen beloirften eS, bog fie in 
fpäteren ^al^ren nie einem 9totIeibenben bie S^üre Derfd^Iof^en, tmb 
bals bie amerifanifd^ Oftfriefen fid^ überall beS 9l(vmrA eineS 
mitleibigen, l^ilfSbereiten unb freigebigen SoffSftammeS erfreuen, 
aßoge biefer 9tul^m il^nen für aSe S^funft ungefd^mälert bleiben! 

3fiefil\pei\en am ü^orgen fonnie xmtt fid^ onfonglid^ 
nid^t gönnen. SIQein, bie 9tot mad^t erfinberifd^. &ohalb fid^ bie 
äßaiSforner im ©arten mit aßild^ füllten, tmtbm einige Slel^ren 
gepflüdtt, bie toAäien Stbtmx in einem eboa^ auSgel^öl^Iten i&olaflofe 
SU einer ©reimaffe geftampft, gefod^t unb olS SrüMtüdtS-„fltir- 
meüeBree" mit ®ufto berjel^rt. ^atte man reifen WHaxB, fo fod^te 
man bie Stottiet in Saugemoaffer, 6iS bie ©d^e abgeaogen tuerben 
tonnte; barauS bereitete bie SDtutter nod^ bem Sorbilbe ber $enn- 
fljltxtnifd^beutfd^ Sfrauen ba& .^^onunq", boS fid^ bamal& als 
aWorgenfpeife in gang SImerifa großer ®elicbtl^t erfreute, ^forai- 
fud^ bürgerten fid^ aud^ fd^nell ein. SBemt bamt bie SRutter ben 
bobei entftel^enben 9laud^ unb SBratgerud^ nid^t im ^^fe l^en 
tooQte, kmtrbe einfad^ brausen ein gfeuer angegünbet. 9Hd^t feiten 
mufete bann ber 3Sater ben aufgef^^onntcn Äegenfd^irm über bie 
bratenbe aßutter imb bie brobeinbe Pfanne leiten, um beibe bor 
bem foSenben 9legen gu belüal^ren. 

SBar ba& üovn eingel^eimft unb eüoaiger SBeigen gebrofd^, 
fo ful^r Sater mit einigen ©ödten gur TlüfjUe, Sntmeber fud^te er 
bie dftlid^ t)on SIbeline am Seaf 9Ht>er ftel^be So^IerS Wx'^le auf, 
ober er begab fid^ nad^ ber am ^atonica liegenben 99raunS äßül^ 



62 S>ic Oftfrtefen in 9men!a. 

le. 9n§ Vergütung 6el^ielten bie aßüller in ber SRegel einen getmf- 
fen, autpetlen fel^r betrad^tlid^ £eil b^ Wl^U. SBor aße^I im 
$au3, unb nxir ei» aud^ nur aßaiSmel^I, bann lonnte man fd^on mit 
einiger guberfid^t in bie Sufunft fd^uen. ^ielt aber ber äBittter 
gar au lange an, ober ti>aren bie SBege aur Wtnf^h toegen ber S^iefe 
beS ©d^eei^ unpaffierbar, fo imirbe mit ber öon ©mben, ßeer ober 
itteermoor ftammenben ^ffeemül^Ie neuer SRel^toorrat gemalzten. 
99ei biefer langfanmt unb ermübenben Sefd^ftigitng loften fid^ bie 
größeren 8fönrfß«nnitglieber gegenfeitig ab. 

3m erften ^al^re toar aud^ ba^ S I e i f d^ nid^t fo oft auf 
bem Zilä^ au fei^, aU spater. 2)aS fd^bete toeiter nid^tS, l^at- 
ten bod^ bie metften in Oftfriei^Ianb aud^ nur l^er unb ba Sleifd^ 
atö 9?a]&rungSmitteI gelabt. $atte nun ba^ erfte forgfältig ge- 
mottete ©d^toeind^en fein getoünfd^teS ©enrid^t erlangt fo tmtrbe 
gefd^Iad^tet. 3)er ©d^lad^ttag koar ftetiS ein befonberer 2^g, ein 
Sfefttag. SRit i^m fing bie gfleifd^arft in ber gömilie an. 3m 
SKnter aog aubem ber 35ater ober einer ber grofeen ©üben auf bie 
Sogb, um ein fettes SBiIb})ret für Pfanne ober 5Eo})f au Idolen. 
®eloöl&nIid^ tamen fte mit reid^er öeute iAaben auriidf. $afcn 
unb ^räriel^ül^er gab eS in Stenge; aukoetlen fiel auii ein ftatt- 
lid&er ®irfd^ bem SFiimrob aum D^jfer. 3>ann tourbe bc^ Sflcifd^ 
eingefalaen, getrod^et m\b geräud^, unb bie Sl^orratdfammer 
toar auf längere SÄi toieber öerforgt. 

Unb Zee,ba& oftfriefifd^ Sieblingi^etränf ? 9[n ba& flau- 
ten ed^ten fd^araen SteeS tuar aunäd^ft nid^t au bmUn. 8ei einem 
greife Don einem 2>oSar ba& $funb n>ar er unerfd^nglid^, unb 
baä in DftfrieSlanb fo reid^Iid^ öorl^anbene „Äluntie" ttxir in itnm 
Salären überl^aupt ein unbcfamtter SIrtifcI im norblid^en SHinoiS. 
2>od& man toufete fid& au l&elfen. Bon ben anföffigen ^ennf^Iöa- 
mfd^-2)eutfd^ barauf aufmerffam gemad^t, fammelten bie grau- 
en bie SHötter beS in ben SKeberungen toilb toad^fenbcn ^olei — 
Penny Royal — trodCneten fie unb bereiteten fid^ barauS il&ren SCee. 
3)er ©efd^madt biefeS „©luteeö" (öon Slough) toar, toie ber Slutor 
kDol^I beaeugen tann, burd^auS nid^t au t)erad^ten. 2>iefer S^ koar 
gefunb imb l^atte überbied einen fd^tuer inS ©eioid^t faHenben Sl^or- 
aug : feine iBilligleit ! 9[nbre Sf<unilien benähten bie 93rommbeer- 
blötter ober bie ©avtenfalbei — Sage Royal — au bemfelben 3ti>^- 



^ie a^uitedolonte bei ©erman ^aUü), QU. 6B 

(SlAd^ erfmberifd^ berful^r man in ber Srfe^uttg ber teuem 
ftaffcebol&nc. Sütifunbatoanaig Ccntö baS 5ßfunb rüdtc fte 
aus bem »crcid^ ber mciften. £)l&nc „Äoffie" burftc ber Sijg 
iebod^ ntd^ l^ingebrad^t toetbm. ®o ntugte ber erfinberifd^e ©etft 
bed S)eutfd^ aud) l^er einen Srfo^ a^f^ntmenbrauen. 5Die SBur- 
aeln ber toilb auf ber Prärie tood^fenben Sic^oric tourbe gefammelt 
fletrodCnet unb mit gerofteter ®erfte, SBeiäen ober Äoggen aufom- 
nwngeftofeen, unb ba^ ßaffecpulber toar fertig! SBol&I ftröubte 
fid^ anf önglid^ ber ©efci^adt ber on ed^ten ffiaffee ©etoöl^nten gegen 
MefeÄ ©etrönf, aber fd^Iiefelid^ getoöl&nt fid^ ber SRenfd^ an fd^er 
Unmöglid^S. 3m SSerlaufe ber ^ßf^ve Bürgerte ftd& biefer ®etrel- 
brfaffee im ganzen fianbe ein. SBer fid& l^eute an „^oftum", 
„aWalafoffee", ,,®efunb]^aaffee", gütlid^ tut, 1^ nid^tS meftr 
unb nid^tS beffereg, aliJ ben ffoffee, ben fid& unfre SSorfol^ren in 
iernn ^oniertagen felbft fabrisierten. @S tDäre au txriinfd^en, bo^ 
er in nod^ toeittoerbreiteteren ©ebroud^ fäme, ba bie burd^ bm aE- 
augrofecn Raffeegenufe t)erurfad&tc Stterbofttöt in SImerifa immer 
mel^r um fid^ greift. 

ftrantl&eit. — 3^e spioniere bilbeten im allgemeinen ein 
gcfunbeö, ici^e^, ftommigeS ©efd^Ied^t. Slufgöoad&fen ouf ben 
SDorfem unb Seltnen OftfrieiSlanbS litten fie eine gefunbe Sttatur 
aliS Erbteil in bie mue äSelt mitgebrad^t. gl^re einfädle Sebeni^- 
tocife l&ier, einfod^ Soft genug 3Irbeit unb ©d^Iaf, betoirften eS, 
ba^ Jhranfl^Sfeime fein frud^tbareÄ gelb bei il^nen fanben. ©teil- 
te fid& einmal Unpöfelid^feit ein, fo toufetc man fid& mit tocnigen, 
ober burd^reifenben $auSmitteId&en au I^Ifcn. Sei cmfter ffiranl- 
|eit toanbte man fid^ nad& bem in jener Qeit im (gntftel&en begriffe- 
nen Slbeline. S)ort lebte ein tjraftiaierenber Strat namens SRei- 
d^enbadö, ein ^eufee, beffen Xüd^tigfeit öon allen l^d^e^jriefen 
nmrbe. Befjft feiten l^olte man einen 9[rat auS bem größeren, aber 
toeiter entfernten SreetJort. 3lad& Sleid^bad^S S^t rief num bm 
„alten S)r. ©auermann" öon ßeaf SKber. ©ei JRnbergeburten 
benötigten bie grauen nur in StuSnal^meföIIen ber äratlid^en ^ilfe. 
©eburtSl^ilfe toar baS ®ebiet ber Hebamme. 2>ie alte gfrau ^lex 
1)ai mand^em Oftfriefen, ber fid& flJöter in ben toeftlid^cn Staaten 
niebergelaffen, inS 2)afein gel^Ifen, geöxifd^ unb mit Del ein- 
gerieben; f)at il&m tool^I aud& breimal inS ®efid&t geblafen, „um 



64 S>te Oftfriefen in 9ineri!a. 

bQtmi Me böfen ©elfter fem au leiten, Me kDomögltd^ bem Steuge- 
bomen @d^ben suffigen tonnten'' I Slod^ il^rem 2k)be fiel biefe 
SKtbelt eitler 9Bitb)e SRe^ 3u, bte l^emod^ mit $erm SfiNKng in 
bm Sl^eftonb trat. — 9}ad^ dient/ tooS man bon ben SKIten l^rt, 
tixtren Shronfl^elten, nne fie l^te an ber Stagei^orbmitig fhtb, melft 
tmbdFamtt; utib bon Operottotten, momlt bte Stergte in unfern 
Xaqm fo reld^e Smten elnl^ntfen, tmtgte man tmr bon $orenfa- 
gen. Sefunbl^ritiSfornmiffore toaren unbelonnte ®rogen imb 
"Pure Food" ©efefec — ©efefee gegen gefälfd^e Kal^rungBmittd 
— I&otte ntmt nld^t notig. S)oS finb otteÄ 5i>lnge imb einrld^tuw- 
gen, bte burd^ ble Iomt)Iidierte unb oft noturtmbrige fiebeni^toelfe 
beS gegenmärtlgen ©efd^Ied^ti» unb burd^ feine 9tb!el^r bon ben eln- 
fad^ Sebeni^fitten ber Slltborbem l^erborgerufen koorben ftnb. 

i5arm})robufte unb 3rbfa|gcBiete. — DbttwI&I 
bie ^rorie anfänglid^ für Urbormod^ng ntd^t fel^r begel^rt toor, fo 
fol^ man bod^ balb nad^ Stnfunft ber Oftfriefen ein, ba^ fie mu: bdS 
,,a3red^eni^" uxü> (Sggend beburfte, um au blül^n kme bie 9iofe, utib 
um eine nieberficgenbe DueHe ungefonnten SBol&Iftanbe» a« to^- 
ben. ^l^re Urbarmad^img tiKtr bebeutenb leidster, afö bie ber 
äßalblänbereten, mo erft ba^ $oIa gefällt unb Me SBaumftumt)en 
auSgerobet toerben mufeten, unb gefd^al^ meiftcnS mit einem foge- 
nannten „SBred&lJflug". SHefer JBred^^jflug*) ttxtr befonberS aum 
Slufbrcd^ be^ aäl&en ^ärierafenS f onftrulert. güttf Qod^ Dd^fen 
nmrben borgefpanttt, bie, loemt fleißig mit bem ©iad^el bortoärti^ 
getrieben mA bon ber futtbtgen $^b elncÄ „^ProfefftotteHen" ge- 
fül^ ttmrben, tSglld^ em bebeutenbeS @tüdE Sßrärie In Ädferlanb 
tuntoanbelten. 2>er ^ßflug aog eine Sfurd^ bon etbxt ab)eluttbattxm- 
aig Soll ©reite unb bier bis fünf QoJL Xtefe. S)er umgepflügte 
9tafen fal^ barni brfe ein elngigeS, rutenlongeS fd^raeS 99anb auS. 
SIm iSvä>e bon faft ieber gur^e tmtrbe bie ^Jflugfd&ar burd^ ©d^Iel- 
fen itttb fjfellen loieber l^arfd^rf gemad^. 

92adö bem ,,aJrcd^" ging ber Sfarmcr mit ber ©gge über ben 
frifd^en 93oben bis berfelbe lelblid^ a^i^ntürbt tixtr. ^nn bxtr er 
fertig aur ®cpflanaung mit Äom, ober aud^ awr ®efäung mit SBel- 
aen unb $afer. SSeibeS gefd^l^ feCbftberftotiblid^ mit ber $atib. 

*) History of Stephenson County, IlL, pgr. 257. 



SHe a^tterlolonie bti (Skimon SBoHe^, ^U, 65 

3)a6 auf btcfcm iunflfräulid^ ?ßröric&obcn bie Srud&t überaus ' 
üppXQ flcbtcl^, Beborf feiner befonbercn ©eröorl&ebung. Seim 
STnbKdt ber ttwgenien gelber fyxt mond&er gotte§fürd^öe änfiebler 
in jenen Salären bie SRü^e oböcnommen unb mit bem ^falmiften 
flefagt: „3>anfct bem ^rm, benn er ift freunblid^ unb fein« ®ütc 
KDöl^ret etmglid^I" 

Sei fold^ retd^ (£mten mad^tc fid^ aber balb ber SKongel cnx 
genügenben äbfa^ebieten brüdenb fül^IBor. gut: 6ier, JButter 
unb fettei^ ®ef[ügel fanben bie grauen genügenben 9(bfa| in bm 
fleinen Äouflöben äu Sigl^toiHe, SIbeline unb 8frec»)ort. SReiftenS 
mußten fie bie SReife bal^n au gfufe unb mit fd^toerfeelabenem Äorbe 
am SIrm mad^en. aßeld^ert »oomgarben, ber feiner Seit öftlid^ 
t)on ^inrid) ©trobtmann tool&nle, fd&offte ftd& einen grofeen SBafd^- 
forb an, füHte ben mit ßiem unb anbem 5ßrobuften an, ftedte 
bann eine fefte ©tange burd^ bie $anbgriffe beS ^oth^, legte 
bann ba^ borbere 6nbe berfeB&en auf feine eigne ©d^ter, toäl^ 
renb er ba^ l^intere (Srtbe auf bie ©d^ter feiner grau legte unb 
marfd^erie fo, ben ftorb atoifd^ fid& unb feiner grau fd^toingenb, 
nad^ greeport, eine ©tredte öon toierael^n SKeilen! Sargelb bcfo* 
mcn unfre STnficbler nid&t für ii&re ©ad^en; nur SfuiStaufd^toaren, 
tme fltittun, ®am, Qtsntn, Sßabeln, ©d^e, öieHeid^t ein toenig 
QudCer, unb toemt» gut ging, etioaS Stee unb ßaffee u. f. to. S)a- 
mald nntrben nid^t fobiele @ier im garmi^ufe berjel^rt tme l^eute, 
repräfentierte bod^ j[ebeJ9 &. eine Zkmfd^Iraft; nod^ nmrbe fotnel 
^affm gebraud&t benn gegen ©utter f onntc man 8cug äu JJIcibern, 
Äinberfd^ul&e unb anbre SebenSbebürfniffc eintaufd^en 1 

gür ba^ reid^Iid^ eingel&eimfte ©etreibe fanb ftd& in ber Sttöl^e 
fein aWarft. fteine ©ifenbal^n Befanb fid^ in ber Sttäl^e; ber fd^ff- 
Bare SRiffifftpin öieraig STOeilen entfernt; bie Heinen Ortf duften, 
toie greeport, SlodCforb unb Oregon nid&t grofe genug, um bie ern- 
te ber umliegenben garmen äu berbraud^. ©o mußten ent- 
fernte SWärfte gefud^t toerben. ©iiiige aogen e8 bor, il^rc garnu 
probufte unb gefd^Iad^teten ©d^eine — le^tere au $1.25 per 100 
^funb — an ^önbler in ©obanna am SWiffiffippi au berfaufcn. 
5&lcfe berluben fie auf glad^Boote, üBerfül^rten fie nad& bm größe- 
ren glufeftäbten, unb toenn fie nirgenbs annel^mBarc 5ßrcife fan- 
ben, fd^fften fie bie 1000 STOeilen l^naB biiS aur ©rofeftabt SReto 

5® 



66 SSAt Oftfriefen in 9men!a. 

Orleans, too fle bann tool^I ober übel, loöfd^Iagcn nutzten. — 
Snbre tarntet brad^ien il^r betreibe bis ^ru unb felbft bis nad^ 
bem 125 aßeilen entfernten ^eoria, Illinois. 

3ßetftenS toonbte man fid^ iebod^ nad^ Sl^ago. Sl^icogo 
aetgte fd^on in jenen frül^en Zoom bie Sigenfd^aften beS f))ateren 
$anbetöenit>oriumS irnb SKefenfaftorS gur enttoidCIung beS SBe- 
ftenS. SS bilbete ben ©annnel^nft ber tDeftoärtS flutenben Stn- 
fiebler, ipo fte ftd^ mit il^rer legten StuSrüftung berfal^en, unb loo- 
l^n bie Sarmer auf l^unberte t)on äßeilen l^in il^r ©etreibe aum 
SSerfauf brad^ten. 3ßit üier bis fünf ^od^ Od^fen t)or bem fd^ioer- 
belabenen ISrntetpagen ttntrbe bie S^l^rt angetreten. ÜZad^tS l^ielt 
man irgenbttH) l^nter einem $ügel ober ©efträud^ an unb lieg fid^ 
baS SBicl^ an bem faftigen 5ßräriegrafe fatt freffen, toäl^renib ber 
gul^rmann felbft nad& einem färglid&en Sntftife fein Wad^tlager 
unter ober auf bem äBagen fud^te. @rreid|te er enblid^, auf faft 
imt)affierboren SBegen, burd^ Slougl^S unb über angefd^Üene 
9äd^ mü> ©tröme l^intoeg, unter größten 9}efd^rlid^leiten (Sl^i- 
cago, ol^ne ba% il&m ein Unfall begegnet toar, fo f onnte er ftd& glüdf- 
lid^ fd^ö^en. 9tod^ mel^r Urfad^e aur ©elbftbeglüdtoünfd^ung l^atte 
er, ttrenn er balb einen filmben fanb, bem er feinen SBeiaen au 
fünfunbDieraig Cents ober fünfatg Cents ben SBufl&el bcrfaufcn 
fonntc. SlrmourS SKcfeneletHitoren, mit il&ren mobemen ©inrid^ 
tungen für SIblabxmg uxA Sfufbcioal^rung, fud&te man bamalS öer- 
geblid^. SKeiftenS tourbe baS ®etreibc bei einem JJaufmanne an 
ber @dFe ber Clarf unb @outl^«äBater ©tragen üerl^nbelt. Jlouf- 
mann rnib Sfarmer aogen eS gemeinfam an einem ©eilaufauge in 
baS itoeiie ©todtoerf beS fiabenS, tuo eS bann nod^ eüoa bieraig 
Swfe aurüdt in einen ®ctreibef})eid^r getragen toerben mufete! 

SWond^er unfrer oftfriefifd^cn Sfnfiebler l^ot bicfe ^afftt bon 
über 100 SWeilen bei allerlei SSitterung gemad^. ©d&icr unglaub- 
Iid& toiH es erfd^einen, ba% man Jhtaben bon a^olf Sal&ren biefe 
bon ad^t bis a^^tt Stage bauernbe 9letfe mad^n lieg, bie burd^auS 
nid^t ol^ne ®efa]&r für SKenfd^ unb aSicl^ toar. 3>od& bie ©]&ronif 
berid^tet nid^tS babon, ba^ je einem efoooS UngetDöl^nlid^eS äuge- 
ftogen toSre. 3>er ©rloS für bie ganae SSagenlabung, ettoa $17.00 
bis $20.00, koar angeftd^tS beS langen unb befd^merlid^en 2:ranS« 
t)ortcS fel^r befd^ben. SBol^I galten in jener Seit $20.00 alS 



S>te aWutterioIonic bei ®crman »aUc^, 311. 67 

eine groge Summe @elbe§, aber loenn bte für bie näd^ften Tlonate 
notigen äBaren eingdouft ttKtren, fo blieb oft faum ein Sent im 
©elbbeutel aurüd. Um fid^ einen üeinen 92ebem)erbienft au fiesem, 
berfud&te man für bie Sftüdtreife eine ßobung SBaren für bie an bem 
$eimb)eg entlang liegenben ©toreS mitjubringen. Slud^ fam e^ 
autoeilen bor, ba^ man eine ^migrantenfamilie, bie in Sl^icago 
auf ©elegenl^eit aur SBeiterreife toartete, mit fiinb mtb ©epädC auf 
ben äBagen lub unb mitnal^. ©old^e ©elegenl^eiten tourben bom 
garmer ftet§ eifrig gefud^t imb freubig begrüfet, benn bie Snimi- 
granten aal&Iten il&re $10.00 bi« $12.00 für bzn Zxan^pott immer 
in bar. 

Sin Slbfa^gebiet fo toeit entfernt, toie Sl^icago, toar eine 
b'ifd^toerlidöe ©ad^e für unfre junge Äolonie. 8ltö barum nad^ 
fed&§ SQJ&ren bie SBal^n bi§ i5reei>ort fam, nmrbe bieg ©reigniS bon 
allen Sfnfieblem mi^ grofeer Sreubc gefeiert. Slnftatt l&unbert 
Steilen au fal^ren, brandete man nun blog ad^t bii^ bierael^n au 
mad^en. 

SBie oben fd^on angefül&rt toar ©argelb bei unfern Pionier- 
bätern fel&r rar. ®ie befafeen Sanb unb 93iel^; fie l^atten nad& 
Einbringung ber erften ©mte, Effen unb Strinfen im Ueberflufe; 
aber toirfli^eS ®elb, ©ilber ober ^a^jiergelb, toar ein feltener 
®aft; mib ©olbftüdte toaren il&nen in jenen SCagen tool&I gänalid& 
unbdfannte STOünaen. 3)orum tooren fie immer auf etttwö Weben- 
berbienft iebaä^t S)ie ertood^fenen fiinber berbingten fid^ getoöl&n- 
lid^ balb nad^ il^rer STnlunft; bie ftarfen au jcber Slrbeit miliigen 
SWöbd^en toaren gefud^t bei ben altangefeffenen Stonxilien in unb 
bei SKount SKorrig unb aud& in Sreeport. $ier berbienten fie 
anfänglidö $1.00 per fUlonat ft)äter fogar $1.00 bie ffiod&el 5Die 
jungen SKönner traten hA Sfcirmem in ben 3>ienft unb crl^ielten 
bon $6.00 big $10.00 ben ^lonat Unb bann mußten fie eS au- 
toeilen erleben, ba^ fie am 6nbe beS Söl&reS, anftatt mit ®elb, mit 
einem alten ®aule au^beaal&It tourben. ©rl&ielten fie il&ren Sol&n 
in SBargelb, fo toar ba^ rfn fleineS Vermögen, mit bem man im 
^tanbe toar, an bie bieraig 2IdCer üanb au ertoerben. 

SInbre Scanner berfud^ten ettoaS Sßebenberbienft au erlangen, 
inbem fie nad^ SBeenbigung il^rer eigenen Sfelbarbeit ftd^ al§ $oIa- 
fallcr in» „SBufd^Ionb'' heqaien, too fie ben ganzen SBinter l&in- 



68 SMc Oftfriefcn in flmexxta. 

burd^ $oIa fd^Iugen. SBol^I toav bieg in ber grimmigen Jtälte feine 
BefonberiS angenel^me SBefd^öftigung, oBer fie brod^te bod^ etoaiS 
®elb ein. 

SJHebcr anbre begoßen ftd& rtaä^ ®ranb S)etour, einem ^rf- 
lein, etoa fünf SKcilen oftlid^ öon 2)tjon, am romantifd& fd^onen 
SlodC SHber gelegen. §n ber SWitte beg öorigen Soi^rl&unbcrtS, qI8 
in SHinotS nod& aUeB im entfiel^en begriffen toor, fd^ien biefer Ort 
äu einem ft)äteren ^r\bn\ttk^entmm Beftimmt au fein. @d^n in 
ben breifeiger Salären toor l&ier öon a^ei SKömiem, änbruÄ imb 
S5)eere, eine JpfUigfobrif gegrünbet iDorben, bie fid^ au einer getoif- 
fen SBebeuhmg empor fd&hxmg. Slud^ äWül&Ien, Sintttoorenfabrifen, 
SBogenfüBrifen, u. f. lo. mürben ing ßeBen gerufen. 8Ite aber 
fpäter ha^ naf^e JDijon burd^ feine SBol&nöerBtnbung anfing, ftd^ au 
enttoidteln, ging eS mit ®ranb Detour Bergab, ©eine Snbuftricn 
tourben nad^ 3>ijon üerlegt. ^eute ift eS berfd^tpunben mib bcr- 
geffen. 3iur ber ©d&önl&eit ber ®egenb ift ei^ auaufd^rciben, bo% 
eine 8lnaa]&I ©ommerfrifd&Ier ouS El&icago unb anbem ©tobten 
oIIiö]&rIid& l^ier il&re Serien auBringt. 

3)od^ aur Seit unfrer erften oftfriefifd^en SInfiebler toar ®ranb 
S>etour eine Stätte fleifeigen ©d^ffenS. STngelodft burd^ einen 
TlonatÜo^n Don $14.00, mad^ten fid^ Diele bie ®elegenl^eit au 
Jhi^en, fid^ in ber ^flugfoBrif bieg ®elb au öerbicnen. Unter 
anbem ftnben toir SBiHem ffiiefel, Sßanle SBaal unJ> SBeffcI SBeffeW, 
ber aSater bon SloeBe mtb SeUd SBeffelS, bort, ße^terer toar mit 
$arm IBufe, aU beffen Äned^t, l&erüBergefommcn. ES nal^m il^n 
brei Saläre big er bie acl^n 5ßiftoIen (bieraig 3>oIIar) Uebcrfal&rtS- 
gelb bei feinem STrBeitSgeBer abberbient l^tte. $iernad^ arbeitete 
er nod^ att>ei ^af^t^ in ber 5ßflugfabrif. äWit bem toäl^enb Mefer 
3eit erfparten ®elbe legte er ben ®runb au bem bcbeutenben, in 
^änben feiner Sßad^fommen befinblid^en SSermögen. SSon il&m 
toirb eraäl&It, ba^ er, fo oft er einen SBefud^ in bie Slnfieblung mad&- 
te, bie über a^cmaig äReilen betragenbe ©tredfe barfufe aurüdtlegte, 
um Me teuren ©d&ul&e au fd&onen. SBeld^ ein Unterfd^ieb : bamal» 
unb ie^tl 

© dö u I e n. — 3)ofe bie ©d^ulbilbung in ben STnfangSaeitcn 
biel au tt)ünfd&en übrig liefe, läfet fid^ beulen. SBol^I l&atte ber 
©taat ©orge getroffen, ba^ bie JHnber einigen Unterrid^t erl^iel- 



, 



^e S}hitterIolonte bei ®tvman Slktlle^, ^H. 69 

ten; bod^ e§ toor tocnig genug vmb bic ScI&rer fcI6ft bcföfecn nur 
geringe Äenntniffe. fiefen, ©d^rciben unb Sled^nen tourben ben 
ftinbem notbürftig Beigebrod^t. Slnfänglid^ tourbe nur in bcn 
tpenigen äSintermonaten ©d^Ie gel^alten, in einigen ^df)xen gar 
nur einen SKonot im $erbft unb einen im Srül^ial^I SBöre eS 
nid^t um bie 93emü]^ngen ber SItern unb ern^ad^fenen ©efd^fter 
gen:)efen, bie foft ou^nal^mdlod eine grünblid^e 93oII§fd)uIbiIbung 
ienfeitö be^ SKeereS genoffen, unb an ben langen SSSinieroBcnben 
©d^IIel^rer in ber gomilie f^jielten, fo toären bie ponierlinber in 
beifpiellofer Untoiffcnl&eit aufgetoad^fen. 

3n ber erften 3«t Befud&ten bie JKnbcr ein Bei ber SBol&nung 
öon gfriebrid^ flonujmeier ftel^ettbeg ©d^uIi^uS, ®t?äter tourbe 
eine ©d^ule in einem alten ^ä^vCppm in ber SRorboftcdte ber 2>ie]&I- 
fd&cn Sarm, etoaS nörblid^ ber „®rooten @Iu", eingerid^tet. als 
ftd^ aber bie ©offnung auf bie SIuÄlegung eines SBcgS on ber ®d&u- 
le entlang nid^t bertoirflid^en liefe, gab man fie auf. SJiefer ©d^up- 
pm biente aud^ eine SäÜanq gotteSbienftlid^en Qto^d^n, 92od) 
ft)äter tourbe eine ®d^Ie mit runbem 3>ad^ gegenüber ben ie^igen 
SHftriftSfd^Ien bon ®erman SSoUeQ Qehaut, 2>a aber biefe leidet- 
gebaute $ütte nur ungenügenben @äjui^ gegen bie tointerlid^ ^al- 
te bot äog ber fiel&rer im S38inter mit feiner iHnberfd^r in ba& 
SCdCermann'fd^e ©teini&auS, eine l&albe SDZeile toeiter füblid). SDeS 
bamaligen SeJ&rerS, ^eter ©timenS, lonn man fid^ nod^ gut erin- 
nern. S5He biefer Dftfriefe, ber bod^ nur einige §a]&re im Sanbe 
toar, fid^ mit ber borgefd^riebenen ©d^ulf^jrad^, bem ©n^Iifd^, 
abfcmb, lägt fid^ freilid^ nur nmtmafeen. 9lud^ batiert bie ©d^ule 
auf ber SHbbenS garm bis in bic erften Söl&re äurüdC. 3n ft?äte- 
rer Seit als bie ©intoanberung immer ftärler mib bie 93eöölfe- 
rung immer jal^Ireid^ tourbe, finbet man bie 3>iftriftfd^ulen über- 
all, ettoa eine für je üier Ouabratmeilen. 

S)aS gcfclllge fiebcn. — 3w einer Seit too ein ieber 
im ©c^toeifec feines Slngefid^tS fein SBrot ertoerben unb alle fltäftc 
onftKmnen mufete, um im fd^toeren Sktmpfe umS 3>afein ben ©ieg 
bat)on au tragen, fcnbet man feine ®t)uren üon Unterl^altungen, 
Vergnügungen unb gefeQigem Seben, toie fie für ba^ gegentoörtige 
®ef^Ied&t faft sur Sßottoenbtgfelt gctoorben finb. 33arüber befrogt 
anitoortete mir einer ber erften Änfiebler: „SSergnügungcn, ®o- 



70 S)te Oftfriefen in ?lmeri!a. 

mme, loer badete boron I äSir fanben unfer Sergmtgen cm uttfrer 
9lr&eitl a)?orgen§ mit Sagedanbrud^ auiS ben Sfebem, ben gonaen 
Zaq fd^er frefd^aftigt, unb abenbi^ nad^ beg XogeS äßü)^ unb Slr- 
beit im Ärcife bcr Samilic, pfeife im SKunb, in locld^ ber fcttft- 
gesogene Stobof glimmte, ba^ toax unfer Vergnügen. Unb loenn 
bann aHmal^Iid^ ein SldCer nad^ bem onbem gebtod^en tDor, ein 
©tüdC SSiel^ aum anbexn tarn, ba^ ^ül^nerüoK ftd^ bermel^rte, an 
©teile bcr Dd^fen ein ®efpann blonf er ^fcrbc — barem IMten ttnr 
unfre fSvmbe. SBaren bieiS bod^ aVie^ $fänber einer forgenfreien 
3u!unft, einer 3sit too imr, bie e^iemaligen jhted^te mtb SlUägbe 
beutfd^er SBouem, einen l^eiteren SebenSabenb genießen unb unfern 
ßinbem ein fd^ulbenfreieö ßrbteil l&interiQffen fonnten! SReid^- 
d^ Unterl^altung fud^ten unb fonben mir obenbi^ im Shreife unfrer 
gomilien, bie bei ben meiften änfteblem eine ftattlid^e Qaf)! ftinber 
aufkoiefen; benn in jenen Sogen mußte man nid^tiS bon äSefd^rön- 
fung ber ©eburten, vmb SRaffenfcIbftmorb toäre als eine ®vmbe 
gegen ben ^eiligen ®eift angefel&en iDorbcnl" 

aSereine, mie man fie unter l^od^eutfd^en Slnfieblem anbrer 
®egenben ini^ Seben rief, um bermittelft berfelben bie @efellig!eit 
bie 3ufammenge]^örigfeit unb ben ®efang au t)flegen, gab ed unter 
ben Dftfriefen nid^t. SSereinSmelerci ift il&nen bon je etttHxS grem- 
beS getoefcn, l&öd&ftenS, bai fie \pätet fid^ %uv befferen Setreibunfl 
ber fird)Iid)en äBol^Itätigfeit aufammentaten; imb cai bem bta 
$od&beutfd&en fo unentbel^rlid^ aSoIfSIiebe fanben fie feinen ®e- 
fd^modC; l&ier galt eben ba^ alte SBort "Frisia non cantat," ber 
griefe ift fein ©öngcr. SKufete gefungen toexbm, fo ttwxren cS 
femige ^falmcn ober olte Äird^enlieber. 

S)efto mel&r übte mon nod^barlid^e ©efelligfeit. 9Kd&t feiten 
famen fonntagnod^mittag« a^ei unb bret Samilien aufommen, vm 
bei einer 5taffe S^ee unb pfeife Sabaf fid& über fjreub m\b Seib, 
neue unb alte $eimat il^re Hoffnungen unb Snttäufd^ungen cm&' 
auft)red^en. Ober atö ba^ SKrd^Iein auf ber $d]^e minfte, mod^te 
man fid& auf aum „®otte8l^ufc", nid&t nur um ba& reßgiöfc Se- 
bürfniS in ber ©ruft au befriebigen, fonbern vm fid^ aud& gegenfei- 
ti0 au feigen, bie $^nb au fd^ütteln unb einen ,,®uten SSorgen" au 
ttriinfd^en. 2>iefe Sufammenfünfte ftärften bo8 ©efül&I ber Sufom- 
mengel^origfeit im fremben Sanbe. %näi bienten fie baau, ein 



^e S^utterlolonte bei ®tvman ^Uttj, ^U. 71 

toarmcS gntcreffe on mü> SKttletb gegen allerlei Sttot vaib $iIfÄ- 
Bebürftigfeit au tvedm vmb ju naf)ten, fobag bie bomalige 3u^o^* 
fommcni^eit unb $iIfSBereitfd^ft ber Slnfiebler KS auf ben l^euti- 
gen Xaq ^vm ®t)rüd^mort gen)orben finb. 

Si^ lam iDol^I bor, ba% t)on fold^en, bie brüben auiS ben ©tob- 
ten ftammten, ein Xan^trär^i^en öeranftaltet tpurbc; oHein fold^cr 
Seid^inn ftanb balb bei ber ä^el^raal^I ber STnfiebler in üblem Stufe 
unb tDurbe fd^Iieglid^ Don ber öffentltd^en äReinung in ben Sann 
getan. 93tj^ in bie ©egempart i^t fid^ biefe lobendkoerte @itte fort- 
gepflanat; nur ipenige Oftfriefen finb l^eute im \tatibe, ba^ Sans- 
bein au fd^toingen. 

SRid^t unertDÖl^nl mögen bie „ßeid^fd^möufe" ber erften Salä- 
re bleiben, bemt oud^ fie fteHten eine getmffe 9(rt ber ©efeHigfett 
bor. SJiefc 9lrt toor iebod^ nid&t eintoonbfrei. SBol&I toat bie Sit- 
te, nod^ ber 93eerMgung be^ Serftorbenen in boj^ Srouerl^oui^ au- 
rfidauf eieren, um einen ^mbig au fid^ au nel^men, eine uralte; Diel- 
leidet tpurben bie Srouemben aud^ burd^ bie Süntoefeni^t ber ®ä- 
fte üBer bie erften ^iuvbm ber Sinfontfeit J^moeggetröftet; ober 
oft gefd^al^ e^, bog oud^ biefe gutgemeinte ©itte, nrie boi^ bei fo 
mond^er onbem ber goll geioefen, oui^tete: ouS einem fleinen 
Smbife tourbe ein louteS Seftgeloge, ein „Seid&cnfd^moul^", ber bm 
tmrf lid^ Strouemben oHeS anbre aU ongenel^m unb tröftlid^ mürbe. 
Slud^ biefe ©efeCigfeitSform ift mel^r unb mel^r, unb mit Sled&t, im 
JBerfd^inben begriffen. 

~0 



SBerfen totr nun einen 93Iidf üBer ba^ ®efagte, fo ftel&t un& 
grofe, einbrudCiJöoII bor ber ©eele : SMe Anfänge blefer oftfriefifd&en 
anutterfolonie, toie befd^ben, ttrie fleini äSie l^oben unfre 9(It- 
Dorbem gearbeitet, geforgt, gefportl 98eld^ Sntbel^rungn muß- 
ten fie burd^mad^, um fid^ eine unobJ^öngige Spftena nvb il^ren 
SKnbem eine forgenfreie Sufunft au fd^ffen! 

Sl^rer rüftigen @d^ffen8fraft, il&rer Unüeraogtl&eit in ben 
imbrtgften Serl^Itniffen, il^ren Sntbel^rungen unb felbftlofen Snt- 
fogungen, il^ren Sf&xttp^en unb Seiben, il^rem Q^IouBen, $offen, 93er- 
trouen unb Ueberminben l^t boS je^tge ©efd^Ied^t ber omerifoni- 
fd^ jOftfriefen Unenblid^S au bonfen. @ie legten boS Sunbo- 



72 S>ic Ofifriefcn in fimexxta, 

ment für @IM nvb SBol^Iftanb vmb Shraft il^rer iRod^onunm. ,,®ie 
tooren*) btc SJor^oftcn bcr Stöillfotton, bcrcn 3ti>^^ fte bicnten, 
tnbem ftc für Söl&rc auf btc ©cgnungcn btefer Siöilifation öcr- 
aid^tctcit; fte tooren bie ©elbcn ber 8tr6ctt über bereit Selber l^in- 
koeg bie ®röge btefeiS tteuen SaitbeS, ba^ cm Tlai^t iebe^ anbre 
überftral^It feinen ©inaug lüften follte. Stbfeltö ber SBege, bie 
$QnbeI ut^ ©etoerbe errid^tet, gingen fie auf Snbiaiter|)faben unb 
fd^Iugen enblid^ il^re $üite inmitten einer Sinfamfeit auf, beren 
©tiHe unterbrod&en tpurbe, afö il&re Styt bie SSäunte au bem ©lod- 
fym^ fäQte, ba^ il^nen urü> il^rem äBeibe @d^u^ uitb £)&bad^ getpöi^'- 
ren foIIte." 

Sl&nen unb il^rem SBeibe! ffiol^I ai«nt e^ fid^ l&ier, bcr 
beutfd^ grau au gcbenfen, bie mit il^rem ®atten bie ©eimot öer- 
lieg, ftd^ in ba^ dell^afte 3nnfd^enbed cine§ überfüQtcn ©d^iffcd 
t)fcrd^ lieg, um in bem neuen Saitbe nur nod^ ®d^n)erereiS auf bie 
aüeaeit tirilligen ©d^ultern au nel^mcn. 2)od^ Dor ®ott l^ttc fic 
bem aßantte il^rer äSal^I Streue gelobt vmb Süui^l^rren in gitten imb 
in böfen SSagen. äBöre e^ ttid^ um Mefe tiefgegrünbete ®ottci^ 
furd^t linb bie§ feifcnfefte Vertrauen getocfen, fie l^tte bcr Stuf- 
gabe erliegen muffen. SKit Slül&rung fielet bog mobeme ©efd^Ied^ 
oon l^te auf bie SHtIbergeftalt ber beutfd^ ^onierfrau. 9(rbeit 
unb (Stitfagung finb il&r Soi^; il^r einaige« ®IüdC ba^ be§ SKanneS 
uttb ber ftinber. Stid^tl^ für fid^, aUeS für bie Sl^rigcn, l&eifet il&r 
X;un. Sm felbftgemad&ten JRodfe, mit bem berben, nod& aui^ bcr 
$eimat mitgebrad^ten $oIafd^]^ angetan, l^ilft fie auf Soften il^rer 
äufeeren ©rfd^nung unb ®efunbl&eit bem SKanne bei aßcr Sfrbcit 
im Sfclb, im ^cm», im ©tau. ®ic füttert ba^ SSicl^, melft bie JHi- 
l^c, fd&crt bie ©d^afe, ft)innt bie SBoIIe unb färbt fie, unb tt)ebt baS 
3eug, an^ bem fie bem SKannc mtb ben fiinbcm bie fi'Ieibung ücr- 
fertigt. ©ie badFt nnb lod^t, nxA toäW vmb flidCt, vmb ftnbet 
abenbi^ ttod^ Seit, ben jHnbem auS bcr 99ibel ooraulefen, ftc au 
unterrid^ten unb auf ®otteS 98egen au leiten, j^er beim flo!- 
fembcn ©d^eine be& $erbfeueri^ lägt fic bai^ ©pinnrab fd^mtrren 
nnb etdßffit ben fiinbcrn Don ber alten $eimat jcnfeitS bcd großen 
anecreS; unb um bie SBeil^ad^Sa^t, kocnn btc glodfen fallen imb 
aStolb unb Selb fid^ in ein toeiiei SBtntcrHeib l^üllen, Dom CMt- 

*) $eufe«Senfen: 9Bi^onfin'9 S)eutfdi«9metüaner. 



S>tc aWuttcrIolontc bei ®cnnan »alle^, ^U. 73 

finblein, ba^ geboren, vm bie SRenfd^l^ett t)(m il^rer ©ünbenfd^ulb 
au erlofen. SSoi^ er ber SRuiter bcmft geftel^t nod^ l^eute mand^ 
l^rter Sltann mit Zxomn in ben Süugen, tDenn er ben eigenen JKn- 
bem ton ben äßül^en unb 93efd^erben iener Sage berid^tet ! 

5o[t alle, bie in ienen SlnfQngSaeiten um ®erman SSaHet) l^r- 
um mitgetoirft mü> mitgerxmgen, fini nun eingcfonunelt unb lie- 
gen frieblid^ fd^Iummemb auf ben griebl&ofen öieler Dftfriefengc- 
meinben begraben. Slud il^ren ©röbern tont m^, bie fid^ im 
©lanae il^reS ©d^offenS fonnen unb feiner reid^n Srüd^te gente- 
feen, ein SKal&nruf entgegen, ber fi^ in Römerin S38orte fofecn löfet: 

„Unb ftel^ft bu bann, mein IBoII, befronat \)om ©lüde, 
3n beiner SBoraeü l^ilgem ©iegerglona: 
S^ergi^ bie teuren Soten nid^ unb fd^tnüäe 
Sivi^ unfre Urne mit bem (Sid^nfronal" 



2. iBntnfiihluna h^v §L0l0nU. 1850— 1916* 

1« 9er llarl» S^fug in b»n fftnffiaer 9at|r»n« 

»tc in einem frül^en Slbfdönitte ongefüi&rt, belief fi(& ©nbe 
1849 bie 9(nfiebluna auf fed^Sunbfeti^aig ^t>fe. a'tit bent 
Saläre 1850 ttnirbe ber ©trom ber SintDonberung M>eutenb ftor- 
fer. @ie famcn nid^t mel&r familiemDeife, fonbern gonac ®rtM}- 
t)en, ftarfc 9lcifegcfeIIf(I|aften toten M tn bcn JDorfcm DftfrieS- 
lanbiJ aufammcn, um btc bcfd^toerli^e Weife in8 ,,®eIoBtc Skmb" 
miteinanber au mod^en. Sba» einaige Slulkoonbererfd^iff, bai ie 
einen oftfriefifd^n $Qfen öerlaffen, fponnte im Sal&rc 1856 feine 
©egel im Smber $Qfen, um feine menfd^Iid^e Sobung ber neuen 
äBelt entgegenaufül^ren. (S^ toav bie§ ba^ ©egelfd^iff ,,®ectrube". 
®o berid^tet Süarjen gfräl^g, einer ber ^affagiere, ber nod^ l^eute 
au ^veepott, ^., lebt, gfoft olle feine $affagtere ftammten avA 
bem ,,firumm^öm" unb litten bie neue Jlolonie im norblid^ 
Sllinoii^ qK 8icl. Unter bcn etoo fünfunbfiebaig 5Paffagicren be- 
fanben fid^ unter onbem bie nad^ftel^enben ^rfonen: aM Jlrnn- 
pen, bie gfriü^bagdfamilie; au& UpIeiDarb, $inber! StdCermomt; 
au^ VLthim, ^on Slobemafer unb gamilie; cm» Smben, Srau ^obft 
unb gfamilie; au^ ®reetftel, Ziavt Stoa unb Srau; ouiS Sanum, 
SünbreaS SeSriei^ unb Samilie; cm& SBQbelfum, @eeri> ®eerbe8, 
u. f. IP. SBie ftarf ber d^aug anfangs ber fünfaiger ^l^re gen)e- 
fen fein mu^, lägt ftd^ cax^ ber £atfad^e erfel^en, ba% fd^n im Som- 
mer 1851 bie ©itoer Sreel Steformierte ©emeinbe mit fed^unb- 
fiebaig männlid^en aRitgliebem organifiert toerben lomtte. 9>ag 
bei einer fold^en SSermel^rung ber 99eboIferung nid^t aQe eine gfarm 
ctn ben tDafferreid^en f8'ad)m mib in ber 9täl^e bed l^olareid^en 9BaI- 
beS ermerben fonnten, liegt auf ber ^anb. ®ie mußten notge- 
brungen auf bie offene ^ärie, Xoai fie in f^äteren l^al^ren oud^ 
nie gereut l^at. 

Unter bm Urfad^, bie in jenen S^l^ren bm ©trom ber Sin- 
tpanberung fo mäd^tig anfd^tüeSten, mögen lool^I bie f o a i a I e n 
aSerl^ältniffe DftfrieJ^IanbSon erfter ©teile genanni 

74 



^ie SThtitedolonie bei &ttman SBaUeQ, ^U, 75 

tocrbcn. 5E>ie „ficinen Seute" vmb SürBcitcr l^cn nid^t bte rofifl- 
ften 9(ui»ftd^ten für ftd^ vmb ü^re JHnber. Unb um bte SRitte beS 
Dortgen g^^l^rl^unbertö tDQren Stmtitt, 9tot unb felbft Unterbrüduttg 
üonfciten retd^er SJauem il&r ßoS. 3>arum griffett fte begierig nad^ 
irgettb etoaS, bai^ iJ^nett (Selegenl^ett aur Slufbeffentng il^rer Se- 
benSIoge bot felbft loenn ei^ mit bem Serlaffen ber lieben alten 
$eintQt beaal^It toerben mitf(te. 

3Rel^r nod^ trugen bie l^offnuttgSfd^nKmgeren Serl^ältniffe in 
ber neuen Jlolome aur ftettg antixid^fenben 93efteblung bei. So 
mar Dor allem: 

2)ie »illigfeit beÄ fianbeS. — Unter bcn öer- 
fd^ebenen Sonbarten toat ba& fogenannte ,,9tegierungiSlanb" bai^ 
biüigfte. 5l>urd^ ba^ Slongreggefe^ t)on 1796 maren bie ber 9le- 
gierung gel^örenben ungel^euren SanbftredCen be^ 92ortl^n)eft-Xerri- 
toriiund in gleid^roge Xotmi^ffip^ attSgelegt iporben. ^t& 
ZotDn\ffi\> um^a^tt 86 Ouabratmetlen ober ©rftionen üon je 640 
StdCer. 2f^e @eftion nmrbe in t)ier SBiertelfeftionen Don ie 160 
SCdCer eingeteilt, ä^and^e bon bm erften aui^ ben oftlid^ Staaten 
fommenben Slttfieblem liegen fid^ auf fold^em Zcmbe nieber, ol^ne 
ei^ gefauft au l^en. ©ie iDol^nten barauf mit fetttem anbem 
Sfled^e, als bem bed Srftangefommenen. 2)er eine mad^te bieiS 
Dermetntlid^e Siedet auf 160 STder geltenb, ber anbre auf ntel^; t& 
tarn tot, ba^ eittige fogar hi^ auf 1000 SldCer Sünfprud^ erl^oben! 
SKe ©renae bilbete gemöl^nlid^ eine um ba^ Sanb g^ogene gfurd^e. 
3)aÄ fo beanft)rud^te fianb ging unter bem 3Jamen „^cAm". äJoH- 
ten fie bem (Slam t>ot bem ®efe^e ®ültig!eit Derfc^en, fo lomt- 
texi fie il^ren 9(nft)rud^, jebod^ auf nur 160 9(dCer ober loeniger, in 
ber 9tegierungdIanboffice, bie ftd^ für bcS nörblid^e ^noil» au 
JDijon befaxtb, einfd^reiben laffen. 5Dog foftete nur bie perfonlid^e 
(Segetttoart beS Slnfprud^rl^benben imb bie Sinfd^reibegebül^ren, 
vmb gab il^m ben aUeiitigen ®ebraud^ be& Sanbej^ auf ein ^ioifyc. 
SHefe 9tegiftrierung mugte aUjäl^rlid^ gefd^el^en. Sieg er b(a 
^cifyc ablaufen, ol^e feinen 9(nft)rud^ in ber Sanboffice au erneu- 
ern, fo fonnte irgenb ein anbrer Snfiebler burd^ Sinfd^reiben boS- 
felbe StüdC fionb beanfprud^en. Ober er fonnte e& burd^ Jhmf für 
aQe SAten erkoerben. 2)er für 9tegierungi^Ianb beaal^Ite ^eii^ 
betrug nur $1.25 per SldCer. 



76 ^i( Oftfnefen in Smetila. 

@Hng Slegtenmgi^Ianb in bie ^anbe ber Oftfrtefen über, fo 
tDQt e^ faft immer burd^ ^mtf. 2)od^ gab ei^ einige, bie aud^ 
(ElaimÄ aufnoi&men, fo 8. 35., S- SJrielinö^, $inberf SürenbÄ, ©toeer 
9tetntö, unb anbre. Sog fie babei fel^r Dorfid^tig au äBerfe gel^ 
mufeten nräp babei bm bitterftcn $o6 ber ol&ne gjefi^rcd^ barouf ftt- 
acitben aimcrtfaner erregten, toirb bon öielen beseugt. 5Dic Sllten 
fonnten t>on mand^ berortigen ©rfal^rung ersöl^Ien. ©o mufete 
STrenb StrcnbS, ber bei feiner Slnfunft in 1847 erfal&ren fytüe, ba^ 
ber Claim eine» gemtffcn ©tücf SanbeS — od&täig STcfer feiner ft)ä- 
tercit Sarm — ouSgeloufen unb er bal^r fd^nell nod^ SHjon eilte 
unb l&eimlid& burd& Äauf crtoarb, um fein Seben beforgt fein, ba 
ber fd&on Sol&relang barauf 8Inft)rud^ mad^enbe Slmerifaner ge- 
brol^t l^tte, il&n bei erfter ©elegenl&eit meberaufd&iefecn. ergö^Iid^ 
Hingt aud& ein erlebnii^, bog mir $eifo SleintS berid^tete. „SBar 
ba in unfrer WSl&e ein fd^oneiJ ©tüdEd^en ßonb, ba^ ein 5ßcnnf9lt)0- 
mfd^5£>cutfd&er aK (Jloim innel^tte. SBir l&ätten CÄ gern gel&ttbt. 
gener l^tte nid^t mel^r SRed^t barauf als tuir. ©ineS a:ageS erfui^ 
rcn ttrfr aufäHig, bob ber ©laim am nöd^ften SKorgcn auslaufen 
mürbe. SBtr, b. 1^., mein Onfel ©toeer SleintS, einer feiner gun- 
genS vmb id^, nid^t faul, nal&men ba^ cingige 5Pferb in ber aSer- 
toanbtfd^ft, fältelten eS uxib mad^ten un§ auf ben SBeg nad^ 3>ti;on. 
Um jenem auboraufommen, traten toir in ber Sßad^t bie Steife an. 
5Do Cile not tat, ritt ber eine eine ©tredte, toäl^renb bie anbetn bei- 
ben fid^ am trabenben ?ßferbe, ber eine am ©attelgurt unb ber 
anbre am ©d^toona, feftl&ielten. ^m Sleiten l^ieltcn ttnr Sleil&imi. 
SS gelang unS. StiS ber $ennft|lDanier am näd^ten Xage nad^ 
Syijon fam, mufete er mit langem ©eftd&te abaiel&en." 3>o6 er ba- 
bei ben „®rünen" nid^t gpna grün toor, fie an einen l^eifecn Ort 
münfd^ unb furd^tbare SRad^ fd^ioor, brandet tool^I nid^t befon- 
ber» l^röorgel^oben au toetbm. — SWand^ Oftfriefe l&at bamal» 
burd& üaxäi, boS er für $1.25 ben 8ldter laufen fonnte, ben ®runb 
au feinem fpäteren großen äBol^Iftanbe gelegt. 

^eien bem StegierungSlanb gab eS aud^ fogenamiteS „@oIba- 
tenlonb". ©olbatcn, bie bm mejifonifd&en ftrieg, 1846 — 1847, 
mitgemad^t, erl^elten bon ber Stegierung je 160 StdCer freies Sanb. 
2KeS gefd^al^ teiltoeife, van bie Serbienfte ber ©olbaten loürbig 
au belol^nen, unb teiboeife, um bie großen Sanbgebiete beS Sßorb« 



^e TlntiaioUmit bei ®ennan ^Uet^, ^ü. 77 

tDefteiti^ fd^neSer au b^iö>eln. ^Uän, bie metfien 93QterIanbi^k)er- 
ieibifier ^^Qtm feine Suft ftd^ auf biefen einfamen ^ettnftötten 
onsufiebeln, fonbem äbergaben fte ben Sonbagenten sunt SSertauf 
au einem angemeffenen $reii^. SSiel btefei^ ©olbatenlanbei^ nxir 
au $1.25 m $2.60 per 9[der au l^ben. ©päter ging e^ iebod^ 
bebeutenb in bie $ol^. 

92od^ eine anbre 9(rt Sanb btibele ba^ „©d^ullonb". 93et 
Studlegung ber Xotonfl^d übertDiei^ bie ^Regierung iebem 24)ttm- 
fl^|) eine gonae ©eftion Sanb, 640 ^det. ^e Sinfünfte bei^felben 
foQten ben m Zotonff^xp befinblid^en ©d^ulen au ®ute fommen. 
3un)eilen fd^nen öffentlid^e 99eamien mit IBIinbl^t gefd^Iagen au 
fein. 3)ieS ^eiqte fid^ Bei il^rer Verfügung über btefe ßönbereien. 
9(nftatt fie au einem amteJ^mboren ^d^tatni^ au t>expaä^tm, vm 
baburd^ eine ftetig fliegenbe Sinnal^mequeQe für ©d^uIatoedCe au 
erlangen, tourben fte au einem ®d^Ieubert)reig öertauft. SBeld^ 
eine Einnal^mc l&Stten fie fid^ fo fidlem fonnenl 5Ke ©infid^t fam, 
leiber au f|)ät. $eute gibtö nur tnenige Zotm\fixp^, bie nod^ im 
SBefi^e jener ©d^enfung finb. S)ie STuSgoben für bie öffentlichen 
©d^ulen muffen bal^ burd^ Sluferlegung birdfter ©teuem gebedCt 
toerbcn. — SXiS ©d&ullanb be^ 2i)tt)nf]^ Slibott toar bie ©eltion, 
auf koeld^r ba^ 3>örflein (Stxtvtö ftel^t. S>ied groge ©tüd fionb 
bmrbe für ganae $2914.38 DerlauftI Unb l^eute ift ber 9[der 
ettoa $250 tocrtl Sür unifre oftfriefifd&en SSorfal&ren, bie e^ ba* 
rml^ ertoarben, toar eiS freilid^ eine l^od^miQfommene ®elegenl^eit 
auf billige äBeife au ^b mib ®ut au gelangen. 

S)ann gab e& aud^ „@t)€lulantenlanb". SRcidöc SKämter auS 
oftlid^en Säubern unb ©tobten, unb SanbgefeUfdKJften fouften 
moglid^t biel bon bm oben angefül&rten Sönberelen auf, l^ielten 
fie eine Scitlang für ©pdfuIationSa^edCe unb offerierten fie bann 
ben faufluftigen STnfieblern au guten Profiten, ©o eignete ein 
Stett) g)orfer, namenS ^rtribge, grofee ©tredfen SanbeS im öftli- 
d^en SKbott. 3>icS „9lem Dörfer Sanb" ging allmäl^Iidö alle in 
bie $änbe ber Oftfriefen über, ©erat aud& bie $1.25 pet STdCer 
Seiten bal&in toaren, unb $8 bis $20 beaal^It toerben mufeten, fo 
toar bog immerl^in nod& biHig, unb bittet eine ber ^aupturfad^en 
für bie burd& ftarfc ©intoanberung l^öorgerufene SBermel&rung 
ber ftolonie in ben fünfaiger ^(äfxm. 



78 S>ic Oftfrtcfcn in ?lmcrila. 

S)tc ttod^ OftfricÄlonb gcl&cnbcn SBrtcfc. — 
2>ag btefe ben Suauo ctü^ ber alten ^eimat meierten, l^ben txAv 
fd^on gefeiten unb ift mir oft Derfid^ert iporben. ßttum tuaren bie 
3tnftcblcr in ber jungen ftolonie in ben SBefi^ einer eigenen ©d&ottc 
gelommen, fo brang bie ^aijxid^ boDon brieflid^ in bie alte Hei- 
mat «toie tool^I eS ben einft Strmen unb eienben im rmtm Sanbe 
gel^; tme fie ein eigen $ab unb ®ut betmrtfd^afteten; tine fte mit 
iebem 8lrBeit§tag, mit ieber ^nvä^e, bie fie sogen, ben errungenen 
93efife Bcfeftigten; toie fie nidöt mel&r unter ber ßeitung t>on bor- 
nel&men Ferren, ober pro^igen SSouem ftünben, fonbem felbftben- 
fenb unb felbftbeftimmenb im freien Sonbe fd&alteten. 2>ie ©el&n- 
fud^t nad^ tirirtfd^ftlid^ Unabl^ngigleit l^atte bie erften ^bniere 
in ba& Üanb getrieben. Jhm bo fie il^r Siel erreid^ten, folgte, 
burd^ 93riefe ermuntert, ber SSertoonbte bem Sertoonbten, ber 
Sfreunb bem gfreunb, ber ^aä^box hem ißad^bam, ber SanbSmann 
bem SanbSmamt in ba^ tnelt)erft)red^enbe uvi> Diel l^altenbe junge 
Sanb." 

eifenbal&ncn unb beffere SWSrfte. — 61&e ber 
^ff ber ßofomotiöe auf ber Prärie gel^ört unb bie Änficblungen 
mit bm kpeiter oftlic^ liegenben @täbten in engere Serbinbung 
traten, tourbc ber Serfel&r burd^ bie ^oftfutfd^e — Stage — auf- 
redet erl^Iten. ©ie Beforberte ^affagiere, ^oft unb aud^ grad^t. 
Sl^re Sö^rt ging über bie "State Roads"; fogenannt, tocil fie bom 
©taate aui^elegt unb unterl^Iten timrben. ©emöl^nlide l^ielten 
fid& bie ©taatSfelbmeffer bei ber 8luSlegung biefer ©täte SloabÄ an 
bie ouÄgetretenen S^öner^jfabe. Ein fold^er ^ofttoeg fül^rte 
bamalS bon (S^l^icago über SlodCforb unb gfreeport nad^ ®alena. 
älud^ l^ute nod^ bilbet er eine ^au^^tberfel^rgaber atoifd^ bm auf 
bem SBeg naäj Sl^icago ac^i^Iteid^ entftanbenen ©tobten unb 2)ör- 
fem. 

93ei guter äSitterung mad^te bie ^oftfutfd^e bon fed^ig bii^ 
fiebaig SKeilen täglid^ ; bie ^f erbe ttmrben babei öfters getoed^felt. 
aSenn aud^ bie Sleife im aSergleid^ mit ber l^eutigen ?ßoffagicrbe- 
förberung felbftrebenb langfam bor ftd& ging, fo entbel&rte fie bod^ 
nid^t einer getmffen 9lomantif . äBar bagegen bie äBitterung un- 
günftig unb ber SBeg aufgetueid^t, bann l^rte bie ©emütlid^feit 
unb oft aud^ boÄ SortoärtÄlommen auf. „gm a>redt ftedten geblie- 



S5ie aWuttcrloIonic bei ®erman SBallc^, gH. 79 

Ben/' toav bamote feine leere SRcbenÄort fonbem oft l^te SBirf- 
Kd^feit. äSiSiam (&iiJlm SBr^ont, ber iDol^Ibelannte omerifanifd^ 
2)id^ unb (Sbüox, berid^tet über ein fold^ei^ (Erlebnis in ber $oft- 
futfd&e ouf ber gö^rt nad& feiner in ^rinceton, gH., lebenben 2Wut- 
tcr: wftura öor Sonnenuntergang beoBftd^tlgten toir bcn SHinotÄ- 
flttnol 3u freuaen. ^od&tooffer l&atte bie tjrimitiöe aJräcfe l^inJüeg- 
geriffen ; nvb inbem toir ben Scrfud^ mad^ten, bei einer gurt boS 
SBaffer au burd^fal^ren, gerieten bte Släber auf ber einen Seite auf 
einige Steine unb auf ber anbem tief in ben.SJred, vmb im $anb- 
umbrel&en ftürate ba& ®efä]&rt ixm. SBir l^Ifen unÄ gegenfeitig 
fo gut toir fonnten aui^ bem Sd^Iamaffel. Sie äßänner toateten 
l^eraud; bie S^^auen tourben getragen, unb niemonb toar ertrun« 
fcn ober öerle^t. 6in öorfieifal&renber Stormtoagen beförberte bie 
toeiblid^en ^affagiere anm näd^ften Sfarml^aud. Um ba& ®epäd 
l^erauSaufd^en unb bie ^oftfutfd^e toieber aufaurid^ten, mußten 
toir aUe brufttief im Sd^Iamme ftel^ unb arbeiten. Um neun 
Ul^r erreid^ten toir ba^ gaftlid^e garml^aud, too toir bie iF^ad^t in 
bem SBemül^en anbrad^ten, unfre J^Ieiber au trodFnen unb ba^ ®e- 
podf für bie SBeiterreife am nad&ften Skxge bereit au mad^". 

Sold^e ßrlebniffe fd^redften öiele Heute bon längeren Steifen 
per $oftfutfd^ ab. 9(ud^ bie $oft l^atte barunter au leiben. Tlan 
madjt \\6) in ber ©egentoart too e^ einen Srief nur einunbatoanaig 
Stunben öon Sßeto g)orf bis ®erman SJalle^, Sil., nimmt, feinen 
ajegriff öon ber bamaligen longfamen Seförberung über ftanal- 
boot uvb 5ßoftfutfd^. Unb toie fel&r toarteten bie an ber ®renae 
ber Siöilifation tool&nenben Stnfiebler auf ein SebenSaeid&en öon ben 
Sieben, bie nod^ in ben alten, teueren unb autüdCgelaffenen £)rt- 
fd^ften unb Serl^Itniffen lebten 1 gür »riefbeforberung mufete 
man in ben 5Poftfutfd&aeiten aud& mel^ ate je^t beaai^Ien. ©in 
SBrief öon greeport nad^ Sßeto ?)orf foftete fünfunbatoanaig dent^; 
nad^ Ol^o ad^tael^n nxA bretDiertel SentS ; nad^ St. SouiS f ed^ unb 
einöiertel Cents ; nad& DftfrieSlanb fogar fünfaig EentS. 

©ine bolligc Umtoälaung anm ajeffem im SBerf el&r, in Se- 
benSöerl^öItniffen, in 8lbfaftgebieten für garmprobufte u. f. to. 
fanb ftatt, alS bie ©ifenbal&n inS norblid^ Sßi^oiS fam unb oud^ 
imfre ftolonie berül^rte. (Sine neue Sera ber Cnttoidtlung fing 
für bie lefetere an, als im Stuguft 1853 aum erften SWale baS 



80 SMe Oftfriefen m 9UneriIa. 

©tal^Irog aufberSl^icogo, @alena Stoil Sloab, ber 
ie^tgen ^JortJ^tocftcrn Sol&n, in§ frol^Bctoegtc grccport cinful^r. 
@d tpar nid^t leidet getoefen, ba^ fd^on in 1846 geplante ^aüfytipvo- 
left au Dernrirllid^en unb bte SBal^ngefellfd^ft au üfierreben, hm 
©d^enenftrang burd^ fjreeport au legen, ©rft ote bte gormer öon 
©tepl^fon ISounlQ etoa $20,000 aum ©tammfapitol ber a^ol^n 
unterfd^rteben, beod^tete man il^re SBünfd^e. $emad^ mußten bie- 
fe Sfarmer bte traurige (Erfal^rung ntad^, bie fpäterl^in fo numd^er 
onbre, ond^ beutfd^e i$armer, M ntad^en muffen. 92ad^bem fte näm- 
lid^ il^re 3rfd&nnngen etnbeaal^It litten, ging bie fdaf^n für einen 
©pottpretd in anbre $änbe über, unb bie Sfarmer litten bod Sßad^ 
fel&en! 3)aS ttwr fem geringer aSerluft, liefe fid& aber berfd^mer- 
aen; tooren fte bod^ nun mit einer Sal&n mit ber übrigen SBelt in 
JBerbinbung. 5Dtefe erfte SJal^n fül&rte etöKi bier STOeilen nörblid^ 
ber ©rcnae ber Dftfriefenfolonie öorbci. 

Sfaft gleid^eitig mit ber Sl^icago, @alena ^a'fyn erreichte oud^ 
bie Don Cl^icago aui^gel^enbe Illinois Sentral Sal^n 
Sreeport. @d toar im ©eptember 1853. @ie burd^fd^neibet 
9hbott 2;on)nf]^ip bon Often nad^ äSeften unb l^at in ber Station 
(Styaxt^ eine ^alteftette imterl^Ib unfrer ftolonie. 3ki näd^ftcn 
Sal&re legte biefelbe Sal^n ein ©eleifc bon Sfreeport in füblid^er 
9lid^tung über 9)Ioomington nad^ S)ecatur. SMefe QtsmQÜxne, 
toenn fte aud^ onfänglid) bie Kolonie nid^t berül^rte, tDurbe für bie 
ßntttndtlung berfelben ein toid^tiger gaftor. Sin il&r entftattben 
gleidfeeitig bie toeitl&in brfamtten Dftfriefenbörfer gorrefton unb 
99aiIeQbiIIe. 

SJod^ toid^tiger olS bie genannten Sal&nlinien hmrbe für bie 
SD'hitterfoIonie bieEl^icago ®reat SBeftern SBal&n. 
Sfl^re ßntftel&ung batiert nid&t in bie 5ßioiTieraeit aurüdE. ßrft in 
ben ad&taiger ^jcäfim ttmrbe il&r ^n in Süngriff genommen. Snt 
Saläre 1887 ttmrben il^re ®eleife burd& ®erman fßaäet) gelegt, ba^ 
fotoeit nod^ feine eigentlid^ Sal&nberbinbung fyiüe — bie näd&fte 
©tation toar eben ba& brei ST^eilen nörblid^ an ber gQinoiS Central 
Sal&n gelegene 6bart§. ®ic fül&rt mitten burd& bie SWeberlaffung 
in füboftlid^norbtocftlid^er Stid^tung, berüi&rt ©outl^ grecport unb 
überfd^reitet ben SWiffiffippi bei Shibuque, Sa. 

e« ift nid^t nötig ^er ben mol^Itötigen (Einflufe au fd&ilbern. 



^te a^uttetfolonie bei ®tcman R^aHe^, ^Q. 81 

bm bie Sifenboi^nen auf tne Sntfaliung ber einfamen 9KeberIaf- 
fungen ouiSübten unb nne freubtg il^r Srfd^nen bon beit 9tnfieb- 
lern begrübt iDurbe. 9H# langer brandeten fie tl^ ©etreibe nad^ ^- 
ru ober Cl&icago s« fol^ren, ba fie nun in gorrefton, ^öaxl&fiAUe, 3li- 
bott ober greeport abliefern lonnten, üon too eS bie 9^al^n nad^ Sl^- 
cago tocitertrug. grceport enttmdEeltc fid^ fd^nett au einem bebeuten- 
ben ^onbcteaenlrum, ido ber garnier aCe übcrfüiffigen 5ßrobufte 
berf aufen unb aSeS 92otn)enbtge einf aufen f onnte. 9[ud^ nxuren ber 
Steife bon Sl^cago nad^ ber klonte aQe ©c^reden unb SBefd^toerben 
ber mül&feRgen Od^fenfal^ genonuncn, fobofe bie fünftigen (Hn- 
kDonberer mit ber Sal^n bequem mtb ol^ne ^Bongen bii^ in bie näd^ 
fte dlaf^e bon gfreunben ober Sertoanbten fal^ren fonnten. ^efe 
frol&en Xatfad^en fanben eiligft il^ren SBeg nad& brüben, toa^ ffoei' 
felloiJ mit beitrug, bie eintDanberung bon DftfrieSlanb in ben fol- 
genben Solaren immer ftärfer anaufd^Üen. Son je^t ccn toax 
ba& Sxd ntd^t mel^r „Stortl^ ®robe", fonbem auf bem Uebcrfal^rtÄ- 
fd^ein ^iartb l&infüro „Srecport, SU."/ ate »eifeaiel. 

aSerboIIf ommnung ber STrbeitiJmetl^oben. 
9Qan gel^t nid^ fel^I, toemt man aud^ biefe als gemid^tigen gaftor 
für bie annel^menbe ©inioanbcrung jener ^cJ^ve geltenb mad^. 

SBir, bie totr getool^nt finb, mit ben allerbeften unb boBOfonv 
menften SKafd^inen bie Arbeit au tun, föraten wx& feiten SBegriff 
t)on ben t)rimitiben ®erätfdöaften mad^en, beren fld^ bie erften 9ln- 
flebler Sal&relang in gelb unb $of bebienen mufeten. S)ampf- 
unb ©afoKnepfüige, bie bon fed^ö bt§ a^ölf breite gurd&en ai^^cn; 
breitft)urige ©ömafd^nen; Cmtemafd&inen, bie ba^ ©etreibc fd^ei- 
bm, binben imb auf einen ^Joufen tt)erfen; $eumä]^ mA ^^- 
auflober; grofee 3>refd&maf deinen ; SWafd^ncn, bie bm SWaiS fd^nel- 
bm, pflüdten unb fd^ölen; bai S38afferpunU)en, SWelfen, gntral^- 
men, 95utfem, SBafd^, SadCen m\b STOal&Ien beforgen: bie toaren 
bamate tmbrfannte ©rogen. SBaS imr l^eute ali^ felbftberftänblid^ 
anfeilen, toor für unfre 93orfa]^ren imgloublid^. 2)ie legten fed^ 
atg Sal&re finb für bie amerifanifd^ ßanbttnrtfd^aft in Seaug auf 
bie Srfe^ung ber $anbarBeit burd^ a^afd^inen gerobeau rebolu- 
ttonor getoefen. 

9CIS bie ®ebrüber SCrenbi^ in 1847 il^r neues $eim grünbeten, 

vxtb mand&e« Sol^r nad^l&er, fd&Iangen fie ba» ©ötud^ van ©d&ulter 
6® 



82 S)tc Oftfricfen in Ämcrila. 

unb 9[rm, füllten e^ mit ©aotförnem, gingen auf bem mit ptxmu 
ttDem $f&t0e frifd^ gepflfigten Selbe auf unb ab unb ftreuten mit 
iebem ©d^ritt eine ^^cmb DoS auf ba^ Sanb. „(S^ ging ein @S- 
marai auS 3U föen feinen ©amen ..." Sei bem SWaii^Iom öer- 
ful^r man avbzt^. 92acl^bem ba^ 2anb gep^ügt nttb geeggt koor- 
ben, 8og man 8«wft mit itm ,,ßäufem" pataüele ®t)uren über bte 
Sänge be^ gfelbeS: bann 90g man fie quer barüber. SBo fid^ bte 
@pmm freuaten, pflanzte man brei ober biet j^ömer mit ber ^avSb, 
becfte fie %u unb trat mit bem Sfug bte (Srbe feft. Sie gdErihnm- 
ten fHviden vieler jener Moniere legen berebte§ S^ugnii^ bon ber 
aWiiJ&feligleit btefeS SSerfa]&ren§ ab. — S38ar ber SBeiaen reif, fo 
bmrbe er, gleid^ bem $eu, bon bm einen mit ber @enfe, bon ben 
cmbetn mit ber gerabe auf ben SWarft gefommenen „®crüftfenfe* 
— Cradle — gefd^nitten. hinter bem ©d^nitter folgte ber ©amm- 
ler, ber ba^ gefd^ntttene ®etreibe mit ber ©id^el fammelte unb auf 
$äufd^ legte. $inter bem ©ammler lam ber SStnber, ber biefe 
$äufd&en mit ©trol&feilen, bie er au^ bem frifd^efd^ttenen (be- 
treibe anfertigte, au ©orBen aufammenbanb. Sluf größeren gel- 
bem fal& man nid^t feiten rter bis fünf ©d^nttter, jeben mit feinen 
atoei Älrabanten. ^eute öollbringt ein SWann mit einem ®efpann 
^ferben unb einem ©elbftbinber bie arbeit jener fünfael&n! — 
SBar ba^ ©etreibe eingebrad^t, fo timrbe ei^ mit Oflegeln gebrofd^en. 
Sa, eine grau*), bte jene änfangStage nod^ ntiterlebt l&at, berid^- 
tete mir, ba^ il&re Eltern im ^erbfte 1849 il&re ©mte mit ©toien 
gebrofd^ l^ätten; aud^ fei ba^ !eine ©eltenl^eit geti)efen. 

allein, ber menfd^Iid^e ©eift ift erfinberifd^ unb forttoöl^rettb 
barauf iÜKuS^t, bie ßebenSöerl^ältniffe auf ©rben au öerbeffem unb 
angenel^mer au geftalten. S9efonberj^ galt bieiS aud^ bon ben 9[r- 
beitSmetl^oben ber Sartbtoirtfd^ft. allerlei eirftnbungcn taud^ten 
auf, bie einen erttnefen fid^ ate Scl&Ifd^ag, anbre erfüllten mel&r 
unb mcl&r il^ren Stoedf, bie 8Irbcit au erleid^tem, ober bie SWen- 
fd^enfra^ überl^aupt burd^ STOafd&inenfraft au erfefeen. ©ämafd^i- 
nm lamen in ©ebraud^, urtb auf bie „Säufer" folgte auerft ein 
^anbt)flanaer, Watet ber t)on 5ßferben geaogenc, l&eute fel^r öeröoll- 
f ommnete STOaiSf omt)fIan3er. ©ie menfd^Iid&en ©d^nitter, ©amm- 
ler unb 93inber öerfd^hxinben attmöl&Iidö öom Selbe unb liefeen bie 

*) grau ®cr^. ©. ©olienboom, geb. Söaggcr, dJerman iöallc^, ^U, 



^te ä^tterfolonie bei (Slerman fßaUet^, ^U. 83 

Sfrbeit bmäi Mc SWafd&tncn tun. Sucrft toar c8 bcr in gfrccport 
crfunbcne "Many-Reaper," bcffen SeMeramfl nod^ cmS brct SWän- 
nem beftonb. Salb kmtrbe er iebod^ burd^ bad l^eSfiral^Ienibe ßt# 
ber SWcKormidt'i^ unb 3)eering*S gmtcmafd^nen in bcn ©d^ttcn 
gefteüt, ba biefe nid^t nur fd^itten, fonbem aud^ fantntelten vxtb 
bie ®arben banbenl 9lud^ ber Sflegel tmirbe an ben Ütagel ge- 
jungt um fortan als fturiofum für \pätete ©efd^Ied&tcr fein Sa- 
fein au friften. Slnfönglid^ toaren biefe SWafd^incn fd^mer vmb 
mel&r ober minier unbel&ülflid^; fo toarf a. 93/ bie erfte a)rcfd&- 
mafd^ine ©trolö, ©t^teu unb Äomer aufammen l&erauS; aber Watet 
ttmrbe ein ,,®d&lüttler" — Shaker — angebrad^t ber ba& ©trol^ öon 
®t)reu unb jtömem fd^eb; nod^ Watet kmnrbe eine Sorrid^tung 
eingefül^rt, bie aud^ bie ®ptea t)om betreibe blieS. ^rnmer neut 
Sbeen tourben ouSgefül&rt bis bie omerifanifdien lonbtoirtfd^ftli- 
d^ SV^afd^nen fid^ gegentoärtig eineS beneibenStoerten äBeltrufeS 
erfreuen. — Sreilid^, in bm fünfaiger ^af^tm toaren bie SWofd^i- 
nen in unfrer ftolonie nod^ eine ©eltenbeit; benn fie toaren teuer 
unb bie Sfnfiebler toaren arm an ®elb. 3« 3lnfang mieteten fie 
bxe 9)?af deinen üon l^erumatel^enben Seuten. S)ann aber taten fid^ 
mel^rere aufomemn unb fd^afften fold^e gemeinfd^aftlid^ an. ^eute 
ftel^t ferne garm auf ber ^öl&e ber Seit, bie nid^t mit biefcn nottoen- 
bigen $iIfSmitteIn ber beften 8Irt reid^Iid^ auSgeftattet ift. 

Dl&ne 3toeifel entl&telten bie in jenen SCagen nad^ DftfrieSlanb 
gel&enben ©riefe mand^e Sefd^reibung biefer Slrbeit erleid^ternben 
STOafd^nen; ^uxtmlen ttmrben il&re Soraüge aud^ ettoaS märd^en- 
l^ft auSgefd^miidtt, toie glaubloürbige Senden öerfid^ern. 3>ie 
fSfoIge loar, ba% brüben ba^ SüuStoanberungSfieber nod^ 1^6^ 
glül&te unb üiele gamilien ben entfd^Iufe faxten, fid^ nad^ bem fer- 
nen eiborabo, too bie 8Irbeit mit fold^en §iIfSmitteIn in immer 
toad^fenbem @rabe erleid^tert unb an^ene^m gemad^t tourbc, an 
begeben. 

e m ») r. — ©0 gefd^l^ eS, ba^ umS Sal&r 1860 bie STOutter- 
folonie ein anbereS ©eftd^t trug, alS ein §al&rael&nt borl^r. 35ie 
füblid&e Hälfte ber beiben XotDn'\f)xp^ mbott unb ©ilöer Ereef, 
le^tereS an ber n)eftlid^en ®renae StibottS liegenb, maren gänalid^ 
öon Dftfriefen befiebelt. älleS üanb toax urbar, unb bie ©inttxm- 
berung aeigte nod^ feine ®|)uren öon Serminberung. Ueberall 



84 SHe Oftfriefen in Slmerüa. 

erl^oben fid^ an ©teile ber engen SIocB^oufer fd^one, geräumige 
äßol^nungen unb Stallungen oui^ $oIa ober Stein. Stod^ ber 
3lorb- unb SBeftfeite l&in genoffen fie ben öon ben angepflionaten 
SBinbfd^^cm — ^Windbreaks — gegebenen ©d^u^. ©tattlidie ster- 
be \af) man nun anftott ber langfamen Dd^fen; aWafd^inen an 
©teile ber ^anbarbciter. Siinbtriel^, ©d^toeine, felbft ©d^fe, ge- 
malerte man auf allen mol^Ieingefenaten gelbem. SDurd^ bie S&a)^ 
nen koaren bie Slbfa^gebiete in näd^fte Ütäl^e gerüdt; ber au§ bem 
Serlauf ber 3farmt)robufte eraielte SReingetoinn toar bal&er bebeu- 
tenb gefttegen. Qt)potJ)dm unb onbre ©d^ulben lonnten nun 
abgetragen toerben. ^a, mand^e fingen fd^on an, fid^ mit ßomfort 
unb btn ännel&mlidöleiten beS SebenS au umgeben, an toeld^ fie in 
ber alten $eimat nid^t einmal l^ätten benfen fönnen. SBo man 
audö l^inblidtte, überall fal^ man bei ben Strbeitfamen unb ©porfa- 
men bie feften ©runblagen allmäieiidö einf cl^renben unb auf ünfti- 
gen SBol^IftanbeS, eines SBol^IftanbeS, ber in ber ©egemoart ft)riid^ 
toörtlidö getoorben. 

2)ag babei aud^ mand^ @;tftena au ®runbe gegangen, ift aud^ 
unleugbare Statfad^e. Sutoeilen ftcüten fid^ ßl&araftere öon brü- 
ben ein, mit bunfler SSergangenl^eit unb ber SWeinung, fie f onntcn 
öon ber Untoiffenl&eit anbrer il^r 5Dafein friften; ober aud^ anbre, 
benen Slrbettfamfeit nodö je ein grembling getoefen, unb im ber- 
mcintlid^en ©d^Iaraffenlanbe ämerifa fid^ ol^nc biel 3Jlüf)e unb 
Sttnftrengung burdiaufreffen l^offten. gür foldie ©jiftenaen bot bie 
8Infiebung feinen gebeil^Iidöen ©oben; fie gingen unter. SDenn 
toer in ber neuen SBelt öortoärtS unb au einigem SBol^Iftanbe gelan- 
gen tooHte, ber mußte SIeife unb ©t)arfamf eit als abfolute aSorbe- 
bingungen befi^en. Unb bie fanb man bei ber übertoiegenben 
aWeierl^eit ber Oftfriefen. 3>arum aud^ biefe ©emerfungen über 
SBol^Iftanb unb ®mt)orfommen am SInfange ber fed^aiflci^ Saläre; 
baxum aud^ bieS frol^ unb beglüdCenbe ©d^offen, öerl^ieg eS bod^ 
afö ßol&n öfonomifd^ Unabl^ängigfctt, einen forgenfreien ßebenS- 
abenb unb für bie Sinber angenel&mere ßebenSbcbingungen. SSor- 
toärtS ! em|)or ! lautete bie Carole. 

üeib, — SRiemanb glaube aber, ba^ unfre Slnfiebler in jenen 
Salären öon ßcib unb Strübfal öerfd^ont geblieben feien. SIbge- 
fel^n öon ben ©efd^tDerben, ä^l^feligfeiten unb SntbeJ^rungen, bte 



^te aJZutterloIonte bei (SJerman ^He^, ^H. 85 

iebem ^tomerleben eigen ftnb unb tDobon borl^n fd^on bie Siebe 
gctoefcn, tourbcn bie Setool^ner l&ieftger ®egenb in bcm gaJ&rael&nt 
1850—1860 öon öiel 3lot unb Seib befatten, bie fo fdimeraltd^ 
tDQxm, ttml fte eben unertiKtrtet l^ereinbtacl^en unb ballet niemanb 
aur 8IbiDe]&r gerüftel fanben. 

5DaS eine toax bie oftatifdöe ©l&olera, bie il^re gefürd^teten 95e- 
fud&e in 1850, in 1862 unb att>ci Sal&re Watet nod^ einmal mad^te. 
Site bie et)ibemie baS erfte fDlal auftrat, befd^ränlte fte fid^ auf 
einige öercinaelte gfälle. SKan totbmete il&r nur öorübergel^nbc 
Slufmcrffantfeit bei nur toenigc Säße totlid^ t)erliefen unb fie fd^on 
im ©Jjötial^re toiebcr öerfd^nb. SünberS toar eö bei il^ren bei- 
ben Wateten 93efudöen. Dl^ne ba% man in ©rfal^run^ bringen 
lonnte, toie fte einqeWeppt toorben toar, trat fie im Sommer 
plöfelid^ auf. ®anac gamilien tourbcn öon il&r befallen unb tro^ 
fofortiger öratlid&er $ilfe fielen il&r bie meiften fltanfen aum D|)fer. 
Äeine SDKttel fd^ienen eine rettenbe SSBirfung au l&aben; oft lagen 
bie Djjfer fd^on in ben legten 3Ü9«^/ ober loaren unter heti fd^redt- 
lid^ftcn ©d^meraen gcftorben, el^e ber 8Irat l&erbeifommen fonnte. 
gfreeport ba^ bamatö etUKi 3000 SinkDol^ner aäl^Ue, nmrbe bef on- 
berd fd^n^er t)on ber ©eud^e l^eimgefud^t ; bie ©terbefoQe erreid^« 
ten eine S^tlang Me QbJ)e bon ad^tael^n täglid^. 9(ud^ an ber 
alten ©täte Sloab entlang, im norblidöcn 3^1 öon 9Kbott S^oton- 
fl^ip graffierte bie ©eud^ auf^ ärgfte. @anae Sfamilien lagen tot 
in ben SBol^nungen, ol^ne ba^ bie 9?ad^barn etUKii^ bat)on nmgten. 
@§ Fam bann üor, ba% ba& l^grige unb ungemoKene fEUxläitnef) 
au^ ben äBeiben unb ©tauen auSbrad^ unb bräQenb über bie Prä- 
rie jagte. SKand^ ber oftfriefifd^en änfiebler erbarmten fid^ ber 
armen 2:iere; fo l^t ^elle beeren, unb anbre, fold^ej^ SSiel^, ba^ 
auf feinen ^of fam, melfen unb öerforgen muffen. ^Ibifiiäj, ttrie 
er im ©ommer aufgetreten, öcrfd^anb biefer „©d^tDarae Stob" 
oud^ im $erbfte kmeber. 

©lüdKid^ertoeife blieb bie Dftfriefenfolonie öon biefer 5ßlage 
aicmlid& öerfd^ont. ^eben ber Songigfeit, fie fonnte aud^ bei il&ren 
Sfamilicn ©naug l^altcn; unb neben ber Sorfid^t, bie in jenen 
SWonaten geübt toerben mufete, ging ber SBürgengcI felbft an il^nen 
borüber. 3Jur ein lebiger SWamt, SKdtud SleintS, ein ©ol^n öon 
©toeer SReintS, fiel il&m auni S)p\et. (St l&attc fid^ mit feinem Od^- 



86 S>ic Oftfrtefen in «mcrifa. 

fcntoagcn nad^ grccjjort Bcgcfeen. Stuf bcr $eimfa]&rt l^dt er bei 
einem Srunnen in her Käl^ ber Silber (Ereef SBrouerei an, lun 
feinen Surft toic fd^on oft auöor, 3u löfd^. ©r ging au einem 
nal&en $Qufe, um fid^ ein S^rinfgefd^irr au borgen. §n biefem 
$aufe lag Me ganae Sfamilie d^olerafranf au äSette; bie Shranlen 
baten ibn l^abred^b um äSaffer. ©tttl^ig l^olte er fid^ ein 
S^rinfgefä^ auj^ ber Md^e, ftiQte auerft feinen eigenen Shtrft unb 
übte hcam ©amariterbienfte an iebem einaelnen hänfen, bie i^m 
bafür ben Segen ®otteS toünfd^ten. Unbeforgt um fid^ felbft 
leierte er l^m. Diei^ nxir am ®am§tag. 91m ©onntag abenb 
mar er fd^on eine Seid^e. Unter unbefd^reiblid^en Shrämpfen l^ud^- 
te er feinen Seift au§, ein Dt)fer beS ©d^toaraen XobeS. STuf 
einem Keinen, auf ber görm öon $aio Steinte aufgelegten ^riöat- 
friebl^ofe tourbe er beigefeftt. 

©inige gai&re fjjäter graffierte eine nid^t minber gcfürd^tete 
©lattemfranfl&eit — Small Pox — ^unter bm Somilien ber SInfid)- 
lung. Sro^ ber beften äratlid^ ^Pflege mußten eine ganae Slnaal^I 
Rinber unb ©rtoad^fencr au @rabe getragen »erben. Unter an» 
hetn ftarben an btn flattern grau ^n 93agger; ein S^vb ton 
^ermann Süffing, bcr erft fura öorl&er mit feiner gömilic cinge- 
tDanbert mar ; itoA ^tder tyon SRid^el 93an Ooflerloo ; unb ®ifle 
9leint§ nebft brei feiner fitnber. 6r mürbe mit il&nen neben fei- 
nem ©ruber SKdCui^ auf obengenanntem griebl^ofe beerbigt. SBaS 
t)on ben l^ier beerbigten Seid^en nod^ übrig mar, mürbe 1915 ouS« 
gegraben unb auf ben griebl&of ber ©ilöer SredE 8lef. ©cmcinbe 
überfül^rt; ber Heine griebl^of felbft fiel mieber an bie gf^rm au- 
rüdF. S)a bie Slattemfeud^ in fielen $äufem ber 9(nfieblung etn- 
gefel^rt mar, mugten unfre Sanbi^Ieute bamatö burd^ triel @orge 
unb Srfümmemid. äRandie S^röne ift bamatö gemeint morben. 

Sin anbrer ®runb au biel !Seib unb nieberbrüdFenber ®orge 
mu^ in ber großen ®elbpanxt gefud^t merben, bie fid^ in 1857 über 
bie ganaen bereinigten Staaten erftredEte unb Stuin, 8(rmut unb 
^ot in tmaäl^Iige gomilien brad^te. äRtt bem 3ufammenbrud^ 
ber großen "Life Insurance and Trust Company" au Sincinnati, 
bie mit fünf äßillionen foHierte, fing ed an, bid eine 9)anl nad^ ber 
axAttn, ein ©efd^äft nad^ bem onbem, mit in ben allgemeinen 
ftrad^ bermidelt mürbe, ^m ganaen Sonbe ftanben bie ^ioxtpU 



S)te 2Ruttedol0nie bei ®tcman ^aUei^, ^ü. 87 

fabrilen ftitt; $anibcl unb ®ettjerbc lagen bamicbcr; boi^ g« w^- 
folgmd&cm Slufblül&cn cittcS SSoIfcS fo nötige aSertroucn ttxir ge- 
fd^tounben unb einer l&ielt bm anbexn für einen ©d^uft unb ©etrü- 
ger. 3)ie iunge ftolonie bei ©erman SBoÄeij feufate fd^toer unter 
btefen aSerJ&ältniffen. Ztol^ bei naiven ©ifenbal&nen fanb fid& fein 
madt für bie ^robufte ber fionbttnrtfd&aft. es lol&nte fid& ntd^t 
betreibe unb Siotn ju dielten unb dum SIebator au bringen. 2)q- 
uttitt fanb man, bog bie ä^aiSol^ren MSigereS SeuerungSmoterial 
Bilbeten, aU jtol^Ien unb $oIa. ©d^Iad^tt^iel^, SButter unb @ier 
fomtte man aud^ nur um ®d^Ieubert)reife Io3 toetben, n)eil niemanb 
®elb l^atte. 2)a3 uxnren oud^ bie Saläre, kDO ber ©elbborger, n)enii 
er über]^Qut)t ©elb auftreiben fonnte, nid^t toemqex atö fünfunb« 
akDanatg $roaent beaoi^Ien mu^, imb t)on boml^ein bie 3tnfen 
t)om ^a)}ital abgeaogen belaml SSiele, biele l^aben bamalj^ tagi^- 
üBer il&r SBrot mit ©orgen gegeffen unb nad^ti^ „ouf il&rem 99ßtte 
toeinenb gefeffen" unb gegrübelt: tool^er baS ®elb nel^men, um bie 
balb fölltge 9[bfd^Iagi^a<^Iung auf baS Sanb mad^en au können! 
6rft nad^ XuSbrud^ beS SBürgerfriegS 1861 l^ob ftd^ bie tmrtfd^aft- 
lid^e Sage be^ Sonbei^ mieber. 

äBerni je boS ^eimtoä) nad^ ber alten Heimat in ber Kolonie 
in erl^öl^tem ®rabe auftrat, fo koar ed in btefen trier mageren ^aJ^« 
ren. 5Dte SWönner blieben mel&r ober tocniger baöon öerfd^ont, 
toenigften^ fd^en eS fo. 2)ie äffütter bagegen empfanben ba^ 
^eimtoel^ in all feiner JBitterfeit unb öcrael^renbem ®ram. 9lad^ 
Sfrouenart trugen fic Soften unb forgten fid^ ab um 2)inge, toomn 
aWSnner lein SBerftänbniS fyibm. 5DaS $eimtocl&, ba^ ftd^ il&rer 
bemäd^tigte, lourbe nid^t an bie groge ©lode gelangt; im ©tiOen 
litten, meinten, ertrugen fie. 9(uf bem äßege nad^ Sigl^tdbille, 
mol^in bie Sftauen ad^t bis ^ef^n SReilen loett mit bem Shvh boll 
(Siet ober 9}utter loanberten, befinbet fid^ ein Saum, unter bem 
ein @i^ angebrad^t koar. $ier mieten fie in ber Siegel; l^er 
befd^auten fie bie toenxqm @ad^en, bie fie l^otten eintoufd^ !on- 
nen; l^er nxinberten bie ®ebcmlm nad^ ber alten $eimat; l^ier 
Fonnten fie fid^, bon niemanb geftort, il^rem Seib unb 4^eimtt)e]^ l^in^ 
geben. S^ner ^aum ift 3^6^ mand^ei^ fd^koeren flompfei^ getoe- 
fen, l^at unaäl^Itge ^einüoel^feu^er gel^ort, nxil^renb feine SBuraeln 



88 ^te Oftfriefen in Rntenla. 

bte retd^Itd^ fßegeitben 2;ränen aufgetntnlen fyxhm. Sd ging ben 
Sfraucn bort, tote S^rocl in SBob^Ion: 

„SSin ben SSktffem 8U 93abel fagen toir 
Unb kDetnten, toenn tDtr an S^on gebadeten. 
Unfre ^rfen l^tngen tDtr 
STn bie SBeibcn, bic barinnen finb." 

S>oclö btefe trüben 3ritöi toäl^rten ntd^t immer. SKit ber bef- 
feren ®eftaltung ber äufeeren Sage öerlor fid^ auäf ber ®nmb für 
boiS §etmtoc]&. ^n Wateten fomfortoblen ^af^ven fd^aute mon 
auf biefc Erfal&nmgen toic auf böfe SCräume umb fagte gotteöfürd^ 
ttg: „2>er @ott unfrer SSSter l^t gnöbig burd^el&olfcn ; il^m fei 
bie g]&rc!" 

2* 9ie Orenfnt evweitevn Tt4i. 

,,aßad^e ben 9taum beiner $ütte toett unb breite ou^ bie Zep' 
pxä^ beiner SBol&nung; bel&ne beine ©eile lang unb ftecfe betnc 
Sttägel feft; beim bu toirft auSbred&en aur SRed^ten unb aur Sinfen." 
SDiefe burdi S^öja bem alten gubenöolle gegebene SSerl^etfeung 
erfüllte fid| an ber jungen fi-olonie oufS glänaenbfte. ©d^on im 
erften Sol&rael&nt il&reS Seftel&enS toar ber Swaufl öuS ber alten 
§eimat, tote ftd^ ber ßefer erinnern toirb, fo ftarf getoefen, ba^ alles 
toünfd^nStoerte 2anb balb aufgenommen toar. SDie ©renaen muß- 
ten ertoeitert toerben. 

9[ber tool^inaui^? 9?ad^ 92orben erftredEten fid^ bie ©anbl^ügel 
unb 3^eberungen entlang ber Ufer beS 5ßecatonicafIuffei^, bie öon 
einer Jlolonie $od^beutfd^er ou^ ©übbeutfd^Ianb befiebelt tourben. 
9tad^ ^vben l^in bilbeten ba^ Don ben $ennfQlbanifd^3)eutfd^en 
betool^nte äSufd^Ianb unb bie Sit>|)er $ügel eine natürlid^ ®renae. 
3n oftlid^ SKd^tung toar in ber 3lä]^ be& ieftigen ©etoarb eine 
im ©ntftel&en begriffene SKnficblung öon S^^läiibem ber SSergrofee- 
rung ber Kolonie im äBege. 9(ber nad^ äBeften unb ©übtoeften 
l^in lag bie jprSrie nod^ meilentoeit offen. 9htr öereinaelte änficb- 
ler ]&atten fid^ auf il^rem frud^tbaren ©oben niebcrgelaffen. 3n 
biefer Stid^tung mugte unb foratte fid^ ber 3>rang nad^ Srtoeiterung 
bertoirflid^en. 99alb l^ört man bal^ aud^ üon bem neuen 9lamen 
^3forrcfton'\ m^ \pötet aud^ ^»oile^rfae". 



^ie a^utterfolonte bei ©erman fßaUtii, ^U. 89 

S)er erftc Dftfricfc*), bcr bic citflcrcn ©rergcn 5er Äolonic bei 
©ermon Sollet berlieg urtb fid^ bei gforrefton nieberlieg, toat ein 
gettnffer $cifc SDabibS. 3>a« toar im Saläre 1855. ßr fd&Iug fid^ 
feine SBol^nung etcoa eine l^olbe aReile fübmeftlid^ ^üont ie^tgen 
©täbtd^en auf, üon kDeld^em bamal§ nod^ nid^tö 3U feigen toar. 
3toifdöen feinem alten unb neuen SBol&nort befanb fid^ eine 51>iftan8 
öon etoa atoölf bii^ breiael&n SKeilen. Untertoegg traf man auf 
nur toenige öon üippetn betool&nte §äufer. 

Sm iJräl&ial&r 1856 bdfam S>at)tbS imllfommene ^aä)bavn. 
©ein ßanbSmann KlaaS 3Wei}er mit grau, geb. beeren, nebft Sin- 
bem $ermannuÄ unb Sea, ber ft)äteren Srau 6omeIiu§ Sijomfen, 
folgte il^m nömlidö unb grünbete ftd^ 8^^ unb einl&alb SWeilen füb- 
toeftlidi gorreftonö ein mne^ $eim. SWet^er ftammte auS 93adte* 
moor unb l^tte fid^ in 1851 bei ®erman Sallet^ ntebergelaffen. 
4>ier faufte er ftd^ bie öieratg ädCer in ber ©üboftedCe ber je^igen 
$ct)e $eeren§ gfarm au atoei 2)oIIar ben Sttdter. SSerfd^iebene Um- 
ftänbc trugen baau bei, ba^ il&m biefer 5ßlai öerleibet nmrbe unb 
ia% ber ftrebfame SWann faft ben fUtut öerlor. Sei feiner SBol^ 
nung hefanb fid^ toeber 93adö nod^ Srunnen. 3>a8 SBaffer mufete 
ad^taig SRuten toeit öom ©reef l&erbeigetragen tnerben. grau SWe^- 
er l^ttc om metften barunter au leiben, göft immer mufete fie 
ba^ ßleinfte im Itnf en 2lrm mitnel&men, toaf)venb fie mit bem rede- 
ten ben fd^eren SBaffereimcr trug. 3>aau tourben fie nod^ öon 
einem bofen geuer l^eimgefud^t bem ber ftrol&bebedfte ©tatt aut 
SBeute fiel. &n Sod^ Dd^fen fam aud^ babei um unb obenbrein 
l&otten fie ben SBerluft öon anbern im ©taHe aufbett>al&rten toert- 
öollen ©erätfd^ften au bellagen. 5DaS toar ein fd^toerer ©d&Iag 
für bie arme gamiße, bie fo gerne auf einen grünen 3tt)eig kom- 
men tooUte. 92ad^ bem 99ranbe fud^te üßetier toöi^renb be& ©om- 
meri^ lol^enbc arbeit bei ben garmern in ber Stolpe öon 2Wt. 2Ror- 
riS, ttnnterö öerfertigte er SBeibenforbe. 5l>ie öieraig 3l(fer ßonb 
öerfaufte er bei ®elegenj^t unb lieg fid^ bamt öon 2)aöibi^ über- 
reben, fid^ in beffen Jläl&e niebcraulaffen. (Sr laufte 160 ädtcr 
am Sreef aum greife öon a^^ S>oIIar ^er 9(dter. 9hin l^tte bad 
toeite ^erl^olen bed äßafferj^ aufgel^ört. Shird^ Steig, ®t)arfam- 



) 9?ad^ (Sraäl^lungen bon B^rou (Som. ^oomfen, 5lea, geb. ^etjtt. 



00 S)te Oftfriefen in Slmerila. 

fett unb Sted^tfd^ffenl^ett gelangte Me gfatnUie im Saufe ber 3^ 
au bebeutenbem äBoJ^Iftartbe. 

Sm ^bft bei^felben ^f^tt^ erl^elten biefe beiben gfarnUien 
noäf mel^r Sua^g t)on ®ertnan äSaQe^ aud. $arm Sbeli^ üertteg 
nämltd^ feittat ,,»un{er $ta" unb lieg \iäi cd^ näd^fter Slad^bar 
t>on (£IaaJ9 äßeijer nieber. 9(ud^ (Sbert unb ®eerb Henning erblidf« 
ten in äRe^erS 9lacl^barfd^ft bm redeten Ort für eine angenel^me 
$eimat unb festen il^re Renaten bort am Sreef auf. 

3n btefem ^l^re grfinbete fid^ aud^ San 91. beeren in gfor- 
refton§ ^Sf^e ein fid^ed ^m. 92ad^ bem S^obe feiner gfrou 
l&atte er mit feinen fünf JJinbem fein $eimat8borfIein Uttum öer- 
laffen unb knar 1855 bei @erman SSalleQ angelangt, dbix furae 
3eit benwl^nten fie ba^ 9[renb STrenb'fd^ ^lodffou^, beim im nad^ 
ften S^l^re aogen fie auf einen $Iat} ungefäl^r att>et äßeilen norboft- 
lid^ öon Sforrefton. ©ein ©ol&n SJerenb 3- beeren Id&t fd^on feit län- 
gerer Seit in gforrefton unb fyd bem 9Cutor biele toextoofim äRit« 
teilungen au^ jenen Sagen ber 9(nfänge unb fleinen Singe 
gemad^t. 

Sieben ben benannten ftnben ttiir im ^l^re 1856 bei gforre- 
fton aud^ Ubbo ©röneüelb, ber mit 9leni^!ea 9(bel& in ben f^liqm 
Sl^tonb trat; unb beffen 9^ad^fommen un2> Sertüanbten unter 
bem amerilanifiertcn Flamen ®rcenfielb in bielen Dftfricfenfolo- 
nien actl^Ireid^ Vertreten finb. SbenfaÜd Oltmomt OltmannS, 
$arm Serbeen, ^oppe Jhennet unb Souid 2>e®raff. ®paiex tarn 
3lbam poppen bire!t t)on Oftfriei^Ianb. Omte SeSBaC, ber je^t 
nod^ in l^ol^em 9(Iter in gforrefton lebt, Farn 1857, ebenfaüi^ birrft 
t>on Silfum, vcnb feine grau t)on Uttum. 

gforrefton felbft beftanb bamafö an^ einem einaigen ©tein- 
l^auS, baS ie^t nod^ in gutem duftanbe ber ®d^Ie gegenüber ftel^t. 
6j9 toax afö ein Heiner Store eingerid^tet. $ier lomtten bie 9(n« 
fiebler um (Sier unb 99utter fold^ 9[rtifel eintoufd^en, bie fie aur 
aSefriebigung il^rer befd^eibenen äßünfd^e notig lEiatten. 

9(ud obigem gel^t i^rbor, boi bie eingefe(|te Sefieblung immer 
größere SHmenfionen annal^m. ^nmier mel^r Oftfriefen famen; 
immer mel^r ^rärielanb lourbe getauft. Salb gel^orte ein brac^ 
liegenbeS ®tüd ücmb au ben ©eltenl^ten. 9(ud^ l^er gef^Q^ ^^ 
n)ie bei ®erman SSaUeQ, ba% fid^ bie (9renaen aHmäl^Iid^ erioeiler- 



^ie a^uttetfolonte 6et (&tcman ^BaUetj, ^H. Ol 

tm. 9lQäi ^vben reid^en fie l^eute btö $oIo; naä^ äBeften 6ti^ 
über ®]^annott l^nmtd; nad^ Often btj^ StbeTme; unb nad^ 9Zorben 
atel^ fie fid^ um bie Üxppetatt^xMunq ffexvtm unb bereinigen fid^ 
mit bencn ber alten SWuttcrfoIonie. — 

Srft man ^al^re ft>ater, nad^em ^üe SabibS feine glitte bei 
gforrefton aufgefd^Iagen l^tte, ging bie ®egenb n)eftltd^ üon SoileQ- 
rtllc unb ©atle^bille felbft, langfam in bie $önbe ber Dftfriefen 
über.*) SBor 1864 tool&nte nur Sofob SSon Singen bort. Sn biefem 
Solare tDonberte ^n ^o^loxtüp t)on ^l^rl^oüe ein mxb lieg fid^ im 
S>örflein 9}aile)[|k)iae nieber. (Sttoa^ Weder lieg fid^ 9runo 9teelen 
t>on ©erman SBalleQ auf ber Senefal» garm nieber. 2>Qnn ging bie 
S9efteblung toefttDarti^ in etmcS rafd^erem S^empo bor fid^. $ie\iie 
tonn man biele, biele SReilen in biefer Stid^tung fal^ren, überaQ beu- 
ten bie 92amen an ben $rit)atbriefläften an, ha^ bie frud^boren 
gfelber unb ftattlid^en SBol^nungen üon Oftfriefen unb il^ren 9lad^* 
fommen bebaut, geeignet unb betool^nt loerben. 

@elbft in unfern üEagen gel^t bie Cnoeiterung ber 0renaen 
bor fid^. 2)er $roaeg ift langfamer aU bor bieraig utä> fündig 
Salären, ha fid^ unterbeffen neue ©ebiete in ^toa, 2)a!ota, fUtinm* 
fota u. f. iz). ber Sefteblung geöffnet l^aben. $^tüte gefd^iel^t bie 
Srtoeiterung, entiioeber nad^ äugen, n>o Üe Oftfriefen ftetd auf ber 
Slui^fd^ finb, an ber ©renae gelegene gfarmen bon anbem au lau- 
fen; ober fie gefd^el^ nad^ innen, inbem fie bie nod^ innerlM^ ^^ 
Äolonie licgcnben, aber feiten gettwrbenen, nid^toftfriefifdöen @üter 
evtoexhm; ober aud^ inbem fie fid^ in ben innerl^alb ber Stolonie 
entftanbenen ©tobten vxtb Dörfern nieberlaffen, um bafelbft ber 
Stulpe au t>f^gen, ein ©efd^öft au übemel^men, ober ein ^anbkDerf 
au betreiben. S>arum tiwDen mir l^ier einen SlidC auf Me in ber 
aßutterfolonie entftanbenen ®emeintt)efen loerfen. 

8* 9^^*^ ^^^ $täMe in her WvMevkclcnie* 

5Dte Oftfriefen in 9(merila nennen feine grogen @tabte.i]^r 
eigen. SReiftenj^ liegen fie fid^ auf ben, ber amerifanifd^ Qoxä^' 
beboßerung ^oralteriftifd^en, einaelnftel^enben gfarmen nieber. 
Serlegten fie il^ren äBol^ort nad^ einem @täbtd^ ober S^orfe, um 

*) ^ad^ fjrou San fHoSHamp. 



92 SHe Cftfcief eit in «tnetOa. 

ein ©efd^äft 8u eröffnen, ein $anbtocrf au treiben, ober im l^eron- 
nal^enben älter her 9tuf)e au genicfeen, fo flefd^ol^ eS an einem Orte, 
ben m ber Siegel ein unteifnel^mmtg^ufttger 9[memfaner ober 
92id^toftfriefe imterl^Ib ber Jblonien ausgelegt nnb il^ einen 
englifd^en Ütomen gegeben l^tte. @o fommt e^, bog bie 2>orfer 
mib ©tabttJ^en, in benen bie Dftfriefen einen grofeen Seil ber ©in- 
kDol^nerfd^ft bilben, felbft, tDO bie 93et)ölferung auSfd^Iieglicl^ oft- 
friefifdö ift, faft ouSnoi^SloS frembe 3lamen trogen, toie a« S'- 
gforrefton, Sljjßngton, »aile^tnße, SBettSburg, ©tout, ßeraioj, 
Cloro CitQ u. f. h>. Rotten fie ein toenig mel^r ©elbftbenmfetfein 
geaeigt^unb il^ren Sinftug geltenb gemod^t, fo gäbe eS l^eute beben* 
tenb mel&r Drtfd^aften, bie fd^on im Sttomen ouf bi^ alte ^eimot 
il^rer 93ett)o]^ner l^moiefen. 2)oS lönnte immer nod^ gefd^el&en, 
toemt in einer ®egenb, too bie Dftfriefen aol&Ireid^ vertreten finb, 
iemonb bie Stntiotiöe ergriffe, eine Sttnaol&I einen ^ffcnben Dft- 
friefennomen toöl&Iten unb bie SRegierung um bie ©etoöl^rung ü^rer 
SMtte |)etitionieren toürben. 

Süudö fei ]&ier bemerft, bofe bie öon Dftfriefen betool^nten Drte 
burd^fd^nittlid^ f leine ©emeimoefen finb. äSenn mon oud^ nod^ 
omerifonifd^ ©rofetuerei öon il^nen ote öon „Stoton" ober „Eit^" 
— aSeaeid^nungen, bie man nur ©tobten beilegen fonn — rebet, 
fo finb fie in SSBirllid^feit nur 2)orfcr, öon benen nur toenige eine 
ßintDol^neraal^I öon über 1000 aufauioeifen l&oben. 5DiefeÄ long- 
fome äSod^fen mog borin feinen ®runb l^ben, bog bii^ öor etnxt 
ael^n ^oS)Tm bie alten öoraogen, il^ren Sebendobenb lieber auf ber 
liebgetDorbenen gform a^aubringen, aU in bm engen ®renaen 
eineg Dorfes, too mon nur fetten $ferb, ffiulö unb einige Shi^enb 
^ül^ner J&otten fonnte. @rft im legten Sol&rael&nt l^t man bie 
»orteile beS 3>orfIeben§ einfel^ unb fd^^en gelernt. 3ö^fteid^ 
Sformer, foboQ) fie in bie ^afjite lommen, tDonn bie gfelborbeit au 
befd^toerlid^ mirb, fe^en ein öerJ^totetei^ jtinb auf bie 9orm uxib 
aiel^ ins S>orf — „no a:aun", toie fie fogen — too fie bie gfrüd^tc 
il^rer SIrbett in Stulpe au geniegen gebenfen. UeberoQ fidH mon 
infolgebeffen fd^öne, geräumige, oft t)aIoftortige SBol^ungen in bie 
$öl^e gelten. 2)urd^ fold^en Sutood^ toerben kmeberum mel^r Soben 
unb $anbn)erfer nötig. 2)ol^er finb in bm legten S^tl^ren bie oft- 



S)ie a^tietfolonie bei ©ennan SaSeQ, 30. 98 

friefifd^ S>örfer ftorf gekoad^fen, urA entfalten ein reged, blüi^en- 
bcS ®emeinfd^ftSleBen. 

©crman Sa IT c 9. — SKtttcn in bcr SKuttcrfoIonic Hegt 
ba» S>orf ©erman SBalleg. DbttwI&I 5er SOKttelpunft ber älteftcn 
9tieberlaffung, ift ei^ bod^ nid^t ber ältefte nod^ ber größte Ort; aöl^It 
ei^ bod^ nur etnxtd über 200 Sinmol^ner. ©eine ©rünbung reid^t 
3ientlid^ tneit in bie $iomeraeit aurfidt. @d^on im Sommer 1848 
kDar ha& Zanb füblid^ ber t)on Oft nad^ äSeft berlaufenben $au))t« 
ftrafee in bie Q'dnbe öon $inberf 8IrenbS übergegangen. @r er- 
rid^tete feine erfte asiodtl&ütte l^rt an ber „@rooten ©lu", auf ber 
@teQe bej^ ledigen ^ef)fy)% 92ad^l^er baute er ein lool^nlid^ered 
Slodfl^uS cot ber ©teQe, too fid^ ie^t ^n Saali» fd^one SBol^mmg 
erlebt. ®)7äter baute Ziavt ^aa, ein ©d^l^mad^, fid^ ein $äud- 
d^n an ber norblid^ bat)on gelegenen Sde. S^^d^^ beiben $Iät- 
aen, n)o l^eute bie ©dimiebe fielet, rid^tete $inberf 9Irenb§ einen 
5ßlatj rfn für feinen ©ol^n $inberf . (Sv forgte aud^ für eine SBofy» 
nung für feinen ©d^tooger, bm 3innnermann §ann Sloäfen; unb 
itoat ba, kDo gegemoärtig ber ©tore t)on 933. §. 93t)rd^erj^ gefunben 
toirb. 

Sin ^^fierer mit 92amen Souij^ 2>unaing, aui^ Bremen ge- 
bürüg, ber um biefe 3rit burd^ bie @egenb aog^ erlannte fofort bie 
berf^red^nben STuiSfid^en eines Stauflabend. Sr eröffnete einen 
fold^en auf bem ledigen (!^reamero)7lat}e. äBenn fein äSarenlager 
aud^ nod^ fo befd^eiben nxir, fo bot er bod^ ben Semol^nem ber Um« 
gegenb bie ©elegenl&eit, il^re ©inföufe in ber 9läf)e au mad^en, an» 
ftatt in SfrectJort ober ßigl^tSöille. SHmaing l^elt jebod^ nid^t au8. 
fonbem öcriiefe bie SHieberlaffung balb loieber. SXefe @elegenl&eit 
nal^men bie ©ebrüber $aQunga toal^r, beren Sater bie Sfarm norb« 
lid^ ber ^auptftrafee im Sal&re 1854 ertoorben l^atte, unb eröffneten 
einen ©tore, too fid^ ieftt ber (Kfentoarenlaben öon ä. ©ord^er» be- 
finbet. Unter il^er Seitung nal^m ba^ ®efd^ft bebentmbe S>imen* 
fioncn an. 3Jadö langen gal^ren erfolgreid^en Betriebes übertru- 
gen ftc es an SInle SBiemann. 5l>ie $inberf 9IrenbS garm ging 
burd^ Serif auf an grau SRanfe Saal über. 

Snimöl^Iid^ üermel^rte ftd^ bie 3q^I ber $äufer unb balb mür- 
be bem 3>orfIein eine ^oftoffice augcfagt. 5Darat freilid^ mufete 
ber Ort einen offiatellen Sttamen l^aben. SKuf Slnregung beS bama- 



04 S>te Oftfriefen in Hmetila. 

ligen ®tore6eft^erg unb üorouiSfül&tlid^ett ^oftmeifteri^ foQte er au 
feinen ei&ren ,,SBicmann" genannt toerben. SÄcfc ongeBIidöe 
©eH^toerl^errlicI^ung erregte iebod^ oSgemetne Unaufriebenl^ett. 
Wion empfal^I ber 9legierung ben Spornen „^aoltotün", koetl fid^ ber 
Ort auf IBqqB ücmb befanb. 2>iefe Smpfel^Iung mürbe genel^- 
mtgt. 2>od^ oud^ btefer 3larm fanb feinen SInllang. aßan ftedtte 
bte Siopfe nod^matö aufammen unb entfd^ieb fid^ enblid^ für n@et^ 
mm SSüIIeQ''. 2)ie ^oftbel^örben liegen biefe STenberung gut. 
3ft audö ein guter 3lamc; benn er beutet barauf l&tn, bafe bte Sc» 
iDo^ner beS 2>orfe§ unb ber Umgegenb 3)eutfd^ finb unb als fold^e 
befannt fein tootten. gfreiltd^ nod^ fd^öncr toäre ein oftfrtefifd&er 
iÄame getoefcn, 3. ©• ißeermoor, in beffen ®renaen bie SBiege ber 
erften l&ieftgen Sttnfiebler geftanben. 

®emtan Stallet) getoonn aUmäl^Iid^ an SJebeutung. ^U @n- 
be ber ad^taiger ^al^re bie Sil^icago, ®reat äSeftem ^afjn burd^ bie 
©egenb gelegt tourbe, erl&ielt c8 eine Station. 3n ber Sttäl&e ber 
©ilöcr ®reef Sieformierten Slird^e, bie fid^ auf bcm baS Xal über- 
blidtenben $ügel erl^ebt ttmrbe 1893 bie Dftfriefenafabemie ber 
SRefornrierten ftird^e errid^tet bie nid^ nur ben Stoed öerfolgt, 
^rebigem eine grünblid^e beutfd^ SSorbilbung angebeil^en au laf- 
fett, fonbern aud^ gortbilbungiS- ober $od^fd^uIe für bie üon ber 
SJoHi^fd^Ie abtretenben ®d|üler öortreffßd^ SXenfte Iciftet. @o 
tiKtren aQe SSorbebingungen au einem fd^neüen äBad^Stum ie8 3>or* 
fei^ gegeben, bod^ mit einer nnd^tigen XuSnal^me. ©tore, ^oftof- 
ftce, iBal^nftation, äSoIfi^fd^Ie, $od^fd^uIe unb ^rd^e toaren t)or- 
l^otiben; aber eS toaren feine ©aufteilen au befommen. ©rft in 
iüngfter Swt ift eS barin beffer getüorben, fobafe jeber, ber ftdö im 
®orfe tticberaulaffen gebenft, eitie ober mel^rere SJaufteHen für an- 
gemeffene Sßreife ertoerben fann. 3)iefe ©elegenl^it mad^cn fid^ 
nun eine ganje Sfnaal^I Oftfriefen au 9lu^ unb errid^ten ftd^ bar- 
auf red^t anfel&nlidöe aBol&nimgen. 

©egettlDÖrtig ^afflt ®erman SSoIIeQ ettpai^ über a^ei l^unbert 
©inmol&ner. SRid^t toeniger als öier ©rocert) ©toreS berfel&en 
3>orf unb Umgebung mit ben gangbaren ßcbenSbebürfniffen. SKan 
ftnbet bafelbft eine SBattf , eine (EifentoarenJ^anblung, eine ©d^miebe, 
eine ÜRafd^inenl^attblung, eine gfleifd^l^anblung, eine ^olal^attblung 
unb eitten Sarbierlaben. 5DaS 3)orf eigttet eine Seuerfjjri^e, tiebft 



^te fßluütdolomt bei ©erman ^aUt^, ^U. 95 

©pri^enJ^ouS. Sin Srat fielet nad^ ben Iört)erltcl^en Seiben uxtb 
attiet äSonjofd^uIIel^er unterrid^ten bie {Knber. ^nnerl^Ib fetner 
@renaen be^ben fid^ bie @h)tte§]^ufer ber ftarfen Sieformierten 
SMrd^ unb einer Heinen englifd^en SRetl^obiftengemeinbe. äßaS 
bie Sufunft angelet ift eiS beS 9(utorj^ aßeinung, bag ®erman SSal- 
Ic9 tool^I immer nur ein S>orf bleiben ttnrb. ©eine ungünftigen 
3^ran§t)ortoerbinbungen mit ben nöd&ftgelegenen größeren ©tob- 
ten grecport unb SRodtforb fielen feiner gnttoidEIung im SBege. 

gorrefton. — ®cr Sttnfang beS S>orfei^ gforrefton*) greift 
hx& ind ^al^r 1854 3urüd(; olfo ein ^ol^r Dorbem fid^ $eile 2)at)ib^, 
bcr erfte Oftfriefe bort onfiebelte. Snt §erbft biefeg 3al&re§ legte 
®eorge SB. $enntt eine ^r\%äS)l SoufteÜen aui^ auf einem ®tüd( 
ßonb, ba^ er öon Solonel Sfol&n S>ement öon SHjon erftanben. STOit 
florem ©lidt fal& ^ettntt, bofe l&ier, an ber im ^au befinblid^en 
Sifenbal^n, atoölf äWeilen t)on Ofteeport, ein t)affenber $Ia^ für ein 
tt)ad^fenbe§ ®emeinben)efen koar. 93alb tourbe ein ©tationiS]^äu§- 
d^en t)on ber Sol^efeHf^oft errid^tet, nebft einer 99retter]^tte, loo 
ba^ 8[rbeitS|)erfonaI ber SSal&n äufentl^It vxA SSeföftigung futben 
fonnte. 3ur fetten Seit toar ein untemel^mungi^muttger 3)eut- 
fd^er, namens ©d^üQ angefommen, f^oüe einen ©taQ gebaut, morin 
er mit feiner Sfamllie eine 3eltlang l^fte toä^renb er fleißig an 
einer menfd^emmirbigen äBol^nung befd^ftigt hxir. 92ad^ il^rer 
SBoIIenbung öemxmbelte er fie in eine SKrt temporären Rotels für 
gegemoärtige unb aufünftige 9(nlömmlinge unb SSetool^ner i^orre« 
ftonj^. ®egen Snbe 1865 bmrben gioei Fleine Sagerl^öufer bei bem 
©al^l&of errid^tct, um ba& in ber Umgebung immer reid^Iid^er 
g^ogene ©etreibe aufaunel^men unb nad^ Sl^cago ju üerfenben. 
92ad^ einigen Salären haute ^!ob 9tobermeI einen nrirllid^en @e« 
treibeft)eid^. 

^Q& erfte ®Aovbe im eigentlid^ Sorrefton, beffen fid^ bie 
ölteften Oftfriefen erinnern lönnen unb l^eute nod^ ftel&t, ift ha^ ein- 
ftodfige »adffteinl^» norblid^ ber ©d^e. SXmiaB, in 1855, 
biente e§ al§ SBol^mmg unb ©tore; l^te als SBol^ung. ^ ben 
folgenben Sal&ren sog eine größere änaal^I 5ßennft)Ibanifdö-S)eut- 
fd^er, beren ffiolome ftd^ in ben SJufd^Iänbereien, oftlid^ unb f üb oft- 



*) Horace G. Kauffman: Hlstory of Ogle County. 



96 Sbie Oftfriefen in Hmerüa. 

lid^ befanb, nad^ bem aufftrebenben S)dtflein. XEerlei ZObm vmb 
amei $otefö, in SSirflid^fett fonnten Mefelben faum 8(nft)rud^ auf 
bcn Slomen „Verberge" mad&cn, tourben croffnrf. Sd erhielt eine 
©d^ule in 1856, eine ^oftoffice unb f^ater akoei IBanlen imb mel^- 
rere förd^n. Se^tere entftanben in nod^ftel^enber 9teil^enfoIge: 
aßetl^biften in 1856; ^od^tfd^SReformiert 1857, il^re ©Heber 
feiten fid^ meift cm^ ben $ennf Qlt)Qmfd^2)eutfd^en aufammen ; Ser- 
ciniflte »rüber 1858; etwnflelifd^Sutl^fd^ 1859; eüanflelifd^c 
@emeinfd&Qft 1860; ^ottönbifd^-Sleformiert 1861, nur unter ben 
Oftfriefen. Ueber bie le^te ©emeinbe fiel^ oud^ ben 8Ibfd&^nitt: 
fiird&ßd^ aSerforguitg. S)er Sol^I ber Äird^ nod& au urteilen, 
nrnfete ber fleine Ort enitoeber fel&r religiös fein, ober fel^r gott- 
los, fobafe eS ber bereinigten Stätigfeit ber fed^ JKrd&en Beburfte, 
um bie Seiiüol^ner religiös a« erl&alten. 

3m Solare 1867 mod&te boS „gorrefton Soumol" unter ber 
©d^riftleitung öon 2». S>. ©ol^onn, einem 2)cutfd^, feine (Sr- 
fd&etnung; bod& fd^on fteBen Saläre nad&l^er ging eS in ben SBefift 
eines S- »• »irfforb über, ber baS «latt nad^ »^ron öerlegte. 3m 
3al&re 1878 grünbete 3f. 31. 25ce bm „Sorrefton ^rolb", tocld^er 
in f|)äteren Sorten nnt "The Hustler" unb "Ogle County Re- 
view" bereinigt ttmrbc unb gegentoärtig als "Ogle County Re- 
view-Herald" toöd^tlid^ bie SReuigfeiten Don gorrefton unb Um- 
gebung bringt. 

3)onf ber öon ©ol^mann im "Journal" infaenierten Agita- 
tion, erl&ielt gorrefton 1867 einen (Sytra-greibrief unb burfte fid^ 
als "Village" infort)oriercn. 

SBer fid^ l&eute Sorrefton betrod^tet, f^t ein 2>orf öon aiemli- 
d^r SBebeutung bor äugen. Stein unb tool^nlid^, mad&t eS einen 
f^mpatl&ifdöcn ©inbrudf. 3>urd& ben toeitl^in fid^tbaren SBaffer- 
turm toirb eS auS einem 302 Su6 tiefen ortefifd&en »runnen mit 
gutem S38affer öerforgt. eirftrifd^ ßid&t erleud^tet bie geölten 
©tragen, bie ao^Ireid^ ©efd^äftSl&äufer unb netten aßol&nungen. 
an ©teile ber alten ©d^ule erl^ebt fid& ein neues, aUcn 9Inft)rüd^n 
ber Solls- unb $od^fd^Ie Sled^nung tragenbeS ©^ulgebäube, baS 
erft im öergangenen Sol&te mit bebeutenbem Äoftenaufioanb errid^- 
tet tourbe. 3Jad& bcm legten SenfuS beträgt bie (Eintöol&neraol&I 
etnwS über ein taufenb. ©eit Solaren ftonb bie Soi^l auf gleid^er 



S)ie 3^tter!oIonie bei ®ertnan SBalleQ, ^S. 97 

^ol&c nvb mcai l&cgtc bxe ©efürd&tunö, bofe Sorrefton, onftott auau- 
nel^men, oBnel^men merbe. JDod^ biefe 99efürd^tung fd^eini unbe- 
grünbet au fein, ^n ben legten ^l^ren l^oben fid^ feine ®renaen 
merntd^ ettDettert. 3nt ©üb« unb Sßeftenbe gel^ ao^Ii^^<i^ unb 
fd^öne, bequem cingeridötete SBoJ^mingen in bic $ö]^e. ©cIBft bie 
Snbuftrie ift mit Icifcn ©d^ritten eingeaoflen unb l^t fid^ in einec 
SBojfobrif anflemelbet. 2>ie att>ei SJanfinftitute beuten an, ho^ 
ftd^ oud^ ber äSol^Iftanb auf auffteigenber Sinie befbtbet. 

Sin SorreftonS Sluffiau l^obcn bic Dftfriefcn feinen geringen 
SInteil. 3Son feiner ©intool&nerfdÖQft trägt minbeftenS ein 3>rittel 
ben oftfriefifd^en SHömcn. ©cfd^fte unb ©toreg rul^en foft au^ 
fd^Iiefelid^ in il^ren Rauben. Slud& bte ScomtenfteHen toerben mei- 
ften§ t)on Oftfriefen gefüEt. ©dbft ber fd^önc frieblid^ ,,a81&ite 
£>al Sfriebl^of" tmtrbe bon il^nen in SJefd^Iag genommen; benn ber 
erfte Stote, ber auf il^m Beigefe^t tcurbe, ift ^fe S)abibd. 9(11- 
jäl^rlid^ ^iefjen eine Ux^df^l unfrer Sonb^Ieute ton ben untliegen« 
ben Sannen ind S)orf, um ber fÜuS^e aw |)flegen unb bic Snid^ 
longjäl^riger Slrbeit ©tKxrfamfeit unb reblid^en Sl^i^ei^ bel^Iid^ 
au gcniefeen. 5Da biefer Suang immer mel^r awttimmt, famt eS 
fein, ba% Sorrefton in abfel&barer 3rft tjortmegenb oftfriefifd^ toirb. 

©oile^bille. — günf SKeilen norblid^ SorreftonS unb 

fieben Sl^eUen toeftlid^ ®erman aSaSet)^ liegt ba» 3>orf 9aile4t)ille. 

ein Oftfricfenborf. SInfangS ber fünfaiger ^a^ve tool&nten l^ier 

bie brei SJrüber DrüiHe, ©amuel unb SRanfom SaileJ;}. Ate bie 

^inoiS (Central ^cäin burd^ biefe ®egenb gefüi^ touxbe, legten 

fie 1866 einige S^aufteQen an ber äSal^n entlang aud unb gaben bem 

aufünftigen Orte ii&ren Familiennamen „©aile^Ee". 3)ie ©al^n- 

gcfcHfd&aft ließ fid^ beftimmen, eine ©tation aw errid^ten. ©in 

SWr. ?pi^Ibridt eröffnete einen Hoben unb tourbe aum erften ?ßoft- 

meifter ernannt. Salb J&otten fid^ mel&rerc gamilicn angefiebelt 

imb eS fal^ ou^, als ob l^er, am ^anbe ber Dftfriefenfolonie ein 

englifd^e« 35orf entftel^cn foHte. STIIein, ba& önberte fid^, fobalb 

ber erfte Oftfriefe eingeaogen toar. SKan eraäl&It: too ber Sricfe 

einmal 8fu6 gefaßt bleibt er unb berbröngt aHmä^Iid^ alle Sttid^t- 

friefenl Ob biefer ©oft 8Inf|)rud& auf ©eltung mad&en famt, ttnrb 

in einem späteren 8Ibfd^ittc bef|)rod^. 3n »aile^trtllc betoal^r- 

l^eitete er ftd^ auf» glönaenbfte. Shird^ bie STnfunft ber Oftfriefen 
7® 



98 2rtc Oftfriefen in «incrifa. 

mußten Snglifd^e unb ottbre oiti^rädeit; uvb bie frül^en ^mof)* 
ner be§ SmSufer^ unb ÜZorbfeeftrcmbeS nal^men il^re Selber ein 
uttb mod^tctt fid^ in il&rcn SBo^rainöcn bequem. Sofob SSan Sin- 
gen, San ^oStoxnp mib SouiS SSoi^l^agen bxiren bie ä^ol^nbred^et 
mb sogen feit 1864 üiele onbren nod^ fid^. 

Unter allen bem SJTutor brfannten Dftfriefenborfem crfd^eint 
ifyn ©aile^biHe ba^ ftiEfte urib ib^Eifd^te au fein; eignet fid^ bo^er 
tyov^üqliä^ al§ äBol^rt für jüngere unb ältere Seute, bie ber Shtl^e 
pfleqen unb ein befd^ulid^§ Seben genießen moEen. Unter aal^I« 
reid^ ©d^ttenbäumen uvb umgeben t)on »»l^lgepflegten ©orten 
fd^en bie äSol^nungen freunblid^ in bie äSelt l^inein. ©eine 350 
SintDol^ner ftnben il^re fird^Iid^ 9}ebienung enttoeber in ber Stefor- 
mierten ober SBajjtiften ©emeinbe, beibe beutfd^. 3^^ ®etreibe- 
f|)eid^ fammeln bie ^robufte beS in ber Umgegenb fleifeig getrie- 
benen Stdterbaui^ ; unb mcl^rerc ©toreS berf orgen bie SJetool&ner mit 
ben nötigen SBaren. 3)er Swtood^ in ber ©egentoart boEaiel^t fid^ 
nur langfam. Saile^tnEe ttnrb nie eine größere Drtfd^aft toerben, 
ba eÄ in aEaugrofecr Wdfje ber größeren ^läfee gorrefton unb gree- 
t)ort liegt. 

5ree|)ort. — grecport ift eine ©tobt bon ettoa 22,000 
Sintool^nem. @^ ift eine beutfd^e ©tabt. äBenn aud^ ba^ oftfrie- 
ftfd&e eiement nid&t fel^r ftart bertreten ift fo gel^ort baSfelbe bod^ 
mit aum beften 3>ile ber 99ek)oIferung. Subon f)>ielt t^reeport 
im Seben ber SDtutterfoIonie eine fo bebeutenbe StoEe, bag man 
gremben, bie nad^ bem SBol&norte ber Dftfriefen frogten, einfad^ 
fagte: toir mol^nen „bei Sreeport''. Slud^ trugen bie S;ranS»)ort- 
fd&einc ber oftfrieftfd^en ©imoanberer bm Siamen St^eport al8 
Steifesiel, feitbon bie 93a]^n bis bal^n ging. SBon red^tStnegen foE- 
te bal^cr eine furge SBefd^reibung Sree|)ortS, als einer ber innerl^Ib 
ber ©renjen bex SWutterfoIonie licgenben toid^tigen Drtfd^ften, 
l^ier $Ia$ ftnben. 

grecportS STnfang, ttne ber fo mond^r (Siobt beg Sttorbtoe- 
ftenS, reid^t in bie Snbianeraeit aurüdt. SBo fid^ l^te ber ©üter- 
\d91Cppm — Freight Depot — ^ber SBinoiS (Eentral Stelen beftnbct, 
ftonb nod^ in bm breiaiger ^l^ren baS SBinnebago ^nbianerborf 
SBinnefl^rf am Ufer beö ^ecatonicafluffeS. Sm Saläre 1835 liefe 
fidö l^er ber erftc SBetfee, ein getmffer SBiEiam Safer, mit feiner 



S)ie aWutterfoIonie bei ©emtan ^aUtt), ÖD. 99 

gfamiltft nicbcr. 3toölf Sal&re f|)äter, 1847, qK bic »rüber 
Sfrcnbö bic SKwtterloIotric etoa tjieräel&n SKeilen in fübtoeftlid^ 
SlidÖtuTifl tjon grccport grünbctcn, toar IcfetereS fd^on ein ftattlid^S 
3)orf t)on ettpa 1500 ©intool&nem. Sn ben fünfgigcr So^ren er- 
go& ftd^ ein ©trom beutfd^ ©intoonberer in ben Ort. 93alb aetgte 
fid^ ber Unternel^ntungSgcift unb bic Slüd&tigfcit biefe§ ©IcmcntcS. 
^aribel, ©etocrbc, S^^buftrien fingen an au Wül&cn. Unb l^eitte ift 
grceport ein€ ber fortfd&rittlid^ftcn uxä> getocrftötigften ©tobte beS 
mittleren 3BeftenS. SSier tjcrfdöicbene »al^nen uxü> eine §nterur- 
6an ©Icltrifdöc tragen Srecportg 5ßrabufte nad^ aEcn ^inrmelSrid^- 
tungen ]&imm§ uvb bringen, nxjg bic ©tabt brandet l^ein. S^J^ß 
3nfunft ift glönaenb. 

Sn ben fed^giger Sal&ren gogen einige Oftfriefen in bic ©tobt, 
©ie l&aben nid^t tnele Siad^folgcr gel&abt. 6rft in ben jüngften 
Salären toirb eS barin beffer. SBaS fie an Qaffi, ermangelten, ha^ 
l^olten fie an ©nergic unb Qualität nad^. Dftfriefifd^ ®efd^ft§- 
l^ufer ttetm überall in ben SBorbcrgrunb unb gel&orcn gu ben 
bebeutcnbften unb angefcl^enbften. 2)ie groge SifemDarenl^anb« 
lung t)on Sofep]^ ®enant & So., bic Sarbenl^nblung »rouer & 
©lüter, bie ©Eentoarenfirma ©tufenberg & Sord^erS, ber Sleiber- 
laben bon @eorge ^nnenga, bie SDeutfd^e 99anf (@ilaag SoEmann), 
finb bie gröfeten ©efd^öftSfirmen il^rcS 8föd^§; too il^rc Sßamen 
genannt iDcrbcn, ba l^bcn fie einen guten Mang. 9BaS bei ben 
Dftfrlefen Srcc|)ort8 iebod^ beflagt toerben mufe, ift bie @ile, mit 
toeldöer fie il^re STOuttcrft^rad^e auf bie ©cite legen. SDKt lücnigen 
rül^mlidöen SluSnal^men l^bcn il^re fiinber mit ber ©t)rad^c aud^ 
ba^ SBefcn, bie ©itten unb Oebräud^e ber SSätcr abgelegt unb l^aben 
fid^ ins englifd&e Säger heqeben. Oh bic Urfad^e bafür in bem @in- 
flufe beS ©tabtIebenÄ gefud^t tt>erben mufe, ober ob e^ bem Umftan- 
be gusufd^reiben ift, ba^ bie Qdffi ber nad^ Srecjjort äiel&enben 3fa- 
milicn anfönglid^ gu gering toar, um ba^ »etoufetfein ber oftfrie- 
fifd&en Swfammcngel^origf cit unb ber barüuS erttwdöfenben Kraft fo 
au ftärlen, ba^ man bem ftetig anftürmenben, niöettierenben ®in- 
flufe ber ^atf^hatn crfolgreid^en 3Biberftanb entgegenfefeen gu f ön^ 
nen, foE l^er nid^t beurteilt toerben. : : 



>* •- 



100 S>tc Oltfricfen in «mcrila. 

Snblid^ küar ber unfelige äSürgerfrieg oui^gebrod^eit. 2>ie 
©Habenfrage l^atte We ©emüter ber Sctool^ner ber bereinigten 
Staaten fd^on iai&relang in tieffter Erregung geleiten, bis fid^ 
fd^Iieglid^ bie @f Iat»enbarone beS ®abm&, burd^ bie Haltung aal^I- 
lofer für il^re ©ad^e ©Qntpatl^tfierenber im Sßorben ermutigt, erho- 
ben, bom @taaienbvmbe loSriffen unb eine unabl^ngtgc ßonfobe- 
ration füblid^er ©fIat)enftoaten Ijroflantierten. 5DaS toor ein 
gegen bie ©runbbeften ber Stepublif gerid^eter ©d^Iag vmb vxvtSßte 
als 3leBeIIion angefel&en unb mit SBaffen^etoalt unterbrüdtt iper- 
beti. 3)er erfte am 12. ^pxxl 1861 auf gort ©umpter abgegebene 
©d^ufe brad^te ben unbermeiWid^ ßonflift sttnfd^n 3?orb unb 
©üb 3um SluSbrud^. ©ine ungel^eure SBegciftetung bemäd^tigte 
fid^ ber meiften 99emo]^ner beS ißorbenS. ^eber tooUte jur Srl^al- 
tung ber Union ®ut unb ©lut einf^en. 5n bm ©tobten fanben 
SKaffenöerfammlungen au ©unften ber Unionfad^ ftatt. 2>ie in 
biefen bon ben SJürgem geacid^neten ©ummen beliefen fid^ toäl^- 
renb ber erften brei SBod^en nad^ SluSbrud^ beS ^egS auf $23,- 
277,000! 3n grofeen ©d^aren ftromten bie greitoiEigen 8u ben 
gfal^nen. 

Sin ber ©trifte aller in hm bereinigten Staaten bertretencn 
Sßationalitöten ftanben bie SDeutfd^-Slmerifaner. DieS toar ein 
^am})f ber Srcil^t gegen Jhied^tfd&aft, ber SWenfd^red&te gegen 
UnterbrüdCung. Unb tooinrater in ber SBelt bie 5Deutf(i^ an fol- 
d^ kämpfen teilgenommen, toar eS ftetS auf ©eiten ber grei^cit. 
SImimS ftöm})fe gegen bie 9iömer am SInfang ber d^riftlid^en 8ot- 
red&nung, bie burd^ bie SReformation l^borgerufenen ßonfüfte, 
bie Sreil^eitSfriege bor l^unbert S<Jl^ren vmb ber grofee aSelttrieg 
ber ©cgentoart legen BerebteS 3cugraS bafür ah. 5Diefcm Quq 
beS beutfd^n ©l^raltcrS getreu, fteHte ftd^ bie grofee SKaffe ber 
2>eutfd^-8lmerifaner auf bie ©eite ber geredeten ©ad^e be§ 9?orbenS. 
9Zid&t toeniger als 188,000 in 5Deutfd^Ianb ®ebomer, unb ettoo 
300,000 in SImerif a bon beutfd^en ©Item ®ebomer ftanben in bm 

. flumeen ber SBunbeSftaaten unb l&öuften auf ben beutfd^n SHamcn 
riQuen Shil^m unb neue gl&re. JEojjferere ©treiter l^tte ber SHor- 

' ben nid^t. Unäöl&Iige legten JBeben unb ®cfimbl^ auf ben Slltar 



S)ic SWutterfoIonic bei ©cmwn »aUetj, ^tt. 101 

be8 2[bo|)tiöbaterIanbc8 unb öerficgcltcn bamit für alle 3^^^ ^^^^ 
£reue unb So^olität. 

SBaS bon bcn S)eutfd^3Imerif(mem im allflemcinen, galt öon 
ben Dftfricfcn im bcfonbcrn. 5Kc mittlertpeilc ftarf getood^fene 
SInfieblung bei ®erman SBoEeg blieb bon bcm aui^gcbrod^encn 
ßriegSgcnritter nid^t bcrfd^ont. Uebertoiegcnb ber SRcpublifoni- 
fd^ 5ßartei angel^örcnb, bie fid^ btc ^Befreiung ber ©Haben unb bie 
Süd^tigung ber rebeEifd^ ©übftooten auf§ ?ßanier gefd^ricbcn, 
ttxmbtcn fid^ btc meiftcn änficbicr ber ©ad^c be^ SßorbenS ^u. Sn 
ber in grceport ftattgel^btcn öffentlid^en Debatte attnfd^en JBincoIn 
unb 3>ougIag l^atte ßincoln bem SRcbeHcnfreunb fo grünblid^ l&etm- 
gcleud&tet unb fo fd&Iagenbe Slrgumente gegen bie ©Ilaberct inS 
Selb gefül&rt, ba% x^m bie gal^Ireid^en gul^Srer laut unb begciftert 
äujubelten. Unter biefen befanben fid^ aud^ mel&rerc Oftfriefen. 
©ei il^rer 3lüdEIel&r auf bie 5ßrärie berbretteten fie ficifetg bie gel^or- 
tcn SBetoeiSgrünbe unb entflammten baburd^ eine gewaltige SBegei- 
fterung für JBincoInS ©ad^. 3Bol^I berfd^affte fid^ autoeilen aud^ 
einmal einer bon jenen ®cl&or, bie bie ©ad^e ber ©übftaaten be- 
günfttgten. ©old^ gab e§ icbod^ nur toenige. 3lodö SluSbrudö 
be§ Krieges l&ielten fid^ biefe fel&r ftiHe, ober Igelten il&re Sufam- 
menfünfte im ®el^cimen ober l^nter berfd^Ioffenen Slüren; benn 
btc Sescid^Tmng "Copperhead," tocid&e man tl^nen beilegte unb 
glcid^bebeutcnb mit „Verräter" toar, Hang gar fd^impflid^ unb 
mod^tc ben fo Segeid^neten bei feinen fianb^Ieuten in ber Kolonie 
mib in bcn Slugen ber Obrtgfeit jum ®egenftanb fd^toeren aScr- 
bad^ted. 

©ie ®clcgcn]&eit too man feitte Siebe unb Xreue ^m neuen 

ff 

$cimat ntd^t ttur mit 3Borten, fonbem aud^ mit Xaten betoeifen 
fonnte, liefe nid^t lange auf ftd^ toarten. 3>o& Saterlanb rief nad^ 
freitoiEigen aSertcibigem ber l&eiligen ©ad^c. S)er 9hif berl&aEtc 
nid^t bergebenS in ber STnfieblung. ©ine ganae ©d^or ftrammer 
Oftfriefenföl^ne berliefe ben 5ßflug unb eilte als greitotEige gu bcn 
Sfal^ncn. 5Dte meiftcn tourben ber üompaqnie © beS 46. Regi- 
mentes eingemuftcrt. S>urd^ tocitgd&enbe ©rfunbigungcn unb mit 
^Ifc aubcrläffigcr OucEen ift cS bem SSerfaffer gelungen, bie nad^- 
ftel^enbc JBifte oftfrieftfd^r ©olbatcn, toeld^c längere ober füraere 
Seit eingemuftcrt uitb in ber alten fiiolonic böl&eim toorcn, a«foni^ 



102 SHe Oftfriefen in «merifa. 

menauftellen. 9[ttf SSoUftänbigfett foQ fie iebod^ feinen 9lnf))rwl^ 
mad^en: 

3fnfaitirte-9le8tnient 9hr« 24« 

^omfagnie 3- 

»oontflarbcn, Ulrid^. eingetreten 8. Suli 1861. gntlaffen 6. 
STufluft 1864. 

^tifontrie-ätegimnit 9hr« 46« 

J(om))Qgnie9(. 

©rönetoolb, $inber!. Siel Bei gort S)oneIfon, 15. Sc6. 1862. 
aSSeilanb, §. 

Üompainxe S. 

$ar6ertiS, $arBert. ^remierleutnant. eingetreten old ©ergeant 

10. ©cpt. 1861. »eforbert 23. 2f|)ril 1862. «Bgegongen 

17. 3)e8. 1863. 
»ord^S, SIbbo. ©econbdeutnant. eingefteHt 10. ©cpt. 1861. »c- 

fignierte 29. ©cpt. 1863. 
SCceffcn, emil. ©econbdeutnant. Eingetreten olS ffiotporal 10. 

©cpt. 1861. gScforbert 20. 2»är8 1865. 
abete, Sol&ann. eingetreten 10. ©cpt. 1861. entloffen 14. ©cp- 

tember 1864. 
SSagger, $einrid^. eingetreten 10. (Sept. 1861. ©eftorben 15. 

Oft. 1862. 
Ärufe, Sol^mt. eingetreten 10. ©ept. 1861. 
3)ree§monn, Ubbo. eingetreten 10. ©e<)t. 1861. ®eftorben 11. 

aoril 1864. 
eid^el, STnton. eingetreten 25. Januar 1864. 
beeren, SBittem. eingetreten 10. ©ept. 1861. entloffen ol« »c- 

teran 22. S)e8. 1863. 
beeren, SKeinl^rb. eingetreten 10. ©e»)t. 1861. 
beeren, SBeffel. ©dn ©ol&n. eingetreten äur fetten Seit. 
Norberts, Sol&ann. eingetreten 10. ©ept. 1861. entlaffen oI8 

Snüolibe am 4. geb. 1863. 
^rberti^, SR. eingetreten 10. @ept 1861. 
^ufinga, O. eingetrden 10. ©cpt. 1861. Sid fm ^itt^burg 

Sanbing cm 6. aßai 1862. 



S)ie Ttattedolonit bei ®exman SBalleQ, ^0. 103 

^idEmcmtt, $jQue. eiitflctrctem 10. ©cpt. 1861. 

ftlodC, $. einöetrcten 10. ©cpt. 1861. ©cftorbm 4. 3uß 1862. 

ßnodt, ST. eingetreten 10. @ept 1861. gfiel in bet ©d^Iad&t öon 

©l^IolÖ om 6. 8I|)rtI 1862. 
ßnodt, ^rm. eingetreten 10. ©cpt. 1861. (gntlaffcn 13. ©ep- 

temBer 1864. 
ättorf», S. S. eingetreten 10. @e»)t. 1861. gtel in ber ©d^Ioc^t 

öon ©l^ilol^, am 6. ^pnl 1862. 
aKar!S, SKarcuS. ©ein »ruber, eingetreten 10. ©cpt. 1861. 

aScrnnmbet unb entlaffcn 19. guni 1862. 
DfoneS, ©omeliuS. eingetreten 27. Sonwor 1865. SMentc KS 

enbe beS JMegi». 
DIoneS, 5ßeter. ©einSBruber. eingetreten 27. Somior 1865. ©c- 

ftorben 12. 3uni 1865. 
Omoff, aSiUcm. eingetreten 29. Oft. 1861. enflaffen 20. Ol- 

toBer 1864. 
©toeben, SNrf. eingetreten 10. ©cpt. 1861. 
Xrei, gricbrid^. eingetreten 10. ©ept. 1861. Oeftorben 9. 2Rai 

1863. 
SBon Stoben, ^on. eingetreten 10. ©ept. 1861. entloffen afö 

SBeteron am 22. ^. 1863. 
ffleorba, Sa&eobor. eingetreten 13. 8feB. 1864. 



omt>agnie Ü. 
Sftüter, SB. ^. 

;3nfaittrte'9Ieginieitt 9tr« 74* 

ftom))agnie S« 

ebling, 5ßeter. eingetreten 14. Slug. 1862. S;ran8feriert ^um 
SBeteronen 9tefer)}e-ih)r))8. 

Snfojttrte-atestment 9tr. 92« 
Üompaqni^ gf. 
S)ommeI, $einrt(i^. eingetreten 14. 9[ug. 1862. 

J(om)[)agnie ®. 
maai», 9[uguft. eingetreten 9. Sngnft 1862. 



104 S)ic Oltfricfcn in «tmertla. 

3iifiiiitrie-a(e0tiiteiit 8hr« 93. 

Üompaqnie &. 

®ron€tooIb, »ehiomin. eingetreten 11. Äug. 1862. ÄranI ent- 

laffen. 
Jhtodf, SacohiÄ 6. (Eingetreten 7. STug. 1862. 

dtifimtne-fReginient 9hr. 142. 

Komfcxgnie S. 

SBuiSmann, Sem. eingetreten 14. aWot 1864. ©cftorBen 9. @et>- 

tembcr 1864. 
$iehhei^, SRoIf. eingetreten 14. 2»ai 1864. 

ftonH)agntc g. 
Srcefc, 3. 2;. eingetreten 24. STOoi 1864. 

8m toeld^ Sftegtmcnte btc folgenben ©olbaten gcl&orten unb 
um tocldöc QAt fte eingetreten, f onnte bcr ©d^reiber ntd^t in erfa^ 
rung bringen: SHc bier SBrüber ^cm, ^inbcrf, eb^arb unJ> 83ercnb 
STOüEer. »ercnb tourbe bei 3fort SDonelfon, am 15. gfd6. 1862, 
fd^tocr berttntnbet uvb blieb berfd^oUcn. Semer: JKttert Ubben 
Dinners unb eilert 3)e©erg. 

3Son biefen fünfunbbieraig SKänncrn finb minbefteni^ elf cnt- 
tocber in bm Krapfen gefallen, ober berloren il&r Seben burd^ im 
SitieQ gelgolte JhranflMten. einige feierten aU 9xüppd aurüdC. 

"S^a^ JhiegSglüd tixtr ben dtövhliiim nid^t immer l^olb. Oef- 
terS erlitten fie bttrd^ bie fam))fe§mutigen unb iopfetm ©öl^ne beS 
fonntgen ©üben§, bie um il^re eyiftena lömpften, fd^toere Sttieber- 
lagen, öfteriS nod^ mürben fie tpeit durüdCgebröngt. S>abei gefd^ 
e§, ha% füblid^e ©ueriOabanben bi^ meit in ben if^orben borftiegen, 
bort kme tirilbe Stäuber Igouften tmb unter bm lo^Ien 99eiDolgnern 
))antfd^en ©d^edCen verbreiteten. 9[ud^ ^IltnoiS nmrbe mieberlgolt 
bon il^nen bebrol^t. Um il^nen bc^ ^^cmbtoed au legen, forberte 
bie Slegierung bie Scbolferung auf, aUerortö "Home Guards" inS 
Seben a« rufen, a« brillen unb nötigenfalls jene 93anben mit ber 
aWuÖlete a« bertreiben. 

©obalb biefcr Slegterungi&erlafe auf ber Oftfriefent)r5ric be- 
fannt nmrbe, taten fid^ bie n^el^rfäl^gen a^önner au fleinen ©ntp- 



^ie a^utterfolonie bei ®mnan fßaUet), ^Q. 105 

pm aufatmnen, um fid^ tmn bm Jtunbtg^n in ber ^anbl^bung bon 
3Boffen itnb im ©jeraicrcn untcrrid^ten au laffcn. 2f« 3>omine 3. 
aw. SBaflucr, bcm 5ßaftor ber Silöcr Ercdf SReformierten ftird^e, 
fonben fie nid^ mir diten tüd^tigen ^rebiget be§ (Stxmqdium^ be^ 
SriebcnÄ, fonbem aud^ einen militärifd^ grünblid^ gefd^Iten ShriU- 
metfter bon großer ©efd^irflid^Icit. ©in Znüpp bon etöKt bieraig 
aWonn fammcite fid^ imtcr [einem SJommanbo. 3)er 5ßlafe bor bcr 
ftird^c biente als ©seraier|)lQfe. ©öbel unb ©etoel^re ttmrben burd^ 
©todfe, ©fangen unb ©efenfticie repräfentiert, tüo^xmb ein SMött 
bom glicberbufdö bie Zvompete erfeftte, auf todd^em ber pa^totcHe 
ftommanbant bie nötigen $om[ignaIe gab, SKärfd^ hielte, ben 
aWarfd^d^ritt feiner Äolonnc Begleitete vmb anbre SlegimentÄnm- 
fif lieferte 1 ©lüdEIid^rtoeife famen biefe "Home Guards" nie in 
bie ßage, gegen bie füblid^en fSfreifd^örler ouSaurüdfen. 

Sia^bem ber Stieg f^on einige 3eit getoütet unb ungel&eure 
0|)fcr an ^enfd^enleben geforbert l^atte, fal^ fid^ bie 95unbe§regie- 
rung in bie unamtel^me Sage berfe^t, bie ttKiffenfälöigen SKänner 
burd^ ftonffri|)tion cinauaiel&en. 9Zur burd^ biefe SKafenal^me toar 
cS il^r ermöglid^t, bie flaffenben JBüdten mit frifd^n Kräften aufau- 
füHen unb rtem STrmeen inS gelb au ftellen. 3)aBei nxir e§ bem 
ßingeaogcnen geftattet, ftd^ burdEi einen anbem bertretn au laffen. 
©old^er „©ubftitute" gab eS genug, bie um $800 m $1000 i^r 
Scben für einen anbem l^inaugeben Bereit ttjaren. SKan ging eben 
bon bem ©runbfafec au^: nid^t iebe ffugel trifft unb nid^t jcber 
©olbat föllt im flümpfe! es toirb eraöl&It, ba% SJJeinl&arb beeren 
urib fein ©ol^n SBeffel als fold^ ©tellbertreter in ben ^eg aogen. 

SiTudö bie ©über Credf ©emcinbe tourbe burd^ bie J?onffrip- 
tionSmafenal&me ber SRegierung in SKitleibenfdiaft geaogen. Snt 
Sal&re 1864 follte S)omine So^n STKiller, ber JRad^f olger ^aftor 
S35agnerS eingemuftert toerben. SKit ©d^redfen l^örten bie 95eh)olö- 
ner ber 5ßrärie bie Böfe Runbe. Tlan fragte fid^ Beängftigt: SBer 
foß bann in biefen ^iegSläuften fid^ ber Sttnficbler feelforgerifd^ 
annel^men? SBer prebigen? Sßer bie fiinber taufen? Unb toer 
unterrid^ten ? SBer bie Xoten BegraBcn ? SBer bie SJetrüBten auf- 
muntern unb bie S£raurigen troften? ©ie ®emeinbe raffte fid& 
fd^Iicfelid^ auf unb fafetc ben SJefd^ufe, $800 aufaubringen, um mit 
Mefer ©umtnc einen ©tellbertreter für il&ren ©eelforger au Befd^af- 



106 S>ie Oftfricfcn in «incrifa. 

fen. SOIetn, tco toat ein fold^ au fhtbett? 2>er je^ifie ad^iais* 
iaJMfls 9(eltefte ber ©emetnbe, Stme @. SJeutl^, bamali^ ein junget 
äRonn, ge&ürtig oui^ ©uurl^ufen, bot \iäi m. S£ioäi au& ))]^Qftfd^ 
©rünben loiefen il^n bie Sßtlitärbel^orben ob. ißad^ längeren Sie* 
mül^ngen gelang ei^ fd^Iie^id^, einen oudgenmfterten ©olbaten, 
einen Stmcrilcmer, ote ©teCüertreter au getoinnen. 5Dicfer STOonn 
ift nid^t tirieber aurüdCgelel^rt. 9[uf einem feine ftompognie an bie 
gront beforbenri>en SBol^nauge ömrbe il&m beim Uebcrfoi^ren einer 
9Jö]&nbrüdCe burd^ einen eifcmen feiler ber Shpf abgeriffen. 3n 
f»)äteren Sal&ren l^t ?Paftor SKüIIer oft an biefem ©reignii^ Ilor 
gemod^t, mie ^v^ Sl^riftulS ber ®tellt}ertreter ber a^enfd^ ge- 
iDorben, unb um fte bor bem enngen Stöbe au betool^ren, fein Seben 
für bm (Sünber bal^n gegeben l^at. 

Sn jenen emften 8«ten, too bie SSogen ber ©rregung fel^r 
l^od^ gingen, toitterte man allerorts, gerobe tme in bem je^igen 
großen SBoIferringen, SSerfd^toörung unb SSerräterei. 3)ie beften 
93ärger blieben t)on ungered^tfertigtem SBerbad^te unb Serleum- 
bungen nid^t frei. Slud^ in unfrer Dftfricfenfolonie toeife man öon 
einem fold^en ©tüdCIein %n eraäl^Ien. S)er 9}erid^t gel^t bol^n, 
atoei unfird^Iid^e Scanner, $. unh S., rabiate 9te)mblifaner, Italien 
5Domine SniUIer im Serbad^t gel^abt, gel^eime ©i^mfiatlgien für bm 
@ubm au l^en. ®ie begaben fid^ nad^ Sreet)ort, um bei ®erid^t 
einen SSerl^ftSbefel&I gegen il^n au crtoirfen. S)cr SKd&ter aber, 
ber ben 93efd^ulbigten aU einen treuen Slnl^änger ber Unioni^fad^ 
f annle, crfud^te bie beiben übereifrigen SSatcrIanbSretter, am Sttad^ 
mittage luteber bei il^ Dorauft^red^en. aßittlertoeile erfunbigte 
er fid^ bei einigen öertrauenSttnirbigen Dftfriefen, bie gerabe im 
©täbtd&en toaren, nad^ ben 3Serl6aItniffen auf ber ?ßrärie unb fanb 
aud^ burd^ fte bie ®runbIoftgfeit ber Slnfd^IMgungen boDig beftä- 
tigt. 9118 bann bie beiben Patrioten am 9Zad^mittage n)ieber bei 
il&m öorf^jrad^en, unb itoav in angel&eitertem Swftanbe, fd^idtte fie 
ber Derftänbige 9Hd^ter mit einer mol^foerbienten ®traf))rebigt nod^ 
^aufe, unb mit bem tool^Igemeinten 9late, fid^ in dufunft melgr an 
bie JMrd^e ^n flauen unb koemger borfd^neS bm ^ebiger ober 
onbre au berbäd^tigen. 

SBon ben über ein Sanb Igereinbred^ben fieiben, koenn bie 
JMegi^furie il^re ^iA fd^ngt brfamen auc^ unfre Oftfriefen 



2>ie 2?hittcrfoIonie bei Ocmum öaHc^, 3II. 107 

mel^t ober ineniger au loften. 3)er 9[6fd^ieb bon ben gegen ben 
Ofcinb morfd^ierenbcn SWämrem toar ntd^t leidet. 3)ann tarn bie 
©orge um il&r Sefinben; boS imgetmffe, nerüenaerrüttenbe hoffen 
unb ^rren, gfürd^ien unb äSarien auf 9Zad^nd^ten t)on ben an ber 
©d^Iad^tfront äSeilenben. 9[n^ anbre ©orgen legten fid^ brüdenb 
auf bie bergen ber S)Q]^mgeBItebenen. @te fd&mad^teten immer 
noäi unier ber für bie tmrtfd^aftlid^en SBerl^tmffe berberblid^ 
®ef(i^ftÄ|)Qmf bon 1857. SSiele ftedten bis an bie Clären in ©rie- 
ben, ^e 9}obent)robufte ftonben niebrig im ^eife. äBirb ber 
ftrieg bie Sage Beffem ober öerfd^Iimmem? fragte man allgemein. 
Slnfänglid^ fd^en ba^ I^tere ber gall 3u fein. S>od^ aHmöl^Hd^ 
gingen bie 5ßreifc in bie $ol^, öor allem aber bie ©rseugniffe ber 
Sanbtoirtfd^ft. 35em Sfönner läd^Ite Sortuna befonberS freunb- 
lid^ 8U. ©re ?Preife, bie er erl^ielt, toaren fo l&ol^, toie er fie nod^ 
nie ergielt l^tte. Unfre Oftfriefcn „mad^ten @elb", toie ber Slme- 
rilaner fagt. äRand^e l^ben bamalS burd^ bie l^ol^en JMegS))reife 
ben @runb gu il^rem ft)äteren großen SSermögen gelegt. 

SNe folgenbe ®egenüBerftcttung ber ?ßreife gibt ein genügen- 
beS 99ilb bon ben Seiten bor imb ttKÜ^renb bed ^iegS: 

1859—1860. 1868—1864. 

(Sin ¥funb ^ffce $0.12- $0.18 $ 0.50—$ 0.60 

ein ¥funb Xtt 37— 1.00 2.00— 8.00 

ein ^funb Sudfcr 06— .10 .25— .33 

ein ^funb Ääfe 08— .10 .28— .33 

ein ¥funb »uttcr 15— .20 .50— .75 

ein ^funb 9linbflcifd| 10— .15 .20— .30 

ein ^funb ©d^toeinefleifd^ .00— .12 .20— .80 

ein »uf^I Kartoffeln . . . .50— .75 1.00— 1.30 

eine g)arb »aumtooHaeug . .08 — .12 .62 — 1.00 

ein eorb ^ola 3.50— 5.00 8.00— 12.00 

eine ffonne Äol^len 4.50 — 6.00 12.00 — 15.00 

ein »ufl^el SBeiaen im Sjuli 1864 2.05— 2.09 

ein iBufl^el aWaiS!om im Suli 1864 1.30 

ein »uf^el ©afcr im 3uU 1864 88 

ein »ufl^el SRoggen im Suli 1864 1.75 

ein »uf^I ©erfte im Öuli 1864 1.40 

©0 ttne bie Dftfriefen in fd^toeren ©tunben Xreue unb STn- 
l^ttglid^Ieit ber neuen ^^eimat beiniefen, fo betoal^rten fie aud^ ba& 
l^etlige ^euet ber ^moti^Iiebe bem alten SBaterlanbe gegenüber. 



108 S^ie Oftfrtefcn m atncrifa. 

$ellc ajcgciftcrunfl bitrd^flutcte tl6rc tafjUvAä^ getoorbcnen Änfteb- 
langen, ote au» bcm beuffd^-fronaofifd^ ftricge 1870 — ^71 ba» 
xtene, ftarfe beutfd^ SReid^ cntftanb; unb fid^ ber Abraum bertotrf- 
lid^te, öon tocld^ Mc beutfd^cn SHd^ter unb 5Dcnfcr ol^nenb, fcl^ 
nenb unb tocii&foflcnb gercbet unb flcfunflcn litten. S>uöcnbe bcr 
jungen Oftfriefen StmerifaS l^aben bamafö baS SWeer gefreuat um 
mit bm SBaffen in ber ^Jonb bie SSad^t am SRl&ein gegen ben bofen 
grmtamonn au leiten unb auf ben ©d^Iad^tfelbern an S)eutfd&Ionbi^ 
©inigung unb Sieuerftei^ung mitjuarbdten. ©tola blidten bal^ 
bie STnftebler ber 5ßrärie bei ®erman SaHe^ in bie SBelt l^incin, 
aK im S^n^iar 1871 bie 5ßroIIamation be§ neuen beutfd^en 3lei4eS 
ber SBett befamtt gegeben ttmrbe. 9lun toor il&r liebeS 3)eutf(!^ 
lanb fein geogra^jl^fd^er »egriff mel^r, fonbcm ein geeintes mäd^- 
tigeS SReid^, ba^ Iraft feineS Spönnen« bie fjül^rerfd^aft unter ben 
aSöEfem (Suxopa^ übernommen, unb bon beffen ©tömmen bcr 
getoaltige 33i§mardt erllörte: „SBir 3)eutfd^ fürd^ten ©ott, fonft 
nid&tS auf ber aBeli!" 

SKit nod^ tneit größerem S^tereffe toirb ber gegenwärtige 
SSeltfrieg Don SImerifaiS 3)eutfdE|en unb ben l&iefigen Dftfriefen im 
befonbcren berfolgt. STB im Sluguft 1914 boS beutfd^ Sleid^ unb 
beffen aJunbeSgenoffe Deftreid^Ungarn mit Stieg übergogen tour- 
bm, nxir fid& ieber S)eutfdöe betoufet, ba% eS bieSmal bevx mSd^tig 
aufftrebemben alten Saterlanbe an& Seben gelten foQte. ifHd^t nur 
bob fid^ bcr mäd^tigfte SBöIferbunb, ben bie SBelt ie gefel^ — 
gnglanb, Shifelanb, gt^anfreid^, Selgien, Serbien, SKontcnegro, 
Sa^jan, Stauen, ^Portugal unb ^Rumänien — bie $anb anm Sunbc 
reid^te ur^ S>eutfd&Ianb au tjcmid^ten brol^te, fortbem bie ftnftem 
9)Zäd^te ber Süge unb Serleumbung nnxrben in nie gealgntem äRagc 
gegen baSfelbe mobil gemad^t, um e^ als einen geöd^tcten S^mad 
in bm Slugen bcr SBelt erfd^ncn au loffen. Äud^ bie bcm Wamen 
nad^ „neutrale" SRegierung bcr aSereinigten Staaten, cm beren 
<St>i^ ber $albbrite äBoobroto 9BiIfon all» ^äfibent ftanb, nxmbte 
il^re ©Qmtxttl^cn 3)eutfd^Ianbi^ geinben au. ®ie begünftigte mit 
aßen il&r au ®ebote ftel^bcn SKitteln bie SSerforgung bcrfelben mit 
riefigen ©clbbarlcl^ unb ungel^curen SBoffenlieferungen burd^ 
ameriFanif(^ 99ärger. gebod^ ben 2)cutfd^ unb ben 3)eutfd^ 
Kmrilanem gegeniibcr acigte fte fid^ Don bcr übcItooSenbftcn Seite; 



S>te a^utterfolonie bei ©ertnan fßaUt^, SQ. 109 

erblidte in ben crftcrcn „Sarbareit" itnb bcrbod^tlgtc M€ lefttercn 
afö $od^t)erräter, Me ,,bQS ®ift ber ^oQoIität in bie 9[bem unferd 
nationalen Seben^ gegofjen" itnb beSiiTegen aerfd^metteri koerben 
mähten I 

Umfo ttxinner fd^Iußen Wc ^crjcn bcr Dftfricfcn l^iersulanbe 
bcr QÖen §eimat in il&rer ©d^irffateftunbc entgeßcn. ^unbertc 
tocam bereit, mit ben SBoff^i in bcr $anb, il&r 3U $ilfc su eilen. 
S)o(i^ kDor e§ il^nen unmdglid^, ber alliierten 93Iodabe liegen, 
S>eutf(i^Ianbd ®eftabe au erretd^. 2;ro^em aber legte man bte 
$änbe nid^t untätig in ben ®d^og. @ine ^ilfi^tton für bie 9Zot- 
leibenben unb aSertounbeten Dftfrie§Ianb§ unb für boÄ Sftote Ärcua 
fette ein. ©in Stufruf beS Herausgebers ber in SJreba, ^a., bcr- 
offentlid^ten „Oftfriefifd^en Sßod^rid&ten", $errn S. ^Jünbling, fanb 
ungemeinen SCnflan^. ^ aäm 9MeberIaffungen bilbeten fid^ 
$iIfS{omtteen, vm ha^ ©ammeltDcrf f^ftematifd^ au betreiben. 
Sor aSem taten fid^ babei bie ürd^Iid^ ©emeinben l^erbor. Steid^« 
lid^ floffen bie ©oben ber S^tun^ au bis fid^ bie ®umme ie^t fd^on 
auf $50,000 bclief . S>urd& aScrmittlung beS amerifantfd^ Sloten 
KreuaeS mü> ber beutfd^en 93otfd^ft in Sßofl^iTDgton nmrben bie 
(Selber Don Qüt au 3rit aulefet burd^ gfunf cnf|)rud^, an ^Jerrn @u- 
^jerintenbent ©d^af au ^otSl^fen, Oftfr., übermittelt, ber fie ben 
reft)eftit)en JHrd^enborftönben in DftfrieSlonb je nad^ aJcbürfniS 
aur aSertellung überttneS. 5Da6 l^icfe SpexAe mond^ 3iot gelin- 
bert unb für mand^ arme Samilie eine fel^r toillfommene $ilfe 
bebeutete, ging ouS hm in ben „Oftfriefifd^en Sßad^rid^ten" öeröf- 
fentlid^ten S)anffd^reiben ber betreffcnbcn ftird^borftänbe l^eröor. 
©d^be, ba% nid^t oHc Dftfriefen SlmeriloS fid^ an biefem löblid^en 
SiebeStoerf e beteiligten. 3Böre öon jeber S^milie nur fünf ©ollar 
gefommen, fo l&ätte fid^ bie ^pet^be auf toeit über $100,000 belau- 
fen. SIber eS fei l&ier barauf l^ingetoiefcn, ba% öiele, biele foIdEier, 
bie in imferm gottgefegneten Slmerila au SBol&Iftanb gelangt finb, 
ungerül^rt bleiben angefid^tS ber 9tot anbrer, unb baber aud^ fein 
®efü]&I l^aben für bie bebrängte Wotlage ber friegSbetroffenen SBrü- 
ber im lieben alten DftfricSIanb. 3ur immertDÖbrenben ©d^anbe 
fold^er l^arti^atg^» mitleibSlofen ^iefter- unb Sebttengeifter unb 
niebrigen STOammonSfcelen fei ba& l^icr feftgefteEtl 



110 S>ic Cftfriefcn in «tncrifa. 

Sl^rc ©rofec. — Sßad^cm bic bottige Untertocrfuna bcS 
©übcni^ bm lartQ^n unb Blutigen SBürgerfrieg gum Slbfd^ufe gc- 
brad^t — 1865 — , bic ©olbatcn toieber in bic Heimat aurütfgc- 
fcl&rt unb \iäj iJ^rcm Wirgerlid^en ^Berufe mit mcl&r ober minbcr 
SScreiömlligfcit toicber ongcpafet IMtcn, legte M rinc fd^onc 8«tt 
ftillen ®(i&offen§ auf bic ftegrei^en Sßorbftaaten. 2Wan toar oHgc» 
mein cm ber Slrbeit bie gefd^Iagencn SShmben au l^Ien unb ba^ 
SSoIfStDol^I äu förbem unb au meieren. 

STud^ in ber JJoIonic Bei ©ermmt SSoIIeQ mad^tc fid^ biefcr 3ug 
geltcnb. Jhir gering ttxir ber Qu^uq t>on brüBcn in bm nod^ften 
ael^n Bis fünfael^n ^l^ren. 9(Ber anfangt ber od^tatger ^al^rc, 
angeregt burd^ bie aQgemeine groge SluSbxmberung au^ S)cutfd^- 
lanb, fud^ten fid^ aud^ Diele Dftfriefen ein neues $eim in SImerifo. 
3ßaS toor notürlid^, aK bo& fie bie SScröxmbten unb Scannten 
in ©tcpl^fon Eountti auffud^ten, imb ftd^ entoeber l^ier nieber- 
licfeen, ober iDcitcr nad^ ^otoa, 3)af ota uvb STOinncfota aogen. 3>ie 
alte Sfnfieblung nmd^S in biefcr 3«* ro^jibc, trofebem bic 2anb- 
|)rcifc fcl^r geftiegen imb ba& freie gfarmlonb feiten getoorben toar. 
SBcr nid^t !aufen lonntc, poä^teie ein ©tüdC Sanb ober Dcrbingtc 
fid^ aU Jhted^t Bis er bie l^icftgc 9[rBeitStt)eifc erlernt, ftd^ cttDoS 
crfl^art unb bann fid^ k)om Stted^t aum $ädE|tcr in ^tnoiS, vmb Bis 
aum Eigentümer einer Sörm in bm loeftlid^ercn ®taatm empor- 
gcfd^ttntngen l^atte. 2>ie Stnloanberung ber neunaiger ^l^rc lieg 
nad^; bie meiften ^iculingc BcgoBcn fid^ in bic neueren Kolonien, 
tociter nod^ SBeften l&in. ^n ben legten fünfad^n gal^rcn l&ot fie 
ganalid^ aufgel^ort, fobag bie ISrftarfung unb moglid^e StuSBrei- 
tung ber JHcberlaffung auS fid^ felBft l&crauS gefd&cl&en mu%. al- 
lein ein fid^tBarer Qvtxoai)^ ift nid^t au beraeic^nen, ba fie aniäJ^r- 
lid^ eine bü>mtmbe Qaf)l il&rer ^nbcr nad^ SBeften aBgiBt too ftd^ 
biefelBen ouf ben tl&ren ©Item gel^örcnbcn Sönbereien nicbcriaffcn 
unb bic bortigen Kolonien fräftigen. 

S>ie alte ^lonic IM iti ber ©egemoort ilgrc öftlid^n 9(uSläu- 
fer in ber 9taf)e 9lodCforbS, unb im SBeften reid^t fie bis üBcr Sl&an- 
non l^nauS, ettoa fünfunbbreifeig SKcilcn, unb erftredCt fid^ tjon 



S)te aWutterfoIonic bei ®ttxnan öaHc^, ^H. 111 

i5frcet)ort im Sßorbcn KS 5ßoIo im ©üben, utiflcfäl^r bicrunbatoon- 
aig äßeilen. ißad^ siemlid^ genauer Slbfd^ä^ung tpol^nen inner- 
halb btefer ©rengen md&t tocrrfger als 875 Oftfrtefenfamilien. Se- 
red^net man burd^fd^ntitlid^ bte gfamilie au fünf ©eelen, fo l^t 
man eine ^opf^fjH ton etoa 4376. 

Sl^r SBol&Iftanb. — Dl^ne SBiberf^jrudö befür^en äu 
muffen, barf ber Serfaffer luol^I bie SSeJ^uptung toagen, ha% hex 
ganae reid^ unb frud^tbare Staat Stttnoii^ feine ®egenb aufautoci- 
fcn f)at, too mefyc SBol^Iftanb qefvmhen öjerben famt, als in biefer 
älteften Oftfriefenfolonte. ^n anbem SIeilen be^ ©taateS rebet 
man Don biefer ®egenb afö bem ,,5ßarabieS bon SffinoiS". SKan 
toill bamit nid^t nur auf bie Stud^tbarf cit beS SBobenS uxü> bie nie 
fel^Ifd^Iagenben guten Ernten l&intoeifen, fonbem aud^ auf ben be- 
l^glid^ ftetd aunel^menben SBol^Iftanb ber SBetüol^ner. 

Uxib ba^ mit SRed^. 3>ie alten 3citen ber ärmut be^ STOan^ 
gefö, ber Simüpp'^dt ftnb Vergangen. Sin ©teile ber frül^eren 33e- 
bürftigleit ftnb fomfortaWe SSerl^Itniffe getreten, ßura, ber 
Shtrd&fd&nittSoftfriefe tft mol^C^benb, einige finb fogar reid& getoor- 
ben. Stuf bm Carmen erleben ftd& immer mel^r SBal^nungen unb 
äBirtfd^aftSgebäuIid^fetten nad^ ben beften unb mobemften planen 
erbaut unb eingerid^tet. Wlon fyit ©aSIid^t unb SläFtrifd^Iid^. 
Sumacetoörme im SBinter unb bequeme, fd^attige 3Seranben im 
©ommer fd^feen bor ber UnBtH beS ftlima». SBafferberforgung, 
SBafd^, aWal^Ien, $1/qi^ unb ©taHreinigen gefd^el&t allc§ mit STOo- 
toren unb SWafd^tnen. Sttit l^feem unb faltem SBaffer berfel^ene 
SJabeaimmer finb feine ©eltcnl&eit mel^. SBol^nftuben uxtb ©d^Iaf- 
fammem finb mit teuem SKobeln auSftaffiert unb auf bem Sufe- 
boben liegen ed^e Srüffelcr unb anbre Zep\>iäfi. 5J>ie genfter finb 
mit SSor^ängen uxtb ®arbinen belangen, toie man fic nid^t Beffer 
imb gefd^madtooHer in ben größten ©tobten finbet. STud^ an ber 
ftleibimg ber SWönner unb Stauen offenbart fid^ ber Unterfd^ieb 
ton einft unb icftt. Stuf bem $of unb bem gfelbe flatjjjem bie 
beften lanbtoirtfd^aftlid^en SWafd&inen neufter ftonftruftion unb er- 
leid^em bem Sformer bie StrBeit. SBiK er mit ber gamilie nad^ 
Srecport, ®erman SSaffe^, auf SBefud^, ober aur flird^e, fo l^olt er 
ben bequemen JJraftloagen qu& ber |)raf ttfd^ elngerid^teten ®arage 
imb fö^rt ftola toie ein @raf ein)^; benn ein Stutomobil gel^ort 



k 



112 S>ie Oftfricfen in 9tiuiila. 

^te als eine nottoenbifie einri^hing gut gfatm eines jeben Oft- 

äBolDon bieg oKeS etfd^rainßSfonnen fmb? S)aOon, baft 
bebeutenbec aBol^Iftoirb in ber Jh)Iome gu $aufe x\t; baoon, baft bie 
dls annen fhtec^te Singdixmberten unb i^re ^tnber einen moiflqe- 
füQtcn SBeutel unb nid^t aerinflcn ffcebit befi^en. ^t)t Scfi^ ift 
niäit mtr burc^ bie l^ann in ^inotg revrüfentiert; bte nteiften 
{Jamilien ^bcn in üetflonflcnen 3o&ren t&r ubrifleS SBacflcIb in 
gfcrmlänbereien ber nicitcr roeftlic^ liegcnben Staaten, Sfotoo, 3)a- 
Iota, SDHnncfota, felbft fionabc unb OHa^ma onflclegt unb befiljcn 
nun bort anfel^nlid^ Siegenjd^aften. 3Ranc^e finb babei fo filüd- 
It^ geteefen, ba^ fte i^re ledec nai^ taufenben jä^Ien. ^a, ber 
SBo^Iftonb ber äRutterfoIonie ift niti^t gerinfl unb ttrirb nur über- 
troffen bon ber S^terfolonie in ben SoiuitieS ®ninbt) unb äJutler, 

3)en fflcoboiiter biefer aSerftältninc erfüßf eS mit ©tolj unb 
löcfricMgunfl, ba^ bie »oeilanb Untemittcltcn ]\ä) ju fotcft bebeutcn- 
bent SBefit enU)oraef#Duneen Igaben. 3>iefer gortfd^tt aeuflt eben 
bon ber arbeitfamen, f^jorfamen, stelbetDu^ten 9!atur beS Oftfrie- 
fenftammeS. 9^IIein, er befüt^tet auif, bog Dtde in oQ btefent 
$afd^ unb ^agen unb düngen xta<Si trbtfc^ $a& unb ®ut i^ren 
^ikftften 52e&enean>e(f er&Itden. 3>abet tuerben bie ebleren ©eiten 
ber tmniiiliätm Kotur unb bad Streben ncd^ ben flcifttflen ®ütcm 
btelfoii^ berftänbniiSlajg überfe^ unb leibet benuu^Iäffigt. Sug 
^uii fol^e 9tiäiiaäituvq auf bie SNiuer an ben 9!ad^tomnien räd^en 
nmg, Fonn nid^t ausbleiben. 

Sl^re (ird&Hc^e Serfotflung. — aSofic^ Dftfrie- 
fen in ßröSeter So^I nieberlaffen, mufe eS SHtäfm ßcben. S&te 
relieioS beranlagte 9Iotur Derabfij^eut firc^enlofeS 3Befen. 3)antm 
atünbeten fic aud^ in ber ärfiitterfolonie eine Änaal^I blül^enbcr 
®enwinjcn. SSeil bie Stnfiebicr faft auSfi^Iiefelit^ ben SHcformier- 
tcn ©egenben DftfricSlanbS entftammten, hielten fie fii^ au^ in 
ber neuen 3BeIt an biefe fitonfeffion. ^1)te j^efigen ©emrinben 
trugen beSt)<äb auä^ ben Sieformierten Slnrofter. Sßanc^ Don 
tien an ben ©rengen ber ffolonie 32oÖnenicn fc^loffen fic^ out^ 
anbem, näl^erliegenben, niti^t oftfriefifc^ ©emeinben an. @o 
romint e£, bog foldie @emeinben au ©etoorb, ^ecctonica, SHbott, 




Hrtcriuicrti' KxnU ml^ pf.uvli.m* ,111 ,i(''"ffioii, Jll. 



S>ie S^ttedolonie bei ®etman SBoHe^, SU. 118 

Srceport SlorcncC/ ®f)cattwn, 5ßöIo unb Slbefine gar xnoxiä^ Dft- 
frlefcnfamtltc ouf tl^rcn ßtften füllten imb ju tl^rcn trcuftcn unb 
getDeil^teften ©liebem aäl^Ien. $ter feien iebod^ rmr bie innerl^olb 
ber ffi^Ionie befcnblid^ reinen Oftfriefengemeinben ongefäl^rt. SS 
finb beren fed^S: brei 8leformterte, eine öoptiften, eine ^eöb^te- 
rlfd^e unb eine ©l^ftlid^ SRefarmierte. 

2)tc ©ilöer (Ereef Sieformierte ®emexnbe 
8u ®erman aSoIIe^, SU. SMefc ältefte oller Dftfriefen- 
gemeinben in Slmerifa mürbe fd^on im ^af^tt 1861 gegrünbet mü> 
ift l^eute eine ber größten unb blül^bfien. 9(I§ SO'htttergemeinbe 
in ber SOlutterloIome nimmt fie eine befonberc uvb ttnd^tige ©teile 
in ber ©efd^d^te ber £)ftfriefen in Stmerifa ein. (Sntftcl&img unb 
enttoidQung ber trfelen imb ftorlen Dftfriefenfolonien mit Refor- 
miertem ®et>rQge finb mit f o knelen Sfoben mt biefe Oemeinbe ge- 
fnilt>ft, bog ber Serfaffer il^r einen eignen, ben britten Sbfd^nitt 
bei» erften Xdl» biefei» äßerf eS, gemibmet f)(d. 

3)ie Sieformierte ®emeinbe ju 2forrefton, 
311. S>iei» ift bie stoeitaltefte firc^Iid^e Orgonifotion ber a»ut- 
terfolonie. S>a ba§ ^otofoSbud^ bei» ^nfiftoriumi» erft Dom 1. 
Sflai 1866 batiert, l^tte man feinen bofumentarifd^en SlnJ^ItiS- 
punft über bie genaue Seit il^er ®rünbung. SKan nal^m äuge- 
mein an, ha^ ba^ ^cä)z 1862 atö ba^ ®rünbimgi»ia]^r angefel^ 
loerben muffe, ©o küirb aud^ in Comrind Sßanuol angegeben. 
STHein, ber STutor biefer ©efd^id^te fanb nad^ Slüdtftjrad^ mit einer 
STnsal&I fold^, bie bei ber ®rünbung awgegen, ober beren eitern 
au ben ®rünbem gel^orten, bofe bie ©emeinbe im ©ommer 1861 
orgamfiert nmrbe. SHefe 2;atfad^ nnrb nod^ boburd^ untmberleg« 
lid^ beftötigt bafe bie ®rünbxmg im felben ©ommer ftattfanb, in 
meld^em bie ©ilDer Sreef ®emeinbe il^re ©teinfird^ eimoeil^te, 
unb ba& toat in 1861. ferner, ba& ^f)x 1861 muug ba^ rid^ge 
fein, ba bie ®ränbung burd^ bie ^aftoren SBagner imb änüller boE- 
aogen toinrbe; le^terer fam aber im ©ommer 1861 nad^ ©ilüer 
CredF imb erftcxer Deraog im $erbft beSfelben ^al^reiS nad^ bem 
Staate itteto 8orI. ffleibe fonnten alfo nur im ©ommer 1861 
aufammen getoefen vxA ate ®riinber ber ®emeinbe au gforrefton 
genannt loerben. 

8® 



114 ^e Cftfriefen in Kmecila. 

,,5n bcr atoettctt ^olfte bcr fünfaigcr ^d^te/' fa ergä^Ite mir 
Me in 1916 nod^ letoibe grau Onne S>e993aII, ^^nad^em fid^ ben 
Sfamilten 3)aüibiS, SßeQer, 9(belS, ^^emtiTtg nod^ eine gonje Snaol^I 
anbrer awöefettt, fbtfl Jßoftor Sol^n SReintö, ein »ojjtlft an l^n unb 
1^ in ben $äufem au Inrebigen. 8(18 er aber feine Skmfld^re in 
ben aSorbergrunb fteHte, mürben bie Seute ärgerlid^ unb famen 
nid^t mel^r. 9laäi il^m prebigie @be SßeinberiS, ein ©tubent, im 
nol&en ©d^E&ouÄ, WS fid^ 5ßaft. Sol^n 2». SBagner öon ber ©itoer 
<!^reel ©emeinbe ber Sfamilien amtol^m unb fd^Iieglid^, im SSeretn 
mit feinem Sttad^folger gol^ SKüHer, eine SReformierte ©cmeinbe 
grünbete. 3>ie erften ©lieber ttxiren Son 91. beeren, ©romoer 
2>endfaS, 3a!oB ©mibt, SReint Steintfema, Srau Drate 3)eä8aII^ 
grau $arm SKbeli^, 3frou $arm ©ronl^agen uvb il^re Zoä^tec grau 
greerf $affebroef : ad^t ©lieber, nur ein flcinei^ Häuflein. 2fl8 
Steltefte tourben beeren nvb 3)endaS, unb al8 SJialonen ©mibt 
urib aieintf ema ertwil^It." 

lieber bie tDeitcre ©efd&id^te ber ®exmxibe ex^äfß*) 5Paftor 
$. 5Potgeter : ,,ffaum toar bie ©emcinbe ba, fo l^tte fie aud^ f d^n 
il&re ©(^ttnerigfeiten. Ungefäl^r bie $ölfte ber um gorrefton tt»)^ 
xtetümt 5Deutfd^ Sieformicrter Äonfeffion tourbe au einer 5ßre8- 
Btjterifd&en ©emeinbe orgonifiert, nad^bem bie aSerfuc!^ a^fammen 
au bleiben fd&Igefd&Iogen. S>ie Sieformierte (Semeinbe aäl&Ite nun 
nod& atoonaig ©lieber, ittod^ uvb nad^ meierte fld^ aber bie 3oW 
icnb im Saläre 1866 tourbe bie Äird^ gebaut urA eingctoei)^. Unb 
nun fam eine toed^felöolle S^t. greub unb Öeib, ©türm uvb 
©tille tocd&felten beftönbig. Sfudö in ber ßird^e (Sl&riftl menfd^elt 
e8 immer feä^r, W» ber $err fommt. aSom SJa^re 1865 big 1867 
fyd 5ßaftor 3. ^. florften alS SWiffionor bie ©emeinbe Bebient unb 
atoar auSfd^Iieglid^ in ber l^oSonbifd^ ©))rad^e. S>ann toirfte 3. 
». JDcffleer 1867—1869 an il&r. 5Da8 SBerf nal&m beftänWg au 
wxh ein neueS ^arrl^auö tourbe gebaut. Äad& breiiäl&riger SSafana 
}jrebigte, 1872, 5ßaftor S. g. Sleid^ert einige SKonate uvb ging toic- 
ber. Äad^ il^m fam g. 6. ©d^Iieber unb bleute ber ©emeinbc 
1872—1878. aSon 1880—1885 toar 5Paft. 3> »lotgen ^ier. 
Sn ber folgenben SSalana tourbe ha^ gegentoörtige ?ßfarr]^auS ge- 



) 3m [Reformierten Äalenber für 1908. 



^e a^itedolonie hex (ikmum IBaEe^, gH. 116 

haut, ©omt hjor ^ßoftor S. aBatcrmiilber furac 3«t ^^i^^^/ öon 
1885—1886. »on 1887—1889 toirfte ?ßQft. 3. 3Kel&aff l^ter, 
uni bon 1889—1893 ^Poft. §. C. ©mibt. Cnbc bc§ Sol^reS 1893 
fem Qbcrnwl« Mt. S. aSJatcrmüIber unb btcntc big Oftober 1899. 
3n btefcr 8«* tourbcn manage SScrbcffcrungcn gcmad^t. 3)ann 
X0urbc ^Qft. ®. aSeenler berufen unb toat l^ter bon 1899 bis SWitte 
1904." aSon Stufluft 1905 bis aum §al&re 1914 toar 5ßQft. $. 
fJotgeter cm ber ©cmeinbe tätig. Unter il^m hmrbe 1906 bic ffiir- 
ä^e bebeutenb bergrögert (SldCtrifd^Iid^t eingefül^rt unb ber 5Curnt 
mit einer tool^EEKngenben ©lodCe berfel&en. 92od^ ftjöter ttmrbe 
aud^ baJ9 ^farrl^QuS renobiert unb bebeutenb bergrögert. ^m 
Saläre 1912, ein Sal&r au \pat, feierte bie ©emeinbe il^r (äoIbeneS 
SubilQum. ©eit ^bft 1914 ift ?ßaft. S- ®. S^ßen ber eifrige 
$irte unb Seigrer ber ©emeinbe. 

@§ nrng aud^ l^ier ernKil^ n)erben, ba% ouS ber ©emeinbe 
toenigftenS biet ^oftoren l^erborgegongen finb. ®er erfte, 5ßaftor 
enne S- beeren, tmrfte bon 1872—1877 als SWiffionar in gnbien, 
tarn franf anrüd unb ftarb im folgenben Saläre. (Seine ©ebeine, 
famt ber feiner ©attin, rul^ im naf)e gelegenen griebl&ofe toeft- 
Iid& bon gorrefton. 35ic anbem finb 5Pafl. 3. $. ©d^oon; 5Paft. SB. 
X. Sonffen; unb ^a\t Sllbert aSübbena. — 5Die ©emeinbc MH 
ethxx ein l^nbert Somilien mit ein l^unbert unb fieben 2tbcnb- 
mol^lSgliebem unb ein l^unbert neunzig 2;aufglieb€rn über exmini' 
atoonaig Sorten. Sfl^re firi^Iid^n SBerfommlungen unb ©otteS- 
bienfte toerben alle in beutfd^er ©prad^ geleiten. 

©ie erftc ©eutfd^e Sajjtiften ©emeinbe 
au »oile^bille, Sil. 5DieS ift bie brittälteftc ©emeinbe 
ber SWutterfoIonie, unb bie ältefte Sa))tiften ©emeinbe unter ben 
Dftfriefen SmerifoS. SBaS bie ©über Sreef SReformierte ©e- 
meinbe für bie oftfriefifd^en ©emcinben ber SReformierten unb 
5ßreSb^terifd^en fiird^ ift gilt bon biefer ©emeinbe in ber ^ap» 
tiftenfird^: auS il&r finb mel^r ober meniger olle Sojjtiften ©c- 
meinben unter bm Oftfriefen l^eraulonbe l^crborgegongen; mit 
Siedet trägt fie bal&er aud^ bm Flamen ,,aRuttergemeinbe". 3m 
Suni 1915 feierte fie il^ ©olbeneS Jubiläum. StuS einer inter- 
cffantcn, bomalS beroffentlid&en SBrofd^ürc fei baS ißad^tel^enbe 
über bie ©efd^id^te ber ©emeinbe bnebergegeben: 



116 S)te Oftfriefen in ^foierila. 

,M tDor im Saläre 1856, bofe ©J^riftotjl^er mU)elm^ uxA 
SobufuS öol&cn fid^ in ©ilöer ©red J4)tonf]^i^ ntcberlicfecn. 2>er 
SCnfona be§ SSerf eiS tDor fomit l^er. @g hxmm bann fo nad^ unb 
nod^ meliere l^inau, bie bann be^oxmen äkrfanunlungen au Italien 
im $aufc bcß erftercn; unb am 3. ©cj>lcmbcr 1865 bcrfammeltcn 
ftd& btefc im fogenanntcn ©ibbcni^' ©d^nli^aufc in @iß)cr (Srcrf 
24)ttmf]^tt) mit einem bajit eingelabenen {{"onail, beftel^enb au^ bm 
^cbigem gr. SKc^er t)on Statine, SKö., imb ®. 3). Sttcngel bon 
5Pcoria, S^./ ncBft einigen ©liebem ber englifd^ ®emeinb€ in 
gfreejjort 3ß./ «ni fid^ ate eine ©emeinbe äu organifieren, unb öon 
bem berufenen ^nsil anerf amtt au trerben. SS timrben bie Snt- 
laffunggfd^ne bon fed^j^unbbreifeig ©liebem — faft fämtlid^ öon 
ber ©cmeinbc S^ren, Oftfr., entlaffen — borgelcfm unb öom Ron- 
ail anerfamti. 2>te Drganifation gefd^al^ unter bem Stomen ,,3)ie 
erfte Oftfriefifd^e »oijtiftm ©emcinbe, ©ilöer ©rcrf, ^/\ ttmrbe 
aber im Saläre 1914 gefe^Iid^ beränbert au „Srfte 5Deutjd&e 95ai)ti- 
ftcn ©emeinbe, »aile^biHe, Stt." 

$. GdE^off unb ^. 83onn tooren bie erftcn SÄafonen nvb g. 
Simmermann xourbe atö erfter ©d^reiBer getoöl^It. Son ben erften 
fed&Sunbbrcifeig ©liebem finb nod^ brel mit ber ©emeinbe öerbun- 
ben, nämlid^ 2f. Sinuncrmonn unb ba^ (Sf)epaax g. SImelSberg. 
33iS ins grül^ial&r 1868 tourben bie SSerfammlungen in ben Käu- 
fern gel^altm. 3)ann fam ftarfer Sutoad^S burd^ ©intoanbemng. 
S)amnter ttxxrcn aud^ einige, bie gute gäl&igfeitm l&atten im Sei- 
ten t)on aScrfammlungen; unb t)on ba an xourben bie aSerfammlun- 
gen regelmäßig in obmgenamttem ©d^ull^aufe gel^alten. 

8tm 4. ^pnl 1869 tourbe 3. ®. SBan ßol^ ate erfter ^ebiger 
imb SCeltefter geäxil^It. 6r mibmete aber nid^t feine ganae S^ 
ber ©emeinbe, fonbem tat bieS neben feiner garmarbeit. (St 
bebicntc bie ©emeinbe bi« S)eaember 1876. gm Suli 1871 folgte 
^oft. 5- 35c3leul einem 9luf ber ®emmtbe unb bicnte bis gcbmar 
1876. Samt folgten ber SRetl&enfoIge nad^ bie 5ßrebiger S- SBil- 
fenS, eb. ©raalmonn, SBm. 5PauI, 3. g. $öflin, 21. «ßiftor, S- 91«. 
d^ert, ^. ©. iBenS, ST. «ßetcrfon, 3. ©. 3>räö)el, 6. $uber; feit bem 
8. 2»ai 1912 berfiel^t 3. g. SKe^er ba^ SImt beS 5ßrebiger8. 

3m $erbft 1873 ttmrbe ba^ ©runbftüdt, morauf bie Ätrd^ 
ftel^t (in SBaile^triHe) gefouft uvb mit bem ^dou einer ^rc^ begon- 



S)te ai^iteifolonte bei (Sermon fßaUe^, SU 117 

nett, toeld^c im Sommer 1874 boHmbct unb om 30. Sfuguft bcS- 
fcttcn So^t^cö cingctocü&t tourbc. Sn 1881 ttmrbc Me crftc 5Prebi- 
gerkool^nitng gdfauft mtb in 1904 baS gegeiUüärtige ^farrl^aud 
neben ber SKrd^e gebaut. 2>ie ®emeinbe aäl^It ie^t 128 ©lieber, 
f)at Arten ©d^toeftenuSKiffioniSöercin bon 36 ©liebem unb eine 
©onntagSfd^uIe mit 163 ©d&ülem." 

^e ©emetnbe gebrandet beibe ©t^rod^en, beutfd^ unb englifd^. 

Sl^emalige ©lieber finbet man in ungefol^r aUm oftfriefifd^ 
unb tnelen onbem 33aptiften ©emcinben ber toeftlid^en ©toaten. 
SWd^t toemger als 201 ©Heber l^at fie im SSerlaufe il&rer ©efd&id^te 
an fold^e ©emcinben cntlaffen. 

®ie gorrefton ©robe 5PreSb^tertf d^e ©e- 
m e i n b e. S^re ©rünbung fällt f aft mit ber ber »at)ttften ©e- 
meinbe au 9}ailet)bille jufammen, bieHeid^t nur einige äBod^en \pa* 
ter. 9[HeS, toai ba^ ©emeinbebud^ au^utueifen fyd, ift bci% fie 
im Saläre 1865 gefd^l^. Sn feinem l^ftorlfd^ ©emeinbebcrid^t 
bm ?ßaftor $. ©d^mltt bei ©elegenJ&eit bcß fünfaigiöl^rigen Swbi- 
läumS ber ©emeinbe im ^rbft 1915 im „^ßreSb^terianer" ber- 
offentlid^te, finben fid& unter anberm folgenbe Angaben: 

,,9Bir l^ben unS bei ber 9Cbfaffung ber GinaeD^eiten über bie 
©rünbung unb erften SInfänge leiten laffen öon SKngaben einiger 
©lieber, bie als ÜWitbegrünber beteiligt ttxjren, nun aber bereits 
broben eingegangen ftnb. ©itoa ein 3al^ öorl^ (6S muffen min- 
beftenS brci bis bier Saläre getoefen fein, ba bie Sieformierte ©e- 
meinbe im ©ommer 1861 organiftert hmrbe. — S>er Sfutor.) grün- 
bete man eine ^oDönbifd^-Sleformierte ©emeinbe in gorrefton, »o- 
bei Sl^einungSberfd^ebenl^eiten entftanben über ©prad^e, Slelteften- 
tooiSjH unb Ort beS flini^bauS; unb fo luben benn einige biefer 
Seute $aftor 93an Sliet auS 3>ubuaue, ^., ein, Don 3eit au 3eit 
im ©d^uIl^uS au prebigen. 

3m ^bft 1865 kmtrbe bann auf äßunfd^ t)on etma fed^a^ 
$erfonen bie ©emeinbe organifiert unb erl^ielt bea ißamen „gfor- 
refton ©roüe ^reSbi^terifd^e ©emeinbe". Sie erften Slelteften 
toarcn ©d^üür unb Tl. ©roDcnftein, unb als erfter Xruftee fun- 
gierte Zibbe »uiSfcr. Sm SrüiWal&r 1866 aog 5ßaft. 3. »antlQ 
als erfter ©eelforger in bie ©emeinbe ein, too bann balb nod^ im 



118 SHe Cftfriefen in flmtda. 

felben ^afyce ixe förd^ uxA ba§ ^farrJ^ouS einige iTOeilen toeftlid^ 
gforreftond gebaut tmirben. 2>te irbifd^en SerJ^Itniffe aSer 
küoren fel^ fümtnerlid^ unb an ®elb fel^Ite el^ immer; ntd^t aber 
cm Suft ntA Siebe aur Sad^ imb au einonber. 93on ben SRttbe- 
grünbern lebt lein (^lieb mel^r. 

SBäl^renb ber ad^taeJ^njäl^rigen 22itigleit $aft. ^dcmUtfi touifi 
bxe (Semeinbe halb au einer blüi^enben l^an. ^ ^al^re 1884 
bdFam er einen 9htf an ine tl^eologtfd^e @d^Ie au ^Dubiique, 3^. 
^m folgte bolb $aft. äSm. 9t. ©ntibt ber aber nur elf SSonate 
biente. ^n 1886 aoo $aft. Sleinl^b in bie ®emeinbe ein vxib 
biente big aßära 1890. SSäl^enb feiner SSirffamfeit tDurbe boÄ 
gegefüDörtige @oüeSfym^ mit einem JbftetmuftDanb t)on $4400 
gebaut, ©eit SZobember 1890 beftel^t ba^ gegemmirtige $aftorat, 
5ßaft. $. ©d^mitt, alfo ettoa fünfunbaöxmaig Söl&re. 3n 1903 er- 
rid&tcte bie ®emeinbe ein neue§ ^Pfarrl^auS, eine Si^be beS ffilr* 
d^eigentumS." 

5Paftor ©d^tt refignierte im $crbft 1916 unb fefete fid^ aur 
dhäje, ^alb barauf hmrbe $aftor ©. äßanui^ aliS fein 92ad^folger 
in bie ©emeinbc eingefül^rt. 

2>ie ®emeinbe aäP je^t 110 (Sßeber. äRel^r aü boppdt 
fotnel finb in ber 3^t il^re^ S&eftel^iS an meftlid^ Sod^tergemein- 
ben entlaffen tDorben; benn aud^ biefe ®emeinbe bilbet bie äßutter- 
gemeinbe für bie aöl&Ireid^n ^Pre^bijterifd&en Oftfricfengcmeinben 
beS mittleren äBefteniS. ®ie l^at eine ©anntagi^fd^Ie mit 117 
©d^ülern unb ift rül^mlid^ft bdamtt koegen ü^rer Siebedgaben für 
aßiffion unb Sol^Itotigfeit. %u& xfj(t finb fieben $aftoren l^erbor- 
gegangen, ^l^re @prac^ ift nod^ boQftänbig beutfd^. 

2)ie (El^riftlid^ Sleformiertc Slibott ®e. 
mcinbc bei ®crman aSoIIc^, ^11. — JHrd^ unb 
^arrl^g ftel^ a^^ 3F!eiIen norböftlid^ t)on ®erman 93aIIe9. 2>ie 
©rünbung biefer ©emeinbe, bie in lird^Iid^r Serbinbung mit ber 
beim SSoK als ^^Sbgefd^ebenen JUrd^'' belarntten S>enomination 
ftel&t — „abgefd^ieben" t)on ber Sieformierten JSird^ in Ämerifa — 
fönt in ba8 So^r 1866. 2>ie melften ber fiebenunbamonaig @Iie- 
ber, toeld^e bie ©rünber bilbeten, koaren bis bal^in ©lieber ober 
Slnl^änger ber alten ©ilüer Cree! @emeinbe. 8B. 2). Xmmermann 



S>te a^ttexfolonie bei (Setmon SBaEe^, SE. 119 

imt) SR. gf. Z)enefQi^ tmirben afö erfte Xelteften geüxü^It utd) S. $. 
ädnntemiann unb ^. 83obc — ber \pätete ^aftor $. 83obc, @r. — 
btenlen oli^ erfte 2>iafonen. 

UAec bie meitere SntotdDung ber Qtenteinbe berid^tet tl^r 
gcgcrmxlrtifler ^oftor, 4>. (E. »obe, in "The Banner" t)om 14. Of- 
tober 1909 etüKi txAe folgt: 2>te @ottedbienfte mürben ^unaäfit in 
Subber^ uvb Steffeln ©d^i^i^ geleiten. 91m Snfang beS ^ol^ 
reg 1868 nol^ 5Paftor Ä. ffiellanb öon CftfricSlonb einen Stuf ber 
Ileinen ©d^r an. Unter feiner $rebigt fteOten fid^ kriele Sul^orer 
ein. 2>iefer Sßann l^tte ber ©emeinl^ au großem Segen kDerben 
lonnen, litten fid^ feine unikoeifen fcnanaiellen XronSoItionen nsd^t 
Qte imübertmnblic^ ^nbemiffe erliefen. Son 1869 bid 1872 
kDor bie ©emeinbe txdank. ©obonn trat ^t. S3. $. Sfrieling ben 
jWenft an ber ©emeinbe an. ©ein ©olär betrug $600, ncbft 
Sfl^l, Jtartoffeln, unb Sutter für $ferb iinb Sbü^, tmirbe ober balb 
auf $750 erl^]^. 2)od^ fd^on im S)e8ember 1874 t>rebigte er feine 
9(bfd^ebd))rebigt. ü'tod^ einer abermaligen SaFana t)on brei ^SßS)» 
ren berfal^ 5Paft. ffi. ffioeling ba^ ©eelforgeramt bon 1877 biö 
1881. 

93ii^l^er mar nur bie l^oHänbifd^ ©prad^e gebrandet morben. 
Um biefe 3eit mad^te fid^ ba^ SebürfniiS nad^ 2)eutfd^ geltenb. Un- 
ter 5Paft. SB. SR. ©mibt, ber t)on 1882 bi« 1884 ber ©emeinbe bor- 
ftanb, \pi^ten ftd^ bie ©egenfä^e amifd^- 2>eutfd^ unb ^oüänbifd^ 
immer mcl^r au, bis fd^ttefelid^ bie ©yiftena ber ©emeinbe in eine 
prrfore Soge geriet. 5Der näd^fte ^rdbiger, % ©tabt, blieb mir 
hirae Srit. Sit ber nun folgenben Salana trug boj^ 3)eutfdöe bm 
©ieg bat)on. Unter bem neuen ^aftor $. $otgeter Don Steermoor, 
Oftfr., ber im SRoi 1889 inftaQiert morben mar, fel^ rnnei fie- 
im ein. ^n 1898 mürbe bie ©emeinbe gana beutfd^. Sm bar- 
ouffolgenben Saläre berief fie $aft. ®. S. Koffer. SBäl^renb beS 
erften ^af^xe» feines ^aftoratS brannte bie JHrd^ ob, mürbe jebod^ 
balb in fd^önerer ©eftalt errid^tet. ^aäi einer SCmtSaeit bon amdlf 
Salären nol^m er SIbfdfieb bon feiner $erbe. 92ad^ längerer 
aSofana trat ber jc^ige ©eelforger, ^aft. $. C. ^cibe, im 3a|rrc 
1907 feinen SMenft an. Unter feiner Seitung erftorfte bie ©e- 
metnbe nnd^ innen unb nad^ au^en. S>aS ©olör mürbe auf $1000 
erl^ol^ unb ein anfel^nlid^S, beou^nteS ^farrl^uS errid^tet. 



120 S)te Oftfriefen in «toterila. 

Sm Solare 1916 a&l^Iie Ue ®emetnbe 45 ^omTxm vmb 126 
©lieber. S)ie SItorgengotteSbtertfte tDerben in 2>euifd^ unb Me 
9[benbgottei3i)ienfte in englifd^er ^pvaä^e gel^alten. 

2)ic ^Reformierte ©emeinbe ^n Sailc9- 
ö i n e, Sil. SHeS ift bic iüngfte ©cmcinbc in ber Äolonic unb 
eine Stod^ter ber alten ©ilöer Creef ©emeinbe gu ©crmon Soßeij. 
gi^re ©rünbung faßt ouf bm 29. Dltober 1884. 35ie m«iftcn 
ber ©rünber toaren mit genannter ©emeinbe glicblid^ berbunben. 
Unter il^nen mögen genannt toerben : SBiebe ©artl^, D. OntjeS, Str. 
aWerlien, 5p. ©9men«, 2>irf ^t)tm^, SouiS aSoi^l^agen unb ^n 
greQ. aSoile^tnHc liegt fieben SWeilcn toeftlid^ bon ber ©ilöer 
©rerf JKrd^e. SHe SBege toaren oft fd^Ied^t unb bie SBitterung, 
befonber§ im SSJintcr, ungünftig. 3)arum begel^rtc mon aud^ ©ot- 
te§bienfte in »oiletibille. 3>ie 5Paftoren SKo^fe bon ©itoer ©redt 
uttb »lötgen öon Sforrefton erfüllten biefen SBunfdö imb Balb fd^ritt 
man jur Organifation einer SReformierten ©emeinbe, mit nur fed^ 
aWännem unb fünf grauen als ©liebem. S>od^ fd^on in bm näd^- 
ften SKonaten ftieg bie 8o^I ouf atoeiunbatoanaig. 2tte crftc Sfel- 
tefte tourben äSiebe a^artl^ unb SIrenb aßerßen gettxil^t nxA cd» 
5Diaf oncn SouiS 5Bo§]^gen, Ontie Dntiei^ unb 5Petru8 ©ijntenÄ. 

5ßaftor SKa^Ie berforgte bie junge ©emeinbe KS änfang 
1886. 3>ann, im SltJril bei^felBen 3a^re8, trat 5ßaft. ©. SinWer al8 
erfter ©eelforger ber ©emeinbe fein SKmt an. (Sx blieb ael^n Salä- 
re, bis äuguft 1896. ©einer unb feiner grunblegenben Strbeit 
nnrb l^e nod^ in Siebe unb Sld^tung gebad^. SRan l^tte unter- 
beffen eine englifd^e SKetl^obiftenfird&e, nebft ^ßfarrl^auS, gelauft, 
ba beten SKitglieber bor bem ftctig ftärler toerbenben Swbrang 
ber Oftfriefen getmd^en toaren. Slber Balb nad^ (Sinaug bed neuen 
?ßaftor». Brannte ba^ 5ßfarr]&au» am 4. ^uli, einem ©onntag 9lad&- 
mittage, unb in ber Stbtoefenl^eit feiner SBetool^ncr, boHftänbig me- 
ber. 3m näd^ften Sal&re, 1887, gelang cÄ, ba^ ber ßird^e gegen- 
über liegenbe (Eigentum mit SBol^ung au ertocrBcn. 

9}ad^ $aft. dimbleriS gortaug trat $aft. ^1^ Z)e99eer an 
feine ©teße, 1896—1899. SJonn folgte 5ßaft. g. S>ctrfi, 1900— 
1902. ©obomt bebiente $aft. S. $. 2:^ormami bie ©emeinbe 
bon 1902 U» 1910. aSäl^enb feiner SmiSaeit tmtrbe ba& ©emebt- 
beeigentum Bebeutenb berBeffert, bie SHrd^ boSftanbig renobiert. 



S)te a^uiteiMonie bei (Senium SBoUeQ, 3E. 121 

eine 5PfctfenorgeI einflefteHt vmb eine lonflftel^enbe, faft öergeffene 
©d&ulb öon $800 abgetragen, ^n her folgcnben SBalana ttmrbe 
bai^ ^farrl^oud mit einem ^ftenouftüanb bon über $2000 umge- 
baut unb hehevdenh bergrofeert. 3m S)e8ember 1910 trat 5ßaftor 
». ajradCer fein Stmt an urtb Wieb bis aum $erbft 1913. 3m Sunt 
btefe§ Sal&reS erlitt tne ©emeinbe einen fd^tnercn ©d^Iag. Sei 
einer burd& bie ©lieber ber ©emeinbe üorgenommenen fiird^rei- 
nigung jd&Iug ber ©life in bm ^rd&turm urib tötete brei ber ange- 
fel^enbften unb treuften ©lieber: SB. K. 3>utti^mann, ©laaS SWe^er 
imb SSeffel $odC. 3>ie S&xä^e brannte total nieber. Sod^ au^ ber 
9[fd^e erl^ob ftd^ balb ein nern^, fd^mudeS ©ottei^J^ouiS, ba^ nod^ im 
felben Söl&re eingen)eil^t toerben fonnte. 3Me erfd^ütterte ®emein- 
be legte au bicfem Stoed übet $7000 auf ben 3lltar beS $erm. 
Sfiad^ nur furaer SSafana öerfal^ ?ßaftor SB. ßanbfiebel bon 1913 bis 
1915 ben 3>ienft an ber ©emeinbe. Um nid^t bie Unannel&mlid&- 
leiten einer langen Safana burd^aumod^, fteHte bie ©emeinbe 
boxm ben ?ßaftor ©merituS S. SBatermüIber auSl^ilfStoeife an, 

©egentDörtig a^^It ^^ ©emeinbe breiunbbieraig gfamilten, 
fed^Sunbfünfaig SIbenbmal&tegKeber unb einunbfünfaig ^ufglie- 
ber über einunbatoanatg Saläre alt. 3n allen fird^Iid&en SSerfamm* 
luhgen toirb beutfd^ gefprod^n. 

5Die anfange ber SWutterloIonie, tl^re gntttndCIung unb ©egen* 
toart ftnb fotoeit bem ßefer bor bie Slugen gefiü^rt toorben. ©emc 
möd&te nun aud^ ber Serfaffer einen 8U>feI bes unburd^bringlid^en 
Sorl^gS ber 3ufunft lieben, um aud^ bie SKnge, Me nod^ fein 
toerben, bor feinem ©eelenouge borüberaie^ au laffen. S>od^ bie 
©abe beS ©el^erS fel^It. Slur au8 bm ßel^ren ber S3ergangenl&eit 
uvb ben in» Stuge faHenben erfd^einungen unb Strömungen ber 
©egemoart ift eS möglid^ im allgemeinen anaubeuten, toa& bie 
Sufunft beS DftfriefentumÄ in ber SWutterfoIonie fein ttnrb. 

SBer mit ben berfdfiebenen SKnficblungcn nöl^ idannt i\t, 
nm% au bem ©d^Iug !ommen, ba% biefe ältefte ffiblonie ftd^ ba^ 
SBefcn bcß DftfriefentumS mogltd^ft getreu unb rein betoal&rt f^at, 
unb bieüeid^ fefter an bem Q^arafter, ben Sitten unb ©ebräu^en 



122 S>te C^efeti in «merUo. 

bet aSater l^t aU bte metter kDeftlid^ Iiegeni)en, iüngeren 9lteber- 
loffungen. SBol^I fitü) bte melften etngetxxtnberten aßatmer uni 
gfrouen au tl^ren „^äietn üerfommett'' ; toofjH etfßü fie fd^on feit 
Scki^ren !einett Siüoadii rmf)T bitrd^ SintuatiberuTtg ; lool^I l^oben 
bie alteren Seute baS Sid^t ber SSelt fd^n in ber klonte erblidt; 
uvb bte jungen Si^lä^, bte fid^ je^t tl^en eigenen $auiSftcinb grün- 
ben, ftnb £)ftfriefen ber l^iergd&ornen anketten Generation, uxü^renb 
il^re SKnber ber britten angel^oren — : aber tro^bem l^ort man ben 
o^friefifd^ ^aMt überoS; tnon bemerft bcA treuJ^ergige berbe 
SBefen, ba& imferm aSoRi^ftamm eigen ift im SJorbergnmb; man 
fielet, ba% bte beutf(!^ ^rd^enangel^örigleit borgeaogen mirb. 9[n- 
gefid^^ biefer Crfd^einungen bxire man berfud^t bi^ küeitgel^enbften 
Hoffnungen für bte 3ulunft au liegen. 

Unb bodö — nttt ^^uetn fei e^ gcfagt — : bic äuiJfid^tcn anr 
ßrl^Itung ber beften unb ttmnfd&enStoerteften 8üge unfcrö oftfrie- 
fifd^en SoK^Iebeni^ unb -koefeni^ ftttb nid^ bie glanaeitbften. Sn 
eine SluiSbel^itung ber Süßeren @renaen ber klonte famt itic^ 
gebad^ koerben, ba bie Sinttxmbenmg boSftänbig atun StiQftanb 
gdommen. gfarmlanb tft au teuer, mn begel^renj^toerte @elegen« 
l^ten für eine gennrntbringenbe Anlage üorl^anbener j&itritaßen 
au bieten. 3ubem leiten bte cot bet ^eri^l^e kDol^nenben gar- 
mer anbrer Solföftämme an tl&rem SBeftfttum fcft fobafe bie frül^ 
läufigen SfäHe, bai ein Oftfricfe einen SSd^toftfriefen auiJlaufte, 
immer fcitener »erben. 6ine ©ad&e aber, bic il^re ödbenSfäl^ig- 
!eit nid^t burd^ forttoäl^renbe 9[uSbd^nung beaeugt, tinrb aOmäl^Iidf 
erftarren, frembcn Cinflüffcn Stör unb 2ür offnen imb aurüdtgcl&en. 
©tiHftanb tft SRücfgang. 

9[ud^ M ber SSerfaffer burd^ eine forgfälttge Seobad^tung ber 
SJcrl&altniffe in ber Kolonie, bie ftd& auf fünfael^ Sö^te erftredft, 
gefunben, ba^ bet Dftfriefenbialdt aUmäl^Iid^ burd^ ba^ Sngltfd^e 
in eine SerteibtgungdfteQung gebrängt tmrb. 9todf be^viptet er 
ftd^ in uttgefäl^r ad^tatg bis fünfunbad^tatg $roaent ber $^ifiQh 
tungen als SamtIienf))rod^; ober immer mel^r, lattgfam ober 
ftd^, gennnnt baS Snglift^e an Soben, fobag fid^ bte ^ölfte ber 
Oftfriefengemeinben notn)enb{gerkDeife geakoungen fül^Iten, in eini- 
gen gotteiU)ienftIid^ Serfammlungen bm (Sebraud^ ber englifd^en 
@))rad^ dnaufül^ren ; bie anbem koerben im Serlaufe koeniger 



SHe S^ttex!oIimie bei (Senium IBaEe^, SH. 128 

Saläre notgdnrungen folgen muffen, hoffet Mefe je^t nod^ faum 
Bemerf&are, aBer ftd^e 93erbr(higung unferiS SHalelteiS? 

Serfd^ebene Sinflüffe tragen ba^n Bei. 3>q finb erftend bie 
immer läufiger tperbenben SDtifd^ei^en, in toelä^en be§ gegenfeitigen 
SerftönbniffeiS kDegen bie englifd^e ^pxaä^e gebraud^t iperben xmi%. 
3femer, ba^ enge Sufammentool^nen in ben ©tSbtd^en mtb 3>5r- 
fem, XDo fid& immer mel&r unferS ©tmnmeS niebcrlaffen; erfol^- 
rungiSgemög boüaiel^t fid^ bie 9[meri!cmifterung l^ier biel rofd^ 
als auf bem Sanbe. 2)en ftärfften gfaftor Mlbet iebod^ bie SoKS- 
f^e. ^r ganaer SeJ^r^Dlan gel^t barouf av^, bei bett ®d^ülem 
moglid^ft fd^neS aüe^, ba& einen Slnflang an boiS 9IuSlanb f^t, 
Qu^^iiiAeibm, unb bie flfnber bem omerifanifd^en äBefen, Sbmtm, 
©elfte unb Seben dugänglid^ au mad^en. gfriü^ bebienten fid^ 
bie SHnber nur kDäl^renb ber ©d^ulftunben beS Snglifd^en unb so- 
gen in ben greifiunbcn ba§ liebe Dftfriefifc^ bor; iefet aber l^cifet 
eS ,,6nglifd^ reben", folange fie unter b^ti Slugen ber ßel&rer finb. 
©d^bc, ba% unfere oftfricfifd^en ©d^Ibireltoren bei Stnftettung 
einer Sel^rfraft nod^ immer ben 9Hd^tfriefen bm SSorsug au geben 
fd^nen. Unter fold^en Umftänben fann ed nid^t aui^bleiben, ba% 
bie ^nber aümäl^lid^ aud^ im ^ufe unb bei gegenfeitiger SJegeg- 
nung fid^ ber @d^ulfprad^e bebtenen. Slud^ barf ed nid^t tnunber 
nel^men, toenn fie ftJöter, ate ©rtoad^fene, il^r $eim mit englifd^en 
Qeitungen imb 33üd&em berfel^en, unb baburd^ fid^ imter ben ßiny 
ffufe ber anglo-amerifanifd^ SBeltanfd^auung fteßen. S)er 9Ser- • 
faffer ift ber Sfnftd^t ba% in abfel^barcr 3ctt ber oftfriefifd^c SJialcft 
nid^t mel^r eine atttäglid^e, fonbem eine in rafd&em Berfd^totnben 
begriffene, feltene ©rfd&cinung in ber SKutterfoIonie fein toirb. 

SVHt ber @^rad^e kmrb ober aud^ ba& ©tammeSbetimgtfein 
verloren gel^, unb td^ befürd^te, aud^ t)iele ber eblen, unferm 
Solföftamme etgentümlid^en Cl^raftereigenfd^ften. ^ie Srfal^« 
rung lel^rt cß immer toicber, bafe beutfc^, bcfonberS oftfricfifd^ 
©rünblic^Ieit 8fufrid&tig!elt ei^riid^feit, ^ui^Iic^Ieit, Swfonwncn- 
gel^origfeit Aird^Iid^feit gfrömmigleit unb ®emüti^tiefe bei bem 
$roaeg ber 9(merifanifterung großen ©d^ben leiben, ober bod^ 
3um minbeften einer bebeutenben Serflad^ung unb SerUKifferung 
untermorfen fein toetben. äBol^I nrirb fid^ ein guter ®tamm Oft- 
friefentum« nod^ lange QAi erl^altcn, felbft in amerilonifd&cm ftlel- 



124 S)t€ Oftfrtefen in 9(merüa. 

be, boäi Ine ©efal^r ber gcmelid^n Sdnenlanifterung mit ber bcaidt 
tjcrbunbciten ©nÖDertung unfcrS aSoHlM&arafterö unb bcm SJerluft 
bcS ©tamnteSBehmfetfeinS tft feine müfeifle EinMIbunö. 

$ier Ketet fid^ bic ©clegenl^t für bie ^ßaftoren, bmtn if)t 
SSoff mA beffen gute eigenfd^ften lieb geloorben finb, mit offen 
tl^en au ®ebote ftel^enben SRitteln ba^ üon ©efal^ Sebrol^te au 
ftörfen unb fo lange ate mögltd^ aw erl^Itcn fud^. 



9ie iFÜttev V^vttH ^tf0vmitvU <i(emein2^e« 

1* 9am ktedflU^e S»l»«n vor 1861« 

9r| er Oftfrief e ift bon Statur aud, md^r tote onbre, ein refigioli 
cf DeronlüffteS 9Befen. (SctteSbienft unb 9iBeI gd^Sren au 
fernem iStqüäfm Srot. @elbft mtnber emfte $erfonen l^ten betr- 
aut bag bte Sibel gelefen unb ber ßtrd^enbefud^ regelmagig auf« 
red^t erl^ten kmrb. 2)arum fyd a^Htline im Sti^erlanb, mit nur 
einer l^anbboS tmn SBol^nungen, feine ©teinfird^; barum mu6 
jebe ätnfieblung in ber neuen SBelt, fei fte nod^ fo Hein, ein SKrd^ 
lein, imb moglid^ft bolb aud^ ^farrl^aud unb $rebiger l^oben. 

2>iefer Quq lom oud^ bei bm erften Pionieren bei ©ermon SSal- 
le)) sum Slui^bru^. SluSgerüftet mit einer grünblid^ Aerattnid 
ber 99ibel unb be^ Aoted^i^muS, unb fn& au einem gemiffen ®rabe 
unier ber in ben t)ieraiger g^^en in Oftfriedlonb auftretenben 
Soccejonifd^ Setoegung, feigen ftd^ bie meiften casä^ in ber 
neuen SBelt nad^ ber getool^nten unb hottDenbigen £röftung unb 
Selel^rung ber JHrd^. Seiber tDoren ober bie bamaligen Ürd^Ii- 
d^ Serl^oltniffe in ben neuen Snfieblungen enttoeber fel^r min- 
bermertig, ober bie fird^Iid^e @eeIforge glänate überJ^oupt burd^ 
9[blnefen|eit. Sie einaigm religiofen Serfommlungen tinnrben in 
einem ©d^Il^fe oftlid^ be^ je^igen Slbeline gehalten, lüo bie foge- 
nannten „Slbred^tSbritber" aufammenfamen unb boß) oud^ eine 
@emeinbe grünbeten. ©päter l^ielten fie SJetftunben aud^ l^n imb 
]&er in bm §äufem ber ^ennfk)It)onifd^3)eutfd&en. 

Unfre Dftfricfen befud&tcn in ber erften Seit biefe öon Saien 
geleiteten Serfommlungen ofteri^; ^on $arf unb Sfrau fd^Ioffen 
fid^ ii^nen fogar an. SIHein, ba& Ungeregelte in bm (SotteSbien- 
ften unb ba& laute, aufgeregte, oft pl^antaftifd^e äßefen biefer Seute 
mutete bie nitd^temer benfenben Simixmbrer Dom ißorbfeeftran&e 
fo fremb unb kniberlid^ an, ba% fie fid^ aSmäl^Iid^ aurüdCaogen. ®ie 
feierten ii^re ©onntage xmn bal^eim, ober gingen auf 99efud^ au ben 

125 



126 ^e Ofifrtefen in 9totertla. 

SertDanbten \mb ißad^bom. 9(uf fold^n Sefud^en fant ba^ ®e- 
fprad^ öfteri^ auf hie ftd^ longfont etnfd^Ieid^enbe aSedmlberung ; 
benn ba& \af^ unfre SSätcr, befonberS ober bic SWüttcr, bafe Mc 
neue Slnfieblung, bie fd^on 3tt)ei S^i^re l^inburd^ feine ®ottedbienifte 
unb feinen d^rtftlid^n Unterrid^t für bie Jttnber gel^obt J&atte, 
fd^Iieglid^ einer tmgeb>ol^ni:en SSerrol^ung aller eblen ©titen entge- 
gen gel^n mugte. Wicm rebete bann mol^I üon ben fd^onen ®ottei^ 
bienften in ber ^matlid^en 3)orffird^; bie groucn arigten bobei 
il&r inneres aSerlangcn burd^ eine im äuge glSnaenbe Xröne; oud^ 
tourbe auloeilen ein erl&cBenber l&ottänbifd^ 5ßf alm gefungen ; aber 
babei blieb ed. 

^od^ ber treue 93unbeSgott l^tte bie^e SV^änner imb gfrauen 
nid^t öergeffen. Shxrd^ fie unb il^re Sftad^f ommcn toolltc er nod^ fo 
mand^ ®ute in ber SBelt auSrid^ten; barum nol^ er fid^ il^rer 
in iener Sftot an. Snt SBinter 1849 fant ein SWonn mit feiner 
gfamilie in ber Slolonie an, ber in fird^Iid^er ^infid^t ein gül^rer 
ber Stnftcbler tocrben foHte. Sfaum l&atte fid^ 3> i r i c u S 3) i r f- 
f e n, fo l^iefe nämlid^ ber 3tnf ömmling, J^äuSlid^ niebcrgelaffen, fo 
bemerftc er aud^ fd^on bie in ber Kolonie eingefeftte Serttrilbcrung. 
8IIS tieffül&Ienber El^rift gab er ber religiöfen aSertoal^rlofimg ber 
ffoloniften bu ©d^ulb. ©ine« SkigeS begab er fid^ mit STOiddael 9San 
Oofterloo au ^eUe beeren, um mit biefen beiben bie Sage au bera- 
ten. Sie famen fd^Iiefelid^ überein, bafe fie cm Sonntag Jtad^mit- 
tagen SefegotteSbienfte einrid^ten tooßten mit SHrffen aK ßeiter 
unb aSorlefer urü) $inberf ärenbS, bem beften ©önger in ber Stn^ 
fieblung, ate SBorfönger. ®er erfte ®otte§bienft toar eine greube 
für aSe S^Inel^mer. SS famen immer mel^r, bis $eerenS S&IodE- 
l^uS öoHgcpadtt toax, 3)od& nid^t alle Oftfriefen nai&men an biefen 
3ufammenfünften teil. 6S gab aud^ einige SKönner, benen bie 
®ottcSbienfte ein 3)orn im Sluge maren, unb bie il&r mogßd^fteS 
öerfud^ten, fie a« berl^nbem. SJefonberS toaren eS att>ei, bie id^ 
mit D. unb $. im folgenben ©reigniS beaeid^nen min.*) 

es iDor am SHtjal&rSabenb 1850. eine grofee SöI^ l&atte ftd& 
aum ©otteSbienft bei S^tte beeren cingefunben. SBäl^renb beS 

*) S)ieS SreignüS tmtrbe htm SBexfaffer txm lOaier ^eHe j^eeren mit« 
geteilt. 



^ie JBtakUdolm\t 6n (SIentum IBoHe^, ^H. 127 

®ingenS entftanb t^or b^m $cmfe ein koüfter @t>elt(rfel. O. unb 
$. tooren mit fünf ober fed^i^ anbem ®efellen gelommen, 6e- 
kDoffnet mit ©d^ie^etDel^ren, um bm ®ottei^btenft ju ftoren. S>ec 
Sorfänger, $inberf 9(renbi^, begab ftd^ bor bte SCür, um bie Stul^e^ 
ftorer aur Shtl^ iu mal^nen. StUein Sorm wxb ®ef(^tei nal^men 
immer mel^r in. fUlon brong auf il^n ein vmb brol^te il^m mit £ät« 
lid^feiten. O. I^ielt il^m a^ Shtgeln entgegen mit ber 93emer- 
fung: „5Die eine für ein SBilb, bte anbre für einen STOenfci^cnl" 
9(te be Situation einen fold^ bebrol^Iid^en Sl^rafter onnal^m, eilten 
bk im $aufe 9SerfammcIten ^inbcrf SIrenbÄ jur $ilfe. * SBöre 
nid^t 3^IIe beeren baaunfd^en getreten, fo märe ol^ne 3^fä ber 
!Qärm in eine bebouerlid^ ©d^Iägerei atmfd^ 9(nge]^örigen berfel- 
Ben Jtolonie aui^eartet. beeren, afö Eigentümer be^ $Ia^e^, 
gebot ben ©törenfrieben Stul^ unb fteUte il^nen bie äSal^I, ftd^ ent- 
tüeber anftänbig au bcnei^men, ober feinen ^la^ a« berloffen, ©ie 
aogen ba^ le^tere bor, jagten aber babei ben ®otte§bienftbefu(i^ern 
einen I^Üofen ©d^redfen ein, inbem fie einige ©d^üffe über beren 
Stoffe i^inloeg dbaobm. 9laä^ ber SSerfammlung n)oIIten bie aur 
Drbnung (Setoief enen an 5Dirffen 9lad&e üben; lauerten il^m auf, 
griffen il^n unb mad^ten ben Serfud^, il^m im Sreel, nörblid^ bon 
beerend ^lodffcnx», ein eiftgei^ Sab au geben. 2>ie auf lArlfend 
Hilferufe l^erbeieilenben Sßänner befreiten il^ auS ben $änben ber 
Ucbeltäter. 

Erlebntffe, toic ba^ oben angcfül&rte, unb bie refigiöfe 2lIIge- 
meinlage in ber Sfnfteblung bettnrften ein immer ftörfer loerbenbcS 
93erlangen nad^ einem georbneten ©emeinbeleben, nad^ ^rd^e unb 
©celf orger. Sttber monttxtrin frembemfianbe; man nwr mit ben 
fird^Iid^en SSerl^ältniffen ^mexitai au unbelannt, vaa au ttriffen, 
tDeld^ ©d^ritte bei ber ©rünbung einer ©emeinbe einaufd^Iagen 
feien; aud^ toolltc man nid^t irgenb einer ber öielen ©dften inö 
@am geraten; fonbem man toollte ber alten, angeftammten SRefor- 
miertcn fiird^ treu bleiben. SBon il&r aber ttwr im UnrfreiS öon 
über ein l^unbert SWeilen feine ©^ur au entbedEen. SMe nöd^fte 
SReformierte ©emeinbe befanb ftd^ au Jpefin, ^„ ein l^unbert attxm- 



128 2yte Oftfriefcn in «mcrüa. 

atg SKeilcn entfernt; bod^ öon Mcfcr toufetcn Me Dftfrtefen bomalS 
nid^ti». 

Um biefe 3«t erfd^ien ber aWBcIfoIporteur ^an ^an bcr 
ß a S, ein SReformiertcr ^oHänber, ouf bcr ajtßfläd^. Sluf feinen 
fegentrtefenben äBonberungen lata er oud^ nod^ Sfreeiport. 93on 
l^er aui& Beobftd^tigte er, ftd^ auf ber „State 3loab" nad^ 9lodtforb 
8U begeben. Sei ber ©ilöer Ereel Srouerci liefe er fid^ mit bcm 
l^d^beutfdEien 93rauer in ein d^riftlid^ ©efpräd^ ein, iDobei il^m 
ber 3}rauer ersäl^Itc, ba% feit einigen So^ren, ettoo iefyx SO^eilen in 
füblid^er SRid^tung, eine ftarfe Kolonie ^nänbcr — Bei bcn $od^ 
bcutfd&cn iDoren bamalS bie Dftfriefen als $ottänber Befonnt — 
im SBerben Begriffen fei ; aud^ litten ftc iDcber ^rdEie nod^ jpaftor. 
filirs entfd^Ioffen toenbete SBan ber SaS feine ©d^ritte fübtDärtS. 
2>ieg ©efpräd^ imb biefer (Sntfd^Iufe loar für Slmerifai^ Oftfriefen 
unb für SBan ber SaS felBft öon iDeitrcid^enbcr SJcbeutung. . 2>cnn 
babürSi hmrben bie erftercn mit ber Sieformierten Äird^e in Slmc- 
rifa brfannt unb eS tourbe eine 5BaftS für bie aol&Ircld&en Refor- 
mierten unb 5PreSBt)terifd^ Dftfriefengemelnben fpöterer Sitten 
gefd^ffen; unb SBan ber SaS erl^ielt bie SInregung, inÄ ^ebigt- 
amt cingutreten, toorin er nad^l^er nod^ lange Sol&re in ber ?ßreS- 
B^terifdEien OftfrieSlanb ©cmcinbe Bei Sldtle^, So., im Segen gc- 
toirft l&at. äud^ ift bieg einer ber toenigen gfäHe, too ein Sier- 
Brauer bem Weid^ ®otteS ivm Segen getporben ift. 

Sttad^bem ^cm ber SoS mit bm SBerl&ältmffen bertraut getoor- 
bm, rebete er ben Dftfriefen au, ftd^ au einer 9leformierten ®emein^ 
be aufammen au tun. SMrffen, beffen ©ruber Sol&onneS bamalS 
ntit ber grofeen beutfd^en SWifftonSfird^ in ber ©tabt SReto Dort 
glicblid^ öerBunben toar, fdEiricB an beffen ?ßaftor, 3>r. g. K. ®ul- 
bin, ben SBater ber meiften beutfd^en SReformierten ©emeinben beS 
DftenS. 3>urd^ biefen tourbe bie SKifftonöBel&örbc auf unfrc üavb^ 
leute im SBeften aufmerffam. Sl^r großer Sefretär, 5Dr. ®arret- 
fon, erfud^te bie SllinotSflafftS, fie unter i^rcn ©d^ul au nehmen 
unb tomn mogltd^ au einer ®cmeinbe au fammdn. 

Jtad^ bm ölteften ^ßrotolollen*) tmirbc bie ©emeinbe am 10. 
STuguft 1851 bor bem Slodfl^aufe t)on äßid^ael 93an Oofterloo ge- 

*) ^tofoüBudl II. ©eite 17. 



2yte fßtntttiOolmxt M (Seemon SßaSiet), ^U. 129 

grünbct. 3)ic SHinmöIIaffiS l&atte bcn ^oft. Sol^n Stt. ©d^I^ uni 
bcn »eltcften ©otle^, habe qua ?ßefin, S^I., olS Komitee gcfonM, 
um bte ^anblung au üoQaid^. Unglüdltd^ermelfe tixtren beibe 
$erren bei^ Seutfd^en tine oud^ bed $oIIänbtfd^en unhinbtg. 9(IIe 
Serl^cmblungen mufeten baf^ öerbolmetfd^t toerbcn. S>Qi& 3>oI- 
metfd^amt k)erfQl^ eht 3)eutfd^er (m& gfreeport tDeld^n baS ^o- 
toIoQ fürs unb bünbig atö ,, einen ungläubigen SV^enfd^en'' be- 
fd^reibt. 2>Qi^ Jtomitee legte foIgenbeiS ©laubeni^belenntnii^ bor, 
ba^ bieienigen unteraeid^neten, bie hex neuen ®emeinbe ald ©lie- 
ber beiautreten gefonnen toaxm: 

„SBfr, bie Untcraeid^netcn, bdfennen l&iermit un- 
fern ®lQuben an ©l&riftum unb unfre Siebe au xf)m 
aU bem göttlid^ (Sriöfer unb Cbetfympt ber gon- 
aen Cl^riftlid^en flird^c; unfre aWitgliebfdööft an 
biefer ^rd^ burd^ bie Jhaft beS ^eiligen ©eifte^; 
unfern gntfd^Iufe burd^ bie ®ttäbe ®otteS ein d^rift- 
lid^ej^ Zehen au füllen; unb und in bie Siegeln ber 
JHrd^e au fügen. 

,,äBir betrad^ten ba^ Sllte imb itteue S^eftament 
(d& bie alleinige Offenbarung be^ äBiQeni^ ®otiej^. 

4 

,,a8ir befcmtcn unS a« i>^ Sfrtifeln ber Sßatio- 
nalf^nobe, gel&alten au 5DortredE)t, 1618 — 1619, fo- 
hrie aud^ bem $eibelberger jtated^idmui^. 

„SBir bereinigen un§ nun aK ein Sioeig ber 
C^riftlit^ Äird&€, unter »uffic^t ber SHinoiSflaf- 
fiS ber ateformierten ^ßroteftantifd^en ^oHönbifd^n 
ftird^e öon Sttorb SImerifa, unter bem 97amen ber: 
Sieformierten jproteftontifd^en ^oHänbifd^en Äird^e 
au ®iÖ)cr Crerf." 

9>ied einfädle vatb fd^one 93efenntmi^ tmirbe fofort t)on fed^- 

unbftebaig 5Perfonen unterfd^rieben. 3d^ fonnte jebod^ nid^t mel^r 

als bie nod^tel^enben einunbf^dig int ^rotofoQbud^ auffinben. 

STOänner: üvüppe U. ajoomgorben, SMricuÄ 5Dirtfen, ©tocer SReintS, 

gf. StielingiS, Soße SRemertiS, Ontie (Sollmann, (Slaa^ doUmaxm, 

Seile GToIImmtn, SllbertuS Sollmann, 9alfter Selberfi», gelber! 

poppen, ^eter STIbertuÄ, ^an »agger, San beeren, $inberf 
9® 



130 S>ic Oftfricfcn in «mcrtla. 

SlrenbS, ffieffcl SBcffclS, ©eri&orb Dbertflo, gon SrcubS, »erenb 
3trcnJ)S, STOid^el »an Oofterloo, ©iffe SletntS, greerf 4>affcBrocf, 
STOermo ^ormS, ^c Sleitttö, ^n Sletntö, aBittcm Sod^iunS, Slrcitb 
3. Srenbi^, Seorg (SbtDarbi^, ^elle beeren, Clao^ ÜRe^er, $. S. 
(Stapel $. ». ®röncbclb, ». ®. 3)ibbertg, $ciIo ®ronet}€lb, äS. 9i. 
©icmcnS, Seile SKitter. 3ufatnmcn fedöSunbbrcifeig SWätmer. 

gfrouen: SBübbitiö S>irtfcn, ST. 6. D. Soomgorben, Slaffc 
Srteßng, 6ba S^eKttg, ©retje gricitng, ©Itttö CoHtnann, Sofo- 
nrino CoHtnatm, gol^mta f)elbed&, TlatiJ)a poppen, ©iDoniie 91I- 
bertu§, Sfntie SllbcrtuS, groule Strenbi^ SJogger, Stnna §eereit, 
fiäbfe arenbi^, goeSe 93. SrenbiS, (£fö!e S(renbi», Smargaretl^ San 
Dofterloo, aßariefc 9lcintö, ®ee§fe 4>arm§, ftüntie Weint«, Zaalte 
i^d^umS, ®eei^{e 9trenbiS, Skialle beeren, Slntje eiooi^-aßeQer, ^- 
fobina 9lütter. 3ufammen fünfunbatoanaig grouen. 

SHeiS tDor ftd^erltd^ eine ftottlid^ 3^^! 6^ i>^ ®ränbung einer 
beuifd^ ®emetnbe in Slmertfa. 2>od^ aud^ l^ier lixir nid^t aäe^ 
äSeiaen; ej^ tDor t)iel ®^reu mit eingeflogen. @elbft einige üon 
bcn ®otteSbienftftörem in jener Stteuja^rSnad^t toaren ber ®cmein- 
be beigetreten. (S& nimmt beider nid^t bmnber, h^erat ba^ ^oto« 
f oSbud^ eraäl^It bag einige tmeber aui^traten, tixü^renb anbre fud« 
tjenbicrt hmrben. 3)q l&eifet e§ öon einem: „. . . er l&egt rationü- 
liftifd^e Slnfid^ten, fonft ein orbentlid^ aßamt." 95on einem an- 
betn: „. . . er l&at ftd^ gönalid^ öon ber ©cmeinbe entfernt; bic- 
fer aßamt ift ein bebauerni^tmirbiger 9tad^foIger ^Cf^oma^ ^dned 
(!), lebt ol&ne ®ott in ber SBelt uxA öemad^Iäffigt feine eigne go- 
milie in guter graiel&ung." Kon einem britten: ,,. . . er l^t fid^ 
öon ber ®emeinbe aurüdEfleaogen." U. f. to. 

2)aÄ erfte Äonftftorium ober fiird^enrat tourbe bei ber @rün- 
bun^ ber ®emeinbe getoöl^It unb fofort orbinicrt mü> in fein 3Imt 
eingcfe^t. 68 beftanb auS bcn SIelteften Qüppe U. Soomgarben 
uvh 5Diricu8 S>irffen, imb bm Siafonen ärenb 3. STrenbS unb 
Dntie (Soffmann. 

9bin beftanb eine georbnete ®emeinbe; eS fel^Iten il^r aber 
atoei ber ^i4)tbebingungen eines gefegneten Stuffd^toung§. ©ie 
Ratten nämlid^ toeber JHrd^e nod& ^rebigcr. SWan ful^r fort, in 
ben $Sufem SefegotteSbienfte au leiten. 81IS biefe aber bie fort- 
ttml&rcnb ttmd^fenbe 3w&5rerfd&ar nidEit mel&r bergen lonnten, mie- 



SHe Tluüetlolonxe M ©crmon JöaHe^, gtt. 131 

ttte man auf furac 3ctt ein n€ucS unbcnü^tc§ SBo^nl&auS, boS dn 
^od^beutfd^cr namcn§ ßong auf bcr gönn gcgcnüBer öon S^Ic 
$eercni^ SBoJ^nung erbaut l^atte. SJornr nwidötc man öon einem 
^au^ert ®d6raud^, ba§ ben ©Item gteerf $affeBroeI'S gel^orte. 
e§ ftanb in ber 9?orboftetfe ber 3)ic]^rf(I)en Sform, bid^t an ber nod^ 
Srecport fül^enben SBagenfpur, unb tixir aud^ fdEion ate ©d^uIl&aiiS 
in ©ebraud^ getoefen. 3)odö foIdEier Sttotbel&elf ging nid^t auf bic 
SXmcr. §n einer @temeinbeücrfammlung öom 25. 3>e3ember 
1851 tourbe bcfd^Ioffen, eine ßird^ au bauen „bei ober im 9?orbcn 
öon Do[terIoo'i& Sanl>." SKid^el SBan Dofterloo offerierte ber ®e- 
meinbe einen Saut)Iai öon ein unb einl&alb SWer ^mn ©efd^enf . 

Ueber bie Stui^fül^rung bc§ ^oue^ unb feine ffoften bringt ba^ 
JßrotofoHbud^ nid^t^. 9?ad^ münblid^er Ueberlieferung tmirbe ba^ 
Rird^Iein im Srül&ial&r unb SSorfommer 1852 errid^tet. ßinen 
cigentlid^en Saumeifter l&atte man nidE)t. 2lIIe foHtcn mit $anb 
onlegen. 95. ®. SHbbenS offerierte alle§ notige SJaul&oIä ; ia^ muß- 
te aber erft in „bcr SfJäl^ ber SWidte" gefönt toerben. SSon l&ier 
fd^fften bie SKönner ber ®emeinbe bie fd^toeren ©id^enftömme sur 
©ägemül^Ie, too fie au ©d^toeßen, ^oXlen unb SJrettem verarbeitet 
tourben. 3)ie be^ 3RauemS ßunbigen legten ba^ gfunbament au§ 
im nd^ ©teinbrudEie felbft gebrod^enen ßalffteinen ; bie 3inuner- 
leute unb ©d^einer in ber ©emeinbe taten bie $oIaarbcit; ttwil^ 
renb bie übrigen mel^r ober toeniger ^anblangerbienfte öerrid^te- 
ten. 3für S^üre unb genfter tourbe jebe gamilie ein 3>oIIer tai;' 
iert. 2[I§ Sönle brandete man fd^toere, auf ^alffteincn rul^enbe 
Sid^enbol^Ien. ^§ Jlird^Iein toar etnxi 22x36 gfug unb l^atte 
fed&S genfter. Sba^ beigefügte SSilb timrbe ngd^ Slngoben bon 
SBerenb ^a^unga öerfertigt. 

3Wand^ beutfd^ ®emeinbc in 2tmerifa fann auf eine ©turm- 
unb 5Drang|>eriobe in bm ?ßioniertagen awnidtblidten. Stt einer 
Seit too ber ftarfen ©intoonberung toegen, bie ©emeinben überoH 
toie 5ßilae au^ ber ®rbe fd^offen, f onnte bie fird^Iid^e SJeauffidEitigung 
Donfeilen ber pl&eren ^rd^f örjjer nur eine mangell^fte fein, unb 
bie 3Serforgung berfelben mit tl^ologifd^ gebilbeten ?ßaftoren toar 



132 S>te Oftfnefen in Hmertla. 

faft unmögltd^. 2)ai» toat bie SBIiüeiseit ber geiftigen Smimiaeit 
Udbeixin toud^eit in bm neuen Slnfteblungen k^erlonnnene ^nbitn« 
btten auf, bie ftd^ bei bm SInfieblem einaufd^metd^n fud^. SRei« 
{tend mit einer bun!Ien Sergongenl^eit l^inter ftd^, aUer el^rbaren 
Sfrbeü obf^lb, sutoetlen mit etooS me^r ald getoöl^d^ ®d^« 
lemttniffen oudgerüflet, tmtgten fie fid^ mit jfoIbungiSboIIen SBorten 
ben 9ttd^tSa]^neniben aU „in 2)eutfd^Ianb ouSgdUIb^ SS^bgen'' 
boraufteSen. ®ingen bie ®emeinben auf bm Seim, fo fing bolb 
eine Sturm« unb S>rmigt)eriobe an, bie mand^ fird^Iid^ ^flona« 
lein fnidUe unb ^cäfilo^e Heine gerben oujteinanberft^rengte, ^n 
ber 91egel bouerte bie @elbft]^ierrlid^feit biefer stDeifeH^often (Sfyi* 
tüftere in einer ©emeinbe nid^ lange. 9tod^ 93äEanntloerben il^red 
tool^ren (El^aralterd, mußten fie il^r SSünbel fd^näten unb bobon, um 
— in einer onbem unb entfernten ®egenb unb ®emeinbe il^r Bofcö 
&}pid aufd neut iu treiben. 2>Qbet tonnten fie ba& eine VUd Stefmr« 
ntiert, boS onbre äßol Sot^tiftifd^, boS britte Tld Suti^fd^^ u^, 
fein. (S^Iüdnid^ertoeife liegen btefe 3«iten toeit l^inter unS unb finb 
burd^ bie geregelteren fird^Iid^ Seri^Itniffe unmoglid^ getoorben. 

SKe junge &xb>et @^reef ®emeinbe Hieb bon bm Seiben einer 
fold^en ^eriobe ntd^t tierfd^nt. SMi» ^rotofoü bei» ftonftftoriumS 
Dom 14. Sanuor 1852 ift unteraeid^nct ,,3. U. 3ürd^, ^äfibcnt". 
anitten in bie Qext ber 9)eratungen unb SSorbereitung beS ftird^- 
boud tritt biefer S^ann. 93on ©efotrt ein ©d^kueiser, l^olte er boS 
Vertrauen bei» $aft. 3. (£. ®ulbin Don ißeU) Dorf fid^ bu getorinnen 
getmigt. SRit einer Smpfel^Iung be» le^teren erfd^ien er in ber 8n« 
fieblung als aßiffionor unb ttmrbe al& temtN)rärer ^ebiger onge^ 
fteOt. Stuf @eite 19 beS ^rotofoObud^S 9hr. II koirb t)on tl^ be- 
rid^tet „bod^ fein gonaeS SBetragtnt unb $anblungen in ber ®emetn- 
be tooren nid^t bom befien." 91m 13. SRai 1853 ttmrbe il^ fd^Iieg- 
lid^ burd^ baS Jtonfiftorium bie Jtoitad t)erboten, toeti er ol^ne S^e- 
fugniS unb aßttunffen beS ftonfiftoriumS ©lieber aufgenommen 
unb fein SeibenSlixmbel nid^t einttxmbfrei mar. infolge einer bon 
ber fttaffiS angefteüten ttnterfud^ung kmtrbe er fehteS üxni^ ent- 
fefct. »on biefer 3«t an tourben toieber ßefegottc»bienfte geä&alteii. 
5Da« Äonftftorium mad^tc am 12. SuB 1853 citien erfolglofen »er- 
fud^, ben Stonbiboten 2>iet)enbrodC cnS üxnbm, Oftfr., oIS $ir(en 
unb Sel^ au brfommen. 



<CHe a^tterlolonie bei Sermon SBaUeQ, ^0. 188 

anu Süni^erS SBeggitg ttKiren bie Prüfungen ber ®emeinbe 
iiod^ tttd^t }u 6nbe. 92a^ einem ^rotofoQ t>om 12. Oltober 1854 
tomrbe cm 11. ©epiem&ec 1854 $enr ^. S), äSIefene einftim- 
mtg h^xm ^ebtger ettDol^It. lieber tiefen fOtann fcnbet fid^ ber fol- 
genbe bon $Qft. 3ol&n Tl. äSogner gefd^ebene ^ffui^ in ben Elften 
ber ©emeinbc*) : „am 27. 8lug. 1854 |)rebigte ein getoiffer ®. 3). 
Slefene in biefer ®enteinbe unb ämrbe am 11. ©eptttibec bei^jelben 
SoliteS, vivavooe, ol&ne die Drbnung ober öorl^gie Surofeie^ung 
ber ftird^enbel^orben, bei bem k)erjümmelten fßolh ol& ^rebiger ge» 
toöl&It. 3u bebeitf en ift babei, bafe @. ®. »lejcnc üu» ßfeni^, Dft- 
friei^Ianb, nxtr, ein geborener Sutl^aner, ging ober später au bm 
Soptiften über unb fd^Iog fiel an eine 93at)tiftengemeinbe in 99re« 
men, 2)eutf(i^Ianb. Sr koar SReifenber einei^ ^anbetöl^ufeS unb 
l^elt mitunter SD'KfftonSreben l^er unb ba in fßritxitl^iem. Sl^ 
er ajremen öerliefe, toor er bei feiner cignjen 5&at)tifteng€meinbe fuS- 
t^enbtert, bcät tme er fagte unfd^ulbig he^pinben. lAefer ^arm alS 
Saie, S^tift unb unter ftird^enaud^t Com l^ierl^ um Qanb au fau- 
len, t>tebigt ober unb tmrb enblid^ gegen unfne ^rd^enorbnung be- 
rufen. 3)te traurigen gölgen biefer gefeft- unb orbnungStoibrigen 

^Jonblung ftnb ieftt (1857) leiber nod^ fel^ au öerf^jüren 

SBIefene ging nun fokoeit, nad^bem er unfre SKrd^orbnung einmal 
beifette gefe^ l^le, unb kiertDaltete bie beiligen Safromente, taufte 
bie ftinber unb traute <mii einige ^Ikrfonen, bie gefe^mägig nod^ 
nid^t getraut ftnb. S>ie @emeit^e t)erlangte aule^t, ba% er fid^ ber 
j^Iaffii^ anfd^Iie^; bod^ er fonnte nid^t aufgenommen toerben, unb 
!am aurüdC mit biefer Ütod^rid^t. 9>ie ®emeinbe toor bereiti^ in atoei 
!£eile geteilt unb nun entfianb nod^ eine brttle $artei. ^n biefem 
aerrütteten unb mirflid^ traurigen Suftonb, toeld^ 93Iefme burd^ 
fein gefe^brigeS Serfa^ren l^ertoorgerufen l^tte, üerReg er bie 
(Semeinbe am 26. 9tot>ember 1855, um eine Sutl^fd^e ®emeinbe 
in ^eoria, SQ., au übemel^mcn." 

@okDeit ^ftor äBagner. $inaugefügt fei nod^, baf; aud^ in 
tPeoria bur$ SIefeneS Sluftreten bie 8u£^fd^e (Semeinbe gefpol- 
tet unb an ben 9ianb ber Xuflofung QAvaäft tmtrbe. 

3n bm erften SRonoten feiner Xötigfeit in ber @UDer Creef 



*) ^otofoObud» 9hc. 11. @eUe 19. 



134 ^ie Oftfriefen in SCmerüa. 

©emeinbe fd^en aSeS gitt 3U gel^. äßon Befd^Iog, an fünf $Ia^ 
©onntagSfd^uIc au l^cn. Dofterloo, 9tec[en, ©irffcn, SKcnnengo 
unb 2)Qk)ibi^ {oUlen <xl§ Seigrer Menen. äßeld^ 99oomgorben bmr« 
bc autn Oberleiber ertoäl^t ftonfirmotionSunterrid^t fing am 11. 
^nuar an. äßon füllte oud^ eine Setfiunbe ein, bie ber 9let]^ nad^ 
von Soomflarben, SMrffen, Dofterloo, Sßeefen unb bem ^ebiger 
geleitet ttmrbe. 9(ud^ timrbe m btefer Qdt bie erfte aßtfftonSfoI- 
lefte gel^oBen, bie fid^ auf bie für bcanalxge äJer^öItniffe bcbeutenbe 
©umme öon $30.00 belief 1 Slllein, tro^ btefer neuen ginrid^tun- 
gen f onnte ftd^ ber ?ßrebigcr nid^t boi^ Suttxmm beS d^riftlid^cn 
Ä;eitö ber ©emeinbe ertoerbcn. ©eine orbnungStotbrigen ^nblun- 
gen unb unrefomrierten Stnftd^n üerurfad^ten inuner mel^r Unau- 
friebenl^t, bt§ fid^ bie ©lieber in atoei ßoger fd^teben. 

anon foHte meinen, bc^ nad^ SIefened Slbgang fld^ bie 9Bogen 
ber Erregung gelegt l^ätten. 2)em mar ober nid^ fo. S>ie Jtluft 
crtoeiterte ftd& btelmel^r. S)ie eine 5ßartei bel^au|)tefce bie jürd^e unb 
l^ett ba tl^re SSerjammlungen, toäl^renb bie anbre Partei unter ber 
Seitung bej^ äteUeften S>. SHrlfen fid^ bemül^, eine gana neue ®e- 
meinbc au grünben nad& ber Orbnung ber 3fleformterten Äird^c, 
fSknn unter ben entftonbetttn SSerl^Itniffen ba^ d^riftlid^e unb 
freunbfd^ftlid^ SBejcn gegenfeitig biel au toünfd^ übrig liefe, fo 
bemül^^ fid^ bod^ beibe ?ßarteien, einen Jjöffenben, gottgtoeil^ten 
aWann aB ?ßrebiger bon ber ©inl^mifd^ SKiffionSbel&orbe au er- 
langen. Unb biefen fanb bie SJel&örbe in bem tl^Iogifd^en Stuben^ 
ten ^ofyx SR. aSäagner. 

4w 9{e Seit hev Stearganifotfan« ^laTtar Satpt KR« 

Sktaan^r« 1856— 1861» 

Sftur ungern folgte ber in SHeto aJrunStoidf, 3i. ^., ouSgebilbetc 
ftanbibat Sol&n 3tt. SBogncr ber 8lufforberung ber Söel^örbe, fid^ ber 
bertoal&rloften unb aerrütteten ©über Ererf ®emeinbe im fernen 
SttinoiS onaunel&men. 21IS er aber anlegt in biejer Slufforbening 
bm äStllen &oüe& in er!ennen glaubte, begab er fid^ auf bie Steife 
unb lam am 27. Suni 1856 in grceport <m. ^iad^ ber bon ber SBe- 
börbe erlittenen Information urteilte biefer Sßenfd^enfemter, bog 
ber ^ebiger biefer Semeinbe nur bann i^ bertporrenen Serl^It« 



S>ic aWirttcrloIonte bei Ocrman »allc^, giL 135 

niffc in Orbnung Bringen lonne, tomn er öon öoml^ein bie SixQel 
mit fefter ^anb ergreifen nnb ein toenig md^ ben „S)onrine" oIS 
bcn „S>icncr" l&ermiSfd&rcn tocrbe, 3)cm3ufoIge Begob er fid^ nid^t 
fofort in bie Äolonie, fonbem aiticrte bie öi)cIt)ermogenben Beiben 
Häupter ber Beiben ^Parteien burd^ atoei „offiaiclle'' SSriefe öor ftd& 
nod^ 3frect>ort. S)urd^ bie§ 3ufötnmentrcffen mit bem neuen No- 
mine aiemltd^ nad^gieBig unb fletn geworben, tmirbe bomt burd^ fie 
eine ©emeinbebcrfammlung mif ben 2. SwK einBerufen. 2)0 SBag- 
ner erfcinnt Ijoite, ba% fein erftciS SBerf bie aSieberl^errftellung ber 
©inttad^t in ber ©enoinbe fein muffe, Benu^te er biefe aol&Irei^ Be- 
fud&tc aSerfammlung bie» au Betoerfftelltgen. Sfiod^ ehter fräftlgen 
Slnft)radöe f orberte er bie ®emeinbe ouf , toie ha^ Betreffenbe 5ßroto- 
fott erflort, „3ur d^riftlid^ SieBc vmb ©introd^t unb Bot ftc bor 
cXiem, bte olien (Sefd^id^ten unb @treittgfeiten unter einanber gäna- 
lid^ oufaugeBen, unb t)on neuem öereint aur ßl^re @otte§ toirf en, mit 
aller SieBe unb ©introd^t fo J&anbeln, dS im Slngeftd^t ®otte§." 
3um ©d^Ittfe forberte er oHc auf, bie öergeBcn unb öergcffen 
unb ftd^ in bte Orbnung ber Äird^ fügen unb nod^ ®otte§ 28ort au 
leBen fid^ Bemül&en toottten, aufauftel&en vmb ba^ STufftel^n aK ei- 
nen bor ®ott geleifteten l^Iigen (Sib onaufei^. „%Bie ftonben 
auf tote ein SKannI" S)ie§ ©elüBbe iKxBen fte ftd^ rcblid^ Bemül&t 
au l^ten. 9lm nädEiften ©onntag l^iclt SJSagner ©ottcSbienft, Vor- 
mittägig im ^rd^Iein, nad^mtttag§ im ®d^ull^aufe Bei $eQe SReintS' 
i5arm. Um freiere $anb in feinen ©ntfd^Iiefeungen au Bel&alien urib 
mit mel&r Sfutoritöt alS SlBgefanbter ber SKiffionSBeJ^örbe auftreten 
au f onnen, nai&m ber ?ßaftor erft nod^ einem Sö^re ben an tl^n er- 
gangenen Stuf ber ©emeinbe an. 

Sieft ntan bie alten ©emeinbeBüd^ burd^, fo bröngt fid^ ei- 
nem bte UeBeraeugung auf, bQ% fßaftor SBagnerS $au|)tt)erbienft 
barin Beftel^t bog er bai^ gonae ®emeinbeIeBen reorgonifierte, um- 
geftaltetc. 3n feiner fünfiäi&rigen Stötlgfcit fyd er grofecS boH- 
Brad^t nad^ innen nnb nad^ äugen. ^>aB ^nftftoriimt tourbe Be- 
reit? nad^ atoei SBod^ reorganiftert uitb bie ginonaen auf eine ge- 
funbe ©runblage geBwwiöt. 3>aS ®el&alt tourbe auf $700.00 fcftge- 
fe^t, falls SBagner BleiBen toerbe. Slud^ Befd^ofe mm fd^on am 11. 
?(uguft foBalb ali^ mogltd^ ein ^farrl^S au Bauen unb atoar mög- 
lid^ft im S^trum ber ©emeinbe. $. Ol&Iing offeriert 2 SJTdEer alS 



186 5Dte Cf^fen in «meribi. 



9ai4)Iü^. S>ie Oemembe nimmt jjebod^ ein SCnae&ot t)on IVi 
älder unmüleD&ar on ber (Sübgrenae be9 ftird^enetgentumd gefegen, 
M» üßid^I Smt Ooflerloo mod^te, on. 3ur Srrid^ng bei» $farr« 
l^fei» ämrben in her @emeinbe $787 oufgebiod^. 9>te fd^Ienben 
$200 nntrben in ber Sonl au Sree))ort au 25 $roaent gAoreil 
SXefe !ßaftorei kDar, koie q^lant, fd^on aientfid^ flein imb befd^ben; 
als fie ober in 9efi^ qmormnm loerben foSte, fmtb fid^S, bog ber 
SBoumeifier bon Sree|)ort nod^ a^»^ Sfug bon ber q^Uatbm Sänge 
unb breite obgefd^niiten f^aüe, 2)er borfiber brol^enbe ^roaeg 
limrbe {d^Iieglid^ giitlid^ beigelegt. 

Unter 9BagnerS froftiger $rebigt fuOte fid^ boS ffird^Iein fo 
SäjßteU, bag xmtt fd^on om 22. Suguft befd^Iog, boSfelbe au bergro« 
i^m, fobag ed bot)))eIt fobiel ^i^tourn erl^otte olS btSI^. Soburd^ 
tmtrbe eS au einem langen, fd^malen $oIabau bon 20x60 gug ®ro« 
6e. 2)te SuSffil^nmg bed SMö^IuffeS toor nid^t fo leidet 3)ie 
^>aiU)tfd^kmeng{eit beftonb in ber Aufbringung ber SBauIoften. 
$atte man bod^ $700 cufaubringen für ^^rebigerbefolbung ; etkoa 
$1000 für bai neue ^orrl^S; mä^ obenbrein l^te man boS mM 
8tef ormierte ®efangbud^ eingefül^rt, tocA oud^ nid^ ol^ne in Sin- 
fprud^nal^me beS aiemlid^ bünngetoorbenen ®elbbeutefö ging, ttnb 
aubem lautete ber 93efd^Iug über bie Sergrof^erung ber ftird^, bog 
feine @d^ulben babei gemod^t loerben bürften. äSol^I beobfid^igte 
man, ouSkoärtS um $ilfe onaufmgen, ob aber ie ein einaiger Dol- 
lar Don ouSnxirtS einton, ift nirgenbS beraeid^net. CinS gebt jebod^ 
aus ben ^rotofoUen betbor: bie jürd^e tmtrbe bergrogert, im fol- 
genben äSinter in ©ebraud^ genommen unb toox beaoJ^Itl 

3m STuguft 1866 tmtrbe auf 9(nxegung beS $QftorS ein ftomi« 
tee obgeorbnet, beftebenb ouS aSid^ fdaxt Cofierloo, Slbbo S)or« 
d^erS unb °$ob. ^rf fen, um bie Sit)perf olome im ©üben aufaufu- 
d^ mit ber Slbfid^, bie Zxppec au Überreben, fid^ an ber ®emeinbe 
au beteiligen. SBenn aud^ bonmfbin einaelne jener 9(nfiebler ge- 
wonnen tmtrben, fo blieb biefer äkrfud^ im oOgemeiiten refuUotloS. 
^l^re bamad^, unter $aftor SDtuHerS $aftotat, erfud^len bie f^ 
per boS ^nfiftorium um (SotieSMenft in il^ aRttte, tourben 
aber bieSmal fd^roff abgetoiefen. Sie SBittfieSer tmtrben bolb nad^ 
biefer Sßtoelfung bon gfree|)ort auS in eine itnierte (Semeinbe or« 



^e a^httietfoloiiie bei (Senium fßaJUti, ^Q. 137 

gonifiert, bte l^eute nod^ ofö Heiner, oBer blüi^ertber fttrd^enlör^er, 
mit einer gfiliale au 9(be[ine, befiel^. 

Stod^ ber SBergrogerung ber Stiti^ tmtrbe bte in t)telen alten 
©emeinben l^errfd^enbe @et>fIogen]^ ber aSermtetung ber ©t^Iöt- 
ae eingefül^rt. ^n einer boau beraumten @emeinbet)erfammlitng 
nmrben einzelne ®i^ unb ganae Sänie t)erfteigert unb bem ^dd^ft« 
bietenben augefd^Iagen. S>tefe (Stnrid^iung bilbet a^oor eine reid^ 
unb ftd^ (Sinnol^meciuelle ber betreffenben ©emeinben, ift aber 
bem ^rinaif ber ®Ieicl^]^ unb Sreil^ bed (Sl^rifteniuntö fo au- 
nnberlaufenb, bo^ t& nur mit ungeteilter greube begrübt toerben 
laiva, toemt fie in ber <S(egentDart immer mel^ obgefd^offt unb bte 
Sättf e in ben ftird^ fiir 9teid^ utd^ 8[rm frei toetbm. ^ ber @iltier 
Creef ©emeinbe erl^elt ftd^ bie 93ätt{ek)ermiehtng bij^ ind ^ubilä- 
umi^jol^r 1901, )do unter ^aftor 99et)er bte ©emeinbe aum ^rin- 
atp ber freien ®i^e aurüdCgriff, ol^ ei^ f^oier je bereut au l^ben. 

$üftor äSagner fe^e ei^ mtd^ burd^, bog boS 9[mt eines ^rd^ 
twgtS ind Qebm gerufen tmirbe. SBol^I l^tte man feit ®ritnbung 
ber ©emeinbe aSjäl^Itd^ brei SRönner emamtt, bie ,,Jlird^t)ögte'' 
genannt tourben, ober ol^ne il^nen il^ren äSirfungSfreid aitaukoei- 
fen. 9lxdft feiten entflanben ito\\i)en ü^nen unb bem ftonfiftorium 
allerlei unliebfome 9teibereten. Um btefen Uebelflattb abaufteOen, 
ttnirbe am 1. ^uni 1857 bai^ %mt eine§ einaigen JKrd^bogti^ tnd Se« 
ben gerufen unb beffen fßflid^en vaA fUeäfte genau beftimmt. fUcs^ 
btefen toar ber ÄirdE)bogt eine fel&r getold&tige ?P«erfönIid^t auSge- 
ruftet mit ungemein toeitreid^enber SoUmod^. (S& tmtrbe ntd^ 
nur Don il^ beriangt, bag er ein el^irbarer SRonn unb (Slieb ber 
©emeinbe fein mu^, fottbem er foQte oud^ einige ftenntntiS ber 
englifd^en Spvad^ unb ber Sted^le biefei» Sonbei» beft^, unb mug« 
te im @tattbe fein, bem ^ttfiftoriimt gute materielle SBürgfd^aft au 
fteQen. @eine ^flid^ten beftonben l^ierin: „Sr fyd bie fiiegenfd^f« 
ten (real estate) bor (Semeinbe in aSertoal^ng au leiten. (St ift 
bie einaige ^Ikrfon, bie im 3lcanm ber ©emeinbe Saufen unb ber« 
faufen, Hagen ober berllagen barf. Cr ift öeri>pid6tet bie Xemjjo- 
ralienber<3enieinbe: ftird^, ^torei, jürd^l^f, ufko., in guier 
Orbnung au leiten. Sr f oS bie S^onf e ber ftird^ offentlid^ an ben 
Sßeiftbidenben ber mle te u unb bie 9legulierung unb Slui^Iegung bon 
©robftötten beforgen. Sr fott bon feinen ^Sntblungen ^rotofoll 



188 S)tc Oftfrtefcn in Kmcrtto. 

fül&ren nnb J&alBiäl^rfici^ bcm Äottfiftormm, ncöft Slfired^nung über 
üHc (Selber, borlegcn." — 2>ic§ Slmt l&at ftd^ btÄ in bte ©egcnttxtrt 
erl^ten; {eine Siedete finb aber t)on 3^t 3U 3rit berortig befd^ronlt 
tüorben, ba% e§ l^euie tmr nod^ ein fd^tixu^ SlBBilb tmn feitterel^« 
maligen äSid^tigfett bilbet. 

Skcam toor ein ^fy: nad^ ber Sergrofecrung beS urf^rüngli- 
d^ JKrd^Ieinö üerfloffen, fo mangelte e§ fd^on toicber an @i|raum. 
3lm 16. Suni 1858 legte 5Paft. S33ogner bem »onfiftorium ben ®e* 
bonfen einer abermaligen SSergrofeerung ober einei^ JleuboucS na- 
i)e, aWon entfd^ieb fid^ öorlöufig für grrid^tung eineS SflügelS an 
ber Sßorbfeite ber ffird^c. Unter bem S3oumeifter $. 58, §at)nnga 
unb feinem ®el^Ifen 38. SKunbl^Ie hmrbc bie SIrbeit auSgefül^rt. 
SSSeil eS an bem nötigen SBargcIb fel^Ite, ftanb ber ^ian autoeilen mo- 
natelang fttH, ol^nc bai^ ettoaS baran getan toerben tonnte. Snt 
S)c3embcr mufe er aber fertiggefteHt toorben fein, benn im 5ßroto- 
loU bom 29. 2)e3ember kmrb ääen ,JoId^en, bie fid^ an bem 93au ber 
Sird^ beteiligt l^^iben, l^alid^ 3>anl abgeftottet für i^re Siebe§- 
arbeit". 

Um biefe 3«t geriet bie ©emeinbe in finonaidle ©d^erig* 
feiten. 3IuS einem JßrotoIoH gel^t l^icrüor, bafe fie bem ?ßaftor bon 
feinem $700 betragenben @alär $500 fd^ulbete. @ie IMte subiele 
®ifen im geuer: bie Äird&e tourbe bergröfeert, b(A 5ßfarr]^auS er- 
l^ielt einen 8lnbau, ein ©tall tourbe errid&tct, Srunnen unb Sifter- 
ne ttmrben gegraben, Sensen aufgefül^rt, ufn>.! ißo^ toieberl^ol- 
tcn unb mit @rfoIg getronten 3Serfud&cn, bie ginanslage au l^en, 
änberten fid^ bie 'Slnnge aum bef fem. STud^ rid^tete man ein ®efud^ 
<m bie SKiffionSbel^rbe, bie ber ©emeinbe feit 1856 getoöl^rte Un- 
terftü^ung bon $100 auf $200 au erl^ol^en. 2)amit fanben fie aber 
bei ber SJel&örbe fein ©ntgegenfommen. SJiS inÄ Sal^r 1861, too 
bie ©emeinbe felbftänbig tourbe, betrug bie a3eil^Ife nur $100 i)er 
Sal&r. SBeld&e robifalen SWittel aur ©|)arfamfeit bie ©emeinbe ba- 
ntalS ergriff, gel^t an& folgenbem l^erbor: ntd^ imftanbe eine Or- 
gel für gottei^ienftlid^en ©ebroud^ au faufen, l^tte man eine 
in gfreeport au $2.00 ben aßonot gemietet. ^l& fid^ aber bie ©d^ul- 
bm fo unl^imlid^ anl^uften, foQte ber JKrd^bogt ben Serfud^ ma* 
d^, bie SRietaini» auf $1.60 l^erabaufeilfd^en. Uli ba& xAäft ge* 



SHe a^ttetfolonie bei ®exmm ^aUeQ, ^E. 189 

lang, toutbe bxe Orgel aurüdCgefcmbt urü> bxe ©ottei^bienfte blieben 
eine 3«ttang ol^ne SKufif . 

Ztoii bet SSeforgniS erregenben ginünalage finbcn toir balb 
bie ©emeinbc <m einem neuen Unicmel^men, ba^ x^te ginansiraft 
mel&r olS je in Slnfrrud^ nel^men nmfele. Snt 5J>e8emBcr 1858 toor 
ber stoeite Sltibou ber ffird^ öollenbet toorben, nr\b fd^on lefen toir 
im ^rotofott Dom 2. a»är8 1859: „»ef d&Iof f en, ba toir 
gestoungen ftnb, eine orbentlid^e Jtird^e au 
bauen, grof; genug, tüenigftenS 600 $er{onen 
au f Q f f e n, bie ßj^ürbige ftloffti^ au bitten, uniS an bxe öftli« 
iien S&xäfen aum ftoüeltieren au entt)f eitlen." SBeld^ einen SVhtt 
muffen unfre Sater gelabt l^obenl Unb tote ftarf mug ber 3uaug 
mtS Oftfrieivlänb getoefen fein, menn eS fd^n einige Senate nad^ 
ber atoeiten 93ergrogerung ber ^rd^ an ©i^raum gebrad^ I 

3m ^pvÜ, SWai unb Suni befinbct fid^ SSkxgner ouf einer SioU 
leften rei je im Dften. SJei feiner 3flüdBEel^r brod^tc er $400 für bm 
neuen ^rd^bmt mit. -SSe ©d^toierigfeiten, toic fie boS SBaucn ei- 
ner grofeen unb teuren Äird^ mit fid^ bringen toürbe, mod^te bei 
einigen bod^ fd^kDettoiegenbe 99ebenlen l^erüorgerufen fyiben; benn 
erft im Sonuar 1860 tourbe entgültig befd^Ioffen, „eine ©tctnfir- 
d^ au bmien, üierunbfed^ig gug lang, Dierunbbiet^ig gfug breit 
unb fiebenunbatoanaig Sufe I^od^". 2tl§ Komitee für iWittel unb 
äBege tourben $. 99. $at)unga, @^IcaS (Sollmann, $. Obling, ÜRid^. 
aSon Oofterloo, griebrid^ ajrodCmcier unb 3>iricu§ ^rffen emonnt. 
.3)er Ort für bie neue JHrd^ tourbe nun öffentlid^ unb t^ritnitim mit 
erregten SBorten bebotticrt. 5J>ie Jlalonie l^e fid^ in ber legten 
3eit mel^r no^ Sßorboften auSgebebnt, unb baS Äird^cneigcntum 
uefonb ftd^ nid&t mel^r im SKitteUmnft. 3Me 3tnftcbler jener @e- 
genb fyMm fd^on früber einmal beim Jlonfiftorium nad^gefud^t, ob 
eS md^ moglid^ fei, ba% ber ^oftor aQe bieraebn Xaqe in einem 
au errid^tenben Solole auf bem fogenannlen „©d^uHonb" ®otted- 
bienft unb ©onntagSfd^uIe b^Ite. (S^ gab barum biele, toeld^ eS 
gern gefeben bötten, toenn bie neue ftird^ ettoa a^ äUeilen in 
norböftlid^ 9tid^tung ecbaut tourbe. S>te münblid^ Ueberliefe- 
rung berid^tet über bie fd^Iieglid^ (Sntfd^bung folgenbei^ ®e- 
fd^id^td^: 

35ie iWänner ber ©emeinbe toaren in ber ftird^ anfammenge- 



140 SHe Citfriefen in «mectia. 

tommen, um ben $Ia^ für bie neue JKnl^ au befttnunen. 9(ber 
„öid ftö})fc, bid Sinne 1" S)er eine toünfd^te fie l&ter, ber anhrc 
bort, tmb ein britter Dermeint einen nod^ bef fem ^lo^ m Sorfd^Iog 
bringen su fönnen. 9tocl^ ftunbenionger 9tebefd^Ia(|t toor man 
felbftDerftanblid^ einem Uebexetnlommen toeiier entfe^, ald au 
SXnfmtg. aitittlertDeile t'rafibierte $aftor äßagner, ber tool^I oud^ 
feine ÜReinung in ber ©osd^ f^oüe, ober fid^ fotoeit merfioürbtg ftUl 
üerl^KiIien l^tte. SniS einige ber afnioefenben medlen, bag bie ®on« 
ne dur Stufte ging, unb ii^rnen bie bal^m bxirtenbe 9!Ke||berforgung 
in ben @inn f am unb fte fid^ bavaufl^n aum S(ufbrud^ fertig mad^ 
ten, erl^ob ftd^ ber feine ikatie lennenbe S)omine unb rebete eÜDa d» 
fo : ,,99iiS je^ l^obe id^ nod^ fein 9Bort au ber borliegenben ®ad^ 
gerebet. ' ^ l^obe jebem Slntoefenben oQe gemünfd^ ®elegen^ 
aum ^eben gegeben, ^r l^obt eud^ oudgefprod^. Sfür unb SBi* 
ber finb reid^Iid^ btöfuttert lüorben ; unb bod^ feib il^r eud^ nid^t einig 
getoorben. 3>ie Sonne gel^t unter. (S^ ift deit J^maugel^. ^ 
ttnü barum, um un^ Dar aufünftiger 3ettt}erfd^kDenbung unb nod^ 
größerer ttneinigfeit au beiool^ren, bie Cntfd^ung in ber @od^ 
treffen; unb bie ift — bie neue ftird^ bnrb gebaut, mo jef^t bie olte 
JMrd^ftel^I Sagt uni» beten." O)^ SBiberrebe tourbe biei» SHf- 
tum angenommen, ^n ber Zat, ein ibeoleter ^lo^ j^öite nid^ ge« 
funben toerben Fonnen. $od^ oben auf bem $ügel ftel^ bod ®ot- 
tedl^i^ l^eute nod^, mie ein Stempel, fobag bie ®emeinbe mit bol« 
lem Sted^ fonntäglid^ fagen fann: „9Bir bxtQen 1^ t nau f aum 

9(m 12. SDlöra ttmrbe bie ®teinarbeit bem aRourermeifter 
iSetttifatb $itnf emeier twn Sreeport übergeben, ttül^reni) bie Sinif 
mermanndarbeit in bie $änbe bed JDidFonen 9ß. SRunbl^enle unb 
ber gfreeporter ©d^reiner äßeife unb ftod^meier gelegt kDurbe. SHe 
jtalffteine Umrben im no^en Oofterloo'fd^ ®teinbrud^ gebrod^ 
unb bei ber ftird^ bellen; ba^ $oIa Icm üon gfreepart. 

®d^ im Sfebniar l^te bcA Aomitee für ÜRittel xxrib SBege 
eine Sifte für Unterfd^riften aum 9teübau airfulieren loffen. 5Die|e 
fitfte toeift einunbfed^ig ^ßicatmi auf mit UnJerfd^riften, bie \>m 
$120 bis l^erab auf $1 .00 rangieren. @ie entl^ält eine Unierfd^rift 
üon $120; eine Unterfd^ft t>on $100; ael^ Unferfd^ften üon $60 
bis $100; neun Unterfd^riften bon $26 bid $60; bie übrigen ftnb 



5Die fBtaitexMcmt bei ®enmm iBoHe^, gE. 141 

aSe Uitterf<l^nfteii für flanete ©utinnen. S)ie S4)talfumtne be^ 
trogt $1511. S>ai^ koar üid für bxe iKxmoIigen Sitten, ober bA 
iDeitem niäft genug, um bxe get>Iaitie @teinlird^ fd^ulbenfrei au er* 
rid^. Slud ben $rotof oHett jener Xioge gcioinni mm bm 6in- 
brud, oli^ l^obe, mit 9(udmi]^ be& ^oftorS, niemcmb in ber ®e- 
meinbeeine flare Sorftellung Don bm eigentlid^ ftoften bed 
SBoued gel^. 

S)er Cdftein tourbe bei ftromenbem Stegen am 9. Sunt 1860 
gelegt. 2>omtne SomeliuS SBon ber SReuIen l^ielt am 9(benb bie 
Seftprebtgt in J^oSönbifd^ ®|)rad^e über Sl^ftelgefd^ic^te 16, 16. 
^e (Senttinbe legte an biefem Xage $25.50 <d& O^fer auf ben 91I- 
tor bed ^^erm. SBSl^enb beS 99auend tmirben bie Serfommlungen 
in ber oüen etaxtd 8ur (^eite gerüdten ftird^ gei^alten. 9(tö man 
ü^rer später ni(|t mel^r beburfte, nmrbe fie in sftxi Zeilen üerSouft. 
Sba& $oIa beiS alten Xeilei^ ift au einem ©etreibei^iS (Granary) 
auf 2)trt gfulS Sfarm unb ber neue Stnbau au mem \oiäsm auf ber 
gfcmit tnm Sol^ gfuld gebrandet tiwrben. 

9toäi el^e bie neue JKrd^ kH)Senbet mar, fol^ ftd^ ^aftor SBag- 
ner genötigt, cm 13. @e)?tember 1860 feine Sflefignation einaurei« 
d^. 3m ^rotofoÜ biefei^ 2)atumi^ ffexiit ed: „£er ^rebiger er- 
fud|te baiS Aonfiftorium, fid^ mit il^ au t^ereinigen, um bie ftlaffiiS 
(Sßükonfin, tiwl^n bie ©emeinbe feit einigen äßonicden transferiert 
morbentoxir) für bie Sluflofung beS ^aftoroIbanbeiS au erfud^. 
SHefe Sitte ftü^te er auf feine tbvpexlxi)m Seiben unb aunei^nenbe 
ftränfltd^ieit, bte ü^n oft Derl^nberten an ber üoQen 9lui&üBung fei- 
ner $f[id^ten, tme er ei^ für nötig l^ölt in biefer <S(emetnbe. Sr l^of- 
fe, bag il^m baiS Jtonftftorium in biefer ©od^ bel^ilflid^ fein tooSe, 
ba er ftd^ feitl^ für bie ®emeinbe auf geo})fert unb aud^ in il^rem 
Dienfte ruiniert l^abe; gana befonberS aber, n)eU bie ©emeinbe ie^t 
in einem befferen 3uftanbe fei tme je aubor; unb er l^offe, bag fie 
je^ unter @otte§ gnöbiger ^vfymnq, mit einem kmirbigen unb tä- 
tigen aOomte, balb in üoSer ftrnft unb @d^mudC, aliS @otteS 3ion 
auf biefer Prärie, bie Srout ^u, bie 9Bonne ber (Sngel, bie 3i^be 
(BotteS unb ber ®d^red(en unb $a6 beS Sleufeli^ unb feiner Stnl^n- 
ger fei." — 

Ol^ 3^f^I iDtrften aud^ eine Snaal^I ttnanne^mlid^fetten, 
bte er feit ber ^nongriffnal^me ber neuen ftird^ mit loerfd^ebenen 



142 ^ie Oftfriefen in 9totert!a. 

eittPufereid^ Olicbcm bet ©cmeinbc geffobt, unb bic ü&m bief 
Äummer bereitet, mit au biefem ©d^ritte. 3>ie SlTtfünbigung feiner 
SRefignation traf über bic ©emeinbe mit fd^toercr aSBud^. ,,2ttittcn 
im ftird^uen toiH un§ ber 3>omine t)erl<xffen! Unb gerabe jefet 
l^oben txnr einen ^Jlann lüie ifyx, bet bie ©efd^ide mit fefter $S^xü> 
fo gut 3u leiten Derftel^t, am notigftenl" Wlon beftürmte tl^, feine 
SRefignotion bis 8ur SoHenbung beS Söaue§ im näd^ften Srül&ial&re 
3U t)erf(i^teben. S>arin nnüfol^rte er ü^ren SJitten. Sber il^r Ange- 
bot ü&m $500 unb eine einjäl^rige SSafcna 8ur ^erftcHung feiner 
©efunbl^t au geben, unb il^m toäl&renb biefer Seit einen ©teHöer- 
treter onaufteQen unb au befolben, lonnte unb lüoQte er nid^t ünnel^« 
men. ®o tourbc bann im Srül^ial^r, am 6. 2l:pril 1861, bie Slefig- 
notion, toenn aud^ mit aSBiberftreben, bon feiten beS ftonftftoriumS 
angenommen, toäl^renb SBogner t)erft)rad^, nod^ biiS aur SintDei« 
l&ung ber Äird^ au bfeiben. 

aWittlertoeile hxxr ber S3erfud& gcmod^t toorben, ben ittomen ber 
®emeinbe au „SHieberbeutfd^ Sieformierte Oemeinbe DftfrieSIanb" 
au öeränbem. 5Da§ ^ProtoIoÄ einer ®emeinbeberfammlung bom 
13. (September 1859 berid^ nämlid^: „SS ömrbe einftimmig be- 
fd&Ioffen, ba6 bie Oemieinbe l^inf ort Sßieberbeutfd^e Sieformierte ®e- 
meinbe Dftf rie§Ianb l^cifeen foH. 3)aÄ löblid^ ftonftftorium tourbe 
um bie Slad^fud^ung bei ber ^laffid gebeten, um biefe 93eränberung 
au geftatten unb au befd^Iiefeen. Unb bic Sluffd&rift auf bem ®d&ilb- 
fd^ein ber neuen ftirdfte foH fein — SKebcrbeutfd^c Sieformierte @c- 
meinbe OftfrieSlonb. 1860." SHefer ©emeinbebefd^Iufe ift Dom 
i^onfiftorium nie ouSgefül^rt iDorben, tixtl^d^nlid^ ouj^ bem ®run- 
be, toell in jener ©emeinbeberfammlung nur menige ©lieber on- 
toefenb hxxren unb bafier bie ©efinnung ber ganaen Oemeinbe in 
ber ©ad^e nid^t aum 9(uiSbrudC gekommen koar. Sßie bem aud^ fei, 
oI§ ber ©d^ilbftein in feinen 5ßlaö gefefet tourbe, trug er ben USf^ 
rigen ©emeinbenomen "Reformed Protestant Dutch Church of 
Silver Creek." 

9Bie aber toar bie @emeinbe au le^terem 9tomen gefommen, 
toar bodö ©ilt)er ©rerf Xotonfl&ip mit feinem f^en munteren ®il- 
ber ©recf (©ilberbad^) onbertl^ SWeilen entfernt, toäl&renb ba^ 
JHrd^eneigentum in SKbott !Eotonfl&i|) lag ? Sfu ben ©emeinbebü- 
d^em tft nid^tS borüber au finben. 9(m tool^rfc^nltd^ften Hingt bie 




Kefocmifrle Silrrr Ctttt VUAk jh fficnnaii fadfY, JH. 



^e a^tterfolonie bei @ttmcm S^aHe^, ^H. 148 

mir geflenüter flcmad^tc 2Ingabc md^rerer alter ©lieber ber @e- 
meinbe, ba% bei ber ©rünbung ber ©emeitibe bie mciften ber fül^- 
renben SWänner in ©itoer ©reef Jtotonfl^it) toofjitden unb beStocgen 
biefen Jeanen borfd^Iugen unb feine 3lnnül&nte mit ©rfolg burd^- 
festen. SBenn felbft l^eute nod^ einige meinen, bie Äird^ trage ei- 
nen berfefrrten 3tonen, fo f önnen fie ftd^ bamit tröften/ bafe e§ loe- 
nigften§ ein fd^oner 9lamc ift ber fogar f^mtbolifdö gebeutet toerben 
farni: l^ier in btefem ®ottc§l^ufe \pvvbelt ftlber^eH imb tldv, lau- 
ter unb rein, ber nie Derficgenbe ßebenSftrom be^ SBorteö ©otteS! 

(Srft am 24. §uli 1861 lonnte ba§ neue ®otte§I^S bem 
3>ienfte be§ 3)reieinigen @otte§ getoeil^t toerben. SBond^ toar 
nod& unfertig. 3!)ie ©rrid^tung be§ öorgefel&enen fd&Ianfcn 2;urme§ 
toar ber l^ol^en ftoften toegen auf f^ötere S^i^ öerfd^oben toorben. 
Slud^ toaren nur toenige Särrfc öorl^nben, obtool^I man icbermann, 
ber e§ toünfd^te, erlaubt l^te, ftd^ felbft eine nad^ einem öorge- 
fd^ebenen 5ßlanie J^raufteHen. Sür bm SBeil^etag unb nod^ mon- 
d^ ©onntag nad^l^r mußten bidfe, rol^ 5ßlanf en, auf Steinen 
ober ^olablödCen liegenb, als ©i^ bienen. Slnftatt ber fel&Ienben 
Sid^ter brodle man aBenbi^ Aeraen mit t)on au $aufe, aünbete fie 
ext nrtb flehte fie mit einem bon ber ffierac l^erabrinnenben Ztop^ea 
Skxlg auf ber 99anf feft. anit fold^ fparlid^er 93eleud^ng ber 
ftirc^e toürbc man tool^I l^eute nid^t aufrieben fein; aber in jener 
Seit, too man auf fd^toeren Safttoagen ^uv ftird^ ful^r unb mit 
Mlnmpen" <m bea Süfeen tlappetnb baS ®oiteSt^cm& betrat, toar 
man bem $erm aud^ für bie büftere Äeraenbeleud^tung banfbar. 

2)omine ©eine SBoIK, ber toeitl^n idamtte tüd&tige $aftor 
ber ftoHänbifd^ ©emeinbe au SKiltoouIee, toar getoonnen toorben, 
bie Stntoetl^ungS^rebtgt au l^alten. @r t^rebigte in ber allen Der- 
ftänblid^ l^oHänbifd^ @pTaä^ über 5ßjixlm 133. ißad& ber 5Pre- 
bigt unb unmitteD&ar bor bem feierlid^en Slfte ber ©intoeil^ung er- 
eignete fid^ ein aufeergetoöl^nlid^ bromotifdfer 3tt>ifd^faII. ^aftor 
SSktgner erl^ob fid^ unb erflärte, e§ rul^ nod^ eine ©d^ulbenloft Jjon 
$1500 auf ber neuen S^ird^; femer berfünbete er ber erbleid^enben 
©emeinbe, bie (Sintoeil&ung Ibnne nid^t el^ fiottfinben, bis bie gon- 
ae ©d&ulb enttoeber burd^ @aben ober burd^ Unterfd^riften gcbedtt 
fei! SEBaS foHte man tun? ©eben! 8«*nenl eine Sifte tourbe 
in ber ^rd^ l^erumgereid^t unb in tocniger olS einer l^ben ©tun- 



144 ^ie Cftfrtefen in «[tnetüo. 

be toctc bie gatiae (Summe geaeid^netl ^bAm Mefer ^nxttme opferte 
Me ®emeinbe in ber gfeftfollelte $36.84, unb boS ®ro6e Aonfifto- 
rium Brad^te ein (£ltvaopf^c bon $112.501 O bu reid^ered ®e- 
fd^Ied^t ber ©egentDort, betrad^ emftlid^ bie fd^ier unerl^tten Op- 
fer beiner SBoter, borgebrod^ dur Srl^iung il^rei^ angeftammten 
@I<mbeni^ für ftd^ unb il^re ftinber! 

9}ei ber 9tbred^nung ber neuen ftird^ fteHte ed fid^ l^eroud, bag 
fid^ bie aterüuiSgüben auf $3200 beliefen, tiwbei bie aa^Ireid^ per* 
fönlid^, freitmEigen SDienftleiftungen ber (SIteber nid^t mit ein* 
gered&net finb. 

S)oiS JHrd^metMeft geftoltete fid^ gleid^eitig jum Slbfd^iebi^fefte 
für ^tor aSBügner. ©d^on in ben näd^ften S^gen fiebelte er mit 
feiner gfamilie nod^ bem ©taüle 9ZdD g)or{ über, U)o er nod^ i^- 
fie&ung feiner ®efunb]^ im nad^ten ^jcäyce bie beutfd^ ®emeinbe 
du Sßeft Sei^ben bebiente. SMefem in Dieler ^infid^t merfkimrbigen 
äRanne IM ©ilt^er Sreä biel su Derbonfen. inmitten bon unjal^ 
ligen ^inbemiffen, ©d^mierigleiten unb Entmutigungen, bie fid^ 
im fieben biefer beutfd^-omerilanifd^, burd^ anbrer unb eigne 
©d^ulb aerriffenen ®emeinbe offenborten unb il^ fortttxil&rcnb 
l^menb in bett 9Beg legten, unb angefid^ti^ nid^t feiten gegen il^n 
gerid^teter 2)rol^ungen unb iBeleibigungen, l^ielt er cm feinem S^^ 
f eft urtb ging furd^Ioi^ unb treu beti erBonnten SSeg ber ^flid^t eine9 
ed^ten" beutfd^merifamfd^en ©eelforgeri^. Sorfid^tig urüi bod^ feft 
räumte er ben @d^tt cu» bem 98ege; legte üon neuem ein fefted 
tJfunbmnent, auf ba» er eine burd^ geredete SltüDenbung ber ftir- 
d^enaud^ gereinigte unb burd^ bie fraftig>e ^rebigt beS (Stxmgeliumd 
erftarfenbe ©emeinbe oufboute, bie l^eute, nod^ 60 ^l^ren, d^ ein 
3)enfmal feiner auj^l^renben Sßirlfomfeit unb ber überfd^toengli- 
d^en ®nabe ©otteS, blül^enb, ftarf unb frud^tbm: baftel^t. 9[uf eine 
cn ein olteiS im^ jenen äBogner'fd^en Xctgen ftommenbei^ ®emein^ 
beglieb gerid^tete Sroge, erl^elt ber SSerfaffer bie Slntmort: „S)o- 
mine SBagner toox ein tüd^ger, emfter ^aftor; etUxtS au brouf- 
gängerifd^ für uniS longfamen Oftfriefen; ctber er meinte ei gut 
mit uni^ unb Ifcd und unenblid^ Diel geleiert." 

3n feiner fünfjäl^rlgen SBirffmnleit tourben 91 Slbenbrnol^tt. 
gliri^ in bie ®emeinbe auf genommen unb 144 ftinber gelauft. 



^e a^tterlolonie bei (S)etman fßaUei^, ^H. 145 

5. ^i9 Seit he» ,^90vhnet9n üSemein^eleben«. 

1861-1916. 

Unter «ßaftor So^n SWüIIer, 1861—1871.— 
S)ie ©emeinbc braudjte leine lange, aerfefeenbe SBofanaaeit burd^a«' 
mod^en. 9?ocI| toäf^renb 5ßoftor SBagner bie Äonael öerfof), fydte 
man cm 24. Si*^ 1861 5ßaftor Soi&n Sttüttcr öon aSnrlington, ^„ 
auf einen ©el^It Don $600 l^n berufen unb feine Swjöge erl&alten. 
3toei aSod^n nadö bem SBegaug ^ßaftor SBagnerS tourbe er ouf ber 
aklinftation au 93ailei)t)ille öon ber ©emeinbe begrüfet unb obge- 
l^olt. 5Der Jlnfang feiner S^ätigfeit toor nid)t leidet. 5Da§ Sanb be- 
fanb fidEi in gro&er Slufregung toegen be§ au§gebrodE>enen Sürger- 
f rieg§ ; bo§ ^rd^gebäube ttxir tool&I eing€tDciI)t, aber nodö unboH- 
enbet; in ber ©emeinbe gob eS bideS au orbnen; alte geinbfcligfei- 
ten mufeten gefd&Iid&tet unb brüberltd^ SKol^nung imb SlodWid&t ge- 
übt tDerben. 3)od) e§ ging. 3>er neue 5ßaftor toor gänalidE) anber§ 
Veranlagt afö ber abgetretene. SBäl^renb SSJagner <xU ein güfirer 
öon SKännern unb ein ©eniuS im StuffteHen unb 2)urd)fül&^ren bon 
^Plänen, beren großer 92u^ unb ©egen ftd& erft in ber 3ulunft of- 
fenbaren mußte, be^eid^nct toerben muß, unb bi^e 3üße oud^ in fei- 
nen 5ßrebigten awtn SfuSbrudC brad^, toar SKütter foft gänalid^ ber 
aSerinnerlidöung unb Vertiefung beS gciftlid^ Seben§ angetan. 
(Sin emfter, gefunber 3Kl)ftiat§muS d&aralteriftert feine Jßrebigten 
au§ jener 3cit; borum fanb feine 5Prebigttocife bei ben, toie ?ßro- 
feffor dl. 3K. ©teffieniS au fagen ^pflegte, etttKtS „m^ftifdö nnb labba- 
biftifdö angel^d^ten" Oftfriefcn feinen geringen 91irflang. 3rudE| 
l^nbl^te er im SSerein mit bem ffionftftorium ftrenge ffird^awdEit. 
2>ie Solge toar eine mcl^rcre Saläre onl^Itenbe ©rtoedCung, Don toel- 
d^er nod& l^te bie SHten mit großer SJegeifterung reben, ^n ben 
Salären 1863 unb 1864 melbeten fid^ nid&t toeniger al§ öieraig 5Per- 
fonen anr STufnol^me in bie ®emeinbe. 

Sm ^fyce 1864 tourbe ber SCurm gebaut unb bie 1000 5ßfunb 
fd&toere ®Iodte l^neingel&ängt; bie ^rd^ mit Sänfen t>erfe]^; ba^ 
nodö fel^Ienbe $oIaft)erf fertiggefteHt nnb mit ©id^l^olafarbe ort' 
geftrid^ — oHeS mit einem ffioftenauftoanbe bon cttoa $1000. 
Die neue ßird^ mit il^rcr fertigen ©inrid^tung fam alfo auf $4200. 

10© 



146 2)ic Oftfriefcn in Ämerüa. 

3n bicfem Solare tourbc ©ontinc SWüttcr für bte SIrmcc gesogen. 
®ro6er ©dEiredt barob in ber ©emeinbc. ©ofort fafete man bcn 
©ntfd&Iuö, genug ®clb aufaubringen, um einen ©teHöertreter in 
bic 9tnncc gu jetümt*), ^m 9hi l^en bie ©iaioncn äol^Ireid^ 
Unterfd&riften für bie nötigen $800 beifammen. SiS 8ur ©inaal^- 
lung berfelben tourbe bie ©umme Don §eile Ol^Iing geborgt. 

9[uf obige QÄt ber 6rkDedEung uvb Sinfammiung folgte balb, 
toie <m^ einem 5ßrotoIott öom 8. gebruar 1866 l^borgeI)t, bie SRe- 
aftion, eine Seit ber Skmljcit unb ftälte, ja ber ©id^tung ; benn im 
©eptember beSfelben Sal^reS fül^Ite fid^ boS JSonfiftorium gebrun- 
gen, eine Slnjol^I ©lieber au fufpcnbieren, bie ftd^ bei ber ®rünbung 
einer EJ^riftlidö ^Reformierten ©emeinbe**) innerl^b ber ®emein- 
begrenaen mit beteiligt IMten, ol^ne borl^ i^re ©ntfoffung au f or- 
bern. Sni folgenben ^jofyce ömrben onbre ber ©emeinbe untreu, 
inbem fie in ber ©emeinbe au ©unfien einer neuen 5Pre§b^terifd^ 
©emeinbe au SRibott agitierten, bie feitbem eingegongen ift. ®e- 
trieben Don bem Verlangen, ein toicber toärmereS unb frud^tbarereS 
Sehen in ber ©emeinbe au fel&en, ttmrben in biefer Qext bie aSetftun- 
bm, beten ©egen fid& fd&on frül^ f lar ertoiejen l^te, in ben t)er- 
fd^ebenen SHftriften hneber aufgenommen unb getreulidö geleitet 
unb befud^. 

©iS boi&in toar bei ben ©otteöbienften nur ein IIeine§ Harmo- 
nium für bie SWuftIbegleitung beS ©efongeS benufet toorben. ^n 
bem großen Äird^raum toaren aber feine 5£6ne loum t>eme]&mbar. 
aWel^r unb mel^r mad&te |id& ber Sffunfd^ rege, eine 5ßfcifenorgeI au 
befi^en, toie man fie in ben $eimoti^fird^ Dftfriei^Ianbö getoöl^nt 
geö)efen ttxir. SHad^ einigen bieSbeaüglid^ ^Beratungen übergab 
bie ©emeinbe einem oftfriefifd^ Orgelbauer ben ffiontroft, eine 
fold^ au bauen. STIIein, nod^ bor il^rer SoQenbung vmb nod^bem 
fd^n über $1000 baron beaal^It toaren, ftarb ber Orgelbauer, gin 
anbrer mufete bie Orgel fo gut eS ging boHenben. JJMefe "homie- 
madie" Orgel, bie auf ber ©mpore angebrad^t toorben nnb beten 
anbete fiinien ben fünftlerifd^en ©efd^modC be§ ©rbouerÄ berricten 
(offenbar eine SHad^mung ber Orgel in ber ^Reformierten Äird^ 



♦) ®ic^: enttoidttung: 4. 5hcieg«aeiten. 

♦♦) ©iel&c: 5. S)ic Kolonie in ber ®cgenhxxrt. JJ^rc Äird^cn. 



S)ic SWuttcr!oI(mic bei ©crman ©alle^, 311. 147 

3u 3leetmoov, Dftfr.)/ fyd xf^vm Stoei rtrc befricbigenb erfüllt. 
Sf)re ^nc toaren raul> unb autocilcn uirfontroHicr&ar ; tl^r S^ne- 
re§ ledöatc faft immer nod^ bem 2Iu§beffcrer. SCroftbem l&ot fie öon 
1868 Bis in bie iüngftc 3ett il&ren ^ßlafe bel^ptet, tuo fie burd^ ein 
toeit flröfeercS unb tJoHf ommenercS Snftnmient il&ren ßrfa^ gefim- 
bm IM- — SBäi^renbbem bog Snnere bcr ftird^ burd^ bic 9lufftel- 
lunfl ber ^Pfcifenorgel eine hebeutettbe aSerbefferung erful^r, öer- 
fd^önerte bie ©emeinbe aud^ ba§ 2lcu6ere be§ ^rd^etgenlumS 
butd^ 21npflanaun*g einer aug ScbenSbäumd&en beftelienben $edte. 
Zäle bcrfelben ftei^ unb grünen l&eute nod&. 

9iaäj ael^niSl^riger XÄtigfeit in ber ©ilöer ©reef ©emeinbe 
nal^m 5Paftor Sol&n SWüHer einen 9luf ber neuen ^Reformierten ®e- 
meinbc 8u ^Peoria, §11., an, SDaS iKiftoralc IBonb ttnirbe im ®e|)- 
tember 1871 gelöft. Sn biefen ael^n ^ofycen ttcden breiunbneun- 
aig ^Perfonen ate Slbenbmoi&Kglieber ber ©emetnbe bei, unb brei 
^unbert ^nber timrben getauft. 

Unter SPaftor Sttid^ola« SW. Steffen», 1872— 
1878. — Sor ^aftor SJWUIcrg Sbreife famen Jh)nfiftorium ur\b 
©cmeinbe überein, bm 5ßaftor S>r. 3Hd^oIaS SW. Steffens, 5ßrebiger 
ber Slltreformterten ©emeinbe au ©mben, OftfrieSlonb, au beru- 
fen. S)aS ©olär tourbe auf $1000 erl&öl^t; aud^ übcmal^m bie 
©cmelnbe bie SJeftreitung ber Ueberfoi^rtSf often, ettoa $400. ©nbe 
S>eaember fom bic beftimmte Suf^öC feiner Sünnoi^me. S>urd^ boS 
eine ganae (Stnnbe toäJ^renbe Sauten ber fiird^englodCe gab bie 
Oemeinbe i§re Sreube über bie frol^e Jhmbe au erfemten. 3Wan 
ging fogar' baran, boS 5ßfarr§äuSd^en für ben 3)omine au möblie- 
ren. 

SWit Siedet mag l&ier bie Srage aufgetoorfen toerben: SBie fam 
biefe an bm ©renjen ber 3it)iHfation liegenbe, mcift auS frül^ren 
ftned^ten, ^anbtocrfem unb fileinbauern befte^^enbe ©emeinbe ba- 
au, biefen tnirflid^ bebeutenben SWann au berufen, ber fid& fd&on in 
ber 3lItreformicrten ftird^ 3)eutfdöIanbS eine» nid^t geringen ShtfcS 
erfreute, uvb Don @ott beftimmt toar, bie näd^ften öieraig 3al&re, 
bis an fein SebenSenbe, einen nad^l^Iteuben Anflug als ^ebiger 
beutfd^er unb J^oHönbifd&er ©emeinben uvi alö 5ßrofeffor ber 33^- 
logie in ber tfteformierten JKrd^e in 9Imerifa auSauüben? SHe 
ifonfiftorialaften ber ©emeinbe eraöj&len Don einem fird^Iid^ $ro- 



148 S)ie Cftfriefm in Smcrifa. 

jeli, in toeläjem fleflm bm (S^aratter beS oftfriefifcftm ^oftotS einer 
mit einer anbent SJenomination in iCirtf|Kd&er SJcrßinbunfl ftc^en- 
ben 97ad^6atgemetnbe f(^n>ere i&efd^uIMgungert erhoben tmtrben. 
3>iefc SBefdöuüiigunflen toarcn bon 6em betrcffenben (paftot al8 un* 
imlir unb ungere^tfertigte SSerleumbungen begeii^net iDocben. Um 
ber ©od^ ouf ben ©runli 8U gcl^n, monbte fi(^ baS Äonfiftorium, 
jiDedS nälEierer unb getpiffer gnfonnahon, an bie JtlaffiS ber STtt* 
reformierten JHrd^ jDftfrieSlanbS, mit meld^ jener eine S^tlong 
in fflcrbinbung geftanben. 3>cr ©tönbige ©c^reibcr biefcr IHoffiS 
War ber in Smben ftationierte ^oftor 9t. Wt. Steffens, ^n fehtem 
StnttDortfiiötcibcn*) beftätigte biefer radöt nur bie in Ämctila oufi- 
gef)}ro(^enen Sefc^IMgimgen, fonbem gab out^ feiner SSorttebe 
für bie SRcformierte JMti^c in ^merifa frräftigen Äu&bnul. ^e- 
fer Slatfac^ gebad|te baS Jhinfiftorium in ber balb barauf eintre- 
tenben Siafana ber @emeinbe unb rid)tete auf baS ®enität>o^[ 
einen SRuf an ü)n, unb nid^t 0l(»ne Srfolg. Sn ber ESalong tourbe 
bie Aanjel Don bem flunbibaten Snne $eeren, bem noi^maligen 
bdannten aRifftonor, unb anbem ^cbigem oerfelien. 

Sm 2. TUn 1872 jog $aftor ©teffen:» mit Srau (einer g^- 
renen @if|ottIänbertn) unb fünf ftinbem in bie frol^betojegte Ste- 
mcinbe ein, unb limrbe am 15. Sffoi in fein Stmt eingefc^t. ©8 
ergab fi^ balb, bog boS ^forr^uSd^en für bie gomilie beS neuen 
^oftorS au Hein unb für bie an eine beutfi^-Iönbifd^c ¥fflrr»o5' 
nung geroö^nten SSelDo^ner beiSfelben ni^t angemeffen mar; barum 
ging bie ©emeinbe fi^on im ^uni an bie Srbauung ber ie^igen 
geröumigen ^aftorei. aSemt fie au4 licute feinen Serglncft mc^r 
mit ben Dielen onfe^Iit^ äSo^nungen ber Stnfieblung auSl^alten 
forni, fo mugte i^r bamals boäj als ber größten unb bequemften 
SBol^nung auf ber ^Ürie bie ^alrne guerlamit merben. $eute 
fielet fie üie ein Sonbfi^Iög^ mitten auf einem geräumigen ^lafe 
^od^ oben neben ber JHrd^e, umfränat bon immergrünen, rauften- 
ben Sonnen, unter bem ©i^ufee mäi^tiger ©c^attenböume, berforgt 
mit leii^Iit^ tragenben JDbftböumen — ein ftilleS ibQlItfi^S $10^ 
d]eii, re^t geeignet für baS Dielbefungene ®tiI0eben beS beutf^en 
CoiibpaftoiS. 2)te Jhpften beS 9IeubauS beliefen fic^ auf $2113.00; 



•) eic^ f^toioloWm^ III, 28. Quni 1870. 



i 



• • • 



' ••»• 



^e a^utterlolonie bei (^erman iBaHe^, ^H. 149 

er lourbe nod^ bor ^l^redfd^Iug üolleitbet unb beaal^Ii, unb e§ blieb 
oud^ nod^ ein anfel^nlid^ Ueberfd^ug in ber ^ffe. 

Unter Shr. ©teffeni^, btefem ton ®ott fo reiti^ begabten ®ecl- 
forger, no!f)m ha^ ©emetnbeleben einen aUfeitigen 3uff(i^n)ung. 3>te 
Sugenb tmtrbe grünblid^ in ben ^eiföttHxl^rl^ten untertinefen; oud^ 
gelang il^m ber Serfud^, eine ©emeinbefd^ule eine B^tlang ini^ 
!Seben dU rufen; ber JKrd^enbefud^ l^b fid^ dufel^enS; vmb bie 
Süvä^^udit txmtbe mit liebeboQer Strenge geübt. 9(ud^ tourbe 
am atoeiten 5ßftngfttage 1873 ha» erfte SWiffionÄfeft gefeiert. SRid^t 
in ber Äird^e, [onbem im ©el&ölae Don ©arrelt $eeren. SHe grofee 
SBerfammlung erfreute fid^ nid&t nur an einigen unter ®otteS blau- 
em $immel gel^Itenen 5ßrebigten, fonbem liefe fid^ aud& bie beiben 
am Sfeuer gerofteten Dd^fen mnvi>en, SHe SWifftonSloHelte itter- 
ftieg bie aufeerorbentlid^ l^o^e ©umme Don $300.00! ©cit jener 
Seit l^aben fid^ bie SWiffioni^fefte in ber Sieformierten uvb anbem 
ftird^en immer mel^r eingebürgert, bis l&eute toofjH feine oftfriefifd^ 
©emeinbe ol^ne ein fold^eö Sfeft au finben ift. 5Der Sinn für SBol^I- 
tätigfeit toud^S in ber ©emeinbe, fobafe im Sal^e 1873 bie ®aben 
für aSol&Itätigfeit bie $51^ bon $976.00 crreid&ten. SSom SKoi bis 
Dftobcr 1875 berfal^ Steffens, bon Sreunben baau gebrängt, bie 
Reformierte SIbe. S ©emeinbe in ber ©tabt 9im g)orI. Slllein, bie 
©el^ud^t nad^ feinen Dftfriefen unb beren Verlangen nad^ il^m, 
lodtten il^n tnieber surüdC. SHeS a^te ^aftorat an ber ®emeinbe 
toäl^rte bis Suni 1878, too er einen SRuf cm bie l^ollänbifd^e ®e* 
meinbe au Qeelanb, SWid^., onnaJ^m. SBä^renb feiner gefegneten 
SÄtigfeit in ©ilber Crcdt ttmrben bierunbfiebaig Slbenbmal&ISglie- 
ber aufgenommen. 

SBeld^ SSerl^Itniffe Shr. ©teffenS bei feinem ©inaug in ©über 
Sreef borfanb unb toie er bie ©emeinbe abfd^ä^te, gel^t auS einem 
an ben Serfaffer gerid^teten intereffantcn SJricf bom 2. SJlära 1911 
Icrbor: 

»?tm 2. SWai 1872," fo fd^reibt er, »bctrotcn toir, meine grau unb 
id^ mit unfern fünf ^nbem, bie unS in dtuxopa geboren tixtren, a^nt er< 
ften ^DHal bie ^forrtool^ng ber ©emeinbe, bie mir bom $erm aum ^r^ 
bettsfelb ongetoiefen toor. S>te bamalige ^farrtuol^ung toor unfd^etn^ 
bar, ber (Snil^fiodmuS ber aa^Ireid^ berfommelten (3(emetnbeglieber ba« 
gegen fel^r grofe. SBir füllten unS fogleid^ au ^oufe unter ben lieben 
Seuten, t>it mit einaelnen ^uSnal^en meine befonberen )SanbSleute toa^ 



150 SMc Oftfrtcfcn in Sltnerüa. 

ren, ohtDofjll id^ nur etnselne lonnie. 93on benen, bie bomalS im ^oxhez^ 
örunbc ftanben, finb bic meiftcn fd^rni jcnfcitg bc8 ®rabc8, toäl^renb mcai^ 
d)e Familien nad^ onbem ^egenben oui^etixmberi finb. 

3d^ "fyibt ber ©cntctnbe gebient bon 1872 — 1878. @ine lurae Un* 
ttthttäfunQ meiner Arbeit an ber ®emeinbe entftanb burd^ einen 9tuf an 
bie (^emeinbe 2U)e. 83. unb fünfte ©trage, ^eio got^» ben id^ an^unel^mtn 
beronlagt tuurbe, unb teilt meine Slrbeiti^eit in stoei Hälften, fßam 
^Eflai 1875 bii^ Oftober bei^felben ^al^reiS toar id^ bon meiner lieben ®tf 
meinbe getrennt, ober folDo^I fie cU aud^ id^, toor fro)^, als bicfe (Spifobe 
au (Snbe mar, unb mir aufd neu« mit einanber bereinigt, bai^ Sßerf bed 
$erm treiben burften. 

3(n ©ilber ®ree! hmrben unS gtoei Äinber geboren, ^fabetta unb 
^dijxt, bie mir mand^mal fd^eratoeife unfre ,,"Prairic Chickens" nannten. 
— ^d^ l^e niemals einer ®emeinbe gebient, bie fo liberal hKtr in il^ren 
f^reunbfd^ftSbemeifen unb BiebeSertoeifen als bie (Semeinbe ©über 
(Sree!. 9Zid^t immer fd^ten bie ©onne bom moRenfreien $immel, aber im 
allgemeinen barf id^ mit gutem @)en>iffen baS geugniS geben, ba% fie mid^ 
unb bie 972einigen mit aviittozhendiä^ Siebe bel^anbelt 1^ bie ganae 
Seit l^inburd^, bie id^ in il^rer SWitte toeilte. 

3d^ lenne meine Oftfriefen, lönnte bal^er ein aiemlid^ getreues ©üb ber 
©emeinbe aeid^nen, imll mid^ aber beffen entl^Iten. ^r btcS mö^tt idj 
fagen, ba^ bie £eute bamaliger S^it unter htm (SinfCug beS fiobobiSmuS 
unb beS ST^fttiaiSmuS ftanben. ^IS mir aum erften Ttcd baS l^ilige ^Cbenb^ 
mal^I feierten, fiel eS mir auf, ba% nur ältere £eute baran teilnal^men, fo« 
ba% id^ mid^ beranlafet fül^Ite, baS Äonfiftorium ^u fragen, ob eS in ber 
©emeinbe nur alte ©d^fe unb !eine Sommer gäbe, ©d^mierig fanb id^ 
aud^ ben Unterrid^t ber Äinber unb jungen ßeute. X^ro^ angeftrengter Sir* 
beit moHte eS mir nid^t gelingen, ben religiöfen Unterrid&t ber Sugenb ber 
Oemeinbe au organifieren. ^d^ meife nid^t, ob id^ fagen barf, ba% xdi ge* 
tan fyiht, maS id^ lonnte, aber foöiel barf id^ ol^nc Uebertreibung fagen, 
bai i^ mir biele ä^ül^e gegeben )^be mit ber ©onntagSfd^Ie uvi> btm 
JMted^iSmuSunterrid^t. S>a bie fogenannten S)iftriftSfd^uIen in einem er* 
börmlid^n S^ftonbe fid^ befanben, l^e id^ eS aud^ bcrfud^t, ben ©d^ul* 
meifter au fbielen. 3m ©rbgefd^ofe ber ^rd^e l&abe i^ im SBinter Unter* 
rid^t gegeben aur ©ebung ber ^ugenb. 

Sin grofteS ^inbemis beS Slufblül^enS ber ©emeinbe in jener 3^ 
mar aud^ baS gemol^nl^eitSmögige SBiertrinfen, baS mand^mal in ©d^Iim* 
mereS ausartete. ^Religiös maren bie Seute, mit ber ä^oral ftanben eint* 
ge aber auf btm JhiegSfug. Stiele maren trabitioneü religiös, eS gab 
aber aud^ btele emfte unb erfal^rene Seelen, ^er @d^Iiff ber ©iQmng 
fel^lte aber au fel^r. — SKein $era flopft nod^ immer für bie ®emeinbe 
unb il^re fernere ©ntmidlung." 

fHiä^aloi m. Steffens. 



^e aOhttterfoIonie bei ®erm<m fßaUtt), ^U. 151 

Unter ^ßoftor ^ermann SWa^jfc. 1878—1887. 
a>lcS jpaftorat beaeidö^ct ^rof. ST. g. »c^ in feiner bei ®clcgen- 
l^eit beiS ©olbenen ^^ubilournd ber ©emetnbe gel^tenen l^ftori- 
fö^ Stebe Qfö „bte Seit ber gfrud^t unb SCui^breitung". 2>ur(!^ 2>r. 
©teffenS toor bic ©emeinbe fd^on in ber fcdöSmonottgcn SBoIana in 
1875 Quf 5Paft. ^ermann SWaWe, ben ^rebiger ber freien ®emein- 
be 8U ©örlit, 3>eutfd^Ianb, oufmerffam göDorben. ßinem bomolÄ 
an x^n ergangenen Stufe l^tte er iebod^ nid^t Sfolß« Iciften f onnen. 
Ski bie freien ©emeinben ©d^eftenS in reger aSe^iel^itng mit bm 
Sfltreformierten ©cmeinben DftfrieSloniS unfe hm freien Slefor- 
mierten ©emeinben ber Sttieberlanbc ftel^, unb fogar feit 1877 
gcmeinfd^Qftlid^ mit erfteren ein fird&Iid^ Slatt „51>ic frol&c »at- 
fd^ft" l^auSgaben, bürfte eS für bm Sefer bon S^^tereffc fein, 
ettDQi^ 9tä]^ere§ über fie au erfol^ren. 

Sm Saläre 1852 fül^Ite ftd^ bic ©d^ottifd^ gfreiürd^c gcbrun- 
gen, einen ^oftor 2)r. 2)QnteI (Sbtoarb^ nad^ ^eSlau, ©d^efien, 
au fenben, ma bort bomel^mlid^ unter bm ^ubm au mifftonieren. 
©^oter ober geftoltetc ftd^ bieg SWiffionSuntemebmen immer mebr 
au einem önc^tigen SBerfe unter bm ©liebem ber ßanbcSürd&e. 
$Dic freie ®emeinbe au SJreSlou entftanb. 5Bon fyiex au^ tourben 
anbre ©emeinben unb ^ßrebigtftotionen in ßiegni^j, ®orIi^, ^tfittt), 
Xrcbnit, ©d^toeibni^/ ufto., gegrünbet imb au einem ^e^ipimnm 
nod^ 5PreSb^tertfd^ SBorbilbe gefommelt. gn ®örli^ ftanb ber 
unter ©btoorbS brfebrte frübere ©d&ubmod&er ^ermann SKofele oK 
5Prcbiger. Unter ®otleiJ ©egen toor eS bem eifrigen SWonnc ge- 
lungen, eine freie ©emeinbe au grünben. ^r aud^ eine JHrd^ 
obne äßitbilfe be& ©toateiS au berfd^affen, toat fein näd^ftei^ unb 
fd^toierigereS SSSerf . 6r tocmbie ftd^ cm bm ibm bon früber ber 
burdö feine SJeaiebungen mit ber SBtreformierten Äird&e DftfrieS- 
lanbS befonnten S>r. ©teffenS au ©Über (Ereel, gUinoiS, mit bem 
SHefuItat bofe er 1876 eine ffoHeftenreife nod^ SImerifa untemabm. 
JDorüber fd^reibt er unter anberm: „DbtoobI id& oK grembling 
nod^ Omenta tarn, fanb id^ bod^ infolge ber mir bereitidHig bon 
$crm S>r. gWitenif in Clebelmtb, €>., unb ^>crm S>r. 91. SW. ©tef- 
fenS in ©Über (Jreef, SC gegebenen (5mft)eblungcn brüberlid&e 
äCufnobme, imb balb ftanben mir alle Shmaeln ber 9teformierten 
ftird^e offen. SBäbtenb meiner Steifen tcan id^ nad^ berfd^iebenen 



152 S>te Oftfrtefen in 91mertla. 

Staaten itnb "^oüe namenUtd^ m ber 2>eutfd^-refonmerteit Jttrd^, 
ber ^oKönbifd^-refonmerten SKrd^e unb ber 2)eutfd^-))rei^bQlerifd^ 
JHrd^e au tun. ^n ben meifteit gfäUen freute man fic^ über bie 
@ntftel^un0 unfrer fleinen Stird^e; unb gekmg märben retd^Iid^ere 
Unterftü^imgen für unfer SBerf l^er int0 auteil gmorben fein, 
küenn nic^t augenblidCIid^ fo groge ®efd^äfti^Ioftg!eit getuefen tinire. 
Sinige ®emelnben l^aben ober tro^aUebem reid^e 9)eiträge gegeben, 
bte ©über Crce! ©etneinbe mit über $500.00 an ber ©^jtfeer — 
SHefc JKrd&e ömrbe am 8. Suli 1877 eingetoeil&t. 

Site nun ©über Crerf burd^ bie 8lcftgnation S>r. ©teffenÄ' 
üalont getoorben, erinnerte man fid^ biefeS ^oftor^ SD^a^fe. 9[m 
14. Sluguft 1878 tourbc er berufen. Cr nal^m hm Shtf an unb 
begab ftd& fd&on im ^erbft bcÄfcIbcn Sa^re» in fein neue» SfrbeitS- 
felb im fernen SCmerifa. ©einer alten ©emeinbe an ®orIi<j ge- 
badete er aUjäl^rlide mit einer reid^ ®ahe bon feiner neuen ®e- 
meinbe. SSdietenb feiner SStlglelt erfreute ftd^ ©über (Ereef'S 
(Senteinbeleben eined ftiHen fegeni^reid^ ©ebeil^j^. 9}et« unb 
ajibelftunben ftonben bei il^m in l^ol^em Stnfcl^. ®etreu feiner 
beutfd^Iänbijd^ ©etüol^nl^eit in abgelegenen Orten au preisen, 
l^elt er aud^ für bie in unb bei 93aüeQbtIIe mol^nenben ©lieber ®ot- 
tei^bienfte, bi8 biefelben 1884 in eine Sieformierte ®cmeinbe orga- 
nifiert koerben f onnten. Slud^ in bem ad^t SßeÜen entfernten ©e- 
toarb l^elt er für bie in jener ®egenb tool^nenben Dftfriefen rcK- 
giöfe SSerfammIxmgen. 3)a baS ©rbgefd^ofe ber JHrd^ nid^ bie 
gehmufd^ten SföaiRtäten für Sugenbunterrid^, Äonfiftorialber- 
fammlungen unb anbrc Sufönuncnfünfte bot, ttwrbe 1884 ein 
©d^uHofal auf ber ©übfeite ber ^torei errid^tet, boi^ l^eute nod^, 
toenn aud^ in ungenügcnber SBeife, benf elben unb öi^nlideen 3tt)cdfcn 
bient. 8tm 25. SwH 1885 tourbc ba8 fünfunbatoanatgiöierige JHrdö- 
ipeil^feft gefeiert. 

8tt>eimal feierte ber Zob inS ?ßfarrl&au8 ein unb rife iebeSmal 
Ue ®attin bon ber ©eite be8 ®atten, bis aule^t aud^ $aftor 3Ha1fie 
am 9. 9[^rü 1887, nad^ biertood^entlid^er JhranS^it (Sungenent- 
aünbung), oxA feinem fegen^reid^ SBirfungSfrelje in bie Stoig« 
feit gerufen tDurbe. ©ein S^ob berfe^te bie ®emetnbe in tiefe 
3:rauer unb l^nterlieg einen fold^en Sinbnuf, ba% biele ber l^euti- 
gen ®Iteber bomate aur Srfenntnij^ ber SBal^rl^eit gelangten. STn 



SMe a^ttetfolonte bei ®etnum fßaUti^, $11. 153 

feinen unmünbigcn ßinbem vixA feiner aBittoc, bcr eg nur furje 
Seit üergonnt toor, an bcr ©eitc il^reg Statten 8« leben, BetoieS bie 
®emeinb€ biel Siebe unb gt^eunbltd^feit. ^n bem S^jäl^rigen 
^oftorate ^aftor Tlalfle» traten breiunbad^taig Stbenbmal^I^Iie^ 
ber ber ©cmcinbc Bei unb ttmrbcn iom l&unbcrt vmb fünfunbfünf- 
aig JHnber getauft. 

Unter Jßaftor ST. g. »e^er, 1888—1905. — (S& 
nal^m fiebael^n Sl^onate el^e bie ®emeinbe in $aftor 9C. Sf. äJe^er 
einen neuen ©eelforger erl&ielt. SBäl&renb biefer S^t ttmrbcn aal&I- 
retd^e Stufe oui^geftdlt aber fteti^ ol^ne Srfolg, bij^ bie @emetnbe 
in bcm ©enannten einen SWann belom, unter beffen Seltung fie 
fed^ael^n ^ofyce ftel^en foHte. §m 9Zot)emBer 1888 aog er ein unb 
tourbe am 9. 3önuar 1889 in fein SCmt eingcfül^rt. 

äSäl^renb biefed ^aftoratiS fanb eine Slnaa^I für bie Sufunft 
fcl^r BebeutungSboHer (grelgniffc ftatt. 3^ «ner ffionfiftorialfit- 
aung, am 21. äßära 1892, gab ba& ^nfiftoriunt bie SInregung aur 
®ränbung einer beutfi^en ftlaffii^. @otDeit lagen bie 
beutfd^en ©emeinben ber Sieformierten ftird^ in Stmcrifa aerftrcut 
in ben berfd^iebenen l^oKänbifd^ unb englifd^ klaffen imb bil« 
beten bafelbft ba^ fünfte ^ab am äSagen, nur gebulbet unb gäna- 
lid^ ol^ne Sinfhtg in ben unteten imb l^öl^ren JHrd^ertiCor^^em. 3>iej^ 
ift nod^ immer boiS Sog ber Seutfd^en in Slmerila gen>efen, folange 
fie unorganifiert blieben; benn nur „ßenbrad^t maaft SWad^tl" 
aXe Anregung bertoirflid^te fid^ balb, inbem bie ?ßartifuIarf^nobe 
t)on Cl&icago eine beutfd^e Älaffig mit 91amen ,,5piäfant ^ßrärie", 
au^ breiael^n @emeinben beftel^enb, iniS Qüen rief. 2>urd^ biefen 
@d^ritt nal^ bai^ beutfd^ Sßerf einen berartigen äCuffd^tmmg, ba^ 
bie Sal^I ber ®emeinben gegentDärtig bis auf üieraig, nebft einem 
leiben 3>u^enb Sl^iffionSgemeinben, geftiegen; imb ba% in 1915 
eine atoeite beutfd^e ftlaffi» „©crmmiia" mit ad^tael&n ®emeinben — 
ebenfaH» aUeS Dftfriefengemeinben — - gegrünbet toerbcn mufete. — 
Stngeftd^tj^ ber 9Zotn)enbig!eit einei^ Ürd^Iid^ Organa für bie gfa- 
milien biefer ®emeinben, rief ?ßaft. Sicher ben ,,3K i t a r b e i- 
t e r" ins 2eben, ber im Serloufe ber ^l^re fid^ burd^ feine gefunbe 
geiftlid^e @|)eife einen immer größer tperbenben SeferfreiS errang, 
bis er iel^t in foft allen aieformierten Sfantilien ein gern gefel^encr 
®aft ift. — Sttad&bem fid^ gcöHffe SSerJ^onblimgen mit bem „SJSf- 



154 2>ie Cftfriefeti in SImcrüa. 

fionSl^ufc" ber 3>cutf(i&'rcformicrtcn SSrd^, blc bm ©tubenlcn auj^ 
bcn oftfrtcfijd^ ®cmeinben gleid^c Siebte mit b«n ©tubentcit cmS 
tl^cn ©cmeinbcn fidlem foHtert, acrfd^Iagcn 1^*^/ ^^ aSerlongen, 
ba^ angeftd^tS ber Untcrftü^ung iencr ßel^ranftolt öonfettcn ber 
©cfud^fteffer nur teä^t mA BiHig crfd^nen mufetc, übernahm bcA 
Äonftftorium ber ®iß)er (Jrcdt ©cmctnbc eine fül^rcrtbe 8loIIe in 
ber ®rünbting einer Oftfricfcnafobcmie. Unb bie @e- 
meinbe Brodle grofee D})fer für biefc Ifbf^e ©d^ulc, bte borni aud& 
att „5piäfant ^öric Stfobemie" in il&rer SKitte errid^tet tourbe. 

Ucber btefer eifrigen SStigfeit nad^ oufecn öergofe ©ilder 
Creel nid^t il&re eignen Scbürfniffc. Sm Sd^re 1898 tourben 
StDei 9[d(er fionb fäuflid^ erbnirben, um tmt au flein gelDorbenen 
Sricbl^of 8u ertoeitem. Unb in 1901, Bei ©elegenJ^t beS ®oIb- 
nen Subiläumö ber Oemeinbe, tourbe bie ßird&e einer grünblid^ 
Slenoüation untertoorfen. ©§ toor feine Meinigfeit bie boju erfor- 
berüd^en ®elber öon über $3000 oufauBringen. S)od& bte SSer- 
mögenSüerl&Qltniffe litten ftd& in ben legten Sol&rael&nten günftiger 
geftaltct vmb bie bergen tooren tmHig, fobofe ba^ alte ®oüeSS)(xn^ 
Bei ber golbnen ©l^renfeier im neuen fd^onen ©etoonbe erfd^einen 
fonnte. gur felBen 3rft ttmrbe burd^ ©emeinbeBefd^ufe bie long- 
Beftel^be ©itte, ober Unfttte, ber aSerrentung ber flird^enBänfe 
aBgcfd^crfft unb oHe ©i^c frei erflört. — 5Diefer gfreubcnacit folgte 
Bolb eine Bebouem^tuerte XrüBfaföäeit, inbem, toie im Solare 1866, 
eine Ur^a^l ©lieber ber ®emeinbe untreu tourben vxä> innerl^oIB 
il&rer ©renken eine ^etnAxAe frember 3«itgc imb frcmber ßel^re 
grünbeten. 3)od^ oud^ ouS biefer unrul^igen Seit ift bie ©cmeinbc 
neu geftärft unb berjüngt l&erüorgegangen, um ba^ \fyc bon ®ott 
auerteilte SBerf mit aller SWod&t BetreiBen au fönnen. 

^ bie erften ^l^re üon $aftor 9)e^i^ 2!ätigleit fäQt oud^ 
bie ©rünbung beS nod^ Beftel^enben Stauem)ereinS. ©})äter tour- 
ben bie lungeren Sfrouen nnb Jungfrauen an einem JDorcaÄöerein 
organifiert. STudö toar man Bemül&t, fid^ ber Sugenb reblid^ angu- 
ne^men burd^ ©infül^ng bon gugcnböerfammlungen. 9Zad& bem 
JßrotofoH dom 24. 2l^ril 1902 toirb bem ?ßrebiger bie erlauBniS 
erteilt bie cngllfd^ ®^rad&e in beti S^genbaufanrntenfünften a« 
Benu^en. SSier ^f^re fpäter tourbe ba& Verlangen eines Sami- 
HentoaterS BetoiHigt ba^ feine fiinber in ber ©onntagÄfd^uIe in ber 



S>ic aWuttcrfoIonic bei ®erman fßaUtt^, 3^- 1^5 

cngltfd^cn ©^rod^c untcrrid^tet toürben. 3n her ©cgcntoart iebod^ 
toirb bic leftterc nid^t mcl^r gefeaud^t. — Son Sntocf je bürftc für 
locitere ftreijc, toemgfteng für reformierte Steife, folgenber 2kmf- 
fall fein: 

14. a»är8 1891. — 3)a8 Äonfiftoriitm Bcfd&Iofe, bic folgenbc 
gfroge ber illaffii^ äßijkonfin üoraulegett: „Ob mir fold^en ertood^fe- 
nen, in ber 3w0^ ungetauft gebliebenen 5Perfonen bie SCoufe bor- 
entl&alten bürfcn, toeld^e btefette begel&ren, mü> brfennen, ba^ fte 
glmtben an §efum Cl^riftum qB il^en oHeinigen @eligmad^r, be- 
gel^ren aud^ il^m 3u leben; meinen aber, ntd^t bie gfreubigfeit au 
l^ben, 8Mni l^etßgert Stbenbmol&I 8u fommen, toöi^rcnb fie berfpre- 
d^en, bomodö au trod&ten in biefem StüdC toeiter au fommen?" 

SMe 2lntmort ber RIaffi» ift in ber gorm einei^ ffi omiteeberid^S 
unb finbet fid& in bem nod^ten ^otofoH. a>ic Ueberfefeung ber- 
felben lautet: „Sin boS Ronfiftorium ber 9lefomtlerten ®emeinbc 
Silber Creef. — Sieben ©ruber! SoIgenbeS ift bie ^onblung ber 
ftlafftS aSiSconfin inbegug auf bie ©od^e, in toeld^ Sie um SRot 
gefragt: Syrern Komitee tourbe ein ©d^riftftüdt ber ©emcinbe Sil- 
ber Creef übertoiefen, öwrin angefragt toirb, ob ein ffionflftorium 
ber})flid^tet ift ungetauften 5ßerfonen bie SCaufe au bertoeigem, bie 
il&rert Olauben an Sefum ©l^riftum al§ il&ren alleinigen ©eligma- 
d^er bdfemten unb bie £aufe begel^ren, aber ttid^t bie Sfreubigleit 
befi^cn, ium l^eiligen STbenbmal^I au lommen. Sl&r ffiomttee ift 
ber SKeinung, ba^ fold^ ^ßerfonen ntd&t aurüdCgemicfen toerben 
foHten, imb enHjfiel^It bal^er, bafß bie ßlaffti^ bem ftonfiftorium ber 
®emeinbe ©über ©reef anrate, biefcn 5Perfonen bie ®elegen]^t 
au geben, bor il^m il^r ©laubenSbefernttnii^ abaulegen unb au il^rer 
iEoufe au fd^rciten." 

^Berufen bon ber ftlaffiS 5piäfant 5Prdrie aum toid^tigen Slmte 
beS ^xin%\pal» ber SKabemte, legte ?ßaft. ©etjer, ber tnattnfd^ 
aum tl^Iogtfd^ Sbottot aufgerüdCt tuar, im 9lobemiber 1906 
fein Slmt an ber ®emelnbe nteber. ^n ben fed^l^ Salären fer- 
ner iCätigleit bnirben ftebatg STbenbmal^lSglieber aufgenommen 
unb atnei l^nbert neimunbad^tatg SCaufen boKaogen. 

Unter 5Päftor ®eorge ©d^nüdCer, 1907—1916. 
Sn ber anbertJ^lbjöl^rigen SSafana mad^te bie ®emeinbe berfd^c- 
ben€ erfolglofe SSerfud^, ttneber einen ©eelforger au bcfommcn. 



156 ^e Oftfnefen in fimtüfa, 

©d^Hcfelld^ jonbtc man bcm Dbcngenomitcn einen atociten 9htf, 
ba er ben erften gleid^ nad^ (Eintritt her SSalon} nid^t l^tte annel^ 
mm fönnen. SHeSmal ttxtc bev SBeg offen. ?ßaftor ©d^nüdtcr 
l^tclt am erften ©onntage im 3uni 1907 feine SCntrittS^rebigt unb 
tourbe am 23. Sunt bon bem alten SSoter SKüIIer, bem frül^en 
^aftor ber ©emeln&e, in fein neue§ StrbeitSfelb eingefe^t. 

aßit um>ern)üftlid^em SRute ging id^ bantalj^, breiunbbretgig 
gal^re alt, an bie Sammlung unb Xuf&aimng ber mdl^renb ber 
langen l^irtenlofen QAt aerftreut imb Derioal^Ioft geiDorbenen 
©emeinbe. aßit ®ottei^ ©egen gelang eS. (Sine frol^e 3^ Stie- 
rer ßrftarfung unb äufeerer ©d^affenÄfreubigfcit folgte. SBoÄ 
barin au ^tcmhe tarn, ift nod& im ®ebäd^tnii^ ber melften. Sfm 
erften Sal&re mufete ha^ ?ßfarreigentum toefentlid^ üerBeffert tocr- 
ben. 3m näd^ften ^(ä)ve, 1908, ttmrbe bie alte, nie fertiggetoor- 
bene ^eifenorgel abgeriffen mü> eine neue, allen %n\pvuä^ ent- 
gegerrfommenbe Jßfeifenorgel auf ber ©übfeite ber Äanael oufge- 
fteHt. 3)ie Soften ber Orgel nrit ben burd& il^e Stuffteßxmg notig 
getoorbenen ^Reparaturen in ber SKrd&e überftiegen bie ©umme 
bon $2200.00 ! Sm barauffolgenien gal^re fd^affte man bie alten 
Petroleumlampen €ä> unb inftaSierte eine ©ai^Iid^tanlage für etoa 
$300.00, toeld^e Äird^e unb ^farrl^S mit ®aS derfiel^t. Um 
ben 9Zamen ber ßird^ mit ber ofpaiellen Seaeid^ng ber Stefor- 
mierten ßird^e in ßinflang au bringen, befd^Iofe bie ©emeinbe am 
1. SWära beSfelben ^cä^x^, i^ten alten Kamen „5ßroteftaniifd&€ 
SHeformierte illieberbeutfd^ ©emeinbe au ©ilüer Credf, Sftt." ba* 
l^n umauänbem, bo^ fie in Quhax^ ^6« ..3>ie ©ifoer Credf 8le- 
formierte ©emeinbe au ®erman SBaHe^, Sftt." — ^m näd^ften Salä- 
re, 1911, brad^te bie ©emeinbe nod^ toeit größere Opfer, ©ie 
erftanb brei bem ßird^eigentum gegenüberliegenbe SldCer Sanb 
al^ ^aftorei-SBeibelanb au $1000.00; unb Baute brei Stetigen ©tal- 
lungen für ^ferbe unb Jhraftoagen, beren Srrid^tung auf über 
$1800.00 fam. Unb oBenbrein erl&ol^te fie bc^ ^ßaftorSfalär auf 
$1200.001 (Sta>a^ fpater tmirbe bai» ^farrl^aud ntit ä^abegimmer 
unb einem SBafferleitungSf^ftem üerfel^, ba^ üon ber ?ßfarrfaml- 
lie mit begreiflid^ f^veube begrüfet ttmrbe. 8«^ äuÄfül&rung 
biefeS SBerlei^ mußte bie ©emeinbe eittxt $700.00 opfern. 

SBei atL biegen ftnanaidlen Opfern für notttienbige Jyinge in- 



SHe a^utterfolonte Bei Sermon SBoHe^, ^H. 167 

rtsxfyiS) ber @etmvbe, bergag man nid^t bie SiebeStättgfeit nod^ 
aufecn. $Cic ©oben für SKiffion unb anbre tool^Itätige Stsxde ftic- 
gen öon Sal^r au Sal^r Bis fie fid^ tm öcrfloffcnen ^ai^ve, 1915, 
auf $2644.00 bdiefenl 2luf bcm SWifftonSfcftc in 1910, als ber 
oftfricfifd^e Snbionermiffionar Ouftaö aSatcrmüIber als gfcftrebncr 
gegemoärtig tixir, Umrbe eine ®untme bon $1068.00 in 93ar unb 
Unterfd^riftcn gefommeltl ©old^er ®eift ber D^fertoitttgleit ift 
ftd^ ein 3eid^ bobon, ba% ftd^ aud^ ba& geiftlid^e üä>m ber 
(Bemdnbe in ouffteigenber JBinie befinben nmfe. 2)cr ?ßaftar toib- 
wzle fid^ bon Slnfong ber S«genb^flege im ©efonberen. 3>urd^ 
eine geordnete ©onntagSfd^uIe, burd^ nad^l^oItenbeS S>ringen auf 
laied^etifd^en Unterrid^t, burd^ ^ugenbaufommenfünfte nvb inni- 
gen Umgang mit ber Sugenb berfud^ie er auf fie cinautoirlen. ©ar 
eS anfänglid^ aud^ mül^oHe Slrbeit, fo tDar fie bod^ nid^t bergeB- 
Iid&. (Sine 8«t ber (Srrtte trat im Sollte 1914 ein, toorin biele 
ber Sünglinge uvb ^mtsfiou^ on ien $errn gefum glöubig 
tpurben unb fid& alS 8D&enbma]&lSgIid)er ber ®emelnbe anfd^Ioffen. 
Selbftrebenb tPurben baburd^ aud^ bie älteren Seute günftig beein« 
Pu§t um bor ber Sugenb im „l^Iigen ©d^mudf" einl^eraugel&en. 

Sm ©ommer 1911 gab bie ©emeinbe bem Jßaftor brei SKo- 
nate ^men au einer Steife nad^ 2)eutfd^Ianb. 3>urd^ bie Sfreunb- 
lid^Ieit einer Slnaal^I bon Sreunben in ber ®emeinbe tmtrbe eS il^m 
ermöglid&t, aud^ feine ®attin mit auf bie Steife au nehmen. Rura 
nöd& feiner SWitfleBr fanb ha» fed^igiöl&rige gubiläum ber ®e- 
meinbe ftatt. IBei biefer frol^en ^er toaren bon bm frül^eren 
^oftoren ber ©emelnbe bie ^rofefforen K. 3». ©teffenS unb a. fj. 
Se^er ontoefenb; aud& toar 5Paftor ©amuel SKaftfe, ber iüngfte 
©ol&n beS frül&eren 5PaftorS $. SWaftfe, mit feiner SWutter erfd^e- 
nen ; unb $aft. SB. S)enef aS re))räf entierte bie ouS ber ©emeinbe 
I&erborgegongenen ^ßrebiger. 2ßle bier l&ielten fMtt)rebigten. Svan 
Änbenfen an btefe ^ex unb aur erinnenmg att bie in ber @e- 
meinbe erlebten ©otteSfegnungen ftiftete ber alte Sater ^e bee- 
ren, ber bon allen ©rünbem nod^ allein im Qehm toeilte, ein f oft- 
bareS, funftreid^eS Sn^bmal^föferbice, beftel^enb avA SBeinfamte, 
atDei fteld^, SBrotteOer uvb !CaufbedCen. 

Smxü^ni möge nod^ toerben, baf^ nad^m ber l^ol^ SHrd^turm 
fai frfil^eren ^K^l^ren mieberl^olt bom 9)Ii^ getroffen toorben, bie ®e- 



168 S)tc Oftfricfctt in «merifa. 

metnbe enblid^ il^r gegen Seuert)erf{d^erung gerid^teieS Vorurteil 
fallen lieg unb ba^ ^rd^engdöube mit ^nbentar am 10. 3uU 
1912 öerfid&erte. ein gal&r fi)ätcr, am 16. Stuguft 1913, traf ber 
©lit bcn Siirm toieber, glüdßd^ertoeife aber ol^ne au iiknbzn. S)er 
©droben tDar unbebeutenb unb tmirbe t)on ber SSerfid^erungj^efeS- 
fd^ getragen. 3)er fd^l^ft getDorbene 9)li^bleiter Umrbe burd^ 
einen JDo^^elftrang bei biefer ©elegenl^t erfefet. 

Stn ittobember 1916 folgte ^ftor ©d^nüdter unertoortet 
einem SRufe ber 8leformierten ©emeinbe au 2l^Iington, 3a. aBSl^ 
renb feiner dVziäfjitiqm Sxitigfeit ttmrben breiunbfiebaig Slberib- 
ma]^lj^liä>er aufgenommen unb ein l^nbert unb a^ SHnber 
getauft. 



3ii bell ffinfitiibffdrisig ^oi^rtii ht» 9t^ftm» ber Stttier (Sxta 
©euttinbe tamtbeit 

529 90benbmal^Idglieber aufgenommen; 
1392 Saufen tourben boOaogen; 
354 $aare nmrben getraut. 

Ueber ben gegernuärtigen ©tanb ber ®emetnbe gibt ber le^tiäi^ri- 
ge »erid^t ber ©emeinbc STuffd^ufe (1915) : 

142 gomilten. 

131 9Pbenbmal^Ii»gIteber, 

203 Saufglieber, über 21 ^al^re alt; aufammen 

834 Q^lteber über 21 ^l^ren. 

187 a^oufglieber unter 21 Sjal^ren 

183 ^erfonen in ber ©onntagdfd^le. 
$2644.00 beigetragen für S^iffion^atoede. 
$3079.00 beigetragen für (Semeinbel^auiSl^It. 

lieber bic beiben erften ,,5ßrebiger" ber ®emcinbe, 3ürd^ 
vctA SIefenc, foH l^er toelter nitd^ti^ gcfagt tocrben. SZäl^eS über 
fic hnrb ber ßefer unter „3. S)ic Sturm- unb 3)ranig|)eriobe" ftn- 
bm. äBä>er ber eine nod^ ber anbre bmrbe je bon ben auftänbigen 
ajel&orben inftaHiert barum fonnen biefe SKänner, beren Sfufef^u^ 
ren bon ungefe^Iid^ unb b^ ^rebigtamtS untmirbigen ^}anb- 



.» ... 




Pafior >!,„ m. Uiajiin, 



S>ic SWuttcrfoIonie bei Oennan SöoHc^, gH. 1 59 

lungat triefen, md^t mit in Me 3<^I ^on Silber Creefd ^toren 
• gered^net iberben. 

?ßaftor Sol^ann JWartin SBagncr toax bec erf te 
©edforger. SXefcr merltoüritge, d&arafterftarfe Sßann ttmrbe, 
nad^ angäbe feiner ^ä^tex, bet Stter^tin SJhrS. Sennie SE&agner 3far- 
rell, om 8. Suli 1825 gu glonl^eim, SH&etnl^ffefi, 3>eutfdöIonb, 
geboren, gnt ^fjfte 1849 tarn er atö knerunbatDonBigial^ger 
iimger äl'^anin nad^ Sinterifa. Ol^ne bie geringfte j^enntni^ ber 
englifd^en S^rad&e au beft^en, trat er nod^ in bonfelbcn Saläre in 
ba^ englifd^e Stutgerd SoQege ber Stefomtierten ^rd^e 3U 9Zet9 
SBrunÄtoidf, 91. 3., ein, too er ben trferial^rigen ÄurfuÄ obfoltnerte. 
9tQäi SSoQenibung bes tl^Iogifd^ ©eminorj^ cat bemfelben Orte, 
grabuierte er im gal^re 1856. 

Wur Quf baS bringlid^fte S^^^ bet ©inl^mifd^ SRif- 
fiondbel^örbe begab er ftd& nad^ ©itoer ©rccf, too er 1856—1861 
fo grunblegenbe unb getreue Sltbeit derrid^lete vmb big auf ben 
l^eutigen 2ktg in befter Erinnerung ftel^t. SPlangeInber ®efunb]^ 
ipegen fd&rte er toieber nod^ bem Often jurüdC. 5Bon 1862 — 1863 
tjerfal^ er aui^l&ilfj^toeife bie beutfd^e SHeformierte ©cmeinbe au ©eft 
Serben, 91. g). SSon 1863—1866 fcriben toir ii^n cd» 5ßaftor ber 
©aneinbe aUelrofe, 9t. 9. S)od^ ber $err f^oüe nod^ ©rogeS mit 
bicfem Tlaxme im ®innc. 3m Saläre 1866 folgte er einem Slufe 
ber @t. ^etri ®emeinbe au 93roofI^, 9t. ^. S>iefe unobl^öngige 
®cmctnbc fonb ftd^ bomatö ber Stuflöfimg nal^. SSagner fefeie 
fein ganaeS ßömten ein unb l^tte bie öefriebigung, bofe ftd^ bie 
®emeinbe bolb ber Slefomtiertcn JHrd^ anfd^Iofe unb unter feiner 
StmtSfül&rung anfing au blül&cn, iwe ein liebRd^er Sparten. aXe 
gomilienaal^I überftieg balb brei l^intbert unb in ber ©onntogi^ 
fd&iule ttmrben mei^r als ein J^Ibei^ SCaufenb ©d&üler imterrid^tct. 
(Eine neue groge StodCfteinfird^e tintrbe errid^ imb SBagnerl^ 
9lcam l^tte überall in ben beutfd^ jh:eifen SBroon^ni^ unb 9tm 
I Dorfs einen guten ftlang. 9tad^ einer äSirffamfett bon a^iKmaig 

Salären refignierte er im ^iscä^ve 1886, lun ber tool^Iberbienten 
fitväfe au geniegen. StIIein an 9lul^ nKtr nid^t au benf en. ©ein 
9tame toar fo idannt, baf^ man xfyi au aHerlet äCmtSl^at^Iungen 
begel&rte. gn ben fieben Salden fernes „©tiHebenS" boHaog er 
nod^ 1778 !Caufen, amtierte bei 1425 Trauungen vmb leitete 922 



160 SHe Oftfrtefen in «merüa. 

Scgrö6mfjcl SZod^ furaer, fd&tDerer ßcibenSarit fcflncte er baß 
Seitlid&c am 21. Soimar 1894 unb gittfl ein gu feines $erm 
Sreube. ©eine ®attin, ©oral^ geB. aSoori^eeS, folgte il^ am 27. 
beiSfelben Ttonoi^. 

^aftor SBagner tuor ein gead^teter Tlatm, 9Bo jemanb ber 
$ilfc Bcburfte, xoav er olS Reifer gu ftnben. aber feine Deutfd^ 
Klbeten ben $Qu|)tgegenftanb feiner 2färforge. „©eine ^tere 
Sfrol^nütur, fein fijrül^nber SBife imb $iunor, bor oHcrn aber fei- 
ne d&riftKd&e ©l^ralterfcftigleit, derbunben mit einem unerfd^ütter- 
lid^ Wtute im SHenfte ber SBal^rl^eit unb bei^ Sted^tl^, mad^ten tl^n 
beliebt bei allen. " 

Sn ?ßaftor Sol&n SWüIIer begrüßte ©itoer ©recl 
il^ren atoeiten ^ßoftor. ©eboren au Äofelife, ©ad^fen, am 22. guni 
1826, fam er im ^a^ve 1845 nad^ 9[merifa. 9Zad^ foforfiger 
grünblid&er Vorbereitung in Köd Dorf trat audö er in 3lutgerS 
ffoHege a" 97etD SrunStoidt, 9t, S/ «n, too er 1851 grabuieric. 
$ier tourbc er mit ^of)n Tl. SBagner befannt, mit bcm er bi§ an 
beg le^teren Xob in freunbfdöoftlidEiem Serfel^r ftanb. 3>rei Sa^- 
re fiJÖter abfolöierte er ba^ bortige Seminar, ©eine minifterieHe 
22tigfeit bauerte fed^Sunbfünfaig ^af)Tel Swwrft ftnben mir ü^ 
ate 5Paftor ber englifd^ ©emeinbe au gfairl^en, 9Z. ?)., 1854 — 
57; bann alg SKiffionar in ^f^ilabelpf^ia, üon 1857—58. gm 
Saläre 1858 übemal^m er bie jefet längft erlofd&enc beutfd^ Siefor- 
mierte ©emeinbe au 93urIington, ^a., too er brei S^oi^re tätig tuar. 
aSon l&ier auS tourbc er im ^ofyce 1861 au feinem aß^niäl&rigen 
?ßaftorat nad^ ©ilbcr Creef berufen. Son 1871 — 93 bebiente er 
bie gerabe gegrünbete @emeinbe au $eoria, ^Q. Son ber ftlafftS 
$Iäfant ^ärie an bie bomalS \n& ikhen gerufene $Iafant $rörie 
«fabemie berufen, ftanb er biefer «nftalt brei Sa^re, big 1896, 
olg 5Präftbent bor. ^iemad& biente er nod^ anbem ©emeinben 
auf füraere ober löngere 8^t WS er feines borgerüdtten Sllter» 
toegen jeglid^ amtlid^ Söttgfeit entfagen mußte. 91m 23. Of- 
tober 1910 ging er, neununba^taig S^l^re alt, ein in bie Stul^ ber 
^ligen. ©eine ®attin, Somdia San 3>orenfanU), ^ox ifpxi 
fd^on längere Seit im Zobe borangegangen. 

aig ^aftor aWütter nad^ ©über ©redt fom, ftanb er in ber 
JBIüte feiner Saläre, fünfunbbreifeig Sd&re alt. »uggerüftet mit 



r bof 
$otii 



jio" 



paflot 3oltn maner, 



* « • « •( 




pufior nid', m. Sieffctis, P. P-, 



^e fOlutuaolmxt bei (Bttman IGoIIe^, $11. 161 

cmer grünMid^cn ©cicl&rfomf dt uni bdfarmt mit bcn Seigren bcr 
Slefonmcrtcn ftird^ tote tmr toemoe, maä^te et fofort einen nad^- 
l^attigen Sinbrud. ©eine ^rebtgten, bte bomdi^ ettoaS an bad 
iro^ftifd^e onllongen, foad^ten trfele aur Srtoedung. S>iefe[Be Sr- 
fal^nmg mod^tc feine fjjätere ©emeinbe in 5ßeoria. SBaJ^renb fei- 
ner Stötigfeit in ©über ©redt t)croffentIid^ er einen SBanb Don 
atoolf ^rebigten, bte bon fefiem ®Iau6en, unerfd^tterlid^ Ue6er- 
seugimgen imb bon bem f^of^m ftitlid^ Smft beS Slutori^ IloreiS 
ScugniS oBIegen, unb als bie reifften eraeugntffc feine» langen 
SebenS angefel^ toerben bürfen. SBir, bie toir einem fjjäteren 
®efd^Ied^ie angel^ören, lannten il^n ald bm filberl^arigen ®reiS, 
beffen Auftreten, tro^ feiner angd&orenen SJefd^benl^ett, gebül^ren^ 
be Sld^tung erlMf^^t^- StfyA er in ben lird^Iid^ itort>erfd^ften 
feine Stimme, fo laufd&ten aDe mit Slufmerffamf elt feinen an^ ber 
(Srfal^mng gefd^ot>ften 9(uSfü]^mngen mü> Statfd^Iägen. @r ift 
btelen gum ©egen getoorben ; imb feine äBerfe folgen il^ nad^. 

9[uf Mtor ar»tller folgte $ a f 1 r 2>r. Ütid^olai» 3Jl. 
Steffen g, ol&ne 8to«frf ber Bd)eutenbfte unter allen SPrebtgem 
ber ®emeinbe Silber SredF. $atte fie in äBagner einen iTOamt, 
ber ben geiftlid^en Sd^ l^ntoegfegte, Orbttung fd^affte unb neue 
Sunbamente legte; imb Befafe fie in SKiaier einen Seelf orger, bef- 
fen $aut)tfraft in ber ^ebigt lag, unb beffen ^ebigten auf bie 
SBerinncrlid^ng he^ geiftlid^en ScbenS, dfo auf fubieftiben ©lau- 
ften brangen, fo erl^dt fie in Steffen« bm grünblid&en Sd^meifter 
mtb ^ebiger be& oftid^ben ®Iaufiend. 

S>r. Steffens erblidEte am 13. Wdt^ 1839 su (SnAm, OftfrieS- 

lonb, baS ZW ber Sßelt unb ftarb plbHii^ am 24. ^li 1912 au 

$oaanb, Sltid^., im Xlter bon breiunbflebaig ^al^ren. Sr ftefud^ 

ba^ ®9mnafium f eitter SSaterftabt. ^n feinem fid&ael^nten SebettiS- 

iai^re ftel^t er fd^n atö Seigrer an einer l^ol^en S^odgterfd^ule in 

Olbenfturg. jltnun neunsel^ ^re alt, ergreift il^n bie SSanber- 

luft; er gel^t oli Subenmiffiottar ber Sd^ottifd^en gfreifird^ nad^ 

Jlottftant{no})e(, too er in ber Sniffionarin ^jme (Srol^Qm, einer 

Sd^ottlänberin, feine SdbenSgefSl^rtin fbibet. ^n 1863 fmben toir 

tl^ auf ber Sl^riftlid^-reformierten ^ebigerfd^e au Stoxtüpm, 9Ke- 

berlanbe, too er fein Si;amen mit Sl^ren h^tcmb. 3^ Saläre 

bebient er bann bie Sntreformierte 0emeinbe au 9teermoor, Oftfr., 
11® 



162 ^e Oftfrtefen in «merüa. 

unb tner ^^l^re bie ©emeinbe berfelbett S^erfrinbintg au Selbig« 
fcn, ajentl^ni. SBäl&rcttb biefer S^t crfd&tcn er alÄ Slntoolt in 
bcn 8iöil0«^d&t«t unb cratoong btc SBcfrciung ber SHtrcformicr- 
ten ©emeinben bon ber berl^^en ftaotltd^en ffird^fteuer. STud^ 
locife aSelbl^fen Don einer beracitigen bcbeutenben (Ertoerfung au 
bertd^ten. S^t 1870 atcl^t er nod^ ©mbcn atö 5ßrebiger ber borti- 
gen 8lltref. ©emcinbc. $ter bcreiiicte er aud^ fromme Sünglinge 
aum 5ßrebtgtomte tnnerl&att biefer Benennung bor. 

aber fd^on naä) atoei Salären, 1872, crreid&te tl^n ber Stuf ber 
©ilber Crerf ®emeinbe in STmerilo, bem er, tote er felBft fd&retbt, 
mit groger gfreubigfeit Solge leiftete. äBol^I l^ot il^ bamald bod 
$era bonge gefd^Iagen, toenn er ftd^ in @ebanfen boS mogltd^e 93er« 
j^tnii^ iDoi^ä^en ber englifd^ 5ßaftortn uvb ber neuen ©emcinbc, 
beren Samilien meift ouS vxAexem ©tonbe fomen unb be& 6ng- 
lifd&en unfunbig toaren, borftcttte. S)od& e8 ging gut. ©über 
Sreef toar an englifd^rebenbe ^aftorimten getool^nt, bo gfrou äßag« 
ner unb grau SKüHer ämertfonerinnen getoefen toaren. 3wbem 
gab fid^ grau ©teffenS grofee SKülöe, ba^ 3)eutfd^ a« bemeiftem, 
toa^ il&r audö auSnal^mi^toeife gut gelang. S>r. ©tcffen« aoHt über- 
l^aupt fetner ®attin baiS l^öd^fle Sob unb erflärte mir nod^ toemge 
SWonate bor feinem Xobe, bafe er nebft ®ott feiner Srau au ber- 
batäm f)abe, toad er getoorben feil SSon ©über Sreef folgte er 
eiran Stufe ber Slef . ©emeinbc Seclanb, STOidö., too er 1878—1882 
tätig ttwr. 3)onn toirb er 1883—84 ^tor ber ßrften (Semeinbe 
au ^oHanb, SKid^. $ter erl^ölt imb befolgt er ben 9luf ber ®ene- 
rolf^nobc ber Slef. Äird^e in Slmcrila aum ^ofeffor ber Xl^Iogie 
am Sleformlerten ©emlnar au ^offanb, 1884—93. »on 1893— 
98 tolrftß er in glcid^ (gigenfd^ft an ber ^eSb^terifd^ ©d^ulc 
au 3>ubucjue, Sa. JDarat bebient er bie l^Hönbifd^ Sleformiertc 
Oemeinbe au Orange ©itl), ^., 1898—1900. Sft toieber in 
35ubuc|uc bon 1900—03. SIber bie Sleformiertc ßird&e ruft bie- 
fen bebeutenben ©ol^ balb toieber aurüdC an xffte ^o})]^etenfd^uIe 
in $oQanb, 9Rtd^. $ier bient er atö ^rofeffor ber JKrd^engefd^id^ 
te bon 1903—10, imb als ^ofeffor ber a:]&eoIogie bon 1910—12, 
bil^ an feinen 24)b. 

CFS ift mir unmoglid^, in einer fo furaen ©fiaae bcm ©l&araf- 
ter imb Äömten biefeg gefeierten unb bidfeitigen SCI^Iogen ®ered^ 



^ •» » ^ 



• I 











•1 






Piiftcr ficrinaun lllatitr, 





SMe a^uüerfolmiie bei ®enmm fßaUt^, ^ü. • 163 

tiflicit toiberfol^rcn! au laffen. 6r nxxr ein Unibcrfalgerrie, imb 
toa§ ber 8lmcrilaner mit bem ^u^hmd ''2l selfmade man" bcgcid^ 
net. @r bel^errfc^te bie beutfc^e, J^oUänbifd^ uttb englifd^ (Sprai^e 
gleich gut, unb fonntc fic^ im Stoßcmfc^cn, ©t^cmifc^en unb Sfron- 
jofifd^cn frei fietoegen. SXiau fom nod^ eine grfinblid^ JtomtniS 
ber flafftfd^, J^eBtaifc^en unb orobifdicn ©|)rad^, fobafe er im- 
ftanbe toax, bei feinen ©tubien Quellen au Slate au ai^^/ bie öie- 
len anbem ©elel^rten nid&t offen ftel&en. 81K tl^ologifd&er Sel&rer 
ftanb er auf |)ofitit) gläubigem ®runbe. gn aller SBelt, mo Ed- 
bind Seigren bef annt finb, tourbe SDr. Steffen^ afö einer ber heben* 
tenbften Sorlämpfer be§ ©alöiniiSmuS im a^oonaigften ^al^l&un- 
bert gepriejen. ©eine ©tubenten langen oxt il&m mit el^rerbieti- 
gcr Siebe. „aBoö ©teffenS nid&t toeife, ift nid&t bc& SBiffeni^ toett*' 
fo l^iefe cS unter il^ncn. Ön flaut, $egcl, ©d&Ieiermad^er, SWtfd&I 
unb anbem beutfd^, J^oHänbifd^ uvb franaöfifd^ ^ßl^Iofot))^ 
toar er berart au $auf e, bafe er mit 9led&t au ben grünblid&ften fltot- 
nem il^rcr ©^ftemc geaöl^It toerbcn barf . Site 5ßrcbiger aber larni- 
te er nur (El^riftum, ben ®efreuaigten, aB ^auptgegenftanb ber 
Sßrebigt. 3« Q^ biefen ©rrungenfd^aftcn feines immer aftiöen 
©eifteS fam nod^ ba^ bcmütige, abgerunbete vxA reife Seben einei^ 
emften Cl^riften, ba^ il^m bie $craen bei $od& unb SHebrig öffnete 
unb auf flanael unb fiatl^ber bon nic^t geringem ©influfe toar. 

ObtDol^I 3>r. ©teffenö unaöl^Iige artifel, meift über tJ^Iogi- 
fd&e unb fird&enpolitifd&e ®egenftänbe, für fird^Iid&e Sad^aeüfd^rif- 
ten fd^rieb, ift cS bod^ a« brflagen, bafe er fid^ nie entfd&Iiefeen fomt- 
te, bie Srüd^te feiner grünblid^ unb reifen ©elc^rfamfeit in 
SJüd&em nieberaulegen. Sßid^ti^beftotoeniger toerben bie ©|)uren 
feiner ßrbentage nid^t untergel^n. gn ben bon il&m bebienten 
©cmeinben uvb in bm ^acti uvb STrbeiten ber Sinbettten, bie au 
feinen Süfeen gefeffen, lebt er fort bon einem ©efd&Ied^t bis a^nt 
anbem. 

5ßaftor Hermann SWa^Ie hmrbe ber näd^fte ©ecl- 
f orger in ©über Crerf. @r ftanb an ber ©emeinbe bon 1878 bis 
an feinen Zob 1887. 5ßaftor SKa^Ie nmrbe am 4. guni 1836 au 
93rcSlau, ©d^Iefien, geboren. Sßad^bem er bis aum bierael&nten 
^l^re bie Slemeniorfd^ule befud^t fydte, erlernte er baS ©d^ul^ 
mad^erl^anbtDcrl. 3>urd^ bie emften @^bete feiner frommen SJhit- 



164 S)tc OPfricfcn in ^merüa. 

tcr tmb berr Cinfhife bcS ^ftorS ©bttwrW fem er fd^on in feinen 
^ürtqlixtq&idfycen jum feligmad^ben @Iau6en an feinen $eilanb. 
2>ur(l^ bett @d^ottifd^ ^ubenmiffionor SbbKtrbS boau cmfgefor- 
bert tDüymete er fid^ balb aui^fd^Iiegltd^ ber äl'Kfftoni^tQtigleit nid^t 
nur in ^i^rael, fonbem je nad^bem eS bie Umftönbe erl^fd^len, 
cmd^ in ber ,,toten Sl^riftenl^eit". Sr tourbe balb ein gern gd^or- 
ter XJoienprcbiger, beffen ärbeitöfclb ba8 gonae SKittel- imb Sßic^ 
bcrfd&Iefien Bilbete. SXj er bcn Tlangü einer l^5«ren iSd^uIKI- 
bung füi^Ite, begab er fid^ 3U tDeiterem ©tuMiun nad^ $oScmb, tt>o 
er in ber greien Sleformiertcn fiird^ aud^ orbiniert tourbe. Qvixnd' 
gefeiert in feine $cimat tourbe ifyn bie Keine freie @entieinbe su 
®orIii übcrtoiefen. S)iei^ Häuflein toud&§ unter feiner SBearbei- 
tung 8u einem anfel^nlid^en §aufen, obtool^I cS toeber ßird&e nod^ 
5ßfarr]^S Befafe. Um lefetere 8U erlangen, mad^te er 1876 eine 
ßoHcftenreife nad^ Sfmerif a, too ftd^ il^m bie Sturen, auf bie toorme 
6m|)fel^Iung 3)r. ©teffeni^ l^n, in bielen Sieformierten ©emeinbcn 
öffneten. S>urd& ba& Slefultat biefer Sleife tourbe eS il^ ermog- 
lid^t im folgenben ^l^re bie neue ffird^ su ®orIi^ einautoeil^. 
aber fd&on im näd^ften Sal&re, 1878, folgte er bem SIlufe ber burd^ 
5Dr. Steffens SBegaug t)cdcad getoorbenen Oemeinbe ®ilt)cr Creef, 
too er bis an feinen SCob baS 6txmgelium ber freien (Snabe berfün- 
bigte. 

^aftor a^a^Fe toar bor aOem ein Tlann beS ®ebetS. 9E3emi 
il^ aud^ bie ©d^ulbilbung urü> ©eleMontleit feiner brei Sorgan- 
ger fel^Ite, fo toor er bod& ein ©rofecr im Sleid^ ®otteS, „gdel&rt 
bon ®ott". Sn ber ©cmeinbe toirb ersöi^It, bofe er nid&t feiten 
ftunbenlang in feiner <Stubierftube auf ben ftnien gelegen nnb mit 
betoegter @ttmme bie SlnÜegeni^ten ber ©einigen mtb feiner oe- 
meinbe betn §errn borgetragen l&abe. 2lud& toaren feine 5ßrcbigt- 
ten boE bon biefem ®eift beS ®ebetS unb ©ottbertrauenS. ^n fei- 
nem 6ifer für boÄ $eil ber il^m SCnbertrauten fd&onte er feinen cat 
fid& fleinen unb fd&toad&cn ^xpei nid&t, l^ielt SBdftunben, ^rebigtc 
in ©etoarb unb SBaile^bille, rebete aur 8«t unb 8ur Unjelt, „auf 
ba% er ettid&e feiig mad^te". — S)omine fUtdfie toor breimal ber- 
l^ratet. IHe beiben erften JBcBenSgefäl&rtinnen entriß il^m ber 
Zob toöl^renb feines ^aftoratS in ©über Sreel. ©eine Ie|te ®at- 
tin, bie er l^atte bon S)^tfd^Ianb lommen laffen, überldie il^ mit 



} < p 



* w ^ ' • ^ 




(888— iqoi. 



SMe a^tterlolmiie bei Qitrman SßaUtt), ^ü. 165 

ben ©ol&ncn ^ofyirm^, 2>anicl, ^rmonn, 5PauI unb Samuel. Son 
biefcn ftnb bie brei legten nod^ am Scben. 

SXji^ lätiöftc 5ßaftorat in ©ilöer Ereel toav ba^ öon-5P a f t o r 
a. S. » € 5 e r; cg bauertc bon 1888 K8 1905, alfo fcd^d^n Söl^ 
rc. S>rcfer 5Prebtger ttmrbc am 20. 9lot)ett&et 1852 gu ®cnfun- 
gcn, ^fcn-9?affau, S)eutfd&IaiTb, geboren, äfö ftebjel&niälMflcr 
Süngling toanberte er auS nad& äfmerifa. $ter l^Srte er ben 9luf 
3um I^Kgen Sßrebigtamte. 3ii icr bcutfd^ jpre&B^terifd^ 
®d^Ie 3U SDuBuQuC/ S^too, totbmete er fidö ben alten ©Jjrad^ imb 
aBiffenfd^ften unb bertooHftänbigte feine äuÄbilbimg auf ber eng- 
Itfd^en t^eologifd^ ©d^ule ber ^rei^bQterianer 3U 2>antnQe, Stt^. 
Sßadö erfolgreid^em iS%(xmm em|)fing er im üKai 1879 feine Orbt- 
nation vmb tourbe in bie ^ßreSb^terifd^ Jpfarrfteffe fjofterburg- 
SBoobriöer als ^ftor eingefe^t. 9?ad& einer ael&njS'&rigen, fegenS- 
reid&en Xötigfeit in biefem fiird&f|)iel nal^m er 1888 ben 9hif ber 
Silber ©reel ©cmeinbe an. 3>ie erften ael^n ^f)ve biefeS 5Pafto- 
ratö toaren Söi&re füllen, fegenSreid^ SSBirfen^ unb ungeftorter 
Sfegiel^ngen gtoifc^en $irt vmb $crbe. Spatet folgte eine S^rüb- 
falSaeit. Xro^bem feierte bie ©emeinbe il^r fünftigiöl^geö ^vibi* 
läum im Saläre 1901 uvb erneuerte il^ ßird^eigentum mit gro- 
ßen bereitwillig gegebenen ©elboljfem. SInfangS ber neunjiger 
Sal&re toagte eS 5ßaftor f8eit)et, bm „SWitarbeiter'', ein SWonatSblatt 
für beutfc^e Sieformierte ©emeinben l^auSsugdSen. Sfünfael&n 
Sfal^re lang lag bie Verausgabe mit ber bomit berbunbencn SBerant- 
toortung allein auf feinen ©d^Item. SBemt fie auä^ mit trielen 
©orgen vmb anfSnglid^ mit bebeutenben ftnanaiellen Serluften ber- 
fnüpft toar, fo erlebte er bod^ bie ®enugtuung, bofe eS ben Anre- 
gungen beS „SDKtarbciterS" au berbanfen ift ba% eine beutfd^e ftlaf- 
ftS gegrünbet uvb eine beutfd^ flaffifd^e STIabemle inS Seben geru- 
fen toorben ift. 8ef)n ^fjft^ l^nburd^ bertoaltcte er aud^ boS Slmt 
eine« ©tönbigen ©d^relberS ber neuen ftlaffiS „^ßlöfant ^ärie". 
3m Sal&re 1905 empftnq er einen »hif biefer ftlaffiS, hie stelle 
beS ^ßrinai^mlS an ber SßlSfont ^ärie Slfabemie su übemcl^men. 
©elt jener Seit f^^t We Slnftalt unter feiner Seitung. 

Sn feinen ^ebigten fyd ^aft. JBeijer au jeber Qüt gefunbe 
geiftlid^e ©i^eifc geliefert, imb feine ©rfaffung ber biblifd&en 
@runble]^ren nad^ calbiniftifd^ Slnfd^ung ift emtneitt. Son 



166 2>ic Oftfriefen in ?lmcrifa. 

Stahlt etnxt§ gurüdFl^Itenb, ja fd^c^tem DeronlQgt, l^t er fid^ bod^ 
burd^ bcn ©influfe feiner gebcr tun ha^ ftrd^ßd^ SBerf unter ben 
Dftfricfen fein geringes Serbienft ertoorben. SSngeftd^tS biefeS 
Serbienf tcS tourbe il^m öon $ot)e Kottegc im Solare 1902 bie t|^- 
logifd^ SDoftorlmirbe berliel^en. 

9?ad& Sh:. 93c^ t^rcbigte ^Paftor ®eorge®d^nüdtcr, 
ber aSerfaffer btefer El^ronif, ba& ©kxingeßum in ©tfoer Ereef uvb 
itoav bon 1907 bis 1916. Sßur toenig fei l&ier über il^ gefagt. 
Site ©ol&n armer eitern mürbe er am 14. SKoi 1874 8u Slllenborf, 
ÄreiS $erSfeIb, $effen-9?affau, geboren, ©d^on frül&e regte ftd& 
in ber ffnabenbruft ba^ ©erlangen, ben Reiben ba^ ebangelium gu 
bringen. 3>urd^ ba^ SBol^ItooIIen einer 9}aronin öon Saimtfiad^ 
mürbe eS il&m ermöglid^t, bie notmcnbige 2IuSbiIbimg ber SSorfd^u- 
len 3u erlangen. SlHein, ber SKenfd^ benft ®ott lenftl '^m Sal^ 
re 1890 lam er, nod^ ntd^t ftebael^n Saläre alt, nod^ 3lmerifa. $ter 
grabirferte er 1896 bon ber beutfd&en afabemifd&en ©d^Ie gu 
Sloomftelb, 9?. g., unb brei Solare f^JÖter öon bcm englifd^ Sie- 
formierten ©eminar au SRem ©runSmidt, SR. §. SXj ftd^ in biefer 
Seit ber SBeg in bie §eibenmelt nid^t öffnete, trat er in ben 2)ienft 
ber einl^imifd^ SKiffton. Bon 1899 bis 1902 mirfte er olS 
5ßaftor ber ^Reformierten ©emeinbe bei ®eorge, Somo. gm So^ 
re 1902 folgte er bem Stufe ber Sieformierten ©emeinbc ^vl ?(Jeo- 
ria, Sß./ ^0 er bis 1907 öerblicb. gn biefem Sol&re nol^m er, 
breiunbbreifeig Saläre alt, einen jmeiten an xfyx ergangenen Sluf 
ber ©ilüer Kreef ©emeinbe an, mo er bis 1916 berfud^te baS 5Pa- 
nier beS ^euaeS f)oS) gu l^altcn. Sm Sßobember biefeS gal^reS 
folgte er einem Stufe ber Sieformierten ©emeinbe gu Sljjßngton, 
§oma. 

®S ift überl^aupt merfmürbig, bafe bie 5ßaftoren biefer ®e- 
meinbe, mit einer STuSnal&me, alle in ben breifeiger Sal&ren ftan- 
ben, ate fte il&re Slötigfeit an il^ aufnal^men: SBogner mor 31 
Saläre alt; SWütter 35 S<i§re; ©teffenS 33 Saläre; »e^er 36 Sal^ 
re; ©djnüdfer 33 Saläre; SWa^Ie attein mar ölter, nömlid^ 41 
Saläre. 

©eit 1902 bdfleibet 5ßaft. ©d^nüdter baS SImt beS ©tönbigen 
©direiberS ber filaffiS 5ßläfant 5ßrärie. am 8Infang bcS je^igen 
Sa^rl^wnbertS ftellte er mit ©enel^migung ber Oeneralf^nobe boS 




pnftor Äcotge Srfriifirfcr, 
1507— Wlft 



S>ic aWuttcrfoImiic bei ©cnram SJalle^, ^11. 167 

gcgentoärttgc beutfd^ Rirdöcrtöefonghid^ bet SUcformicrten ftird^c 
in ämcrifa l&cr. §m Solare 1910 fungierte er qI8 einer ber 
©rfretäre &er ©enerolf^nobe unb ttmrbe aunt SWitgßcbc il&rer 6in- 
l^eimifd^ SDKffion^&d^örbe ernannt. 3lud& ttxirb il^m bie €]^re 
3U 3^1, in 1913 qI§ 5ßröftbcnit ber Sßartifularf^nobe bon Kl^cago 
edXKil^It au tnerben. 

8u bcn jpaftoren einer Ocmeinbe muffen aud^ il^rc ©Sl^ 
ne gegdl^It toerben, bie im ^Prebigtomt gc- 
ftanben ober nod^ ftel&en. ge gröfeer bie Scä^l fold^er, 
befto größer nnb toeitreid^enber bie bon il&r auögel&enben ©egnun- 
gcn. 2)urc^ ben ^Jtnnb il^rer Jjaftorolen ©öl^ berfünbtgt eine 
fold^e ©emeinbe ber SBelt ba^ ©öangelium. ©ilber Krcef fonn 
auf eine ftattlic^e Sö^I öon 5ßrebigem bliden, bie errftoeber ouß 
il^r l^ertjorgegangen, ober bod^ löngere ober fürjere Q^t Qliebliäi 
mit il&r öerbunben ttxiren. Ql&re Slrbeit^felber öerteilen fid^ auf 
bie brei 3>enominiationen, bie auf ^Reformiertem ßel&rgrunbe fte- 
f)en vmb unter bm Dftfriefcn l^iergulanbc tätig finb. 

3}erenb ^an ber ßaS. ®e6oren au ©ibergen, $oI- 
lanb, im Saläre 1824. fiom 1854 nad^ amerifa. SBurbe ®Iieb 
ber ©ilöer Kreef Ocmeinbe 1857. ©tubierte unter 5ßaftor äSag- 
ner unb im ^Reformierten ©eminar aw $oIIanb, 3Wid^. 35ebient€ 
bie Oemeinben ^oael Oreen, S3K§., 1861 — 64; bie Sieformierte 
]&oIIänbifd^ ©emeinbe a« 3WiItt)oufec 1864 — 74; bie Dftfriefen- 
gemeinbe ^ottanb, So.. 1874—1902. ©tarb 1902. 

enne S- beeren. ®d&oren au Uttum, Dftfrie^Ianb, 
13. SRobember 1842. fitom mit feinen (Eltern md^ ®erman 93öI- 
letj, SU., 1855. SBirb öom ffonfiftorium an bie (Eraiel^ngSbe- 
l^orbc emt)folöIen 1861. ©tubiert in ^ojje (JoHege nvb ©eminar 
au ^ottanb, 2Rid^. SWiffionar in Strien 1872—77. Stirbt in 
SSTmerifa 1878. 

©orneliuj^ SBobe vmb fein SBruber ^inberf 95obe. 
©tubieren auf ber tl&eologifd^ ©d^ule ber El^riftlid^ Sleformier- 
teti ftird&e au ®ranb 9lat)ibS, SWid^. ©rünber nvb görberer vie- 
ler ]&oIIänbifd^ uvb einiger oftfriefifd^ ®emcinben biefer Jlir- 
d^. $inberf Sobe geftorbcn. Cornelius SBobc l^eute Sßaftor ber 
oftfriefifd^en ®emeinbc Ronatol&a, 3fotoo. 



\ 



168 SHe Oftfctefen in «merUa. 

3on Zimmttmann. Sttcmtt Sttccmtoor, Oftfr./fdn 
^matöborf, too er am 12. 9(})ril 1865 3ur äBelt ton. aSonberte 
1882 QuiS nad^ Slmerila. ®Iteb her ©ilber Sred (Sentembe 1887, 
ti>o il^m bon 2>r. ©teffenS, ber tl^n in ißeermoor getauft, baS 
Ülbenbrnal^I sunt erften SRal geretd^t kmtrbe. ©tubiecle im SOtf« 
ftoniSl^cmi^ 3u ©l^o^gan, SEBiiS., imb in ber tl^eologifd^en @d^e 
ber Sl^riftlid^ 9lef. Atrd^e. SSebiente bie folgenben ©emeinben bie- 
fer ßird^, aVie, mit einer ÄuÄnal^mc, in ber l&ollänbifd&en ©Jjrad^: 
©ncimujti 1896—96 ; bie beutfd^e ©emeinbe bd SBelli^burg, 3a., 
189&— 1902; 5ßeIIa, ga., 1902—04; ©ronb dtopiH, SKid^., 
1905—08; Orange Citlj, 3a., 1908—16. »on 1904—05 Id^p- 
te er in bem beutfd^ $re§6. ©eminar au S>ubuc|ue, 3^-' ol& ¥n>- 
feffor ber !K&eoIogtc. ©eit $erBft 1916 ift er in gleid^ ©igen- 
fd^ft tätig in ber neuen Sel&ranftalt au ®runb9 Center, 3^. 

@erIo SleiltS. ©eboren a« Sttccrmoor, Oftfr., can 2. 
ScBruar 1864. gfünfacl&n 3cri&re alt, fam er 1879 nod^ amerifa, 
too fid^ feine @Item ®ernmn SSaQeQ aum äBol^nort aui^fud^len. 
3Jad& einer fräftigen Sefel^rung l^orte er, fd^on im SKanneßatter 
ftel&enb, bm 9htf beS Serm aum l^eißgen ^ebigtamte. Stuf bm 
l^ol^eren ©d^en au Drange CitQ, ^toa, $ope College unb tl^« 
logtfd^ ©eminar au ^oQonb, ä^id^., eignete er fid^ bie notige 
9[uS6tIbung an. 92ad^ fetner Orbination in 1900 bebiente er bte 
Sieformierte SSetl^niengemeinbe au ffitora Citij, iWinn., 1900 — 
1903. »on 1903—10 toirfte er ate SRiffionar ber einl&cimifd^ 
SWiffion unter ben Dftfriefen unb fammdtc atö fold^er mel&rere 
®emeinben mtb SNiffionen. ©eit 1910 bebient er bie toid^tige 
Dftfrlefengcmeinbe ©alem au ßittle Slodt, 3otoa. 

3o]^n ®. Xl^eilfen. ©eboren am 10. ©eptember 
1864 au $alSbe(, ©rogl^aofitum Olbenfiurg. Stcaa 1881 nad^ 
SImcrifa, too er bolb mit ber ©über Creef ®emelni>e in Serbtn- 
bung trat. 3iad& cttoa fünf 3o]^en, ate gfolge feiner SBelel^rung, 
regte fid^ in il^m ber äStmfd^, ein ^rebiger beS Sbangeltumd au 
toerben. Sttad^ Udöertoinbung emfter $inbemiffc tourbe fein 
äBunfd^ erfüllt, ©tubierte au Sbixbuque, 3^., unb auf $o))e Col- 
lege, unb grabuterte im 3ö]&re 1899 Don bem ©cmlnar ber Refor- 
mierten JHrd^ au $oQanb, SRid^. SSebiente bie 9teformierte ®e- 



^e VtntUxMtmxt bei Senium fßaUe^, 311. 169 

membc ju ^eVSfmxa, Sa.. 1899—1909. ©tartb bann fünfsel&n 
Ttonate an ber Stefomrierten ©emetnbe bei SBelntonb, 3^.; unb 
lel^rie batm ttneber nad^ äBeQi^burg surüdC, mo er feiner alten @e- 
meinbe nod^ nneber retd^Iid^ fünf S^l^re oli^ @eeIforger btenie. 
©cit 1914 ftel&t er an ber Wefonnierten ®emeinbc au Sorrefton, 
3fII. Sitte biefe ®enteinben ftnb Bdfannte Dftfriefengemetnben. 

SBoIBert ^ entlaß. ©cBoren innerlM^ ber ®enteln- 
be, Bei ®erman aSatte^, gtt., am 16. STufluft 1875. (Srnp^saq feine 
l^öl^ere ©d^ulbilbung in ber ^läfant ^rärte Stfabemie, auf $o))e 
Sottege unb ben tl^eologifd^n ©d^ulen au Shibuque, ^., unb $oI- 
lanb, aWid&. 9Zad& feiner Drbination 1904, übemal&m er bie 3le- 
formierte Safer ®emeinbe a« SWelöin, Sa. Sünf Saläre long 
bebiente er biei^ fd^mierige gfelb unb folgte barm einem 9flufe ber 
9teformierten ®emeinbe au ^Dempfter, ®. 3>., nn> er ie^ nod^ olS 
@eeIforger tätig ift. ®))ra(]^fengen)anbt k)erfünbigt er attfonntäg- 
lid^ ba& Stxmgelium bed SriebeniS in beutfd^er, l^ttänbifd^er nrä> 
englifd^ ^pvoäte. 

$enr^ $ünemann. Chtooffi fein ©ol^n ©ilöer (Ereef 8 
im eigentlid^en ©imte, toar er bod^ ial^relang ®Iieb ber ®emeinbe. 
©eine SBiege ftanb au Wortooob, SWinn., too er am 8. Sljjril 1875 
geboren tourbe. ©d^on frül^ toar er fid^ be^ Shifi^ aum 5ßrcbigt- 
amt betoufet. 6r fhtbierte unter feinem Sruber, Befud&tc ?ßläfant 
?ßrärie Slfabemie, bie ^mlin Umberfttät Bei ©t. ?ßaul $io\>e Col- 
lege unb ba& aleformierte ©eminar au $ottanb, SWid^. 3« 1903 
emijftng er bie Orbination mtb tourbe aK ?ßaftor in bie 9lefor- 
mierte ®emeinbe Cromtoett Center, So., eingefül&rt. 9Zad& einem 
5ßaftorot öon fieBen Sorten üBemal&m er im Sö^te 1910 bie 3l€- 
formierte ®emeinb€ au ßennoy, ©. 3>., an toeld&cr er l^eute nod^ 
ba^ ©eelforgeramt berfiel&t. 

©. aw a n u 8. SBurbe in ber ®emetnbe geboren am 7. ©ep- 
temBcr 1878. ittad& »efud& ber ^nbelÄfd&uIe au Srecjjort, SU., 
totrfte er eine 8^üanq ald SSoIfdfd^IIe^rer. Stttein, ber $err 
rief il^n in feinen SBeinberg. Signete fic^ bie notige Stui^Bilbung 
ebenfattj^ auf k)erfd^iebenen ©d^en an: ^Buaue Cottege, ^rince- 
ton ©eminar unb ^Buque ©eminar. 9tad^ feiner Orbination 
bebiente er bie ®emeinbe ®ermiantoton Bei ßennoy, ©. 3>., 1906 — 



170 . S>te Oftfriefcn m «Ttnerüa. 

08; aSiUoto ÜaU, @. 3)., 190»— 10; ®miumtoton ttnebcr, 1910 
— 16; f eitler ftel&t er an her gorrefton ®rot)c (Semcinbc in SHi- 
ttoiS. 8Hl€§ 5ßreSB5tcrifd&c Oftfriefcngemeiiticn. »on 1908 — 
09 tmvtte er ate ©eneralmifftonar für Me ©nJ^cbnifc^e STOifflonö- 
bcl^örbe ber ^reSb. Äird&e. 

aiBert $. SBaoIfcS. Äam am 2. gcBruar 1889 a« 
©erntim SktQeQ dur 9BeIt. Srl^ielt feine Sfui^bilbima auf ber 
^äfont «ßrörte Slfabemie, im SJHfftonSl^S bei Sl^eboJ^gon, m&., 
unb im tl^Iogifd^ ©eminor gu $pllanb, 3Wid&., too er im fjrüi^- 
ial^r 1916 gröbuierte. 6r nal&m einen 9fluf ber 3>elatoar€ @e- 
mcinbe Brf ßemtoy, ®. S)., an, 

^ebm biefen auS ber ®emeinbe ©ilöer ©reel l^röorgegange- 
nen Jßaftoren fei anä) ber ©öl^e gebadet, bie fi(§ in ber ©egemöort 
ouf ba& l&eilige ?ßrebigtamt borberetten. g§ finb bie Sünglinge: 
SBilliam SR. göertö, ©noS ^eren, 8felis 5B. ©d^nürfer unb ©eorge 
aWennengo. 

5m SProtofoHbudö 3Jr. III finbet ftd& unter bem 30. 2)e3emBer 
1870 folgenbe (Eintragung über ben Zob beS Sfelteften SWidiücI 
aSan Dofterloo : 

„S)a ei^ bem $erm in feinem meifen SRat gefallen l^ot, unfern 
ajruber unb Süelteften ber ©emeinbe Tl. t>. Dofterloo am 20. b. Tl. 
burdö ben Zob au8 unfrer SWitte au rufen, vxxb ttrir ein trouembeS 
fionfiftorium unb eine trauembe ©emeinbe, nur mit Siebe unb 
^od&ad&tung feiner gebenf en, f önnen ttnr nid&t umi^n, amtlid&c 9lo- 
tia öon feinem 2;ob au nel&men: ©tili unb treu loartete er feineS 
Serufe«, toor beliebt bei ®otteS SSoIf , unb "Statte ein gut SwtgniS 
bei bmen, bie broufeen finb. ©d&meraßd^ leibenb toöl^renb feiner 
legten £age, gereid^te il^ fein Seiben unter ®ottej^ ®nabe aur 
Uebung in ber ®cbulb unb bem ®Iauben. ©tili unb fanft eni' 
fd^Iafenb am legten (Snbe, fyxben ttnr bie getrofte Hoffnung, büfe er 
nun, entlebigt l)on aller Saft, fröl^Iid^ toexbet k)or beS SammeS 
33)Ton. — 3für unS als ein Äonfiftorium unb eine ®emeinbe ift 
fein aSerluft ein fel^t fül&Ibarer, bod& ttnr fügen unÄ in ©otteS 9lat 
unb aSorfd&ung imb erfemten, ba^, ob ®ottcÄ SBege oft aud& bun" 



• ( • • 



i *• » 



• •■ * > • 



^e a^tterlolonie bei (S(erman ^oEe^, ^H. 171 

fei, fie bod^ immer rcd^t unb gut finb. — Sür Me trauentbe 3fö- 
milic ift bcr JBcrIuft ein fel^r fd^meralid^: ein Rcbenber unb forfl* 
famer ®ottc uvb SBater ift tl^nen burd^ ben Zob cntriffen; vmb für 
fie liegen nnr bod üeffte Snitgefül^I unb nel^men l^aßd^ 9(nleil 
an il&rcr 2;rQuer. STOöge ber $err fie ftärlen vaA tröften!" 

9[uj^ biefen äSßorten ber 9lner!enmtng ift bie $od^cui^tung imb 
ßiebc erfid^Itd^, in toeld^cr ber ©ntfd^Iafene Bei feinen ©rübern im 
2lmt€ unb in bcr ©emeinbe ftanb. Slei^Iid^ förnilc öon bem 
gönnen Ronftftorium ber ©ilber Srecf ®cmeinibe gefc^riebcn »er- 
bm. aSon iel&er l^t fidö baSfcIbe eine§ Bencibcnitoerten Slnfel^cni^ 
in ber (Semeinbc erfreut; mib jenfettS tl^rer ©renken fielet e§ im 
©erüd^te einei^ gead^teten ^rd^enöorftonbeS. 92td^t aum tDemg« 
ften l^at bie Slrt ber SSal^I 3u biefem 9flufe beigetragen. 9hir 
Slbenbmal^lSgßebcr toevben in ba^ ßonftftorium getoäl&It; SKon^ 
ner, meldte bie emeuernbe Jhraft beS ^eiligen @eifte§ an il^rem 
^eraen erfal^ren l^oben unb t)or ©emeinbe unb äEßelt einen unbe^ 
fd^oltenen ÜAett^tocmbel fül^ren. Ob fie begütert finb ober nic^t, 
ift babei öon feiner 6ntfd|eibung. 3>aS fiünfiftorium fann 3. S. 
auf eine QÄt jurüdEblidCen, ba ein armer JCagelöl^ner, etnunbatDon- 
aig S^l^te l^nburd^, bie fül^renbe StoQe unter bm Steltefien f))ielte. 
3n ber Siegel toerben bie SKeltcften auÄ ber 8af)l ber SJiafonen ge- 
tpäl^It XDo fie eine Slrt SSorfd^uIe für ba^ nnd^tige l^öl^ere 9lmt 
burd^ad^cn. 3hir feiten trnrb ein SKitglieb beö Äonfiftoriumi^ 
nld^t ttnebergetoöl&It eS fei benn, ba% eS eine aBieberttxxl^I aWel^nt. 
^e Solge t>on biefem 33erfa]^ren ift eine lange 3)ienftaeit mib ein 
erfal&renei^, tüd^tige§ Ronfiftorium. 

9Cud^ ber im SCmte betmefenen Streue wxb SSerantmortlid^ 
feitöbctoufetfeinö ift biefer gute 9luf beö JlonfiftoriumS ^M^u^divÄ* 
Ben. ®d^n in bm erften S<J]^ren tritt biefer Quq on bm Sag. 
Slld $aftor Sürd^ unbefugter äBeife ba» 9iegiment an fic^ iu 
reiben fud^te unb fic^ um ba» Steformierte ^rd^red^t nid^t füm- 
merte, verboten il&m bie 3lelteftcn bie ffianael. ^n ft)öteren Safy- 
ren, befonberi^ in fd^ren 3riten, ftonb ba» Stonfiftorium ftetS 
auf bej^ ^rebigeri^ ©eite unb forgte bafür, bo^ bemfelben alle ge- 
Bül^renbe ^od^ad^tung au £eil unb feine (Sfyce nid^t angerül^rt 
tourbe. SBar bie ©oneinbe öafant, ober toor ber ^Prebiger arit- 
iDeilig abtnefenb, fo tintrbe Sefegottei^bienft geleiten; unb nod^ 



172 ^e Oftfdefen in Omenta. 

ffeuie nel^nten olle SIeltefte an fold^ @ottei^btenfte oftiben XntetI, 
inbem ber eine bte Seitung in ber $anb l^t ber anbre eine ^ebigi 
k)orItefi unb bte übrigen im ®ebete leiten. 3>ie fleißig befud^ten 
Seiftunben friil^er 3^1^ ^iat^m unter ber Seitung t>on ie einem 
Stelteflen imb einem 2>iaf on. äBemt bobei sutoeilen mid^ ber grof« 
fefte a)?Qfti3t8muS aum SSorfd^n lom, fo nxrren fte bod^ im allge- 
meinen k)(m grogem @egen für bie ®emeinj)e. ®patet fiel bie Set- 
tung mii^fd^Iieglid^ Imi ^ebigem au. ober nie ttnrb ein Xeltefter 
tiergd&Iid^ Su einem l^eralid^ dffentlid^ ®ebete aufgerufen. 

^n ber StuSübung ber ftird^ud^t IM fi^ boi^ ftonfiftorium 
im großen tmb ganaen bemül^t, feiner oft unongenel^men ^d^t 
au genügen. C^ genug, befonberi^ in ben erften fünfunbatixmaig 
Salären, fai^ ed fid^ genötigt, bm SebenStoonbel mond^ ©lieber au 
rügen vaA le^e üom l^ltgen 9(6enbma]^Ie aui^uf daliegen; burf- 
ie aber bobei faft immer bie fjfteube erleben, bog bie gemagregelte 
^erfon 9uge tat tmb ttm SBteberauIafftmg aum 2^fd^ be^ $emi 
imb ben anbem @emeittbet)orred^ten bot. ^n bm legten breigig 
Salären tft bie JKrd^enaud^ ttid^t mel^r fo oft angen^enbet nwrben, 
tDcil tDol^rfd^nlid^ bie Urfad^en baau aHmöl^Itd^ fd^nben; too 
fte aber ausgeübt nnirbe, mufete man bte traurige erfal&rung nw- 
d^, bofe bte ^»ii^litdettm toenig fiuft aur »ufee unb Untertoer- 
fung arfflicn. Ob ber ®runb bafür in ber tDeltItd&en ®eftnmmg 
au fud^ ift bie ftd^ in ftetig fteigenbem Wta^e in allen ftiri!^ 
einniftet? Ober in bcm überl&anbnel^menben Seifte ber Qv^SiüC' 
figfeü uxA SSiberfefelid^feii, ber fid^ toebex Dor ber SCutorität ber 
ftird^, nod^ bor ber be& ®taaiei» fd^eui? Ober tft ber ®runb in 
bem aunel^nienben äBol^Iftanb ber Seuie au fud^en, ttwmü oft ein 
@etft be» ©toIaeiS, ber Unobl^ngigfeit, ber Unbeugfamfeü tmb 
©elbftaufriebenl&cit ^ttb in $anb gel^t? 

Xtti» ben ¥rofa)IoSen erl^dli, bog ftd^ bai ftonftftoritun melft 
reblid^ bemül^te, nd&en feinen geiftltd^ Obliegeni^eiien, aud^ fei- 
ner Serontlnorilid^Ieit l^nfid^üid^ ber aeiilid^ Serl^Itniffe ber 
(9emeinbe gered^ au kDerben. SHefe Seite i^reS XmieS nxtr oft 
mit ber größten ®elbftt)erleugimtig k)erbutiben. ^ einem $roio- 
foH Dom 16. 9lot}ember 1858 lefen ttnr toorilid^: „(Si kimrbe fer- 
ner befd^Ioffen, bog 4^. XrenbS für bie Crfte äßonai^ bie JMrd^ 
Steinigen unb bie Ofen anmad^gen. Sarger bie a^oeite Ttona!^, 



SHe a^üedolonte bei ®tanan SBoUeQ, SS. 178 

(Svoen&Dolb Me 2>ritte, 9tefen Me SHerte, Cl^Itng Me fünfte, aStep- 
t)en bt€ @e(fefte, SBobe unt> äßemtengQ foSen boi^ lefeie Uebemel^' 
mcn." 

S>te SSoier im Jtonfiftorium fd^ten fid^ alfo rdäft, He triebrtg- 
ften S>teitfte für bxe ®emettd)e au k)emd^teit; aSle& offne ®elb mtl) 
umfonft. @xe berftanben iKii^ SBort bc§ ^almiftm: „^ ttntt lie- 
ber bec S:är lauten in meinei^ ®ottei^ $aufe, beim iDol^eit in ber 
@ottIofen Gülten." SMefelbe äBiUiafrit IM ftd^ bis auf ben l^euti- 
gen Stog etffalten. 92ie ifi eS nötig getoefen, ttne ba^ in mond^en 
®emeinben gur Unfttte geworben, bm $aftor aum ftoSeftor feineS 
eignen ©alarS J^erabsuttnirbigen. gfür bte Slufbringung ber im 
©emeinbel^auSl^Ii noiiDenbigen ®elber forgte boS Stonfiftorium. 
S)ic 5ßrebiger forattcn fid^ infolgebeffen clnaig il&rer fcelforgerifd&cn 
SÄtigfeit toibmcn. 

SRid^töbeftotocniger befonmtt mon Bei bem ©urd^Iefen ber in- 
tereffanten Sh}nfiftoriaIt)rotoIoSe ben SinbrudC, bog bie ©lieber beS 
ftonftftoriumS bod^ ouc^ nur SD^enfd^en t>on Sleifd^ mib SBIut tDQ- 
ren; äßonner mit menfd^Iid^en ®ebanfen,* äSimfd^en, f^el^Iern unb 
®dfioäiten, bie fid^ reblid^ bemül^ten, ®oit unb ber ©emeinbe au 
bienen; bobei aber oud^ bie Srfal^rung mod^en mußten, bo^ ber 
alte bofe gfeinb fid^ nid^t fd^eut, oud^ bett gfrommfien auf Joettefixte 
äBege a^ füi^ren. SS fam nid^t feiten üor, ba% üonfeiten eineS 
ober mel^rerer ®emeinbeglieber Sinft)rud^ gegen bie SBol^I eineS 
9{euem)Q]^Iten erl^oben touxbe. Sonnte er fid^ gegenüber ben er- 
l^benen SBefd^toerben nid^t red^tfertigen, fo mugte er üon feinem 
STmte aurüdHteten. 3uA>eUen nntrben aud^ gfomilienatmftigleiten 
atirifd^ einaelnen ©liebem beS StonftftoriumS auf bie SSerl^nb» 
iungen beSfelben itbertrogen, toobutä^ beffen Slnfel^ gefd^bigt 
unb feine fegenSreid^e 9BirIfam!eit beeintrad^tigt ttmrbe. SBemt 
bie leitenben anämter einer ©emeinbe nid^t in Sinirad^t unb d^rift- 
lid^er Siebe mit einanber leben lonnen, iftS loalgrlid^ nid^t au Der« 
tnmbem, bag bie £aube beS griebenS leinen BtvH^laHi bei ben 
Oemeinbegliebem ftnben fomt. 

Obige 93emerlungen koerben l^er nur au bem Snbe gemod^t 
inn auf bie Stotküenbigfelt l^inaumeifen, bog fid^ ieber oufrid^tige 
(Sl^rift in ftrenge Sud^t rtsUfmm xtax%, ttnS er im Sleld^ ©otteS fei- 
nen $Iat treu unb geHnffenl^ft erfüllen; tmb bog aud^ ein Jttr- 



174 



5Die Oftfriefen in tbnerila. 



d^rot, fei er iwd^ fo angcfcl^, treu unb eJ^remnert, md&t gcrtn» 
ge Urfod^ M au heim: „Sd^enfc uni^ aSeiSl^t ^>crr, vxA bmofy' 
re und bor Ueberl^e&ung im& gfoSI" 

3u Xnlong beftonb ha^ Jtionftfiorium cm& biet ®Iiebem, 5ti>et 
Stelteften unb ati'ri SMafonen. Slfö fid^ aber im SSerloufe ber Soll- 
te bte ©emetnbe k)ermel^rte, tourbe bie S<^^I oOmäl^Iid^ erl^ol^i. 
$euie aol^It eS, ncbft bcm ^tor ofö Jßrafibenlcn, fünf äciteften 
unb fünf SMofonen. 3>ic SCamcn oHer, btc ie bem ftonftftorium 
ongel^ort l^ben, nebft il&rer SXenftacit möge l&ier folgen: 

Scitefie 



ÜMricuS 2)rrffen 1851—55 
Dntie (Eottmarai 1851—57 
aWidö. »an Ooftcrioo 1857; 

1864—70 
^n 95agger 1857—59 
5PouI Ol&Iing 1857—64 
Steffen ffiibben 1857—64; 65 

—79 
^n »übe 1857—59; 64—68 
Sol&ann Sul§ 1859—61 
$tnberf Sfrenbg 1859—75 
mif), aWunbl&enfe 1861—65; 

70—80 
San aWemtenga 1862—64 
»olftcr DcIbcrfÄ 1864—78 



®eerb ^eterfon 1868—70; 80 

—90 
®orreIt ©eeircn 1871—74 
Sofob lEorbeS 1874—1904 
5D. ^emmes 1875—81 
ernte ^. »cutl^ 1878— 
©j&riftian ®d&öfer 1879—81 
»erenb ^oftungo 1881 — 1901 
Sribert 8fuld 1881—1910 
5Dan. ©an Oofterloo 1890— 
$aio SReintö 1901—03 
»erenb WxÜtt 1903— 
^of)n 3innnermann 1904 — 05 
SSSeert ©reiff 1907— 
Sol^n e. beeren 1910— 



^iftfonen 



«renb Ärenbö 1851—57 
®tt>eer Slcintö 1851—55 
San »agger 1855—57 
S^inberf ÄrcnbS 1857—59 
Öubiwg »ccffen 1857—61 
.'tctn, ff. ®4el 1857—58 
San SJ^cmxenga 1858—62 
San fflroenetoolb 1858—62 
ÄMlt SMunb^cnfc 1859—61 



®arrelt beeren 1861—71 
aBillem ©temenä^ 1861—67 
3». ^an Oofterloo 1862—64 
SBalft. g)elberf§ 1862—64 
Sofob eorbeS 1862—74 
ei^rifttan ©d&äfer 1864—69 
®erl&. ©oljenboom 1864—66; 

71—75 
3>trf ftrufc 1866—84 



SDie a^ttetlolonie bei ^etmon S^aUeQ, ^Q. 175 

aibcrt 8futö 1867— 73;74— 81 aoricn Srül&bog 1891—94 

gfrccrf ®roti€bcH> 1878—83 $. SB. 3}rodtmeicr 1894—1912 

»crcrtb ^o^imga 1875—81 ©onrab »rufe 1895— 

ajerenb ©ronebdb 1878—79 §einri(§ ©trobtmmm 1896— 
$. gSr^ 1880—90 1903 

a>an. »an Doftcrloo 1881—90 ggeert ®reiff 1901—07 

^owc 5ßo^t)cn 1881—96 ^^^^ g ^g^g„ 1903—10 



$ct)e 9letntÄ 1903— 



»ereTtb SRüßcr 1883—1903 

Son aiaöe 1884—90 

«einer SRobenberg 1890—94 ^^^^ ©eSroot 1907 

^aio SReintö 1890—1901 SRoBert a>enrfa8 1911— 

aSeffel ^^en 1890—91 Ubbo ©roenÄe» 1912— 

3Son btcfeni SWämicm l^ofien bxe folgcnben üBer fünfad&n Sjol^ 
rc gebient: ^afoB CorbcÄ 42 Saläre; Sllbert gfulS 42 Solare; ©n- 
n« ajcutl^ 38 Sö^rc; SXmicI Son Oofterloo 35 Sol&re; »ereni STOüI. 
Icr 33 Sal&t«; »erenb ^a^ungo 26 Sol^c; Steffen SBibBcn 21 
Sol&re; Conrab flrufe 21 Sol^c; ©inberf 2lreni& 18 Sai&re; $. 
SB. SBrodtmcier 18 Solare; SBiE^. SKunbl^fe 16 Solare; »olfter 
SelberfS 16 9fa]&rc; Sßot)i)C 5ßoWcn 15 Sol&rc; SBecrt ®reiff 15 
Sol&re. 

Unter ©ilöer (Ercef S Drgantfationen iftbie ©onntagS- 
f d^ u I e bie oltefte mtb nnd^tigfte. ßiAodfjH bte ©onntagi^fd^Itbee 
eine rein englifd^e ift uni> bcn oftfricftfd^ anfteblem frül^fter 
Betten eine ganalid^ frembe Sinrid^tung toav, finben tinr fie bod^ 
fd^on in ben erften ^afycm in ber ©emeinbe. @onntagdfd^uIe 
nntrbe an berfd^ebenen ^la^en innerl^Ib ber ®emeinbe gel^alten, 
kpobet bie gefd^teren Oemeinbeglieber ben Unterrid^t erteilten. 
3>te JKnber lernten ettoa^ beutfd^ed Sefen vmb SBiblifd^ ®efd^td^. 
©ie Klbete längere 3«t W« einzige organifterte Sfrbrit inn ben 
Äinbcm etoaß SReßgton bciauBrtngen. 5Da6 btcfe (Knrtd^tung, 
ai^ aWangcI an t)offenbem ßel^r^jerfonal, nur un4>oIEfomnien il&rer 
Slufgabe geredet n>erben fonnte, ift nid^t 3u tyertounbem, 2>arum 
nmrbe e& abfolut nüttoenbtg, bag ber $aftor befto grünbltd^ren 
Slated^ii^mui^unterrid^ gab. 



170 S>tc Oftfricfen in «merifa. 

aHmäl&Kdö tourbcn bic bcrfd^icbcncn ©d^Icn acnlraliftert, K8 
l&cute bcr Unterrid&t in bet ffiir^^c allein gegeben toirb. ®egen- 
ipärtig aäl&It bie ©onntogÄfd^uIc in tl&ren ad&tsci^tt ftlaffen etioa 
8h)ci l&unbert aTOitglieber, toäl^enb bic Äoted^iSnmgflaffen öon fed^- 
Sifl ßinbem Befud^ toerben. 3>le ©onntogSfd^Ic ift grobiert. Sn 
ben erften brel Sol&ren erM*«^ J>iß JKnber Uirfwrrid^t im bcutfd^ 
ficfcn unb in ben cinfad&ften ^eiföttxxl^rl^tcn; bie nöd^ften öicr 
Sal&re erftredtt fl* bic UntertDcifung auf We »iWifd^ ©efd&id^te; 
bonn treten bic ©d^ülcr in bie gji&elHaffen ein. 3>ic SKifftonögc 
fd^d^tc bcS SRcid^ed ®ottei^ tmrb üiecmal im ^ol^e in ollen ftlaffcn 
gclcl&rt. 8lttmonotlidö toirb eine SWiffiongfoIIrftc gcl&oben. S)a6 
bie ©onntagSfd&uIc, toemt aud& nod& fo mongcD^aft, öon l&od&ftcr 
aajid&tlgfeit für ein ©emeinbclcben ift mu6 iebem emften SWenfd^ 
einleud&ten ; unb bod^ gibt eS ber oftfriefifi^en eitern in Stmerif a 
nid&t toenige, bic feinen ©ebroud^ öon il^r mad&en; loben öiclme^r 
bie unentfd&ulbborc SSeronttoortlid^eit ouf fid&, il^rc JHnber ol&ne 
icbtoebcn 9lcIigionÄunterrid&t ouftood&fen ju loffen. 

SSSeniger erfolgreid^ tt>ar bie ©rünbung vmb (Srl&oltune 
einer ©cmcinbctogei^f d&ulc. 8tn emften SSerfud&en 
öonfelten ber ^rebiger l^t c« nid^t gefel&It, bod& fd^eitcrten i^rc 
5ßläne aum SBol^Ie ber ©emeinbciugenb fteti^ on ber (äUeid&güItlgfclt 
bcr eitern, enitocber fd^cutc man ba« bifed^en eytraorbcit, bic 
ftinber ouS ber Seme m bringen; ober c8 toor ber leibigc SDottor, 
ton bem man fid& für biefe loblid^ ©od^ nid&t trennen toolltc. Qu 
aJHUIerß 8«t Oöb bcr Sd^rer SBinterberg eine Seltlong bcutfd&en 
Unterrid^t. 9Zad& ^ef^n Sjoi&ten fpidte ©teffenS ben beutfd^ ©d^- 
mciftcr im erbgcfd&ofe ber Äird^, aber er gab CÄ bolb entmutigt 
auf. Sn 1876 fragte ber 3>iftriftfd^Ie]^er eid^el um »enuliung 
be» erbgefd&offc« itoed^ beutfd^m Unterrid^tS an. »ber aud& feine 
SBemül^ungen tooren nur öon furger 3)aucr. @patex, ju SHafcfc» 
Seit, öcrfud^tc 5ß]&il. ©^mcnS eine Ocmeinbefd^Ic in ®ang 8u brin^ 
gen, bod^ eS tt>oSte ni^ gdingm. Slud^ ©erjet TicmM bemül^te 
fid^ in biefcr ^infid^t, inbem er in einem ^oufe norblid^ ®crmon 
aSoKe^S eine ©d^ ©d^er um fid^ fommclte. ^n ben letzten 
fünfunbatocnaig bid breigig ^f)Tzn gclong eS l^öd^ftenS, eine ©om- 
mcrfd^ulc burc^ ©tubenten bu unterl^Itcn, bod^ oud^ nur mit ge- 
ringem erfolge. 5Daj^ Sntercffc an beutfd&en ©cmeinbefd&ulen ift 



SHe a^ttexfolmtie bd ®ermmt SBoHe^, sn. 177 

unter ben otncrifoirifd^en Oftftiefnt 9t8fotniierteit Stoxnxti^ ttie 
groB gekoefen, imb ift ht ber ©egeiUDort ganalid^ am Srlöfd^ 
9BQi^ SButtber, bag ftd^ bie S^t tmi SKefetifd^rittm itöl^, tuomt bie 
fttnber fic^ gan^Iid^ xr\& enalifd^ Soger begeben loerben. SSenn 
bann aud^ kriele 3^^ uttb äßorbto barüber fd^reien, tine baS l^eute 
ofteri^ gefd^el^t toenn ftci^ bie ^ugenb jiüDeilen bed C^glifd^ be- 
bient, fo folltcn btefc ©d^reier nur bebenf en, bofe ftc felbft biefc vxtß 
ertoünfd^ten Qu^tävhe burd^ il^e SBeigerung, ben beutfd^ Unter- 
richt au unierftü^en, gefd^en l^ben. 

©in 3u genbö er ein befielet in ©tlöerCrecfntd^t. Unb 
bod^ l^ölt bie ^genb ber ©emeinbe s^imal im äRonat fomttag- 
obetü^^ il^re 3ufammettiFimfte, bie k)on fünfaig bis ein l^unbert 
fünfunbatDonsig jungen Qevitm befud^t b)erben. Sine belei^renbe 
religiöfe Sfnfljrod^ öom ^aftor ober einer anbem fomt)etentBn 
^^on bilbet ben anittelpunit ber Serfammlimg, nxü^renb fröl^Ii« 
d|e geiftlid^e Sieber biefelbe Derfd^onem. 2)ie jungen STOönner ber 
®emeinbe bereiten feit einigen Salären alliäl^lid& eine grofee toür- 
bige Sfeier b^^ 4. ^uli beS omerifanifd^ 9ZattonaItagi^, für bie 
ganae Umgegenb k)or. Unb bie ©änger unter ber ^genb, ein 
gemifd^ter Cl^or üon fed^Sunbbrei^g ©timmen unb ein SD^anner« 
d^or \)on fed^a^^i^ ©timmen, l^Ibigen begeiftert grau SVtufüa. ^ 
bergongenen SBinter, 1916, toogten fie fid^ unter ©irdftion beS 
^aftori^ cm, bod fd^nnerige bramotifd^mufifoüfd^ SBerf „^ffta 
unb feine !£od&ter", vnb brad^ten e& unter aol^Ireid^ ^Beteiligung 
befriebigenb au ®el&or. ©elt längerer 3cit mod^te fid& ber SWon- 
gel eines t)offenben ©aalS für gefeOige unb belelgrenbe SSerfamm- 
lungen fül^Ibor geUenb, bis fid^ bie 3ugenb, im 99unbe nnt bm 
Sfrouenbereinen, an bie ©d^offung eines 93üufonbS mad^te, ber bolb 
fold^e Proportionen amtal^, bag bie ©emeinbe im $erbft 1916 
bie Srrid^ng eines @emeinbel^feS befd^Iog. 

3>er gfrouen^erein trat am 8. Ütotmnber 1893 inS 
S>afein. !£ro1i beS bamalS in ber @emeinbe l^errfd^enben Vorur- 
teils gegen alle Krd^Iid^en Vereine, gekoann er oIInuil^Kd^ boS alt 
gemeine 3utnmen. SdS 2>etHfe Ifoüe fid^ biefe mutige intb ot)fer- 
kirfSige gfrouenfd^ auf bie ^(äjftt^ gefd^rieben: „gfldfiige Unter- 
ftü^ung ber SD'Hffton, toie fie unS in ber ^lafont ^^torie SOFabemie 

12® 



\(K 5>ie CftfttefeR in fUnctila. 

^u^ aul a4^H»t (Mieten enJQe8«Rintt' »6er qihI^ Ue (9einetni>e 
tKU om iv(«ii(tM ^fiteife iHe 4^fS6etettfclMt I^ Semnd ecfcd^een 
NU i^i». v^i Mm jWpJtmiäirtia f«|Äi»böter3ig «lieber. 

Viv^ tiMvi«4)HHck« tääolett l>tefer alteren grouen blieb ni^ 
^^H*v '^UirtuR vmr i>ie iüngecen Stauen, »icr Sol&rc nad^ ber 
vM4 4UuN4»hl ^^'v^ ^^^mcttocwin* gtiinbeten biefc am 8. Seaember 
t'<u; .OKH* Ic^^^i ca^l^e ceill^ ber fl* bo» Siel feftte, i)^ 
4 US imusv ^MM wv^rtdtft tetdWi* m J>en 2)icnft d^nfffid^cr »ol^I. 
wvui^*^* xM ^ivUw, «ttjäWi* »etben ungefol^ $200.00 aur fer- 
uuii,uvi .SvK^ ^WKtt* oüa^wn^. 2)er S)orca»)crein bcftd^ 

^la u wuit^}^^ ^t A^ttfl 1915, taten fid^ bte Sungfrouen 
s^ 0Kiu.*»w\-4mv>*MtH»^»«tt«««w« -3)er ©ilöer Crcef 
Nf.^xv Xxt >{^fc*i^»t**ter* alÄSereinaufammen. SHit 
»o^-^H^Ki. ^\K*}«?tH*t* HObwen W biefe atodunbatDonaig JW- 
...VK-^s^iv uv^. ^^^ *f^l &^ ^&erm tnner^Ib imb oufecr^Ib ber 
N.\K,....K.s lu Hv*iKH wi^ öberaB $icmb onaulegen, too man ber 

4.S. K>^v^4i;uv^** ^ÄHjWt d&riftfid&er 85erelnc toirb in unfern 
\ssviuv)uiK^u^44ivstk wi»^ (ätoneinben immer nod^ vM^t gebül^renb 
^ u-ii.i^üi W^*u g4*^MWt ibr fogar. di bat fi^ft bei mond^, 
u.ivu^,vi>i4 aiU^v^i ^i1*?nen, ein unaercd^tfertiote» Borurtdl gegen 
i^u, iuiiovK*iNr^ Wivfiamfeit gebilbet. «Hein, in foldftcn fireifcn 
vu i^uKi iuau aur bi?v f^mn ®eltc, ba^ überall in unfrcr mobcmen 
li^.iUKiiiou (K'v W4Jlft forgfältiger Organifierung aum »orfd^ 
UmuuiL uub ^xh ^im grünblicbe einteilung ber STOittel unb SBegc 
um Uuiciuc\>aim mit »tt»f^d^^t auf CrfoIg betrieben toerbcn fami. 
\iVu l>uuu\)ai nux :^>nbuftrie, S^xtM, bie Oefd^öftStoelt ober bie 
V,lu^i^'U»c^)l• %x\\m unb ßlotte — in« SCuge au faffen, um bie 
\i^|ualiiiuia hu fiiiit^m. ©obonn ttJirb bie Siitfad^ überfeben, ba% 
{\W \tU'UiHmna h^x 9ieid^8gotte»fad^ bai^m \mb im 9(ui»Ianbe eine 
Vhruu'biuuia ö^^i^^Jiww ^t 1^6 Wc ©d^ffung ton 3>epartment8 
tibloUit uonuöteu ift; unb baft iebe» ^Department &lntrteberum feine 
i anfielt, »^ilfdiulttel unb Äräfte orgonificren unb in fonftrulttijer 
\»U'Uu'iiiuifl OaUcu mufe. Ol^ne bie Sereine in bea Oemeinben toür- 
hiMi ulelc ilhäfte unb $Uf»mittd mäfio» brad^ liegen, toabrenb fte 
Miiil) Mc (Slufüfluufl in bie «etelne mitbelfen, rcld&Iid^ ©egcn 



SHe a^ttexiolonte bei ®ennan ^aUe^, gH. 179 

SU ftlften. ^tcmtit fott iebod^ bcr im amertfamfd&m Scben auf* 
tretenben SReißimg sur Ucfterorflamfatton ntd^t baS 38ort gcrcbct 
toexbm, 

2>er äEßoJ^Itatigleitöfinn einer ®emeinbe bilbet einen untrüg- 
Itd^ ©rabtneffer b^^ in il^r l^errfd^enben gdftlid^en Seiend. ,,9rn 
tl^ren Srfid^ten foQt il^ fie erlennen; fonn man oud^ Strauben lefen 
ton ben 3>omen ober Seigen bon ben Dlftcln?" 

5Bon ben ölteften 3eit«t l^cr ift ©über ©reet bereit gett)ef€n 
au hm, toa& fie fonnte. Sn ben Sal&ren il^er Sfrmut tixtrcn Me 
(Sktben Hein, f^düm oBer einen günfttgen Sergletd^ mit ben C))fem 
fi)äterer Befferer SCoge qua. 3>ie erfte ÜWifftoni^foIIefte ttmrbe im 
Sifol^re 1854 gel^oben vmb betrug $30.00 1 S>tefelbe ©umnte mürbe 
au(^ im nöd^ften ^l^re geloben. SSßeil bte ©emeinbe nur feiten 
eine ber Unterftü^ung bebürftige ^erfon in ibren ®renaen })atte, 
floffen ibre ©oben meift nad^ migen. ^n ibrem SiebeStDerle mod^ 
te fie feinen Unterfd^ieb, tt>eld&en fird^Iid^ Äittcl ber 93tttftettcr 
trug, folmtge er nur ber $ilfe bebürftig tnar. SEBte reid^Iid^ bte 
©oben siUDeilen ouJ^fielen, erbeut qu^ folgenbem SBeift)teI: 9Qd ber 
fpätere SWtffionor ©rate beeren bte ©emeinbe möbrenb ber Sofons 
bebiente, Jjrcbtgtc einmol einer feiner ÜWitftubenten, ber bemod^- 
maltgc bottänbifd^c ^ßaftor S. $. 5Da ftd& biefer in bürftigen 5Ber- 
böltntffen befonb, bob ntmi mt jenem ©onntage eine fiottdCte für 
tbn. ®te betrug über $65.001 SBobI bie bod^fie @vamm, bie je 
ein ©tubent für eine einjige 5ßrebigt erbalten. 

3nerft nxmbte ftd^ bie SBobltätigfeit ber ®emeinbe ber 9(me- 
rtfantfd^ ©ibelgefeUfdKtft au. SHefe erbielt alliäbrltd& einen ©e- 
trag, ber ftd^ in bie $uttberte üon S)oIIarg belief. 9(ud^ b^te nod^ 
toirb biefelbe reidölid^ bebad^t. Unter ?ßaftor Steffens jloffen bie 
4Snt}>tgQben mebr urü> mebr in bie offiatellen ßanöle ber 35JobIta- 
tigfeitS- vmb SRtffionÄbebörben ber Reformierten Äird^. S)leS ift 
befonberi^ ber gf^S in ben legten fünfunbamanatg ^f^xm gekoefen. 
©itoer ffireef bot tnelen ©d^eftergemeinben beim SBau öon ftird^ 
unb ?Pfarrbäufem gel^olfen. golgenbe feien angefübrt: ^eoria. 



180 Xte Cftfadftn m 

^, (Mef,) |B02 uab |414; Sooingte Orabet %taO; 
Orefim. ^S , Olef) ^SSO; Ootfi«, SentfiVaii». (^heä.) 9S17; 
9tfte S^mwf, S. 2) . (9fef.) $103; aamtB aemtos (Sfef.) $188 snk 
1177; Stritte &iinif, (SIef.) |32; ^SemenAe in Soloa* (Xef.?) 
|150; ecnehifte in flonfaS (3tef. Ststat?) 9338; Karum^ €. £^ 
(^teSb,) |d4; Scotlonil, @. 2.. (9kf.) |203; &at$tt, Wü^ 
(nef,) 951; Crfte gtim b ^m e n. Kn«., (9lef.) 937; Ono^ SUl, 
(frei*,) 911; arreeport 3ftt-. (¥«§6.) 950; St fosl, aKnu 
f$nS6.) 9^; efnnanlDiim Qknmnbe. S. 2>.. (1»r».> 9145; 
erf^ iS^Oonb (Smeiabe, Wm. (Xef.) 9157; aaüeobcS», ^^ 
(JlffO 9155; <Parfer§6iirg, So., (Slef.) 929; »odiie, »Ö^ 
(^Centfdhref,) 918; ftingS, SIL, (Sef.) 9156; Sfamroe, S. 3>. (3lef.) 
944; »itffolo Ccite, 3a., (3lef.) 937; SnMomftnl^, OHq^ 
(9lef ) 920; Xdl XapibS, ®. 3)., (Ref.) 9317; l^uamnt. 5a., (3bf.) 
9250; eimfßan. ». 9-, («ef) H*; uf». 

9Cuil^ ^ Me Sfoiembc Meutmbe gfumm a t ^um Unterhalte 
Vierer cJ^rü^U^ S^ttlm bogetragm. Sie $Iafont ^ßtaant Vloi' 

übet 9531 ; bc^ t^bgtfij^ Senrimtr m ^oDoifb, aiK^. (Ref.) 
9967; Ue Xlobeinie $u Orange eu«. So. (Kef.) 93S; Sofimi 3n- 
fütut, (Het^donb, O., (Seittf^ref.) 9166; ba^ SttffumS^oitd 
(<Deirtfi^ef.) 9166; bte ti^Iogif^ ©i^ule ju 3)it&iique, 3a., 
(¥reS60 950. »i^ emgefd^ffen finb ^er bie aüiä^fi^en Sa- 
Ben für Me Srsie^ungi&b^dr&e unb bte @titbentenf äffe für uiAe- 
mittelte @htbenten. 

Sil fei cmä^ edDol^, bag feit einigen 3^en bie Sidbedgaben 
ou» ©fiDer Crerf für bie ©^^neHer'fi!^ SRiffiünSanftaBcn in ^mu 
folem unb für bie SBaif cnfürf orge im ©toote 3ninoiS fid& ottiälMi* 
in bie ii^ui^^erle k)on 5{)onard belaufen. Um bem Sef er einen U der- 
blid übet baS fiiebeiSiDerf biefer öltefien Oftfriefengemeinbe %u e^ 
hen, fei l^ier il&r SBol^ItStigfeitSBcrid&t öom legten Solare, 1915, 
torfebergegeben. ®ie gab: 

gut ^benmtflton $ 718.03 

8ftit «tnlfteimifd^c aWiffiim 682.80 

gfüt (Erstehung: ^l. ^r. SHobemte 230.87 

(Semittor, ^oQonb, SRid^. . . . 694.00 

®ratel^uno0be]|arbe 32.00 

Qopt doUtqt 21.78 



^e Vtutttdolonxt M &txman SBaSe^, 311. 181 

afür ^ublüotiimdbe^ötbe 5.00 

gür gubcnmiffiim 10.00 

gut Syienftunfal^tge ^rebtger 25.00 

gür ©ibclöefcüfd^aft 65.85 

gür gninot» SBaifcnßefcnfd^ft 145.00 

gür (Sf^kaQo ^tiOtat ©efeUfd^ft 10.00 

gür grc€j>art g). 3». C. Ä 205.00 

Sufommen $2643.88 

99ti^ iniS ^oifyc 1857 löntien bte gfinanaberid^te bet (Semeinbe 
t)erfoIgt toerben; hwÄ öon 1851 — 57 ehtgefoniincn, ift eirftoeber 
md^i berid^et, ober in einem fold^ 2)urd^nanber, bog man ftc^ 
nid^t burdMmbcn farat. Sn ben Sal&ren 1857—1916 l^t ble ®e- 
meinbe, fotueit bie ®(ä)m in ben 9llten angegeben, bte f^df^ @umme 
l>on $52,687.00 für ÜWiffion unb anbre aßol&Itättgfeit oufgebnxd&t. 
ikt^ ift ein beneibendn^erter Steforb urä> foQie bie l^ontood^fenben 
Oefd^Ied^ter ber ©emeinbe au gleid^m, ober nod^ größerem C>pkX' 
flnne, tote il&n bie Säter bctoiefen, anftjomen. 

ein ©emeinbcfricbl^of ift ein toid^tigcr Ort. 5DaS empfanden 
bie oftfriefifd&en Sfnfiebler aud^ fofort nod^ ®rünbung ber (äemein- 
be. «te il&nen SKid^el SBon Ooftcrioo in 1851 onbcrtJ^Ib «dtcr 
ßanb anbot too fie nid^t nur il^r JKrd&Iein errid^ten, fonbem aud^ 
il&re Xoim begraben f onnten, griffen fie mit Sreubcn au unb toiefcn 
icber Sfomiße eine ©rabftätte bon ficben @täbem au. SBer begal^- 
Icn fonntc, cntrid^tete $1.00 bafür, bie Sürmen crl^telten fie frei. 

a^ gab bomoli^ in ber Kolonie fd^on einige ^rik)atfri0bl^ofe. 
entftonben tocren biefe baburd^, baf; man tot ®rünbimg ber ®e* 
meinbe feinen aQgemetnen 99egräbnii^ort IMte; ftarb iemonb in 
ber gomilie, fo aöunte man ein ^lä^en auf bem eignen Sonbe 
ein unb begrub bie gelieble ^erfon bafelbft. S>iei^ g^d^l^ aud^ 
bann nod^, cd^ bet ®emeinbefriebl^f ollen offen ftanb. @oId^ $r{« 
))atbeerbigungi^t)Io^e befanben fid^ auf $tnberf 9[renb8 Sfarm, bem 
l^eutigen ®erman SaEei^, am ®ixbenbe bet Strage, toeld^e bor ber 
SKetl^obiftenlird^e ton Sterben nad^ ©üben k)erläuft; auf ber gfarm 
k)on ^icat $eeren, toeld^ iefei ton 93en unb SD^a^me (&teen!fbäb ge« 



182 <Dte Cftfrtefen m «sneriia. 

eignet ixnrb; btberSZorboftedteüonSiSemSoIInianni^Sfarm^^ auf 
ber gform bon grau U. Soomgarben; auf 3o]^. 2>trlfeni» ^lofe^ 
ber l^euttgen ^eäd 9Beffefö gfonn, einige Stuten norbmeftlicj^ ber 
(J^riftlicJ^reformierten ffircj^e; auf bem Skcübe t)on ^o 9letnlS; 
imb mitten in bem gfdbe $ann ®ronebeIbS, gegenüber Sater Sdle 
$eereniS fBiüfpxfyti:^. 8(IIe biefe fleinen ^lo^e gerieten aSmo^ 
l\äi in aJenoal^rlofung, bis bie Sernxmbten ber bafdbft Seigefe^ten 
beren Ueberrefte auf ben ®emeinbefrieb^of itberfül^rten. $eule 
finb fie olle mieber ben urfprünglid^en gformen q1& fuItitnerbareS 
üca;A einDerleibt. 

9tad^ bm Sraäl^Iimgen ber älteften Xnfiebler iDar ^jjcat 2>ufel« 
ber, ber, loum fteben äBod^en im ücmbe, im ^uß 1849 beim (SroS- 
molken burcj^ ©omtenftid^ plö^Iid^ bcS Seben üerlor, ber erfte Xote 
in ber ffiolonie. (St tmirbe auf bem Srieb^ofc ber „Sl^riftian" 
Stttä^e bei Sigl^tSbiSe beerbigt. 2)er nacj^fte foE ein fleiner @ol^ 
bei^ 3^m beeren gekoefen fein, ber im gfritl^ial^re 1850 an Sroup 
ftarb. SMefer fonb feine le^e Stul^eftatt auf bem l^öd^ften fünfte 
k)on feinei^ SaterS gfarm. S^ toox mir unmoglid^, mit ©ekmgl^t 
au ermitteln, tocr auerft ouf bem ©cmcinbefriebl^fe beftattct toor- 
ben ift. Irinnen ftimmen bie Sraäl^Iungen ber äüett Orogboter 
itttb ®ro6mittter olle überein, ba^ eS ein IlelneS SKnb toor, beffen 
9tatmn fid^ iebod^ niemanb erinnern fann. @ein ®rab beftnbet 
fid^ unter ber ©übmauer ber ^rd^. 2>ie atpeite Werfen toar eine 
grau äßaring. 

2>ie ®emrinbeft)i4en fd^nen fid^ toenig um ben Sfriebl^f g^ 
fümmert au l^aben. S)er „alte" griebl^of ift fo numgeH&aft aufge- 
legt lixib befi^t fo iDenig 3ugänge au ben @rabftatten, bog man bei 
SBeerbigungen geattnmgen ift, mit ber Seid^ über triele onbre (Grä- 
ber au fd^reiten ; aud^ fanb man eS nid^t ber 3Jtiä)e tozct, bie eisten 
fünfaig Söl&rc JBud^ au fül^rcn über ®TQb\t&üen, Orober vmb »e- 
erbigungenl Crft feit ber SSergrofecrung beS Stiebl&of» im 3a^e 
1898 ift in biefer «infid^t grünbltc^ STb^Ife gef(^afft koorben. 
SBünfd^nSkpert nxire eS, toenn jebe ®emeinbe bei KuSIegung neuer 
gfriebl^öfe gleid^ t>on üoml^erein gribtblid^ au SBerfe qäfen unb 
über aSej» forgfältig 9ud^ fül^ren mürbe. Soburd^ toürbe fo maxi» 
^ aRül^e uxü> \Aüe& Unangenel^me in Wateten ^o^ren ec\pQxt 
bleiben. 



S>ie a^utierfolonte bei Sermon SSaHe^, ^U. 188 

S)er ie^ige ©ilber Sree! gfriebl^f umfaßt bm unb eittJ^Ib 
Xder. 3u etoa 3^i)ttti€l ift er gefüQt. ^v^ bm oben ange- 
fül^rten ®rüiri)cn ift e^ unmoglid^, bie Saffi, ber xmben iSvbetipxh 
ger angugebett, Me l^er im ^äjoäen bed ©otteS^^feS, oi& ©aot- 
lomer auf @ottei^ 9idet, bem Xuferflei^ungiSmorgen entgegen« 
fcj^lummem. S^el^r old fünf l^unbert (9rabfteine, t>on ber einfa- 
d^ ©tein^Iotte bid jitm loftbaren aßoninnent oui^ ®ranit ober 
ü^ormor, beuten burd^ tl^re beutfd^en, J^oSönbifd^ imb englifd^ 
Snfd^riften an, toet unter il^nen liegt unb toeld^ ®etfteSrid^tung 
bie unterbliebenen l^ulbigten. Umfaumt t>on einer fd^ongepfleg- 
tm $ede aui^ SebenSböunui^en unb im ©d^atten fy)f^, raufd^enber 
^d^ten liegt ber gfriebl^f i^od^ oben auf ber ^ol^, on ber 9torN 
unb Oftfeite ber fifrd^e, unb entbietet aQen äSanberem bm ftSnbi- 
gen SßilKomm: „Sßorte nur, nxxrte nur, bolbe, balbe rul^ft oitd^ 
bul" Um il^ oud^ in ber 3ufunrft eine forgfältige unb )netält>oIIe 
^fEege 3u fidlem, fyxt bie ©emeinbe bor einigen 3<^]^ren bm 93e« 
fd^Iug gefagt ein ltnter]^ItungSfa))itaI ini^ Qebm au rufen, beffen 
Stnfen awr Erfüllung biefe« S^edteS Sertoenbung ftnben foHen. 

Sfriebl^öfe auf bem Jöanbe unb in bm 3>orfem Stmcrif aS finb 
^lä^e, an benen burd^ aSemod^Iäffigung unb Sertoal^rlofung biet 
gefünbigt mirb. 2>ie (Sotieiadet ber oftfriefifd^ Xnfieblungen 
bilben feine äuSnol^c. $ier liegen bie Selber ber SSöter unb 
ai'httter, ber Soreltem, toeld^e bie 9^1^ unb Saften l^rterer 3^' 
ten getragen; bie gearbeitet, gerungen, qeftpaxt unb gefömpft 1^- 
ben, um ü^ren ©Sinnen unb S^od^tem ongenel^ere Sd^ettj^bebingun- 
gen au fd^offen. ^ier liegen unfre SJröber uiA ©dötocftem, unfre 
JHnber, mit benen mir ein @tfidC bon unS felbft unb unstet SebenJ^ 
freube inS ®rab legten, unb bei beren 9[bfd^eb fd^meralid^e tränen 
bergoffen bmrben. ©oute beren Stnbenfen nid^t in Sl^ren gell- 
ten merben? ©oSte il^r le^ter Stul^rt nid^t in t^ietätboSer äBelfe 
imb mit Sl^rfurd^t bor imfem 2^ten in befter Pflege gelMt^ ^^oet' 
bm9 

©ofoOteei^feinl »ber mie iff » in aSKrHid^Ieit? SBol^Ikmlb 
il^nen ein 3>enlftein gefegt, ©d&onl Aber toa^ l^ilft ber Stein, 
knenn er im Saufe ber ^ofyct fid^ immer fd^efer l^näbemeigt, bcA 
(Brab einfaßt o^ne mieber aufgefüllt au koerben, unb bie gonae 
(Brabftötte mit Unfraut, S>omen utA SMfteln bebedtt boliegt? ein 



184 S)te Cjtfriefen in «merüo. 

trauriges SBilb ganslid^ Semad^Iäffigung tutb SertDol^Iofung I 
2)ad älttj^fel^ ber gfriebl^o^ uni) ©rafiftotteti kmrft Uxil^rlid^ ein 
beseid^nenbeS Sid^t auf ben Cl^after ber Hinterbliebenen. Oft« 
frieftfd^ S&rüberl bie ii^r bnrd^ eure gfontUienliebe koettl^n befonnt 
feib, möge eS nie t)on eud^ gefagt toerben, bog ber I^te 9ht]^rt 
eurer teuem 2^ten IteUoS k)emad^Iäfftgt mirb I 



@otneI bon ber ofifriefifd^ 9ßuiterIoIonte unb ber alteften 
Oftfriefengemeinbe in Omenta, beten Xnfänge unb äBerbegang im 
grogen vxä> gmtgen t^ifd^ tyon ctQen atibem @emeinben finb. SBen« 
bm toir unS nun 8u ben anbem Kolonien. 



3«9«itev V«U* 



Sie fpäXzv entllanbenen gutionUn* 






w 



[äl^renb im n5rbßd^ Sttntoi» Mc aWuttcrfoIonic fcfteti Sufe 
fagte unb ftcli ollmäl^tii^ eriipeiterte, entftattbeit mid^ im fitb« 
Id^en uttb mittleren Steile beS @taateS eine 9tei]^ mel^r ober n^eni« 
ger ftorfer unb fd^d^ Kolonien. 6S fei nur an bie t>on „9lm' 
DftfricSlanb" Bei ®oIbcn, STbamS Sount^, urib an bie in norboftli- 
d^er giid^tung bon 9nton Bei ^eO^alto, (SiJLeSpxe vx\i> SBunfer $tE 
liegenben erinnert. 2)er ©taat ^inoii^ txxir in OftfrieiSlanb olS 
aur Sefieblung fe^ geeignet Befannt genx)rben. 3u>t^^nt uxtr er 
per @d^iff leidet au erreidien. 

gür bie ben SKiffifftpt^i l&erouflommcnibcn STuStoanbercr BlI- 
beten @t. Souii^, Sllton, OuincQ unb @Qt)amtQ bie ^u^crnq^pvoä» 
ie, t)on tDO aus fie, norbofttDörti^ aiel^enb, bie Beften gf^rmgegenben 
in Sefd^Iag noi&men imb neue ÜWeberlajfungcn ini^ SeBen riefen. 
Sd ift eine Bemer!eni^n)erte Srfdieinung, ba% bie groge 9ßaffe ber 
Quj^ Sutl^erifd^en ®egenben OftfrieSlanbi^ ftammenben 9[n^ 
fiebler fid^ im füblid^en unb mittleren SßinoiS unb fpötcr im füb- 
lid^en 9teBraSla nieberliegen, n)äl^renb bie auS ben Sieformierten 
©tridien Dftfrieölonibj^ fommenben ftd& bie toeiter norblid^ gelege- 
nen @egenben, alfo boS nörblid^ ^Qi^ti^^ ^otoa, @Ub S)Qf ota imb 
aninnefota aur S9efieblung av^to&fßenl SXi fid^ baS borliegenbe 
SBer! ber ^ou^tfad^e nad^ auf le^tere Befdiränft, fornten bie erfte- 
ren nur ba in Setrad^t geaogen iDerben, too fie mit biefen in Serill^ 
rung lommen, ober mit il^nen berBunben finb. 

Sine fold^e ftolonie ift b i e bon $ e ! i n, 3 1 1./ vnb Um- 
gegenb. ^re Sntftel^ung unb SntnridCIung berbonft fie ber Sner- 



*) ^üäi münblid^n mtttxlmqm bon ^ieirid^ ©mtil^ (@mibt), 
einem früheren äflttglieb bed Hongreffed ber ^Bereinigten Staaten, unb 
^no U. fibtcfyma, $Beibe Ferren tool^nen in $eün. — ®eBvaud^ tourbe 
oud^ gemad^ bon »SBefa. populäre ©efc^d^e ber <Btabt $eoria, ^U„ 
1906." 

187 



188 S>ie Cftfrtcfcn in «mcrila. 

gie uttb Xüd^gleit ein^ einaelnett aßatmeS, XH^ex^ ®mtht. 
aSte fein SBruber SHetrid^ ersäl^Ii timrbe ^S ®mtt)t ju ^omS- 
kDel^rum, Oftfr., geBoren. ^m 9teboIutioni^ia]^e 1848, too S>eutfd^ 
lattbi^ mcmxdxäie ^uqenb mit äSorliebe Me gretl^itöfofarbe an ber 
anüte trug unb, gefUl^rt ton ibeoliftifd^ Xtawmtn, bm Serfudb 
mod^te, eventuell eine 9te^uBIif m& Seben su rufen, ober ©d^ff« 
Brud^ babei litt unb tnelfad^ miger ücmbeS fixd^m nutzte, fd^Iog fid^ 
£l^eid ©nribt einer Sttt^al^I junger Oftfriefen cai uxA fam mit il^nen 
nad^ @t. Souii^. fEiSfycenb ftd^ bie onbem iDeiter ftugouftDortj» be* 
gabm, um fd^Iie^id^ in bm im (Sntftel^n begriffenen oftfriefifd^ 
FKcberlaffungen eine $eimftättc au finben, blieb er in @t. SouiS, 
bomalS fd^on eine beutfd^ ®tabt mit atoei beuifd^en SCogeSaeitun^ 
gen. $jiet fanb er lol^nenbe Sefd^ftigung unb 3utritt au bmU 
fd&en aKet]^0biftenftreifen. 3)Qi^ eifrige, auf aJelel^nmg bringenbe, 
emfte SBefcn btefer ©eftierer mod^e einen fo günftigen ©inbrudC 
auf ifiXi, bog er fid^ il^rer (9emeinfd^ft onfd^Iog, md> bcmn an 
feinen äktter, Sonrab ©mibt, au ^ami^toel^rum fd^rieb, „^mmla 
fei fid^Iid^ ein ^orabiei^; bie Seute l^ielten bm Sergleid^ mit (En- 
geln au^; mü> bie Sfamilie follte bod^ fobolb aU möglid^ aud^ Ion> 
mm." — ©d&on im Sol&re 1849 finben tnir Conrab ©mibt mit 
grau vmb fed^S ftinbem in ämerifa, too fie fid& felbft baöon iiber- 
aeugen fomtten, ob bed ©ol^eiS ©d^ilberung bon Stmerilad 9^ 
tool^nem mü> SSerl^öItniffen auf SCatfad^en berul^te. ®ie toaren bie 
gonae ©tredCe bon ^mStoel^rum bii^ ®t. 8oui§ auf bem SBaffer 
gereift unb attwr p^t Äanölboot, ©egelfd^iff imb 3flu&bam4jfcr. 3fn 
il^rer @efellfd^aft be^arib fid^ aud^ Conrab @mibt§ 9teffe, ber neun- 
ael^niäi^rige ^ol^nn Selbe, ein ©d^madEiergefeSe, ber (Brünber 
ber nad^l^gen toeitberatoeigten Selbe-Sfamilie in $e!in, ^Sinoil». 

anittlertoeile l^tte fid^ Stl^i» ®mibt inbeaug feine» »leibenS 
au ®t. SouiS anberS befonnen; bmn bei Xnfunft feiner SItem 
unb ©efd^toifter beftieg er mit il^nen einen Samt)fer, ful^r bm 
SQinoii^fluB l^inouf biil ini^ $^ b^ ©taatei^, too fie au $eoria 
lonbeten. ^ bie 9ßänner ber Sfamilie gefd^dEte ®d^ebe imb 
SteSmad^ toaren, toibmeten fie fid^ biefen ^^anbtoerfen. Xber 
fd^on nad^ einigen äßonaten aogen fie nad^ bem am ienfeitigen Ufer 
bei^ S&iuoiSfluffed vxib ettoa ael^n Steilen f^ugabtoärtS gelegenen 
$dRn, bü^ bamals nur einige $äufer auftoieS. ^er eröffneten 



5Die \pM(x entitanbtnen StoUmxtxL 189 

ftc eine befd^ctbcnc SSSerfftott, Mc baju Bcftirrant toar, im Scrlaufc 
ber ^l^re fid^ au eitter iev größten äSagen« imb ^Sfütgtabrilem bd^ 
nrittlereit SEBefteni» au enltDideln, unb in toelä^ nad^l^ l^imbetten 
bon eingchxniicrten Dftfriefen Wc ©clegenl^t ge&otcn tourbe, ii^r 
erftei^ omerilanifd^ ®elb au berbienen. 

Jhuim l^xttcn ftd& bie ©mibtö unb $. Selbe l^uÄlid^ mebcr- 
gelaffcn uttb il^rc SBcrfftott cingcrid&tet, fo crl^dten ftc aud^ fd^n 
mel^ Strbcitöauftrögc aK fie im ftanbc loarcn ouSaufül^ren. ®ute 
©d^iebe unb ©teHmod^er toatm in jenen 5ßiontertagen fcitene 
Seute. 3J)ei^ gebadete an feine ^mStüelgrumer fianbilleute. ^ot- 
te er nur eine Stnaol^I bon ü^nen bei fid^, bann foHten btefe ^onf eeS 
einmal fe§en, txx^ Oftfriefenfleife betoerffteHigen fönnte, unb twe 
bolb bie fübltd^ liegenbc nvibebcmte Sßrärie in einen frud^tbaren 
©arten lungetoanbelt fein toürbel (St fd^rieb an bie SJefannten in 
^mStoei^rum, ©rootl^ufen, Upletoatb, STOonflagt ur^ fonfttt». Sie 
forncn. 5i)cn Unbemittelten ftredCte er baS SReifegelb bor, baS fie 
I^er toieber aböerbienten. Er fteHte bie neuen SInfömmlingc in 
bcr Siegel aunäd^t in ber immer großer tocrbcnben fSahnf an. 
9^ad^bem fie fid^ ober etnxxS berbient iKitten, berf al^ er fie mit bm no- 
tigen lanbbrirtfd^aftlid^ ©erötf d^af ten ; berl^If xfyxen au einem 
©tüdt Sonb, ba^ fie auerft t^ad&tcten vivS> f^JÖter föuflid^ erttmrbcn; 
unb ttwr übetffoupt in faft allen 3)ingen il^r ajcrater unb Reifer. 
(S& nol^ nid^ lange, fo entftanb bie blül^be Oftfriefenlolonie füb* 
lidö ^elinÄ, bei &an ^o\e, gmben unb ^arti^burg. goft jeber 
Xnfiebler t'rieiB £l^eiS @mibt als feinen ^eiligen unb ©dju^a- 
tron. Ob iebod^ fein Sutereffe on il^nen gänalid^ an^ felbftlofen 
Orünben l^rrül&rte, toirb bon nrnnd^en in 3toeifel geaogen. SDiefc 
iDeifen barouf f^n, ba^ er burd^ bie ^erüberaiel^ng immer neuer 
ßintoanberer ftet8 billige StrbeitSIräfte für bie gabrif brfam; bofe 
er burd^ beren Stnfieblimg auf ber Prärie ein fid^ ftetig ertoeitem« 
bed 9(bfa^gebiet für bie ^robufte feiner SSed^tätten fd^uf; unb 
ba6 er fie burd^ feine ajeil&ilfe ber^jflidWete, il^re ©elbgefd^äfte burd^ 
feine Watet gegriinbete ajanf beforgen au laffcn. SBie bem aud^ 
fei, bie Satfad^ bleibt beftel^, bog imfere Sonbi^Ieute bort burd^ 
bie reid^ gektwrbene ©rnibf d Sfamilie biel ®vde^ genoffen, unb bog 
mond^ feinen SBoi^Iftanb bem Seiftonb auaufd^reiben i^ot, ben er 
bon SO^S ©mibl erful&r. 



190 S)tc Oftfrtefcn in Simtxüa. 

3n 1850 nuigte oitd^ Me Dftfriefenfd^ in ^ßdEm, gletd^ ber 
Volonte bei ©ernum SaSeQ, burd^ ine traurige Cl^oleraaeit, in tod» 
d^er bebeutenbe Süden in il^re 3o)^I geriffen kmtrben. Unter an« 
bem berlor ß. Süpt^en, ber mit ^cai gilben furj öorl&er angelom- 
meti toat, feine fünf ftinber, unb xa ber ©mibtg SertDonbtfd&aft 
fielen fogtnr aei^n $erfonen ber ©eud^e sunt Opfex. äSie eS bomoIS 
unter unfern trauemben mä> erfd^rodenen SanbSleuten, bie in ein 
^arobtei^ 9u Icmmen gel^offt leiten, aber onftott bolb nad^ il^rer 
9[itiFunft k)on ber Sl^olera l^eimgefud^t n^urben, aui^fal^, ge^t (ax& 
einem ^Briefe l^rbor, ben SBc Sonnen Soof imb ßcmx $. ©teen an 
^inrid^ e. ^äfippet, ©rimmerfum, 2lmt ?Petofimi, Dftfr., in jener 
Seit gefd^cben l&aben. Cr fei l^icr in feiner urft>riinglid^en 
©d^reibloeife toiebergegeben: 

$eort ben 26. ^uli 1850. 
«Siebe greunb $in. ^\pptx u. €n!eln u. Spanten u. IBelannten. 

mt ^eralid^ mnitib mö{fen toir (Sud^ ©d^reiben, ba» tmr 4. Stpril 
cai2 ben ^afen gefalzten finb mit 180 ^offagiere, u. l^äbtn bid auf 8 
bito auf ber SBefer gelegen, ba finb toir mit günftigen SBinbe u. Sßetter 
n>eg gefegel u. l^oben 8 SBod^e u. 4 S^age gefalzten, u. finb @$OGt fe^ 
<£>Qxd 5. ^uni ®efunb in S'^ealiniS (^eio Orleond) angefommen, ba ift 
feiner auf unfern ©d^iff geftorben, fonbem fo aUe aiemlid^ gefunb an^ 
gefommen, ba l^oben tpir uniS in bie S)am|)ffd^ff gefegt u. l^dben gefal^ren 
u. ©tille gelegen bi» ha» ber liebe ®oot unf unfer Ort aeigte bod mar 
am 24 ^uni ba mir in $eltn gefunb angelommen finb, ba toaz bie f^ieube 
fo grofe, unb bie greube f^at fid^ in 3:raurig berfubelt, Unb nun müifen 
toir unfer Sraurigleit Qhid^ mitteilen, ba9 ber Siebe ®oü und auerft 
unfern Sieben g)ann bom 25. u. 26. ^aä^t» in ^olera au fid^ genommen 
l^at, u. au gleid^er aeit ift unfer ©ater aud^ ÄranI getoorben, unb ift aud^ 
nid^t gefunb toieber getoorben, u. nad^ toenigen 2:agen bai^ toar im an« 
hevn $aufe, auerft toaren toir bei ©unrab ©d^mib, u. nun im anbem 
$aufe fyxt ber Siebe @)oit un9 toieber befud^t, u. 1^ uni» unfre Sieben 
©d^ioeftem ©eile unb SHertje, ©eüe be« ^aäft» u. SHertje be3 morgen« 
in bie ^toigleit au fid^ genommen, too toir nod^ aQe fel^r betrübt toaren 
u. ba fiot mein iBater nod^ fel^r über loeinenb, aber um fold^ kleinen 
5Hnbem barfen toir eigentlid^ nid^t toeinen, benn unfer $eilanb fagt ja 
felbft Saffet bie 5HnbIein au mir fommen u. toel^ret il^nen nid^ benn 
©old^er ift ha» meid^ ®ottt». 

^>a fagte ber S>o!tor gegen und bad toir bod^ foHten oud $e!in ffcr^ 
audgel^en, gerabe über ben SIebber ba ftanb nod^ ein Qau8 lel^r, bieHeid^t, 
bad ba beffer toar für und, u. bad fyä)tn fie nid^ getan, ba fie mit offen 



^e \pättt eniftonbenen Holoniett 191 

SBagen gelommen, ha er ftd^ tDtebei tdaüt, fonft toor er tuieber beffer. 
Unb ba tft mein Sktter gleid^ toieber fd^Iisraner Sttaxd gettwrben, u. l^t 
tiraner ©(j^meraen unter bte $Bru{t, unb nadg luraer 3stt fto5 unfer SBoter 
oud^, u. tft ben onbem Sog aH begrdben. 

O, lieben On!eln, klonten gfreunben u. $6e!annten il^ !önnt leidet 
benfen tme biel ^onen alD^er Dexflo^tn finb, u. am SXbevb fagte SRutter 
au und ^nbem, biefen 92ad^ lönnen tuir bod^ ttKitf. gerul^tg fd^lafen, ba 
legte ftd^ Sena u. Setter und a^^ $6ette, u. toax loum 11 Ul^r ba ertoad^te 
2väa8 mir Dom ©d^lofe bod mein SRutter fo ^rd^fal^l 1^, ha ift £ucad 
gleid^ nad^ hm ^!tor gegangen, il 1^ fte gleid^ ben Stcampf fo fd^limm, 
ha» fte fonnte ftd^ nid^ l^elfen. ®ie fagte gegen mir id$ follte fie bod^ 
reiben an Seib unb $6einben, u. al8 ber ^Itor ba ift, ber fagte gleid^ t$ 
toor au fpot, ber 1^ fte nod^ tuad eingegeben dber ha toax leine $iUfe 
mel^r, u. ba 1^ fie 6 ©tunben legen au Serben, ben anbem 2^g ift fie 
tDieber begraben, u. ha l^örte id^ ha» fie unfer <Ba^l^ aHe aufbrennen 
tnollen, fie fagten ha» bie QTol^lera in ^ften fei, ba l^en fie unfer Jllei« 
ber balb aUe aufgebrennt, u. l^en atoei 5Hften offen gebrod^en, ha mü%t 
id^ mid^ haxan nod^ mel^r argem, fo 1^ ber ^Itor gegen mir gefagt, 
bad toirb und tmeber alle erfteSt, id^ follte mid^ nur berul^gen, ba l^oben 
fie mid^ unb $auel neuen 9(naug gegeben u. £ucad 1^ aii^utter nod| ber« 
f|)rod^ er trollte ffoUt au fid^ nel^men, u. ha finb mir aSe brei erft 
mit Sucad gegangen nad^ fein ^ud, u. gleid^ nad^ bie Seit fyxi £ucad ed 
aud^ gefriegt u. x\i aud^ in bie (Sttngfeit gefal^ren, in eine ^toigfeit bie 
fein (htbe nimmt, flä^ toir ttwilen bod^ l^offen u. SBünfd^en bad fie aud^ 
(Srben fe^ mieten mit an (Kfydftia unfern ^eilonb, aud^ toietDo^ fte 
l^en ein luraed @tei^ebette Qtfyäti, aber S^ud fagt aud| 9iuffe mid^ 
an in ber fflot f o toiS id^ bid^ erretten. 

Unb tmn fiteben Cnfeln u. ^attten u. SSelannten Söffet und bod| 
annel^en unb anfangen ben $erm au bienen, fiexx, gieb und Jh:aft ha» 
tnir red^t üttblid^ au bir htten lönnen, ^>err erbarme bid^ unfer u. gieb 
uitd Sttaft, reige bod| ben alten ®atan aud und, unb gieb uitd ein reined 
^a u. ein neuen getoiffen ®eift ber uitd ben SBeg aeigt nemlid^ ben 
SBeg ht» Bebend u. ©eligleit. 

Uitb toad id^ nod^ mitteilen mn%, ha^^ ber Siebe &oü d^orvcah @d^ib 
gfamilie aud^ befud^ fyd, auerft Suppe unb ^rientie il^r brei 5Hnber, u. 
2:rientje J^at er eben burd^el^lt u. il^e IBatec (^onrab u. ©d^toefter 
®tiena fyd hex liebe &ott oud^ au fid^ genommen in bie (Stotgfeit u. 
«eini ©d^itt x\t oud^ in bie (Stxng!eü, gefud (Sf^xift mS^ ^ bod^ er^ 
barmen 

hiermit fd^liefae tnir u. tooHen taäf raten, bie und nad^lommen tool« 
len, bad bie und nid^t gegen ©ommer, fonbem im $erbft nad^lommen, 
benn gut ift ed J^iex für junge 2exdt um toad anaufongen, fie lotmen l^ier 
mel^r ®elb berbienen aber arbeiten muffen tinr oud^ bidtoeilen toie alte 



192 5Dte Oftfriefen in Htnerila. 

^eln, l^ouptföd^td^ bte JS^ondleute, bte gfrouenSleute l^en l^tec gona 

tDent0 au tun. S^loni^leut l^eniS oud^ bis toeilen 0ut 

3be 83imnen 2ool 
ßcna ©. ©tcen.* 

SSon 1850 — 60 toor ber 8ui>tattg ber ehttoonbercr auÄ Dft- 
friedlonb fel^r ftarl. ^^n entoidelte \\ä^ becatt, bog oud heta 
Erfleht halb ein onfel^Iiii^e^ ^rf, mü> ouS bem ^rfe eine 
@tabt txmrbe. ^n ben erften fünfunbskponaig Solaren übetlDog bai^ 
oftfrtefifclie SIement in ber Ortfd^ft. @el&ft l^eute nod^, ntui^bem 
Xmerifot^r unb onbre SSoIfi^ftanune in ber 12,000 SintDol^er 90)^ 
lenben ©tabt meit grogere Qafsllm oufsutDetfen l^ben, nimmt baS 
Dftfriefentum mit feinen 1000 Äojjfen nod^ immer eine od&tmDß- 
geUetenbe @telle ein. Sd befi^t bie beften imb größten ©efd^ftS- 
l^fer, fontroQtett bie auSgebel^nten äBagen- wnb ^ßflugfobrüm 
vxib eignet bie bebeutenbe ^feifenorgelfobril bon ^innerd & So. 
ein fd^ fd^toerer ©d^Iag erfd^ütterte baS S^tröuen ber Dftfriefen, 
als bor etoa fünj^el^n ^fdi^ren ba& J^dEigead^tete äSonfgefd^ft bon 
®mibt & So. faQierte mtb bte bomit in SSerbinbung ft^enben gro- 
ßen Sfabrifcn inS Sanfrottgerid^t getoorfen tourben. SSiele, biete 
untrer SanbSleute in $eKn, $eoria, Simeftone, bei Smben, ufto. 
^aben bamalS nid^t nur il^ (Seih, fonbem aud^ il^r foloeit foft mibe' 
grenateg SBertrauen in bie ©mibts Untemel&mungen berlorcn. 

2)Qd oftfriefifd^ SIement in $efin eilt immer mel^r unb im- 
mer rofd^er inS englifd^ Säger. ®eit ^oJ^ren IM i>i^ Stmoonbe- 
ruitg oufgel^ort; nur fdten läßt ftd^ ein Oftfriefe bom Sonbe in 
JßdEin nieber. ^eoria, (Emben imb ^ortSburg koerben borgqogen. 
JHrd^Iid^ toerben fie berforgt bon einer JReformlerten JHrd^ (göna* 
ßd^ oftfrieftfd^), einer S^etl^obiftenfird^e, toeld^ XlfA» @mibt im 
Soj&rc 1851 grünbetc (teiltoeife oftfriefifd^), einer SBcHjttftcnRrd^ 
(teltoeife oftfrieftfd^) unb einer Cb. ßutl&erifd^ JHrd^e (mtd^ teil- 
toelfe oftfriefifc^). — 

3n enger SSerblnbung mit ber Äolonle in ^rfin ftel^ bie Hei- 
ne 9ZieberIaffung in Simeftone ZotDn\^tp.^e& 
Xotm\fj^) liegt ^dKn gegenüber am Seftufer bed ^noiSfluffeS, 
bireft füMoeftlid^ ^eorioS. ©egentüärtig liegen innerl^alb il^ 
(Srenaen bie 3>orfer SortonbiHe, @üb-93artonbiIIe unb areinerSbiSe. 
Kuc^ ftnb in il^rem (Sebiete eine Snaal^I ber bebeuienbften Gabrilen 



^te \p&ttt eiüftanbenen Kolonien. 193 

eniftanben. ©oioett in (Erfol^rung gefirod^t toetbm tarni, fiebelte 
ftd^ »ette Sonffm, als erfter Oftfriefe, l^er im ^al^e 1848 on. 3nt 
barouffolgettben ^l^re, afö bie ©tnibtö rtciify ^din fönten, langte 
(Beerb Oiemann in Simeftone an.*) Son $eün oui^ ao0^ l><nm 
in 1850 bie SoolS un6 $ot>pingaS ^inau, 1851 9toIfi» imb anbre. 

3n biefem ^a^re fing $aftor Jloot)mann, ber bie JSutl^fd^e 
®t. ^auV^ ©emeinbe in $eoria bebiente, cm für ba^ Häuflein £)ft> 
friefen au })rebigen. 5^e @ottei^bienfte txmrben im Cjemann'fd^ 
SBIodl^uiS gelitten. 3)ied Slodfl^auS lonnte fid^ nur eines Qxrn' 
merS rül^men; imb in biefem Siwimer tool^tc eine gfamUie öon 
ael&n ffiöjjfen, SSater, SWntter unb ad^t JKnber. 8tt>ei Sol&re \pQtet, 
1853, fam e« aur ®rünbunig ber et). ßut]&. ©t. Sol&anne» ©emein- 
be. ©ed^a^^n Somilieni^cht^ter liegen fid^ aU ©lieber einfd^reiben. 
5Die erften SSorftel^ toaren bie Ferren Sol^n DItmann», 5Dirf ^au' 
üS nnb Sammert @. 99runinga. 2>te ®emeinbe entl^ölt fo etioa 
aSe ofifriefifd^en gfamilien ber 9KeberIaffung. @ie befi^t ein fd^o« 
neS ®oüeSfym&, nebft ©d^Igebäube uvb ^affit etoa ein l^mtbert 
ftimmbercd^tigte ©lieber. — 

aSon ^rfin uni ßimeftone ani^ entftanb anfangt ber fünfaiger 
3a^re aud^ eine aiemlid^ ftarfe ftalonie in ber ©tobt 
$ e r i a. SS toar mir immöglid^ bm erften Ofifriefen au ermit- 
teln, ber fid^ l^er fein $eim auffd^Iug. allein, fd^on in bm ^f)^ 
ren 1850, 51 unb 52 begegnet matt ben Kamen $armi^, S^oiffen, 
Meters, Slol^Ifi^, Xcanmen imb onbren, bie fid^ in bm näd^ften ael^n 
gal&ren fd^nell k)erme^rten. JWe Dftfriefen fammelten fid^ in einer 
Xnsol^I JKrd^engemeinben, bie bll^ auf bm l^eutigen SCag blfil^ 
unb gebeil^. 2>ie ältefte ift bie (St), ßutl^. @t. ^aulS ©emeinbe, 
gegrfinbet 1853; bcam tonttttt bie 6b. Sutl^. S>reieimgfeitiS ©e- 
meinbe, 1857; un& aul^t bie 9leformierte ©emeinbe, 1869. 

* äBemt oud^ in einer ©rogftobt, ttAe $eoria, eine oftfriefifd^ 
ftof^faa^I bon eboa 800 einen nur geringen SBrud^teil ber 99e- 
böfferung barftellt, fo l^aben fid^ bie Oftfriefen bod^ im gefd^ftli- 
itm Seben eine geod^tete ©tdlung errungen. S^on brandet nur 
Ott bie SHefenfirmen ©d^t>^ & ^JlodC un& $eter Sergner (£o., bie 
größten 2>r9 ©oobS ^Sntblungen, cat ©tubbe unb ftüdC, fBleäfloa» 
renfabrilanten, an bie (SifentDarenl^blung ©ebrüber SDte^er au 

*) ©cfe. populäre ©efd^id^e ber <Btäbt ipcoria, SIL 
13® 



194 S>ie Cftfriefen ist WaatcOau 



entmem, beten fitamen toeit über Ke Qhmtaen be§ Stcud^ J^htonft 
gunftig 6ef omtt fhtb. StHl^ l^er ift ber 3113119 au^ C^tfn^laaA 
fd^ feit äfften sunt Sttifbmb drfommeiu 2>te ou^ooilWeiibe 
gene iatl ott, tiom mDdßerenben Stitf&t6 be^ (^c/ffiktbOAen^ et' 
fugt, faim loum ne«!^ bod O^friefifcJ^ t^erftri^, gefil^toeioe finr- 
li^ ^ (^ l ^bar e r Sidi toerben mir ihnj^ bce a fl ft i e fif il^ i 9la- 
men, titfotoeit fie ntd^ mtglifiert ftnb, anbeulen, bog etnftenS eitie 
bebe i it w tbf ftolonte bon ben Ufern ber Sm§, au§ bem ftnimiitl^int 
unb bon ben Oefloben ber Korbfee m ^Mriü fbrierte. 

S)iefe ftolonie i^ ferne ber olieren, foS aber f^n 1^ tl^rot 
^lot ftnben, loeti fte mit ben tm tiortgen Xbfd^nitt befd^ebenen in 
engfter Se^iel^ung ftel^ Ser 9hnne ^(£nd>en^, ben man ben 
$aii)ytborf e ber ftolonie betgelegt, beutet borauf l^in, bog bie 9Btege 
ber meiften bortigen 9[nftebler in ©tobt itnb ftreü^ ßmben, Dftfr., 
gefianben. SHefe Oftfriefenfolome liegt im norbli^ Xeil bon 
Sogan Soutit^, etoa bieraig äf^eilen fübttieftlid^ ^jJdFind, unb beift 
Orbile Zotmn\p gönelid^ vxib $nririe Sreef S^okmifl^ aum groft* 
ten 2:eile. ^e ®renae no^ 9torben erftretft fid^ nod^ Za^eoKSL 
dovcnti, im Dften nod^ Sminent Xoton^ unb im ©üben na4 
SBeft Säncoln Zotmt^. ^^mterj^olb biefer (Shrensen molken über 
2400 ^erfonen o^eftfd^ Stommei^. 2)ie Xnfiei^Iung nnrb ben 
ber ^in, Stncoln & 2>ecatur <£ifenba]^ biogonol burd^d^nittett. 
Xn i^ liegen bie beiben Oftfriefenbörfer Chnben mit 425 6intoo§* 
xmn unb $art9burg mit etoo 350 etniool^nem. 

gör bie erften Anfänge ber SWeberlaffung mufe man fd^ biö 
in bie ffinfaiger Sol^e juriidtgreifcn, too SC^» ©mibt bon 3al^ 
3u ^ffc eine Stnaoi^I feiner SonbMeute, toeld^ bie Sonbnnrtfd^ft 
borsogen imb ftd^ etoaS in feinen SBerfftättcn a« ^rfin berbient 
unb erftJort fydten, bei ^att gofc onficbelte. 5Dod^ ber eigentlid^ 
»eginn fönt in bie SWittc ber fcd&atgcr Sal^e. ^ jener 3eit unter- 

*) 9{ad^*miinblid^en unb brieflid^n SRitteilungen ber i^rren Ulfert 
fHäbtmaltz unb ^ftor 81. fionge au (Bmbtn, ^H.; femer, ber Ferren 
S)tetrtd^ ©mibt unb (^no U fßnafiam» au ^eftn, ^JL, 



^te \pattz entftonbenen Kolonien. 195 

nal^m btefer raftfafc aJorfömpfer bcS DftfricfcntumS im mitücren 
^inoti^ eine Steife in Me alte $eintat. SXirüber eraöi^It i^ert 
Ulfert Stobemofer: 

„^m Sol&re 1865 fam 2a&eiS ©mibt, ge&ürtig auS ^mi^tocl^ 
tum, bon ^eftn, §11./ öuf ScfudEi 6ci einer Sömilie Sütjen SlodfS 
in unferm ©orfe ©rootl^ufcn. 3)iefcr %f)ex^ ©mibt ttmr bor ctoa 
atDonaig Sollen nod^ $efin auSgemonbert. Sr i^tte im SSerein 
mit feinen gfreunben, bie meift aSe ^anbmerf er nKtren, ed aü einet 
großen SäBcgen- imib 5Pf[ugfa&rif, ja felbft au einem Sonfgefd^aft 
ge&rad^t. ©eine Sraal^Iimgen über feinen Steid^tum beein^gten 
unfer 3>arf mä> bie S)orfer ber Umgegenb fo fd^, ha^ ein rid^tigeS 
StuSnxinberungi^fieber bie gfolge iDor. 9[Id @mibt bie StüdCreife 
attttat, fdEjIoffen fid^ ii&m biele an unb toonberten cax^. Unter cat' 
bem aica^ 9t. (SToofen, SBid^ ^Ibevtö, Slaad 9}el^renb§, ^eere 
$QQengü, Sufe $Qt)enga, SBille Xomen^, ÜZanfe S. SRobentaler imb 
biele anbre. ^t S^tinrntung^rt nxtr ^din, too fie in ©mibtl^ 
Sabrif ajefiS^äfti^ung fanbcn. äniere, bie bo§ gformleben borao- 
gen, tmtrben oitd^ fofort burd^ Stl^eii^ ©mübt & 6io. berforgt. SXefe 
Sfirma l^otte ein ^ar gfreunbe, ®ro^6auem, in ber 9töif^ bon ®cat 
3ofe küofmenb, ber eine ein Sn^Iifd^er namens Stl^ma§ (Sab&, unb 
ber mtbre ein 3)eutfd^ mit SRmnen greb. ©d^bt. SDiefe lonntcn 
Me neuen Cintoonbercr gut bertpcrten." 

Um biefe S^t toat ha& ganae nörblid^e fiogtm Sountq eine 
einaige, groge, nur menig befiebelte Prärie. Saft aU^ üavb, ettoa 
40,000 9(dCer, gel^orte einem irlönbifd^ in Sonbon bwl^neniben 
Sorb, narmti& ©cuQq. @r l^tte eine ^v^affi irlänbifd^er ^äd^tet 
barauf, bie aber ber Arbeit unb V^mxtta be§ OanbH \djfc obge« 
neigt au fein fd^ienen. ©eine STgenten, bie mit ber STui^bouer, bem 
gleife utA ber @^Jarfamfcit ber Oftfriefen bei ©on Sofc brfomtt 
geworben, berfud^ten in Serbinbung mit ©mibt bie neuen Sin- 
nxmberer unter günftigen Scbin^ungen für ©cuIftiiJ SJanb au 
getoinnen. Sür einen fel^r möfeigen 5Pad6tain§ fomtten fie fid^ auf 
bemfelben nicberlaffen, mufeten aber il&re eigenen ®eböulid^feiten 
crrid^tcn; bofür belamen fie einen fogenannten „ßeafe", einen 
aWieti^fontraft auf longe Seit autoerlen länger afö ßeBenSa«t, ber 
il^ncn allerlei tocrtboHe Siedete einräumte, unter anberm ba& Siedet 
ben SDHetSfontraft an anbre au berfaufen. 2)ie§ 9ted^t beftd^t 



106 Syie Oftfrtefen in HtnerUa. 

f^te nod^. 3m Uebrigen lormten fte mit beta üavb^ fd^ten 
uvb tDoIten, otö ob e§ il^r eigner ®runb uxA 93oben märe. 99egie- 
rig griffen bie Dftfriefen nod^ biefer ©clegeni^t fd&Ioffcn STOidS- 
f ontrafte ob unb Igoben e& nie bereuen braud^en. Unter bm erfteir, 
bie auf @cuIlQ-Sanb sogen, finben fid^ bie 9tamen ÜZonfe ^rmi^; 
9Bid^r, ^cai ttnb Sl^me 9(IbertiB ; ^eere ^o^enga vaA anbre. 

gfreilid^ fol^ bie bortige Prärie im ^oä^te 1868 nod^ mäft krief- 
k)erft)red^enb av^. @ie toat flod^, niebrig unb fum^^ftg. SHe 
®ilm))fe ftonben boS gon^e ^f^i boQ übelried^enben SßafferS imb 
iDaren mit il&ren gieber- unb onbem Jhranfl^eitSfeimen eine ftcte 
®efal^ für bie ©efunbl&eit ber SInfiebler. Sil« ober bie ^eftn, 
Sincoln & Sbecahit ^äfyx im ^l^re 1870 bon ^ßOxn axa burd^ 
jene ®egenib gefül^rt tourbe — il^re erfte ßofomotibe trug ben 
9tomen £1^8 ©mibt — befam bie Sßrärie ein gong anbre« StuÄ- 
fel^en. SMe beiben ©tationen Smben ur\b ^rt«burg nmrben ge« 
grünbet; bie @üm))fe trodten gelegt unb bie ganae ®egenb tnol^n« 
lid^ nvi> gefunb]^t«3uträglid^ gemad^t. ^ imglaublid^ furaer 
Seit l^Qtte fid^ ein groger ©trom bon Sin^anberem ou« bem 
„Jhimimi&om'' über bie ber hefxmmbm $onb toartenben frud^t- 
boren gluren bon DrbiUe unb ^rärie EredC Si)ttmf]&i|)8 ergoffen. 
(9anae S>örfer ber alten Heimat berloren bomal« bi« au einem 
S>rittel il^rer SSetool^ner burd^ 8lu«tt)onberung. ©d^n im Söl^rc 
1872 fanb $err Slabemafer bie ®egenb bei (Smben unb ^JortSburg 
total bon Dftfriefen bepebeltl ^m SSerloufe ber Solare l&at fid| 
bie ftolonie berart bergrögert bob fte fid^ gegemüartig toelt über 
il^re urftJrüngltdEien Orenaen l&inau« erftredtt. 

3n ben 9Infang«a^ten koar e« in Ürd^Iid^ ^infid^t in ber 
jtolonie traurig befteSt. 6« fd^ien faft al« ob bie SInfiebler mit 
il^em IMmotlid^n 93oben oud^ tl^re reltgiöfen @runblagen berlo- 
ren l^ätten. 93on au $icax& ccv^ ber Sieformierten SKrd^e angel^o« 
renb, fanben fie l&ier niemanben, ber fid^ in feelforgcrifd^er ^inpd^t 
lun fie gefümmert l&ätte. Unter bem 5Drucf be« Jtem^jfe« um« 3)a- 
fein bergogen fd^Iieglid^ biele il^re geiftlid^en ^flid^ten ®ott, fid^ 
felbft imb il^ren Jtitäem gegenüber. S« tarnen too^ l^er imb ba 
^ebiger, um ®otteSbienfte au l^alten, ober e« fd^en, ol« moSte lebt 
fird^Iid^e« Untemel^men gelingen. „S« fal^ trüb unb traurig ou« 
in biefen Sritew"/ fd&rieb mir einer, ber jene itage miterlebt fyxt 



^e f))ater entftanbenen 5loIonten. 197 

3uerft rralmen M Me beutfd^ äRetl^biften t>on @an Safe 
unfrer Strtfiebler an, fo eibxi anfangs ber fie&siger ^l^e. Sann 
k>erfud^te Sleemt SubberS eine 99apttftengemetnl>e ju \camndn. 
S>ann erfd^en ber ^edb^terianetpaftor ^1^ Steintö unb fanunel- 
te ein $äuflein um fid^, bai^ balb nrieber butd^ Sü3i\tiQfeiten au^ 
einanberfici. 5Dann fam bon ^rfin au8 ber idamtte ^rcbiger 
SBeilonb unb tDrebigte in berfd^ebenen ©d^uD^aufern. Sr mad^e 
ben Serfud^, eine Reformierte ®emeinbc 8u grünben. 3)a bie 
8fnfiebler faft ol^e SluSnal^e biefer Äonfcffion angel&ortcn, fielen 
fte il^m ju, unb toaB eine ftattlid^ ®emeinbe ju toetbm t^et^ptoäi 
toav im entfiel^ Begriffen, aber bwrd^ Sönftigfclten iiai\i)m 
^^rebiger unb ä^orftanb fanb aud^ biei^ fo |K)ffmmgi^k)oIIe Unternäh- 
men balb ein traurige^ Snbe. 'S^cam mad^ten bie Sutl^oner burd^ 
bm ^aftor gf- ^^6 ^on ^eoria ben ä^erfud^, bai SSettoal^rlofte ju 
fammeln imb baS SSerirrte 3u fud^. SHeSmal gelang e& unb bie 
St>. Sutl^. ®t. ^etrui^gemeinbe UHir bie gfrud^t biefer Slrbeit. 

S>iefe ®emeinbe tourbe am 14. 9{ot>ember 1879 gegritnbet. 
3ad&t lange blieb ba& Häuflein ber ©rüniber — ^cter SDSieber«, 
Sol^n aSieber«, Sfnton 3Kdten, ^eter $om, $arm »ol^IfS, ^ian 
Zirrnn, $arm Dnnen, gofob Sleini&olft — Hein; bemt bie neue 
0emeinbe nntd^S mit 9liefenfd^tten. Unter ber langiälgrigen 
STmtSaeit beS ^aftorS 91. fiange erfreute fie ftd^ einer l^offnungSfro- 
1^ (Entfaltung. 5Dem ^nberunterrid^te mürbe groge Tüä^ ^u- 
gemanbt; benn mcm gebad^e be& äBortei^ 3>r. Sßartin SutIgerS: 
„Söblid^ dgriftlid^ ®d^ulen finb ber ^Brunnen allein fittlidgen 993e- 
feniJ im Jßeben, unb fo fie berfaHen, mufr grofee Slinbl&eit folgen 
im ®Iauben unb allen nü^Iid^en 5tünften.'' 

3m 3<il^re 1901 nntrbe ba^ alte ^rd^Iein burd^ ein grogeS 
neues ©otteSl^S, 40x80 gug, mit 102 gug l^l^ S^urm, er- 
fe^t. (S& toax nod^ nid^t ein ^afyc im ®ebraud^, ba traf bie ®e- 
meinbe ein fd^toerer ©d^Iag. 99ei einem furd^tbaren ©turnte tmir« 
be ba^ 1^]^ gotl^ifd^ ®Acaxbe in einen SCrümmerl^fen t>ertDan>- 
belt. Slber fd^n im Sluguft 1903 fomtte bie ©emeinbe unter t)iel 
^teube vaib ^Zordext bie ie^ge Stird^, ein im^ofanter SSadtfteinbau, 
bem ©ienfte be8 ^rm tneil&en. (Er l^tte $10,000 geloftet. — 
Son Smben auS kmtrbe eine Sfilialgemeinbe au $artSburg gegritn- 
bet, bie fid^ aud^ eineS fid^id^en ®ebeil^S rül^en barf . 



198 S>ie Ofifriefen in «tmerila. 

3>te aßetlg0l>tften^emeinbe 3u (Emben ift etbxiS älter als bte 
Sutl&crifd^. ©ie tmxtbe 1874 mit nur tocntgcn ©liebem g^tüiu 
bet. S)Q fie ober bie etnaige ftabtle beutfd^ (Semeinbe in jetm: 
Seit toat, lotmte e§ nid^t cmj^blriben, bQ% fie rafd^ an ©Iteberjal^ 
aunol&m. ©d^on im Saläre 1879 toar fie im ftonbe, boi^ gegemoSr- 
tige fd^öne ®oüeSf^(ni^ au hauen, ^n il^r l^ben bie 9tamen $. 
Naumann, Ä. Sonffen, SB. STOiller, 3». SKeni^ufen, g. ©anU>en, 3. 
©intS, Stt. SRobemofcr, ®. SuKberS, 8[. SRanui^, $. Jfromer, Ulfert 
SRobemofer einen guten fflang. fieftterer toar über atoanaig 3ö^- 
re Seiter ber ©oratiogSfd^Ie. 3)iefe ©emeinbe unterlieft oud^ 
longe Saläre eine giliale an ^rtsburg, bie ftd& ober 1910 felb- 
ftönbig erflärte unb nun il^ren eigenen ^rebiger l^ot. 

SHefe tner beutfd^ ©emeinben l^ben in ber Qeü tl&reÄ Sefte- 
^^ biele ©lieber burd^ SBegaug berloren. gmmer toiÄer muß- 
ten fie biefelben an ©emeinben in ben toeftlid&eren Staaten entlaf- 
fen. 3fo, numd&c ber toeftlid^ ©emeinben fönnen ouf btefe oIS 
il^re ä^tterfird^n aurüdFbliden. 

Ueber bie gegentüärtigen SSerl^ältniffe innerhalb ber ffolonie 
eraäl&ft ^err Ulfert SRabemafer: „SBenn man bie bergongenen 
Zaqe mit bemn ber ©egentoart bergleid^t lommt man oui^ bem 
©tonnen unb SBunbem nid^t l^erauS. 3>ie fimtpfige ©egenb Ift in 
blül^enbe 3Iuren umgettxmbeft; ba^ toertlofe fianb ift eine reid&e 
©egenb gcmorben; eS ift burd^ Slbaugi^röl&ren trodten gelogt fobafe 
oud^ bie niebrigften ©teilen bebaut unb bie aüerreid^ften Gmle* 
ertrage erateft toerben fonnen. Jlod^ nie litten tolr l^ier eine Sd&* 
lernte, asiele bon ben erften Dftfriefen leben nod^ unb geniefecn 
bie grüd^te il^rer 9(rbeit; biele finb groge Sanbbefi^er unb reid^ 
geworben; anbre leben nod^ auf ben gepad^teten iSänbereien; tDie- 
ber onbre l^aben fid^ in ben 2)örfern anr Stulpe gefeit ttxil^renb il^re 
ftinber bie eigne Sarm ober bie „Öeafe" bearbeiten; nod& anbre 
l^ben fid^ ein SSermögen erworben unb finb nad^ äBeften geaogen, 
um ba ein nod^ grö^erelS ©lüdt au fud^n. ^^ l^iefige Sonb ift 
fel^r begel^reni^tDert, meil l^er fo t)iele jungen üevde finb, bie gern 
ettpaS anfangen mbd^ten. SHe SItem tun aJiH, um il^e fitnber 
in ber 3läf^e au l^aften. ©o !ommt eiS benn, ba^ fid^ oft ein 1^1- 
hei ^|enb ober mel^r um einen freien $Ia| bekoerben. S)abunl^ 
l^at bai^ Qavb einen nie geal^nlen ^eii^ erlMten. Sine ^©cull9- 



2)ie fpöter entftanbenen 5(oIonien. 199 

Seafe" bon ein "^vmbett vmb fed^aia Slder foftet t>on $6000 fn» 
$7000, vxäi bringt obertbrein eine Slcnie k^on $5 ben Sfder. (Hgcn- 
tumdlonb f ommt auf t)on $225 bis $250 t)er 9l<f er in Men. 

3>ie beiben 2>drfer @mben unb ^ortöburg ftnb gänalid^ o[t- 
frieftfdö ; bic toemgen Ämerif aner lann man an ben Stngcm auf- 
aäl^Ien. S>ie atpeite unb britte (Senetotion leiten ftd^ noij gut an 
tl^ren Tlnüetiicddt, fobag, loenn aud^ baS ^lottbeutfd^ t>or unb 
nad^ etoai^ eingel^en nrirb, ei^ fid^ in l^teftger ®egenb nod^ lange 
3eit erl&alten toirb, unb mit il&m anä^ oftfricfifd&e Sitten nxA @c- 
bräud^e." 

8« 9ie 00l0nfe l>ei Oregon» OgU CountUi 

Stn)a fünfunbanxntaig äßeilen in füböftlid^ 9Hd^tung bon 
©ermon 9toIIeQ, SQ., im ^^en t)on Dgle SoimtQ, finben mir bte 
Oftfriefcnfolonie „Sei Oregon", ^n SB^ron ben Qnq ber El&icago, 
®rectt äBeftern Sifenbol^n berloffenb, tpenben nnr imd nad^ ©üben. 
SenfeitS beö breiten «odtfluffeg fängt bie ftarfc Änfieblung an. 
©ie erftredtt fid& bon SJt^ron im Jßorben biö gronflin im ©üben, 
etnn stDonaig SReilen ; unb bon äf^onroe Senter im Dften bii^ aur 
öjeftlid^en ®renae beS SHodEboIe Zotm\ffip im SBeften, ettoo fünf- 
unbatoanaig SWeilen. S)ieö foH nid^t l^eifeen, ba% biefer auj^gebd&n- 
le ßanbfonUJley auöfd^Iielid^ bon Dftfriefen betool&nt ttrirb. 5Dqä 
gilt ettoa nur bon ben 2:otonf]öii)S SWarion unb Slodteale, toöl&renb 
fie in ben übrigen SWIen mel&r ober toeniger bid^ mit Slmerifanem, 
©d^tueben unb ^od^beutfd^en frieblid^ aufommen tool^en. 2>ie in 
btefem 2;erritorium liegenben Dörfer 93t)ron, ©tittmon SBaße^, 
$oIcomb, aWonroe ©enter, flingS, u\to„ wxb ba^ ©tSbtd^ Oregon 
l^ben alle einen anfel^nlid^ ^roaentfa^ oftfriefifd^er SBetDol^ner 
aufautoeifen; icbod^ bte grofee SWaffe unfrer ßanböleutc lebt auf 
il^ren gfarmen auf bem Sanbe. 9tad^ lonferbatiben ©d^ä^ungen 



*) Cucllen: Qaupi^ädfiid^ münWid^e SWittetlunflen bon ^crm ®ccrb 
gf. fRteüctt» au 93Qron, ^Q. ^efe tmtrben trgänat burd^ feine (Gattin 
^il!e, eine i:od^ter bon 9lnbrea9 ©d^of er. 

ferner: ^orace ®. u. SRebecca Q, 5^ffmann: History of Ogle 
CouDty. Sßerfd^iebcne anbre ntünblid^e unb fd^riftUd^ CueHen. 



200 S)ie Oftfrtcfcn in «mcrifa. 

be& $enm @eerb gf. SteeüertS unb $erm $a[tor 98. 91. SRunb- 
Igenf e bürfte fidg il^re ©efonttfiorfe auf etoa 325 gfaimlten [tdlen. 

Sm allacmelncn ift ber SBobcn in btefcr Äolonic nid^t fo fd&toec 
als ber bei ®erman SSaSeq ober gforrefton. @S fmbet fid^ miäp: 
©onb- unb Sel^mboben bor. S)Qi^ l^at mol^I feinen ®nmb barin, 
bafe ftd^ bie SRieberlaffunfl eine bebeutenbe ©trerfe am ^od Sliöcr 
l^naiel&t, beffcn ©übufer WS loeit inS üanb l^inein öerfanbet ift, 
tiHil^renb auf feiner 9torbfeite ber fd^koarae QumuSbobm borl^errfd^t. 
%näi mag ber leid^tere 99oben burd^ bie großen SBalbungen erllört 
toerben, bie fid^ überaß am gluffe uvb in bm SKcberungen l&inaie- 
f^n. SRodteale 2;otonf]^ip toar HS öor fünfunbatoanaig gal&ren faft 
gönalid^ mit allerlei Stoumarten, @id^, $idorQ, Ulmen, ©d^toara- 
toalnufe, 5ßai)t>eln, ufto. betoalbei; fo toar Kofl^a; aud^ bie Sttorb- 
ofteden bon äßarion unb äßl^te fRod Zatsm\f)\p^ fyxien aiemlid^ av^ 
gcbel&nte SBöIber aufautoeifen. Sreilid^, bon Sal^r au Sol&r t>er- 
fd^toinben bicfe immer mel^r unb immer größere ©tredfen SBoIb- 
lanbeS toerben urbar gemad^t. 5Die QAt ift md^t mel&r fem, too 
Dgle (SiountQ gerabefo bon 99äumen entblößt fein toirb, toie anbre 
CountieS in SttinoiS unb (mb^m ©taaten. 3>er bem SBalbe abge- 
rungene ©oben in ber Kolonie ift tool^I aud^ frud^tbar, bod^ leid^er 
olö 5ßrärieboben. Stber bie fd^öne, roKenbc Prärie fielet auf feiner 
SBeife bem ©oben anbrer ftolonien nad^. 

5J>iefe Sfnfieblung „bei Oregon" ift bie erfte Stod^ter, bie auß 
btm ©d^ofee ber SRutterf olonie bei ©erman SBalleö l&erborgegangen 
ift. 3)er erfte Oftfriefe, ber fid^ l^er mcberfieß, toar San 
31 e i n t S, ein ©ol^n bon ©ttreer Steint]^, bem ber Sef er im erften 
Seile biefeiS äßerfiS fd^on koieberl^olt begegnet ift. SSoII Untemel- 
mungSgrift mad^te er fid^ 1849, bem Saläre feiner ©inbxmberung, 
mit fünfunbbreifeig (£eitt^ in ber Za^d^e, auf ©d^ufteri^ ^iappm 
auf bm SBeg, um ienfeitS be& 3tod SHberS SBrot unb ©erbienft a« 
fud^. Sei SJftron freuate er auf ber bortigen Solare bm Sflufe, 
iDoburd^ fein geringeiS Jttipital eine bebenllid^ @in6uge erlitt, ä^on 
SBeruf ©d^mieb unb miliig au jeber 9[rbeit, fanb er balb aufQ0^>i^ 
99efd^äftigung. Sei Partie» $oint, einige Steilen öftUd^ Oregons, 
arbeitete er teils als ©d^mieb, teils als ßned^t. gm Solare 1860 
reifte il&m feine 93taut graufe Siüpet, bon DftfrieSlanb nad6. S)od& 
mu6 il^m biefelbe balb tmeber burd^ ben SCob eniriffen koorben fein. 



^te f))äter eniftanbenen Kolonien. 201 

bettn im ^jcä^te 1854, als bte nad^ften Dftfriefen in feine dldäfiox' 
fd^ft sogen, fanben fie il^n mit einer $emtfQ&Hmifd^-S>eutfd^en üer- 
j^eitoiet. 3taä^ einten ^^l^ren ttxir er im \tcmbe, tneraig STder 
Sonb 6ei Sßl^te 9io({ (Senter, ettDO eine SReile tix^fixä^ ber ie^igen 
9lef. Slim JKrd^, ju ertnerben. 

(S& fd^nt, als 06 leine red^e Suft, in iene ©egenb au sielten, 
unter ben Dftfriefen bei (Bcrman SoHeti gel^errfd^t l^be; berni fünf 
Sfal&re lang tpar DftfrieSlanb bort nnr burd& S^n Steinte vertreten, 
(^t im grül^ial^r 1864 folgten il^ Sllbert SRoolS unb grau au£ 
Sanum, $agen SleebertS, 99o]&Ie SBillemiS, STIBert ST^ei^er unb )Süb- 
bert ^^benga. 2>ie trier legten nxiren Jünglinge au§ SBoquarb. 
grft lüralid^ bon 3>eutfd^Ianb eingcttjonbert, beobfid^tigten fie auf 
ber Sßrärie bei ®erman SBallet) il^ ®IüdC au mad&en. 3>aS ging 
aber nid^t fo leidet, gu jenen ^oniertagen mar Am ber 3uaug 
bon brüben fo ftarl, ba% ei^ l&ier mand^mal mel&r Slrbeiter afö Sfr- 
beitgeber gab. ^n SleintS, ber bie§ grül^ialör nad^ ®erman 3JaI- 
leQ auf SBefud^ gelommen tpar, überrebete biefe $erf onen fd^Iieglid^, 
mit il^m au gelten, ba er il^nen genug SlrbeitSgelegenl^ten bei Ore- 
gon berfd^affen lönnte. Qu Sfufe mad^c fid^ bie Heine ©cfeUfd^ft 
auf ben SBeg imi Ireuate bei 3»t. SKorriS ben glufe. Stuf ber 
Prärie in SRarion Xotor^iffip, l^affitt^egS aörfW^u ö^ron unb Ore- 
gon, in ber dt'af^ ber ie^igen Reformierten ©beneaertird^, „fd^Iu- 
gen fie ü^rc Bütten auf." 

3u€rft berbingten fie fid6 ate Jfned&te bei ben fd^on anfäffigen 
8fmerifanern nv!b 5ßennft)It>anifd^2)eutfdöen. SBenn aud^ bie ßol^- 
ne — bie beften Jhted&tc crl^ielten bamate bon itoolf bis fünfad&n 
S)oIIarS ben Wlomd unb bie Wlägbe f ogar nur bier bis fed^S 2)oIIarS 
— nid^t gerobe gISnaenb toaren, fo litten fie bod^ borerft Stel- 
lung unb aSerbicnft; unb bei il&rer Slnfl^rud^SIofigfeit unb ©l^ar- 
famfeit nal^m eS nid^t lange, um au eignem ®runb unb 9}oben au 
gelangen. 

^m ©ommer 1866 famen bie @efd^nnfter bon $agen 9lee- 
bertS an, nämlid^ ®eerb S. SleebertS, ^n 9leebertS unb ^ulie 
SteebertS. 2>iefe ftanben im 9[Iter bon elf bis ad^nbabKtnaig ^afi^ 
ren. 9[ud^ fie lamen bon äßo(|uarb imb IMten fid^ einige äSod^ 
bei @erman Salle^ aufgellten. S>ienftgeIegen]Mten l^tte ber 






für fie fd^on fecfttBL 8Wt finm bmp big gtcpit ftttlwiic fci 

cnm Xblcger bf§ fffif JBoniMffc in ffi Mmiw^Sm wn- 

^5n lo5o Kl^Iof^ fid| iic$iK Hgfwm Si^ar iiti4 ^ufQCU 9K^ 

^ ber efiffdoter beS 9o^ SUbni#, not bcd fleinoi SKn- 

ivbft fdnem Sd^tmegerfo^ ^m 9ta|cr, an; ctaifo XnbnoS 

mit grau unb brri Betnen fiinbem. 

j^ ^S ba^ kftaitb ba§ ganae Cftfrieienelanflit aui^ »Sicnfli- 

^m^ ^' QtiberS toerbat. Shtnl^ gldg unb troieS S^raxen Ratten M 
^^ ^teos (Bdb gefontmelt^ f obog fte, toom auil^ mit 3itton nnb 
rjtmM^^^' bcm Ocbonfen an ba§ Stellten einer Sonn loo^ 9buim 
-j^^^^itrften. Bubem erf#enen im ^rvSfiQfyc biefeS S^t^^cS «in- 
!^^^^nl\m, bie niil^ gana unbemittelt i^r liebeS ^amSme^nnn 



^^/^fen nnb tiadf Xmerifa auSgetoonbert iDoren. CS toaren bie 

^^^ßcn XnbreoS Bdfi^et mit grau unb rrier fiinbem (bieg tuaren 

nid '^^^'^ ber je^gen toeit^tn befarntten $aftoren griebri^, 3)o- 

«r **^ ^^ ©*ofer unb ber Srou iSeerb g. Äeeöertil), anbreaS 

^^ itnb grau, ndbfi feinem ajruber So^orai 3looS, unb (Slata 

5>ic ©c^fer« ^ten beobpd^tigt, bei ©ermon aSotte^ au blei- 

wn^too ©d&ofer atoei »rüber. Sticht unb C^riftian, too^nen |atte. 

]?. ^, Longen befd^toerlid^ Keife in Srccport angefommen, 

^"1 k ^ ""^ ""^^^^ entföuf^ung erleben unb fi« um eine toeit- 

feidöenbc erfal^rung bcreid^em. 2)ie il&nen bis grccport entgegen 

gefommcnen »rüber machten i^nen nämli« bie betrübcnbc SRit- 

tetltmg, bofe auf ber ganaen ^ärie in il&rer 9läl^ fein Icerftel^. 

IK» <)öu8 für fic oufautreiben fei; Mten oud^ tncitcr feinen «ot, 

toai nun für bie StteuKnge au tun fei, um ein Untcrfommen au fin- 

bert. 9Bo8 nun? ftein SBunber, bafe bie ormen grouen flagten 

ytib bte Scanner aofltcn. 2)od6 ber ^rr i&atte f*on für bie »er- 

jOfltcn im fremben fianbc geforgt. 2>urd^ feine Sürforge trof eS 

fid^, bofe ein Sattler bon Oregon, »edfmann mit 9tamen, fid^ ge* 

fd^äftS^alber in greeport aufl^elt. StlS biefer ed^te beutfc^ aßarat 

t)on ber Kot ber (Jintoanberer l^orte unb bofß fie bei Oregon »e- 

tonnte Ratten, begab er fid^ au il^nen unb rebeie il^nen au, fogleic^ 

mit il^m nad^ Oregon au gelten, mo er ii^tien Unterfonunen t>er« 

fprad^, bie fie il^re bortigen SonblSleute gefunben litten, oud^ ber- 



S)ie fpäter entfianl)enen Jlolimien. 203 

fid^erte er il^nen, bog ed bort fär fleißige aßenfd^eti genug 9[rbeiti^ 
gelegenl^ten gäbe. Jhtra entfd^Ioffen, luben fie il^re ^bfeltglei« 
ten auf bie Stolen mib füllten big $oIo, etoa fUnfunbatDanatg Stei- 
len fübltd^ gfreeporid. SSon bort liegen fie fid^ unter SBedEmannJS 
Seitung pex ä&ogen bi§ Oregon beförbem. 9ln le^terem Orte ax\^ 
gdTonunen, fonbten fie ^ol^ann Stooi^ unb Slaad gfolfema, bie bei- 
ben lebigen begleitet, über bie Säl^re, um fid^ nod^ ben auf ber 
^rörie axheitei^en Oftfriefen au erfunbigen. ®ie brmtd)ten nid^t 
lange au txxxrten; benn balb erfd^ienen $agen SReebertd unb Gilbert 
SDZe^er mit einem grogen äBagen unb l^olten bie baburd^ $od^be- 
glüdCten ai, 

2>ie gfamilien ©d^fer unb 9tooi^ ^oqm aufammen in eine ein- 
aimmerige 99Iodfl^ätte bei ^ained $oint. ^er mürbe ^aftor 
Saniel ©d^äfer geboren. S>a bdbe einige äßittel bon Oftfriei^lonb 
mitgebrad^t litten, renteten fie balb eine l^unbert 9tder groge 
Sform, iefet im Sefi^ bon ©laaS Oltmanng. Sßad^ fünf SWonoten 
gaben fie bie 93Iodtl&ütte auf ; ©d^äf erö rid^teten fid^ in einer alten, 
aus büraten Sretiem aufammengdEIot^ften ©dömiebetoerfftatt ein, 
too fie einige ^al^re nwl^nen blieben, toäl^renb 9tooi^ in einem S^ü- 
gel beS auf ber gepad^teten fjfarm ftel^enben $aufe§ il^ren äBol^nfi^ 
auffd^Iugen. Sßod^ ft)äter bearbeitete jebc gamilie eine tSoxm, nnb 
nad^ einigen ^l^ren fonnte fid^ jebe eine garm laufen, ©ie be- 
aal^Iten a^onaig S)oIIar ben Sldter. 

Unterbeffen l^tte aud^ $agen Steebertd ein ©tüdC Sanb getMxd^ 
tet. ©ein SBruber ®eerb i$. 9teet)ertS, obmol^I nod^ ai^ntlid^ itmg, 
toollte fid^ nid^t bon anbem in ben ©d^en fteKcn laffen, rentete 
eine gfarm, l^olte fid^ $il!e ©d^öfer unb fe^te fie cäB mol^Ibeftaüte 
ajauernfrau über fein $eimtoefen. Sttad^ einigen Sal&ren ertDorb 
er ben $Ia^ löuflid^ a^ ^tocm^xQ SoQar ben ^dex, unb blieb bar- 
auf molken bii^ er feinen SBol^nfi^ nad^ 99Qron berlegte, um ber 
mol^Itrerbienien Stulpe au pflegen. $ier mar ed il^ bergömtt am 
13. ©eptember 1912 mit feiner ©attin ©olbene $od^a^t au feiern, 
gefet mirb bie fjfarm bon feinem ©ol^ne ^vbtea^ ®. 9teebertS bear- 
beitet. — %u^ obigem ift eirfid^tlid^, ba^ bie einftmalige ^lonie 
bon ,,2>ienenben'', Shted^ten utA aUägben, fid^ aümäl^lid^ in eine 
itolome bon ^äd^tern urA (Eigentümern bermanbelte. S)ie erften 
Eigentümer maren alfo 3^n Steinte, STnbreaiS ©d^äfer, SlnbreaiS 



204 ^c Oltfnefcn in «tmcrila. 

fRoo» unb ©ccrb g. SRcebcrtt. 3n Mcfcm Sol&rc, 1857, gefcOlc fld^ 
auä^ Sof ob ©olienBoom bicfcn 5ßtomcrcn bei. 

gi^ ift Ictum nottg, auf bic öcrl^Itmffc btcfer crftcn Jitgc l^n- 
auU)eifen. äßad über bie Slnfänge ber anuiterfolome bei ®erman 
aSoUe^ gefogt bmrbe, gilt aud^ bi^- 3>te Ofelbarbeit mugte ndi 
Od^fengef^Donnen berrid^ unb bie ^aak mit ber $anb au§gefireui 
kperben. ^ einer ^infid^t bcttten eS bie Slnftebler bei Oregon 
ongenel^mer. (S& tocct tiid^ mebr nötig, bie SeQ)t)riobu!te bid 
^eoria ober (SbicQgo 3U SPtarlte 3U bringen. ®ie lonnten il^re 
grud^ in bem naf)m StodCforb, Stod^Se ober $oIo abliefern. S)a- 
bei ersielten fie im allgemeinen gute greife. ©d^SferiJ fonnten, a. 
99., il^e Sorm mit bem Srtrag 3tDeier Smten al^ablen. SBol^I 
fielen bie greife anfanglS bei^ 99ürger!riegS, fobag SBeigen bieraig 
(Stents, Tlax&fotn ad^n Cents, 9toggen fünfaebn Sentit unb $afer 
fogar nur ad^t (Sienti^ t>^ 93uf]^I brad^. Sine gute Shif^ formte 
man für ief)n S)oIIari^ laufen, ©ed^i^ äßonate fpäter tpar alleS 
anberS ; ba erhielt man ein 3>oIIar unb fünfunbatoanaig Cents fitr 
aUaiSforn rnib bie axAetn ^obufte fliegen im felben a^age. 

©teilt man einen Sergleid^ an aörifd^ bamate unb freute — 
nrte fel^r bat ftd^ aUeS öugerlid^ aum 99effem enttmdCeltl 9luS einem 
Keinen ^ouflein armer Cimpanberer ift eine ftattlid&e Saf^l tüd&ti- 
ger garmer ent^tatäim, beten SBoblftonb bon gabr au 3abr in ber 
8unabnte begriffen ift. 5Die alten. Keinen SBobmtngen unb toirt- 
fd^aftlid^ ®eböulid^feiten muffen befferen uxä> bequemer einge- 
rid^teten kpeid^. Sin ^od^ Dd^fen ift b^ute eine Jhtriofität, an 
feine ©teile finb tJröd^tige 5Pferbe, Rtitfd^ unb ^afttoagen getre- 
ten. S)ie äßalbungen erliegen ber ^i^t uvi> ba^ urbare !Sanb bebnt 
fid^ immer kueiter av^. SBemt man t)on einer Cintixmberung auS 
DftfrieSIanb faum nod^ reben lamt, fo bermel^rt fid^ b'ie ftolonie 
bod^ unb breitet tbre ©renken immer tneiter auS unb itoat burd^ 
bie aüblteid^e btergeborene ^ugenb. Slber bie alten Moniere k)er« 
fd^minben ftetig t)on ber SBilbpd^, imb bie, toeld^e nod^ bie 9[n^ 
fangSaeiten mitgemad^t, finb bod^betagt unb eilen fd^neS bem ®rü« 
be entgegen. Sod^ f önnen fie bie Ueberaeugung mit inS ®rab nel^- 
men, bo^ fie ibr reblid^ 3jAI getan, um ibren ütod^fommen ein on- 
genebmereS 2)afein au fd^offen, als fie felbft gelgobt. 3bt üämt 
ber ©elbftentfagung unb (Snfbäjmnq, beS gfleigeS unb ber ©par- 



^e fpäter eniftonbenen ftoloitien. 205 

fomleit b^ ©d^eniS uvb StingenS unb ^offenl^ tsncb ftetS alS 
leud^tenbeS a3eift){el bor ben Slugen ber f^Döteren ®efd^ed^ier ftel^en! 

9{od^ bleibt vai& bte STufgobe, einen 99It(I in bie f ird^(!^ Ser- 
l^äüniffe 3u tocrfen. SfuS bem Siefornrierten Jtounml&om fom- 
menb, gel^örte Me aUaffe ber Simixmberer ber Stefomrierten ftird^e 
an. S>od^, tote mir üerfid^rt kmtrbe, toav ^ mn ba^ religiöfe 
ßcBcn in ber erftcn geit nid^t bont beften bcfteHt. ^ ben erfien 
^l^en gab ei^ überl^ait^t feine ^rebtgt. „®omttaQB tmirbe ge- 
faulenat"; ober man enti^Iigte bm S^ag beS j^erm auf anbere 
SBeife, toälgrenb fid^ bie 6m[teren nad^ ^ängt unb ®otteS SBort 
bon fersen fel^nten. 2>a lont ab unb 3U ber Sutl^fd^ ^oftor 
3i. 3. ©tro]& t>on SWt. SWorriS unb pxAxQte in ben ©iuE&öufem 
bei (Sf^ana unb ^leofant ©robe. 3>iefer eifrige Sßann, ber in ft)a- 
teren Sauren ate „SSoter ©trol^" hdarmt tourbe, ttxir fd^on in 
1846 bon $ennf Albanien nad^ W:. SRorrid gefommen mib fyiüe 
fid^ ber aerftreuien S)eutfd^ in gana £)gle domtb) feelforgerifd^ 
ongenonnnen. 6rft' im ^l^re 1897, neununbneunaig Solare alt, 
fyxl xf$n ber ^err obgerufen. — gn imen Jiigen trat aud6 ein 8fan- 
mermamt bon Stanflin ®robe, namenS SBroutoer, ein ^oüänber, 
auf tmb l^elt fröftige unb anaiel^Iid^e ^ebigten. 91IS aber ft)äter 
eine ©piritiftenbetoegung burd^ bie ®egenb ging, fd^Iog er fid^ bie- 
fen ^ttl^tmx an. Gr bei&ou^jtete nun SHnge, bie unfern einfo- 
d^ Dftfriefen merfttriirbig unb gotteSIäfterlid^ borfamen; er fon- 
ne Briefe gen $^xnmä fenben unb bon bortl^ erl^Iten; fid^ aud^ 
mit ®eifiem in Serbinbung fefeen imb toaS bergleid^en ©piritiften- 
rummel mel^r koar. Somit imtergntb er felbft He ilgm entgegen 
gebrad^te Std^tung, bis il^ fd^Iieglid^ niemonb me|r Igoren mod^te. 
— ©arauf fammcitc $arm SRoog bie 9leIigioi^geflTOtten in Setftun- 
ben, tDo er getool^nlid^ eine ^ßrebigt borlaS. SBij^ enblid^ bie $afto- 
ren SKüIIer bon ©über Creef unb ®c99eer bon gorrefton fid^ ber 
Seute annal&mett vmh fie fo oft al8 moglidö mit 5ßrebigt berforgten. 

2>ie Sfrud^t il^rer SBemfil^gen gi|)fe{te in ber ©rünbung ber 
Sieformierten eben es er ©emeinbe. 3n toeld^e» 3fo]^r Mc 
©ribtbung fäSt, famt nidgt mel^r mit SBeftimmtlMt angegeben toer- 
bm, ba bie 9(ften ber ®emeinbe nur bis 1874 3urfid(reid^en. ^n 
SortoinS aßonual nrirb 1869 angegeben, toeld^S ^af)t too^l rid^ 
tig fein bürfte. 8(ud^ bfirfte eS ridgtig fein, bQ% bie im 3a^e 1874 



206 S)ie O^iefen in atnertlo. 

angegebenen ®ßeber bed Jtonfiftortumi^ bie bei bet ®rünbung ge« 
tDöl^Iten toQxm, nämlid^ bie S(elteften Slnbreod ©d^fer uxA ^^arm 
SlooJS, imb bie "SAatonen San 2). 9leek>ertd unb $. ©tiegl^orft. Son 
1869 bis 1874 tpar bie ©emeinbe bafant unb bmrbe bon gfortefton 
uttb ®erman a^aOeQ av^ bebient. gn 1874—86 ftanb $aft. 8. 
SBotemmlber il^r afö erfter ©eelforger Dor. Um ein gotteSbienft- 
Bd^eS Sofol au beft^en, kmtrbe 1874 ein alte0 ©d^uD^aui^ ongefauft 
unb an bm Ort gebrad^t too je^t bie ^rd^ ftei^, an bet Oftgrenje 
ton 9todCbaIe Zotmt!\f^\)p, l^albtoegi^ iim^ä^en Oregon unb SBQton. 
8(ber fd^on nod^ einem ^l^re l^atte bie ©emeinbe boi^ JKrd^Iein oxS^ 
getoad^en. ^n 1875 fd^ritt m<m sur (Srbouung bei^ ledigen ge- 
räumigen ®oüi^f)oiu]t^, beffen J^ol^ £urm in aQ btefen ^l^ren 
bie iBetmtnberung ber Sieifenben l^erDorgerufen, bie enltoeber auf 
bem StodCfluffe ober auf ber am gfluffe fid^ J^nfd^Iöngelnben $eer- 
ftrage in gfug, m ©d^ff, ober per Stuto borüberaid^, unb beffen 
tiefer ®IodEenton bei ftiQem äBeiter metlemoeit ani^ O^r ton S&enif4 
unb Sid^ fd^Iägt. ^ gnnem ber JKrd^ ftel^ eine fd^one ^|^- 
fenorgel, bie fomttäglid^ ben älnbäd^tigen im ®efang ton ^a&nen 
W[ü> Siebern ben Zon angibt. ^Aen ber JKrd^ befinben fid^ ^art» 
fym& unb Stiebl^ot nebft S&eibekmb unb @kirten. 9tad^ $aftot 
SBatemmlberS SBegaug amtierte 5ßoftor effifer 1887—96; unb 
t>on 1897 bl8 aur ©cgcntoart ftel&t bie ®emeinbe unter ber ©eef- 
forgc bon ^aft. SB. 2>irf]&off. 

©egentoärtig iofß bie ®emeinj)e ettoog über ein l^uni^ert imb 
fünfunbakoanaig gfamilien mit atoeiunbftd&aig tSbenbmollSgriebem 
unb ein l^unbert unb tneraig JCaufgliebern über einunbatoanaig 
Sollten. SKit il&rer großen Sugcnb ift il&re Snfunft auf lange 
Seit gefid^crt. 

9}on Sßarion unb StodCbale Zoton^\p auS unb auiS ber dlSf^ 
bet S&vifi aogcn allmä]&lid6 immer mel^ oftfriefifd&e fjfamilien in 
füboftlid^er Sttd^tung nad^ ben reid^ nvib frud^tbaren SanbftredCen 
in äBl^ite SRodt Xotort^f^ip. 2)er ^rebiger ber Sbeneaer ®emeinbe 
folgte il6nen unb bcrforgtc fie in ber englifd^cn UnionSfird^ au 
a^l^ite 9lod monatlid^ mit ber ^ebigt bei^ Stxmgeliumd. 3)a aber 
bie ©ntfemung, a^olf SKeilen, bcfonberS aur SBinterSaeit au große 
aSefd^toerben machte, unb bie SJ^enung unter imgünftigen SBitte- 
nmgSt^erl^tniffen reiben raupte, fel^nten fid^ bie betreffenben Sa- 



\ 



• •• • • 



• •• ' » 
• * *. • • 



I 








Uffcrmicrtc i£liiii Kinl^c, bei Idiujs, ^ü. 



®te fpäter entftanbenen 5lolimien. 207 

mitten tiad^ einer eignen @emiAvbe unb eignem !ßreMget. Sm 
8. Stars 1892 ging il^r SBunfd^ in Erfüllung unb bie gteformierte 
(Elim ©emeinbeju SBl^ite Stod Senter nmrbe mit mwxvmb» 
breiig ®Iiebem gegrünbet. 9Id Sorfttmb nmrben bie folgenben 
aßonner ertoäl^It: Sie Slelteften SBiÜe (Engelf ed, Xrenb S^nffen, 
San SeDereng ; bie Stcdonen @eerb Silertö, äßemto (Eben unb San 
3<ifobd. ^n ber erften SJegeifterung fd^riit man oud^ fofort an 
bie (Erbauung einer ftird^e, etoa anbertl^alb SDteilen nörblid^ bed 
9>orfIeinj^ Stingi^. %uäi ttmtbe eine {Daffenbe ^arrmol^ung in 
ber 9ta]^ ber IKrd^e erioorben. STSed au einem ffioftenpreife bon 
$3000. Sm S)e3ember 1892 aog ber erfte ^oftor, ®. $ioien, in 
eitm ein unb Wieb WS 1897. »on 1897—1903 tourbe fi« Be» 
bteni bon ^aftor 3^ ®d^fer, einem ber po^totoien @bffite bt& 
alten ^onieri» STubreoi^ @d^äfer. 93on 1904—14 ftanb Mtor 
SB. 9t. Sßtmbl^enfe aU @eelf orger an ber ^pil^e ber ®emeinbe; er 
ftari bafeSbft im ^amifd^. ®eit 1915 ftd^t fie unter bem $irten- 
ftabe öon ^oftor g. i5. ftroefd^. — (Eine S^itlanig unterl^elt bie 
®emeinbe auä^ eine ^rebigtftotion bei Sßonroe (Eenter für bie bort 
iDol^neniben Oftfriefen. Segentoärtig säl^It bie ®emeinbe (Ettm 
tü>a» übet k)iersig Sfamitten uxA eimotbfiebsig ®Iieber. 

^ebm biefen beiben au^fd^Iiegßd^ oftfriefifd^en (S(emeinben 
fmbet fid^ ein fleineS Suti^fd^ ®emeinblein ju $aine$ $oint. 
VMb aal&Ireld^ oftfriefifti^ 2fönnlien'finb in cmbem xwif^en (Semein- 
ben aerftreut. 9[ud^ fyit bie SDtuttergemeinbe ^bene^er eine neue 
$r^gtftation in Oregon errid^tet, too I^I6mon<tiKd^ bai^ Sort 
@otteS t>or a^l^Ireid^ Serfammlimgen üerfünbigt nrirb. Sie 
Xudfid^en gur ®rfinbung einer (S^emeinbe bofelbft finb fel^r gitnftig. 

4* 9te 9v1k9 9ttfvi9Tintk0l0ni9 im Staate 9^nfai 

9M\ttocLtÜ, gen Sonnenuntergang, nrälat ftd^ ber @irom ber 
SRenfd^t. ®eit uralten S^ten l^at ein ummberftel^Iid^ 2>rang 
nod^ SBeften bie ftlnber biefer grbe getrieben, ^u^ Sttefopotomien, 
ber SSiege ber Snenfd^l^eit ergog fid^ bie ä^öSerttioge aümal^lid^ 
über Suropa ; freuate fpäter ben Sltkmti! ; breitete fid^ auiS über 
Smerifa; ri^ bie ©d^anfe be^ @ttllen Oaeanil n^eg; imb bringt 



208 5E)te Oftftiefen in Sniertla. 

mm in bie @kfilbe Xfieni^ ein. „^üex fhreiSlouf ma Me Srbe ift 
mm boSeniet; Ue ä^enfd^i knteber an il^etn XuSflmtgStnmIte 
anfldongt." 

gfür Smerif a ift Mefer Xrieb bon Ofien nad^ 9Beften twn gon^ 
befonberer SBd>euiung getoorben. @d^r tniffenb koor eS bcd^er, 
bog ber beutfd^ SPtoIer Seu^e unter fem bdConntel^ SBonbgemalbe 
im Sh^ntol au äBafl^ngton bte äBorte fe^te: "Westward the 
course of empire takes its way!" Sor unfern 9^^xqm fteigen 
bobei Seftolten m» alten Seiten out bie biefe§ 9Bort beftotigt 
l^oben: Seif Cricfon, ber mit feinen Sttorbmännem tocfttoärtiJ Mö 
Bur ftüfte SJorbomerifad fegette; Sl^rifto):)]^ Solumbuil, ber mit 
feinen golb- uvb blutbürftigen SSBentcurcm We S^^eln vmb boS 
mittterc SImerifa entbedCte nvib eroberte; bie gronaofcn, bie ein 
neuei^ gronfreid^ in Slmerifa grünbeten; $enbricf $ubfon unb Me 
$errfd^ft ber $oIIänber am $ubfonf{uffe. SBir \djeti bie oui^ 
iSrtilcmb bertridbenen $ilgert)ater t)or un§, bie fid^ nad^ Seften 
ttxmbten, um in ber neuen SBelt il^ter ®ennffenl^äberBeugung leben 
SU fomtcn; bie erften beutfd&en ©intoanberer, bi^jfnj b^ ©d^rcf- 
fenSfoIgen beg breifeigiai&rigcn ßriegeS unb bm fd^mäl&fid&ftcn ifii- 
terbrüdtungen bonfeiten Sranfreid^S au entpiel&en, fid^ toeföoärtS 
nadö Itmerifa ttxmbten. 

@elbft in Slmerifa ging ber Quq ber äßeigen ftetS ber imter« 
gel^enben Sonne entgegen, bis fie, bie roten Ureimpol^ner, getoolt« 
fam aurüdCbrängcnb, mit ^ufoer mib SBIel, mit Äyt unb ^ug- 
fd^, mit SÜQxmpl SKafd^nen unb il&rem ©eiftcSf onnen ba^ ßonb 
fultirtert unb fid^ eine neue, fd^one, ftaric $cimot gefd^affen l&ottcn. 
3n ber SKitte beg borigen gal&r^unbertS, als bie grofeen Prärie- 
ftaaten beS mittleren SBeftenÄ ber STnfieblung im grofeen geöffnet 
taib bog @oIb flölifomien» feinen berffi^rerifd^ ®Iai^ bis in bie 
oftlid^en Slnftcblungcn — 4000 SReilen toeit. — toarf , entftanb eine 
rid^ttge SBöIfertoonberung bort^in. SHc SBerid&te iiber bcn Steid^* 
tum mtb bie Seid^gfelt mit ber man au ®elb unb ®ut gelangen 
lomtie, lauteten fo günftig urtb tocccen f o übertrieben, bafe nld^t nur 
ba^ lofe ®efinbel beS OftenS, fonbem aud^ gefegte, nüd^tem benfen- 
be gfamilien, bie il^r gutes SluSfommen l^atten, bm fd^iüemben 
Sodtungen folgten, baS ^rige au ©tDottpreifen loSfd^Iugen vmb mt 
iS^berten unb SCaufenben, in gleid^ Sage, fid^ aufmadgten, ma 



lAt \paUt esttftonbeiten Mbmkn, 209 

im ©d^Iaroffenlanbe bei» fernen äBeftettS bcA ®IüdC ju eriogen. 
aOtond^, befonberS beiten bte fU^ ber Sfarmerei mibmeten, ift eS 
gelungen; kriele finb aber oud^ bei il^rem Sorl^ben elenb su ®nm- 
be gegangen. 

Unter ben fid^ über Imt fBti\\\\\ippi brongenben ©d^en fbi« 
bm toit ccuäi bie Scanner unb l^rouen, tDdd)e bm ®runb ju ber 
größten Oftfriefenfolome in Xnterila/) bie fid^ über bie SouniieS 
®nmb^, 99utler unb Harbin erftredt, gelegt Igaben. 

gntftel&ung ber ffolonie. — S>ie erft \eS^& bi8 fie- 
hen ^Sicä^xe alte Snutterfolonie bei ©emton SSaSei^, ^., blieb nid^t 
bon biefer ä&anberluft t)erfd^nt. Sei tl^r nal^ fie bie @eftalt t>an 
^^Sotoofrcber" an, ttwbon felbft bie Steueingettxinberlen befaSen 
ttmxben. Sine ganae 3^tlang bilbete ^o^ixtlanb baS täglid^ ®e" 
^pt'dä)^f^ema. Snblid^, im l^rül^ial^re 1854, mad^ten fid^ aloel 
^Partien auf bie 8leife, um nme^ QatA unb eine neue $elmat im 
Staate ^otoa au fud^en. SHe eine Partie i^tar^ au^ 3^ ^ßoxl 
unb atoei 5ßcnnf^It)onifd^S)eutfd^. S^re gamilien aurüdHaffcnb 
famen biefe brei äßönner nad^ langer, befd^b)erlid^er Steife in bie 
©egenb beS l^eutigen ücüpoxie &ti) im mittleren ^toa, 2)ort be- 
legte $arf a^ l^unbert unb kneraig tSdter Sonb imb eilte bonn 
nad^ ber Sanboffice in ^otoa Sitt), um biefen iSanbfom^Ie; auf fei- 
nen 9tamen übertragen an laffen. S)ann leierte er nad^ ^inoiS 
aurüdt, um bie Ueberfteblung feiner t3familte inS SBcrf au fefeen. 

S)ie anbre Partie beftonb aul» äBirtie ©teenblodF, feinen ©Sin- 
nen 9[Iarid^ mä> äßillem, feiner lebigen Sod^ter 9^argaret|a imb 



*) & toax feine leid^e fltbtxt, bie über biefe ^lonie gebtad^ten 
^baUn in (Srfal^rung an bringen, ^d^ tnu^te a- ®* a^i Steifen burd^ 
bie Kolonie untemel^en mib über 80 ^Briefe fd^eiben, um oui^uftnben, 
tuer bte erften Oftfriefen bort getoefen, toof^ex fie gefommen unb in toeld^em 
Saläre fie nad^ ^otoa geaogen. 

^ie ßaupiquellen finb brieflid^, ^aut)tfad^Iid^ ober münblid^e S^it^ 
teilungen Don ^erm S>ir! @ieenbIiKi, iüngft an SIbora, Igotoa, geftoiben; 
bon feiner ©d^toefter, gfrau ^erman (SggerS, t>oc einigen ^al^ren an Wb'ot, 
3a., geftorben; bon $erm ^eQe ^fiaxt, Soporte (Kxt^, So.; fon gfxnu $eQe 
Sanier, geb. ^pidex, bei Sdfle^, 3^., tool^enb; gfrou Sogger, geb. 2^|aben, 
Mle^, Sa.; $erm gfoüe ^unga, im ^erbfte 1916 an Sdfle^ geftor^ 
hen; ^erm Sol^ ®pie!er, «t>lington, Sa.; S^ ^iotl^, %dU^, ^a.; ufto. 
9ud^ ttmrben einige Srtüel in Kr^Iid^ f&l&tttxn unb 5lalenbem benu^. 
14® 



i 



210 5Die Cfkfriefen m Smenla. 

feinem Sd^egerfo^ 4?cg M" » "^ Sggeri^. 3)te äfotgen ganiUieit- 
gfieber blieben bei Sermon aScdleQ auriuf . @ie mad^ten fi^ ettoaS 
friti^ QU ^ßad in einem ^^rariefil^oner''^) auf ben 9Beg «notl^ 
Sotna". @fiblDeftI!ii^ ai^enb fe|ten fte bei S)Q^ent>ort über ben 
aRifftfft)))ri, ben Sater ber @trdme. O^ bie geringfte SD^mtng 
SU b^iben, too fte ibre $ütten auffil^Iagen f onnten, ^oqen fie aufd 
OerotelDobl immer tiefer in ben Staat ^toa binein. S)ie anfang- 
lieb sablrei^en SRitreifenben k)erIoren fid^ oEgemod^ naij^ red^ 
unb na^ Knf d, je toeiter ibr Seg fte inS $era ber unenblid^ ^ßva-^ 
rie fßbrte. Snblid^, na^ toocbenlanger, enttd^rungdreid^ Sfabrt, 
iiberfd^ritten fte bie (Sruttb^-^arbin-CountQ Srenae. 51>iefe @e- 
genb fd^etnt ibtten Dortrefflidb augefogt au l^aben. ^$ier ift gttt 
fein, ffiet lagt uiti^ ^Hitten bauen," erflarte ber Sater. ^n unndt- 
telbarer 9tobe b^ fpoteren Harbin Citli, fünf SReilen füblid^ bed 
beutigen ^diei^, itid^t gar au toeit t)om SBalbe, ber im äßittter bai^ 
Sremtbola liefern f omtte, lieg ftd^ bieS Ouitttett in fumt)figer ®e- 
genb nteber. SBorum fie gerabe btefe 92teberung boraogen unb 
nid^t einige äReilen üorber $alt gemad^t )]X) boi^ bol^ gelegene 
frud^ibarfte ^ärielonb be^ ©taoteiS ber urbarmad^enben ä^en- 
fd^enbattb febttfüd^tig iDortete, ift uiti^ @f ätgeborenen unbegrdfltd^. 
©teettblodE in^ Sggerd ertoarben ieber ad^tatg Sdfer au $1.25 fer 
9(dEer imb mad^ten bie bunbert SRetlen lange Steife nad^ bem füb- 
lid^ liegenben 3)e3 SRoittee au Sug, um ben Jlauf eintragen au laf- 
fen. 2)ie @teenbIodEiSfarm fiegt an ber ®üboftedte beiS ledigen 
2>orfe8 Vbhott uttb ift im Seft^e bon Serenb SIeefer; toabrenb bie 
Sggerj^farm eine SReile norblid^ Slebei^ liegt imb gegentDärtig bon 
Sai^per ^ütting geeignet b)trb. 

Sor einbrud^ beS ^bfted begaben ftd^ @teenbIod( unb Sg- 
geri^ aurüdE nad^ ^inoiS, imi ibre gfamilien au bolen. S)ie brei 
JKnber SHarid^, äBiSem imb SRargareti^ blieben cm neuen äßol^n- 
orte, XDo fte ftd^ bemäbten, baiS angefangene SIodEl^aui^ fobalb alS 
moglid^ fertig au ftcUcn. Sfttcin, in Stbtoefenbeit be» Satcrg lourbe 
Snarid^ bon fd^lDerer jtranibeü befallen. SBöre ei^ nid^t um einen 
bort fytu^^tüim $od&bcutfd&en, namcni^ $af ($od^?) gctoefcn, ber 
fidö mit feinem SBeibe, einer $albblutinbianerin, be» armen Süng- 

*) ^a^d^nmiQ ber tnit SeitUixmb überaogenen (SnttgrantentDogen, 
bie in jener Seit au S^oufenben bie ^ärie burd^querten. 



Sbit fpätec entftonbenen Slolonien. 211 

lingi^ erbarmte, il^ in feine 99el^aufung oufnal^m unb l^ngebenb 
pflegte, fo l^atte ber Stratde nxil^rfd^einlid^ bie SItem nie hrieber 
ouf @rben gefel^. 

3n biefen fünf Jßerfonen fel&en mir bie erften Dftfricfen in 
Sotoo.*) ©ie finb bie ©riinber ber ftolonie, bie an ©rofee oOe 
cmbexn überflüflelt l^t nnb an SBol^Iftanb feiner nad^ftel&t. ^ene 
heiben bon il^nen gef ouften Sformen fmb, fo todt fidö ermitteln löfet 
boÄ crfte gormlanb in ^otoa, ba^ in Oftfriefenl&änbe gelangt ift. 
gg ift baxnm Don j^ftorifd^em Sntereffe ettoa^ 9?öl^eS über jene 
(SteenblodSfamilie 8u bemel^men. 

aSirtie ©teenblodf toar 8u SH^uberfel&n, Oftfr., au $aufe. 
3ön 5ßarf, ein Setter feiner grau, unb beffen ©d^toiegerfol^n ^tSle 
$^tn, bie in 1848 mä> 1849 nad^ SImerifQ ouSgetoanibert, loaren 
feine S^cunbe mü> Wad^bam getocfen. STuf beren brieflid^eö St- 
reben entfdölofe Qud^ er fid^ aur Sfuj^hnrnberung. SaSir laffen l&ier 
Srou $erman ©ggeri^, ©teenblodCS Xod^ter SCaoIf e, au SBorte fom- 
men. ©ie eraäl&It: 

„Unfre Samilie i^toxA <m& ben ßltcm unb fieben flinbem, 
barunter iner Stod^ter uxA brei ©öl^, mobon meine altefte ©d^me- 
fter, id^ wxb Stlarid^ über atoonaig S^l^re alt, meine jüngfte ©d^tt)e- 
fter ad^t ^l^re unb ba^ jüngfte nod^ flein nxtren. ^m Snil^I^^'^i^ 
1851 begaben fidö Sater unb SWutter mit meinem iüngften ©ruber 
SBiffem nadö STmcrifa." — Sei ben SanbMeuten unb Sertoanbten 
im norblid^en SHinoiS nad^ gefal^rboller Steife angelommen, ber- 
iefen biefe il^nen au bieraig StdFer Sanb, mofür fie $90 beaal^Iten, 
bie fie aber einige S^l^re ffäter, in 1854, afö fie nad^ ^otoa au ai^ 
l^en fid^ entfd&Ioffen litten, für $300 hneber berfauften. — „SBir 
anbem JHnber folgten im $erbfte nad^. ^n WetD 2)orf ftellte e^ 
fid^ l^rauS, ba^ unfer 9teifegelb nid^t für aSe bij^ ^inoid au§- 
rcid^te. ^, bierunbatoonaig Sal&re alt blieb aurüdC lun mir felbft 



*) eiboed nennt in feinem 93ud^e «SHe S)eutfd^n öon Sotoa", ©eite 
506, Sol^onn $. ^^inga au8 OftfricSIonb, ber fd^on 1837 nad^ S)us» 
buque, 3a., lani, hjo er fid^ a"m griebenSrid^ter, ©ürgermeifter, SWitfllieb 
be9 (£ountt)i^dtcde», ^röfibent beS ©d^ulratö unb $röfibent einer beut' 
fd^ 93an! emporfd^ttxmg. ^od^ blieb er unter feinen Sonbdleuten gona« 
lid^ unbe!annt; fytt oud^ nie eine Gruppe berfelben um fid^ gefommelt 
ift bal^er für ben 8^^ biefed SBerIed t^on feinem ^ntereffe. 



212 S>ie Ofifrtef en in «media. 

genug sur SBetterreife au t>erbtenen. ^Set Stnigrantemigent, gfr. 
SJufe, offerierte mir eine ©teile Bei il^m. SSeil eS bo aber fe^ 
tpeltlid^ l^ging unb oft getanat mürbe, 30g id^ t>or, in einem Soorb« 
ingl^auS 3U arbeiten. Steine onbem ©efd^mifter fanbte er fofort 
koeftoörti^. 9Ber befd^reibt aber ben ©d^reden ber ®efd^ünfter, alS 
fie am Snbe il^rer Steife nid^t in Cl^cago, ober Sfree))ort, fonl>em 
in Sincinnati, l^nberte bon äßeilen bon SSater unb äfhttter ent* 
f emt, anlangten I €)h e& böSttrilKgc Sfbfid^t ober nur ein Serfel^en 
be& Slgenten toar, f omtten nnr niemals ermitteln, ©rog koar nt€i« 
ne unb ber ©Item SJeftüraung bei ®erman SSaÄei). SJSufetcn toir 
bod^, bag bie in Sincinnati geftranbeten leinen Q^ent ®elb mel^ IM- 
ten imb bal&er in großer Kot fein mußten." 

3>ie in Srage ftel&cnben flinber fd^nen bie ©ad^e nid^t fo 
tragifd^ aufgefaßt au l^ben. Die ältcfte ©d^toefter toar fiebenunb- 
atoanaig ^^l^re alt vmb ber a^txmaigiäl^rige 9(Iarid^ unb etaoa^ jibt- 
gere S)irf loaren ftramme Dftfriefenföl&ne, bie fidö nid^t leidet inÄ 
SodCSl^orn jagen ließen. 8ubcm toar ffiincinnati eine beutfd^ 
©tabt mit genug SlrbeitSgelegeni^eit für fold^e, bie fld^ bor ber 
STrbeit nid^t fd^euten. 

Sfrou ©ggerS eraäl&It toeiter: „S)ie brei älteren ©efd^miftcr 
mad^cn ftd^ fofort auf bie ©ud^ nad^ SSerbienft, litten fie bod^ nid^t 
nur fid^ fdbft au berforgen, fonbem aud& bie beiben Heineren 
©d^toeftem, toobon bie jüngfte erft im ad^ten ßebeni^ial&re ftanb. 
greunblid^e üeüte ftonben il&nen l&ilfreid^ ^nv ©eite. Salb litten 
fie beibcS Slrbeit unb l&inreid^beS Sluöfommen. 

„Unterbeffen bcrging bie Seit. 3)ie 2Kutter grämte fid^ faft 
au SCobe, benn fie fal^ im ®eifte bie ßinber balb am SSerl&ungem, 
balb in $änben bon böfen STOeufd^en mtb ©eelenberläufern. Silo- 
rid^ mtb S)irf taud^ten eined fd^önen S^gei^ unerUKirtet bei bm 
©Item auf, nad^bem fie genug für bie toeite Steife erübrigt litten, 
gur felben 3eit Mte id^ meinen Sol^n ben @Item augefanbt, genug 
vm eS einem au ermoglid^ nad^ Qiindnnati au reifen. 9Kd^tS 
mar nun im ftanbe bie SRutter aurüdEaul^Iten. ©ie begab fid^ al- 
lein auf bm befd^merlid^ 9ßeg. Sluf bem Sanbkoeg gingj^ nid^t 
gut, ba bie Sifenbol^nen in jener 3rit nod^ aiemlid^ unbelamtt toa* 
ren. ©0 mußte benn ber äBaffertoeg benu^t toerben. 3n ©abon- 



5E)te fpäter etitf^anbenen Aolonieit. 213 

na beftieg fie einen Sflugbom^'f^f traf auf bentfelben mit einer 
beutfd^ gfamilte aufammen, beren Steifeaiel oud^ Sincinnaü UU 
bete, vmb fd^Iojs ftd^ Mefer an. 9htn gingi^ b^ SDhffiffi|)ft l^inob 
6iS ®t. Qoui^, bann ben Ol^ofUt^ i^nauf bis fie in Sincinnoti un- 
ter ®otted gnäbiger Sfübrung Icmbete. ®ie brandete nid^t lange 
nad^ ben SKnbem au fud^. äSer befd^retbt aber ibr @rftaunen, 
ate bie altefte Zoä^tec fid^ ald Sb^frou unb ibren SD^onn, namend 
^^r (ft)ätcr in SldCIc^ geftorben) borfteHtel Unfrc SWuttcr bictt 
fid^ furae 3^t bei ber berbeirateten ^d^ter auf unb trat boxtn mit 
ben beiben Süngften ben SHidtoeg an. SHeömal reifte fie aber über- 
lanb unb tarn frob unb glüdQid^, toenn auä) nad^ t)ielen Strot^aaen 
laib (Snibei^nmQen, bei ben Sbrig^n in ©tepb^nfon ©ount^ an." — 
@ott)eit bie in 3ieto gort gebliebene SCod^ter 5laal!e. ©ie felbft aog 
balb barauf afö grau $ennan Sggerd nad^ ®ermian SSoSeQ au 
ben ©Item, U^ im gobre 1854, toie hnr fd^on oben gefeiten, bie 
ganae gamilie ibr Slngefid^t gen SBeften, Sotoa-toärti^, toanbte. 
Sieber Sefer, eS koäre nxtbrfd^einlid^ ton 9ht|en, menn bu bid^ bi^ 
im ®eifte in ine ©eelenftimmung biefer @Item unb untertoegS 
geftranbeten JHnber Derfe^en tmirbeftl äBaS l^en bie burd^mo- 
d^en muffen 1 — 

ffier STuSawg owö ber SKutterfoIonie. — 
9lad^bem bie @mte eingebrad^t, gebrofd^en unb tierf ouft koar, rüfte- 
ten fid^ bie gamilien ©teenblodE, @ggerd unb $arf annt Studaug 
nad^ ^otoa. Unnötige ©egenftönbe nmrben berfouft, onbre bem 
^onierleben mel^r entft)red^enbe angefd^afft, bie SBagen b^gerid^ 
iet unb oXie& reifefertig gem<ubt. Stte fid^ bie Slarannme im @ep- 
tttnber 1854 ouf bie SReife begab, bcftanb fie aui^ neun Dftfriefen- 
fomilien. S>en Somilien Sßirtje ©teenblodC, $ermann SggeriS unb 
^n ^rl bitten fid^ nämlid^ nod^ bie gfamilien 3)irf ®pxdet, 9en- 
iantin ©mibt unb beffen ©d^toager ftamminga, SBittem S^iaben, 
^an SllbertuS, $. $uiSmonn unb ber lebige 9?antie SBunjer onge- 
fd^Ioffen, um im milben ^otoa ibren eigenen fjfeigenbaum au fflan- 
aen unb im älter ein forgenfreieS Seben in beffen ©d^en genie- 
ßen au fönnen. Sieben biefen befonben fid^ oud^ fünf ^emtf^IiKi- 
nifd^-beutfd^ unh omerifanifd^e ^aui^b^Itungen unter ber gfül^ng 
bed „alten ^ett^" in bem Qnq, ißad^ $erm $eQe ^ad& Anga- 
ben beftonb bie ganae Jtaroloane auiS bierael^ Samilien, a^SIf 



214 5)te Cftfriefcn in «mertfa. 

emtgranteittOQgcn, atoei Jßfcrbcn nnb fünfunbbreigig ffiopf ^orm 
btcl&. $ü]&ncr l^ttc man feine mitgenommen. 3n JJrccport nmr- 
bc ongcl^ten, um nod^ einige Koöoenbigfettcn^ tmc 9lcti^, ®9nip, 
Äoffee, Xce nnb 3udCer cinaufaufen. ßüntobof nnb Stmeücr nmr- 
ben fettfiöcrftänblid^ nid^t öergeffen. 

Um ba^ l^ügelige ^^lanbe t>on ^o SSMne^ (£ouni3) au trennet- 
ben, 30g mon öon greeport in norblid^ Slid^ng fn& We; ©rcnae 
SBi^conftni^ iiberfd^ritten toax, fd^Iug bamt ben nad^ 3>u&uaue fül^ 
renbcn beffem SBeg ein unb toor fomit im \tar\be, iägltd^ W5 fünf" 
ael^n SKeilen surüdCsuIegen. Sei 3)u6uque fül^rte eine bet locm- 
gen S>mni)ffä]^en über bm SKiffiffti)»)i. $ier ont öftlid^en Ufer 
b^ gluffeS fammelten ftd^ bte auS ben öftlid^en ©tooten fommcn- 
ben Snnnigranten 8« Staufenben, um foBalb bte SReil^e an fte fam 
]&inübertrani^|)ortlert au toerben. 8wtt>«I^ mußten fic wol^l itod 
unb brei S^age toarten, fo grofe toar boS SKcnfd^getDtminel. Unf- 
re fiürattwne l^tte ©lud; fie broud^te nur einen SCag unb eine 
Jiadöt auf $inüberfdötffung au toarten. 3)abei l&atten bie Oftfrie* 
fen aber ein Erlebnis, ba^ grau ©ggeri^ in il^rem langen Zd>en 
nie bergeffen f onnte. SKit il^rem erften SäbQ an bet ©ruft für Mi? 
fte beim beften SBillen nid^t genug Slal^rung befafe, unb ba§ beStoe^ 
gen öor junger jammerte nxA toimmertc, fafe fte auf bcr Xteppe 
einer alten $ütte unb berfud^te iebe§ SWittel, il^ren Siebling a« ^' 
rul&igen, aber bergeblid^. 3)a öffnete fid^ bie Stür ber S^üüe unb 
ein nid^t gerabe Swtrauen ertocdfenbeS 5ßaar trat l&erauiS unb be» 
trad^tete fid^ bie nerdöfen unb refultatlofen Scmül^ungen ber jun" 
gen SWutter. 5ßlö^lid^ nal&men fte ba» ßinb an» Srau egger» 
SIrmen unb bcrfd^toanben eiligft mit il&m im Smtem ber ^ütte, 
ftinberraubl toar ber erfte ©ebanfe, toeld^er ber erfd^rodfenen 3)lnt' 
tet burdö ben ©inn fu|fr. STuf il&r ®efd^rei eilten bie SKönner J^cr* 
bei, erftürmten ba^ ^au^ unb fanben auleftt bie betben fremben 
aWenfd^ in ber ffüd^e, too fie ba^ nun ftiQe unb aufriebene »äb9 
— mit aWild^ unb Stoiebadf fütterten! gg fteDte fid^ l&erauÄ, b(^ 
bie Setool^ner beS $äui8d^en8 ba^ SBimmem beg armen langem- 
ben aBürmd^eniS IMten nid^t mel^r länger mitanl^Sren f onnen ; IM* 
ten befd^Ioffen, e8 au füttern, unb ba fie fid^ mit ber SWutter nid&t 
berftönbigen formten, litten fic clnfadö baS JHn& genommen unb 
il^m ben junger gefüllt, ißid&t flinberräubcr, fonbem gute, borm- 



2)ie fpätcr entftonbeneti Äolonicn. 215 

l&craiöc SKettfd^ loaren eiS olfol S>a xoax beim bonfcitcn Srou 
©ööcrS öiel fiobenS unb S>anfcniS gugcn ®ott unb bicfc ßcute 3U 

Senfcitö 3)u&uqucö folgte bie ffiorotoone bcm öiclbcmi^ten 
©mtgrcmtcntoeg. Slnfanglid^ toat bcrfcIBc in gutem Suftonbe; 
allein, je toeitcr toeft befto toeniger Befal^ren unb befto befd^tocrlidöer 
tourbe er, bis er autoeilen nur nod^ a\i^ einer SBagenftJur bcftanb. 
Stm ©nbc ber erften SCogereife jenfeitS 35u5uque§ mußten unjre 
3Iu§toanberer in ber 9?Ql&e eine§ S^^onerfriebl^ofg il&re ßagerftätte 
Quffdölagen. 3)er alte ^ettti eraäl&Ite, in biefer Umgebung fei cS 
nid^t gona gelber ; er l^be gelcfen, l&ier fäxAm biele räuberifd^en 
Ueberfäße mtb ©rmorbun^en nid^tj^l^nenber ©nrigrmiten ftatt; er 
erregte bamit aller Sefürii^tungcn. Um ieber ©efal^r boraubeu* 
gen, traf man olle moglid^ SSorfid^tSmaferegeln für bie Wad^t. 
SluiS bm SBagen fteKte man eine SBagenburg l^r, in beren @d^^ 
fid^ bie SWenfdöen fidlerer fül^Iten. SBadötpoften, mit Süd^fen, Sieb- 
ten xmb anbern ajerteibigungSmittcIn betoaffnet, tourben aufge* 
fteHt. Sfber bie 9?ad^t berging ol&ne ba^ fid^ ettoa^ ereignet l^ättc. 
Sttur ba^ 9linbbie]&, ba^ man fid^ felbft überlajfen, l^ttc fid^ her- 
laufen. @§ nal^m einen leiben Stag bis ba^ lefete ©tüdC toieber 
eingefangen toar. 

Sßadö einigen Slagen famen fie au einem Meinen Drte namen§ 
EuScoton (?). $ier mufeten fid^ bie 5ßarK unb $ui§mdnnS öon 
ben Uebrigen trennen, um nad^ il&rem im SFrül^ial^r gelauften fian- 
be au gelangen. ®er Stbfdöieb in jenen SCagen unb unter fold^en 
Umftönben lag ben ©d^eibenben fd^toer ouf bcm $eraen. SBo S)eut- 
fd^ für lange S^t auSeinanber gelten, mufe eine abfdöiebSfeier ber- 
anftaltet toerben. Unb eine fold^ Seier, ol^ne bm obligaten 216- 
fd^iebStrunf, toor unfern 8luStoanberem unbeitfbar. SIber tool&er 
ba^ nötige Oelb nel&men? 6in ©d^Iaumeier unter il&nen toufete 
Sftat. ©eit mei&reren SCagen l&atten fid^ einige $unl>e bem 3ug 
ongefd^Ioffen. ©ic tourben aufgegriffen nx\i> an bm $od^ftbietenben 
berftcigert. Sür btcfeS „^unbegelb", bem man nod^ einige ©il- 
berlinge l&inaugelegt, tourbe in ffiuöcoton ein gäfed^ SJier erftan- 
bm, auf ber ©d^ulter inS Sager gefd^Iept)t, unb ein rid^tiger 8lb- 
fd^ieb tourbe gefeiert I 

^iemad^ fagten bie $arl3 vmb $uiSmannd ber grojseren 



216 S>te Oftfciefen in «media. 

Sä^av Sebeküol^I unb fe^tm ifpce Steife mit xttäpc aber kneniaer fd^m« 
rem ober leidstem fersen in fübtoeftfid^ 9ttd^tung fort. 9Hr 
kDoSen biefen aunäd^t folgen. Sei Sinton festen fie auf einem 
gflad^boot über ben Sebor 9tit>er vatb lomen enblid^ an il^em 99e- 
ftimnumgi^orte, bem jefetgen Saporte CttQ an. ^e gonse ®egenb 
ttKtr ein« rid^tige SDSilbntS. 9htr einzelne omerttonifd^en SInfiebler 
litten ftd^ bafelbft nteberge(affen. $ktrf besog bie eine $ölfte einer 
baufälligen ajIodD^fitte. ^m ^l^re barauf hauie er feine eigne. 
@ein @ol^n ^ei^e ersäl^Ite bem Stittor, fie l^ötten im erften SBinier 
faimt glaublid^e Sntbel^rungen burd^mod^en muffen. SIber bie 9lot 
mad^ erfinberifd^. ®o l^ötten fie bamofö aud^ eine neue Slrt t>on 
„©auerfraut" erfunbcn, inbem fie ©tcdCrüBen fo grofe ttne Stcctio» 
nenlugeln in ein Sfag getan unb mit beta (Spaten Flein geftogen 
l^ätten. 2Hefe aßaffe, nad^bem fie burd^ langei^ ©tel^ fauer ge- 
toorben, l^ätten fie mit großem 8[f f etit tiersel^rt. „^n OftfrieSlanb 
unb ^inoid mürbe man fie ben ©d^kneinen borgefet^t l^ben, aber 
in Sotoa toav e& föniglid&eS ©ffen für SWenfd^l" 

$arf tDor eS aud^ au tyetbantm, bag fid^ bie bortigen Slmerifa- 
ner in bie altbemäl^rten $oIafd^ul^e berliebten. @r IMte ein $aar 
bon SQinoii^ mitgebrad^t an bie er abgefd^nittene ©tiefelfd^fte 
genagelt. Sful^r er nun mit 92ad^bam nad^ bem fünfunbbreigig 
SKeilen entfernten ffebar Sto^nbg, fo f omtte er auf bem SBagen ftften 
bleiben ol^ falte Sfüge au belommen, tDÜl^renb feine Begleiter, 
benen unfre l^tigen Ueberfd^)^ nod^ unbdFonnt nxtren, abfteigen 
unb nebenl^er laufen mußten, um nid^t bie gfülse au erfrieren. 3118 
fie ^avU ^el^mniS erful^ren, bouerte ei^ nid^t lange bis man 
biefc ©todfomerifancr aud^ in „SWumpcn" l^erum]&umt>eln fal^. — 
2Iud^ barf ^arl ba8 SBerbtenft beanftjrud^, bie erften Stuf^ in 
jener ©egenb eingefül^rt au l^ben. Salb nad^ feiner Slnfunft t)er- 
faufte er beren a^ oxi feinen 9lad^r. $arf 1^ unb $uii^mannd 
blieben bie einaigen Dftfriefen bei ßa^jorte Eit^. Sn ben erften 
^l^en, atö bie n>eiter toeftlid^ geaogene ®teenbIod-2:ru|3t>e il^re 
Sraeugniffe nod^ nad^ bem über ein l^unbert SReilen entfernten 
Sotoa SitQ au 3Rarfte bringen mugte, unb bamt ftet£ untertoegS 
bei $arlS einfel^rte, tmtrbe ba£ OftfriefenbebmBtfein nod^ etkooS 
frifd^ erl^Iten ; eS berfd^toanb aber im Saufe ber QÄt immer mel^r. 
^euie ift eS bei feinen Stad^f ommen nur noi!^ ein (Begenftanb ber 



2)te fpoter entftanbenen Jlolonien. 217 

Sritmentng. ^ptaä^e, ÜärniSitoA^e m^ Samilie fitib üoEftäiüng 
atncritctnifd^. 

^nsnnfd^ Xooxm bie Bei CuScoton surüdFge6Ite6enen fie&en 
oftfricfifdöen Samtlicn mit il^rem Sßermf^ItKmlfdö-bcutfd^cn ^ppet> 
bx% md^t liegen geblirten. 9taäi Befd^tncrlid^er Sfal^rt toaren fic in 
bet ®egenb beiS l^tigen StdDeQ angelangt. 9ßo Sldlei) je^t fte|it 
ftonb bamafö nur eine elenbe ^lodtßtte. „$ier tool&nte ein eng- 
lifd^d ei^aar/ eraäl^tt grau @ggeriS. ,,SSHr (egel^rten Sinlag, 
aber bie $au§frau tPoSte ftd^ nid^ fel^n laffen. SItö mir imiS 
tro^bem l&ineinbegaben, fal^ toir fie, nur mit einigen ßumpcn auf 
bcm Seibe, toomit fte tjerfud^te il^re ©lofee au beberfen, l&inter ber 
S^üre fid^ berftedtcn. ®ie arme grau lebte nämlidö, tote toir erful^ 
ren, in foldö bürftigen Serl&öltniffen, ba^ fie nid^t im ftanbe toar, 
fid^ ein Jlleib anaufd^Kxffett. Sei il&rem bebauemStoerten Sfnblidt 
l^at unj^ St^auen bange SBeforgniä befollen, toie eS unS tool&I in bie- 
fer SBilbniS nod^ ergel&en toerbe. S>od^ ber $err fyd tounberfecr 
burd^gel&olfen. 3>er SKann jener grau toar ein ©äufer ur^b ift 
ftJÖter tot auf ber 5ßrärie oufgefunben toorben." ^ 

Snblid^ !am bie Jtorotoane an xfycem 93efämmung§orte bei 
SIbbott an. SMe nid^toftfriefifd^en gföntilien liefen fid^ in bem 
einige SKeilen tociter liegenbcn ^©ufd^Ianb" nieber, toäl^enb bie 
fieben oftfrieftfd^n $auÄl&aItungcn bie offene SPrörie borjogen, 
bod^ ben ^Salbungen nol^e genug, um S^s^^o^a l^beifd^en au 
fonnen. SBiUem Sjaben aog jebod^ in bad nol^e ^rbin (Ei% ba^ 
tro^ feinet ftolaen 9?amenS nur au8 einer SOWil&Ie unb einem Store 
beftanb. 2[u§ Seforgniö, ba^ bie 5ßrärie nimmer ben nötigen 
Unterl^It für feine Söntilie liefern fömtte begab ftd^ audö S>irf 
®})irfer im nöd^ften gfrül&ial&r an biegen Ort bod^ im barauffolgen^ 
bm ^af^ve ftnben toir il&n toieber auf ber Sfarm. 

S)iefe toenigen Sal^nbred^ blieben nid^t lange allein. QafH* 
reid^ &tvipptn xfycet SanbÄleute berliefeen ©ermon SaHe^, gor- 
refton, Oregon, felbft ^efin, Sil., uvh folgten il^nen nad^. Sd^on 
im nöd^ften Sal&rc, 1855, liefeen fid& bie folgcnben tocitl^n belanii- 
ien Samilien in il^er dlaf^ nieber, meift in bem je^gen ©ermon 
Zoton^, ®runbQ Soimlti : Ubbe gonffen, $eter ^idEmantt, ^e 
Sunier, ^ene Shriend, aßeine äReinber^, ^rm Arieni», Jürgen ' 
Sanffen, ^an lodern, SSittoe SoatiSmomt, $arm ^pM, SBemi^rb, 



w • • 



218 S)ie Oftfricfen in amerito. 

miedet, ®eetb äBeffefö, atoei ober brei ßrufeS vaib onbre mä^v. 
Sbcam tarnen Stlbert ^xenbB, $arm ajrtnfema, ^ob glütl^. ^ 
1863 treffen hnr San ST. Sfifd^er, ®. goflen, 3ön§ aSon ßol^, San 
aBiacmfcn, Sott SBillmS, Sl&r. grccfc, Strenb »o^cnga, Sfebronb 
Reifens. Sni näd^ften ^a^vt ®eerb $etfenS. S« 1865 3«^ 
^erb ¥rtmu8, $cnr9 ^fcnS, ®. ®cerbe8 ein. Stt 1866 l^fcn 
Cornelius DfoneiS, ©. SKiter unb $. Sttüter bie Äolonte bcrmel^ren. 
Sn 1867 fefet eine befonberS ftarfe ©intoanbcmng öon ©cmton 
SkiUeQ unb OftfrieSlonb ein, an beten ®)ri^e bie Sfanrilie gfoKe 
$aQunga, $erman $eetlanb, 99. Sinbontann, äSillem Sinbamann, 
unb (EloaiS 5ßeteri^ ftel&en. S>ie§ finb nur einige befonnte gami- 
lien. Sitten fd^Ioffen fid^ gal^Ireid^e anbre ^oui^l^tungen an, bie 
ebenfo belonnt finb unb benen fein geringerer Sfnteil an bem Auf- 
bau unb ©ebeil^en ber Kolonie aufällt afö jenen. 

5ßioniertage in ber neuen SInfteblung. — 
3)oS fieben jener fieben 5ßionierfomilien in bcn erften S^^trcn toar 
toeit befd^toerlid^er unb entbel^rungSreid&er oliS ba^ ber erften Sln- 
fiebler bei ©erman aSaCe^, SK- 3)a gab cS feine tool&lttwllenben 
5ßennf Qltxtnif dö-S)eutfdöen in ber 9td\)e, um il^nen ratenb unb f^ü' 
fenb beiauftel^; bie ®egenb toar nod& au f})ärli(ä^ befiebcit. S)a 
gab eiS feine naiven größeren Drtfd^aften toie 2ftce})ort SRodfforb 
unb SHxon, too man bie nötigen SebenSbebürfniffe l&ätte erlangen 
fönnen. 5ßarferSburg, 2It)Iington, %dlet), SBeßöburg -^^ollanb, 
®runb9 Eenter, ©tout lagen nodö im ©d^ofec ber Swfw^ft. ^^- 
bin (Eit^ unb ©Ibora toaren elenbe SRcfter; unb Sebar Sfaffi^ unb 
äBaterloo aöi^Iten att>ar eine Sintool^nerfd^aft bon je über ein tau- 
fenb ©intool^nem, lagen aber au tocit ah, um ben Stnfieblem öon 
größerem Sßu^en fein au fönnen. „6S ging bamalS armfelig bei 
uns au/' eraäl^It Sfrau 99agger, 5;odöter bon SB. Xjaben, „meine 
SKutter, in 3)eutfd^Ianb au§ befferen SSerl^Itniffen ftammenb, l^t 
bomalS mel^r getoeint aU gelad^t unb oft fid^ toieber nad^ OftfrieS- 
lonb aurüdgefel^nt. 2)a toar fein $auS, fein ®elb, fein 99rot unb 
ringsum gJrörie, SBilbniS." 

ajei il&rer Änfunft erl&ielten bie Weuongrfommenen einen 
freubigen Sßilllomm bom jungen toieber gefunb getoorbenen STIa- 
rid^ ©teenblodf unb feinen ®cfd^toiftem. ®ie bom Sater geplante 
.99Iod(l^ätte toar bon ben jungen Seuten fertiggefteUt toorben. S" 



SMe fpäter cntftanbcncti Kolonien. 219 

il^r fanbcn aCe Sfomilten monatelang ein Unterlontmcnl 2Äan 
bcbenfc: ftcBjd&n ^erfonen in einer Hammer l 3)o ttnxb toofjH 
ntd^t öicl Sftoum für ^ü^jfcn unb Springen getocfcn fein. SBenn 
Jßarlor, ©feaiwtnter, Md^e, ©d^Iafaimmer unb Sorrat§fanuncr, 
unb toaS bcrgletd^ mcl^r in ben moberncn SBol^nungcn au frnbcn 
ift, alles in einer einaigen Jfomnter au fud^en toarcn, fo burfte eben 
niemanb ungctoöl&nitdö an^rud^SboH fein; imb eS ging. „®ebul- 
biger Sd^fe gelten biele in einen ©taffi" 

9?adö einiger 8«* errid^tete fid^ aSenjamin ©mibt ein eignes 
»retterJ&üttlein. Stber toaS für ein§! SIIS er ba^ ^^Sd^en bi« 
aum S)adö fertig l^tte, toar ber an fid^ fd^mäd^tige ©elbbeutel leer 
gelDorben. Jhrcbit l^atten unfre SanbSIeute bomalS nod^ nid^t (tote 
anberS ifts l^eutel); ha^ S)ad^ mufete batum toarten. Slro^bem 
aog er in biefe ©d^ale einer SBol^nung unb berfud^te bie ©einen 
gegen SBinb unb SBetter au fd^ü^en, inbcnt er ba^ $üttlein mit 
Sleifig unb bürrem ®rag notbürftig aubedfte. — Stuf eine äl&nlid^e 
6rfa]&rung fann grau $ct)e Sunjer aurüdfblidfen. Wod^ fe^ Salä- 
re nadö SInfunft ber erften SInfiebler tool&ntc fie mit il^rem SKanne 
in einem $äuSd^en ol^e 3>od^. 3>ie SDtittel für Sad^bretter unb 
©d^nbeln f cl^Itcn eben. 3IIS fid^ il^rc SSerJ&ältniffe ettoaS l^oben, 
brad^ten fie auerft bie eine ©eite beS S)ad^eS an, um im Srodnen 
unb ©d^atten fi^en au fönnen; unb erft SKonote nad^l^ fül^Iten 
fie fid^ im ftonbe, baS ganae ^au^ mit einem 2>ad^e au berfel^en. 
3n jener Seit gefeilte ftd& aud^ ein Sl&riftian ^inrid^S, allgemein 
als „$oIIftelner" befarnit, au ben Dftfriefen.*) S)iefer tool&nlc 
auf eine nod& tjrimitiöere SBeife. ©eine SBol&nung beftanb in einer 
au^ "Railings" aufammcngenagelten SRiefenfifte, beren 23ire ein 
oben im 2)edCeI angebrad^teS Sod^ bilbete, baS an regnerifd^ 
SCagen leidet gegen bie Subringlid^feiten ber ©Icmcnte gefd^Ioffen 
toerben fonnte. 

9(ud^ l^nfid^tlid^ ber Jl'Ieibung burften bie 93äter imb aßütter 
jener 2:age nid^t fo toäl^Ierifd^ fein alS ba^ ©efd^Ied^t ber ®egen- 
toart. ©anratet uräi ©eibe lannten fie nur bom $orenfagen. ®ic 
griffen nad^ j^leibung, bie im Sereid^ il^rer SDHttel ftanb unh babei 
bouerl^ft toar unb ber fd^toeren Strbeit ongemeffen. grauen unb 
äßöbd^en fleibeten fid^ ol^ne SluSnal^me in einen braunen flüttun 

*) ®o berid^tet $err ^e fBo^engo. 



220 SHe Oftfriefett in Stmerila. 

— "hard time stuff" — bet neJcn feiner iäf^ JDouerl^ftigfclt 
beit SBoraug ibefag, ben ©d^ntu^ nid^t fo leidet au aetgen. @oim» 
tagj^ med^felten fie baiS Braune mit einem geftretften bleibe, ^e 
aVönner \af) man meifteni^ in j^leibem, cu^ einem fogenonnten 
„5ßfeffer vmb ©ola ©toff'' au&ereitct. ©d^neiberlol^n ttmrbc md&t 
ausgegeben, teild toäl lein ®elb borl^ben, unb teitö toeil bie 
grauen unb Tlobä^m ba^ ©d^neibem fdbft beforgten. 

$eraergretfenb unb mitletberregenb Igoren fid^ bie (Sraöl^Iun- 
gen ber betagten Später unb a^ütter an, bie jene $ioniertage ali 
ßinber miterlebt l^ben, tDenn fie hm ©d^Ieter t)on ben bamoligen 
8tal^rungSt)erl^äItniffen toegaielM. «SJon ßntbel&nmgen toill id^ 
IxAet nid^ti^ fd^retben, benn ba^ 2^ema ift beinal^ tmbefd^retblid^," 
fo erflärt $err S>irf ©teenblodC, ,,nur ba^ fei gefagt bofe ttnr mon- 
d^i^mal kDeber ©ala nod^ ©d^möla im ^u^ l^atten. Slnbre muß- 
ten il&r SJeben friften, inbem fie im SBinter bie erfrorenen Rartof- 
feln vmb SRübcn in SBaffer an^tautm unb als @|)elfe aubereitctcn. 
aber toir l^aben gearbeitet unb ber liebe ®ott l&at un8 berforgt" 
Ober man l&öre g^^au $e^ SJunjer: „StiS toir im $erbft 1854 
onfamen, n^aren bie toenigen mitgebrad^ten SSorräte balb aufge- 
aei&rt. S>er l^reinbred^enbe SSBinter fal^ unS ol^ne Jfertoffeln. Um 
^ol^ 5ßreiS f onntcn toir Äommel&I unb ©tedCrüben in einiger (Jhrf> 
femung faufen. SeibeS mifd^ten toir aufammcn unb fod^ten bar- 
au8 einen ©rei, ber uni& unter ben obtoaltenben Umftänben bor- 
trefflid^ numbete. Kaffee ttmrbe au^ geröftetem SRoggen gemad^fc 
toie mir ei^ in ^inoij^ gelernt. Sßeiaenmel^I au fieben S)onard per 
l^unbert ^ßfnnb loar unerfd^irnnglid^. Unfre Kal^nmg toäl^renb 
be& erften äSMnteri^ unb Srül^jal^rj^ Beftanb aui^fd^tteglid^ aui^ biefem 
»rei unb ßombtotl" 

gm nädWten ^äf)xe berfud^te man bem SZal^rungi^mangel bor- 
aubeugen. SHe forgfältig bemad^ten bon ^Ilinoii^ mitgebrad^ten 
©aatfrüd^te tourben im Stül^ial&r geföt. SDoi& pflügen ber jung- 
fräulid^ reid^en Prärie gefd^l^ mittels 3ugod^fen; eine Slrbeit, 
bie bon ben meiften erft gelernt toerben mufete. 3)abei gefd^ eS 
öfters, ba% ber JBerlauf ber Sfrbeit mel&r nad^ bem Sinne ber Dd^ 
fen ging, als nad^ bem beS ^iigerS. SBurben bie Od^en a. 93. 
burftig, fo toorleten fie bie gutteraeit nid^t erft ah, fonbem traten 
mit bebäd^gem Od^fenfd^ritt cmi bet gfurd^ l^erouS unb ^oqen 



S)te \pcAtx entfioTtbenen Slolonieit. 221 

^^g unb $fUtger linier ftd^ l^er bem naiven Sreä entgegen. Sba 
IMf Mn „l^ü" unb fein „^ott", fein Serren am Seitfeil, fein »it- 
ten unb fein ©d&elten — bcr görmer rim^te mit. Rotten fie il&ren 
3)urft geftittt, \o ftcHten fie fid^ toieber lammfromm unter bie ®ei- 
^ bei^ aßenfd^, gebulbtg i|ire gfurd^ iufiet^b. S>ie erfte (Stttie 
erfreute ftd^ einej^ reid^ SrtrageS, fobag aud^ bie im Sommer 
unb $er6ft S^öesogenen mitoerforgt loerben fonnten. 

S>QiS Sanb nxir burd^toeg Sfiegierungi^Ianb unb nnirbe in bm 
erften Qol&ren für nur $1.25 p^x SttdCer ertDorben. Qd^n Soi&re 
f|)(iter fud^ man fold^ für $8.00 bis $10.00 bergeblid^l 

©elbftoerftönblid^ 3ogen bie Slnfiebler oSmäl^Iid^ mel^r olS fie 
bal^m berbrüud^en lomtten. S>er Ueberfd^g ber @mte xtm^te 
au äßarfte gebrad^t toerben. Slber n^ol^n? Slbfa^gebiete in ber 
ißäl^e gab eS nid^t; urä> bie bier ßifenbol^nen, toeli^e freute bie 
Kolonie burd^d^neiben, bie gfrüd^te auSfülfren unb Sßaren l^erein- 
bringen, gab eS nod^ nid^t. S)er 93au ber ^inoiS Central fBaffn 
nmrbe atoor mit allem ©ifer betrieben, aber ttjar in jener Qüt erft 
bis Cebar galls gebiel^. SSon l^er au^ ging eine ^offfutfd^e 
über ba^ je^ge 8It)Iington imb Sldtle^ tocfttoärtS. S[|)Iington be- 
ftanb (m& einem einaigen $auS, beiool^nt bon einem ßnglifd^en, 
namens Sla^ton, bei bem fid^ aud^ bie frimitibe ^oftl^ItefteHe 
befanb. SttdCIe^, bamalS als „göiitaine" brfaratt, aäl&Ite nid^t mel^r 
$öufer. Erft im ^afyce 1865 gelangte bie SJa)^ bis l&ierl^er. 

SMefer SKangel an SSerfel^rSmittcIn l&inberte ben SCranStJort 
ber 8feIb|)robufte aum SKarfte. 3)ic einen Sfarmer ful^ren fie bis 
Sebar SfallS, baS ettixt ein taufenb Sinnwl^ner aöl^Ite uiA einige 
®etreibef|)eid^r aufBukoeifen l^atte. 93on l^er nmrbe fie burd^ 
3toifd^en]^nbler enlix>eber per SBai^n nad^ bem Often, ober per 
Od^fenmagen nad^ ^otoa diu) beförbert, bon too fie borni auf Sflug- 
bom^fem nad^ ©t. SouiS ober 3ieö) Orleans gefd^afft tourbe. Änbre 
Sfarmer ful&rcn felbft bis ^otoa ©it^, eine ©ntfemung bon eüoo 
lunbert SKeilen, in ber Hoffnung, ben Sßrofit beS Söwfd^enl^änblerS 
felbft einftreid^en an lömten. S)ie $inn>egfd^affung beS Smte* 
ertrageS gcftaltete ftd^ unter fold^en Umftänben an einer foftftJteli- 
gen unb aeitraubenben SIrbeit für unfere poniere, befonberS ba 
bie eraielten ^eife fel^ niebrig fianben. 

S)agegen mußten bie notigen S^ebarfSartifel mit fteml^l^ 



222 S)ie Oftfriefcn in fimttxfa, 

5ßreifcn beaal&It toerben. Sn Harbin EitQ lebte ein geönffer alter 
gebier ($Qufiercr) namenS Sol&nS, unter ben Dftfricfcn fd^Icd^t- 
tocg ote „SngciSmonn" befonnl. 3>iefer ful^r öfters mit bcm Dd^ 
fentnagen bis 3)iibuc(ue, eine Entfernung bon ein l^nbert unb fünf- 
aig SWeilcn, unb feierte aurüdf mit Tleffi,, ßaffee, 5Eec, Qndet, uftt>., 
tDcId^cS er bann bei ben änfieblern um 93utter, 6icr, ober anbre 
^robulte, ober auä) 93argelb loSfd^Iug. Stupfte er fie aber über 
bie SKafeen, fo rebeßterten bie guten oftfriefifd^en $aui8frauen, fam- 
melten il^re 6ier unb 93utter unb trugen fie au gfufe bis ©Ibora, too 
fie bieUetd^ einen Sent bai^ S>u^b ober $funb mel^r belamen. 
9rber nxtd fonnte mon eintaufd^en, toenn 93utter mir fieben GTentd 
ba^ ^ßfuttb, unb Sier bret bis fünf SentS ba^ Shi^enb etnbrad^ten? 
SCee vmb ftluntjeS, ol^ne toeld^ unfre oftfriefifd^ Soreltcm nid^t 
leben au f önncn öermeinten, toaren feltene SIrtif el auf ber Prärie, 
f elbft in ©Ibora ; aubem f onnten fie nid^t eingetaufd^t loerben, f on^ 
bem tmtrben um S3argelb berfauft. @S fam bobei bor, bai bei 
ber StüdEIel^r ber SRänner bon Sebar SfaQS, bontoo fie ein l^Ibed 
$funb 2:ee uvb etnxtS JlluntjeS mttgebrad^t l^atten, um SDHtternad^t 
nod^ bie ganae Sfömilie toieber aufftanb, um unter großen Sfreuben 
fd^nell ein Roph Stee an brauen uvb au trin!enl Slld bie fßaSjfn 
bann bis Stdde^ fam, befferten fid^ biefe Serl&öltniffe bebeutenb. 

Sn ben eifenbal^nlofen 5ßiomertogen l&at mond^ Oftfriefe 6r- 
Icbniffe burd^gemad^t an beren berl&öngniSüottcn Solgen er arit- 
lebenS au tragen l&atte. @o toirb a. 39. eraöl^It: ®eerb SBeffelS, 
ajater bon 3löbe unb SBeffel SBeffelS, begab fid^ mitten im ^^Sotoa- 
fieber" mit feinem ©ol&ne Slöbe a« Sufe bon Petitum SSaHetj nad^ 
©runbQ EountQ. Slad^bcm er fid^ ein fd^oneS ©tüdf Sanb gelauft, 
feierten fie nad& ®erman aSaffe^ aunidf, um bie Samilie au Idolen. 
Sl&nen fd^offen fid^ fein ©d^hnegerfol^n $. @ttneten uni bie 3ian 
99odtemS an. SSfber fd^on nad^ a^ei ^cä)ten, 1857, litten bie STOut- 
ter unb SlSbe alle übrigen Sfamilienglicber in ben ©d^ofe ber Erbe 
gdbettet. Entmutigt feierten bie beiben nad^ ^inois aurüdE, too 
bie alte grau f})äter geftorben ift. 9?ad^ einiger 3rit mad^te ftc^ 
Stöbe nrieber nad^ ®nmbQ Countt) auf ben 9ßeg. ES nxur im SSin- 
ter. 99iS Eebar ^aUB benu^te er bie S&ai^. Son bort fd^Iepfte 
er fid^ au Sfu^ auf ber alten ^oftroute bis Ela^tonS ^tefteHe 
(2t»)Iington). 3)aS toar tool&rlid^ fein geringes ®tüdt Arbeit. SBit- 



$&te f^oter entftanbeneti Kolonien. 223 

tcn im SBinter; burc^ fufetiefen ©d^n^c, ol^nc ©tiefel uni Ueber- 
fd^ul^I Srfd^dt)ft unj) burd^ältet langte er in ber Stbenbbam- 
mentng bei (ilat)ton an. Tlan riet il^m, l^er au übemad^ten. 
SQIetn, er befolgte biefen gutgemeinten 9tat nid^t, mal^rfd^inlid^ um 
bie Urdoften beS SZad^tlagerj^ au Spaten, unb mod^te fid^ tt)eiter mit 
bem Somel^men, bie 93mt SodEerni^ Sform nod^ au erreid^. 9(ber 
fd^on nad^ einigen Steilen berliegen il^ bie Jhrafte. Srfd^öt)fung 
vmb Stalte nxiren akoei SBiberfad^, bie il^n fd^Iieglid^ übertDältig- 
ten. Sr fani in ben ©d^nee. 2>od^ ®ott, ber nid^t fd^äft vxA 
nid^t fd^Iummert, forgte bafür, bog ber einfame SBonberer fo nal^e 
feinem 9teifeaiel nid^t lunlomme in falter SS3intemad^t. ^ einer 
(Entfernung bon ungefäl^ einer SDteile Befanb fid^ Äne SfamüDolö- 
nung. 2)urd^ anl^Itenbej^ unb ungeiüol^nlid^ $unbegebell auf- 
merffam geiDorben, merf ten bie SSetool^ner berfelbcn, bafe fid^ etnwS 
UngetPol^Iid^S in ber ^äJ)e abtrug. Ttan folgte ben bal^jagen* 
ben $unben vmb fonb ben erftarrten SIBenfd^en bcttmfetloS im 
@d^nee. UnDeraüglid^ tmirbe er nod^ bem $aufe getragen, too man 
il&n ttncber ^um SJctoufetfein brad^te. Um bie ftreifgefrorenen 
@d^]^ bon ben erfrorenen Sfüfeen ai^^ 8« fönnen, taud&te man 
bie güfee, famt ben ©d^ul&en, in aiemlid^ ttwrmeS SBaffer. Snfol- 
gebeffen fteSten fid^ balb faft unerträglid^e ©d^meraen ein. 2>ie 
gfü^e fd^ti)oI[en ungel^euerlid^ an unb Watet fiel eine 3^^ nad^ ber 
anbem ob. Stöbe SBeffelj^ lag ben ganaen SBinter auf bem ®d^er- 
aeni^Iager unb l^tte fein ganaeS Seben an ben Solgen biefeS Srieb- 
niffei^ au leiben, ©ein trüber äBeffel fom Don ®erman SSaCe^ 
unb f^egte il^n lange Seit auf ba^ f orgf ältigfte ; unb aU ber 
^Jütient troni^f ortfäl^ig ttxir, fd^ffte er il^ nad^ gl^inoid. 9iöbe 
tmirbe in spateren ^al^ren einer ber bdFannteften Snfiebler ber 
Slolonie. 

SBurbe jemanb franf, fo koanbte man $audmitteld^ an, 
beren ®üte in S^^noiS unb DftfrieiSlanb fc^on erlannt vmb genü- 
genb etpvoit toaven. ^n fd^imerigen Säßen aog man ben in @Ibo- 
ra kool^enben STrat au SRate. ©päter, afö bie Sbangelifd^e (S>edEer' 
fd^e) ©emeinbe gegrünbet unb in 5ßaftor Äobcle einen 5ßaftor erl&al- 
ten l^atte, ber nid^t nur als ©eelforger, fonbem nebenbei aud^ ald 
SIrat auftrat na|im biefer balb bie ©telfe beS ^auSarateö ber mei- 
ften auf ber Prärie lebenben 3)cutfd&en ein. SKan bebiente fidö fei- 



224 SHe O^efen in fimtx^. 

ner fd^on beStoeqm, meti er megen feines geringen ®e]^IteS cid 
JPaftor bie ßeute für einen ©adt flürtoffcin, einen ©d^iitfen, ober 
onbre 9latutalien bel^belte. SBie finb bie SHenfte ber ä[erate 
feit jener Sdt im greife geftiegenl 93ei ®e6urten berfal^ bie 
erfol^renen grauen ben SHenft ber ^efxmxm. 

Sm ©egenfoft au ben erften Srnfiebicm bei ®ernum SSattc^, 
SS./ lönnen unfre SanbSleute in Harbin m\b ©runbQ @^ountied 
nod^ bon bort l^ufenben ^btonem ersälrlen. SIm 93eaber Sred, 
befonberi^ ober am ^toa SKber lüften fie in betrad^tlid^ 3^1- 
5Dod^ l&oben fie bm ^[nfteblern nie ein SJeib augefügt. Oft fteKten 
fie fidö bei il^nen ein, um ftd^ ©fetnaren, ettoai^ ^ßferbefutter, ober 
aud^ ein ©d^tpeind^en au erbetteln. SHe grauen litten bobei il^e 
JSinber nad^ ^nbianerart auf bem ütüdFen, ober aud^ an ben Sät- 
teln il^er 5ßonieS angefd^nattt. S>a fd^uten bann bie ficinen 
„?ßat>oofe" ouiS il&rer UmJ&üDung l^au§ „aS een Shtb ut fien Steft", 
toie einer ber Sitten ei^ auSbrüdfte. Sttur toenn bie ^fnbianer ttmfe- 
ten, ba^ bie iD^änner ntd^t an $aufe inaren, ttmrben fie läftig vaä> 
aubringlidö, fingen fid^ ^ül^ner, ru^jften, brieten unb berael&rten fie 
bor ben Slugen ber geängfteten Oftfricfiraten. 811* aber bie 8oi&I 
ber SInftebler immer gröfeer toarb, berfd^nben btefe f})SrUd^ 
Ueberrefte ber Ureintool^er, toie aud^ baB SBilb, mit toeld&em fie 
meift il&r frugale* fieben frifteten, bon ber ©tlbflöd^e unb fuc^ten 
fid6 angenel^merc vxib ergiebigere Sögbgrünbe auf ben toeiteren unb 
oberen Jßrärien 9Zebra*fa5 imb ber beiben S>afotaö. 

Ülur ungern ertoöl^nt ber Stutor biefer (Jl^ronif eine in Mefer 
ftolonle aufgetretene ouffallcnbe ©rfd^inung, eine ©rfd^ntmg, 
nac^ toeld^ man in ber ©efd^id^te ber übrigen oftfriefifd^ Äolo- 
nien bergeblid^ fud^t, uni> bie bem oftfrtefifd^ C^iarofter gänalid^ 
fremb ift. 3Jon berfd^iebenen ©eiten tourbe mir nämlid^ eraöl&tt, 
bajs in ber Sißitte ber f ed^iger ^l^re, ettoa gegen boS Snbe be* 93ür- 
gerfrieg*, ein foum glaublid^er ®d^Ieni>rian imter ben Oftfriefen 
beS mittleren Sotoa l^fd^e. ©ie liefen Me gelber imbeftettt 
unb bie ©arten toaren bom Unfraut übertoud^ert. S)ie ^üge 
mtb toirtfd^ftltd^ SKafd^inen berrofteten, toäl&renb fie bergeblid^ 
auf bie totige SKenfd^l&anb toartcten. Sfnfiott auf ben gelbem 
il&rer »efd^öftlgung nad^augd^, lagen bie meiften SInflebler auf 
ber 9ärenl^t ober lulbigten ber fonft loblidl^ @itte be^ aSifite- 



^e \pättt entftanbenen SMtmxen. 226 

mod^i^. 8[rmitt, gerlumpte StlAbec, üemod^IäffiQte Sformen itnl) 
— I^ungembe gfamilieii nxiren bie un<miS6Iet6Kd^ Sfalgenl SßoS 
mar in bie Oftfriefen gefal^ren? SBorauS ift biefe unferm ®tam- 
mdM^orofter fo frembe Srfd^etTmrcg au ernörertl $at gfrau ^eije 
SSunjer red^, toeim fie biefen ©d^Ienbrion bamit au erHoreit \ud)ft, 
bog bie tjfomiprobulte fo niebtig gett)efen feien, baf^ ei^ fid^ ntd^ 
gdol^ fyibe, fie au ai^^ ^xtib auf ben SV^orlt au bringen; unb 
ba^ fid^ barum Me SInfiebler nur barauf befd^rcMFten, gerabe 
genug für bm SebenSunterl^i ber eignen Sfanülie au a^^^^f 

ansgßd^. 

Um einen SinblidE in jene ^j^e au gebrinnen, möge einer 
ber alten SInfiebler, $err Sfoff e ^a^unga, ber fid^ bomolS in bet 
®egenb füblid^ SldCIeQig nieberlieg, bcA SBori l^oben. er eraöl^It: 
,,3m ^al^re 1866 maä^ten ^aul Opng mib id^ uni^ k)on ©emton 
aSaSeQ aus auf bie Steife, um in 3oma unfer (SIM au fud^en; id^ 
um üatib au befel^ unb momoglid^ au laufen; Ol^Iing inn eine 
fOliäjile au faufen. ^n 9idlet) angelommen kmtrben nnr nod^ 4HI- 
lerb-Cl^mi^ ($rimuS) gel^olt. SS glüdtte mir, ein fdgoneS @t&d 
üaxä> au fieben 2>oIIarS per SldEer au ertüerben. 2>ann befid^tigten 
toir eine ä^l^Ie, bie in $arMn &iX) k)on einem SRe^obiften|)rebiger 
orbaui nmrbe. STuf Opngd 8[nfrage moSte jener Me aßitl^Ie 
toolfi üerfaufen, aber au bem unDerfd^mt l^ol^en greife k)on 
$20,0001 2)ai» nxir gfreunb Opng autriel. SBir begaben unS 
bornt nad^ ©teamboat dtod, aber aud^ bie bortige a^Ie feilte 
$20,000 foften. S>iefe gforberungen erregten bm UnmiOen beS 
SUinoiferS, ber mal^d^einlid^ bie ä^eimmg gel^ l^tte, eine 
SRül^Ie für ein ©erin^eS ertnerben au fonnet. fSt erflörte bal^ 
mit begreifli^em 8[erger: 3oma ift ein üerrüdfter @toat; fein 
Skmb ift nid^tj^ toert; feine ungel^euren Morien werben in einem 
aßenfd^enalter nid^ befiebelt loerben; n>er eine anftonbige Sufunft 
begei^rt, bleibe ^toa feml ®t)rad^S, fd^fittette bm ©taub k)on 
bm Sfügen, lefycte fpomftreid^ aurüdE tmd^ ^IltnoiS, tDciffttte eine 
Seitlang in ^xeepott uxü> nxmberte fpäter nad^ bem ©taoie Ore- 
gon au§. SBie fel^r IMte er fid^ in feinem Urteil geirrti ^n ben 
näd^ften a^ S^^l^ren fd^on kooren jene Sanbftreden bon unfern 
Sfrontben tmb Skrttxmbten eingenommen, bie bon SIßnoiS unb 
OftfrieSlanb in groger 8^1 l^erbeiftromten. 

16® 



226 SDie Cftfriefett in Vmecüa. 

„Sin aWoi 1867 fom td& mit Somilic imb boHcm etfenbal^n- 
toaqm in STdleQ an. Um jene S^t fon^n cmd^ ^erman ^eetlonb, 
Serenb unb SBillem Sinbamann uni SIoqj^ $eter§ oui^ ^inoid. 
2)q§ neue ©totioni^l^Qui^ bxu: oBgebronnt unb ein alter SBaggon 
biente afö foId^eiS. 9[Id mir imfem äBagen t)erliegen, ftanb ba ein 
fleiner Tiomi, ber uni^ fd^rf mufterte unb bann ouSforfc^te: ,9Bo- 
l&er?' ,3ru§ SainoiS/ ^SBol^in?' ,$ierl&er. $aBe Smb unge- 
fäl^r brei Steilen k)on l^er/ ,$aben @ie fd^n ©eböulid^leiten 
barouf?' ,Äein, ntufe erft Bauen.* ,9lun, l^er ift mein Sager- 
l^aui^ (warehouse), @ie fonnen 3^re @ad^ bal^nein tun bij^ @ie 
^re ®ebaube fertig l^en.' ^d^ üorfid^g: ,S8ie)rieI foO boiS 
loftcn?* ,9ttd&tJJ, toemt ©ie mein Jhmbc toerben; id^ liefere näm- 
lid^ ^aufy)li unb anbre 93ebarfiktrtifel.' ^: ,®ut, id^ nel^me an, 
folange ©ie mid^ red^t bel^onbeln.* " — SHefer Tlcmn toccc ber \pä' 
tere SBonfier §ol^n 9latl^, ein ^od^beutfd^er, beffen Sebendgefd^d^ 
fid^ mie ein kmmberbared ©tüdf SMd^tung anl^ort. 

^^etv ßaQunga berid^tet toeiter: „^n ®nmb9 gab ed feine 
gfrud^t; bte Sagerl^öufer litten feit langem fein betreibe md^r 
gefel^, nxiren aber DoQ hatten. @§ l^errfd^te tatfäd^Iid^ eine 
$unger0not. 9lud^ gab ed fein Sfutter für baj^ 93iel^. JKil^, bte 
t)om junger getrieben, fid^ du toeit in bie grünen ©umpflänbereien 
nxtgten, blieben barin ftedCen unb mußten elenbig umfommen. 
Steine 9Hd^te, gfrau gfolfertj^, l^atte mir brieflid^ t>om jbmmen ab- 
geraten, aber toir famen bod^ unb brad^ten t>iel ©aatgut, Shtn, 
^fer, ©rbfen, Sol^nen, SBeiaen vmb aud^ STOel^I ntit. SHcfe $un> 
geri^not toar meift felbftoerfd^Ibet. SHe alten Slnfiebler litten 
fid& einem SBummelleben l^ngegcben, toorüber toir fel^r öerttmnbert 
nxiren. SInftatt au arbeiten, lagen fie l^erum, mad^ten SKftte unb 
t)emad^Iäffigten il^r Slntoefen. 9n§ aber unfre jbmpagnie, bie 
Sinbamamti», $. ^tlanb, (£Iaa§ ^eterS unb id^ angerüd(t fam, 
cntftanb Seben in ber STnfieblung. SSSir spannten brei ^fcrbe bor 
btn fed^aeJ^ngoIIigen SPflug unb — J^aftbunid^tgefel^nl — nxir imfer 
Skmb imtgepflügt bie ^aat geftreut vmb eine reid^ Stnte ber 
Sol^n. 2>iei^ in bie 9(ugen faSenbe Seift>iel t)on 9Cnfd^iuingSun« 
terrid^t brad^te aud^ 9}ett>egimg in bie anbem, bte altangefeffenen. 
gm näd^ften ^affve l^olten fie il^re berroftctcn 5ßfGigc unb garm- 
gerätfd^aften I^Dor unb mad^en e^, mol^I ober übel, ben ißeulin- 



^e fpäter entftanbenen Stolomtn, 227 

gen nod^. ^ngcrSni)! ift feit iencr QAt ein gfrembling in unfrer 
Oftfriefcnonfteblimg getoefen." 

enttoidtlung ber Äolonic. — 6nbe ber fcd^iger 
rnib in ben fiebaiöer Sollen fd^toong fid& bie ftolonic au l^ol^er Slütc 
auf. Cintoonberer f amen Don ®crmon SSoUe^, öon gorrefton, öon 
Oregon, felbft aui^ ben Kolonien au 5Pefin mib ?ßeoria. 8lm meiften 
eilten fie ober auS DftfrieMonb l^erbei. ©ie ließen ftd^ in ben erften 
Salären in öftlid^er unb füböftlid^er SRid^tung bon ben urf<)rüng- 
lid^en 5PIS^en ber erften Dftfriefen nieber Bis bie SColDnfl&i|)S ®er- 
man, Peafant SSaUe^, ©I^Iol^, Eolfay, Seoöer, gänalid^ oftfriefifd^ 
toaren. Unb immer toeiter ttmrben bie ©renaen in biefer SRid^tung 
auSgebel^nt. 3tovbfcoöxtö, nad^ 93utler SountQ l^in, l^e man cm^ 
fänglid^ feine Suft. S>ie 9ßeinung l^tte fid^ Derbreitet, ba% ba& 
üomb norblid^ t>on STdtleQ unb Sl^Iington Don geringerer ®üte fei 
atö ba& in ©runb^. S)arum fanb e^ feine ffiöufer für $3.00, aK 
e& in le^terem Souiü^ fd^n $10.00 unb $12.00 per Met brad^te. 
31U ftd^ aber biefer Irrtum aufflärte, nal^m ei^ nid^t lange bi3 bie 
SCotonfli^)» SBafl&ington unb SWonroe in Sj^anben ber Dftfriefen 
ttxxren. Äorblid^ Sldtle^g trifft man 1867 unb bie barauffolgen- 
ben Saläre auf bie an^ ^inoxS awflctüQttberten Dftfriefen Seile 
SKiter, $arm 93urmo, gafob Sliefen, ßoene a3routt)er, $arm 
©routoer, ®eerb SBan ®etpen, 5Peter Äramer, ^n XeHingl^fen, 
D. Xellingl&ufen, ^oai^ San SWngen, Engelbert 5<wiff^; ferner 
bie «nftcbler San 81. Sonffen, 8f. SR. 3). fltamer, bie »rüber ®Iaa§ 
mä> 5ßeter 3>oeben, golfert ^on Serben, Sol&ann S'htlbrodt, $arm 
SWift, aSerenb »ümra, Off e Sonffen, ®eerb SWobber, Sütjen »runi^, 
bie ©ruber SWenne, SXrf unb Sllbert ?piüffer unb Diele mel^r. 

SMe ©egenb norb Don 9r|)Iington tmirbe etnxi ad^t ^ctS^xe f|)ö- 
ter befiebdt mib atoar Don ®erman S^otonfl^i^ auS. S)er crfte Dft- 
friefe, ber ftd& l&ier nieberlicfe, 1875, loar 3>teberid^ Qiibemcmn, 
S&m folgten bie »rüber °^ob unb XönjeS 3>eaSricS, gol&n ©efe- 
ler, Soft ®roninga, »runo gW^t, uftt>. SBenn ftd^ aud^ Me Äolonie 
nad^ S35eften l&in nid^t ausbreitete, ba bie bortige »obenbefd&affen- 
l^it, $ügel unb SBalblönbereien, bem ^raftifd^ Dftfriefenfinne 
nid^ aufagten, fyd fie fid^ bod^ mtd^ Qvihen, Often unb ißorben in 
fold^em SWfttfee auSgebel^nt, ba% fie im ®üben bis »eaman, im Sttor- 
ben bis koeit über »riftottJ l^nauSrcid^t, eine ©tredte Don ettoa Dier- 



228 2)ie Oltfnefen in 9(inerüa. 

3ig aßeilen; unb in oftHdger SHd^hmg k)on $arMn SitQ Mi» 9tm 
$artforb, ebenfalls eine SHftona öon unaeföl^r öieraig aWeilen. So- 
mit btibet Mefe ftolonie Me grogte Oftfriefemtieberloffung in STme- 
rifa. 

^nnerl^IB il^rer @renaen fhtb owi^ eine gan^e Stetig oftfrie- 
fifdger ©tobtd^en nnb S)örfer entftanben, bie als ^^onbelSfunfte US 
über bie ®renaen ^oxoai l^inauS belannt ftnb. Obenan ftel^i SIp- 
lington, beffen ßintool&nerfd&aft faft ouSfd&Ite6Iid& oftfriefifd^ ift; 
bann folgen SBeüSburg, 9[(fIeQ, ®tout, ^orlerSburg, ^oSonb, 
®runb9 Senter, iteSld^, CIek)eS. Sludg loeifen bie 2>orfer ^mont, 
SBriftoto, S>ile, ©teomboat SRodt ein anfel^nlid&eS oftfricfifd^ (Sic* 
nteni auf. 

SMe Jtolonie göi^It nad^ befter Sd^ung ruttb 2062 oftfrie- 
fifd&c gfamilien, ober 10,310 ^erfoncn, tocid&e oftfricfifd^ »lut in 
il^ren Slbern l^abenl 

SDaS lird^Iid^e Sebcn. — 9Wdöt tocnigcr als neununb- 
aküonaig oftfriefifd^ iürd^gemetnben unb ^rebigtftationen k)er- 
jd^ebener ©törfe finb in biefem ®eWcte bertreten. obenan ftel&t 
bie Steformierte iHrd^e mit elf; bann fonunt bie ^eSb^terifd^ 
imb KJ^riftlid^-rcformierte mit je fünf; bie Sutl^eraner mit brei; 
bie 99at)tiften nrit brei ; bie ßüangelifd^e JHrd^e mit atoei, nnh bie 
ällbred^tSbrüber mit einer Organifation. SS fei l^er bemerlt, 
bQ% bie Cl^riftlidö-reformierten im fSviäna^ve 1916 eine l^ol&ere 
Sel^ranftalt au ©runb^ Senter gegrünbet l^aben. 

3n bm erften fed|S bis ad&t Salären befafeen unfre ßftfricfcn 
toeber ®emeinbe nod^ ©otteSbienft. ,,es toar !ein junger nad^ 
®otteS SBort Dorl^ben/ eraol^Ite mir eine alte iPhttter an» jenen 
iEagen. „Unfre Üeuie t)erttnlberten. ©onntagS fal^ mon bie eilten 
auf bemSdbe bei ber Arbeit; anbre gingen auf SKfite; biemeiften 
üerfaulenaten ben Xaq; nur einige brad^ten il^n mit Sefen au." 
9(b unb au fanb fic!^ ein l^eruntergefommener a^enfd^, ein Sonb« 
ftreid^er, ber fid^ als ^aftor auSgab, in ber 8[nfieblung ein unb pre- 
bigte im ©d^uD^aufe, l^ob eine StoUdit imb aog toeiter. ^pätet 
j^ielten $eter ^idmorat vmb ein a3at)tift eine STrt ®otteSbienft im 
©d^ull^aufe, ebenfaUB ©omttagSfd^Ie. 3u jener Seit l^elt aud^ 
ein STIbred^tSbruber, namenS ftleinforger, toglid^e Sm)ed!ungSt)er- 
fammlungen. 6S entftonb bobinrd^ eine ungemeine Xufregung 



S>ie fpätcr cntftonbencn Kolonien. 229 

unter ien fonft fo fül^I bcnfcnben Dftfricfcn. SBtdc &rad&ten xf)v 
Kfed^en ®oK) unb ©ilbcr mtb mcift tocrtlofeS ®efd^meibe unb o<)fer- 
ten CS. gmmcr fd^Iimmer ttmrbc bic geiftlofc ajcrtpal^rlofung bcr 
©cclen. 5Dod& mitten ouS biefer fleiftßd^ 9?ad^t ttmrben l^fec 
©cufecr unb ®ebete Don bm „SttHcn im Siatä>e'* 8um iC&ron ber 
Onabc empor gcfanbt. Unb bie foHten halb il^re ©rl^örung finben. 
^rofeffor 81. Son »liet baS bamaligc ^upt ber 5ßreSb9teri- 
fd^cn tl^Ioflfifdöen ©d^ule aw S>ubuque/ S«./ ^8rtc öon ber fleifüi- 
d^en 5ßot unfrer fionbSleutc. ©r lam unb t)rebiflte il^cn einmol. 
5Dann fanbtc er il^nen bie Mben oftfriefifd&fcn ©tubenten ^ücax 
SürenbS unb ßbe SWeinberS au, um il&nen boS SBort ®otteS 8« öer- 
fünbigcn. S)er erfterc toar norblid^ unb ber anbere füblid& öom 
SJeaöer Ereef tättg. 5Kc grud^t il&rer SBirffamleit 8«0tc fld& in 
ber erften SPreSb^terifd^n (DftfrieSlmib) Ocmeinbc uvb ber erften 
EJ^riftlidö-reformierten (bie „abgcfd&iebene" bei SBeHSBurg) ®e- 
meinbe. S)ie ©ntftel^gSgefd^id&te ift intereffmit unb Beftättgt oufS 
neue ba^ SBort ,,ftleine Urfa^en, grofee SBirlungen". Sie tourbe 
bem 9Cutor üon alDei 3^0enoffen folgenbermagen gefd^Ibert: 

,,9tad^bem beibe Jtonbibaten eine Qexüatta genrirlt f^aüm, 
mad^te fid^ ba^ 99ebürfniS nad^ einem georbneten ©emeinbeleben 
geltenb. SS entftonben 3tDei Parteien, bie fid^ jebe einen ©tuben- 
ten awwi Smmerträger erfor. S>ie auf ber ©übfeite beS Scaöer 
SreelS mol^nenben SInfiebler begel^rten bie ®emeinbe vmb JHrd^ in 
il^rer SPtitte, bo ber Sreel ol^ne 99rüde vmb au^eiten unpaffierbar 
fei; uxA bie auf ber 9{orbfeite, bie Slnl^än^er beS ©tubenten 
STrenbS, tDÜnfd^ten fie auf ber 9torbfeüe. Sediere Partei tovahe 
Don ben ?Profefforen SSan aSIiet unb SBör^ begünftigt. 9lun foH- 
ten beibe ©tubenten au gletd^r 3cit examiniert toerben; bod^ l^atte 
man Sbe S^einberS nid^ k)on bem 2)atum bes SramenS benad^rid^ 
tigt. SlSem Slnfd^eine nad^ t)erfoIgte bie 9torb|>artei ben $Ian, 
il^ren ©tubenten aSein mtb auerft examinieren vmb orbinieren au 
laffen; bann litten fie ja einen rid^tigen $aftor; bm ©fiblid^ 
tiKire ber SBinb ani ben ©egeln genommen vmb bie geplante iHrd^ 
toriirbe auf ber S^orbfeite au ftel^ f ommen. 9[IS aber etlid^ STn» 
l^ger t)on a^einberS SBinb t>on biefem SSomel^men bef amen, fd^d(- 
im fie fofort SBort an a^einberS vmb benad^rid^tigten il^ k)on bem 
Sxomen. 9Bm. 9tog, ©ol^n t>on Gilbert 9tog, fd^nximm mit biefer 



230 S)ic Oftfriefcn in «mcrifa. 

»otfd&aft Imrdö ben f)oä^r\^e]äfiooVienen ©red unb überBrad^tc fic 
aKcinbcriS. Ob er nun 8U f|)ät lam, ober ob atteinbcrS nid^t ouf 
ba^ ©yamen öorbereitet toar, ober au§ irgenb einer anbem Urfad^e 
nid&t fommen lonnte, genug, er erfd^ien nid^t bei ber ?ßTÜfunö. 
Unterbeffen tourbe Srenbg ea^miniert unb orbiniert, mü> eine ®e- 
meinbe ttmrbe unter bm Sttomen „Oftfrieölanb ©emeinbe öon 
@runb9 Kountti, So." ouf ber ißorbfeitc be§ ©eaöer Sreef öon bm 
genannten 5ßrofeffören gegrünbet. Slud^ öcrboten fie bent ©tuben- 
tm ebe aWeinberg ferner in jener ®egenb 8U ^rebigen. Unaufrie* 
bcn über bie il^m toiberfol^rene SBel&anblung toaxü>ie fid^ lefttercr 
öon ber 5ßre§bt|terifd&en Rird^ ab ber fogenannten „Slbgefd^ebc- 
nen Äird^e" au. STiatürlidö folgten il^m feine ainl&änger. 

5Die Orünbung ber 5ßr e§b t)terif d^en DftfrieSlanb ®c- 
meinbe fällt nad^ b^ti beften Quellen auf bm 4. Dftober 1864.*) 
©ie ift fomit bie erfte Oftfriefengemeinbe in ber neuen Kolonie. 
SflS ©tamnrglieber tourben eingetragen: ®. Soffen unb grau, 
Sans 3San üoJ) unb grau, ©. Sreefe urü> grau, ö. SBiUmS unb 
grau, e. »edter unb grau, Son gifd^er unb grau, San SBillemfen 
unb grau, ». S>e5BrieS unb grau, 3». ©ligl&t unb grau, a. ßrb- 
moet unb grau, ST. Slrenbi^ unb grau, unb grau Sanffen. SHefe 
©lieber ertoöl&Iten SanS aSan So^ unb ®. goffen olö Slelteften unb 
e. greefe unb 93. SBillmS al§ 5Diafonen. 

SIB erften ©eelforger berief bie ©emeinbe ?ßaftor San 8lrenbS, 
ber fie bi§ 1870 bebiente. ffiäl&renb biefer Seit faufte fie öier 
8ld[er ßanb unb baute il&r erfteiS Sürd^Iein, ein ^äuSd^en Don 20x26 
gu6 ©röfee, unb 5PfarrWs. ®S ttmrben ad^unbatoanaig ©lieber 
ouf genommen. SBon 1870 — 86 tourbe bie ©emeinbe öon 5ßoftor 
San aSan ber ßaS bebient. SHeB toaren fed&ael^ ^Q!)Te fegenSrei- 
d^er Xätigfeit. (Sine fd^öne grofee SKrd^, 40x60 gufe grofe, ttnirbe 
aum J?oftent)rcif€ öon $4032 gebaut unb beaal^It, ba^ SBol^nl^auS 
öergröfeert unb ein l^nbert breiunbfiebaig neue ©lieber ber ®e- 
meinbe l&inaugetan. ißad^bem biefer STOann ©ottcS au^ SBflterß- 
rüdtfid&ten in ben Slul^eftanb getreten, getoann bie ©emeinbe ?Paftor 

♦) Ucber baS S)atum berid^tcn bie Slltcn bc8 ^rcSb^tcriumö unb ber 
®tmtwbt Derfd^iebened. ^S:xa ShiBuque ^edb^tetium gibt obigeS SDa^ 
tum an. ^a9 (S^emeinbebud^ berlegt bie ^rünbung ein ^al^r fpöter. ^aS 
Sßredb^terium bürfte mol^I im dieä^tt bleiben. 




paftor Jan Van *cr Sas. 




Presbylcrifiijo (^lftf^ieslall^ Mirdjc bei 3lrflcy, 3"- 



^e fpöter entjtonbenen Jlolonien. 281 

$. ©dömitt, ber il)v öon 1886 Bii^ 8u feinem im SKöra 1906 erfolg- 
ten 3i)b€ öorftanb. aBöl^renb feiner atooneigial&rigen SBirIfomleit 
nmrbe bie ^Poftorei umgebmit unb öergröfeert, bie ßird&c erl^elt 
eine neue (ginrid&tung, fed|§ Sldtcr iSanb tourben btm ©igentum l&in- 
augefügt vaib bie Oemeinbe bcf am einen SutDod^g öon 8tt>ei l^unbert 
unb bterunbbieratg Oltebem. gm Saläre 1906 trat ber gegentoörti- 
ge ©eelforger, 5ßaft. 3f. SB. en^elf e, fein 8Imt an. Sfn bicfen iüng- 
ften ael^n Salären fe^te bie ©emeinbe öiele ©erbefferungen inS SBerl 
unb burfte ein l^unbert unb fünfunbfiebaig neue ©lieber begrüben. 

SBal^renb be§ erften vmb itmtm SPaftorote^ fel^Ien bie 8lnga- 
ben über SKifftonßgaben. 3m britten 5ßoftoratc ttmrben über 
$11,000 für ba^ 2»iffion§toerf aufgebrad^t. 3n ben legten ^effn 
Sal&ren ftiegen bie SBiffionSo^fer auf über $17,000, toö^renb bie 
©emeinbe für ben eignen $au§]^alt ettoa $16,000 t>erQu§gabte! 
©egenhxirtig befinbet ftd^ bie Dftfrie§Ianb ©emeinbe in einem ge- 
beil^IidÖen 3wftQitbe. ®ie aSl&It etoa fünfunbad^^ig ^au^l^Itun^ 
gen, ein l^unbert unb fiebemmbneunaig ©lieber, l^t eine ©onn- 
tag§fd^Ie öon ein l^unbert unb breifeig ©liebem, mib feit 1910 
einen Iräftigen Sugenbberein. SlUe fird^Iid^en SSerfammlungen 
tt>erben nod^ immer in beutfd^ (Bpvaije geJ&alten. 

ajon biefer ©emeinbe an& tourben noc^ bier onbre 5ßre§bt|tc- 
rifd^ ©emeinben gegrünbet; 1871 bie ©emeinbe bei $ollonb, an 
locld^er ber unbergefelid^e 5Paftor 93erenb fßon ber 2q§ ein SSiertel- 
io^rl^unbert getoirlt, unb ber jc^ige ©eelforger, jpaft. g. 6. 2>rafc, 
fd^on feit 1900 ftel&t. 35oIb na^l^ ttmrbe bie „aSeftfrieSlanb ©e- 
meinbe", beren ßird^ üier SKeilen füioft bon 8ldtle^ ftel^t, inS 
Heben gerufen. Sni Sol&re 1904 grünbete man bie ©runb^ Sen- 
ter ©emeinbe, lun fold^en Oftfriefen, bie fid^ in biefcm fd^önen 
©töbtd^en aur SRul^ fe^en tooHten, bie ©elegenl^t a^ bieten, il^re 
©ottc^bienfte in beutfd^ ©^rad^e au l^ten. 3>ie jüngfte Drga- 
nifation ift laum ein Soi&r alt unb befinbet ftd^ in ©teamboat diod. 

S)er tl^eologifd^ ^tabent 6be SWeinberi^ jjrebigte feinen 8ln- 
l^gern füblid^ bom Seaber ©reef, bod^ ol^ne irgenbtoeld^ 3wgc- 
l^örigf eit au einer fird^Kd^ ©emeinfd^aft. Sai^ ging nid^t auf bie 
Sbcmex, befonberS ba bie Heine ©d^ immer mel^r burd^ neue @in- 
hxmbercr auS Illinois berftärft ttmrbe, ßeute bie cot ein georbne- 
tei^ ©emeinbeleben getixol^nt tDoren. 2)ie Steformierte JKrd^e, au 



282 SHc Oftfticfen in Ämerüa. 

meld^ fie faft ol^ StuSnal^me bei ©ermon SaSeQ gel^orten, toox 
ntd^i imftanbe, fid^ ii^rer onamtd^men, ba fie grogeit aßangel an 
]|}affenbett $reMgem l^olte. ^n Mefec diot l^orten fie Don ben ,,8[6- 
gefd^iebenen" ((S^nftlid^-refornriertm). 9Kan toonbte ftd^ ftrieffid^ 
an fie mit ber Sitte, fie bod^ in il^re SScrbinbung oufnel^men au 
iDoIIen. eine Rommiffion, beftel^nb auiS ben ^öfteren S>uif er caa 
®ronb 8l(4)ibg, SKid^., unb grieling anS 3eclanb, SKid^., bie fid& 
ouf ber Sleife nod^ ^eHo befanben, too fie einen SDomine einfefeen 
foUten, l^ielt untertoegS bei ben SittfteUern an, unterfud^ten bie 
Slngelegen^eit w^b organifierten am 1. iUoöember 1867 bie jefeige 
„El^riftlid^-reformierte ®emeinbebei SBeHSburg, 
^. 2)amafö nannte man fie ©teamboat 9lod( nad^ ber nöd^ten 
ajal^nftation. 

S)ie melften il^er ©rünber lamen bon SBI&ite 9lodt, bei Ore- 
gon, Stt. ©d&on bort l&atten fie gbe SWeinberiJ lernten gelernt. 
SHefer tonrbe nun im Sönuar 1868 examiniert, orbiniert unb ber 
erfte 5Paftor ber Oemeinbe. 3m $erbft aubor l&atte er fid^ mit ber 
SKttoe ^iUertie S^nffen, geb. JBobe, üerl^eiratet. 3)em jungen 
^aare tourbe ein f leineS neueS 5ßfarrl&au8 errid^tet, ba^ Watet öer- 
grofeert toerben mufete. Sttad&bem fid^ nod^ einige gamilien ber 
®emeinbe angefd&Ioffen, tourbe eine JKrd&e gebaut. Sn 1874 üer- 
aog $aft. a^einberi^ unb $aft. äßollema mürbe fein Ütad^folger. @r 
toar l^ier bier Saläre tätig, eine fturmreid^e 8«t. Unter ^aft. $. 
»obe, 1881—92, beffcrte fld^ ber 8rx\tQx\b ber ®emeinbe. ®ie 
toud&S bon ein l^nbert unb fed^Sunbfiebaig bis auf bier l^unbert unb 
ael&n Seelen. Sn 1888 errid^tete man bie iefeige geräumige ftlr- 
d^. 3iad^ il^m trat ^aft. $. SBaHotten ben S)ienft an ber ®cmein- 
be an. »on 1896—1902 toar 5Paft. San Zimmermann ber $irte. 
Seine Zätigfeit geftaltete fid^ au einer grünbßd^en unb fegeniSrei- 
d^n. SoS fd^öne ^farrl^uS, ba& je^t ba^ ®emeinbeeigentum 
fd^mödtt, tourbe errid^tet. Sn bcm nöd&ften ^aftorate — 5ßaft. SB. 
W. ©mlbt 1902—1905 — mad^te bie ®emeinbe eine trübe SPerio- 
be burd^, bie il^re l^inbemben @d^atten nod^ auf baS folgenbe ^a- 
ftorat toarf. ^aftor $. aSaffotten, bm man aum ittmten SWale 
aU ©eelforger erl^alten, beraog nad^ nur fieben äßonaten toieber 
nad^ aWiciigan. ^m folgte 1908 ^aft. ®. S. $ofIer, ber nun in 
feinem neunten Saläre an ber ®emeinbe ftel^t. Unter fetner Xatig- 



' • « • • 

I 

• • • > 

• '' « ■ 

• •• 



• « 




Reformiettc Kirctfc fii&lidi parfcrsbiir.i. Ja. 



^e \paitt entftonbenen Slolonten. 288 

feit Deriebt fie eine frieblid^ mtb aSem Stttfd^eme naä) gefegnete 
^eriobe. 2)aS ^forrl^auS tonxbe üergrSgert mtb mobemifiert, 
neue ©tollungen oufgefül^rt md> eine fd^öne ^fetfenorgel jur He- 
bung be^ ®oitejSMenftei» inftoEieri. 

STnfangd nmrbe in ollen ©otteiSbienften bie l^oüänbifd^ ®t)ra- 
d^ gebroud^t. ^Später fül^rte man oud^ baB 2)eutfd^ nebenbei ein. 
Seit SDStnter 1916 ift lefeterei^ bie otteinige ©^rod^. S)ie @cntein- 
be berid^tet fed^ig gfontilten mib fünfunbneunaig ©lieber oli^ il^r 
augel^orig. 

©d&on im näd&ftcn ^cä)te, 1868, lourbe eine jloeitc ei^riftlid^- 
reformierte ®emeinbe in ber Släl^e be§ ie^gcn 8luftinöiHe gegriin- 
bet; \pQtet eine in 5PorIer§burg ; femer eine in Sincoln 34>ttm- 
fj&i^) ; unb in jüngfter Seit entftonb je eine in bcm S)orf d&cn $oI- 
lonb unb bem ©töbtd^ ®runbQ @^enter. 

a>ie9lef ormicrtc ftird^e, a« toeld&er fid& foft ottc Sfn- 
ftebler urf^rünglid& bcfonnten, fom Watet oK bie beiben borl^in 
genomtten 3)enominotionen. 2)o fie feine beutfd^c tl^eologifd^ 
©d&ule befofe, toie a. SB. bie ^eSb^terifd^ ©d^Ie au S>ubu(|ue, ^., 
toor fie oufeer ©tonbe, bie 8lnfiebler mit 5ßrebigern an öerforgen. 
©ie überliefe bol^r beren Sebienung onbem, bie in ber $infid&t 
feinen SWongel litten. Crft im Sol&re 1874 tourbe eine ^v%a^l 
gfomilien au einer 3leforntierten ®cmeinbe gefommelt. ©S ift bie 
9lef. ^ßorferSburg ®emeinbe in ^leofont SSottet^ Zottm\ffip. 

2)ie ©rünbung nmrbe burd^ ein Stomitee ber ftloffii^ ^xnoi^, 
beftel^nb ouS ben 5Paftoren ©. »olfS unb ffi. ». SSJettonb, twrge- 
nommen. Ütid^t toeniger olS neununbDieraig ©lieber nmrben fo- 
fort oufgcnommen. ®ie erften Slelteften ttxxren greerf ©entS unb 
Soorb ^penttopp, nxil^renb Ulfert 9ßiQm§ unb ©ieDer (Serben 
oK bie erften SMofonen fungierten. Säolb berief bie ©emeinbe 
ben Mtor S- ». a)e»eer, ber pe öon 1874—80 bebiente. STiod^ 
ii^ toirfte 5Poft. ft. ». SBeilonb bon 1880—83 an il^r. »on 
1884 — 92 bertooltete ?ßoft. ®. SSeenfer bog ©eelforgeromt, mtb 
^oft. 2>onier ©doofer 1893—1908. ©eit 1908 fielet il&r ^oft. 2). 
©iemfen bor. 

©ieber ®erbe8, einer ber ®ritnber ber ©emeinbe, fd^enfte il^ 
fünf SldFer Sonb, toorauf ^orrl^oui^ unb JHrd^ gdbout unb ein 
geräumiger Sfriebl^of ongelegt tourben. Sor einigen Solare brorai- 



284 5£>te Oftfrtefen in Sntertla. 

te ba^ ^farrl^ud nteber, bod^ bolb ttfy)h ftd^ an berfelBen ©teile 
eine fd^mude, mit aUem Slomfort etngertd^tete $rebtgertt>o]^nuno, 
bte ber ©emeinbe alle Sl^re mad^t. 2>ie @emetnbe aäl^It nad^ 
il^rem le^tiäl^gen 93ertd^te üd^tunbfünfaig Samilien mit etoa 
ncunstfl ©d&üleim in ber ©onntafl§fd&uIe. 

Sm Solare 1879 entftanb bte SBofl&tnflton ©emeinbe norböft- 
lid^ SldEIeQS, bie al^ ^reSb^terifd^ @emeinbe gegrünbet im nöd^- 
ftcn goi&rc aur Sieformierten ffird^ übertrat, gn 1885 tmirbe bie 
ajetl&el 2Bonroe ©emeittbe nörblid^ 2lpIingtonS flefammdt. SDann 
folgten ber SReil^ nad& bie ©emeinben SBellSburg (1897), ©tout 
(1906), apiington (1908), »riftoto (1910), 3>mnont (1912), 
Sfairöieto (1914). 3tebm biegen ©emeinben toerben nsod^ att>ei 
5ßrebigtftationen in Jle^Ie^ unb 5ßarf er§burg unterl^alten. 

3Iud& bie ©aptiftenlird&eift burd^ mel^rere Oemein- 
ben in ber fitolonie vertreten, mobon bie ©emeinbe au äjjßngton 
bie ftärifte ift. ße^terc ift eine Xod&ter ber ©emeinbe in ©ilöer 
©reef, SQ.. bem jefeigen »aile^öitte. S" ben gal&ren 1869—71 
toarcn mel^rerc ©lieber jener ©emeinbe nad& ber fitolonie gelom- 
men unfe l^atten fid& in 5ßIeofant SSaHe^ S;otonf]&ii) niebergelaffen. 
2)em aSerlongen nad& gegenfeitiger Erbauung üntrbe burd& SSer- 
fammlungen, toeld&e in einem ©d^ull^ufe, fiinf SKeilen füb öon 
2[}3lington, abgel&alten ttmrben, SRed^nung getragen. 3)od& balb 
regte ftd& ber SBunfd^ eines engeren 3«fonmtenfd^Iuffe§. IHefer 
SBunfdö tourbe erfüllt, als bei einer 3nfanmtenfunft am 28. SWoi 
1872 bcfdWoffen tourbe, fidEr als eine ©tation mit ber ©emeinbe in 
©ilt)er Krecl, ^., au öerbinben. 6nbe 1874 organiftertcn ftd& 
am 12. S)eaember einunbftebaig ©lieber unter bem Äamen „Deut- 
fd&c 9}at)tiften ©emeinbe in Sßleafant BalleQ" au einer felbftänbigen 
©emeinbe. 35en Äamen „5ßIeofant SBaHeq" bel^ielt bie ©emeinbe, 
bis im Solare 1883 in äjilington ein BerfammlungSlofal erbaut 
tourbe. aSon ber 3rft ön trägt fie hett Äamen „2ll)Iington, 3a." 
ajrüber, bie baau begabt loaren, leiteten abiocd&felnb bie gotteS- 
bienftlid&en SBerfammlungen. SBölörenb man frol^ toar, fold&e 
SJrüber au i^aben, fül^Ite man bod^ aud^ baS 9}ebürfniS nad^ einem 
5ßrebiger unb ber fottte xfyxtn toerben. 

5Der erfte 5ßrebiger ber ©emeinbe toar 3. (Jröni. 6r über- 
nal&m fie im ^erbft 1877, fornite aber nur i^en britten ©onntag 




HeformieTtc HirdfC 311 IPellsburg, ^a. 



» • » » 



• •■■••• 



'•♦••» 







^^^^^^s 


wl 



I>euti'd;e 8aptitlciitinl;e, ju llpitiigtoii, '^a. 



SHe fpöter entftonbenen Kolonien. 286 

in il&rer Ttiüe fem. Si&tn folgte im SWai 1882 ®. enflelmmm. 
gr toirfte U^ 8um ^erbft 1888. SMe ©emelnbe Berief barm SBil- 
l^elm Sßaul, ber im 31}3ril 1889 feine SIrbeit in ber ©emcinbe an- 
fing urü^ ettoa§ über fünf §o]&rc bei il^r blieb, »om 8r|)rU 1895 
bis ajjril 1897 toor C. Sttetge 5ßrebiger ber ®emeinbe. Sm 3«ni 
1897 lam 38. Sßfciffer nad& 2l|)Iington. ©eine SBirffamteit frnib 
il&ren Stbfd&Iufe gegen ©nbe SKära 1901. ß. äBieSle/ ber im Suni 
1901 nüd& Süjjlington gelommen toat, ttmrbe ber ©emeinbe am 15. 
8t}3ril 1904 burd& bm Zob entriffen. Slm erften 2>e8ember 1904 
l^ielt 3). ©öfter feinen (£inaug in Stjilington, ber Qud& je^t nod& il^r 
ate 5ßrebiger öorftei^t. 

äBie bereits ongebeutet tourben bie urfprünglid&en SSerfamm- 
lungen ber ©emeinbe in 5ßleafant aSalle^ Stottmf)^ in einem ®d&ul- 
l^oufe fünf aßeilen füb öon 3IpIington abgel&alten. 2>ort toerben 
jeftt in einem neuen ©d&uIl^Qufe auäj f^te nodf Serfammlungen 
geleiten. 2)od^ tooS im Slnfong Oemeinbefift toor, ift feit 1883 
©totion. 2)a§ erfte ©erfammlungSi&QuS, h>eId&eS bie Oemeinbe 
als fold&e eignete unb in Sl:pIington erbont toorben toar, ttmrbe im 
^ni 1883 bcm §erm gett^eii^t. 3Jad^ nid&t gong ief)n S^^ren 
mufete eS öergröfeert toerben. 81IS bonn tt)citere ael^n gal^re t)er- 
gongen ttxiren, fül&Ite man ba^ SebürfniS eineS Neubaues. '5>ie 
®intt)ei]^img biefeS a^eiten SerfammlungSl^ufeS fanb am 4. ©cp- 
tember 1904 ftatt. STm 7. Sonnor 1912 ttmrbe eS ein »iaub ber 
Slammen. 3)aburd& ttmrbe bie Oemeinbe geatt)ungen, ben ©au 
eines britten Kaufes au planen unb auSaufül&rcn. ®rft nad& SSer- 
lauf öon elf 2Bonaten ttxxr eS il&r öergönnt, in il^r ncueS $cim ein- 
auaiel^. S>aS gegentt>ärtige Eigentum ber ©emcinbe einfci^Iiefe- 
lid^ beS Sßfarrl^ufeS repräfentiert einen SSert öon $12,000. 

3>ic ©emeinbe blicft auf öier nod& lebenbe Stod^ter. Unter ben 
erften ©liebem ber ©emeinbe ttxjren etlid^, bie fid^ in ber 9töif^ 
öon ©teamboat fHod niebergelaffen l&atten. älS bann nod& anbre 
linaufamen, baten fie um il^re Sntlaffung, n^eld^e bemt aud^ k^on 
ber ©emeinbe att>e(fs ©rünbung einer ©emeinbe in ©teamboat 9tod( 
im Oftober 1876 bettnttigt ttmrbe. änbre ©lieber ber ©emeinbe, 
bie nad^ ®üb«3>aIota geaogen tt)aren, ttntrben im gal^re 1886 ent- 
laffen unb grünbeten bie Oemeinbe ©mer^, @. Sb. 3m Sal^e 
1893 ttmrbe ©l^effielb, ^„ eine Station ber Oemeinbe älplington, 



286 S>t€ Oftfrtefen in Vmettla. 

todd&c Station im borouffolflenben Sal^c öon Stplington cntloffcn 
ttmrbc. SWc ©cmcinbe in 5ßarf crSfturg, 3a./ Me in tl^rem Anfange 
aud^ Station k^on 9(t)Iington gemefen toav, tmtbe im ^l^re 1895 
organiftert. 

SKe SC^Iington ©emeinbe l^at bie folgenben Organifaiionen, 
k^on iDeld^en jebe in ü^rer eigenen äBetfe tätig ift: atoei ©onntagd- 
fd&ulen, ein Srauen-2)?tffton§t)crein, ein SBol&ItätigfeitSöerein, ein 
Sugenböercin unb ein ©ingd&or. 

S>a6 bie ©emeinbe, bie gcgemoärtig ein l^unbert unb ad&tjig 
©lieber iaf)lt, bon toeld&en fünfunbetoansig l^in unb i&er aerftrcut 
tool&nen, ein toatme^ ^ers für ba^ SJerl ber SKtffion im allgemei- 
nen l&at, famt tool^I burd^ nid&t§ fröftiger bejeugt toerben, aK burd& 
bm ^ntoeiS auf bie SCatfad&e, ba% fte toSI&renb ber atoölfiöl&rigcn 
aajirffamfeit il^rc» iefeigen 5ßrebigeri& nai&eau $28,000 für äufeere 
SDMfftonSatoedfe gegeben l^at. 

3)ie gegentoörtigen Seamten ber ©emcinbe finb : 5ßrebtger — 
3). ftofter; 3>iafonen — Sr. ©d&mertmann, ®r., 91. $. 9ieint^ unb 
Cl^r. StooS; Struftec^— £). Ontjei^, 3. SürbenS unb S. 5ßo|)fc»; 
©d&reiber — $^. $. JäDre^er. 

68 fei ]&ier aud& ber Betben Cöangelifd^ ®emeinben in StdtleQ 
unb füboft t)on ^dletf Srtüäl^nung getan, ba fie aud^ einen grogen 
5ßroacntfa^ Oftfriefen unter il^ren ®Iicbern aSi&Ien. ©effiftöer- 
ftänblid^ Befinben ftd& aud& aöl^lreid&e Dftfriefen in anbem als bcn 
angefül&rten ®emetnben, too fie iebod^ bie aßinberl&eit Klben. 5Dod6 
too fie fid& anfd^iefeen, iperben fie meift balb ate fird^Iid&e vmb cmfte 
©Triften befannt, beren reblid&eS Semül^en barauf gerid^tet ift il&t 
Seben mit bem Sefenntnig in Ucbereinftimmung au Bringen. 

6. 9f« jt0l0nf« b«f ^antrar, Hamilton ®0tntiH» 

2>iefe SCnfieblung liegt etma fünfatg SReilen meft k^on ®tvaA^ 
domtiX), atpölf SOteilen füboft üon äSeBfter SitQ, mib tmrb Bei Jtam- 
rar üon bem 3^0 I>^ ^on 2)eS SRoineS nad^ ®t. $aul fül^renben 

*) 92ad^ a^itteilungen bon $erm $. O^ben unb $aft. 9* S3rinlena; 
ebenfaES einigen im „fßreSB^terianer" mtb IßreSb^. 5Wenber für 1901 
beröff entlid^en «rtüeln. 



SHe fpoter eniftanbenen Kolonien. 237 

9toxff) äBeftem ^afjftx burd^fd^mtten. SBenn aud^ nid^t fo grog tme 
bie toeiter öftltd^ gelegene itolome, ift fte bod^ nid^t nttnber blüi^enb 
itnb erfreut fid^ gleid^en SBol^IftanbtiS. 

9(ud^ fte ift eine Sk)d^ter ber S^htlterfolonte üon ©ermon Stol- 
le^, SU. 3f|re entftel&ung faßt in» Sal&r 1868. SMc SIBnotfer 
$entme, ßetio unb 93eriuS SEBepel imb SDt. SS^entjel^ finb bie erften 
Xnfiebler. Jhtrj nod^ ber i$ertigfteQung ber ^tnoiS Central 
Stel^ bis SBebfter CitQ mad^ten ftd^ biefe SRanner auf bie Sanb- 
fud^e unh liegen ftd^ in unmittelbarer 3tcä^e Don äBebfter SitQ auf 
ber iimgfräulid^en Prärie nieber. ^m nad^ften ^l^re iDurben fte 
üon $. Ol^ben unb $eter äBeffelS, ebenfalls an» ber ^a^ ®erthan 
aSaHetiS fommenb, aufgefud^t mit bem 9lefultat, ba% fid^ Iet}tere 
etoMX jmölf Steilen füböftlid^ anfauften. ®ie aal^Iten k^ier 5^1- 
larS bm SldCer. SHefe ©tüdCe Sanb maren nod^ unluItiDiert unb 
bilbeten bm @tod, um tüeld^en im Serlaufe ber S^t i^i^ frud^tbor- 
ften gfelber entftanben uttb bie blül^enbe Aolome fid^ aufbaute. Sie- 
ben mad^te fid^ im näd^ften äBinter mit $^ unb (SM auf Me 9leife 
nad^ ber neuen Heimat, ^n 9(d(IeQ angelangt maren bie SBege 
burd& einen furd^tbaren iSd&neefturm berart blodCiert, bag an eine 
SBeiterreife nid^t gebadet kuerben lonnte. Jhtra entfd^Ioffen, nmr- 
ben bie @ad^ auSgelaben uttb eine gfarm gepad^tet. Srft als im 
^erbfte 1870 bie Smte eingel^mft uttb üerfauft mar, fe^te man 
bie äBeiterreife fort ttnb langte glüdSid^ am SSeftimmurtgSorte an. 
3n 1871 folgten ^rm utä> aibrid& SBuiffing, ebenfalls üon Sflli- 
noiS, liegen fid^ aber ttoi^er bei SBebfter SitQ ttieber. 2>iefe koeni- 
gen Sfomilien blieben eitte 3^tlang aSein, bod^ aSmöi^Iid^ bergro- 
gerte fld& il&re Scä^l 

STud^ fie mugten in jenen 3rtten groge Sntbel^rurtgen unb auf- 
reibenbe ®tra:paden burd^ad^en, mobon baS je^ige ®efd^I^t nur 
burd^ $örenfagen tpeig. SEBenn fte aud^ einen l^arten jtantpf umS 
SDofein foxnp^en tmb bie crfte 8^ tn groger Strmut lebten, fo 
bergagen fie bod^ nid^t babei baS SBort beS $emt „2>er SRenfd^ läA 
nid^t bom 99rot allein, fonbent bon einem jeglid^ SBort, baS bitrd^ 
ben SPhntb ®otteS gel^.'' ®ie fel^nten fi^ naäi ®otte8 SSort unb 
geregelten ®otteSbienften; fie mugten eine ®emeittbe unb einen 
$rebiger l^ben. llt^ ber ^err fttllte bieS jungem unb SMtrften 
imb gab il^nen eine Oemeinbe, bie bis auf bm l^eutigen 2ktg eitten 



288 ^e Oftfriefen in f(merüa. 

äugerft gefegnetett Hinflug an&Hibt: Me ^eutfd^e ^eSb^terif^ 
Oemembe bei Shxmrar, ^(Aoa. 

O^e biefe ©emeinbe, beten Stnflit^ unb Z^tigfett btö in 
baS (Sinsellebert ber SCnftebler fid^ erftredt, lann man fid^ bie Snt- 
kmddung ber Stntieblung nid^i beitfen. SXe ®efd^d^te beiber ift fo 
miteinonber k^erkooben, bag fie ntd^t aui^nonber geleiten toerben 
lann. 

93et einer 93efud^Sreife in @^runbQ Q^ount^ Wipraä^ $. Ol^en 
ben fird^Iid^ Sßangel in ber neuen Kolonie mit einigen d^ftlid^en 
Seilten. Tlon mad^te il^n auf ^aftor 3^! ob IBrinfema, bm bomo^ 
ligen ^rebiger ber ©emeinbe bei $oIIanb, aU einen ^affenben 
STOorni oufmerf fom. 5ßaftor SSrinf ema fam auf Crfud^en, fammel- 
te bie Dftfriefen unb grünbete mit 5Paftor SrenbS am 19. Sfebruar 
1875 eine 5ßre§b5terifd&e ©emeinbe. 8[d&t gamilien unb fünfäd&n 
©lieber traten il^r bei. S)amal§ gab e§ nod& fein ßömrar, crft 
1880 tourbe eS ausgelegt. SHe ©emeinbe laufte fünf Sfdter Sanb, 
ettDa fed^iS iTOeilen füb t)on SBebfter SitQ unb nannte fie ,,^oIenS 
®robe". . ©ie befafe h>eber ffird^ nod& 5ßfarr]&auS unb Derfammd- 
te fid^ im ©d^uD^uS au il^ren ©otteSbienften. 3>ag ber ^aftor 
ntdW auf SRofen gebettet toar, ISfet fid& benfcn. SJater IBrinf ema, 
ber nun aud& fd&on in bie Shil^ ber ^eiligen eingegangen, fd^rieb 
bem SCutor : 

„Site td^ l^infam, tooHtcn fie mid& in ein alteÄ, fleinei^, bau- 
fäQigeS ^öui^d^en tun; ba^ moHte id^ nid^t unb erflärte, bQ% fie 
ein 5ßfarr]^uS bauen müßten. @ie meinten, fie toären fmanaiell 
md^t imftanbe ba» au tun. 9tad^ längerem ^inunbl^erreben offe- 
rierte id&, il^nen baS fel&Ienbe ®elb borgen au tooHen. ©ie naiven 
bie^ Stngebot an vmb halb toat baB ^ßfarrl^uS fertig. SBie l^bc 
id^ in jenen Stagen fd^affen muffen! 3d& mufete „einiget" unb aUcS 
tun, bamit eS nur boran ging. Um midEr bon allen irbtfd^ Sor- 
gen a« befreien, berf}3rad& mir bie ©emeinbe ein ©alär bon l&im- 
bert ^Sari^I SBeld^ ein Unterfd^ieb bon bem, toai^ fie l^eute 6e- 
aal^It! Unb bod^ fonnen fie ^mte bie atoolfmal größere ©umme 
leidster aufbringen als bamalS bie l^unbert 3)oI[arSl — OIüdDid^- 
toeife toar S)omine IBrinf ema ein öermogcnber SKarai urib bon fel^r 
iDenigen 9(nf)3rüd^en, fonft litten iign bie l^unbert ^OorS nid^t bon 
„atten irMfd^ ©orgen befreit l&alten" fonnen. 



«fc 




Poflot 2><iM t^niifema. 




"""""«'*< lti,<l„w„„,„„J^ 



SMe fpöier entftonbenen Kolonien. 239 

Unterbeffcn nal^m bie 8al&I ber SInfiebIcr imb ®otteÄbicttftbc- 
fud^ ftettg au fn^ bod ©d^uD^oui^ bie SDtenge md^t mel^r faffen 
fonntc. Tlan bef^^Iöfe, eine ftird^ ju Bauen/ 8I6cr too? SHe 
Xnfteblung l^tte ftd^ nad^ ©übofieti ouSdebel^nt. JKrd^etteigentum 
unb @d^ul]^cmi^ Befonben fid^ faft augerl^IB ber ©emetnbegreTiaen. 
8tud& l^er l^lf ?ßaftor Srinfcma auS ber ajerlcgcni^t. Cr fd^cnfte 
ber @emeinbe fünf StdCer Sonb, ettoa brei Steilen oft bom ie^igen 
Siamxax, unb fo atemlid^ in ber SVHtte ber 9[nfteblung, ein fd^öner, 
1^]^, trodFner ^lo^. $ier tmtrbe 1882 bie erfte JHrd^ gebaut 
unb ber ©emelnbefriebl&of angelegt. 5Der alte 5ßlaö Bei 5ßalen* 
@rok)e tmtrbe berfauft, boi^ ^farrl^auS 3um neuen $Ia^e tran0t)or- 
tiert, uvb felBft bie Sk)ten, fieBael^ an ber Safji, bmrben mitge- 
nommen, um im ©d^en be§ ®otte^l^fed feterlid^ Beigefe^t au 
iDcrben. — Smmer ftärfer tourbe ber 3wä«ö öuS ben oftlid^ren 
Äolonien unb DftfrieSlanb. SKan trifft ba auf bie Brfannten 9ta' 
mm Dieben, SBeffe», SBepel, SSKentieg, SXebcdte, ftrai, SKid^elfon, 
gfonfen, ^inberS, DItl&off, 9«gter, Orönebelb, SDKbbentS, fEklp, 
9ihba&, San Sangen, ^affeBroel, ißaBer, jlüo):), $emmen, ^er, 
©milb, Sente unb biele onbre. ^m ^al^re 1893 timrbe bie erfte 
JHrd^ aBgeBrod^en unb ein neuei^ mett geräumigere^ @oüeSfyta& 
gebaut bie gegemoartige fd^öne Jlird^. 

S>ie folgenben ?Paftoren l^aBcn an ber ®emeinbe, bie feit Ver- 
legung iJ^reiS Eigentums ald bie ,,S)eutfd^e ^reSB^terifd^e ®emein- 
bc Bei Äamrar, ga.", Bdtannt ift gcbient: 3afoB »rinfema, ?p. $. 
SMdhnann, $. ^an (Srietl&uQfen, $. 5ßotgeter, ®. ftramer, g. 2f. 
Sßütter unb ber gegentoörtige ?Paftor, $. 91. ®erbe^. Unter il^rer 
l^ingeBenben SIrBeit erftarlte fie fo fel^r, bofe fie l^te als bie größte 
^eSB^terifd^e Dftfriefengemeinbe angefel&en toirb. ©ie aäl^It ettoa 
ein l^nbert unb bieraig Sfamilicn mit ein l^imbert fünfunbfiel^ig 
®Iiebem. gn bm haben ©onntagi^fd^ulen Befcnben fid^ ungefol^r 
brei l^nbert JKnber (man Bebenfe: ?ßaftor aWnfema fing bie ©onn- 
taggfd^Ie mit einem ©d^üler an, ber nad^ bcm ©otteSbienft feine 
ßeftion l&erfagen mufete!) imb bie SBerfammlungen ber ertoad^fewn 
^genb toerben burd^gongig bon ungefäl^r l^unbert jungen Seuten 
befud&t, ein l&anbgretflid^ ^fanb für ben gebeil&Iid^ görtBeftanb 
ber Oemeinbe in ber 3ulunft. 8B8]&renb ber ©ommermonate gibt 



240 S>ie Cftfriefen in Kmerila. 

Me ®emetnbe ®deqenf^t, Me Süvbet m beutfd^en Zogedfd^en 
unterrid&ten au laffcti. 

©ettbetn ftd^ eine ftottltd^e Slnaal^I Oftfriefen int nol^ Slttm- 
XQX niebergelaffcn, bie einen um ber Stul^ au Jjffegcn, bic anbem 
um Soben au übemel^men ober onbern 93efd^fHgtmgen nod^auge- 
1^, ^at bie ©enteinbe eine ^rebigtftatton bafelbft errid^tet, ne&ft 
©onntagdfd^ule, bie ftd^ n)a]^rfd^einlid^ int Saufe ber 3^ SU einer 
Orgomfation entfalten toirb. 

SHe Jlolonie erftredt fid^ an bie fünfael^n SOteilen t)on ißorben 
nod^ ^üben, unb bie Entfernung bon Often nad^ SBefien beträgt 
ungefäl^r elf SDteilen. S>ie l^ier tool^nenben tmb in ber Umgegenb 
acrftreut lebenben Dftfriefen bürftc bie Qaf^l aä^ l^unbcrt fünfunb- 
fiebatg überfteigen. ©eit löngerer S^i "^cA aud^ l&icr ber 3uaug 
bon an^en aufgel^ort. 2>od^ bie ®renaen bel^nen fid^, toenn oud^ 
langfam, immer nod^ oui^ unb bie ftinber ber ftolonie nel^men bo« 
Sanb ein, ba& Ui auf $175 unb mel^r pex 2Idter geftiegen Ift. — 
Slllem änfd^ne nad^ toirb l^ier nod& auf lange gelt l^inou» oftfrie- 
fifd^ei» SSefen, äSort unb SSSerf au finben fein. SKoge bie Jlolome 
erftarfen unb gcbel^cnl 

^ Staate ®üb-3>afota leben biele Oftfriefen. ®obaIb bie 
©ifenbol^nen il&re ©dienen Bis inS norbtoeftlid^ ^toa borgefd^Ben 
litten, entfüegen unfre üanbSleute aui ^imA^ unb Central ^otoa 
tl^ren 3ügen uttb fud^ten nad^ frud^tbaren Sönbereien, bie einen 
um fid^ ein neueg ^m au grünben, bie anbem um Me unter biel 
Tiüffe unb äirbeit ertoorbenen (St\pavnx\\e in einem ©tüdC guten 
SonbeS anaülegen. 3n ber füboftlid^en Cdte unb an berfd^icbenen 
©teilen beS ofilid^en ©üb-S>afota fattben fle Sonb, beffen SBoben- 
befd^affenl^eit unb l^rud^tbarFeit nid^t l^nter bem ber älteren Jtolo- 
nien aurüdCftanb. $ier liegen fie fid^ nieber, enttoeber in (Btuppen 
ober aerftreut unter SInfleblem, beren S9^ege in onberen Steilen 
ßuro^oS unb StmerilaS geftanben. ©o entftanben nod^ unb nad^ 

*) 9^ad^ Sl^itteilungen berfd^iebener bortiger 9nfid>Ier, unier totU 
d^en befonberS bte Ferren Q. Stttnmennonn, (Sbto. Sapper unb ißaft. @. 

SEHamiS l^erborgel^en toerben muffen. 



^e fpöter entftonbenen Kolonien. 241 

Wc Kolonien Scnnoj, SWonroc, fBMoto Safe, 3)ciiU)ftcr, 2>eII SRa- 
))tbi^ vmb einige Heinere. 9tac^ fonfertxiiiber ©d^ö^ung leben in 
biefcm ©toate etoa 1150 Sfamilicn, ober 5750 5Perfonen cm^ oft- 
friefifd^ ©tonune. 

Unter ben genannten SInfteblimflen ift bie bei Sennoy, bie ^ 
3tun Zeil aber bie SountteS S^mer, Sincoln imb äßcSoof erftredCt, 
bie ölteflc unb anggcbel^niefte. Sl&re Stnfänge toaren Hein unb 
gerinfl. 3>arüber eraäl^It $err ebtoarb Sjappex: „gm STOöra bcS 
Sal&reS 1873 gingen id^, Ä^riftoffer SBicbcfte! unb $ami ^pM 
nad^ ©üb-2>aIota. SBir mo^nten äur Seit in StdHeij unb reiften 
mit ber Sal^n nad^ ©ioui? SitQ. S>ort blieben tmr be3 nad^tS im 
$oteI unb ful^ren bann mit ber 5Poftfutfd^ (Stage) big aSermittion, 
@. 3)., too tüir abenbg neun Ul^r anlangten. S>en näd^ften 9Ror« 
gen mieteten toir ein gul^rtocrl unb ful^ren fünfunbtneraig aWeilen 
nad^ ÜZorben bi§ an bie ©renae bed ie^igen ©täbtd^i^ S)a!Dii^. 2>ie- 
fe ®egenb fagte unS am beften äu. Sci^ nal^m eine „^Preemption", 
möl^renb SBiebefiel imb ^}pite^ fid^ eine „$omefteab'' aneigneten, 
n)orauf fte fid^ im ^bfte l^uSßd^ nieberliegen. @§ niaren ju ber 
3eit feine k>on ben je^gen S>orfem unb ©tobtd^ t)oxf)anbm, nur 
JCumer mit einem f leinen ©tore, ber ?Poftofflce unb einigen Käu- 
fern. Sfünf SD^eilen babon lag ©nian Safe mit einigen $äufem 
unb ber SRegienmgS-ßanboffice. ©ine anbre ßanbofficc befanb \iäi 
in ©iou; Saus, bai^ in jener S^t aud^ nur toenige äBol^nJ^fer auf« 
sutoeifen l^tte. 

5Die neuen STnficbler fonnten brei-triertel ©rftionen (480 
adter) aufnel&men, nomlid^ 160 Sfdter ^omefteab, 160 Sldter 5Pr€- 
enüßüon unb 160 %der S^imber Slaim. 9(uf le^terem mußten 
trieraig ^det mit 99aumen bepflanat koerben, ha zben bie ganje un- 
gel^re ^örie boumloiS nxtr unb ber 8tegierung bran gelegen toar, 
fotnel tme möglid^ SSktlbung entfiel^ au laffen. SSaren bie Sau- 
me nad^ Sorf^rift qepflan^t unb in gutem SSktd^tum begriffen, fo 
erl^elt ber SInficbler nad^ ad^ Sai&ren fein ^Patent — ©igentumS- 
fd^n — Don ber Regierung. 

gm barauffolgenben ^rbfte folgten nod^ $aul Sf^tanbS, 

Sk>ert S)e93rieS, gfrana aSan ®er:pen. 9[ud^ ^o 9ug unb Ubbe 

Sanffen gel^ören au ben alten ©ettlerS, aSe auiS ber Oegenb bei 

Sfdtle^, 3a. SBaS toaren imfre Dftfriefen bamafö arm! 8fn opfer- 
te® 



242 <^e Oftfrtefen in «mertfo. 

be burften mir dunöd^ft gar nid^t benlen. Snftott im 9(uta, fog 
man l^inter einem langfornen, bebiU^tigen; Cd^fengef^Mmn. df^ koot 
feine mrinigfett bie gfrud^t fimfmtbüierata äßetlen koeit m Ser- 
million a« bringen, eine 3lctfc t)on brci Sktgcn SXiuer; aber ed 
gingaud^l" 

©otoeit $err Xo^jper. Unter bcn erftcn l&at er Salob SWam- 
menga t)ergef[en au nennen, ber gletd^ tl^ t>on @erman SSaQeQ, 
SU., f am. Sn ben nackten fünf Salden erl^elt bie Heine »nfteb- 
lung feinen ober nur geringen Swaufl. Sllleln, öon 1879 WS 1885 
fanb eine richtige SSöIfertDanberung ftoü, unb bie ^ärie bei Sen- 
noy fd^rmte bon Oftfricfen imb lallte ttnber bon oftfriefifd^ 
Sauten. 9[uS ber @l€genb bon ®erman SSalleQ famen 3o^k^ 
93ofd^, ^l^n 2)e®root $tnrid^ ISbeling, 2)irf $emmed, gafob 
SKommcngo, Simon ©^menS, aSteffcI $. SSan 9lufd^, Sol^n SBan 
Oofterloo, ^inberf SSJeeD^ouS, Cbert S>e8SrieS, ^enr^ Slimmer- 
mamt, $arm jtruQ, äSübbo Sbeling, ^inberf StrenbS, ®eerb $eu- 
bült, ^ol^n aßunbl^e, Stuguft SRunbl^fe, $ietitt) SRunbl^enfe, 
anbrea« SDeSrieS, SWartin »ofd^, 2:i&omaS »ofemonn, StonjeS »ofd^, 
5ol&ann,$eeren, SBeffel beeren, SRuboIpl^ ®erfen. Übe ShreeSmarat, 
iSbbt^ ^oolmonn; iä SD^onroe: @erfo SteiltS, ^e @d^fer, ®erl^. 
ßlinger, golfcrt äeiltS, 91. SlabenBerg, $. ßlinger unb anbre. — 
3)aS mittlere Sotoa lieferte bie befonnten Samilien labbert SBuuS, 
$arm ^ui^, gol^ann ®örtemafer, Safob ^ibbtn, ßufaS aWütter, 
aieincr ^oppenaa, STeilt ©imeter, ^ioxi aSanbert)ooI, gol^n 3httt- 
brodt, ^inrid^ ©d^fer, Solenn $armÄ, Cgge ^tlbcbranb» unb 
anbre mei&r. — Son SBoile^öiHe famen fliarl JBergner imb Cl^- 
ftian SBergner, bon Sforrefton SSerenb 3Idtermann. SSon S5unbe, 
Cftfr., toonberte Sßeter SSietor ein. (S» ftcHten fidö aud& einige ßip- 
pet Don 3lodt ©t^, SB., ein, bie fo mit ben Cftfriefen öertmid^fen, 
ha^ fte l&ier 5pia^ flnben f ollen: unter anbem ®eorge ^fmeifter, 
Conrab Wtetjet, greb. SWoHenberg unb $enrQ SHd&ter. 

Unb immer mel^r famen unfre SonbSIeute l^erbel, BefonberS als 
bie aßiinxmfee & ®t. ^oul ^af^n, bie S^ortl^tDeftem 93al^n unb bie 
@reat 3lortl&em SSal^n jene frud^tbare SIgrtfuIturgegenb burd^- 
fd^itten unb bie äßärfte urtb 9(bfa^gebiete für ©etreibe mA ^el^ 
in unmittelbare yiSf)e brad^en. S>ie $r&rie nnirbe fd^neU befiebelt 
unb bertoanbelte ftdö unter ber fleißigen $anb ber Dftfriefen in 



S>ie fpoter entftanbenen Jlolonien. 243 

ehte her fd^önften gfarmgegenben bd^ ÜZorbtüefteni^. 9Zad^ einem 
©utad^ten bei^ lanbttnrtfd^ftlid^ S>epartementö ber (Stootöimi- 
k>erfiiQt foS bie Samt bon 9Be[feI $eeien untoett Senno; bie beft* 
etnaerid^e im (Staat fein. SRit ber stmel^menben Sinn>anberun0 
fliegen felbftt)erftänblid^ ouä) bie 8anbt)reife. Sin ben 93a]^nen ent- 
ftonben eine fd^öne Slnsal^ 3)örfer unb ©täbtd^, bie meiftenS bon 
Cftfriefen betool^nt merbcn. CS feien angefül^rt: fiennoy, 2)ainÄ, 
Sl^ceHor, $urlet), SRonroe, äßarion, SSortl^ng. itommt man in 
einige biefer Drtfd^en, bermeint man in Cftfrieölanb äu fein. 

1873 unb 19161 SBeld^ ein Unterfd^ieb aud& l&ier ! »on «r- 
nrnt «nb ©ntBel^rung ift l^ente nid^tg mel&r äu fel&en. 2>ie grofeen, 
:praftifd^ eingerid^teten Sarmen, bie belobigen, mobem eingeric^ 
teten SBol^nungen ber ©j-garmer imb ©efd^ftöleute in ben 3>6r- 
fem, bie gal^IIofen JhraftttKigen, bie aU SD^eilenfreffer auf ben guten 
äBegen ber Kolonie einl^jagen, bie ausgebeizten ©elbgefd^äfte 
ber ©anfen — fte beulen alle an, ba% unfre bortigen SanbSIeute 
tool^l&abcnb, ja Diele reid^ geiporben finb. SKögen fte nie öergeffen, 
<m^ toa^ für befd^eibenen SSerl^ältniffen fie l^erborgegangen finb. 
„SESer biel f)Qt, Don bem nnrb man biel forbeml" 

fßom fird^Iid^ Seben ber erften ^l^re berid^tet $err Zappet: 
„S&xä^ fyttten nrir am 9(nfang nid^t; aber ktrir l^ielten am ®onn- 
tage unfre Serfammlungen in 92ad^barl^fem unb lafen Arum- 
mad^er unb ®t)urgeon; BIS unS nad^l^r bie SReifcprebiger ber 2Re- 
tl^abiften auffud^ten unb in berfd^tebenen SHafenl&ütten (^goutS) 
ptebiqten. aber eS toar eine ßinigfeit unter unfcrm Oftfriefen- 
boR, mie augenbliddid^ in 2)eutf d^Ianb ; nrir gingen für einanber 
burd^ Seuer unb SBoffer." 

S)a bie meiften ber SHeformierten Silber Ereef ®emeinbe au 
©erman SSatte^, Sptt., angel&orten, begel^rte man, atö ber 8wawö 
bon bort immer mcl^r anfd^tooH, eine Sieformierte ®emeinbe. 5)o- 
rum fing ber STOiffionar SBarnSlöuiS, ein ^oQänber, ber bie beutfd^ 
@t)rad&e leiblid^ bel^rfd^te, an für fte au pvebxqm, 3m Sttittel- 
^rnnft ber änfieblung, etttw fünf SWeilen fübtoeft bon Sennoy, mo 
ieftt bie erftc JßreSb^terifd&e ßird^ ftel&t grünbete er eine SRefor- 
mierte SWifftonSftation, bie ftd^ balb au einer ®emeinbe — 5. 3a- 
nuor 1880 — enttoidCelte. Unier bem ^eSbQterifd^ ^ebiger 
8figge, ben fte als erften ©eelforger berief, trat bie ®emelnbe aur 



244 ^ie Oftfrtefen in {(mertla. 

^c§6^tcrifd^en ßird^ über, ©ic bcftel&t l^te unter bem Siamen 
„erftc SßreöBgterifd^ JKrd^e bon Xumer ffiount^'' unb ift ftarf 
getDorben, bte SVhitter ber bter blüi^enben ^edb. ©emeinben Sen« 
noj, ©ermontottm, aBorion unb SoSSoffe^. 

9Hd^t QEe 9[nftebler koaren mit bem Uebertritt einüerftonben. 
SHefe toten ftd^ aufommen unb niurben om 4. Sluguft 1880 t)on ber 
fernen SHinoigllaffiS olg „Crfte SHeformierte ßennoj ©emernbe** 
orgonifiert. 9[u§ tl^r ftnb oud^ eine ftottlid^e Scäjl ^Reformierter 
Si)d^tergemeinben ausgegangen: bie 3ki>^^ Üemwx ®emetnbe; bte 
S>ritte üemiox ©emeinbe (je^t 2)elan}are); 2)atnd; SJ^onceHor; 
äßonroe; ©cotlanb; unb 98ort]^ing. 2)aburd^ ha% bie SVhitter 
fotriel ®ut unb 9Iut an bie Slöd^ter abgeben mugte, nmrbe fie ber« 
art gefd^ad^t ha% fie bor einigen ^l^ren aufgelbft koerben mugte. 

Slud^ bte 93aptiften ftnb burd^ brei @emeinben bertreten. Sba» 
bon ftnb bie bon (SfymtäLov uttb @merQ ftarle Crganifatioiten, 
niäl^renb bie 5u ®)}ring SaSeQ nur ettoa breigig ©lieber ^cäjllt 

Sn ber ©efd^td^te biefer ffolonie ift eö bem ^iftorifer auffal- 
lenb, ba^ ber ®etft ber Snfömmengel&örigfelt ber unferm Dftfrie- 
fenboffe atö ©tammei^genfd^ft eigen ift, ftd^ leiber nur tt)enlg 
offenbort J^at, SBenn $err Zappet fd^reibt „CS toor eine Cinig- 
feit unter imferm DftfriefenboH, toie ougenblidtlid^ in S)eutfd^Ianb 
(toöl^enb bei^ SBeltfriegS)", fo forat bog nur ouf bie Srnfongl^eiten 
SBegug l^oben; bmn in Wateten Solaren entftanben berfd^ebene 
$eerIoger, bie etnonber nid^t mel^r mit ben mol^toollenbften ®e* 
fvX^lea beäugten. Urfod^ bobon toor bie oft uni&eilige ftonlurrena 
ber berfd^ebenen fird^Iid^en ©emeinfd^often. S>a J^eg e& nid^t 
mel^r „l&ie oftfriefifd^l toir toollen fein ein einig SSoEf bon SSrü- 
beml" foTtbem ber bebouerlid^ 9htf ber SIrennuttg erfd^oQ immer 
fröftiger big in bie ©egentoort „l^te Steformiertl" — „^ie 5PreB* 
b^tcrifd^l" — ,Me »otJtiftlfd^ 1" (£8 liegt Hör ouf ber «onb, too 
biefer ®eift beS ©eporotidmug immer mel^r in ben SSorbergnmb 
tritt, bo mug unb toirb bog ©tommedbetougtf ein mit feiner boroug 
l^borgel^enben Jhroft unb gegenfettigen Streue, Slni^glid^feit imb 
äSoJ^ItooSen tmermeglid^ ©d^ben leiben. Sinigfeit mod^ ftorll 
SBore bo8 ber aBo]&Ift)rud& unfrer Cftfriefenfolonien, botm toore 
il^r ginflufe in ben 5Mrfern unb ©tobten unb Zotonff^ip^, too fie 
bie SDlel^rlMt bilben, ein fold^, bog Cftfriefen bie leitenben 3Jtan- 




Snwite Ktfcrmicrtc Kirdic ju £er 




i£r(te presbylerifdie KirAe poii Curncr i.o., S. D. 



« 






• • 



1 



v# • • 






• • « «• 




Presbytcrifcfie ^^%dt|all^ Ktrd?« bei ^«Sa, Ja. 



SHe fpoter entftanbenen Kolonien. 245 

ncr im offcntttd^ ßeBen toörcn, anftatt bog fic Don bcn tocnigcn 
Srifd^en ober SSmcrtfonem imtcr il^nen unter bcm 3)amncn gelM- 
tett koerbett. 

©toa fÜTTfunbfiebaig SWeilen toeft bon aamvax, ^otoa, fin- 
bcn tmr eine ber Heineren Kolonien, bic icbod^ gut bdcctmt getDor- 
ben ift in ben nteiften Dftfricfenfamißcn in STmerila «nb in inclen 
ienfeitö be§ DaeanS, in ber oltcn ^eimot toirb bod^ innerl&QlB il^rer 
©renacn boS »latt „Oftfriefifd^c SRod^rid^ten" bcröffentlid&t. es 
ift bie ffolonie Bei 95rcbo, Earroff Eouniij, ^a, 2Iud& fic ttmrbc 
Bei il&rcr ©rünbnng unb ©nttoidtlung Don ber alten XJoIonic im 
norblid^ SHinoiS bceinflu6t, obttwl^I ber gröfete 3WI il^rcr Stn- 
fieblcr Qu§ Eentrol ^otoa fom. 

3)en Srnfong biefer SRieberloffung barf man tool^I inS Sal&r 
1875 bcriegen. Unter benen, bie afö SSäter ber ffolonic genannt 
loerben muffen, frnben tmr bic $erren $. g. ®arrcls au§ ber SRöl^e 
»ailc^billcS, Sil., unb SR. SloelfS Don Sorrefton, SU./ »oter Slbcn, 
©erfc Sanffcn unb S- ©ninS Don ®erman SSoCc^, bic Stonilicn 
aSrauer, Sßocn unb gtfd^ bon ©l^nnon, §11., unb ®. ®erbc§ au^ 
5Pcoria in bcmfelBcn ©taatc. ®. bon ©Ion, SR. greefe, 6. Stuen, 
3. ©d^lorl^ol^ unb anbrc tDaxAevtm ein auS ber ®egcnb Bei STdtleö, 
3a. Sm aSerlaufe ber Saläre tarn tool&I nod^ mond^ Sfamilic l^n- 
au, boi) getoann bie Slnfieblung meift burd^ imterei^ SBktd^Stum. 
®egcntt)ärtig aäl^It fic lool^I an bic l^unbert gfamilicn, ober unge- 
fäl&r fünf l&unbcrt 5ßerfonen. aSon l^ierauS tourbe BcfonberS Slnlafe 
aur ©rfinbung ber je^t red^t grogen Sblonie bon Slara @itQ, 
SDKmt., gcgcBcn. 

2>ie religiofen ©cbürfniffc biefer l^unbert gamilien toerben 
burd^ bie ^ei^B^terifd^ ftird&c berforgt. $err $. 3f. ®arrete, ein 
frül^er aelteftcr ber 5pre8B^. 5ßräric S>en ©emcinbc Bei »ailc^- 
biUe, SQ., beranlagtc bie ©rünbung ber Sreba ©emeinbe, bic je^t 
ad^taig ©lieber ^afjUt unb lange Sal&re bon 5Paftor S. §ünbling, 
bem toeitl^n Brannten ^erouSgeBer imb gbitor ber „Dftfriefifd^en 

*) ^ü^ Angaben t?on $aftor 2. ^ünbltng, htm ^eroitSgeBer ber 
O. fit. 



246 2)ie Oftfricfcn in «merüa. 

SJad^rid^ten", feclforaerifd^ BeMcnt ttmrbc. (Später, ate bie Oft- 
friefen fid^ oHmal^Iid^ bei unb in Sorttarbon onfiebelten, tourbe eine 
att)eite ®emetnbe in le^terem ©täbtd^en ins Seben gerufen. SCud^ 
fic erfreut fid^ einc§ longfonten unb gcfunbcn SBad^gtumS. 

SEBenn eine ber älteren Kolonien crftarft unb ba^ Sonb teurer 
getDorben toax, befamen mond^e unfrer Sanbdieute tmeber ba& 
äSanberfieber, um fid^ neue ^eimftatten unb neue äBirfung§feIber 
aufdufud^n unb in Seft^ ^u nel^men. ©etDöl^nlid^ folgten fie bem 
3ug ber Sinmanberung ti)efin)ärtiS. 2>od^ entbedCte num oud^ 
frud^tbare vmb aufagenbc fiänbereien in nörblid^ SHid^tung unft 
mad^te fid^ biefe @ntbedFung au ißu^en. ®o entftanb bie pvQä^ixQe 
Oftfriefcnlolonie bei ©elmonb unb SKeferbeQ, Sq., in hm Countiefi 
Bfronflin, Eerro ®orbo uni> SBrigl&t etoa rtcraig SKeilen xtovb öon 
Sldtleö. 

©d^on im S^i^re 1874 treffen toir l^er auf bie Sfomilie Ulfer- 
tuÄ a3run§, beren $aupt fid^ ote ßanbagent in bem englifd^ 
©täbtdEren SBelmonb nicbergelaffen, unb auf Sol^ann ©routoer, ein* 
fam auf einer garm, fünf SKeilen norboft Don ©elmonb l&aufcnb. 
SMefe ©egenb tnar bamalS nod^ fel^r ft}ärlid^ befiebelt, befoni>erS 
fel&Iten bie 3>eutfd^en. 3)a§ Sanb, toenn aud^ ettoaS niebrig gele- 
gen, tnar frud^tbar unb biOig, unb foftete nur ad^t ^oUari^ ben 
ädter. »routoerS hriinfd&ten t}lattbeutfd^ ©efefffd^ft unb ©run8 
l^tte fid^S in ben Hopf gefeftt biefe auSgebcl^nte ^räric mit Cft- 
friefen su beüöllem unb felbftüerftänblid^ babei aud^ ein einträgli- 
d^eS ®efd^äft au mad^en. Sr imrlte in biefem @inne befonberd 
unter feinen SanJ)Sleuten nSrblid^ SldKe^S, im Territorium ber 
ledigen Slef. SBafl^ngton ©emeinbe, Stnfiebler bie meift auS ber 
aWutterfoIonic in S'iorb-SttinoiS gelommen ttxxren. 

Sruni^' Semül&ungen blieben nid^t ol^e erfolg, ^m Srüi^- 
ial^re 1876 fiebclte fid^ ^r ^e SWennenga mit feiner C^rou 
SRargaretl^, geb. gfröl^Iing, norböftlic!^ \>on Selmonb an. SluS 



*) Ouellen: $err ^e^^ S'lennenoa; ^oft. SB. X, 9anffen; tj^offc. 81. 
^nffen; einige Hrtilel in lird^Iid^en ^^lüationen. 



S)ie fpoter entftonbenen Kolonien. 247 

Ut)]&ufcn, Cftfr., gebürtig, toar er 1865 nad^ STmerilo gdEonraien. 
3uerft kDol^nie er Bei ©ermon SaSeq, ^., vmb sog bann brei SDlei- 
leit nörblid^ SldleQi^, tDO fte eine S^Ücmq xfy: $eim ouffd^Iugen. 
3n 5ßIeofant Stoionfl^ii), nol^e bei ©elmonb, erftanb er bann ein 
labert unb fed^dtg 9t<fer !Sanb au ad^t DoSari^ per 9l(fer. ^rd^ 
®<)arfomf eit finge Slnlegung beS erft}arten unb ben Segen ®ot- 
teö ift $err STOennenga, ber fd^on feit einer Sleil^ Don Sal&ren in 
SBelmonb ber'tool&Iberbienten Slul^e pfleqt, gu einem ber größten 
oftfriefifd^cn ®ut§bcft^er in ämerif a getoorben. ©olb folgten il^m 
bie ajrüber Sambert unb ^ccn ^tö unb «nbreaS Sootg, ebenfalls 
oud ber dlci^e %(Rej9^, bie beiben erfteren ouJ^ Sunberl^mmrid^ 
gebürtig, ber le^tere ouS Sri^um. 6^ ging l^ier n)ie überall in 
ben oftfriefifd^ Sttieberloffungen: 2>ic erftcn übcrrebeten münblid^ 
uvb brieflid^ bie SSertoanbten unb ©elannten, fid^ bei il^nen anju- 
faufen. (£§ nal^m nur toenige Sal&rc bis bie gan^e ^Prärie öftlid^, 
norboftlid^ unb norblid^ Don »elmonb ein fileinoftfrieSlonb tourbe. 

$^^vde fbtbet man eine ftattlid^ Jh)Ionie bafelbft. S)ie betben 
S)orfer STIeyanber uvib STOefcröeQ finb äum größten 2üle bon Oft- 
friefen betool^nt, STOefertjei) toirb befonber« in iüngftcr 3^* öIS ftil- 
ler aSol^nort beboraugt, too fid^ bie 6y-i}armer ber ffolonie nieber- 
laffen, um bie Srud^t il^er langiäl&rigeii SWül^ unb SIrbcit in SRul^ 
unb aJel^agen gu genießen. 3Iud^ in SJelmonb tool^nen an bie fünf- 
ael&n gamilien. SKon gcl&t nid^ fel&I, toenn mon bie in ber Slnfieb- 
lung tool^ncnben gamilien oftfriefifd^en SluteS auf 250 anfefet, 
alfo auf etnxi 1250 Sßerfonen. Sangfam aber ftetig bel&nen \iä) 
ifjite ©renken auS; nrtb bie S^t ift nid^t mel^r fem, tt>o fie nad^ 
®übm l^n in ber Sßäl&e SBriftoiüö vmb 3)umont§ Slnfd^Iuß an bie 
große Kolonie bon 93utler unb ®runbQ (EountieS ftnben kmrb. 9^ad^ 
bcm übereinftimmcnben Urteil lompetentcr ?Perfonen ift fie nod^ 
fembeutfd^ unb toirb nod^ lange fo bleiben. ©ol^Iftanb ift über- 
all au feigen unb Sanb loftet fd^n über $200 ben 9(dFer. 

S>ie fird^Iid^e 93ebienung liegt auSfd^Iießlid^ in bm $änben 
ber SReformiertcn fiird^. Qu Slnfang, als bie Cftfriefen nodö on 
ben Singem gcaöl&lt toerben lonntcn, Jjrebigte ein SKetl&obiftenija- 
ftor Don ®amcr, namenS $enle, in SBelmonb. 95alb aber nai&m 
fid^ $aft. S. SD^ofebad^ k)on ber 2)eutf(^reformierten jtlrd^ au dort' 
corb il^rer aufS toämtfte an. £r fam aUe jtoet SSod^en, firebigle 





■rnnari ^^naanj» '-jk ^!*:nat:a 

:£5 r,:.if.;r(rr ä3«t ÄBiucrn aro /caiöcr Sau. 

. •nr ^ ä^n . «iiäc? oucM 3iinnr lisiiu r^onroi -lun. ^Buao 

'J(' .w <4)tri0tSi« ^ i^dsm mtze ^on -im ir''^'""'*^ mal jb 
i*r,nA,l(Wl. CuTTotT kt:i "^ ^^PiaiiirrJ JCir s: SonsÖtHcSt fe 
m^b! luatdie !te^? n ^.ui^u jhJ .L^ujBLa """Tf" ^c^ mr Jfr 

wn ruf »hi«n ■STinrnfr^f »n ^jxr l.-fer. jus ^antöerr fcig 3«: 
^rtn«if?ie v^tfienft iifle. ;e6anc Smt 1*^4 — ^ .mmgtt ^aba 

aere&Bi mme; ,;u 'ts aa a . ämöfciHE^ imrfle ■8ait S. Z- ** 
tMTtS äerunn. BüfuPiiii 'emec Ijt eifert 1997 — !.!}tiT •^It»^" 

I 3K!Kittii[ not) ^ '<fiänf£. mit 'fl""' ätuiuiict 

tff* fif t^ir ooS, !ia^ tort. 'HeeoertS sttb hi yt^anJic am fler. 

'? '«muirfn uicti in iBZ^onei) äne ^reftigifincgn tsiiiiim 

'■■ ■ ■ ^afcof ,Y ^- TT yfft^ fpffpy :6nr mtä Wipfr [mii 11)08 

• ' ?(it [910 TtH^ SiuUic C C- X&nnnnnii an ä^ iSenKnrile. 

-\a fuSh äxi nenBT StnlL etrri^lrt null mt So^ce 1313 nm&e 

<: '.ii'. ^ätc^Ji grogefant. folki^ irie 'SeoBn&B le^ ön k^öocS, 



248 S)tc O^lfrtefen in fÄmcrüa. 

erft in fSdrmnb, fester im ©d^uD^fe bei ber ie^igen SnnnanudS- 
fird^. Sm Sol&rc 1893 8og «nircaS »öl^ning, ®Iieb ber SBafl^- 
inflton ®emcinbe bei ÄdCIe^, mit gamilie in Me neue Änficblunfl. 
SDiefem l^attc fein bortiger 5Paftor, 5p. g. ©d^öHc, öcrf|)rod^n, 8« 
fommen unb fid& ber Oftfriefcn anaunel^men. Sn Uebereinftim- 
munfl mit biefem Serf|)red^ ttmrbe am 17. ©ct)tcmbcr 1884 burc^ 
5Paft. ©d^üHe unb bm J^Hänbifd^ SKiffionar g. SB. aBamÄl^uiS 
eine ©emclnbe gegrünbet, bic ben Sßamen ,,2>ic 3lefonnicrtc 3m- 
mamxel ®emcinbe bei ajelmonb, 3a." onnal&m. Sttid^t tDenigcr 
al§ fcd^Smtbbreifeig 5ßerfoncn fd^Ioffen fid^ il^r fofort an, unter 
benen bie folgenben 9Zamen au ftnben finb: äßennenga, 93öl^ng/ 
®rui§, 5ßafö, ßoatS, 5DorenfanH), gröpng, »runS u. a. 2tfö 3IeI- 
tefte toaS)lte man SJeene $. ^vmtamp unb ättenno gröJ^Iing, unb 
aU SHafonen $e9e Sßennenga unb Lambert $atö. 

3m fetten 3öi&re ttmrbe Jßaftor 3leeml 3ön.ffen 8um ©eelfor- 
ger berufen. 3Son il^m fd^reibt ein bamaliger SHafon: ,,8^^ 
3al&re toav 5ßaftor 3öitffcn unfer ©eelforger im tDdf)tm ©imte bcS 
SSortS. 6r |)rebigte tt)o er nur einige Dftfriefen auffutben lonn^ 
te; bie ®emetnbe bei (Sfyipin ttmrbe t)on il^m gefammelt; aud^ bei 
©oobbeH, Elarion unb in SJelmonb l^ielt er ®otte§bienfte. ©r 
mufete mand^e 3leife in ©türm unb Untt>etter mad^, ba^ ttnr oft 
vaa fem ßeben gefürd&tet l^ben." — 5Pfarr]^uS unb ßird^ ttmr- 
' ben auf einem ®runbftüdt Don fünf 3Idter, ba^ Sombert 5Pal8 ber 
©emeinbe gefd&enit l&atte, gebaut. SBon 1894 — 96 amtierte 3oi&n 
SJeSBeer ; au beff en 8rft bie ßird^e öergröfeert unb mit einem S&trm 
berfel&en ttmrbe. 8« feinem SRad&foIger tt>urbe 5ßaft. 31. 3- SRee- 
t>crt8 berufen. SBäl&renb feiner Sötigfeit 1897—1907 crftarlte 
bie ®emeinbe nod^ innen unb aufecn. 3ni 3öl&re 1902 toutbe bcA 
alte ^farrl^uSd^ tt^eggetan unb ein fd^öneS, mit aQem ^Dmfort 
eingerid&teteS, neue^ erbaut. 3^ biefer 8cit breitete fid^ bie Kolo- 
nie fo fel^r au§, bdß $aft. SReeüerti^ aud^ in 9(Ie;anber eine 9tef. 
®emeinbe fammeln unb in SWeferöet) eine 5ßrebigtftation eröffnen 
lonnte. — ?Paftor 3- ®. Stl^eillen folgte il^m unb blieb öon 1908 
-—09. ©eit 1910 ftcl&t 5ßaftor 6. $. Ä^^ormami an ber ®emeinbe. 
Sd ttmrbe balb ein neuer ^taä errid^tet unb im ^jjoffve 1912 ttmrbe 
bie jKrd^e gänslid^ umgebaut, fobag bie ®emieinbe jet^t ein fd^oneS, 
angenel^m ini^ Xuge foHenbeS ®ottei^l^aud befi^t. 8ubem toetben 



» •% 



•••••' 



'• •• 



.-, paftoc Hentit T,anf(cti, 



SHe \pcdtT e]ttftatri)enen Jlolonien. 240 

Me ©otteSMenfte burd^ eine bon $emt $eQe aßennenga unb ®at- 
ttn gefd^enfte feine ^eifenorgel t>erfd^dni. äSenn cmd^ im ä^er- 
laufe ber S^i ^^^ anbre ®emetnben au§ Immanuel l^borgegan« 
gen finb, fo befrnbet fie ftd^ bod^ in einem gebeil&Hd^en, öigoröfen 
Suftonbe. Sie ^aSfit ungefäl^r fed&atg Sfaantßen mit ein l&unbert 
fünfunb^toonaig ©d^ülem in ber ©onntogSfd^uIe. 

SMe ältefte 3i)d&tergemeinbe ift bie SionSgemeinbe bei ©l^in. 
Stoifd^en ben Salären 1883 — 85 Kcfeen fid^ rv^ün oftfriefifd^ gami- 
lien ettoa fünf SWeilen toeft bon bem S>orfe El&ctpin nvb öiei^el&n 
aWeilen oft öon ber Smmoniietefird^ auf ber ungebrod^enen 5ßrärie 
nieber. 9(ud^ fie fomen cm& ber 9läf^ XdKet)§, Unter il^nen trifft 
man auf bie Sßamen ®om. SHrffen, 5ßeter ?p. §alftoaffen, §arm 
Äoenen, $erman Roenen, $. Slneineer, g. ft. Sürgen§, ufto. ©ic 
tuaren arm, litten aber balb il^r guted ^uiSlommen wxb aud^ nod^ 
ettuaiS übrig für ©ottei^ SReid^^fad^e. üßand^e ber älteften g^mi- 
lienüöter eraäl^Ien, bafe fie für a^ei ^"^ve feine ®elegenl^t l^at- 
ten, einem beutfd^ ©ottei^bienfte beiauiDol^nen, unb bon englifd^en 
l^otten fie toegen SWangel an ©|)rad^IenntmS feinen ©etrnnn. 3>a- 
l^er ttxmbte man fid^ an 3>omine Sanffen Don ber Smmanuel^ge- 
meinbe. 5Dtefer getoeil&te ®otte§mann nai&m fid^ il&rer freunblid^ft 
an unb liefe eS fid^ nid^t berbriefeen, fed^§ ^Oif)te l^inburd^, oft burd^ 
®turm unb fd^IimmeS Unwetter, oft burd^ Si§ tmb über l^uSl^ol^e 
©d^eetoel&en, 8u Snfe ober au 5Pferb, bm SBeg über bie f|)ur- unb 
^fablofe Prärie au mad^, vm biefem $äuflein ba^ äSort ®otteS 
in einem ©d^uD^fe au berfünbigen. 

92ad^bem fid^ bie 3^^! ber Samilien mel^r aU berbo^^elt l^t- 
te, erfud&ten fie toieberl^olt bie 3lef. SotooflaffiS, fie a« riner ®e- 
meinbe an fonftituieren. 2lm 16. Sßobember 1890 tourbe il&r 
fel&nlid^r SBunfd^ erfüllt unb bie SionJSgemeinbe mit fiebael&n Sq- 
milien gegrünbet. Obtool^I e§ nod^ an jKrd^e, ^farrl^au^ unb 
felbft an einer ajauftelle fel^Ite, berief Sion ben 5ßaftor 95. SKolIen- 
bcdt, ber aud& im nSd&ften Solare f am unb einfttoeifen Unterfunft bei 
®cmeinbegliebem fud^ mufete. SJalb barauf önirben bier Stdter 
Siarä> gefd^enft, auf toeläfen aunäd^ft ein ^tali errid^tet tourbe, ber 
bann bon ber ^farrfamilie borläufig alj^ notbürftige äSol^mtng be- 
aogen tourbe. ^m felben ^oüfyce tmtrbe ba^ ^farrl^ui^ boQenbet, 
toöl^renb bie ftird^ felbft toegen (Selbmangel erft brei S^^re f|)äter. 



X C^mote in Smerila. 

•^ ■.«!«« foimte. S&i 1900 ftorb ber opforen^ 

, -.M T>tt $. <£. 9of(^ an bie @))i|e t>er (Stanettw 

.•^.■*^m >tew barai einem 9hifc ttoii^ Binriimoti 

, ... \T i*r(pße ©eellotflec, SB. S:. Stmflcn, 1905, 

.-...i«^'. Unter t&m erfufir boiB ^attt)cmS äne 

■V .-iHtruna. 8*0« aöl&B gcßcnloärtifl ömmfr- 

« toiiotj SSinbem in ber SonntogSf^uIe. 

> t K'rflein atlepinber, fie&en Sßnicn Don 

i-, i.i\trtftl«fr ©emcinbe flcgrünbrt. 5fn bic(o: 

.» >c.»uwn ei. Si^rifen, Dnno ©untfen, 3o^ 

^, Cit'^iSVrf unb onbre. 3>et ffieß aur Snima- 

. •< .»•* ull^ bei \iileä)tez aSittenmfl ju toeit. 

... ..■wtle fleflriinbete Sef. Oftfricfenfloffi« 

^ >^...«l'l^f in SHcianber tnS Srfien a« rufen. 

„ ;; .; Xt üHaffiS entmutigte jebo(& boS SöH- 

V,. X ifv.« 1896 bie ©efiurt cineg Oemeinb- 

.^ .t. SiiKingric^ tuurbe eg bon ^nrniomiel 

^ At.wrt* mit 5ßrd>iflt berjclicn. SlocWwm 

..■iftftl unb eine ^aftorci ongefauft toor- 

^ N«.* ^Pwwfunfl einci8 eigenen ^cbiger» 

». V* ^^l^ iungc ®€meinbe fifton olS ©tu- 

... <«'«.■« bcbient, tourbe fienifen. Seit- 

. V »WJcrtS, S- $. ©*oon unb Qo^ 

„.. <?wUorfler fierforgt roorben. S)(c 

,. . ^^f lilffunbeS aSai^tum au Deracic^- 

., ■■''.(> amciiuibbreifeig S<miilien mit 

. .;.tv* fi(6 tne ffolonie in& über bai 

*,:i;to«. wie spaft. 31. 3. SReeDcrt» 

._ ^•,,^i1^ Oftfriefm naSf unb grünbete 

,.rt. Jie fi* f(^lieftli^ aur „etitcn 

-^ vtiluiicfelt IW- aSon 1902 KS 

^'^^^*_^,, \i ,\mtnQnuelSflcmeinbc. 9Im 

~ "''*^,.. Nv ^iiaffi« ?plQfant ^ärie au 

^vi. >iiuanaig ©lieber traten i§t 

^.,' siiilwiflSlofal au erlangen, 

"^ %^: die in aWcfert«? unb eine 



SHe fpoier entfiatä>enen Jlalonien. 251 

otte, unbenu^te Sttrd^ auf bem Sonbe, forad^te leitete mit S>anU)f- 
mofd^inen ind ©töbtd^en itnö fe^te fte auf bie t^orJ^aitbene Saufteile. 
dlaä^bem iebod^ bie ©emeinbe öon bcn ?Paftorcn 31. 3- 9leel}ertS, S. 
SReebert», 3. ®. iCl^Hcn vmb 3- $. @d&oon öon ben Sßod&borflc- 
meinben ^jrotnforifd^ mit 5ßrebiflt berfel&en toorben toat, fel^nte fic 
fid& nad^ einem eiflnen ©eelforger. gn bön tl^eologifd^en ©tuben- 
ten $. 5ßonnfuf fonb fic il^n. Sßad^ feiner ©mbuotion in 1910 
folgte er il^rem Stufe imb ftel^ l^eute an il^rer @tn^e, t)on ©otteS 
Segen begleitet. 3fm Dorl^ergel^ben Saläre toar eine 5ßaftorct 
ongefauft toorben; unb in 1911 ttmrbe eine neue, geröiunige, bem 
fiarlen äBad^dium ber @emeinbe entf))red^enbe Sttrd^ mit einem 
jtoftenoufhranb bon etnxi $6400 errid^tet, eine 8ierbe beS ®taht' 
d^en§. 

S>iefc iunflc ©emeinbe, in beren SRitte fid^ bide ber älteren 
Oftfriefen nieberlaffen, um ber ffhif^e au geniefeen, nimmt bon ^äf^v 
au Sal&r cm Sol&I unb Jhraft au unb tmrb toof)l im Serlaufe ber gelt 
eine ber ftärfften Oftfriefengemeinben beS ©taateS tocrben. Sie 
aäl^It gegenwärtig fünfunbbieraig gfamilien unb über l^unbert 
©d&üler in ber ©onntagöfd^ule. — 5ßaftor 5ßannful l&at feit einiger 
Seit eine ^ebigtftation bei ©oobbell, ettoa fieben Stellen bon 
SDteferbeQ, in Singriff genommen, toeld^e^ tool^I bie fünfte ®emeinbe 
in biefer Kolonie toerben bürfte. 

9« 9U floionU b«{ tfttffaio Venter» iLoffvMf 

3>lefe Kolonie ift etttra fünfunbbieraifl STOeilen norbtoeftlid^ bon 
Selmonb au finben mä^ liegt ber ^auptfad^ nad^ in Koffutl^ Soun- 
iX), befonber» a^if^ bem 2)orfe SCitonfa unb bem ©täbtd&en SBuf- 
falo (Eenter. SWan crreid&t fle mit ber SRodt 3§Ianb ©ai&n. gl^re 
anfange greifen in§ Sal^r 1882 aurüdt. Dbtool&I fd^n mitte ber 
fiebriger S^l^re einige Oftfriefen aui& ber 3l'cä)e 3Idffeo8 fid& l^cr 
üanb ge!auft litten unb mit ber 9Ibfid^t trugen, fid^ barauf nieber- 
aulaffen, berloren fie fdö-Iiefelid^ ben Ttnt mib nnod&ten bie ffiöufe 
rüdCgängig. 2)omolS toav tpol^l ba^ ümb billig, aber ei^ l^tte 

*) ffta^ ben iBertd^ien bon ben fßa^en SB. Z. Sonffen, ®. fydm, 
2, Sotetmitlber, unb einigen ber älteren 9[nftebler. 



252 ^e Oftfrtefen in ^merila. 

eine fo niebrige Sage, uvb toar mit fo Dielen Seid^en vmb (Sümpfen 
überföt, bQ% Me ©efal^r oHau groger S^affe t>or]^Qnben toac unh 
gefd^eut umrbe. $eute ift ba§ anberi^. S)ur(j^ o&ngfeitüd^ £iiiv- 
rid^hmgen unb Stnfülgntng einei^ meitoeratDeigten Jkmalifaüond« 
Mtemö ift foft ieber ^v%bmt ßonbcS urbar unb bie gan^c ®egenb 
trodCen unb Begel^reni^tDert gemad^t Sorben. Smten b>erben auf 
biefem fd^n>araen ^umuiSboben eraeugt bie ieben äJergleui^ mit 
benen onbrer ©egenben auSaui^Iten tyexwäqzn. S)a aud^ Me 
Sonbpreife nod^ feine faft unerfd^tDtnglid^ $a]^e erreid^t l^obert 
unfre SanbSleute in bm legten ^al^ren einen bebeutenben 3uaug 
Don Xnfieblem erl^ten. 

Qn bm erftcn SInfieblem gel^ören ajemfyxrb SWe^er, gol^nS 
SfebranbS, SB. ©mibt S. fiaber, ». ©. 5Pannfuf, ». ämdSberfl, 
Ubbc 3t. 3>recSmann, $. U. »oefelmann, S. ßoatS, ©imon »erg- 
matm, uftD. 2>ie meiften famen Don ben meiter ffiblid^ gelegenen 
Q^ountied ©runb^ unb Harbin, bod^ gab aud^ ba^ norblid^ Illinois 
meliere ab. SIQntäl^Iid^ %oq ftd^ bie Slnfieblung nad^ bem 2>orfe 
2;itonfa l&tn, too icfet einige gamilien ber 9lu^ |)flegen. Sfber 
l^uptfäd^Iid^ ertoeiterten fid^ il^re ©renaen in nörblid^er SKd^tung 
bis SBuffalo Center imb brübcr l^nauS. Sn biefem ©täbtd^n 
fammeln fid^ immer mel^r Dftfriefen afö ßj-garmer unb erfolg- 
reid^ ©efd^ftMeutc an. ^er trifft man auf bie ahmten fiorcna 
©laba, SRoIf Sonffen, $inberf 31. Sonffen, 81. SKetier, (Seile »runÄ 
vitA anbre. ©egentoärtig aäl^It bie 9(nfteblung eitoa ati>ei l^unbert 
Samißen mit ein taufenb 5ßcrfonen. 

Snnerl&alb ber ^lonie befinben fid^ itoei rein oftfriefifd^ @c» 
meinben, bie Slef. aiamfa^ ©emeinbe, auf bem Sanbc in ®ermon 
3i)ttmf]^i|) gelegen, unb bie Slef. Oemeinbe in ajuffolo ©enter. 8tud& 
l^aben mei&rere Ofötnilien il^re fird&Iid&e Stngel^origfeit in anbem 
®emeinfd^ftcn au SBuffalo ©enter, ©ermonia unb ßeb^b gefun- 
bm, 

3>ie 8lef. Slomfa^ Oemeinbe ift bie ältcfte. ©ie trägt il&ren 
3tamm baf)et, toeil fie in aiomfa^ 31s)tm\ffip orgonlficrt önirbe: 
gegemoärtig ftel^t ^rd^ unb ^farrl^foui^ jebod^ mitten in ©ermon 
Zotmi\f)ip. 5J>ie STnfdnge ber religiofen 2:ätigleit flnben fid^ nir- 
genbS Deraeid^net. ^e ^eSb^terianer toaren bie erften im Selbe. 
3m Ileinen ©d^uD^fe au StomfaQ nntrben bie erften aSerfommlun« 



« % • 



SHe fpoter entftanbenen 5^cIoniett 253 

gen geleiten. Slm 13. ganuar 1884 ttmrbc im $auf€ Don U66c 
8t. S>rceSmaTm über Snf or|)orotion mtb Äirdö-Bau hetatm uni Be- 
fdö-Ioffen. ajalb tourbcit oud^ fünf aidcr Satib etoa fünf SWeilen 
norb Dom jetzigen Stiionta gefid^rt uxtb im @ommer bedfelben 
Sal^reS ftird&c unb 5ßfarr]&Qui^ barauf crrid^tct. SRod^ bicfcm 
©d^ritte fd^nen bie SHnge inS ©todEen geraten au fein. S>te bis- 
l^ge 3}erBinbung löfte fid^ auf unb ntan tocmbte fid^ an bie 9tefor- 
ntierte JKrd&c mit ber SKtte, bie ©emeinbe alS eine 3leformlerte 
neu orgonifteren au tDoIIen. S>ieS gefd^l^ am 6. Wloi 1886 mit 
einer ©Heberaa^I bon rieraig 5Perfonen burd^ bie ^oftoren Secnfer 
imb @d^ülle. 93on 1887 bis 1893 tmtrbe bie neue ©emeinbe bon 
^oft. 2). ©d^äfer bebient; Don 1893 big 1898 bon 5Paft. Sofob 
^ünemann; tDöbrenb beS le^teren älmtstätigfeit tombe ber förd^ 
ein 5Curm angefügt mib ine 5Paftorei bcbcutenb öergrSfeert. 93on 
1899—1905 ftanb ?Paft. SB. SC. Sanffen an il&r. ©eit 1906 am^ 
tiert ?Paft. ®. $afen. Unter il&m ttmrbe ba^ alte ?Pfarrl^S abge- 
riffen unb eine neue bequeme SBol&nung errid^tet. SBegen 3laum- 
mongelS gefd^al^ ba^ gleid^ mit bem alten ^rd^Iein, cai beffen 
©teKe ftd^ je^t ein fd^mudCeS ©otteSl^auS erlebt. S>ie ©emeinbe 
beftebt aus fünfunbbieraig Of<^mtIien unb einunbad^taig ©liebern 
mit neunaig ftinbern in ber ©onntagSfd^uIe. 

9tad^bem ftd^ eine ftattlid^e 9(naabl ber Sfamilien in ber ®e- 
genb beS neun SWeilen entfernten SBuffalo Center niebergelaffen, 
fteffte fid^S l^auS, foHten fie ber 3lef. ftird&e erl&alten bleiben, bafß 
man im ©tobtt^ pveinqen muffe. S)er ?Poftor ber 3lamfa^ @e- 
meinbe, 5D. ©d^öfer, fing barum anfangs ber neunaigcr Sobre an, 
in ber ftongregationaEfird^c ®otteSbienfte au leiten. Sni Sobre 
1893 ttmrbc baS Häuflein als „9lef. ftird^e t>on SBuffalo (Eenter" or- 
ganifiert. ©in HeineS »etbauS ttmrbe gd&aut. ©ed^S Söbte biitburd^ 
ttmrbe bc^ ©emeinblein bon ben ^aftoren ber Stamfa^ @emeinbe 
bebient, bis fie 1899 in ^ft. S. SBatermüIber ibren eigenen ©eel- 
forger erbielt. Unter ibm aog fie neue Jhroft an, burd^ ftarf e ßin- 
ttxmberung unb treue ©celforge ttmd^S fie, fobafe baS ftird^Iein 
balb au nein ttmrbe. ^adf ber Srrid^ng eines bequemen $farr« 
l^feS ging man 1901 an bie SluSfübrung beS grofeen, fd&onen 
®otteS]^feS, baS gegentt)ärtig aüfonntaglid^ bis auf ben legten 
^lo^ gefußt ift 9tod^ einem fegenSreid^en SHrfen bon bierael^n 



264 ^e Oftfriefen in füntxila, 

SfQJ&rcn fül&Itc 5ßaft. SSotcrmüIbcr bic ?lota)enbiflf cit fid& aur Stulpe 
feftcn 8u muffen, 1914. ©dt btcfer 3cit nnrft ^aft. 5. $. ©d^oon 
cm feiner ©teile. SHe ©emernbe l^t bic aKuttcrgemeinie auf bem 
Qanhe lönflft an Sol&I übertroffen, ©ic aäl&It über fünfmtbad^t- 
m Sfontilien mit ein l^nbert vmb atoonaig JRnbcm in ber ©onn- 
ta0i»fd^ule. 

10* 9{« flaioni« in Sj^on unb Ofc^oia CCottnii««» 

ISigentlid^ greifen bie ©renken btefer mti^ebel^en itülome, 
befonberd nad^ ißorben tmb ©üben l^n, meit über Mefe QiountteS 
l^tnouÄ. SDod^ ift fic unter obigem Sßomen in ber amerlfanifd^ 
Oftfriefentoelt bdfamtt; borum foß fic aud^ &ier fo beaeld^nct toer- 
ben. Obtüol^I gcogropl^fd^ eine ber größten, toetm nid^t bic größ- 
te, unb an ©eelcnaaJ&I eine ber ftärfftcn STnfieblungcn, mufe fic bod^ 
tOQ^ 3^1^rc angelet au bm jüngften gcred^net werben. Söngft fd^n 
ttxjr ba& oftfriefifd^ ©lemcnt Im norblid^ SlItnotÄ au^ feinen 
befd^benen SInfängen l^auSgctrcten unb fül^Ite feine ftetig ftei- 
gcnbe Jhraft; imb im mittleren Sott» ttxjr ein Äleinoftfrieglatd) 
entftanben; bie ©d&önl^eit ber ®eQmb bei Sennoy, ®. S)., ttjar auf 
iebermonni^ Sippen, unb bic Sifenbol^naügc brad^en tägßd^ neue 
Sanbfud^er nad^ ^Dafota unb felbft nad^ bem fanbreid^, l^igen 
SZebraSfa; ba^ norblid^ S^'^O/ ^^ bie SountieS J(offutl^ unb 
äSHnncbago, aoo ^e ttrir gefel^n tro^ aller ©ünU)fe unb JCeid^e 
unfre imtcmel^mungäluftigen Oftfriefen an; aber an fiijon (iounb) 
unb Ofccola S^ount^ in ber 9{orbtt)eftedCe ^otoai badete niemonb. 
aWan tt3Ürbigte btefe ®egenb f cineS Slidtci? unb ful^r an il^r twr- 
übcr. aSii^ in« Sol^r 1882 ttwr fic nod^ Don feinem Oftfriefen 
betreten tt>orbcnI 

SBarum bieg? 

ßag e§ an ber aJobenbefd&affenJ&ctt? SBar bic ©egenb ungc- 

*) S>ad ^ter aur SOertoenbung gelangte a^ateriol l|at ber Siutor aa» 
\)xelen Quellen beaogen; k>or allent ober oui» münblid^en unb brieflid^en 
SP^itteilungen ber alten ^nfiebler: ^mt 9B. ^^renbd, ^alobud SBtl» 
letnfen, San 9. (Smib, $. g. ®d^ Ueber bie fird^Iid^en 8}erl^tntjfe bin 
td^ unter anbem aud^ ben ^ßoftoren ^o^enga unb ©toQter dert>frtd^tet 



^ie fpoter entftanbenen Kolonien. 255 

eignet für We öon ben Dftfrlefen bcdorauflte Sanbnrirtfd^aft? fiel- 
nej^toegd. 2>te gfrud^tbarfeit il^reS 93obenjS unb il^re Sage fotmten 
nid^t übertroffen merben. 2>te l^eutigen Setpol^ner ber ^lonie 
erflären fogor mit nid^t geringem ©tolae, bal^ il^re ®egenb ba^ 
befte gormlanb im ©taate ^otoa aufsutoeifen l^be, au toeld^r 
^efyxüphmq bxe Sanbi^Ieute in bm öftlid^ ^lonien nid^tS @tid^- 
I^ItigeiJ öoraubringen toiffen. ajetrad^tet man bie reid^ Smten 
j^eutgutoge, ben fd^ftooraen fBoben, bie öoeBenformige Sage, bie 
ffof)en Smtb^reife unb ben au^ aiSim (Sdm l^erüorlugenben SSol^I- 
^taxA ber SBetuol^er, fo mufe man nofen§ boIen§ augeben, bog bie 
Sfrud^tbarfeit be» SobenS nid&t üBertroffen toerben fami. äBer 
ttxjrum fd^eute man ftd^ fo lange, benfelBcn in Sefii au nel&men? 
SBarum fd^enlte man biefer ©egenb nid^t fd^on frül^er einige Sluf- 
merifanrfeit? 

Sluf biefe fjragen tourbe mir eine boppdte Sfnüüort gegeben. 
SineiSteitö lag ber ®runb barin, ba% ba^ Sanb in S^on unb Ofceo- 
la Countie» um aiemlid^ 1^1^ 5ßrei^ ($12 m $18 pev Stdter) ge- 
fauft toerben mufete, toäl^renb man eS fonfttoo aU „$omefteab" 
aufnel^men ober öon ber Slegierung afö „^eem^tion" vm eine ge- 
ringe ©umme erl^Iten f onnte. SInbemteiK l^tte man ^xi^t öor 
ben ungel^ren $eufd^redEenfd^toärmen, bie in ben fiebaiger Setzten 
jene unft angrenaenbe ®oimtie§ total öertoüfteten. SBon 1873 — 77 
lanren aüjäl^rlid^ im 3uni unb ^uli ganae SBoffen bon $eufd^re!- 
f en, bie burd^ il^re S<M bie Sonne öerfinfterten, auS bem füblid^en 
iPHmtefota unb ftiiraten fid^ toie l^ungrige SRaubtiere auf bie flei- 
neren imb größeren SInfieblungen, ober a^rftrcut liegenben Sar- 
men unb öernid^teten iraterl&olb toeniger &tunbm bie ganae f5felb- 
frud^; felbft ba^ ®raS auf ben äBeiben unb bie S^Iätter ber toeni- 
gen ajSumc t>erfdötoanben Doßftönbig t>or biefer gefräßigen ^lage. 
3n toenigen ©tunben fallen bie armen SInfiebler bie Srud^t il^rcr 
mfil^ebollen 9[rbeit urA ifjite barauf gebauten Sufunft^l^ffnungen 
auiSgelofd^t. $ätte fid^ ber ©taat il^rer nid^ angenommen, üiele 
toören bamaU in junger, SJot urA 6Ienb um^efommen. Rein 
SBunber, bdß mand^er unier il^nen ^^oul^ unb ^f l^at ftel^ laffen 
unb ift mit feiner gamilie unb ben toenigen ^Hibfeligleiten, bie il^m 
geblieben, nad^ anbem ©egenben aui^etoonbert. @ioui^ S^ountQ, 
ba^ aü 2;od^terfoIonie k>on $dla, burd^ bie ^Ilänber gegrfinbet 



266 SHe Oftfttefen in ^mertla. 

imb ixendiäi ftarf Bcficbclt toor, öcrior fo ein ^Drittel ferner ®cboI- 
fenmg. äSenn tmn oud^ fett 1877 bie ^eufd^red^Iage nid^t 
mel^r auftrat, fo l^elt eine moglid^ 9Bteberfe|r bod^ bie Sonb- 
fud&cr ial^relong fern. 

6rft in ber aßttte ber ad^t^iger ^l^re nmrbe biefe 311m Seil 
berechtigte ©d^eu bor S^on unb Ofceolo übertimnben. @ett eini- 
gen Sö^ren l^attc btc S)cittfd^ ajanf 3^ Stecj)ort SU., bcren tocit- 
fcl&enber ur^ in Sanbgefd^ften erfal&rener unb erfolgretd^ ^ä- 
ftbent ber Oftfriefe SlaaS (SoOntonn nxnr, im @tUIen gro^e Säxibt- 
reien in ber 9Zäl^e beS je^igen ©eorge oufgrfauft. S^oQmonn über- 
gab bann bent in @]^Ibon mol^nenben mth auS ^arleri^burg ftom- 
menben Hotelier Suren 3lcnf cn, einem Oftfriefen, bie ßanbagentur 
für Mefe SSnbcreien. ©eine SlbfidW ging barauf au§, bie frud^t- 
bare ^ärie bon S^on Sountt) mit Oftfriefen au Befiebeln unb 
felbftrebenb bobei ein ,,guteS ©efd^äftd^en" au mad^en. 3>iei^ ge- 
lang boQfommen. S)urd^ gefd^idEte Slnaeigen imb SBerber kmnrbe 
2t)on SountQ mit feinen SOtöglid^feiten unb ©elegenl^en bor Stug 
unb Ol^r ber Oftfriefen gebrad^t imb ge)7riefen. 3>te öftlid^en Jh)- 
lonien "^oiOim loiber bon feiner t^rud^tbarfeit, ®üte unb leidsten 
Xnfaufi^bebingungen. SMe beftel^enbe ©d^ fd^nionb unb Ver- 
trauen feierte bei hm ßanbfud&em ein. 2)ie8 Vertrauen grünbete 
fid^ nid^t aum minbeften auf bie £atfad^, bfx^ Sollmann unb fein 
SIgent Oftfriefen toaren. 95alb fal^ man oftfriefifd^e ©efid^ter auf 
ber ^rärie, um bie gepriefencn ßänberdcn in 8Iugenfd&ein au nd^ 
men. Sm fjrül&iol&r 1884 liefen fid^ bie erften Oftfriefen in S^on 
Sount^ nieber. 

Sn Me Sl^e, bie SBal^nbred^er ber gegemoärtigen großen ito- 
lonic au fein, muffen fid^ tool^I bie Sel&renbS \xtib SBillemfenS teilen, 
bie im fjfrül^jal^r 1884 fid^ l^er nieberliegen. ^err Safobui» U. SSil- 
lemfen (geboren au Olberfiun 1856; fam 1861 mit feinem Vater 
Ulfert SBißemfen nad^ Slmerifa ; tool^ten bis 1875 bei gorrefton, 
Sil* ; hoßm bmm nad^ ®runbQ Sount^, S^., in bie ^a^e bon VudC 
®robe) eraäl&It l&ierüber: „gm Sal&re 1882 beranftoltcte bie »aljn- 
gefeSfd^aft eine Slnaal^I Sanbfud^erfal^rten bon ®runbQ bis Snitd^el, 
®. 2). S)er 3ug toar bis aum legten ^Udi befe|t. aSir fytüm 
gel^ort, bei ©l^elbon fei guteS Sanb au l^aben. 2>ort angelommen, 
ftiegen einige bon unS auS. SS traf fid^ aber fo, ba^ gerabe eine 



S)ie fpater entfianbenen Holonien. 257 

OeerMfiung ftottfanb, fobag tmr im ganaen Orte !ein gful^rtoerf 
auftreiben formten. SBir Mren hcä^ toeiter. 3m felben Sollte 
Imtften mir in S^offutl^ Q^ountQ. 3>od^ gefrei unS bie ®egenj) nid^t. 
äBar 3u niebrig unb na^ mib l^tte sukriele Sßafferlod^er. ^m 
Sfrü^iol^r 1884 mai^ SBntber $enr9 uvb id^ un§ nod^ einmal 
auf bie Steife ind norbmeftlid^e 3<>^ih^- 3n @l^eIbon angefommen, 
beeoben mir uniS nod^ Citren Slenlen, bem SoSmannfd^ Agenten. 
^ paä^tete bie je^ige SBiSem txm ^^ouen gfürm in SMe Xotm\ffip, 
etioa fieben aßeilen k)om 2>örfd^ Slfl^ton. ^m 9[))ril bei^felben 
Sal^rei^ lomen meine Sfrou unb id^ mit unfern ^bfeligletten in 
btefer einfamen gfrembe an. Slber fd^on im ^uni !aufte id^ meine 
ie|ige Sarm t)on ein l^unbert unb fed^sig 9((fer au ad^ljel^n S)oIIard 
pec 8fdCer." 

Um biefe Seit begaben fid^ aud^ $arm S. 93e^renbi9, fein 99ru- 
ber ^enrQ tmb il^ Sater Salentien 99el^renbj^, ebenfaSi^ toon 9u(f 
®rot)e lommenb, nad^ S^on SountQ. @ie fiebelten fid^ bei bem 
je^igen Tlatlod an, aber nad^ fed^i^ aRonoten berlegten fte ibren 
äBol^i^ in bie 91al^ t>on ^obud SBtSemfen, mo fie fouften unb 
bie ^ärie für bie näd^fte (Stnte brad^. 

9[Ii^ biefe erften Slnfiebler aräamm, toox faft bie gan^e ®egenb 
nod^ ungebrod^ene $rörie, bie ber fleißigen SKenfd^ni^anb »artete, 
um ibre reid^ Sobenerträge für STOenfd^ unb Sieb liefern aw fän- 
nen. 9taäi bem 9tegierungi^enfui^ bon 1869 gab ei^ in S^on unb 
Ofceola Sountied überbauet nod^ feine »eigen 9(nfiebler. 6rft' 
1871 famen einige ©übbeutfd^e, Sriänber imb ©d^otten att 
„^omefteaber" binein, bon benen aber bie meiften burd^ bie ent- 
fe^Iid^ ^^fd^retfent)Iage ttrieber berfd^d^t »urben. Unter ben 
koenigen, bie nod^ 1884 auf ber ^ärie aerftreut »obnten, finben 
mir bie hdamden Sfantilien aUc^uire, aUauf, $atd^, Slog JKng. 
Unbebautes ^ärielanb loftete bon $10 bii» $15. 2>ie Slünoii» 
Sentral 9)abn »ar nod^ nid^t qäKoit unb »o fid^ beute bai^ fd^mude 
Oftfriefenftäbtd^ ®eorge erbebt legten bie ^äriebübner nod^ 
ibre eier unb $afen btelten ibr ©teSbid^n. 8(ud^ anbrej» SBilb 
fanb fidg in reid^er iDZenge bor. 2>ie @egenb märe ein ibealer 
S^gbgrunb für bie roten Ureinmobner StmerilaiS gemefen, aber fie 
maren fd^on bom Otter Sree! unb Silile Stod 9tiber, mo fie in frü- 
leeren ^l^ten ibre SfaSen gefteDtt unb ber Otter aufgelauert, ber- 

17® 



258 SMe Oftfriefen in Smenia. 

trie&en unb t>on ber Slegierung naä^ DaEoia berborntt tt>orben. 2)aS 
Sonb toortcic ber SBeifeen, befonberÄ bcr Dftfricfen. Unb ftc 
lontcn. 

2>ie SßtHemfeniS unb bie iBel^renbi^ blieben nid^t lange oHein. 
9tod^ im nöntlid^en Sriü^ia]^ famen SUbert SlrenbS mit feinen ber- 
l^eirateten ©ol^nen Slrenb unb Claad, mib ben underl^eirateien 
jKnbem SBtSem, iBerenb, ^inbetiC imb @eedle. Som norblid^ 
SffinoiS — Oerman SSaHeq unb gorrefton — [teilten fid& 93runi 
unb Übe Üben mit @d^n)efter unb SDhttter ein, ^nberf S^ff^n; 
bann San SBIume^er, ^an 3San SSnf en, $arm ßilber^, ©imon S)a- 
niete, ?ßaul unb 3ön ©onfer. gm §erbft treffen toir auf Sater 
Ulfert SSiUemfen mit großer Samtlie, ^n S- ©mib, unb SJalbuin 
Oben, gm Söl&re 1885 giel^ ein ^enr^ U. SBiHcmfen, §arm 
ffiiHemfen, S^n ßramer, Xl^eobor ©arreltö unb öielc, biele mel&r. 
9[fö bann bie t)on S^l^olee audgel^enbe StoeiQlwie ber ^inotd 
Central iBal^n im ^dfyce 1887 bie Slnfteblung erreid^te, famen fte 
jal^reid^ tme bie SBienen. gfarm auf gfarm kmtrbe aufgdauft, 
^ufcr unb Stallungen errid^tet, SSälbd^en al8 „SBinbfd^u^" ange- 
pfUtnit unb balb nai&m bie ©egenb bie ©eftalt einer fleißigen, bor- 
tpärtsfd^reitenben, blü^ienben Jlolonie an. ^malS |iat ®runbt9 
unb Umgcgenb biele ber fleifeigften unb beften Dftfriefen an Äqon 
Q^ountt) abgeben miiffen I 

S)te erften ließen ftd^ in ben Xoton\fiip& Sbale unb SSI^eeler 
nieber. Sniein, biefe boten balb nid^t mel^r Slaum genug ; bie 6in- 
manberungj^lDoge fhttete über bie Zotonffjlip^ ®rant, liberal, aUib- 
lanb, SIgin; unb ergoß ftd^ bis l^inüber nad^ Dfceola Q^ountQ, ia 
fd&idtte tl^re STuSlSufer toeit über bie ©ren^c nad^ SKinnefota l&tnein. 
Unb immer toeiter greift bx^ Jtolonie in il^rer iugenblld^ ©tärfe 
unb fraft il^reS SSol^IftanbeS unb ber in il^r tüo^nenben Snergie, 
befonberS nad^ 92orben unb Often liinauS. ®egenb)ärtig reicht fie 
bon ©l^Ibon im ©üben bis ffitimont, SKinn., im 3lorben, cttoa 
fünfunbbieraig äWcilen, vxA bon Dd^e^eban im Dften bis ©teen, 
SKirat., im Slorbtoeften, eine ©tredte bon ettoa fünfaig SKeilenl 
Sluf biefer auSgebel^nten Släd^ß tool&nen ungefäl^r 1155 oftfriefifd&e 
Sfamilten, ober 5775 ^erfonen. 

Snnerl&alb ber Jtolonie finb eine Stngal^I ©täbtd&en unb {Dör- 
fer entftanben, bie mel&r ober toeniger oftfriefifd^en Cl^arafter tro- 



• • « • 



« • ' 



< « ^ 



S)ie fpater entftanbenen 5!olcmten. 269 

gen. OBenan fielet tool^I boS 800 (SivXoofyxtr aäl^Ienbe ©tobt- 
d^en ®toxqe, an ber ^inotö Central 93Ql^n gelegen. @iS tmit' 
be 1888 ausgelegt unb nad^ bem üerftorbenen ©al^nletn beS 
2>tftri!ti^fi4)erintenbenten ber iBal^n genannt. (SBarum trägt bie- 
fcr Ort ber nur fel^r toenigc 9Wd&toftfriefen unter feinen aSctool^- 
nem ^af^lt, feinen oftfriefifd^ Slanten?) (gg ift einS ber fd&on- 
ften, fortfd^rittlid^ften unb tool&Il^benbften @täbiä)en, bie man ftn- 
bea lann. S>ie großen Saben, breiten ©tragen, fd^mudfen äBol^- 
l&Sufer, Jjrominenten flird^ unb ftäbtifd^en ßid^t- unb 3Boffer- 
etnrid^tungen mad^en eiS afö SBol^Ia^ begel^renStoert. 

Sinen nid^t minber t)räd^tigen SinbrudC mad^t ba^ elf ÜReilen 
norboftfid^ gelegene ©täbtd^ Sittle 9lod(. ©eine ©intoo^nerfd^aft 
bon eöoa 650 ©eelen ift aud^ burd^toeg aftfrtefifd^. Slud^ l&ier 
offenbart fid^ ein lobenSlperter ®eift beS gortfd^ttÄ unb ber offent- 
lid^ aBol^Ifal&rt. Sn bm legten Söl&ren ift ber Ort ungemein 
gelDad^fen. Ueberall fielet man neue SBol^nungen t)on fd^oner Slrd^- 
teltur unb Bequemer Sinrid^tung in bie ^öl^e gelten unb alled beu- 
tet barauf l^in, ba^ Sittle Sloi in ber Sntun^ eine ber oftfriefifd^en 
^od&Burgen unb Sendeten fein toirb. — 3)ie Drtfd^aften ©ible^, 
^nton, Tlaüod, Tldtin, SlodC Slapibj», (Smtoovtf) unb 9tuf^more 
toeifen alle einen ftarfen, bod^ nid^t übermiegenben 5ßro8entfaft Dft- 
friefen auf. 

©otoeit ber Sfutor in Crfal&rung bringen fonnte, toirb bie 
fird^Iid^e SSrbeit in ber ßolonie bon fed^Sunbatoonaig rein oftfriefi- 
fd&en ©emeinben Beforgt. 2>ie ^^JreSB^terianer iäf)len beren brei- 
ael&n; bie Sieformierten fed^ö; bie Saptiften a^üei; bie älBred^ti^- 
Brüber unb ßutl&eraner ie brei. SJiele biefer ®emeinben finb Hein, 
fel&r Hein, unb muffen fid& bie größten Dt>f« auferlegen,' um il^re 
ftnanaießen 93ürben tragen au fönnen. SBürben ae|in biefer Drga- 
nifationen aufgeloft unb il^re ©lieber an bie 9?ad&Bargemeinben 
transferiert, fo tpöre bog ein toeifeS unb nü^Iid&eS SBerf. ißur 
beutfd^ Sled^tl^Berei unb finbifd^e $aarft)alterei tonnten Bctoirlen, 
bofe 8- 3J- i^ ©eorge bier Dftfriefengemeinben finb ; brei SWeilen 
füblid^ nod^ eine; brei äWeilen füboft nod^ eine; brei SKeilen norb- 
oft nod& eine; fünf SKeilen norb nod^ eine; unb fünf SKeilen oft 
bon ©eorge eBenfaSS einel „®ott toiU, ba% Itird^en unterl^Iten 
toexben," aber biefe 9(naal^I fd^eint beS ®utm bod^ ein tirenig aubiel 



260 S)ie Cftftiefen m Vmenla. 

au feilt I — SHe ältefte (Benteinbe ift Me ,,6rfte ^reft^^terifd^e ®e- 
meinbe t)on fi^on CountQ", beten Eigentum ungefol^r brel 
aneilen fäboft t)on ®eorge liegt.*) 

KDem Slnfd^eine md^ toirb in biefer otogen Knfieblung Oft* 
ftiefenft^radle unb Dftfriefenart nod^ lange fortbeftel^en. Sol^ 
frebient mcai ftd^ in ben ©täbtd^ unb {Dörfern teitoeife ber englt- 
fd^en ©ftod^e; aud^ finb einige Oftfriefengemeinben ber Heber« 
aeugung, ba% man ber immer aubringlid^ toerbenben SonbeS- 
ft)rQd^ einige j^onaeffionen mod^en mug, unb gebraud^en bei^alb 
bie cnglifd&e ©tirod^e in einigen ®otte§bienften unb onbem fird^ 
lid^n Serfommlimgen. Stber bei ben auf bem Sonbe iDol^nenben 
gfomilien — vmb fie bilben bie grofee SWel&rl&cit — ftel&t nod& ber 
oftfriefifd^e SHoIeEt mit bem bomit berbunbenen lemigen SBefen in 
l^ol^em Stnfel^. Unb bc^ bietet genügenbe (Sarontien, bog man 
auf lange ^fyce l^inauj^ nod^ t)on einer ,,OftfriefenfoIonte in Sqon 
unb Dfceola Countieß, So." teben imrb. 

11. 9U ^0l0nU bH Clara ffittf» V^tjlppema 

3ä6It man bie großen imb tool^Il^abenben oftfriefifd^en Sufieb- 
lungen STmerifaS auf, fo fielet bicfe mit nid^ten in leftter SReil^. 
aBemt aud^ nod^ jung an Salären, fo gel^ort biefe $au^)tIoIonie befi 
Staates SKinnefoba bod^ mit au ben größten unb bolfreid^ften. Unb 
immer nod& übt fie eine hebeutenbe STnaiel^unggfraft auf bie Sanb- 
unb ^eimfud^er anbrer Kolonien aui^. Klara Cit^ liegt in (£1^- 
petoa (Eount^ an ber ®reat 9?ort]&em fdaf^n, ein l&unbert vixä> anxm- 
aig SKeilen toeft bon ©t. ?ßaul. 

aSor bem Sal&re 1885 lag biefe ganae ®cgenb nod& in SSergef- 

•) (Sern l^ötte td& €tnc aii8fü]^rlid&€ OJefd^id^te btcfct gead^tctcn ®e* 
m<tnb€ l^ier gcbrati^t; aUcin, c8 tüot mir ntd^t möglid^ trofc toicbcr^oltcc 
«Infragc bie nötigen Skitcn öon auftänbigcr ©teile au erlangen. 

♦♦) (Bitfft Ißoftor C. »auer: Hdstorical Address. Delivwcd at CUni 
City's 25th Ajinivcrsary, 1913. SHefe inteteffante unb ^iftorifd^ toert* 
öoHc mcbe hmrbe am 8. «uguft 1913 im Clara ©tt^ ^erolb abgebrucft. 

«ud^ l^ben mir grau SB. S). Zimmermann, il^re JCod^ter grau g. 
.fhiiper, ?aftor ®. JBeen!er unb ?aft. g. m. ^Jafermonn totd^tige «ngoben 
gemad^t. 




Srfit pteäb,tirtii,i?c llirdi.- roir ifon iouiity, Jj. 



♦ ■ ( • 

• ♦ » 




'■ "■ "»"»"mann. 



^ie fpäter entftanbenen Slolonien. 261 

fenl^ett; nur ffiet vmb ha too^nten einiae 9{otkpeger. 3^f<^ 
äBinmar unb 3flonteöxbeo, 9lmt)iIIe unb Jlerfl^oüen log eine Slad^ 
k)on 1444 Ouabrotmeilen, mo nod^ nie ein ^ßfiuq eine gurd^ geao- 
gen l^atie. äSo fid^ ie^t Slara SttQ erlebt, l^oufte ein alter 9tor- 
tocger, (Sricfon, in einer (Srbi^offie, ber bafel&ft frieblid^ feiner $er- 
be lautete. SSett unb breit toav oufeer il^ unb feiner Samilie fein 
menfd^Iid^d SSefen auf ber unenblid^ fid^ au^bel^nenben ^ärie au 
finben. 

VLm^ ^^v 1885 erUKirb eine l^oüanbifd^ SanbcontponQ, 
?ßrinS vxtb Stod^, bon El^icago in biefer ®egenb einen ßonbfom- 
Ijley t)on ettoa 100,000 Sldter. 3>iefe Ferren Beabftd^tigten, cmf ber 
Dftfeite biefer Sanbftredte eine l^oKönbifdöe unb auf ber SBeftfeite 
eine beutfd^e STnfieblung au grünben. 3)ie 3eitungen bon SDZid^i- 
gon, SttinoiS unb §otDO entl^elten balb bie berlodtenbften Sttnaei- 
gen. 6iner ber erften, bie fid^ Quf biefe 8Inaeigen l^in melbeten, 
toav $err SBüBbe 3). Slmmemiann quo ber ®egenb bon ®ernian 
©QlIeQ, SQ. 3m $erbfte 1885 begab er ftd^ nüd& El&icago, um mit 
ber Sfinna au fonferteren. 3)aÄ Jftefultat biefeS Sefud^ö toar, bafe 
er mit ber ©efeßfd^ft überein fam, ate il&r SIgent au fungieren 
unb bafür au forgen, ba^ eine auSgebel^nte beutfd^ Slnfieblung an- 
gelegt merbe. 3)od& tooHte er, als borfid^tiger Dftfricfe, Jid^ awöor 
bon ber Sage vmb ®üte beS ßanbeS üBeraeugen, eJ^e er e^ feinen 
ßanbsleuten awr Sefieblung anriet, ©o mad^te er fid^ benn mit 
feinem ©ol&ne S)irl, gn^ SBinterberg, StönieS JBofe unb goe 3So6 
auf bie SReife, Befall ftd^ ba^ Sanb mib laufte felbft ein l^nbert mib 
fedöatg STdter; ebenfo taten feine SReifegefäl^rtcn. SMeS Sanb lag 
in einem nod^ gana unbebauten, namenlofen Stonmfl^i^. 3>ie Wloxt' 
ner erfud^ten bie Sanbcompan^, ba^ SCottmfl&it) aum Sfnbenfen an 
bie alte ^mat ber StmmermannS „Sll&eiberlanb Stomnfl^it)" aw 
nennen. 3>ieS gefd^al^ unb eS trägt biefen oftfriefifd^en ißamen Bio 
auf ben l^tigen Xag. 3>ie fünf SKänner eilten bann toieber nad& 
t^aufe. 

Sm grül^ial^rc beS nädiften Sö^re«, 1886, famen bie brei 
ftinber $erm SKmmermannS, aXrl, SWamie (ad&tael^ Saläre alt, 
bie je^igc ^vau 5. Jhiit)er) unb ®eorge, ber nur bierael&n 3öl&re 
aäl^Ite, um be^ SEktterS Sanb au Bred^en. ÜRitte aßära famen fie 
in StenbiOe an unb fomtten nur mit biel Ttüffe bie garm finben. 



262 <E)ie Dftfricfcn in Ämerifa. 

9Hd^t bie geringften ©eboultd^leiten befanden fid^ barauf. ^e 
Sttnber mußten ballet Satti^ola bon bem adltael^ Wteilen entfern^ 
ten Stenbille l^erbeifd^ffen, meld^S ongefid^tS ber tDeglofen ^ärie, 
ber Sümpfe unb SBofferlod^cr feine leidste Slufgobe toar. STBcr 
fd^on nad^ biet äBod^en ftanb ba& Sretterl^üttlein sunt (Sinaug 
bereit. 

5£>iefe brel ©efd^toifter finb alfo bie erften SKnficbler ber Äolo- 
nie. S^nen folgten bolb Ubbo 35routoer, ^of)n ©reenfielb^ ^envt) 
griffe, $e9c ©d^a, $. SR. Suitien«, greb grcefe, ^n ^uipet, 
ufto. Sm Sommer 1886 erftonb bie „iRetl^erlanbS 2anb (Som' 
pant)" ad^taig SSiertelfeftionen Don 5ßring & ftod^, meiftenS in ben 
Stotonfj^ijjg Stonel^om unb 2one SCree gelegen, errid&tete ®eBäu- 
lid^feiten barauf, fogenannte „EomtJan^l^ufer", imb bot fic aum 
aSerfauf an. SJaraufl^in ftromten unfre Dftfricfen bon aUen ©ci- 
ten l^erbei. Stäglid^ famen in dienbiUe bon fed^ael^n bij^ ffioangio 
oai. aSiele fauften; mand^ feierten enttäufd&t toieber um. SJon 
1886 bis 1888 tourbe ba^ meifte Sanb berfauft. S)er jprciS ttwir 
gering, nur od&t bis gel^n 3>oIIarS l^er Stdter. Unter bm neuen 
SCnf ömmlingen bcfanbcn fid^ aud^ bie bef annten Ferren ^arm Xeb' 
ben, $tnberf ^an $oorn, $. U. Sl^ecffen unb (£ilert ßlingl^ageit. 
§n 1887 fam aud& SBübbe 3). Simmermann mit feiner übrigen 
gamilic bon SßinoiS unb liefe fidEi auf feiner bon ben ffinbem urbar 
gemad^tcn garm ntebcr. SHe meiften spioniere famen aus ber 
äRutterfoIonie im nörblidEien Illinois; biele aud^ bon (SlrunbQ 
Eounl^, Sötoa, unb bon Sreba, EarroH Eounö), ^jotoa. Sjjäter 
trafen fie bon überall ein, audEi bon DftfrieSlanb. 

2>aS üanb toat frud^tbar, aber niebrig. @S nal^m geraume 
Seit, um eS burd^ ^Bearbeitung unb gntoäfferung in ben l^eutigen 
blül&enben 3uftanb au fefeen. ©o toeit ba& Stuge feigen fonnte, »ar 
eS bebedCt bon brei bis bier gufe l^l^em $räriegraS, ba^ in ben 
97teberungen bis au boppeltev $ö|ie nmdEiS, fobafe man mit 93ugg9 
ober SBagen ungefej^en J^inburd^fal^ren fonnte. ßein 93aum, fein 
Strand^ im Umfreife bon bu^enben bon aßeilen. $ätte ber Unge- 
l&orfam bofer IBuben ben ®ebraud^ einer Slute notig gemad&t, fo 
l^ätte man fie erft bon SSHSconfin ober Illinois importieren muffen. 

93el bem STnfauf beS SonbeS mürben oud^ mand^ ber JQonb- 
fud^ iämmerlidg über baS Ol^r gelten. Sold^, bie fid^ nid^t 



^e fpoter entftanbenen Sfolonien. 263 

ber anül^e unterzogen, auerft ein ©tüd fianb in Slugenfd^ein au nel^- 
men, fonbem ftd^ eine^ cuf ber Sonblarte aul^fud^ten unb einen 
Aouf betDerffieÜigten, fanben feigr oft, qII^ fie ej^ ft^ater in 93efi4 
nel^men toollten, baf; fie einen ®unU)f ober $onb gelcmft l^otten; 
onbre fonben, bog il^re SSiertelfeltion an üerfd^ebene anbre Jtaufer 
üerfauft tDorben mar unb mußten mit langen ®efid^tem unb um 
eine Srfal^rung reid^er, knieber abaiei^en, ober einen anbem ^lo^ 
fQufen. Slud^ tt>ar ba^ ßanb nid^t einmal orbentlid^ bcrmeffen; 
unb bie Slufftnbung einer SKertelfdCtion auf ber mit mannSl^o]^ 
®rafe betoad^fenen ?ßrärie bereitete autoeilen feine geringen ©dE|tt>ie- 
rigf eiten. Sfber biefe spioniere toaren erfinberifdEi ; man tonnte fid^ 
au l^lfen. SWan ioxü^ ein Siifd^entud^ ober fonft einen Zqppm an 
ba^ SBagenrab, beredEinete bie 9Inaa]&I ber Umbrel^ungen auf ber 
erforberlid^ Entfernung, aäi^Ite bann bon einem feftgefefeten 
5ßunfte an unb fam fo aur ©teKe. 2)ann ful&r man bon l^ier auS 
bie öicr ®renaen ai, too an ben Sdfen 5ßfIodte eingetrieben tourbcn, 
mA l^atte f o feine SSiertelf eftion I 

Sn biefer ßolonie beS 9?orbenS, bie erft breifeig Qal&re aä^It, 
toiffen bie erften SCnftebler nid^t minber bon fdötoeren Xaqen, falten 
SBintem, erftarrenben ©liaaarbS, entbel&rungSreid^ 8«tcn, oon 
92ot unb Stob an eraäl^Ien, alg bie älteren Jblonien. S)er erfte 
©ommer, 1886, ttwr l^eife unb trodfen, unterbrod&en bon brei fel&r 
emftcn SBinb- unb SRcgenftürmen. ©ine gamilie eraäl&It bon 
fold^ einem ©türme: ,,9Bir eilten inj^ $auiB, um ettoaS @d^u^ a^ 
genlefeen. SDer S35inb ttxir fo ftarf, bafe tmr ieben STugenblidt er- 
warteten, eS loerbe mit SKann nnb STOauÄ ]^ntt)eggeBIafen. S38ie- 
berl^olt timrbe ed bon ben Sßauem gel^oben, einmal fogar einen 
Sufe l^odl, aber jebeSmal nmrben loir bod^ bor ©d^aben betoal^rt." 
3m Dftober barg man bie auf bem neuen ?ßrärieboben geaogenen 
flartoffcin, für biele bie $^npU unb für einige bie cinaige @|)eife 
für ben langen einfamen SBinter. Sine äBeil^nad^ti^feier, tote man 
fie in ^inoid nnb ^otoa gekool^t nxir, tiKir aufeer Sfrage; bemt 
man l^tte fein ®elb für gegenfeitige ®efd^enfe unb feine Jlird^e, 
mo bie gfeier l^ätte ftattfcnben f onnen. 

Der SBinter 1887—88 toar ber l^rtefte, beffen ficft bie STnfieb- 
ler erimtem fönnen. Der ©d^nee ttnir bier gfufe tief, att Stiert 
ftlingl^gen auf feinem $räriefd^oner bei feinen Sanbi^Ieuten etn^ 



264 S>te Oftfnefen in E[mert!a. 

aog. Qv tarn bon ^oIdq. ®eine Stufet fyiüen, bem SBogen fol* 
genb, ben ganaen SBeg au Sfu6 auriidgelegt unb mußten meift MS 
an bie Suter im Sd^nee b)aten. 5CQd Xl^mtometer fiel btd au aMt- 
unbfünfaig ®rab unter 9htII. Sri bicf er grinunigen, lang onl^I- 
tenben JHilte lonnte n>enig gearbeitet merben. 91m 12. SDlöra brod^ 
ein furd^tbarer iBIiaacxtb über bie Snfieblung l^erein, ber folange 
anl^elt btj^ SBo^inungen, ©taHungeh unb aSe^ anbre unter einer 
tiefen ©d^neebcdte begraben lagen. SSiele in btefem SBIiaacnrb ge» 
mod^en Sriebniffe merben eraäl^It: 

Sfte ber ©türm fid^ gelegt, mad^te fid^ ©tiert Jflingl^gen auf, 
um SBübbe Slmmermann aufaufud^en. Cr fanb beffen 5ßlaft total 
eingefd^neit. ©in beHenber $unb fam il&m entgegen; enbltd^ ge- 
toal^rte er einen SKenfd^ an^ bem ©d&nee auftaud&en, awcrft ber 
Jfojjf, l^önn bie ©d^ultem, bann ber ganae STOenfd^. t^tau g. ftui- 
Ijer, bamate SKamie Simmermann, eraöl&It, fie j^ätten bamate aft)oIf 
©tufen in ben ©d^nee graben muffen, el^e fie l^inauf auf bie 5haifte 
beS ^ä^nee^ unb fo an bie Oberf[äd^ gelangen fonnten. Um in 
ben ©talT au gelangen, mußten fie eine Deffnung in» SJad^ fc^nei- 
ben, too]&inburd& fie ba^ SBaffer für ba^ 3Siel& an einem ©eile l^in* 
unterlaffen mufeten. 3>ie $cufd&ober ttKiren aud^ tief untcrge- 
fd&neit; um an fie fommcn au fönnen, mürbe ber ©d^nee bon oben 
tt>eggefd^ufelt, bann lief; man ßeitem l^inab, auf toeld&en ba^ $eu 
l^crauf unb bamt aum ©tau l&inüber gefd&afft nnirbe. — Sn btefer 
3eit toäre $. U. Steffen unb $arm ©tubbe beinal^e au ©d^aben 
gef ommen. ®uten ^at in bm SBinb fd^Iagcnb, berliefeen fie 8Im- 
mcrmannS Sßla^, ^anben aber fdE|on naä^ furaer QAt, bofe fie fieft 
im blenbenben ©dEineegeftober berirrt l&atten. Sntmer im Jhreife 
^crumttxmbernb langten fie glüdtlidEiertreife nad^ bterftünbigem er- 
fd^St)fenbem SWarfd&e ttneber bei STmmermannS an, ©tubbe mit 
erfrorenem ®efidE|te unb Stl^eeffcn mit einem in einen @xSllnmpen 
t)ertoanbelten Sorte. — iRid^t fo glüdflid^ ttxiren ^of)n ©reenfijelb 
unb fein greunb SBemmering. ©ie ttwren auf bem 3Bege au 99e- 
fannten, aU fie t)Iötttd& bon bem furd^tbaren Unmetter überrafd&t 
mürben. 2tud^ fie t)erirrten ftd&. 92ad&bem fie bie ganae Slad&t 
uml^ergemanbert, ol^ne eine menfd^Iid^e SSoIinung finben au !önnen, 
btod^ SBemmering t)or Srfd^ot)fung aufctmmen unb erfror. Oreen- 
ftelb, etmai» m&rmer geflelbet, benfelben Zob bor Slugen, bot feine 



^e fpater entftanbenen Halonien. 265 

letzten Jhrafte auf, um fid^ in SBetoegung au leiten. (SnblU^ fanb 
er ein $au§, too er mel^r tot ate lebcni onlam. — ^ jenen Siiflen 
fom eis md^t feiten k)or, ba^ man in rafenbem ©d^neegeftöber bm 
9Beg aum ©taS unb surüdC üerlor; um btefer (Sefal^r boraubeugen 
bonb man baS eine Snbe eineiS langen Seite an bie $ouStüre unb 
ba^ onbre Snbe an bm 9[rm, tDemt man ba» SSi-el^ beforgen toolUe, 

Unter fold^en Umftänben mufeten bie notigen SebenSmittel 
in ben gfomtlien fel^r fnapp loerben. ©elbft Bei offnem, milbem 
SBintertpetter nal&m eS brel SCage, um einige ©ac^en bon bem ad|t- 
ael&n SWeilen entfernten SRemnHe au l^Ien. ©d^nee, SRaoinen, SSeg- 
lofigfeit toaren bie Urfad^. Cl^e bie Steife angetreten mürbe, 
mufeten bie ?Pferbe einen boKen Zaq rul^en ; ebenf o nod^ ber SKidt- 
fel^r. SSber nad^ einem SJIiaaörb burfte an fold^ eine Steife gar 
nid&t gebadet tDerben. S)a l&olte mon bann bie ttniben (Snten, Sfk'a- 
riel6ül^er unb $afen l&erbor, bie im $erbfte gefd&offen unb bon ben 
flei&igen SKüttem unb Xöd^tern eingefalaen tooren. ®ing baÄ 
Tlelfl im Jtob auf bie Steige, fo mufeten bie ffoffeemül^Ien Iierl^al- 
ten, um SBciaen au mal&Ien. SKongelte eS an Xee, fo griff man a« 
bem bon Illinois auiS befanntcn „©lutee", ber burd^ bie ftinber 
fürforglid^ertoeife im ©ommer auf ber ^Prärie eingefammelt toor- 
ben toav. ©eröftete ®erfte mufete ben „Jfoffie" erfefeen. 

5Diefc ^auSmitteld^en mürben bon bielen aud^ im ©ommer ge- 
bvauijt — aus SWangel an ®elb. SWan glaube jebod^ nid&t, bafe 
biefe spioniere mittellos gemefen feien, l^attcn fie bod^ an xf)ven frü- 
leeren SBolönt)Iä^cn als ^ßäd^tcr il^r gutes STuSfommen gel^abt. SIIS 
fie aber in ben Sefi^ il^rcr eigenen ©d&oHe gdfommen, mußte ge- 
ft)art unb baS SJargcIb aufammengel^Iten merben, bamit bie fälli- 
gen Saljilunqen an bie Sanbcomt^anQ gemad)t merben fonnten. SSaS 
l^ben fie fid& nxijt alleS am SWunbe abgeftwrtl ©elbft bie für 
mand^ fo troftreid^e StabafSt)feife glänate in ber erften Seit burd& 
Slbmefen^eit. es mirb eraäl^It, ba% fid^ aumeilen fünf bis fed^S 
Kad^barn bei einem Sreunbe, ber fid^ im glüdtlid^ Sefi^e einer 
pfeife mit !£abaf befanb, einfteQten unb bon il^ mit ein paar 
Sügen ouS ber pfeife beglüdCt mürben, ©ie maren einfadi nid^t 
imftanbe, baS ®elb für btefen ®emt6 au entbel^en. (Sin Tlonn, 
ber gegenmärtig mel^r als ad^t l^unbert 9(dCer fianb eignet, l^atte 
bomals nid^t genug IBargelb für eine SBriefmorfe, bte nötig mar, um 



266 ^e Oftfrtefen in 9[sneti!a. 

feine SSertDanbten in DftfrieSlanb brieflid^ über fein SSol^I unb 
aSel^e an Benad^rid^tigen. 

Unb bte ^omerfrauen unb -tod&ter icner ^afycel Sie toarcn 
in ber Zat redete ©cl^ilfmnen il^rer SBänner unb SBäter! Sie fitm- 
merten fid& nid^t um neue Dfterl^üte unb fünf Silier ©d&ul^e. 5n 
einem ßattunfleib mit felbftgemad&ter toetfeer ©l^ifteufd^rae fallen 
fte l^übfd^ au& als bte metften l^eutc in ©ommt mA ©eibe einl^er- 
ftolgierenben mobexnen SfräuIeinS. SSeim SBefteigen unb SBerlaffen 
beS SBogen bcburften fie nid&t ber SWanneSl^Ifc; bogegen berftan- 
ben fie eine gute gurd^ gu giel^ unb ftanben Beim ^eumad^n, in 
ber ®mteaeit unb Beim ffoml^öSfen l^inter feinem SKonne gurüdt. 
S>aBci fal^ fie in $au§ unb $of auf Drbnung unb l^ielten bic 
aal^Ireid^ anfommenben ßinblein aur ©otteSfurd&t on. DBenbrein 
l^lfen fte burd^ fparfamen unb J^auSJ^Iterifd^en ©itm bie Sanb- 
fd&ulb tilgen unb für bie fitnber eboa^ erübrigen. Sinnen ift eS 
aud& awtn großen Steile au banlen, ba^ bie in neuen Sffnfteblungen 
toeitberbreitete gottlofe ©itte, ben ©abbatl^ burd^ 8feIbarBeit au 
fdlänben, leinen gufe unter unfern ßanbSleuten faffen lonnte. §ut 
abl bor fold&en oftfrieftfd&'beutfd&en SKüttern.unb SCod^teml 

93iS 1888 gab eS feine eifcnbal&n in ber Kolonie. 3)ieS mar 
für bie garmer unangenel^m. Um il^rc garmprobufte au SKarfte 
au bringen, mußten fte bis SRenbiUe, toeld&eS bon ber SKilmaufee 
©al^n berül&rt tourbe. Sfber im Srül^ial^re 1888 brad&te bie ®reat 
Jlortl&em ^af)n il^r ©eleife mitten burd& bie ^lonie. ©ine neue 
©totion tourbe in ber Sttorboftedte bon 8ll&eibcrlanb angelegt. 3>ie 
Dftfriefen toünfd&ten, bQ% fie „SJunbe" genannt toerbe, fonnten aber 
nid^t bamit burd&bringen, benn bie ßanbcompan^ l^atte anbre SBün- 
fd&e. Su ber J^oHönbifd^ ffolonie l^tte fid& ber eine ^Partner in 
,,5Pringburg" beretoigt unb nun toollte ber anbre ?ßartner, ffiod&, 
fid& ober feiner gamilie in ber beutfd&cn Kolonie einen Sßamen ma- 
d&en. ©eine grau l&ieß ©lara. IHefen Kamen follte bie neue 
©tation tragen. 3>ie Dftfriefen gaben Iciber nad& unb „Clara 
©it^" ttmrbe in bie SReil^ bon SttinnefotaS Oemeintoefen eingefügt. 

»alb bilbete bicfer Ort in jeber ^infid&t ben SWittelpunft ber 
JHeberlaffung. ®efd&öfte tourben eröffnet; ^anbtoerfer aogen ein; 
S^-^Jauern festen fid^ l^ier aur 9hä^. $^te aäl^It ba^ ©täbtd^ 
ettpa ad^t l^unbert SintDol^ner; l^t über breißig @efd^äftSbetriebe, 



• • • I * 



« •• 



• « 



•••»>> 



Sbxe fpäier entfionbettett Kolonien. 267 

mel^rere JKrd^en, Hernien, $od^fd^uIe, @tabifyxu& unb Änm unge- 
tDÖl^nlid^ l^ol^ gefc^ftltd^ Umfii^. ^ud^ tmrb €§ in noi^r 
3ufunft bie Sequemlid^fetten einer elrfirtfd^en ^ofyx aufaiuoeifen 
l^oben. 

Sttid&t geringes SInfel&cn gcntcfecn bie fiird&engemcinben ber 
ßolonve. Stnfanglid^ l^atte man aud^ l^ier leine fird^Iid^en 93er- 
fammlungen. SWit ber 8lnfunft §errn SB. 35. Sbnrnermonn«, 
1887, ttmrbc ba^ onberS. STB Krd&Iid&er El^rift unb eifriger Par- 
teigänger ber El^riftlid^-reformterten fiird&e fammelte er in furaer 
3eit eine Sttnaal^I gamilien um ftd^, toomit bie ®emeinbc „93unbe'' 
gegrünbet tourbe. 93i§ 1892 tourben bie ©otteSbienfte in ^riöat- 
mol&nungen unb ©d^ull&äufern gelitten, toobei entoeber ein STel- 
tefter eine 5ßrebigt borlaS, ober einer ber entfernt tool^nenben ^a- 
ftoren biefer ©emeinfd&aft prebigte unb ba^ Sffbenbmal^I aufteilte. 
Sn bicfcm gal&re tourbe ein ^olgfird^Iein trier Stteilen füboft Don 
Elara Eit^, eröaut, ba^ aber faum fertig burd^ SBinbfturm ger- 
ftört ttmrbe. SMd^t entmutigt burd& biei^ SWifegcfd^idt, baute bie 
Heine @d|ar il&r ®otte§]&auS toiebcr auf. Sn iüngfter 3cit ift ba^* 
felBe Bebeutenb berfd^önert unb ausgebaut morben. SCIS ^aftoren 
l^aben biefer ®emeinbe gebient: ©d^ulte, 5ßotgeter, ^f)vA^, 9?ie- 
l^auö, Shromminga, ?ßleff(§er. ©ie aäl&K fünfunbbieraig Stonilien. 

ans näd&fte ®emeinbe ift bie ^Reformierte „Setl&aniengemein- 
be" au nennen, ©ie tourbe in 1888 t)on ?Paftor Äolb als ^reS- 
bt^terifd^e SWiffton in Angriff genommen unb 1889 als „5ßreSbt)te- 
rifd&e Sll^berlanb ©emeinbe" organifiert. Sßad^ SBcgaug il&reS 
erften ?PaftorS, $. ©iff, trat fie 1899 auS guten ©rünben aur Sic- 
formierten Jtird&e über. Unter ben 5ßaftoren 6. STeiltS, ®. SJeen- 
fer mü> E. Sauer, bem gegenwärtigen ©eelforger, erfreute fid& bie 
©emeinbe eineS anl^Itenben ftd^tlid&en ®ebeil^enS. 3)aS erfte 
JKrd^Iein, baS mit einem ffioftenaufttKinb bon $750.00 errid&tet 
morben tixir, bmrbe unter ^aftor SleiltS um a^eiunbbreigig gfu^ 
Dergrofeert unb ein geröumigeS ^Pfarrl^auS tourbe angefouft. S^&n 
Saläre fljäter, 1913, tat man baS alte unb au Hein getoorbene ®ot- 
teSl^auS l^ntüeg unb feftte an feine ©teSe einen großen, fd^mudCen 
9au, eine 3i^^e beS OrteS unb ben aunel^menben Sebürfniffen ber 
®emeinbe DöSig entftDred^enb. 2>ie Saufoften beliefen fid^ auf 
über $10,000. ^efe ©emeinbe aSl^It gegenkoörtig ein l^nbert 



268 S>te Cftfriefcn m «merifa. 

unb fünfunbatDQnaig gfonrilien mit ein l^unbert imb sd^n @d^ülem 
in ber ©onntag^fd^ule. SVKt bem fteten SudUfi oftfriefifd^er gfami- 
lien in ba& ©tobtd^ ift il^r eine blül^enbe 8u^nft gefid^. 

2)te ,,(£d. Sutl^fd^ SmanuelSgemeinbe" au Slara Sitq mug 
ote brttte Oftfriefengcmcinbe genannt toerbcn. SBäl^rcnb be8 SBin- 
terS 1888—89 fonnnelten bic 5ßaftoren »Icffin nnb 2ttol&Hng btc 
Sutl^erifd^en Sfamilien unb organificrten fie im folgenbcn SWoi 8U 
einer ®cmeinbe. ^m Sommer l&icit ©tubent 8[. Sonffen 5ßrcbigt- 
gotteSbienfte, bi§ bie junge ®cmeinbe in 6. ©d&robcr einen ^e- 
biger erl^ielt. (Sine IHrd^e 30x36 gfu^ bmrbe bann gebaut. 92ad^ 
$aftor ©d^röber amtierten bie ^aftoren $einrid^ ^fermarat unb 
«. Sonff«!. ®eit 1893 toirb bie ©emeinbe bon ?Poftor % SK. 
^afermonn bebient. Sn biefer Seit ift fie bon fiebenunbatoanaig 
Sfomilien auf nal^eau ein l^unbert ael^n gettrad^fen, bon meldten ettDa 
fünfunbad^taig oftfriefifd^ finb. ©ie befiftt ein tt)crtbotteS Äird^- 
eigentum, nrfft fd&öner beutfd^ SCageSfd^uIe. 

®ine atoeite El^riftlid^-reformierte ©emeinbe mit bem Warnen 
„emben" tourbc im ^af^ve 1890 gegrünbct. ©ie boute il^r ®ot- 
tc§l^u^ in SRcnbille Eountt^, ettoa fieben SWcilcn norb bon Slentrille 
unb elf SPieilen füboft bon ©lara Sitt). 35urd^ berfd^ebene Urfa- 
d^en fom bte junge ©emeinbe nad^ einigen Söl&ren an ben SRanb 
ber 2luflöfung. $oIIchibifd& unb SDcutfd^ ftanben im Jtonflift. 
Eine grofee Saffi. ber SDeutfd^en fonbcrte fid& ai unb grünbete btc 
^re§btrf:erifd&e „Ebeneaer ©emeinbe", toäl^renb Gmbett nur nod^ 
acl^n oftfriefifd&e gamilien bel^elt. S)ie ©emeinbe beftel&t jeftt cai^ 
breiunbreigig f$amilien unb fann unter bie J^oQänbifd^en geaäl^t 
toerben. ©ie l^at eine SInaal&I tüd&tiger 5Prebiger gelabt: S- ®ül- 
fer, «. 5ßotgeter, $. S. »obe, ©. Ä. $8ffcr, S- $. »elb, g. ©d^ür- 
mamt. 

SMe ^re^bQterifd^ ^rd^e ift aud^ l^te nod^ in biefer Kolonie 
bertreten. ©ine Slnaa^I ber urfprünglid^ Sffnfiebler gel^ortc in 
SIIinoiÄ unb ^otoa biefer ©emeinfdiaft an. Wad&bem bte ©emein- 
be in Slara SitQ aur Üteforntierten ßird^e übergetreten Uxtr, knur* 
bm neue Serfud^ gemad^t, feften gfug au faffen. ^r SVHffionar 
für ginl&eimifd&e ÜBiffion fing im Suli 1905 eine 5Prebigtftation, 
nebft ©onntagdfd^ule, in bem ©täbtd^en 9lenbi&e an, n>o er bie 
Serfammlungen in einem ©d^uE^fe l^elt. Salb entmldCelte fi4 



S>ie fpoier entjtonbenen 5h>Iimien. 269 

bieS Untemel^men uitb am 6. ^^onuar 1906 formte bie „(£ffene%^t 
®cmcinbe bei gienöillc" otfloniftcrt toerben. SWd^t toenifler att 
fed^Suttbbrei^g ^erfonen traten fofort olS bliebet bei. Stuf einem 
@runbftüd t>on fed^S Sder, cÜdq anoei unb einl^Ib aUeilen norblid^ 
füextüMe^, baS Me iüxiqe @emeinbe balb erftmtb, bntrben JHrd^e unfe 
^anfyaa errid^tet. 9(m 26. Ticd bei^felben ^al^rejS trat ©tubetä 
SB. ©koebe alS erfter ©eelforger ber ®enieinbe fein Slmt an. @eit 
einigen 3ct^i^^ ftel^t ^ftor 91. Werfen l^ier. S)ie ®enteinbe aäl^It 
gegemoörtig fünfunbkneraig 3toniKen mit fünfunbfeci^ig ®Iiebcm 
unb unterrid^et od^taig fönber in ber @onntag§fd^Ie. 

Sn biefer norbifd^ SInftcbIwto tool^nen nad^ bm Beften mir 
aur aSerfügimg ftel^enben OueQen ungefal^r 426 gfomilien ober 
2125 ^erfonen. 

13* 91« tJLolonie bei Softovia^ ®lai^ ®oimt^, 

®Öoa fedfeig SWeilen loeft Don ©uffolo Center unb bieraig Sttei- 
len oft öon S^on ©ountQ liegt eine Heine, aber ed&t beutfd^ Dftfrie- 
fenonficblmig, bie in mel&r al§ einer ^infid&t bemerfenStoert ift. 
es ift bie SInfieblung bei goftoria, (EIat> ©ountQ, So., frül^er be- 
fannt afö „ffromtoeH ©entcr". ffirine ®a]&n fül^tt burd^ il^re 
fd^Sngelegenen Sfdber, bie a« ben ertragreid^ften be§ ©taateg gel^o- 
ren. 3>ic 8o^I ber SInfiebler ift bal&er nid&t fo ftarf getoorben toie 
in anbem ®egenben. SRod^bem fid^ bie erften Jjaor S)uftenb l^ier 
eine $eimat gegrünbet l^otten, l&orte ber Suaug au§ ber Sfeme auf. 
Snbetreff il&reS SBad^i^tumS toar fie bal^cr auf bie eigenen JKnber 
angetoiefcn. SHe Swnol^mc toar alfo langfom, bod^ ftetig. 3>ie 
8famiIienaa]&I ift auf fünfunbfünfatg geftiegen, fobafe in ber ganaen 
SInfieblung ungefäl^r 275 5Perfonen oftfricfifd&en ©luteS leben. Sie 
finb tool^Ifyjbenb getoorben unb l^alten feft an ben guten Sitten unb 
®ebräud^en ber beutfd^en SSäter. SBie Am ftiHe freunblid^ Oafe 
mutet bieiS bliii^enbe ©tUdd^ beutfc^amerilanifd^er Srbe, inmit- 



*) il^ad^ afltttetlungett txm $erm 9B. ®. S^e^er. (Sbtn^aJlS nad^ et^ 
nem «rtilel im Wef. IHrd^nlalcnber 1906, oud ber gcber txm ^a\t, ©. 
^ünemann. 



270 S>tc Cftfriefcn in «mcrila. 

ten be§ umliegenben ©t^rad^ uitb aSöIfergekotrre^, bm beutfd^ 
aSanberer an. 

^ Sollte 1886 Refeen fid^ bte crften Dftfricfcn l&tcr nicbcr. 
es tooren bic Samilicn ®. OronelDoIb, 3- 2>irffen unb $. TtetteM. 
Sor il^nen l^atte ®. Reifens, au^ ber ®egenb Don fßeSiSbntq itnb 
9[(fle9, ^n ®tü(f Sanb ertDorben. SHtrd^ il^n überrebet, faxten 
nod^ onbre ben fOlut, ein gleid^ed au tun. 3n 1887 gefeilte fid^ 
tJ&nen $. Hupet Bei. 3wt barauffolgenben 3öl&re SB. @. SWe^er 
unb kner anbre $aui^l^Itungen. ^n biefen erften ^l^ren sogen 
bie meiften l&erein. 3hir toenige famen in fjjäteren So^^ß«. 8föft 
QQe ftammten auiS bem mittleren ^okoo. 

93enn oud^ nur gering an 8ct||I/ fo kooQten biefe SSäter unb 
aßütter ber Stolonie bod^ nid^t o|ine bie $rebigt bej^ etKtngeliumd 
bleiben unb ol^ne Unterrid^t für il^re JKnber. @te begel&rten bie 
®rünbung einer lird&Iid^ ©emeinbe. guerft fonbte bie ©l&rift- 
lidö-reformierte fiird^e bm STelteften 6tte Eiten, toeld&er fonntogö 
eine 5Prebigt t)orIa§. 3>(nm fom ^Poftor $. 95obe t>on berfelBcn 
©emeinfd^aft unb l^ielt ©ottei^bienfte. Stuf il^n folgten bie ^reS- 
b^terifd^en 5ßrebigcr ©d^mitt unb X^olol^n. SüHein, bie ©ad^ fd&cint 
at^ berfd^ebenen Urfad^en in§ ©todCen geraten 3u fein. Srft oIS 
^Poftor ®. Seenler, ber Befannte Dftfriefenmifftonor b€r Refor- 
mierten JHrd&e, ftd& ber fieute annol^m, Belom bie SlrBeit feften ^It 
ur(b ein lioffnungStiotteg SffuSfel^en. am 12. ^rmat 1893 tourbe 
eine Drganifation unter bem Sttamen „®rfte Sieformierte ®emeinbe 
bon (Slat) ©ounti), ^a/\ fd&Ied&ttoeg aU „EromtoeH Center ®emein- 
be" belannt, in§ ScBen gerufen. S>ic gal^I ber ®Iicber, bie ftd& cm 
ber ®rünbung beteiligten. Betrug fiebcnunbattKinaig. S^^n 3fö|irc 
Blieb bie ®emeinbe ol^ne eignen 5ßaftor, tourbe aber bon ben uml^cr- 
tool^nenben Sieformierten 5ßoftoren unb bem SDWfftonor moglid&ft 
regelmäßig berforgt. Sn ber ®emrinbe felBft Bcmiil^te man fid& 
aud&, bie @ad^ nad& Jhräftcn au forbem. SBefonbereS SSerbienft 
gebül&rt bem Sfelteften SB. ©. SWe^er, ber im JBerein mit einigen 
treuen ?Perfonen, bie il^m tut Seite ftonben, bie Sugenb in einer 
tool^Ieingerid&teten ©onntagSfd&uIe unterrid&tete urA auf anbre 
SBeife ficifeig unb treulid^ für baB SBol^I ber ®emeinbe toirfte. 
ÜZad^em baB ©d^ull^ud, in tDeld^em bie ®ottedbienfte geleiten 
ttmrben, für bic oBtooItenben SBebürfmffe au Hein getoorben, errid^- 



Hffovmicrlc £romiDclI Center Kirdie 

bei ^oftorii), '^a. 



9 
•> « 



S>te fpoter entftatibenen 5toIonien. 271 

iete bte Oemetnbe im gal^re 1898, ol^ne äSeil^ilfe Don aujjen, ein 
fd^mudel^ jlird^lein, unb fünf ^af^vt fpäter ein geräumiges $farr- 
l^d nebft nötigen Stauungen. 

Sn biefem Sal&re, 1903, aog ^tor $. ^üncmonn, ber feine 
tl^eologifd^en ©tubien gerabe obfolbiert l^te, oll^ erfter @eeIfor- 
ger ber ®emeinbe ein. Unter feiner fräftigen 5ßrebigt unb regel- 
mäßigen Sebienung fd^nxmg fid^ ba^ ®emeinbeIeBen ^n einem 
fegeni^reid^en empor. S>Qrum trauerte avä^ bie ganae Jlolonie aU 
er im Saläre 1910 ftd& gebrungcn fül&Ite, einem Stufe ber Siefor- 
mierten ©emeinbe au Sennor, @. 3)., au folgen, ^n ?Jaftor S. $. 
Sd^oon erftanb il^m ein 9lad^foIger, ber jebod^ nur furae 3rit bei 
ber ©emeinbe blieb. 9tad^ einer mel^rjäl^rigen Safona erl^ielt fie 
im ©ommer 1916 einen neuen 5Prebiger,in ber 5ßerfon beÄ jungen 
5PaftorJ^ Sol^n 3». 5Dea3rieÄ. — »ei ber ©rünbung ber ©emeinbe 
l^at $aftor Seenler einen fd^önen, bel^eraigeni^tüerten 93unfd^ in§ 
ftird^bud^ gefd^rieben: „8« leben bift hu, ßrfte Sieformierte ®e- 
meinbe t)on SlaQ Sountt), im dlamm ®otte§ inj^ S)afein gerufen. 
©0 lebe nun, toad^fe unb gebeil^e, unb la% ®ott, bm $öd^ften, burd^ 
bid^ berl^errlid^t koerbenl" 

18. 91» t^oloni^ bei 9«nt|tTler, Dantlin C^uni^, 

3>iefe Heine Äolonie liegt ungefäl^r l&unbert SWeilen nörblid^ 
ber großen Stnfteblung bei fiennoj; mib trieraig äßeilen öftlid^ ber 
bei äBtIIon> üate. ©ie beftel^t ouS ettoa fünfunbbreißig gfamilien, 
bie mcift in ben 34)imtf]&il5Ä 3)empftcr mib eftelline tool^nen. 9Son 
il&r fann gefagt toerben, bofe fie in befonberem ©inne eine Xod^ter 
ber alten Äolonie bei ®erman JBaDe^, SU., ift, fommen bod& faft 
aUe il&re gfamilien bon bort l^er. ®egen ©nbe beS borigen Sal^r- 
l^unberti^ eignete eine SanblompanQ bon 2>ubuque, ^otoa, einen 
bebeutenben Sonblomple; in biefer ®egenb. ©ie tuoQte bie fiän- 
bereien nid^t felbft in Bearbeitung nei^men, fonbem mit moglid&ft 
Öol^em ^Profit an Heinere Sonbfud^er mieber loSfd^Iagen. SBie über- 
all im üanbe, fo ttmnfd^ten fie fid^ beutfd^e, toomögltd^ ):)Iattbeutfd^e 



*) fftaß^ a^tieilmtgen t)on Qevcti Ulfert Ißoppen unb Ißaß. SBoIbert 

S)enelad. 



272 <t)ie Oltfricfen in «ItnerUa. 

JKtufer. Um biefe anaustel^ trat ein Beamter ber Oefdlfd^ft mit 
$errn Ulfert poppen, einem tt)ol^II^6etU>en vmb utttemel^mimoS« 
luftigen Sarmer Bei ©erman SSalleQ, 3&., in VMtetfymbhmQen. 
9taäi tnieberl^olter 9Beigentng, nal^m Mefer fd^ieglid^ eine (Einla- 
tmng an, bod üavi> ber ®efeQfd^ft einmal in Stugenfd^n au nd^ 
men. Sd gefiel il^m fo fel^r, bag er fofort eine anfel^nlid^ Sflad^ 
faufte unb mit bem Befagten ©eamten einen Äontraft einging, ber 
unferm Dftfriefen Bei gufünftigen SBerfäufen ünfel^nlid&e ^aftte 
fid^erte. SHei^ toav &nbe ber neunsiger ^al^re. Bpätov 30g $err 
poppen felBft nad^ Sftelline nnh ertoarb im Serloufe ber ^l^re 
ein @tü(f 8anb nac^ hem anbem Bi^ fid^ fein SBeft^ auf 10,000 StdEer 
Belief. SS3ie er mir Derftd^te, kDurbe il^m in feinen alten Xagen 
bte 93ürbe, btei^ Qcmb au Beauffid^tigen, ^n mül^eboll; er Derfaufte 
bal&er toieber ben gröfeten 5CeiI be&felBen. 

SHirdö iBn fomen, anfongenb mit 1900, eine Stnaal^I oftfriefi- 
fd^ gfamilien bon ®erman Salle^ unb anberj^mol^ in biefe ®e« 
gcnb. Unter il&nen feien folgenbe ertoäl&nt: Sol^n Sft. Subirig, 
5Pot)tJe poppen, aWIIem $euBüIt, ®eerb a>cSBaII, Sfol^ann JDdBaH, 
@ebe 3)cSBaII, ^enr^ 93oom, S)irf ©d^neibermann, ^rm Stnod, 
Sciberl poppen, SlIBert SoatS unb einige DIbenBurgcr, fobafe bte 
tjlattbeutfd^e Stnficblung Balb regeS Zehen aeigte. gn ber ®egen. 
toort l^t ber 3uaug gänalid^ aufgcl^Srt. Sonbljreife ftnb toie über- 
all in bie $öl^ gefd^eQt unb bie SintDcnberung t)on brüBen l^t 
aufgel^Srt. 

ftird^Iid^ ttmrbcn bie gomilien bon Stnfang an burd^ bie Sie- 
formierte ftird^e Bebient. 2^e erften ©ottei^btenfte l&ielt man im 
SoJ^nl^of unb in einem leeren Store, gm Saläre 1902 fd^ritt man 
aur ©rünbung ber „ßrften SRef. Äird^ au 3)empfter, ©. 2)." SBon 
ba an tarnen bie 3tnbäd&tigen jal^relang in ba^ ficine ©d^uIl&auÄ, 
in toeld^em nun bie ©otteSbienfte gel^alten tonxben, Bis man ben 
ot)ferreid&en SBefd^Iufe faßte, in Dentpfter ein ®otteS5au5 au Bauen. 
3)ie8 hmrbe im ®pätiaf^v 1907 feiner SBeftimmung üBergd6en. Sfß 
bie ®emeinbe 1910 $errn 5ßaftor 28. S)enefaö au il&rem $irten 
Berief, erBaute fie für il^n aud^ ein fd^udtei^ 5ßfarr]^uS. 5ßaftor 
S5enefag ftel^t nod^ an ber ®emeinbe unb toirlt mit fid^tBarem Se- 
gen. 9teBen il^r Bebient er ebenfalls bie l^Oänbifd^ ®emeinbe 
Caftletooob. ©r ift ber einaige ?Paftor in ber Sleformierten ftlrd^e 




HHoriiiifrtc Kirdic 311 Dempjler, S. J>. 



S>te \p&tex eni^ttiü^enen JMonten. 278 

itt Smerifa, ber oEfonntSoIid^ in Inrel @pvQäim, ber beulfd^en, l^ol- 
lanbifd^en vmb enelifd^, gu pteinQen l^t. 

14« 9U 9L0l0ni0 bei 9«U f^ittb»» Vfttnneliairtt 

SRel^r Twd^ mie S)entpfter fonn Me SHeberlafftotg bei S>dl 
9tafpib» ate JHnb ber Jh)lonie bei ©ernum StoUeQ gelten. 9hsx 
toenige trifft man l^er, bte nid^t eine Seitlang in ber iUhstterloIonie 
gemol^ litten, ^n fiogon SiokDnfl^ip liegenb nemtt fie reid^, 
fntd^^ren SBoben il^r eigen. @otüeit l^t fie wber S)orf nod^ 
@tabt in il^rer aRitte. 2)ol» @täbtd^en 2)ea fRap\bS, mo il^e ®e- 
fd^afte meiftenS obgetmdCelt toerben, liegt fed^S TMleti toeftlid^. 2>le 
nad^ftttngenbe Oftfriefenlolonie ift Senno;, ettoa fündig SDi^eilen 
fiiblid^. 

Hl& Sal^nbred^er biefer Slnfieblung mug $err ^jaa 9tabe Don 
(Sermon SoSeQ betrad^tet toerben. gm $erbfte beS gol^refi 1899 
eruxtrb er eine ^atm einige 9)?eilen norböftlid^ bed ©tobtd^enS SbeK 
9tatnb8. ^m näd^ften gfrül^jol^re beaog er fie mit feiner Sfamilie. 
Seine Sd^Iberungen bon ber ®äte beS Sanbed imb ber Slnnel^m- 
Hd^feit ber ®egenb mad^ten SinbrudC unter feinen 9iaäfiatn unb 
SBdFomtten bei ©erman SßalleQ unb f onfttDo ; berat fd^n im S^l^re 
1901 finben toir in feiner SRäl^ bic brei gomilien ©oufo ^ion\\m, 
$ere Soff er unb $enrt) 9lo§f am t)on ®erman SaSeQ ; ^l^rat 2>. 
^^en Don Sl^anceHor, @. S>., frülier aud^ Don ®erman Sollet; 
unb ^l^mt fltufe Don Sennifon, ^toa. ^m näd^ten ^jcäfve ge- 
fellien fid^ biefen nod^ bie $erren ^rm $aaf Don bemfelben Orte 
unb ^l^arat Seuning Don 2)eftance, ^., l^inau. ^n 1903 fomen 
Don (Sermon SoSeQ 2)irf ^of , $einrid^ ^of mA Qkandt 9t. ^^ 
ren; uiA Don gorrefton, Sil., $. ^oUftein, $inberf vmb SBeert 
®iet)l^. Salb borouf fanbte ®erman Salier nrieber mel^rere Sfomi« 
Ken: ^on ^e^eier, St. $. Sifd^er, SertuS unb ^rm Seen unb 
2>irf Suis. @o ging eS toeiter big man l^eute fn jener gefegneten 
(Begenb ettoo ffinfunbDieraig gamilien ^afß nrit einer Jlot^faol^ 
Don amei l^tmbert unb fünfunbbreigig. 

®Ieid^ Dielen anbem SInfieblungen mujs fid^ oud^ blefe oftfrie- 

*) fltai^ eingaben Don {>erm ^ol^orai ^. $>eeren. 
18® 



l 





^^^^■1 ^ 






9 


1? 


^^^^K__, 


« 


2 

5, 


^^^■^B 


^'- 


S 


^^^^^Bm^^H 


B Vy 




^^^^^Hl^^^l 


±ir 


■e 


^^^^^HU^^H 


r ifr 


5- 


^^^■^9 


^ 






■^ 


5 


^^B^ 




1 


^^^^H^ 




'S 


^^^^^f 


1 


£ 


^^^I^H^^ 


ar 


1 


^^^^■^j 


tt 


i 


^^^^B^^ 


■ 


■2. 


^^^^H~* 


«^ 




Ik 




p 


^ 




274 SHe Cftfriefcn in «ntcrila. 

fifd^f Cafe mtd fid^ felbft enttmdFeln. ^r äBad^l^tum ift bälget 
lottgfam. ^n bm legten fünf ^l^ten farm man ben Svüoadfi auf 
nur iiom gfamilten pet ^l^r bered^nen. 93ieIIeid^t tmrb bal^ £em- 
t)o etool^ fd^neUer n)erben, ti>enn erft bie a^l^Ireid^en 5Knber ber 
Stolonie in bai^ Sllter ber ^oarung treten unb tl^ren eignen $erb 
grünben. 

9[uf SBunfd^ imb Stniabung ber Stoloniften, befonberl^ ober 
Don ^an SRoöe unb So^^^ 2). $eeren, bie faft auöfd^Iiefelid^ ber 
Stefomrierten Jttrd^ angel)örten, übemol^m letztere beren fird^Iid^e 
©ebienung. gm SJegember 1901 fam ^aftor 3inbler öon ©iblc^, 
Sq., ber bomalige SWiffionor, aum erften STOale mä> l^ielt einen 
(Sottei^bienft; bann befud^te er bie 3(nfteblung alle Sßonate. (Seü 
1902 tourbe unter flettung Don S- 33- $eercn eine hwÖIeingerid&tetc 
®onntag§fd^uIe ieben ©onntag geljalten. am 7. 3uni 1905 tour- 
be eine ©emeinbe unter bem SHamcn „Sogan JReformierte @emetn- 
bc" ing ßeben gerufen. 33t§ 1908 tourben bie fird^Iidöen 3wföm- 
menfünfte in einem ©d^ull&aufe geleiten. S^ biefem Söl&re errtd^- 
tete bie ©emeinbe mit großer Dt)fertt)iIIigfeit unb ©elbftöerlcug- 
nung ein geröumigeS @otteSf)an^, toeldiem 1910 aud^ eine anmu- 
tige ^aftorei folgte, ^oä) toat fein ©eelforger öorl&anben. Soft 
tooHte ber ®emeinbe ber SKut entfallen, oK il&re emften ©emül^un^ 
gen einen fold&en 8U getoimten immer toieber fe^Ifd^Iugen. Cnb- 
Kd^ 8og in 5ßaftor 5ßeter SDeSul&r ber erfte 5ßrebiger ein. Unter 
feiner ßeitung fd^aut fie I^offnungSfrol^ in bie 3ufunft. 9lad^ ben 
legten Serid^ten aöl^It fie fünfunbbreifeig gamilien mit über fünf- 
imbfiebaig ©d^ülem in ber ©onntagSfd^uIe. SS^e SSeitröge für 
SWiffion beliefen fid^ im öergangenen ^f)ve auf bie ftattlid&e ©lun- 
me öon $678.00! 

15* Sie 9i0l0ni9 bei IpbtiUan» Sake, Clark <R0vmtjit 

ȟh IPakata*'*' 

SBilloto fiafe ift ein netteS Iröfttg enn^orftrebenbe» ©täbtd&cn 
in Klarl (Sonnig, ©üb-3)afota. 3>urd& bie ®reat ittortl^cm ©aJ^n 

♦) SRad^ SWitteilungen Don $erm gf. SW. ©alenticn au SBiUoto ßafc, 

unb ?ßaft. ®. ®. SWonuS. «ud^ tmirbe ein bon ^aft. @. g. JBoell, im 

^reSb^. mienber für 1917 beröffentltd^er 9[rtüel über bie SEBiEoto Säle 
S)emeinbe gu 9late gesogen. 



in 



S)te f))ater entftanbenen StolomtxL 275 

iDtrb ber aScrlel^r gnnfd^n il&m unb bcr Sfufecntoclt bctoerffteffigt. 
3>ic nöd^ftlicgenbc Oftfricfenfolonic öon einiger Sebeutung ift boÄ 
bicraig SKeilen öftlidi liegenbe S)cntt)fter. Sennoy liegt etioa ein 
Öunbcrt unb atoonatg SKeilen in füblid^er SRid^tung. Unfre ßanbi^ 
Icute Öoben fid^ in ben SCotonfl&ipS EoHinS unb Sofe nicbergcloffen. 
JReidöer SüdEerboben, gute Ernten, mäßige ßanbt)reife unb eine 
bcutfd^e 5Pre§bi)terif^^ Oemeinbe betoirfen e§, ha% biefe ®egenb 
nod^ immer ba^ Siel für fold^e bilbet, bic mit il^ten mäßigen SKit- 
tcln in ben älteren Kolonien fein eignet §eim ertoerben fonnten. 
3>ieB berbürgt oud^ für bie näd&ftc 3wfwnft eine ftetige 3unül&me 
ber oftfriefifd^en 95et>ölferung t)on an%en. ©egentoärtig aäl^tt man 
über fedöaig Sömilien. 

es toav im Sal&re 1900 als fid& bie erften 5ßlattbeutfd&en bei 
SSKHoto ßofc nteberliefeen. ©ie lomen bon ^lehvaSta, mo il^nen 
bie l^eifeen SBinbe unb oft toieberlel^renben STOifeemten ba^ Bleiben 
Verleibet l&atten. ©S tooren bie fünf gantilien $i)- ®. 5ßot)t)en, ®. 
©. 5ßot)t)en, $ermQn 5ß. aKet)er, ®. STOetjer vmb 2freerl ®ronfeIb. 
§ier fonben fie ben ©oben für jebe STrt gelbfrud^t geeignet, aud^ 
für Wlcn^lom, SBeibe unb $eulanb. hierauf Qufmerffam gemad^t 
toa: ^ten Qud^ bie Semtoyer Dftfriefen il^r Slngefid^t nüd& biefer 
®egenb; beim im näd^ften Söl&re finben toir bie Sfornilien 3f. SK. 
aSoIenticn unb 5DirI SHuttbrodt unter benen bei SBittom ßole. 2)er 
gute SRuf einer ®egenb, tt)ie ber eine§ SKenfdien, berbreitct fid^ balb 
unb toirb gel^ört Don foldjen, bie ein Ol&r bafür f)ahen. ^n ben 
näd^ften So&tren eilten fie l^erbei quo ollen ©egenben, fobofe man 
ic^t Dftfriefen bort ontrifft ouB 9?ebra§fa, SQinoiS, gotoa, SWin- 
ncfota, SDoIotQ unb toer toeife tool^cr fonft nod^. ^n 1904 tourbe 
bie ®egenb Don einem berl&cerenben E^clone l^eimgcfud&t: SHHQoto 
Safe n>ar ein Slrümmerl^ufen. S)ic gamilie $. ®. 5ßot)pen, beren 
SJefi^tum an ba^ ©täbtd^ grenat, bcrior ^n^ unb 6mte imb 
toar frol^ mit bem nadtten Seben babon gefommen au fein. ©S 
nal^m mel^r aU atoei ^af^xe, um ba^ 3crftorte tuicber aufaubauen. 
Sfber oud) biefer 3lu§brudö elementarer 9?aturgett)alten toar nid&t 
imftanbe ben Suflufe ber au§ ber gerne f ommenben Dftfriefen auf- 
Sul^Iten. SKan rebet l^eute nod^ t)on ber ®egenb bei SBiUoio Safe, 
troftbem audö l^ier fd^on bie ßanbt)reife bie $100.00 ®ren3e über- 
fd^ritten l^oben, ol8 üon einer aut Sefieblung begel&renStoerten. 



276 5&ie Oftftiefen in 0metila. 

^nt ®ommer 1902 beommen ^ei^bqterifd^ ^rebtger bie 8(n- 
fiebltmg mit ®ottei^btenften au Derforgen. Unb fd^on am 4. 3)e- 
gember beiSfelben ^^l^red fd^ritt man gut ©rünbimg ber ^Seistfd^ 
^eiSbQ. ®emetnbe t)on äSiOotD Safe, ®. 3)." 2>te 8a]|I ber ®rün» 
ber belief ftd^ auf fünfael^n ^erfonen. 2>te ^rren ii^ermann $. 
SRe^r unb ^. S. poppen kDurben aU 8(eltefte ertDÖl^It unb 0. 
SRe^er unb 3- ®- tülbert Derfal^en ba^ Smt ber 2>tafonen. ZAe 
®ottejSbienfie fjielt man aunäd^t in äSol^nl^äufem imb @^en, biiS 
ftd^ bie ®emeinbe im näd^ften Sommer ein netteS IKrc^Iem im 
@tabtc^ errid^tete. 9tad^ einigen ^ofycm trat aud^ bie noitoenM- 
ge ^aftorei l^inau. Sünfänglid^ ftanb bie junge ®emeinbe vmiec 
STuffid^t bei» aRiffionarj», aber 1905 aog Mtor $. g. Sll^rend als 
erbtet @eeIforger in il^re iDHtte. 2)ann ftanb i^r $aftor @. (5. 
a^anuiS einige ^al^re bor. 9tad^ il^m trat ber je^ige @eeIforger, 
91. S. ^ött, an bie ^pii^e bei» albnäi^Iig erftarften $aufleind. Sor 
Dier Solaren mugte ba^ SüxäHAn bebeutenb bergrogert toerben, um 
ber unauiSgefe^t toad^fenben 3upreraal^I ©i^raum au fd^affen. 
^e 9(ui»ftd^ten auf eine ftarle ®emeinbe finb in jeber i&inftd^t fe^ 
t)ex\pteä)mb. ©egemDÖrtig aäl^It fie ad^tgtg ©lieber mit über l^un«- 
bert ©d^ülem in ber @onntagi»fd^uIe. 

8u biefer ^arrfteSe gel^ört aud^ eine fleine f$iliale, bie 
„®t)trit Safe ©emeinbe", ettna amolf aßeilen füblid^ miOoto Safe». 
$ier toofyim aud^ mel^rere Cftfriefenfamilien, bie mit $. Sl. $ot)- 
pm unb §. ®pvanQ an ber ©t)i^e, bie ©egramgen öan ^hreblgt 
vaü> d^riftlid^em Unlerrid^ für fid^ unb il§re JKnber emftlid^ begel^- 
ten. 93or etttxi a^^ ^^ren ttmrben ©onntag^fd^ule imb (Bemetn* 
be inj» Seben gerufen. 

16* 9U ftalanie üBalben» Jlbam« ®aunt||, DtUinof«» 

fviUj9v nSteu-Ollfrietflanb/** 

9lad^ bem S^ö^Mfc berufener jperfonen ftel^t biefe Itolotäe 
an Sllter, ©rofee, unüerimfdöter griefenart too fid^ bie SWutterf})ro- 
d^e in ber Sfamilie unb im gegenfeitigen Serfel^r moglid^t rein 



*) & nxnr urfprünglid^ ntc^ meine Vb^^, bie aal^Ireid^en Butl^eri» 
fd^en ^lonien au berül^ren, ba fonft bad borltegenbe 9Beri ftd^ au unu 
fongreid^ geftalten koürbe. S)od^ finbe id^ ed aum IBerftdnbniS ber ®u 



^J 




pcesbvterifil^ Hird?i: 311 Wiüom iitt. S. V. 



^ie fpäter entftanbenen Kolonien. 277 

erhalten fyd, mit in erfter 9teil^. ®ie liegt in ber norböftlid^ 
fSde t)on ^bam& (S^ountQ, beffen ©erid^i^t^ OuincQ ift ettoa ein 
l^unbert müi öieraig SWcilen pberöatt @t. SouiS, om 3Wifftffi|)})i. 
<Sie umfaßt eine gfläd^e Don ungefal^r Dierunbtneraig duobrotmei- 
len imb aöl^It gegemoärtig minbefteni^ 850 oftfriefifd^e gfanrilien 
mit 1750 Seelen. 3>ie ißrörie ift eben, iebod^ njettenfonmg genug, 
um fünftfid^e 9(btDäfferung unnötig au mad^en. (Solben liegt auf 
ber 2Bafferfd&eibe; ber »eor (Ereel fiil&rt ba8 SSSaffer bem aWiffiffi^)- 
t)i a^/ tDäl^renb eiS nad^ Cften burd^ bm SDtiffouri Sreef unb Croof eb 
SredF in bm ^Qinoti^fbtg abfliegt. 2)ec SBoben beftel^t <m& bem 
benfbar beften ^umi^hobm vmb ift bei rid^tiger JMtur in Imtb- 
toirtfd^Iid^er ^infid^t faft unerfdööt)flidö. 3>ie bortigen Sformer 
bel^oitpten fogor, ba^ feine Sttragi^fal^gfeit fortloäl^renb annimmt 
unb bett>eifen biei^ burd^ il^re SRctü^rnten. 

SBeld^ einen 8(nblid( bot biefe ®egenb, aü unfre Smtbdieute 
il^ren &u6 aw^ft bortl^in fefeten? Sni grüÖial^re aauberte bie toar- 
me ®onne ba^ farben^rad^tigfte Seben f)ext)ot. 2)q grihtte imb 
ft)rogte vmb Mälzte ei^ überall in luraer 3^t. 9Hrgenb§ lorntte ed 
einen fd^öneren 9(nblid( geben aU biefe bon feiner JMtur berül^rte 
$rQriett)eIt. ^e Derfd^iebenartigften 99Iumen fd^müdtten bie ißa- 
tur big toeit in ben $erbft l^nein. 3n ber ÜJuft tummelten fid& 
Serd^en, aWenen unb Äolibri, 3Qw«f önige mib ©d^toolben, SKeifen, 
Sfinfen, ®roffeIn unb ©jjed^te in fröl^Iid&cm 3>urd^einanbcr. 

^ier fiel ba^ STuge aud^ auf ben ^rad^tigen Urtoalb, ein 93or« 
red&t, ba& bie onbem Kolonien entbel^rten. ßangfam uxA moie- 
ftötifd^ ftieg er om 9lanbe ber Jßrörie empor, ©tufenortig lomen 
auerft niebrige ©ebüfd^c, bann Heinere Saumarten, biÄ cnblid^ bie- 
fed oEeiS t)on n>eit über l^unbert Sfug l^ol^n Urtualbbäumen über- 
ragt nmrbe. ^ fal^ man ©Qcamoren unb Rappeln bii^ au ad^t 
Sfug bidF, bann neun 9[rten bon €id^en, ^xäott), $ecan, äSalnuB, 
Ulmen, Sinben, Sfd^en, Stimme, Platanen, 9(faaien, Jtoftonien, 



fd^id^e ber l^iefigen Oftfriefenmelt nötig, iDentgfteniS eine ^Befd^retbung 
ber betben Suil^rifd^n Sihttterfolonten Kolben unb ^ofomxS au bringen. 

Obiger Slrtilel lel^t fid^ eng an Hrtifel, bie ber jüngft berftorbene, 
meit^inbefonnte $. $. (Smntinga in i,5Deutfd^#9[nteriIanifd^e S^onati^^fte 
bon gtti^oiS" unb in ben „Oftfr. S'lod^rid^en" bom 1. Jjon. 1912 ber* 
öffentlid^t 1^. 



278 SHc Cftfriefcn in Ämcrtfa. 

Sirfen, Wlaulbeerhauxtie, Jlirfdöcn unb bielc onbre arten. ©ic 
norbifd^en Sebem, l^id^ten unb Scannen fuc^te man jebod^ Dergefr- 
lid^. Stile ^Beeren unb Shtgarten tDud^fen tmlb, baau noۤ bide 
STrien, bie in ber alten $etmat unfielannt toaren. ©te Ulbeten 
für bie ftüd^e ber ^tomerfrauen einen lederen mib bcgel^rcnStoer- 
ten 93ebarfgartilel. ^m Sfrül^iol&r bot ber aSoIbeSfauni ein ii5er- 
auB anmutige^ 95ilb. Som toaren bie ntebrigen §afelnu66üfd^e, 
©tad^el-, Soi&anniSv $imBeer- unb 95romBeerfträud&er ; bonn folg- 
ten 2lt)fel-, Raunten- unb 5ßcrftmnwnbäume, bermifd&t mit $age^ 
born, unb anbem SJeeren tragenben SWifd^en, bie mit aHerlei 
©d^IingtJflanaen unb toilben SBeintraubenranlen überbad^t toaren; 
unb auf biefe alle fd^auten bie J)oi)m Jhronen ber SSalbei^riefen ler- 
ab. aSenn biefe alle in il^rem üt>t)igen Slütenfdömurf pianqten, 
fo toar ba^ in ber Zat ein t)arabiefif d^l^ ajilb 1 

Snbianer unb »üffel l&atten fd&on ienfeits beg a»iffiffit)t)i il&rc 
3uflud&t gefud&t. Sären, SSKIbfa^en, SBöIfe, güd^fe imb anbre 
JRaubtiere toaren bon auS bem ®üben beS SanbeS f ommenben ^ela- 
iögem fd^on feit S^^tren ausgerottet. 3iur bie ©d^Iangen bilbetcn 
nodö eine unangenel&me ^lage. ffilapperfd^Iangen, Jhtpferfd&Ion- 
gen unb ©dötoargfd^angen gab eg in reid&Iid&er 3Kenge unb bie 
erften SInfiebler mußten mit biefem giftigen ©etoürm einen fteten 
fi'ampf auf üehm unb Stob fämpfen. !Dageöen fal&en fie in bcn 
unanfiliöen $irfd|cn unb $afen, toilben ®änfen unb 6nten, 5Prä- 
riel)ül^nern unb ©d^nepfen ein ergibiges gdb, um fifid&e unb Stei- 
ler mit fd&madfl&aftem aBiIbt)ret au füHen. 

©0 toartete biefe reid^e farbenpröd^tige *^rärie ber bearbeiten^ 
ben ^anb beS SKenfd^, bem ®ott felbft ben Auftrag gegeben: 
„^Bebauet bie ©rbe unb mad&et fie eud^ Untertan." gm '^f^xe 
1843 fam ber erfte 3lnfiebler mit feiner gfamilie, Sol&ann ®er- 
l^arbt Surf, ein 2)eutfdöer, geboren au ©diale im DSnabrüdferlanbe. 
er laufte fid& 160 2tdEer au $160.00, alfo $1.00 per Stdfer. gm 
nämlid^en Saläre l^ratete feine S^od^ter einen DSnabrüdter, namenS 
(Earl griebrid^ ^einecfe. Se^terer erl&ielt bom ©d^toiegerbatcr 
bie $älfte feineS fianbeS. SMefe beiben gontilien finb in ft)äteren 
Salären in ber Dftfriefenlolonie aufgegangen. S^re ffiinber tour- 
ben als Vollblütig angefel^. 

Sm ^af^ve 1848 famen bie erften Dftfriefen an. es toaren 



^ie fpäter entftonbenen Kolonien. 270 

bte gaimlien ®crb ZiatU grottacn au^ Sl^Iotoerfc^n imb Sfon 
®erbe§ 93ug.Qui^ SubtingSborf. 91m 15. üßara IMten fie bie Hei- 
mat öerloffcn unb om 18. SKot tarnen fie über Sßeto Orleon» in 
QuincQ an. äSie nmrben biefe Seute gerobe mc^ biefer ®eQetü> 
k)erfd^Iagen, ol^ne irgenb meldte 9}ef onnten ba au l^ben ? f o f önnte 
man fragen. STudö l&ier, toie bei ber ©rünbung ber ßolonie bei 
@erman SoUe^, fielet man beutlid^ bie leitenbe $anb ber SSorfe- 
]&ung. SHad^ 2tngoben, bie bie alte grau Sufe $errn ©mminga 
gemadöt berlöielt fid^ ber §ergang folgenbermafeen: anfangt be* 
obfid^tigten fie nad^ ber ©oat^offfd^ Äolonie in SCeyaS au reifen. 
2)at)on abgeraten, heQobm fie fid& ben aKiffiffit)t)i l^inouf Bio ©t. 
ßoui§, um einen ©elannten, 9lenle ©d^röber a\x^ ginfenfelön, auf- 
aufud^en, ber fünfunbatoanaig SKeilen lanbeinUxirtö in SBaterloo, 
SU., tool&nte. SBie fie nun ba& 3)am^fboot in ©t. Souiö öerlaffen 
l^atten unb ratloÄ am ^fen ftanbcn, trat ein beutfd^er Sfarmer au 
il^nen unb fragte bie „Sleubeutfd^n" teilnel&menb über tool^r unb 
tool^in. 3lte er i^r SReifeaiel erfal^ren, f agte er au i^nen : „Sldö, id^ 
tool^ne ja bort, unb il^r fonnt gerne mit mir fal^ren, aber nel^mt 
einen giiten Slot an; toemt il^r bort feine befonberen guten greunbe 
W&t, fo gel^t nid^t fjin; e^ ift bort funttjfig unb fel&r ungefunb. 
©obolb id& mein Eigentum berfaufcn unb au meinem Oelbe fom- 
men fonn, gel^e idE| fclber bon bort fort. SReift toeiter ben glufe 
l^inauf nad^ Duinc^, bort tool^nen biele 3)eutfdE|e unb bort ift eine 
gefunbe ©egenb." 

Unfre Dftfriefen befolgten biefen offenbar gut gemeinten Stat. 
3n QuincQ angelommen begegneten fie Söl&ann Jhirf, einem S3adt- 
fteinbrenner, beffen SSater auf ber 5ßrärie tool&nte. ©r berfd^affte 
il^nen öorerft Dbbad^ wtb Strbeit, riet i^nen aber, fid^ einmal bie 
5Prörie in ber Jiäl&e feine» JBaterÄ onaufel^cn. SMei^ gefd^. 5We 
gfolge toar, ba% San ®. SBufe am 13. 3uni 1848 eine SSiertelfeftion 
für 248 S)oIIarS faufte. Sr l^atte nod^ l^unbert $iftoIen, toäl^renb 
gfranaen nur iom biefer ®oIbfüd^fe in ber Xafd^e l^atte. S)iefer 
faufte fid^ ein ©tüd( ©d^IIanb, ba^ auf längeren Jhrebit au l^ben 
koar. 

Sin SBIodl^aui^ für bie SRenfd^en unb ein ®ttof)\ä^uppen für 
baS aSiel^ toav ba^ erfte Srforbemii^. THt $ilfe einiger amerifa- 
nifd^n 9(nfiebler, mit benen man ftd^ burd^ S^^^ berftönbigte, 



280 SHe Oftfrtefen in «metito. 

urA ber betben beutfd^en 9tod^6am toat U^ idtb Qefd^el^. 3)q6 
man bod Sfelb nid^ mit eimm gtogartigen betriebe tme l^ettte be- 
arbeiten fomtte, liegt flar auf ber ^l^atA. ^otte man ein ^^ferb^ 
3od& O^fen, SBagen unb iBred^flug, fo koar bai^ fd^on eine ixemf 
lid^ boQftänbige 8[ul^ftattung für ben angel^enben tJfarmer. KBer 
eS nxir fd^tpere 9(rbeit für bie brei @tüdt Stel^ bm fd^molen ^^fluq 
burd^ ben bid^ten 9tafen beiS ^rärtebobeni^ au aiel^. Si^ bmrbe 
als eitv gute ißeiftung angefel^en, im erften ^l^re bretgig äCder 
unter Kultur au Bringen für Sßeiaen, SRaiS unb $afer. 3nt nod^ 
ften Saläre nmrbe bie gfläd^ um a^^n bis iüxm'^q 9(d(er t)ermel^rt. 
2>aS ganae aäunte man ein mit einer 9tiegelfena/ bie im nal^ 
Urküalbe im äBtnter au& geft)altenen aSaumftammen bereitet tourbe. 

Sfrau 9}uB eraäl^It Don biefer 8(nfangSaeit: „Sßir famen mit 
einem alten äBogen unb nod^ älteren $ferb Don OuincQ l^ier an. 
SEBir lauften ein SJIodFl^auS, ba^ mit $ilfe unfrer näd^ften 9tad^6am 
auf unfern 5ßIot tranSt)orttert ttmrbe. 5£)en näd^ten SCag Borgten 
mir ben ©d^immel unferS Slod^am ^einedfe unb ful^ren im SSoKge- 
ft)ann l^nauS, um bie ©teine beS aBg^rod^enen ©d^omfteinS au 1^- 
len. 3>er 5ßla^ toar SKeilen entfernt unb lag im SBalbe. Sd^ l&atte ein 
S;or au öffnen unb als mein SWann, ber als frül&erer ©d^ffer ni^t 
gelernt mit ^ferben imtaugel^en, l^ineingefal^ren toar, ful^ er gegen 
einen l^ol^Ien SSaum an, in loeld^em ein S9icnenfd^n>arm feine ^• 
mot l^tte. 2)te aufgeBrad^ten SBienen fielen üBer il^n uvb bie 
5ßfcrbe l&er. 6r rettete fid^, inbem er in bie SSüfd^e ft)rang; bie 
Sßferbe gingen burd^ unb liefen fid& mit ber 3)cidMeI an einem 
»aumc fcft. Unfer 5Pferb ri6 ftdö loS m\b ttmrbe gerettet, aber ber 
©d^immel ttmrbe fo aerftod^, ba^ er tot auf bent $Ia^e Blieb. SXtS 
©efid^t meines SWanneS toav fd^redflid^ angefd^ttwffen; bie engli- 
fd^en Ü^ad^Bam fannten aBer gute $auSmitteId^en; flugS l^olten fte 
9}Iätter uvb fhräuter auS bem äBalbe, um Sinberung au Derfd^ffen 
unb ®efa]^r au berl^üten. 9tad^Bar ^einede nal^m unfer $fert) an 
©teile beS Derunglüdtten ©d^mmelS, oBttwI^I eS fel^ au feinem 
Äod^teile toat." 

SBenn aud^ baS ^onierleBen fd^tt)er toat, toenn aud^ bie SIol* 
l^ufer tnel au tt>ünfd^en übrig liefen unb ber Blaue $immel burd^ 
ine Stilen im 2>ad^ gefel^ toetbm f pnnte uvb Bei ftarfem Stegen 
ber ®^rm über baS 9ett geflnnmt ttmben mu^te, totnn oud^ ivt^ 






•^-^ 



SHe fpäter entftanhenen Aolmiien. 28 t 

loeUen bte nad^ Slal^runo fttd^eitben ©d^Iongen iurd^ jene ©palten 
aum @d^recfen ber SetDol^ner auf 9ett unb S3fd^ I^itntert)ur3elteit, 
memt auäi ba& ®elb rar tuar unb bte tägltd^e ütal^rung metft oxA 
WtcASbxot vaxb ®ped beftanb, fo nxiren biefe gfamilteni bod^ aufrie- 
ben imb fd^oitten in bte Sufimft, too il^rer ItnabJ^ngigf ett, SBol^- 
fionb unb S^equemlid^feiten nrinften, knie fie in DftfrieSlanb nid^t 
einmal l^ätten boron benf en f onnen. 

(S^ bouette nid^ lange bi§ il^re günftigen SJerid^te ober bie 
©d^dnl^t ben äBert unb bie SBiQigleit be» Sonbei^ au ben Singe- 
l^örigen in ber alten $eimat gelangten. ^& betoog einige ben 
gfortgelsanberten au folgen, ^m ^rbfte 1849 mad^ten fid^ a^ 
gfanrilien auf bie lange befd^rlid^e 9teife; atö fie aber @t. JSouiiS 
erreid^ten, toar ber 2»iffiffit)t)i toeiter l^inouf augefroren. 3>a e8 
Sifenbal^nen nod^ nid^t gab, nntgten fie ben äßinter l^er bleiben. 
Der alte glefencr vmb fein ©d^egcrfol^n Stanaen entfd^Ioffen fid^ 
aber, unterbeffen allein unb au 2fug il^re Sfreunbe au erreid^en. 
Um fid^ nid^t au verirren, l^ielten fie fid^ in ber Släf^ beS Ofluguf eri», 
fd^ugen fid^ burd^ 93üfd^e imb Vetterten über 9}erge. Sf^e fie bc3 
Siel erreid^ten, brad^ ber 9(Ite totmübe aufammen unb blieb bei 
einem Sfarmcr. granacn fteuerte allein in bie ^örie l^inouÄ. 
^lö^Iid^ rief er: „SliieT ift ein beutfd^er StoQbaum, l^er mn^ ^n 
ajufe tool&nenl" Unb fo toar e« aud^. gm Sfrül&ial&re 1850 liegen 
fie il^re Sfamilien Don @t. Soui§ nad^fommen. $m ©ommer bed- 
felben ^al^red gefeilten ftd^ nod^ a^ Sfamilien Don brüben l^nau. 
^ ^cä^ie 1851 famen nrieber brei gamilien unb Don 1852 fteQten 
fie fi^ in lellen ©d^aren ein. Unter biefen tDaren aud^ bie SItem 
Don $errn Smminga. Stuf Dielei^ 3ureben baute ber SSater eine 
äBinbmülgle, bie er 1854 btm ^Betrieb übergeben fonnte, eine ©e- 
l&en^toürbigfeit im awiffiffit)})itale für lange QÄt 

@eIbftDerftänbIid^ entftanb aud^ an tUine^ S>orf mit ben noti- 
gen ®efd^äft8betrieben. SKan nannte ben Ort ,,9leuoftfrie8lanb". 
®d^be, bo^ ein ^^Solben" boxcm^ geworben ift. äSal^rfd^einlid^ 
nmrbe ber 9tame nid^t beibel^alten, toeil feine 9Cui^ft)rad^e bem STme- 
rifaner au groge ©d^erigfeiten Derurfad^te. Somalia atö unfre 
Sanbdieute nod^ fein ßnglifd^ f onnten unb bie STmerif aner mit ben 
|)Iattbeutfd^en 9tamen unb 3:onen auf bem JltiegSfuBe ftonben, 
imurbe fo mond^ mol^KIingenbe Oftfriefenname l^eilloi^ Derftüm- 



282 S)ic Oftfricfcn in Hmerila. 

melt unb berbrel^t. SJefoTtberi^ ^^^^i hi^, toenn fo ein SoÜfilut« 
amerifaner bic Sßcunen ber Dftfricfen in ha^ ©tcucrBud^ einaittra- 
gen l^otte. @o fanb $err Smnringa, a* ^- für ben ißomen SBitg: 
SBot), »oofe, »ofS, »uffo, S>utd& »ofe. ffiam ber Slffeffor gar fai 
Serameiflung, fo fd^rieb er oud^ too^l „a ^utd^on" nxA bie ©od^e 
fönt Qud^ in Crbnung. 

SIm erften bemül^tcn ftd^ SKetl&obiftifd^c Steifcprebiöer um boS 
Firdilidöc Sebcn unfrcr SInftebIcr. SKon l^orte fic gerne. SMnTt 
i^elt man fonntogS Se[egotte§bienftc abtocdöfelnb in hzn Käufern. 
5Dicfc boten ben geiftlid^ l^ungrigen ©celen eine toirllid^e Srbauung, 
fobag in f))äieren ^ol^ren oft mit Slül^rimg boDon eraol^It tourbe. 
Sni ^af^te 1852 orgonifierte man bie erfte Sutl&erifd^e ®cmeinbc 
mit bierael^ göinilien unh errid^tete eine ^loSf^anSfivi^, bie il^nen 
ein STmerifaner für $22.00 auf fltebit berfaufte. Stber nad^ fünf- 
ael&n aWonaten ftarb il&r erfter 5ßaftor unb bie folgenben fünfael^ 
JWonate blieben fie batant. ©§ melbete fid^ ein SKann au $17.00 
®el^It bzii 99tonat ober bie ®emeinbe fonnte eS nid^t aufbringen. 
©d^Iieglid^ bnirbe bai^ Eigentum a^ix^gdtoeife t)erlauft tmb bcA 
^farrl^äui^dien brannte ab. Shird^ biefe SlüdFfd^Iäge ftodEte baS 
SBcrl ^toaz, aber eiJ ging nid^t unter. SDKt neuem 9D?ute legten bie 
emften ßutl^rifdöen Kl^riften §anb bavan. §eute aöl&It bie Jtolo- 
nie bier ftarfe, miffionStötigc ®emeinben, beren ©influfe fid^ Bis 
in bie entfemteftcn ßutl^erifd^en ÜKeberlaffungen erftredtt, unb bon 
benen auS aal^Ireid^e SCod^tergemeinben entftanben finb. 

©8 erübrigt nod^ einen 95Iidt auf bm 3wftanb ber Kolonie in 
ber ©egenloart au it>erfen. SSerfd^unben ift bie tmibe ?ßräric, 
unb cm il&rer ftatt fielet man nun toogenbe ©«treibe- urib l^ol^ 
SKaiöIomf eiber. SSerf d^unben ift aui^ ber ftattlid&e Urtoalb ; er 
ift abgel&olat vm mel^r aSeibelanb für ba^ SSiel^ a« f^Wfwi. Die 
etnfad^en SSIodl^äufer l^aben fd^önen, fogar t)räd^gen unb f oftbaren 
aBol&nl&öufem 5ßlai gemad&t. 5£>ic jüngere ©eneration toürbe ein 
angeft)annteÄ Sod^ Dd^fen aU eine nie gcfel^ene SWerftoürbigleit 
anftaunen. ©ie fd^ämt fid^ fd^on mit ber gfamilie ouf einem 
SBagen au fal&ren. ©elbft bie elcganteften SuggieS unb Äutfd^en 
ftnb faft gönalidö bon bem allgegcntt)örtigcn automobil berbrongt. 
2)a8 ßanb ift über $200.00 ben Stdter tocrt unb „bielen ift ber 
9teid^tum ein Itnbing, baS il^nen über 9taä^i in ben ©d^og gefallen 



J 



^e SpattT entftanbenen Kolonien. 288 

imb mit bcm fie nid^t umaugel^n ttnff cn." 8ö)ci ©ifenbol^nen, We 
in 1855 mib 1863 burd^ bie Stolome gelegt tourben, freuaen ftd^ 
in ®oIben, bcm Blül^cniben Dftfriefenftabtd&en, unb Bieten ben 8far- 
mem bie ©degcnl^t il&te 5ßrobuf te ju ben ijrafitlid&ften SKorftcn 
au Derfenben. ^e Stolonie märe bebeutenb groger, toenn fte nid^t 
t)on Anfang l^cr aöi&Ireid^ gowiilien nad^ cmbem (Segenben l^e 
abgeben muffen, ajlele ber größten Jltolonlen beß mittleren Slli- 
troiiS m\b foft alle im ©toate Ü^ebraSla finb t)on l^er ou3 entfton- 
ben unb erweitert loorben, fobafe bei il^r, toie Bei ber Kolonie Bei 
®erman SBqHcq, fid^ bog SBiBeltoort erfüllt l&at: ,,®cib frud^tBar 
vaxb meieret eud^ vatb füllet bie Srbe." 

17* ^it tlLal0ni9 bei Itakant!«« IttantaanterH 

6S toax im 8luguft 1865, gleid^ nod^ Seenbigung beS 93ürger- 
frieg§, aU aum erften Ttole ber gufe eineiJ Oftfriefen bie l&icftge 
®egenb betrat, too fettiger fo öiele unfrer SonbSIeute ein $eim 
gefunben l^oBen. SMefer Dftfricfe toar Son Jtorftcn, aU ®of)n 
einci^ SBeBerÄ au ^oltlonb, Dftfr., geboren, ©d^on frül^ öerlor er 
ben aSoter. ©eine SKutter lonnte il^n nur Bis aum ael^ten JBeBenS- 
iol^re regelmäßig aur ©d^ulc fd^dten; benn er mufete, um cttoaÄ 
au berbienen, bonn bog SSiel^ ber „Süttjen" l^ten unb Balb anä^ 
bei ben SJouem ben ®refdE|fIcgeI fd^toingen. 9lur bie SDäintcraben- 
be BlieBen bem ttn^Begierigcn ^unqen, um Bei Seigrer ©imbermonn 
iu $efel feine ftemttniffe au öermel^ren. ®o fom ba^ Sal&r 1852 
l^on, als 3San fiarften fünfael&n ^af^ve alt toar, ba üBerBrad^te 
eines SCageS ber ©ol^n bon ^n Reifer au $oItIanber Stüde bem 
ßel&rer ©unbermonn einen umfongreid^cn SJrief an^ Ämerifa, ben 
mein SSoter cm feinen SSetter au 9tüde gefd^rieben l^atte. Seigrer 
©unbermmm liefe il&n bruden vxib in tau^enben bon ©yemljlaren 
burd& bie Seigrer Dftfrieölanbö berteilen. JWefer ©rief fd^ilberte 
mol^rl^eitSgetreu bie bem Sinmonbrer tnelt)erf))red^enben Suftänbe 



*) 5Diefer STBfd^nitt ftommt mtS ber gfeber $erm ^cüfn 5^fer8, ge^ 
büritg au» ©tebeftodC, CftfrieSlonb, beffen intereffonte Ibrrefponben« 
aen miS SRoIomiS ftetS gern bon ben fiefem ber »Oftjfr. SRad^rtd^ten" ge« 
lef en toerben. 



284 S)te Oftfrufen in «Ttnertfa. 

beS fübltc^n ^ÜtnotiS; unb ttmrbe bte Seranlaffung, ba% fid^ ft>ä- 
ter fo öielc Dftfrief cn in J^iefiger ®eQeiib onficbcltcn. 

STud^ San Äorftcn, ein Jicffe mrfncö SJotcrÄ, ttmrbe burd^ bcn 
9rief Dom SCui^tt^anberungj^fieber ergriffen. @rft fänfsel^n ^"^ve 
alt, mad^te er ftd^ mit feiner ®d^tt)efter ^ette im $er6ft 1852 auf 
bie lange Steife unb lam toof)lbei)olten bei feinem Dnfel, ael^n Wl^» 
len oftfid^ t)on Sllton, SQ.. Q^i. 6r fanb Slrbeit bei ben Sfarmem 
unb ate JJol^Iengräber. 8KS aber ber ©firgertrieg 1861 auSbradö, 
üertoufd^te er ben fd&mufeigen Jlol^Iengrä&errocf mit bem fd^muden, 
blamn Sincolnrodf. @S tft fecaetdönenb für il^n, ha^ il&n bie @tu- 
benten eines ^rebigerfeminarS aU il&ren Hauptmann ober „Cot)* 
tatn" erttxü^ten. 9(18 fold^ mad^te er bm ganaen ^eg mit. 
9tad^ fetner Shiddel^ aud bem Jhiege lad er, bag bie SH^notö (Cen- 
tral ^dcäjfti Diel fianb in ber ®egenb Don StoIomiS aum Serfouf 
oui^bot. (St reifte bortl^in, befall ftd^ bie ®egenb, faufte ein l^im- 
bert vmlb attHmaig Sldfer norboft Don 9tofomii^ unb eilte auriidC, um 
foDiele feiner S^cunbe ttne mSglid^ a« Überreben, ftd^ bort anau- 
faufen; benn Dor feinem Sfuge fd^ebte ba& Silb einer grofeen Dft- 
friefenfolonie. 6r bett>og balb feinen ©d&ttwger $inrid^ SBrodfen- 
]&off, beffen SJruber Sürgen, feinen eignen SJruber $inrid^ Jlor- 
ften, $eQe SIrfebauer, SlnbreS SdH^ff unb mel^rere anbre fid^ l^ier 
Zartb au erttrerben. Stile biefe ttjaren Don Sllton. 5Dann fom er 
nad^ SRt. DliDe vmb bett^og aud^ mid^ bortl^in au ai^^^. SS lamen 
oud^ balb mel^rere gfamilien birelt ou^ DftfrieSlanb ; unter il^nen 
San 3>etmerS, Safob gafob«, $inrid& $inrid&i^, Sri^ ^inrid&Ä, 
2]^e Saxmtann unb anbre. @d feien unter ben Slnfömmlingen 
nod^ genomxt: QHIert Sradtenl^off, grife Xl^en, Stile Seerl^ufen, 
^n ®erbe§, ^an Seerl&ufen, aSKHe Sleitfen, SDKttm ^ereboom, 
®arrelt Srunfen, Sfnfe SBrunJen, S^erid^ S&runfen, SXrf SBiSm 
vmb Sürgen S^ff^u, Sürgen unb $arm äSinbrup, ^an V^ppen, 
SBiD^elm unb Deje Stbben, ^elbt 9tant!eS uvb iBeml^b DIt- 
monni». 9Beit mel^r aU bie benannten fiebelten ftd^ in bm nad^- 
ften fünf S^l^ren an. i$aft aQe ttKiren gebürtig otti^ bm Stemtem 
@tidn^aufen unb gftiebeburg, nur ttTenige cmi Sturid^. @o txmä^i 
benn bie Stnfieblung mit SHefenfd^itten. Jlleine $äuferd^en unb 
$ütten umrben errid^. 5DaS Sanb ttmrbe gebrod^ unb burd^- 



SHe fpöter eniftonbenen Aolomen. 285 

tocg mit SBriacn Befät. 5Dq Mc crftm Sol^ trodtcn toorcn, lieferte 
bc^ iunße ^rärielanb gute ßmtcn. 

SBte fd^on angegeben Kefeen fid& bie Dftfricfen norboftlid^ bon 
JiofomiS nieber. 3)od& je^t erftredtt fid^ bie Slnfieblimg loeit über 
Jlofomtö, SBttt, SWorriffomnHe unb ^rt>cl l^inmiS. 6ö toor eine 
ebene, baumlofe Prärie, mit fed^S biÄ ficben gufe l^l^m ®raö be* 
toad^fen, alÄ fid^ bie erften l&ier onfammelten. 5i)er SBoben ift nid^t 
fo ertragöfäl^ig toic im nörblid&en SEinoiö unb in ^otoa, ober burd^ 
Dftfriefcnfleife unb Dftfricfeniunftd&t, unb öor allem burd& OotteS 
©egen luerben burd^iueg gute ßmten eraielt. SHe JJoIonie liegt 
etiDo fünfunbbreifeig SWeilen füboftlid^ ©pringfielbÄ in ben Eoun- 
tieS SWontgomert) unb (El&riftian. S>rei ©ifen&oi^en vermitteln 
ben Serfel^r mit ber Slugemuelt: bie 99ig gfour, bie Sl^icogo unb 
©aftcrn gOinöiS, nvb bie SBabaflö »al^n. 

3>ie ßntoicflung toar, tote ongcbcutet, eine rafd^e. S>od& fton- 
bcn il^r grofee ©d^lüierigfeiten im SBege. 3Iuf bie trodtenen erften 
Sol&re folgten fcl&r naffe. 3Wan fanb ba, ba% abtoäfferung fcl&r 
mongell^ft toar. Rotten bie erften Stnfiebler bie ©egenb im SWöra 
gcfel&en, onftatt im SCuguft toärcn bie meiften nid^t gdEommcn. S" 
ben naffen Salären ftanb faft allc§ üaxA unter SBaffer. (Srofee 
©d^ren toilber ®änfe, @nten unb bor oHem bie grofeen fltanid^ 
ftellten fid^ ein unb frafecn ba^ Jfom bon ben Selbem, famen nal^ 
an bie gfarml&äufcr l^ran unb fd&euten fid^ nid^t, aUeS aufaufreffen, 
iDoö il^nen beliebte. SJic ©mten iDaren bann gering unb fällige 
Sinken mufeten bejal^It toexben. ®eIbborgen toar fd^toierig; unb 
bie Oelbüericil&er tooren ja $aBabfd&nciber. 3>a gab eö aud^ fein 
SHtrd^Iommen auf bm fonft fd^on fd^Ied^ten SBegen, l^tte bod^ bie 
3Jöffe aHeS in einen ©umpf umgcttxmbelt. SBie foHen toir Neue- 
rung l^erbeifd^offen? fragte mon. SImerifa ift ein „SKalorifa", 
erflörte man unmutig. SBa§ tun? gm SBeften ifts beffcr I 3Wan- 
d&c sogen fort, leiber aud& mand^e bei Siad^t unb 3icbel mit einem 
SJudtel üott unbegal&Iter ©d^ulben. Slnbre famen, 3>le erften 
fünfunbatoonaig ^üf^te tann man bie ^üfungSjal^re ber Äolonie 
nennen. 2)od& eS blieb nid&t immer fo. 6§ famen aud& toicber 
troiene ^^re. Da mad^te man fid^ fleißig bran, überall 3IbaugS- 
gräben anaulcgen. Sunge, loat bat l&elptl SlbaugSröl&ren toor 
ba^ nädöfte. 3hin mögen naffe So^re f ommen I 



286 2)ic C'ftfricjcn in «mcrila. 

3hin tarn eine 3ßit ^öl&er fionipreife, btc ebenfalls ein §tn- 
bemis in ber ©ntoldHimg einer Jfolonie Bilben. 6S fomcn ®^)e- 
fulonten, Me ba§ ßonb fünftßd^ big über feinen toirfüd&en SBert 
in bie $01^ trieben. 3Iud^ bog trieb mandien lueg öon l^icr. STber 
balb fiel e§ toieber auf feinen normalen $rei§ gurücf. ©o l^at 
Oott auöeloffen, ba% unfre Volonte in il&rer ©nttoicflunö aeittDeilig 
gel^^emmt, aber nie aerftört hnirbe. @r l&ot ung bettxxl&rt öor S^uer- 
brünften, fein Qau^ ift meinet SBiffenS in ben fünfaiger Söl&rcn ab- 
gebrannt; fein aWenfd^ bom 33Itfe erfd^Iagen; feine an^iedenben 
fitanff^iten l&aben un§ J^mgefud&t. S>ie @l&en tourben nur burd^ 
ben 5lob gefd^ieben. ^ine Sßroaeffe tourben in ben erften fünf- 
unbatoanaig Saliren im\äjm Oftfriefen gefüllt. 'SftaäjlS^ex, als man 
iDol^IIiabenber tourbe, gab e§ leiber öfters toegen Slbtoäfferung ober 
ßanbeSgrenaen ©treitigfeiten, aber nie fel&r ernfter 3iatur. 9lud6 
ift eS nie au ©d&Iägereien unb äWorb grfommen! 

©in SBort ilber ben gegentoärtigen Suftanb unfrer Kolonie. 
Meines fyxt ©ott ertoäl&It; ©rofeeS l^t er getan! ©d^nurgerabc 
SBege burd^fd&neiben auf regelmöfeige Entfernungen, fd&ön burdft 
aWafd&inen geebnet, bie Kolonie. 2tn SBerftagen tnerben barauf 
bie gamiprobufte in grofeen SBagenlabungen aur ©tabt gebrad&t; 
unb an ©onntagen fal^ren bie 3lutoS ober bon fd&önen mutigen 
Sßferben gezogene Kutfdöen ba^xn, enttoeber bormittagS au ben ber- 
fd^iebenen fiird^en ober nad^mittagS au 93cfud&. SBequeme SBol^n- 
I)äufcr unb geräumige ©taHungen fd^auen freunblid^ auS aöl&Irei- 
d&en 33auman|)flanaungen l^rbor, a^if^en benen fid& fi-ornfelb an 
Kornfelb unb SBetaenfelb an SBeiaenfelb l&inaiel&t. 3)er Oftfriefen- 
fol&n fd&reitet nid&t mel&r, toie frül&er SBater unb ©rofebater, l&inter 
bem ^Pfluge l^er, fonbem fifet gemäd^id^ auf bem SReitpflug l&intej 
bier ftolaen ^fcrben. 

3BeIdö ein Itnterfd^ieb anrlfd^cn i^ier unb brübcn i 35ie, roeld^e 
fid& l^ier nieberlicfeen, ftantmten ja auS ben örmften ©anb- unb 
SKoorfoIonien OftfrieSlanbS, maren folglid^ an ärmlid^e SBerpIt* 
niffe unb ein arbcitSreid^eS ßeben getoöl&nt. Unb mie finb fie l^ier 
empor gefommen! „®ut ift, o §err, bieS Sanb, barein bu unS 
gefe^eftl" 

Unb bie fird&Iidffen SSerl&ältnif f c ? SMe SInfiebler grünbeten 
eine ©oraitagSfd&uIe, luorin fie felbft bm Stnbern baS Wotttjenbigftc 



S>ie \päiex cntftanbcncn Kolonien. 287 

ber $etl§le]^re betaubringen berfud^ten. Ütotürlid^ tpurbe cmd^ ber 
SBunfdö laut bod^ einen ^rebiger au l^ben. ®ott erfüllte oud^ 
ben. Sm ©ommer 1868 fom ein öuSgebt enter ßutJ&erifd&er ^^Ja- 
ftor vmb l^elt bie crftc beutfd^e ^rcbigt. 33alb nad^l&er fam aud& 
ein beutfd&er SRcifeprebiger ber SKetl^obiftenfird^e, ein iunger ge- 
toanbter Stebner, unb prebigte ieben anbern ©onntog nadömittog. 
©0 l&atten luir ieben ©onntog Sßrebigt abtoed&felnb bom Sutl&eri* 
fd&en mü> aWetJ&obiften^jrebiger gel&alten. JZod^ SScrIauf einiger 
§Ql)re fönt eS ^m ©rünbung bon Oemeinben. S>ie meiften Dft- 
friefen fd&Ioffen fid& ber Sutl&erifd&en ©emeinbc an, onbre öerban- 
ben fidö mit ben SWetl^obiften. Saft ungloublid^ ift§, aber trofebem 
tDaf)v, bai e§ bei ber ©d&eibung au feinen SReibereien fam. Jticin 
unb ärmlidi l^ben toir angefangen; flein unb ärmlid& toaren aud& 
bie @otte§]&öufer, aber ber $err l^t ®ro6e§ an un§ getan. $eute 
ftel&en bie ®emeinben grofe unb ftarf ba. Sin ber großen Qafjll 
ber 2Iuto§, Sutfd^en unb 33uggie§, bie fid^ fornttäglid^ bei ben ^r- 
d&en einftnben, fann man ben fird&Iid&cn ©inn ber Sfnfiebler erfen- 
nen. 2Iud^ bci% fie il&ren ©eelforger ad&ten unb lieben ift an^ ber 
2:atfad&e erfid^tlidö, ba% ^aftor ^ermann einunbaftwnaig S^Iire an 
ber ßutl)erifd)€n ©emeinbe ^tar\b ; unb al§ ber §err il^n burd& ben 
Zob abrief, berief bie ®emeinbe feinen ©ol^n, ber in il&rcr ÜWitte 
aufgetüad^fen toar, unb l^eute nodö al§ 5ßaftor ben fiinbern, ©nfeln 
unb Urenfeln ber erften Slnfiebler ba^ SBort ®otte§ öerfünbigt. 
Unfre ©d^ulen finb mangell^ft. 5Dal&er l^t fid& bie englifdEie ©pra- 
d&e neben ber beutfd^en nid&t allein aU UmgangSfprad^, fonbem 
aud^ fd^on aU Äird^enfprad^e eingebürgert. 3>ie 5ßaftoren pre- 
bigen fd^on l^ier nnb ba englifdö. Slber mit ber ©prad&e äxüiert 
ftd& nod& lange nid^t bie Slrt ber Sinber. 9lrt läfet nid&t öon 2lrt; 
unb ber SIpfel fäHt nid^t ipeit bom Stamm. 2;reu, aufrid&tig, el&r* 
lid), arbeitfam, fparfam unb an^banexnb finb nod^ immer bie Sßad^- 
fommen unfrer Dftfriefen. Unb ba^ beerben fie, meiner SWeinung 
nadö, nod& nad& ein ^unbert Sal&ren fein, toann bie ßeiber berer, 
bie iefet unfre JKeberlaffung blül&enb unb ftarf madEien, fd^on löngft 
im ®rabe au <3tavb unb 2lfd^ a^f^Hen finb. 

^xt fi'arften, ber ©rünber ber flolonie, betool&nte in ber erften 
Seit feine Sfarm brei vmb eini&alb SKeilen toeftlid^ bon Sßofomi§. 
StHein, ba^ gfarmicben fagte il^m nid^t au. ©r aog in bie ©tabt 



288 SHe Cftfriefen in Smertio. 

uxA übentol^ einen Store. @)Kiter tmbmete er ful^ bent (Setretbe- 
l^anbel unb beteiligte fid^ an ber ®rünbung ber etften 99an{ bon 
Stolomid. Sin Sßonn Don feinem feften Sl^alter imb aielbeunig« 
ten äSefen tonnte im offentltd^ Seben md^t k)erborgen bleiben. 
Songe ^f^te fag er im (Eounl^rot unb nmrbe fd^teglid^ in bie 
©taat^IegiiSlatur getoäi^It. Sud^ fein Sol^n ®arrelt gei^örte meis- 
tere Termin« ber ficgiSlotur on. Seit fünf Solaren rul&t nun ber 
Soter im ©robe. 






19« a» 



1* iftfv 0ei|ii0e« Sehen im SlU0ent einen* 

n<Y ^^ einem lüeiteerbreitcten l&öl^ren ®eifte§Icbcn fud&t man in 
CSr I>cn oftfrieftfd^en Kolonien ücrgebenö. „©ebilbcte ffrcifc", 
tote fic in ben grofeen l&od&beutfd^en änfieblungen burd& bie Std^tunfi- 
öieraiger in§ ßeben traten, finb md&t üorliaTTben. 3>id&ter unb 
©d&riftfteHer bon ©ebeutung finb nid^ erftonben. 5ßrof. SWd&oIaS 
Tl. ©teffenS, rül&mlid&ft brfonnt olS tüd&tigfter 23&eoIoge ber SRefor- 
mterten Sird^e, toar lüol&I Dftfriefe bon ®eburt unb ©raici&ung, l&at 
aud& an bie ael&n ^af)xe unter feinen ßanbMeuten olS ^aftor unb 
5ßrofeffor getoirft üerbrod^te ober bie le^te Hälfte feiner SStigfeit 
unter hen ^oCönbem unb t)erIor baburd^ feine engere 3ufommen- 
gel^örigfeit mit erfteren. ®rft im |[e^ten Söl&rgel&nt mad^t fid& ein 
aSerlongen nod^ befferer unb l&öl^erer ©d^ulbilbung für bie ^nber 
unb iungen ßcute bemerlBor. SSorl&er, fo borf getroft gefagt toer- 
bett, fanb fid^ toenig Sinn in bm 81nfieblungen für ein allgemeines 
l&Sl^ereS SBiffen unb eine beffere SluSbilbung ber ©öl&ne unb JCödö- 
ter, ja man ftanb mit toenigen rül&mlidöen Sluänal&men bieSbeaüg- 
lid&en SJemül^ungen mifetraurifd^, felbft feinblid^ unb l&inbernb 
gegenüber. 

Sragt man : toorin ift bie Urfad^e au einer f old^en ©teHungS- 
nal^me unfrer ßanbSleute au fud^en? SBie ift biefe ungelüöl&nlid^e 
Ocfinnung au erflären, ha bod& bie Oftfriefen au ben ©tämmen beS 
beutfd^n aSoIfeg gel&oren, ba^ befamtt ift als ein SBoIf bon l^ol&en 
Sbealen unb emftem SBiffenSbrang, ja ba^ aU „©d^Imeifter ber 
aSöIfer" gilt? SHe 8Intn)ort mufe in folgenben brei Katfad^en 
gefud^t ttjerben. 

©rftlidö in ber SCatfad^, bofe bie grofee SKaffe ber ©intoanbrer 
au§ bem StrbeitSftanbc Oftfrie§Ianb§ fam. SBerai aud^ auSgerü- 
ftet mit bem SBiffen, ba^ OftfrieSlanbS aSoIfSfd&uIe bor 1866 bot, 
fo ftonicn fic bod^ bem ©eifteSleben ber l&öl&eren Greife il^reS engc- 

291 



292 50te Oftfrtefen in «merila. 

ren SoterlanbeS fem. @d^on t)on il^rer fKnbl^i Xagen galt e6, 
fd^ere SCrbeti letften nur um 8ei6 unb Seele aufommeni^alten au 
lönnen. Site fte bann inS gelobte Sanb SCmerila lamen, too fte 
ilire Soge gu beffem unb au etoaS au f onunen l^fften, galt e§ tnd^r 
tote je t)on morgend frül^ bis Qbetib& f))Qt burd^ unaufl^rKd^ 22- 
tigleit urä> unter unertparteten SRül^füIen unb Sntbd^nmgen 2>en 
9}oben au bearbeiten mtb au ftreben, bie gel^egten Hoffnungen au 
bertmrflid^. äßänner, grauen, jlinber mußten mit $anb anle- 
gen, um bie auf bem Selbe, bem $ofe unb im Stalle borl^onbene 
airbeit au betoältigen. Son ber nötigen ^ege bei^ ®eifted fonnte 
feine Siebe fein. SCbenbiS toar man au mübe.unb ben Sonntag üer- 
brad^te man nrit fiird^gel^ unb 9}efud^emad^. Sin gutes 
93tuj^ toar ein rarer ©egenftanb unb 3^tungen, burd^ iDdd^ ntcai 
ftd^ l^ätte über ben ®ang ber 93elt orientieren lomten, fanben nur 
feiten il&ren SBeg in bie SBol&nungen ber Sfnfiebler. SBol^ foHte 
unter fold^ Serl^Itniffen ber ©efd^madF cm ©eiftei^bealen, tDol^er 
ber ©inn für ®eifteSftreben fommen? 9lur toer hdaxvttt ift mit 
ber l^öl^eren SBelt be^ ®eiftei^ unb beren äSert mA Sfreuben erfal^ 
m fyit, fann unb toirb fie gebül^renb toürbigen. 

Hieran fommt eine att>eite SCatfad&e. S)ie Dftfricfen l^erau- 
lanbe finb faft ol^ne Slui^nal^me au bebeutenbem Sßol^Iflanbe gelangt. 
Vinb biei^ ol^ne l^ol^ere Sd^Ibilbung. Oft gefd^al^ eS, bc^ fold^e, 
bie brüben nur tocnig gelernt l^atten, \a faum il&ren dtamm au 
fd^rciben bermod^ten, l^ieraulanbe, too in ben erften Söl&ren t)]&i5fi* 
fd&e ^aft unb Slui^bauer befonberS aS^ten, balb au ben IBegüterten 
gered^net toerben mußten, toäl^renb anbre, im SBcft^ bon mel^ SBif- 
fen, nid^t bortoSrtS lamen, einige fogar im Irrten Jfamt>fe umS 
^fein untergingen, ©oldfier ©yiftenaen l^at ber Slutor mel^rere 
gefannt. 9bxn argumentierten bie ©rfolgreid^: toir finb ol&nc 
üiel ©d^IHIbung au ettoaS gef onunen; ft^toere Strbeit, gfleife unb 
©tKirfamf eit toaren bei und unb finb nod^ bie abfoluten grforber- 
niffe; toer einmal auf ber Sd^Ibanf ber l&ol&cren SInftalten gefef- 
fen, ift berborben für ein redete» garmcrleben; fd^t fid& bei fd^toe- 
rer Strbeit auaugreifen unb bleibt arm. 8[Ifo, toenn toir fo tocit 
gefommen finb, toarum foHten toir unfre JHnber mit bem unnüfecn 
©d^ulfram befd^toeren? (Sin gelel&rter garmer ift ein Unbing. 
§e geleierter, umf o unt)raf tifdöer unb berf ^rter ! — Äel^nlid^c Sin- 



5^00 ^^re 2Ata ber amerilonifd^ Oftfctefen. 203 

mitöuBenmgen finb md^t Me ^u&naf^mm, fonbent bie 9tegel nvb 
f ommeit felbft au§ bem ÜRunbe l^iergd&omer i^inber fold^er SItern. 
Aein SBunber, bog man t)on einem l^öl^en ©eiftedleben in ben 
SInfteblungen nid^ reben lann. 

2>ie britte Stotfad^ mug in ber nutterialiftifd^ SMlonfd^- 
unfl gefud^t toerben, bie feit Salären ba^ omerifonifd^e SSoH in 
immer feftere Seffeln fd^miebet, vmb il^ren SBcg cmd^ in We 2)enf- 
tt)cife ber Dftfriefen gefunben l&at. 33on Sfnfang an toav eS boS 
löblid^ Seftreben faft jeben (Sinuxmbererd, fobolb tme möglid^ auf 
ber eignen @d^oIIe au fi^en. äßeift nntrbe eine garm extooxiea, 
auf bie nur eine geringe @umme ®elbe§ ober gar nid^tö angesalzt 
tt)erben lonnte. SÄe f olgenben gal^re mufete jebeö ©liefe ber Sanri- 
lie aQe Jttäfte bei ^g unb bei ißad^t einfe^en, um bie fd^ipere 
®d^ulbenlaft au Derringem imb aSjäl^rlid^ einen Seil bccoon au til« 
gen. Shted^te tuaren nid^t übermäßig Dorl^anben, bie ,,fofteten 
®elb", unb fo tourben bie ©öl^ne urib felbft SSd^ter ou^ ber SSoIfÄ- 
fd^ule ge^KiIten nnb bie Stage il^rer ^genb, bie anr SluiSbilbung 
bej^ ©eifteS litten k)em)anbt toctben foQen, tmtrben il^en burd^ 
fd^toere gfelbarbeit üerfibnmert. 93alb tuar bie @d^ulb getilgt unb 
baö ©tüdt Sanb frei, ein frol^g ©efüi^I bon (Selbftbeömfetfein 
erfüllte bie SBruft be^ gformerS. „^ hin, ®ott fei 3)anf, a« ettooÄ 
gdEommen! Sttot nxä> ©orge, ime ftc in DftfrieSlanb an uniJ 
ärbeitöleute l^ontraten, finb gebannt. SKein eigner $err auf 
meinem eignen JBanb!" SlHein, bobei blieb e§ nid^t. 3>er ^ppe» 
tit tixir beim Sffen gdFommen. Unb ba^ alte, bie 2)en{n>eife ber 
meiften äßenf d^en lennaeid^nenbe SBort betual^rl^tete fid^ aud^ l^ier : 
„Sc ntel&r er l^at, je mel&r er toilll" S)ie 3wlunft ber ffinber mufe- 
te materiell gefid^t toexben, uvb ber einaige ben eitern offenfte- 
l^enbe 3Beg baau tnar SSermel^rung be§ ©runbbefi^ei^. ein neues 
®tüdC iöanb tnurbe l^nau gelauft. Unb nun fing ba§ haften unb 
@d^affen unb eifern aufi^ neue an mit bem einen 8id ini Sluge, 
Me neue ©d^ulbenlaft möglid^ft fd^neQ abautragen. SHed forÜDäi^« 
renbe Std&ten unb Xrad^ten nad& mel&r ©efi^ ftum|)ft erfal&rungS- 
gemäg ben ©inn für Kultur unb l^ol^e 99ilbung ab. Tlan ge- 
toöl^nt fid^ bran, an alleS ben äßa^ftab beS 3>oIIarS unb %det& au 
legen. 2>a aber ihtitur unb f^bf^e IBilbimg tueber 2)oIIarS nod^ 
Sedfer birelt eintrugen, Dietmar nod^ Unfoften t)erurfad^ten, nntr- 



294 • S)ic Cftfricfcn in %mmta. 

bm fic bicfer materioliftifd^en SBeltonfdÖQUung gunt Djjfer gebraf^t 
unb meiter nid^t bead&tet. ,,9hi^Iofer ßujuS ift wtmötigr' 

SBq§ mar bie golge? Unfre Dftf riefen tourben ein tooi&I^a- 
Benber, lanbbefi^enber SBoIf §ftamm ; biele mußten fogar au bcn 
©rofeörunbbcfifeern be^ mittleren SBcften§ geaäl&It tocrben. ^re 
gfarmen gcl&örten au ben frud&tbarften, bcftgcpflegten unb crtrag- 
reid^ften be§ ganaen SonbeS. Sl^re ftetig ftcigenben ©rfpannffe 
füllten bie Sudler unb Soffen ber SSanfen. Slber bie ©teüung, bie 
fie il&rer 2a% il&reg aBoJ^IftonbeS, il&rer lanbtoirtfd^ftlid&cn JJebeu' 
tung unb il&re§ el^rlid^t EJ&arafterS toegcn, im foaialen, jjolttifd^ 
unb geiftigen Seben l&ätten einnel&men foHen, Blieb il&nen berfogf. 
$ier räd^te fidö ber SKongel an pl^em SBiffen unb bie ®Icid&güI- 
tigfeit gegenüber einer tüd&tigen Stu^bilbung. 

Unfre Sonb§Ieute festen il&ren ©tolä in bie gute Snftottbl^I- 
tung il^rer garmen. 2)arin merben fie bon feinem anbern 9SoIf§- 
ftamme überl&olt felbft nid^t bon ben ^oHönbern unb 92ortDegem. 
Sl^re enorme Beteiligung on ber SBermel&rung ber ^anftapitalxea 
betoirfte e§, ba% fie aU „ftiHe" 3>ireftoren Bei einigen SJonfen auf- 
genommen lüurben. Sfud) Brad^ten fie aHmäl^Iid^ bie ®efd&äftSBe* 
triebe in ben 35örfem innerl^alB ber Kolonien in il^re $änbe. gm 
aSerlaufe ber Seit tüurben aud^ einige in bie 3;otünflöip- unb Eoun- 
tt)ämter gettHÜ^It. S^ei ober brei ftiegen fogar Bi§ aur @taat§- 
legi^Iatur unb aum 93unbe§fongre6 empor. 'J)odö tiKtren ba^ nur 
einige SrodEen, bie bem oftfriefifdtien ©lemente bon ben 5ßoIitifem 
au§ &nabe unb SJarml&eraigfeit t)tngeli>orfen tourben, mäl^renb ^ 
ba, tüo e§ bie UebermadEit l&at, bod& öon red&t§megen ben größten 
©influfe l^tte ausüben fönnen, l^ätte e§ frül^e genug ®orge getro- 
gen, feinen ©öl&nen bie nötige geiftige 3Iu§rüftung an geben. 3)a8 
9Iuge mar burd& ba^ Swfri^^^frfn mit bem eignen fleinen ©orten 
getrübt unb furafid^tig gcmorben unb getoal&rte nid^t boJß jenfctö 
ber 5ena oud^ ein (Sebiet lag, bon beffen Bearbeitung fid& niemonb 
ungeftraft aurüdfaiefien fann. 9lege S^eilnal^me an bem geiftigen 
unb öffentlid^en ßebcn ift ßebenSnotmenbigf eit. 

©eit einem ^df)Tiet)nt mad&t fid^ eine erfreulid&e ©egcnffro- 
mung bemerfbar: ein immer ftärfer auftretenbeS JBerlongen, ben 
ßinbem eine grünblid&e $od&fdE|uIau§biIbung au teil toerben au [of- 
fen. SBoIIen ftd^ (SItern bon ber Sform aurüdtaiel^en unb im ©tobt- 



S)aS l^öl^crc ßebcn bcr omctifonifd^cn Oftfricfcn. 295 

d^ bcr Shil&c |)flcgen, fo totrb bie SBol&I eines ^xiffenben DrtcS 
biirdi btc beiben gfragen entfd&ieben, ob fidi bort eine aufoflcnbc 
ftird&e unb ein« l&öl&ere ©d&ule für bie nod^ 8« $öufe lebenben fffat- 
ber befinden. 2tudö fic^t nian in ben fird^Iid^en $od&fd^en eine 
ftottlid^e, ftdö ftorf bemtel^renbc Sa^ oftfriefifd^cr ©öl^nc unb 2od^ 
tcr ; mb unter ben SBoIföfdöuIIelirem treten f old^ mit oftfriefif d&en 
Sttamen immer gol^Ireidöer auf. 2>ie oftfriefifd^en ©töbtd^ unb 
S>örfer tüeifen faft auSfd&Iiefelid^ oftfriefifdE^ ©efd^äftSl^aufer auf. 
S>ie 93anfinftitute, beren $ouptIunben unfre ßonbSleute finb, nvb 
bie il&nen frül^er an^ fluger @efdE|QftS})oIitiI l^ier mü> ba einen 
3)iref torenftul)! einräumten, geraten in immer auffälligerem Sßqfee 
unter bie Kontrolle ber Oftfriefen. ^te SBäter t)räfibicrcn im 
©irrftorium, oftfriefifd&e ©öl^ne bertoalten bie ffaffe vixib bie blonb- 
]&aarigen Stöd&ter führen bie 33üd^. gnuner mel&r oftfrieftfdffc 
9led&t§antDäIte etoWieren fidti; unb eS ift feine ©eltenJ^eit mel^r, 
ba^ man einen ©taatSantooIt oftfriefifd&er Sut^öc itt ben ®erid&tS- 
gebäuben antrifft, ^n ben Käufern fteHen fidti bie StageSaeitungen 
regelmäßig ein nnb SKonatSfd^riften finb feine ©eltenl&eiten mel&r. 
S)ie SKorgenröte einer Befferen 3^* ift angebrod^n, bie eine fünf- 
tige, fräftige ^Betätigung unfrer ©tamme§Brüber öerl&eifet. gforfd^t 
man nad& ber ^aupturfad^e biefeB Umfd^iüungB in il&rer SebenS- 
anfd^auung, fo f ommt man au bem ©d^Iufe : ba^ f)at öor allem bie 
oftfriefifd^e fitrd^e Slmerifag betoerf fteßigt ! ^f)r fei barum im fol- 
genben SlbfdE^nitte ein SBort getoibmet. 

Wle^x als bei anbem eingetoonberten beutfd^en Stämmen ftel^t 
bie fiird^e bei ben Oftfriefen in gutem Slnfel^en. gl&r ©influfe 
nimmt loolil ben erften 5piat in bereh Qeben ein. 8Iu§geftattet mit 
einer gebiegenen religiöfen Untermeifung, brad&ten bie ßintoanbe- 
rer ben Iieimatlid^ Stcfpeft bor ber fiirdE^ unb ba^ ernste SBcrlan- 
gen nad& ©otteSl&auS unb 5ßrebigt mit in bie neue SBelt. SBo fid^ 
mel&rere gamilien nieberliefeen, hmrbe aud^ balb für gotteSbienftli- 
d^e aSerfammlungen ©orge getragen, felbft toerai in ermangelunfl 
eines orbinierten 5ßrebigerS jemonb ou^ xfycev STOitte bie Seitung 
übernel&imen unb eine 5ßrebigt an^ ^ofaier ober ftrummad^cr bor- 
lefen mufete. Quev^t tourbe getoöl&nUd^ eine Sßaftorei errid&tet, 



206 S>ie Cftfcicfcn in tbnedSa. 

beim ol^ne eine foU^e f onnte il^ ^eraenJ^bnmfd^ nod^ einem ^|hrebi- 
aer mif ber l^mtl^Iofen ^orte md^t erfüllt iDerben. SRit ber Sr- 
bamme einer Jürd^ braud^ num nid^ su eilen, lomtie man bod^ 
bie ®ottei3i)ienfte eine S^äong in $rik9ati^äufem ober kiorl^onbenen 
©d^ull^äufem l^olten. 3n ber Sleflel ertoarb xmn t)on fünf bis fie- 
bm SldCer &mb, koorouf ^oftorei unb f^äter oud^ bie ftird^ su fte- 
l^en famen, imb ba& boneben aud^ Qemxq fUmxm für gfriebl^of, Oor- 
tot urA SBeibe bot. S>ie fird^id^en (Steboulid^eiten ber $ionter- 
tage lonnten felbftrebenb feinen 8Cnf))rud^ auf ®eraumigleit, S)mt- 
erl^ftigfeit, äSärme imb ord^teftonifd^ Sd^önl^t mad^. @ie 
koaren oud 9}rettem, ber Slmutt ber f leinen @emeinben entf))re- 
(^enb, möglid^ft billig l^geftellt. S>er Sutor biefei» »üd^Ieind 
erinnert fid^ nod^ oft mit erflärlid^ Unbel^en breier ftrenger 
SBinter, bie er mit feiner jungen Srmi unb Sobi^ in einem fold^ 
$ionier))farr]^aufe aubrod^te. S)oS toor fo luftig gebaut, bo^ ti>cr 
nid^t nur bai^ 9Safd^n>affer im ©d^Ia^immer am Sßorgen als foli^ 
bm SiSflumpen t)orfanben, fonbem bai ber bümte Zeppii^ auf 
bem Sfugboben beS äSol^naimmerS k)om SBinbe auf- unb abgebla- 
fen ttmrbe, als ob im Steuer ein Slafebalg fleißig an ber Srbeit 
koare; ja um feine Slnatomie toarm su leiten, mugte ber 2)omine 
beim @tubieren erft feine grontfeite bem Ofen aufel^ren, bann bie 
unterbeffen falt geworbene Stüdenfeite, bann kmeber bie gfrontfeite, 
ufkD. 

SHe ba» SintogSldben ber Kolonien feine @d^terigfeiten l^at- 
te, fo f onnie aud^ baS lird^Iid^ ü^bm nid^t bon il^nen berfd^ont blei- 
ben. S>urd^ bie anfänglid^ l^fd^enbe 9[rmut nmrbe oft aud^ bie 
@emeinbe in SMtlelbenfd^ft gesogen. S>ie @e]^Iter ber ^ebiger 
koaren meift fo niebrig, bag man in ber ®egentt)art nid^t berftel^ 
lamt, kme fie fid^ mit il^ren gfamilien burd^sufd^Iagen k)ermod^ten. 
3)abei tarn eS ntd^t feiten Dor, bag ba^ SBargelb für ©alär unb 
anbre fird^Iid^en SluSgaben nid^ aufgebrac^ koerben f onnte. @elbft- 
rebenb t)erurfad^te baS kriele C^tbel^rungen unb Sorgen in bec 
^aftorSfamilie unb ^vimilm Unfrteben unter ben (Semeinbeglie- 
becn, k)on benen mand^ bie auf fie faHettbrn Soften entkoeber nii^ 
tragen fomtten, ober nid^t tragen kiwllten. SS toxn aud^ bor, bog 
bei bem l^errfd^enben ^rebigemumgel ein in bie Xnfieblung lom- 
menber glottaüngiger, frommrebenber Sonbftreid^er, ber ben nod^ 



5^00 ^l^re fieben ber amenfonifd^ Oftfrtefen. 297 

(SotieSHoDOxt ieqefftettbm einfad^ SonMeuten borfd^ttMÜ^en lornite, 
bog er ein ^tor fei, ote ^ebiger ongefteüt kimrbe, JKnber taufte, 
SlBenbfnal^I aui^teilte, Ziamxnqm bomol^, oEmöl^Iid^ Me geiftli« 
d^ ®d^aflein qef)bvvQ fd^cr nvb xfyxen bc^ SeQ ittifd^ettiert über 
bie Citren aog. äßenn er bcmn bie ©emeinbe an^xutnbet ge- 
^pretiQt, mad^te er fid^, einen üblen ®erud^ aurüdflaffenb, aM bem 
©taube. %U Weder bie ®emeinben unter bie geregelte 9(uffid^t 
fird^Iid^er S^el^orben famen, l^orte fold^ Unfug atpar auf, aber ein 
onbrej^ fd^IintmeS Uebel fteQte fid^ ein: eine unl^Iige, und^riftlid^ 
ftonfurrenj ber berfd^tebenen SBdEenntmffe, bie bis auf ben l^uti- 
gen Stag ef^ in ber 3unal^ al^ in ber Slbnal^nte begriffen ift. 

S)ie beiben SHeformationSbefcnntniffe ber ßutl^fd^ unb 
Sleformierten Äird^en l&aben fid^ l^er^ulanbc unter bm Dftfricfen 
faft nie bcfäm|)ft, loal&rfd^nltd^ toeil il^re grofeen Sfnfieblungen 
geogropl&ifd^ auSeinonber liegen. SBo ftd& aber einaelne Sfamilicn 
he^ einen SdtenntniffeS innerl&alb ber (Srcnaen ber Jtolonic bei^ 
anbern nieberliefeen, paßten fie ftd^ bm beftel^enben fird^Iid^en SBer- 
l^ltniffen mit ber ©rflärung an: „3n Dftfric§Ianb taten toir ba& 
aud^." änbcrö ging e^ mit bm an& ber Reformierten ftird^e l&er- 
borgcgangcnen fBmmmxnqm. 5Die iöctptiften nvb „äbgefd^ebe- 
nen" bestrebten fid& eifrig, il^re fennaeid&nenben änfid^ten in ben 
ÜKeberlaffungcn 3U berbreiten, unb bie SReformierte ftird^ berfud^ 
te bie ©ingettxjnbcrten ber alten angcftammten Äird^e au erlitten. 
SBäl^renb fie fid^ bicfer ertoel^ren fonnte, ertoud&S il&r in ber auf 
Sieformiertem ®Iauben&boben ftel^bcn ^ßreöbl^terifd^ Äird^c 
eine ftarfe unb eifrige SMbalin, bercn SCätigfeit nid^t gu berad&ten 
ipar. Sttun toirft ja eine gefunbe ftonfurrena atmfd^ ben lird^Ii- 
d^en ®emeinf duften anregenb unb befrud&tenb; artet fie aber in 
gegenfeitige ödEämpfung auS, fo ift fie bom Uebel unb tt>irb ein 
Stein beig SCnftogeg im SCufbou bei^ Sleid^ed ®otte3. 9Hd^t feiten 
fam e& bor, ba% ba, too eine Dftfriefcngemeinbe ber einen flird^ 
beftönb, ber SWiffionar ber anbern fid^ einfteHte, eine ^rebigtftation 
eröffnete unb ein fleineS ©emeinblein fammelte, tooburd^ beibe 
Organifationen für unabfel^bare 3^t^ fd^bxid^ bleiben mußten. 
Siefeen fid& in einer ®egenb einige gantilien nieber, fo erfd^ienen 
balb bie Vertreter berfd^ebener JHrd^en unb ftritten fid^ um bte 
@d^flein, grünbeten fogar meiere „©emeinben", too faiun genug 



298 S)ic Oftfricfen in Slmcrüa. 

gamilien borl&cmben toaren um ein einaigeS fiird&Icin gu füllen; 
toten oudö xf)v möglidöfte§, um il^rem „SKitorbeiter im SSeinberge 
beB $erni" mit aUen ©rfolg berfpred^enien SWitteln entgegen au 
toirfen. Unter benbertoirrcnien ©ammelrufen: „$ie SReformiert 
unb eolöinl" .$ie ^re§bt)terifd£| unb ^05!" .$ie SWetl&obift 
unb SBe§ret)I" ,,$ie Soptift unb bie Jtaufe!" ,,$ie STbgefd&iebcn 
unb Sintifreimaurer!" ift biel gefünbigt unb unermefelid^er ©dro- 
ben bem gciftlid&en fieben ber Slnfiebler angefügt toorben. 

SBo foum genug gamifien tool^nten, um eine leiblid^ ftarfe 
©emeinbe au bilben unb einen ^rebiger anftanbig au befolben, ent- 
ftanben itod unb brei unb mel^r ^öuflein, bon benen iebeS feine 
^ßaftorei, fein Sird^Wn unb feinen 5ßrebiger l&aben mufete, dbex^ 
fein§ imftanbe toax ol^ne frembe Seifteuer hen ©cmeinbel&auäl^alt 
au finanaieren. S>Qbei entftanben S!Iüfte atotfdtien ben 8tn||änöern 
ber öerfd^iebenen Sirdien, bie ftd^ l^ratrennenb bi§ in bie einadnen 
ganrilien erftredten unb felbft im Umgang^- unb ®efd^ft§Ieben 
bemerfbor tourben. ©elbft bo§ STnfelöen ber im Sümpfe ftel^- 
ben 5ßrebiger mufete notmenbigertoeife unter fold&en SSerl&Qltniffcn 
leiben, ©in foId^eS SBorgel^en ber S^rennung, bie für bie ffird^ 
nur fd^blid^ toirfen fonn, ift fid^erlid^ nidtjt nad^ bem ©inne il&reS 
großen I)immlifd^en $aupte§. 

©egeniDärtig gibt e§ ettüa fünfunbneunaig rein oftfriefifd&e 
©emeinben in bm bom SReformierten Dftfrie§Ianb au^ befiebelten 
ft^olonien.*) @ine fd&öne 2InaaI)I baöon aöl&Ien je tüeit über l&un- 
bert gamilien, onbre bogegen nur ael&n bi§ fünfaelin gamilien. Sn 
SSerbinbun^ mit ber ^Reformierten fitrd^e in Slmerifo ftelien öieraig 
Oemeinben; fünfunbbreifeig i&alten fid^ anr ^ßreSbl^terifd^ Sird^. 
SDic ,,8tbgefd&iebenen" (Kliriftlid^-reformiert) muftern ad&t; unb 
bie Saptiften ebenfalls. 9?ur einige toenige ©emeinben folgen 
ben Seigren SBe§Iet)S. 

3)a§ firdölid&e Heim unb bie in ben ©emeinben fidEi cnttt)i(feln- 
be rege d^riftlid^ SStigfeit bilbet fotoeit, befonberS auf bem Üanbe, 
ben SKittelpunIt bۤ geiftlid^en, geiftigen unb gefeHfd^aftlid^en Se- 
benS. ©onntagiS fül&ren oHe SBcge aum ©otteSI&aufe. $ier ertönt 



*) (So ttar mir nid)t möglid^, bie ga^l ber (Eb. Sutl^erifd^en ©emein* 
ben in Grfal^rung a« bringen, ^orf) bürfte il^re 3aI)I hinter obiger nici^t 
anrüdftcl^en. ^ßrebiQtftationen finb nid^t mit eingefd^Ioffen. 



S>aS ^öl^cre £cbcn ber mnerüanifd^cn Oftfricfcn. 290 

in bcr Sftcgcl eine emfte gläubige ^ßrebigt. Sft P^ cca^ ^^t immer 
nadö ben SRegeln ber $omiIetif ausgearbeitet unb il&r SSortrag nid^t 
ftetS nad^ ben ancrfannten SBorfd^riften einer eleganten SRI^orif, 
ober ertönt fic auiDeilen aud^ in jel^r mangeD^aftem S)eutfdE>, fo 
erfüllt fte bod^ meift il^t^en SlredE: fie belel^rt, erbaut unb a^id^net 
Ei&riftum aU aHeinigen ©eligmad^er. ^ier tüerben and^ fd^Ium- 
mernbe geiftige ^beale gelDcdEt unb auf beren 9?otmenbigfeit ftarfer 
SFtad^brudE gelegt. SSor unb nad^ ben ®otte§bienften l&alten bie fid^ 
toäi^renb ber SBod^e nid^t gefei&enen Sfreunbc unb SSertoanbten frol^ 
Stüiefpradie. Sludi für bie Sugenb ift bie ^rd&e oft bo§ eingigc 
SDKttel, ba^ il^nen burd^ Sugenbberfammlungen unb unter ber ßei- 
tung be§ $rebiger§ ftattfinbenbe UnterJ^^Itungen ober ©inigftunben 
iräi&renb ber SBod^e einige Sübtoed^Slung in il&rem eintönigen SÜH- 
tagSleben bietet. 3ubem enttüidfelt fidö ein ftetig aimel^menbeS 
SSereinSleben in ben ©emeinben für Jünglinge unb Jungfrauen, 
für grauen unb SKänner. Siid^t gering finb bie SiebeSgaben, bie 
burd^ fie ben berfd^iebenen Qmeigen ber d^riftlidien' SBerf tätigfeit 
aufliefen, ©in ©lanapunft be§ ®emeinbeleben§ beftel&t in ben 
aHiäl&rlidi toieberfebrenben SWiffionSfeften. gaft obne SüuSnabme 
finben bie\e gefte toäbrenb ber SBod^ ftatt. S^a toirb bann bie 
8Irbeit niebergelegt. 2>a ftrömen bie geftgäfte bon allen umlie- 
genben ©«neinben jeber Benennung in ©d&aren bcrbei. fiann baS 
®otte§bau§ bie äßenge nid^t faffen, fo toirb gleidiaeitig ein ®otteS- 
bienft in ber 9?äbe unter freiem $immel gebalten. SSon fed^§ bis 
aebn ^aftoren, ^rofefforen unb SWiffionare nehmen bavan teil. 
9JMttag§ unb abenbS toerben bie Sfnmefenben nad^ bnnberten unb 
taufenben bon ber feiernben ®emeinbe mit freien äßablaeiten ber- 
forgt. 2)ie Sfntoefenben geben ibrem SWiffionSintereffe nid|t nur 
burd^ ibre ®egentüart 3IuSbrudE, fonbem legen aud^ ein reid^eS SWif- 
fion§o})fer auf ben Sfitar be§ $errn. 3)ie ©oHeften betocgen fid^ 
bon Söbr au Söbt in auffteigenbcr ßinie. ^^n iüngfter 3rft böben 
fie bei einigen größeren ®emcinben fd^on bie 3iiufenb-2>oIIar ®ren- 
ae überf djritten I 

2)iefe gefte finb nid^t nur für ben SKiffionSfreunb bon ungc- 
tDÖbnlid^em Sntereffe, fonbern aud^ für ben, bem bie fultureffe He- 
bung beS bieftg^ OftfriefenboIfeS am $eraen liegt. SBobl tocr- 
ben babei in erfter ßinie bie 93ebürfmffe ber einl&eimifd^cn unb an^ 



300 S>te Oftfriefen in Slmerila. 

märitaen SP'Hffion in ^ebigt unb aSortrqa au ®d^ör gebraii^t ober 
auäi bog aeiftige fieben hex Sugertb, bie äBiUigfeit imb Slotoenbig« 
feit ber j^ö^eren ®4ulen unb ber bon il^en gebotenen 9[ui^bUbung 
ftnben berebte iBefürmorter unb gebül^renbe SBürbigung. 

Ol^ne ein SBort über ben $aftor in bm oftfrieftfd^ <3(emetn« 
bm gefagt au l^oben, barf biefer 9[b[(l^nttt nid^t au Sribe qüftadft 
toerbcn. S)er ?ßaftor ift feine geringe ^fonlid^feit im ßeben fei- 
ner $erbe imb in ber fuItureOen Sntnndlung ber Slnfieblungen, 
ob er nun ^oftor, ^rebiger ober 2)onnne tituliert toirb, unb ob er 
nod^ fo befd^ben unb unfd^einbar auftritt, gfreilid^ bie ©tellung 
eines beutfd^Ianbifd^ ^farrl^erm ift il^nt nid^t befd^eben. S)aau 
fel^Ien il^nt Slutorität unb Slnfel^n, bie ben ^oftoren brüben aü 
©taatsbeamten au teil toexbm, unb bie — beulfd^Iönbifd^e STuSbil- 
bung. STud^ ift fein ©alar (©aläre betragen bon $600 btd $1200) 
fo niebrig, bog faft alle ©emeinbefamilien ein l^öl^ei^ Sinfont- 
men befi^en ald er. 93om galten einei^ ^ed^tei^ ober einer SHenft* 
magb fatm basier feine Hiebe fein. Sr tut beten Sienfte felbft: 
aünbet boi^ gfeuer in Ofen uvb f^umace an; trägt bie 9(fd^e l^in^ 
au»; füttert ba& SSielö; meHt bie Äul^; ftriegelt bie ^ferbe; miftet 
ben (Stau ; nmf d^t ba& ^uqqt) ; gräbt ben ©arten ; f ud^ bie 6ier ; 
fe^t bie ®Iudfen; l^ilft ber $:aftorin bei ber SBäfd^; l^ält ®d^e; 
gibt Jhited^ii^mui^unterrid^t; nmd^t feine paftoralen 93efud^ in ber 
©emeinbe, menigfteni^ einmal im ^l^re; mad^t aal^Iretd^ Jhranfen- 
befud^; l^lt iBetftunbe; aud^ Singftunben unb 9[ugenbberfamm- 
lungen; befud^t ben grauenberein unb DorcaSbercin ; leitet Me 
S^et- unb aSibelftunbe ; leitet bie ©onntagi^fd^ule; bereitet fid^ oS- 
loöd^entlid^ bor auf a^^ $rebigten am ©onntage; t^rebigt auf fie- 
ben ober mel^r SVKffioni^f eften ; übt ba& Sßeil^nad^tiSprogranun mit 
ben Jtinbem ein ; unb bei allebem nm% er aU gebitbeter äl'Jann fid^ 
in ber ©tubierftube ben eignen ®eift bereid^em, um nid^t bei bem 
gfortfd^ritt ber 3^t au ben 3nrüd(gebliebenen geaäl^It au loerbenl 
Sieber Sefer, nid^t tbol^r ein fd^oned ©tüdd^en Slrbeit? 9ili id^ bor 
einigen ^l^ren bied SlrbeitSprogramm einem lieben SfoÜegen in 
einem 3)orfe bed Slnunml^öm aufaäl^Il«, fd^Iug er berkrmnbert Me 
^änbe aufammen unb rief aui^: „^bet liebet Jlollege, too bleibt 
bann bei eud^ in 9(merifa ber $forrl^ e r r?" Sfreilid^, bon einem 
j^errenleben toiffen bie ^ftoren oftfriefifd^er ®emeinben l^ierau- 



S>ad l^^re fieben ber amerilonifd^n Ofifciefen. 801 

lonbe mä^tö, @ie J^olten eS mel^r mit bem 2)ienen unb ftrefien 
barmid^, bttrd^ 3>tenen, unbemerlt nvb offne tM Silixtänm, Me 
lettettben Wonntc in bm STnfieblungen au iDerben, um ci^ fold^ 
burd^ äBort, 9}etft)iel vaA SinfluB bai» geiftige SHbeou bt» fßoVle& 
lieben au lonnen. Unb ba^ ifi aum großen XAle gelungen uxA 
gelingt in immer gröfecrem SWofeftöbe, tro^ beS SBlbcrftanbeS bon- 
fcitcn gcönffer Jhrelfe; tro^ ber Umpiffeni^cit ber in bm ftolonien 
grogtuerifd^ unb red^tl^Qberijd^ ouftretenben reid^getDorbenen $rot* 
aen; tro^ ber allgemein l^errf d^cnben ©leid^gültigfeit unb bc8 3Sor- 
urteifö gegen l^o^ereö SBiffen lutb gciftigeS (£nH)orfIettem. S« 
bm unfd^einbQren 5ßfarrl^äufem empfonb man am erften unb om 
t)emIidWten bm SWangel an einer Beffcm ©d^ulung unter bm gc- 
milien. Sm 3«* unb aur Unaeit tourbe, too eö ongebrad^t toor, 
auf bic abfolute SloÖDenbigfeit l^ingeimefcn, bofe man l^o^e ©d^u- 
len l^oben muffe, bie imftonbe toären, bie SJebürfniffc ber oftfriefi- 
fd^en ®emcinben au befriebigen: ?ßrebiger für il&re aunel&menben 
ßonaeln. Seigrer für il&rc aa^Ireid^en Äinber, uxA im allgemeinen 
d&riftlidöc Sönglinge uxA Jungfrauen au fül^renben 5PcrIönIid^fei- 
tcn im SmtagÄlcben aui^ubilben. 3>iefe aSemül&ungen trugen 
Sfrud^t. ®ie extiyedtm ba^ Sntereffe öerfd^icbener berftänbiger 
Warmer imterl^alb unb oufeerl^alb ber fttrd^nröte. Sm Verläufe 
ber 3«t entftanben einige d&riftlid^ $od^fd&uIen, beren ©tubenten- 
t^erfonal enitoeber aui^fd^Iieglid^ ober teitoeife au§ ben ©öl^nen 
unb Xod^tem unfrer oftfriefifd^ 3lnfieblungen aufammcngefcftt ift 
uvb beim fmanaieSe Stürben üon ben ©emeinben getragen toerben. 
$ivd abl bor biefen nieitfel^enben, ot^fernnQigen SRännem unb ®e- 
meinben. 

6ä finb beren brei, bie in SJetrad^t fommen. ©ie feien l^ier 
bem 9tlter nad^ angefül^rt. 

S>a ift aunöd^ft ba§ ,,2) u b u q u e S>eutfd^e J^oIIege 
unb ©cminar" au 3>ubuaue, Sotoa. 3>iefe ^reSb^terifd^ 
©d^ule hmrbe im Saläre 1852 bon ^aftor Slbrian 3Jan 3SIiet ge- 
grünbet. ©ettft ein $oII5nber, ber bie beutfd^ ©tjrad^ nur man* 
getieft bel^crrfd^te, befafe er eine SBorliebe für bie in imm Sollten 



302 S)ic Oftfricfcn in Sltncrifa. 

in grofeer Qaffi eimDonbcmbcn Oftfricfcn. Um fic, bic fid^ in 
SHinoiS unb ^otoa nicberlicfeen, fird^Iid^ au bcrforgcn, fammcitc er 
eine Stnaol^I junger SKänner um fid^, unterrid^tetc fic, tocrat oud^ 
anfänglidö nur notbürftig, in bm für einen 5ßrebiger notoenbigen 
ftenntniffen unb fd^idtte fie bann au§, um in hm oftfricfifd&cn 9Wc- 
bcrlaffungcn au })rebigen mib ©emeinben au fornmeln, tooöon bicie 
in ber ©egempart ftorfe Organifationen finb. Sin JBoufe ber Salä- 
re ift au§ jenen Sünfängen einer J^öl^eren ©d^ule ein gro6e§, einflufe- 
reid^e^ S^ftitut getoorben. 6§ umf ofet brei SüBtcilun^en, bie •5Bor- 
fd^ule, ba§ College unb bü^ tj^eologifd^c ©cminar. 3)er gonae Äur- 
fu§ bauert neun Söl&te. Sttd^t meniger al§ fed^^ ftattlidE^e @c6äubc 
im SBerte bon etoo $500,000 aieren ben j^od^gelegenen Äampu§; 
unb ein bebeutcnbe§ ®runbfapital fid^t fein gortbeftel&en. 3>ie 
©tubentenaal^I ift in ftetiger Qunal^me begriffen ; im ^erbftc biefeS 
Solares, 1916, matrifulierten 260 ©tubenlen. 

Sänge ^af)ve toor biefe ©d^ule eine rein oftfriefiffd^ 81nftalt. 
Si&rc ^iubenien Beaog fie an^ ben oftfriefifd^en ®emeinben. ^f^xe 
STuSgaben ttmrben meift bon Dftfriefen oufgebrad^t. Sl^re ®ra- 
buierten übcmal&men oftfriefifd^ ^ßoftorate. 2)a§ ift oHeg anberS 
geiporben. SBol^I ift ber ^röfibent, 3>r. ©omcIiuS 2». ©teffenö 
oftfrieftfd^er Sübftammung, ebenfalls ber aSiae-5ßräfibent, 3)r. ^ofyn 
$. 95urmü ; aber bie Stnftalt f elBft l^at il^ren frül^cren oftfricfifd^en 
El^arof ter berloren. ©ie ift in eine allgemeine aJKffionSfd^uIe um- 
getuanbclt tDorben, iro fid^ bie SRcpräfentanten faft oller nad^ 2Ime- 
rifa auStoanbernben Siationalitäten für ben ?5rcbigtbicnft unter 
il&ren SSoIf Sgenoffen borbereiten. 3)r. ©teffeniS fd^rieb bem 2Iutor, 
ba% nid^t meniger aU bierunbbreifeig 9?ationaIitäten in ber ©tu- 
bentenfd^aft bertreten feien. 2)er „5Pre§b^terianer" berid&tet, bofe 
gegentDÖrtig bon ben 260 ©tubentcn nur 78 beuifd^cr Sübfunft 
feien. Unb unter biefen Beflnbet fid^ aud^ mand^er ^Kd^tfriefc. ©eit 
biefer Sntemationalificruug ber SInftalt l^aben fid^ bie UnterlM* 
tung§foften bebcutenb gemeiert. S>r. ©teffenS, beffen uncrmübli- 
d^er SÄtigfeit ber blül^enbe Suftanb berfelben au berbanfen ift, öüt 
aber bie OpfertmUigfeit adi^Ireid^er amerifanifd^er greunbc mobili- 
fiert, fobafe bic ^PrcSB^tcrifdöen Oftfriefcngemeinben nur ben gerin- 
geren S;eil be§ Untcrl^altö Beiautragcn l^aben. Sn ben ftcBcnunb- 
fed&aifl Söi&ren il^reS aScftel^nS ift biefc Slnftolt für bicie bon il&nen 



* / • • • 



^i^ ^öl^ere Eeben ber rnnerilanifd^ Oftfriefen. 8UB 

eine Quelle be& ©egenS fletoefen unb l&offentlid^ hnrb fie &aS nod^ 
Icmgc Weibenl — 

STK atoeitc oftfrieftfc^e «oc^fd^ulc jei Me ,,5ß I ä f a n t 5ß r ä- 
ric Slfabemie" a« ®ennan 33aIIe^, SH., genannt. üHefe 
Slnftalt gel^ört ber ^Reformierten ffiird^e in SImerilQ unb ftel^t unter 
ber bireften Sluffid^t ber beiben ßlaffen ^ßlöfont 5Prärie unb ®er- 
mania. Si^re ©rünbung fäHt in ba^ Sal&r 1892 vmh foHte einem 
fül^Iboren aKongel Sübl^ilfe fd^offen. Sn ber SReformierten Rird^ 
gab e& Feine beutfd^e ^od^fd^ule; anä) nmrbe nid^t genügenb beutfd^ 
auf tj^rcn englifd^en ®äjulen geleiert, um bie tl^Iogifd&en ©tuben- 
ten in bm @tar\b au fc^en, eine bcutfd^e ©emeinbe an bebienen. 
3>ie im Sal&re 1892 in§ Sieben gerufene, auöfd^Iiefelid^ au§ Dftfrie- 
fengemeinben beftel&cnbe Älaffiö 5ßläfant 5ßrörie befd&Iofe bal^er 
gleidö XKid^ il^rer ©rünbung, eine beutfd^ Slfabemte au grünben, 
too ©tubenten, bic ba^ 5ßrebigtamt im Sluge l&aben, bie erften bier 
Sal&re il^re§ ©tubienfurfuö eine grünblid^e beutfd^e 3ru§bilbung 
erl^alten fönnen; too Seigrer für bie aSoHöfd^uIen auSgebilbet toer- 
ben unb bie jungen Seute ber beutfd^en ©emeinben ficft im allge- 
meinen eine gebiegene d^riftlid^e $odöfd|uIbiIbung aneignen fönnen. 
3>ic ©d^ule tourbe nad^ ©erman SBaHet), ^U., in bie öltefte Oftfrie- 
fenfolonie unb -gemeinbe berlegt. S^r ßurfuS bedtt bier Saläre. 
3Jon ben bier ^ofefforen finb brei Dftfriefen. 2)ie ©tubentenaal&I 
Beläuft fidö auf att>ifd&en bieraig unb fünfaig unb fommt au^ ben 
oftfriefifd^en Kolonien in SHinoiS, §otoa, ©üb-S>afota unb SWinne- 
fota. S)ie nötigen ©eiber toerben burd^ bie ©emcinben, einaelne 
Sfreunbe unb ein fidE^ ftet§ mcl&renbe§ ®runbfa^)ital aufgebrad&t. 
3)er t)on il^r au§gel^enbe ©egen ift für bie mit tl^r berbunbenen 
©emeinben bon unbercd^enbarem SBerte. SBöge fie aud^ in 3w* 
fünft il&ren oftfriefifdö»d&riftIid^en El^rafter bel^Itenl 

3u biefen beiben ^od^fd&ulen ift im $erbftc 1916 nod^ eine 
britte getreten: bieEJ^riftlid^-reformierte ^od^fd^u- 
le au ©runbt) Eenter, 3a. ©ie ftel^t unter Sluffid^t ber DftfrieS- 
lanb SlaffiS ber ©l&riftlidö-reformierten („SCbgefd^iebenen") ffiird^e. 
Sl^r Si^I ift: ,,3utüftung für bie ßebeni^aufgabe, unb infonberl^eit 
aSorbereitung für ba§ d&riftlid^ Sßrebigtamt". 8ur JBertoirflid^ung 
MefeS gielci^ ift ber ÄurfuS in folgenbc ^oujjtobteilungen einge- 
teilt, aSorftufe, Stfabemie, Sottege, tl&coIogifdM ©eminar, STOufif. 



304 ^ie Cftfdt\tn m «merila. 

®omeit finb fünf fiel^räfte ongefteHt tooxbm. ®Idii^ au XnfonQ 
kourbe t>on gfreunben bed Unlemel^menS bie flattltd^ @umtne bon 
$46,000 5u feiner gfunbieruna geaeid^net. ai'^oge bie @d^Ie für 
il^re JHrii^e tüerben, toa^ S)ubitque SfoÜege imb ^lafont ^ari« 
SCfabemie für bie übrigen getDorben finbl 

©elbftbrfiänblid^ befbiben fid^ aud^ s^Ireid^ ®b^m unb Zo«^ 
ter unferiS OftfriefenboRed auf ben lofalen ®toatS-$od^fd^uIen. 
3>ie S^Qtfod^, bag fie fid^ in ber (Seqetüoatt fo aol^Ireid^ auf ben 
l^ol^eren ©d^Ien einfd^reiben laffen, bürgt für ein regereS @etfted* 
leben in unfern {Kolonien. 3>te Sorbebingungen finb borl^onben; 
ber %ag brid^t an. 

,,2)ie Oftfriefifd^en Stad^rid^ten". $eraui»gfr' 
ber: ß. $ünbling, 93reba, 3a. Crfd&einen am 1. 10. unb 20. 
leben SRonotS. Slbonnementi^reife $1.00 t^er Sol&r.*) Unter 
biefetn Xitel tnirb fett bem 1. g^nuar 1882 in unferm Sanbe ein 
aSIatt l^eraui^egeben, koeld^d bei einer großen STnaal^I oftfriefifd^ 
Sfomilien ein ftetS kDiSFonimener ®aft getnorben unb geblieben ift 
U^ auf ben l^eutigen Xaq. 2>ie j^erouSgabe eines befonberen 
gfamilienblatted für Oftfriefen l^ieraulanbe nxtr bamolS ein getoag- 
teS Untemel^en, unb bai aipeimal monatlid^ erfd^nenbe 8Iatt 
fonnte nur in einem fel^r befd^benen jlleibe feinen erften 93oten- 
gang antreten. S>od^ bertroute ber j^eraudgeber auf ben bei ben 
Dftfriefen befonberl^ ftart au£get)rägten ^matSfinn unb fomit 
kxHigte er eS mit bem iBIatte bei ben SonbSleuten cm bie !£ür au 
flo^fen unb Sinlog au erbitten. 93on ben bamafö in unferm Sem- 
be tDol^nl^ften Oftfriefen iDar eine Slnaal^I fd^on akbonaig ober 
breigig S^l^re lang l^ier mol^nl^aft gen^efen, befonberi^ ftarf iDar bie 
eintoanbcrung in ben Sauren 1860 bi§ 1875. ^n ber erften QAt 
toav ber SBerfel^r mit ber ^mat ein fel^r fd^bxid^er. S& na^m 
meiftenS ein t^aar SRonate, bii^ ein 93rief bon l^er brüben anlom 
ober eine Sßitteilung bon bort nad^ l^ier gelangte. 2)al^ $orto 



*) <E)ie S^itteilungen über bie „Cftfricfifd^en ^^od^id^ten" finb bon 

?yerrn ^ünbling felbft aefd^rieben. ^ein onbrer fEltaxm fiat fid^ um bie ^u 
altun^ bed ©toimneSoemu^tfeini^ unb um bad ^efül^l ber Sufornmenge« 
l^örigleti unter ben Oftfriefen l^ieraulonbe fo berbient genta($t, tote er. 






Q 



5Da9 ^^ere fieben hex omerilanifd^ Oftfciefen. 805 

toor l^od^ ; mar mal burd^ irgenb einett Umfionb ein Srief bon l^er 
uirfronflcrt abaegonflcn, fo mufetc ber em^jfangcr in OftfricSlonb 
berfd^iebene ,,Sfiefte^oIben" bei bem Smt^fonge beaal^Ien unb 
btefelben l^aite man oud^ in bm meiften Sollen nid^t im lieber- 
fing. Unb l^ier iDar aud^ ein ael^n Sentö ©d^ein in ^opiergelb mel^r 
tuert afö l^eute ein ©ilberboQar. ®o nmr man ja in etoa mit ber 
alten j^eimat in SBerfel^r geblieben, bod^ lag biefelbe für bie mei- 
ften Xnfiebler in ineiter ^me. Unb brüben l^tte man bon bem 
neuen SBeltteil bie fonberbarften SorfteÜungen. 92ad^ Slmerifa 
au reifen fd^ien bm meiften ofö ein fel&r getoagteS Stbenteuer, biele 
(Eltern iDoDten lieber, n)ie man au fagen t)f[egte, il^re SKnber „up't 
ftarfl^of" bringen, ate bofß man il^nen erlaubt l^ätte nad^ 9[merila 
audaubxinbem. Jtel^rte einmal ein auSgenxtnberter Oftfriefe bon 
l^ier aurüd nad^ ber $eimat, toa^ bamatö ja feiten ber SfaQ iDor, fo 
ttmrben feine SRitteilungen über ba^ ferne frembe ZarA bon ben 
meiften ^erfonen al§ unglaubtDÜrbig erac^et. 

2)ennod^ tnoren bie Serl^ältniffe l^ier unb in ber alten ^eimot 
berart, ba^ immer größere ©d^aren bm für fie fo bebeutungSboI- 
len ©d^ritt nnigten unb über bm Oaean aogen in ba^ „gelobte 
Sonb". S)er Oftfriefe ift ia gerne unabl^ongig, er fd^ä^t ftd^ glüdE- 
lid^ im SJefi^e feiner eigenen $eimat, er l^atte gel^ört, bcds ^i^ ^d^ 
®runbbefi4 au niebrigen greifen au ermerben fei unb ba% auB bem 
^feigen Shied^t in iDenigen S^l^ren nod^ ein felbftänbiger 93auer 
merben lonne. $ier fanb man bamald aud^ gaftlid^ 9[ufnal^me, 
man tiKir hrillig bm Sleuangefommenen mit Stat unb Xat beiaufie- 
1^ unb il^nen „up be ftluten" a« i^elfen. ®o entftanben bie für 
jene d^ten red^t großen unb bebeutenben Slnfieblungen bei bem 
jetzigen @(erman SSaSeQ, Oregon, ^eoria unb $e!in, (8oIben, Stolo- 
miS mib in anbem Steilen bon ^Ilinoid. 

2)od^ iDäl^rte eB nid^t aSauIange, bid fid^ bei bm Oftfriefen in 
ben älteren l^olonien bie äSanberluft nneber geltenb mod^te. 5Die 
Sanbt^reife ftiegen, bie ^nber nnxd^fen l^eran, aui» benod^barten 
Staatm unb Territorien famen äßelbungen bon guten v^elegenl^- 
im für neue Snfiebler. 93on ©üb-^inoiiS a^g man nad^ Slebrai^ 
fa vmb AonfalS, bon ißorb-SQittoiiS nad^ ^otoa, bolb aud^ nad^ @üb- 
3)olota. SMe Steife bortl^in mürbe bielfad^ über Sonb gemai^t für 
»efud&Äreifen mit ber eifenbal&n fel&Ite e» meiftr 

20® 



806 S>te Cftfriefen in ^tnetila. 

man l^örie tocif)! eta)Q& bon ben neuen 9[nfteMem, ^otte ober mei- 
ftend nur ft^enige auberlaffige uxA beftimmte 9(udfunft. SBie xtian 
frül^er av^ ber alten ^mat in bie gferne gesogen toat, fo toav ed 
nun kmeber gefd^el^; bielfad^ l^örte num x\m bon bm Snt&e|ntn« 
gen ber 9lnftebler im ,,femen äSeften" unb bon bm SRül^falen mit 
benen fie au Iämt)fen litten. 

gn biefe Serl^ältniffe l^inetn mugte eine, tt>enn aui^ nur Heine, 
deitung t^affen, bie ben fiefem nid^t ba& brad^te, toaf^ fie auil^ in 
aniem politifd^en unb fird^Iid^ d^tfd^nften finben lonnien, bie 
btelmd^r ben Oftfriefen baiS brad^te, toa^ fie be^ovbet^ intereffierte, 
SP'KttetlunQen aui^ ber alten ^eimot unb SVKtteilungen bon ben ber- 
fd^iebenen Kolonien. ®ie foQten boburd^ unteretnanber me^r ber- 
bunben bleiben unb augleid^ f oute boi^ 99anb, ba& fie aufommen mit 
bem äßutterlanbe, ber alten Heimat, berbonb, enger gefnit)7ft utA 
gefeftigt toerben. 

3>ie „Oftfricfifd^en Sttad^rid^ten" Köpften an bie 2:üren ber 
Oftfriefen in Smerifa an unb baten um Sinlag nxA freunbttc^e 
9(ufnal^me. S>ie erfte 9himmer kmirbe in einer Stuflage bon 500 
Si;emt)Iaren gebrudtt; berfd^iebene tjfreunbe mad^ten fid^ bamtt 
auf ben äSeg um einen Seferlreii^ au fammeln. gm oSgemetnen 
fonben fie freunblid^e Stufnal^. äSol^I ffaüe man in jener S^it 
ntd^t biele ^QariS übrig, bennod^, ein ,,99Iattie", morin man bon 
Sertoanbten unb 99efannten f)bxte, ttwburd^ bie alte nod^ immer 
imtig geliebte Heimat tmeber ein tpenig näl^r gerüdEt kmtrbe, in 
bem man aud^ bxxl^rl^eitSgetreue ^erid^te fanb bon bm Kolonien 
in ben berfd^ebenen @egenben, ba lonnte bieCetd^t fonftioo ein 2>oI- 
lar gefpart loerben, man abonnierte auf ba^ SJIatt. 9laäi etmgen 
SRouaten f onnte ba& gormat fd^on bergrögert toerben. Tlan fanb- 
te ba^ iBIatt an Sfreunbe in anberen ©egenben unb balb fteOte eS 
fid^ f^etaui, bag bie QafjH ber berfd^iebenen Flomen in biefftn 
Sonbe nne ber Oftfriefen überl^aupt größer toat als man feSber 
geabnt l^atte. greunbe, bie ^al^re lang nid^ti^ bon einanber geirrt 
batten, fanben fid^ burd^ ba^ SSIatt nrieber. THt ber alten jj^eimot 
blieb man in beftänbiger SBerbinbung, unb bi^sulanbe ftoni ein 
ieber nid^t bercinaclt ba für ftd& fetter, man füllte fid^ ate ©lieber 
beÄ fräftigen OftfrtefenftammeS, ber, toie brüben, fo aud& f^xev auf- 
biüben unb ftarl unb fräftig toerben koürbe. Ttan fing oud^ an. 



■Dot iSftta Scben bec anuiilonif^en Opftlcfcn. 80T 

burc^ Uefierfenttung beiS SSIatteS an Me aüntDonblen unb Qrnuib« 
in iKt alten fietmot bie SSertiäüniffe l^tet in bot nt^te lOi^t gu ftal* 
tm, unb es fteHte fi<^ balb ^aiiS, bog baS ajlatt bort Ivie ^iet itn 
0em gefel^ertet @aft mar unb mit Sorltebe eelefen tnirbf . 

SMe „Oftfriefifc^ 9tai)riäiten" toerben mit bem Sd^Iuf) bil 
ga^reS 1916i!tren fünfunbbrciBigftcn 2[al&r8onß jum Ubf^Iuft 
ftringen. S>ur(i^ oHe biefe 3a^re ^inbiitc^ ift ei bun^ benjelbtn 
^etoujSgdbec (S. $ünbling) geleitet inorben, S)etfeIEie meint, bal 
8tä, büS er fii^ Don äCnfang an geftetft tiatte, nii^t auS ben Kugm 
Derloren au ^ben. ^n isiefeni er feiner Sfufsobe getetfit stRior- 
ben ift, barülier möflen bie Sefer beS ^latteS felber urtri[en. Oon 
Snfonfl an bis Ideute fyit ei i^m an treuen Sßitarbeltan nl^t 
gefehlt. Untet ber SoJ^I becfelben ift befonbetS oui^ bet „aUt 
^eter" gu nennen, ber in einfai^er, Ilaret Seife ben Sejetn linc 
fuiae Ueberfi^t übet bie deitereigniffe gibt unb immer boron Rln< 
nert, bag bei bem großen SSimDocr unfrer Qdt ber etoige Oott tl 
ift, ber bei) bie 8&qel be^ SSelttegierung in feinen $änbeR ^It, 

Set befonberen fd^idfclfi^ren Sreigniffen, ^ec isic in bir 
alten $eimat, lliat baS ESIatt um bie tätige Snit^Ufe ber Seftr oi6«> 
ten imb ift ouc^ bei fetner ^tte um freunblii^ Xellna^mc gur 
fiinberung ber 9Iot nic^t bon ben 2efem abgeloiefcn »otben. 5ln« 
fonber^t l^at eS fid^ bei bem gegenmärtigen fc^recflid^ SBritIrti» 
ge gejeigt, bofe unfre Oftfriefen ^ier mit ben frühem unb Sfiftm«- 
ftem in ber alten $eimat mitfühlen, bofi fie im @Mfte mit t^nen 
mitfätn^fen unb mitleiben, unb fie bitten fi^ in ber $elntat aul 
6ta oba aJIarmor fein bleibenbereS SJcnfmoI feften lÖnnen a\i fie 
eS ficb gefejst (loben bur^ bie Sammlung einet SiebeSgabc im 'Hie- 
trage uon ctmo $50,000 aur ßinberung ber ftriegSnot in ber nitnt 
^mat. 

2«r ScferfrciS be8 Blatte« ift immer n«ft ein re^ anfelinli. 
4er, obfd^on febr oft, toenn in einer Oftfriefenfamilte beibe, Stiller 
unb SWutter, geftorben finb, baiS äbonnement feiten* btt fliiibcr 
m<^t fottgefejjt toitb. 9)enno4 ift auc!^ in tpfelen gf^en bri ben 
fiirtbctn baS ^ntereffc für bie oftfrie(if4c $eimat unb bcmtt aud» 
für oftfrtefifcbm Sinn unb @eift getoedt unb gepflegt tDOcbni. unb 
mir bürfen xooiH boffen, bog bai SSIatt noi^ für Diele ^te ffinen 
SBotengmig toirb fortfe^en lönnen. — 



I 



808 S)ie Citfriefen in Umerila. 

baS einzige md^fftrc^Itd^ Slott, bad Don Oftfriefen rebigteri unb 
tmbfiaieri kuirb, tmb aul^fd^Itegltd^ unter tl^nen atrluliert. Sie 
anbem »lottern, bte man unter bte 9lu6rif „Oftfriefifd^ Sritf^nf' 
ten" \eim barf, finb l^aui^gegeben im ^ntereffe ber Derfd^iebenen 
fird^Iidöen Benennungen. — 

,,S> e r aß i t Q r 6 e i t e r". (Sin aßonotj^blatt Don ^eäaäfn 
Seiten; l^mifigegeben im ^ntereffe ber 9leformierten Jtird^ in 
Xmerifa. STbonnementSf^reid fünfaig (Setüi ba^ ^ol^r. Sbitor: 
Voftor 9ß. Z. Sonffen, Sl^cunn, 3a. (S& airfuliert aui^fd^Iieglid^ in 
httt oftfriefifd^ien (9emeinben. 

»on ber entftelöung biefeö »lattcS fd^rcibt 5ßrof. 81. 8f. »ctjer, 
ber frül^ere langjal^rige ^auiSgeber unb Sbitor bedfelben: „2)er 
SRitarbeiter" ift ein itinb ber Sorfelrung ®oüe&. Site id^ 1888 
einem 9lufe ber 9leformierten @ilDer ^ved ®emetnbe ^n ®ennan 
SalleQ, ^U., Sfolge leiftete, fanb id^ in bm koenigen beutfd^en ®e- 
meinben ber SReformierten JHrd^ in Smerifa l^ier im SBeften gan« 
eigenartige Serl^altniffe. ®ie lagen aerftreut in bm Staaten ^Qi- 
noil^ unb ^toa, unb e& toai {einerlei iBonb, bai^ fie DerFnü^fte. 
Sie gel^ortot bm beiben l^oQänbifd^en Ulaffen SBiSconfin unb ^toa 
an. &n fird^Iid^ Organ, niorin bie Sntereffen biefer beutfd^en 
(Semeinben bertreten unb beft'rod^en loerben fonnlen, l^te man 
nid^i QtOQx fanben fid^ in bm gfamißen biefer Siemeinben allerlei 
beutfd^e itird^enblätter, beren triele manc!^ ®ute bm Sefem bar- 
boten, aber felbftüerftänblid^ bertrat jebed Slott feine eignen, nid^t 
aber unfre ^ntereffen. 5Diefer unb äl^nlid^e Umftanbe famen aur 
&ptai)e, tomxi bie $rebiger unb Xelteften fid^ auf ben ftlaffiSfit- 
aungen aufammenfanben; unb ba mürbe einem faft au mute, tme 
bm ^S^uhm an ben SBaffem au Säbel, bie ba ttmntm, toerat fte an 
Sion gebadeten. (Sd maiie anberS n>erbenl — 

So mürbe mir in ber Sorfel^g ®otiei bon einem Serlagl^- 
l^aufe in Stern gor! bai^ STngebot gemad^t, bie Stebaf tion beS bamatt 
in unfern (Semeinben verbreiteten „SfreiJ^tj^boten" au fibeme^- 
men. 9Ia4 längerer ftorreft)onbena fibemal^m ic^ fii^lieglic^ bie 
Stebaftlon. Ser „gfreil^eiti^bote'' erfd^ien nunm^r, feit Slpril 
1890, unter bem 9lamen „Z)er aßitarbeiter". äßollte bcA »latt 
]ebo4 feinem Qtoedt boQig entf))red^, fo mugte eiS gong unter 



^9 ^l^re Seben ber omertlonifd^en Oftfriefen. 800 

Reformierter ftontroßc f teilen. ®o tourbe eS berni im mtffitm 
Solare gana Don mir übernommen unb feit 9[|)ril 1891 im SBeften 
J^ermtSflegcben. Seit 1892 crfd^nt „2)er SÄitorbeiter" in feinem 
jetzigen gformot. 

äßemt anij bie ^ermtiSgübe für bm Sbitor anfänglich mit 
aiemlid^en Ot)fern an 3eit unb ®elb k)erbunben toax, fo anberte 
fid^ ba» halb burd^ bie SRitl^ilfe ber ^aftoren §. anüQer, &. ginb- 
ler, ®. aSeenfer, 3). ©d&öfer unb onbrcr, unb burd^ feine ottmäi^- 
Iid& fid& erl^ol^enbe Verbreitung." — 

STte bor etnm ael^n g^l^ren ber Herausgeber be& iBIottei^ einem 
9htfe an bie ^läfant Prärie Stfobemie folgte, brüdEte er bm SBunfd^ 
oui^ ber mit ber ^eroui^abe unb Stebaftion Derbunbenen Würben 
unb Strbeiten lebig au fein. (£& tsmxbe. eine ^SDlitarbeiter-Stffocia« 
tion'' gegrünbet, loeld^e bad Slatt Don ^rof. 99eQer übernal^m. 
S)iefe SKfforiation beftel^t au^ ^aftoren unb 9(elteften ber Siefor- 
mierten ftird^, bie aSjäl^rlid^ il^re Seamlen kDÖl^It. ^aftor 9S. Z. 
igonffen fyd feit ber Uebemol^me beS SBIatteiS old tüd^tiger Sbitor 
fungiert. ^I^m ftelgt ^tor ®. 3inbler atö $iIfi^ebitor aur ®ette. 
SAefen beiben finb bie ^aftoren, 9(. gf. SBei^r, ®. @d^nüder, S. 
iBofd^ imb $. ^ünemonn aU Flaffifale SDlitarbeiter augeteilt. $a- 
ftor 9(. 3. SteeüertS ift ©efd^äftdfül^rer. Unter biefer Leitung fyit 
fid^ bai iBIatt bergrogert unb fein fieferfreij^ tDöd^ft bon ^f)x au 
^äfyc. Sd gibt nid^t biele Steformierte SomUien, in koeld^en ed 
nid^t feinen monotlid^ 99efud^ mad^te. 

„Der ^reSbQtcrioner". hierüber fd^rcibt ^of. 
Saniel ®rieber, ber langjal^rige grünblid^e Sbitor: „Sb^x $reiS- 
b^terioner, baj^ Organ ber beutfd^ ^rei^bijterifd^ ®emeinben 
beS Sßefteni^, nntrbe burd^ bie Stonbention bei» ^l^reS 1867 in» 
Heben gerufen, ^n einem 9lunbfd^reiben, ba& am 13. ^uni an Me 
^rebiger unb @emeinben gefanbt umrbe, l^ei^ e» „(S» ift bon 
unouSf^^red^Iid^ Slottoenbigfeit, ein beutfd^ Organ au befi^en, 
bomit Me ^tereffen ber $rei^bQterifd^en JHrd^e gel^orig bertreten 
»erben. 3uberfid&tlid& l&offenb, ba% unfre ©ruber unfre Ueberaeu- 
gung bon ber inottt)enbigfeit einer S^^ug teilen, l^oben nnr, cdi 
ftonbention, ouf (Eure leralid^e SDtitl^Ife bauenb, befd^Ioffen, bog 
ein $robe&Iatt biefer geitung, Me monatlid^ unier bem 9tamen 
^Ser $reSbi)terianer" erfd^einen foD, unter ber IRebdEtion be» 



810 SHe Cftftiefcn in Unttrila. 

9leb. % Sauni^, SSeft aRonti^efter, ^q., am 1. @eptemBer 1867 
öcröffcntlid^t unb bcn ©rübcm übcrfcmbt iocrbc ufio." — SDte 
Sufd^riften, btc in bcn crftcn 9'hmnnern beS SBIottcS erttl&altm finb, 
aeigen, mie freubig büd Srfd^einen beS SlotteiS in beit Jhreifen ber 
beutfd^ ^redbQterianer begrübt tourbe. 3tt>ei ^ol^re Woiet tmtr- 
be bie Seitung be^ Blattes naäi ShtbuQue üerlegt unb Pfarrer 
i&cmtleQ t0urbe als ^ut)t-9lebalteur getpäl^It. 9tad^ bret]äl^rigem 
9}eftel^en l^atte baS iBIatt 1 100 9(botmenien uttb tmtrbe I^IbmonaiF 
lid^ l^auSgegeben. 2)a fid^ bad 2>eutfd^^redbi}tenf(l^ SBerl 
l^Kntptfäd^Iid^ in ben neum oftfriefifd^en Slnfieblungeit oui^breiteie, 
ttwr bie Wlef)t^af)l ber Sefcr Oftfriefcn. flflan l&offtc, in furacr Seit 
bie QxvtulQÜon auf 3000 au bringen. 

3m &mfe ber folgenben S^^l^re, bereit ®efd^id^ie id^ ntd^t Ver- 
folgen f amt, fam ei^ au leibigen SeMtrettigfeiien, unter benen baS 
SBIatt litt. S>ie Unterfd^reiberaal^I ging aurüdE unb baS mit fo gro- 
ßen ©Öffnungen begonnene Untemel^men fd&ien bem Untergange 
getoeil^t. älQmäl^Iid^ aber famen toieber beffere 3:age; ber JQel^r- 
ftreit fam aur Slul^e, bie So!ffi ber Sefer l^ob fid^ nneber. ^ S^lre 
1888 fau^e bie Jtonbention ba^ matt aurüd unb 1900 grünbete 
fie il^r eigene^ ^ublilationSgefd^äft, in beffen SBerlag fortan „S>er 
5ßreSb9terianer" al§ SBod^enWatt |)uWiaiert ttmrbe. gine gonac 
Slnaal^I ^über, bie bereits entfd^Iafen finb, nxxren je tmb je alS 
$aupt- unb $iIfSrebaftoren am 93Iatte tätig: ^1^. Saumt|,3o(- 
öartfleij, 3. ©tarf, SB. 31. SWunbl^enfe, S- ©onaett @. SWör^; fer- 
ner bie nod^ lebenben: 2. ^finbling, 9t. SB. dldnfysxb, Cl^aS. 9re» 
midter. S)er gegentoärtige ©bitor (5ßrof. S)aniel ®riebcr) öerfiel^t 
bie rebaftionette 8Irbeit fett 1903. 

ülrofebem ber „^ßreSbijterianer", ime anbre beutfd&e Jürd^en- 
blätter mit bem Problem au fd^en 1^, ba^ ein guter 2ieU beS 
jüngeren ©efd^Ied^tS n^eber Suft nod^ ijfäl^igleit aur Seftüre eineS 
beutfd^en 93IatteS l^t, l^It ftd^ bod^ bie Unterfti^reiberaal^I feit mel^r 
als %ef)n ^üf^xm auf ber gleid^en ©öl&e." — 

,,a>er Sleformierte SBote". Organ ber Cl&riftßdö- 
reformierten ÄlaffiS DftfrieSlanb. ein uierfeitigcS üttonotSblatt. 
SttbonnementSpreiS fünfaig Cents baS ^al^r. (SS ftcl&t in feinem 
ad^tael^nten ^al^rgang unb bringt neben bm offtaieSen Serl^onb- 
lungen biefer Benennung aud^ (SrbauIid^eS, S^elel^renbeS tuvb 92ad^ 



^bQ9 VSfitu Beben ber amecttoiifd^ Oftfriefest. 811 

rieten oud iJ^rett oftfriefifd^en ®etneinben. $aftor ®. S. Roller 
tft Sbitor ba »latted. 

@eI6ftberftänbttd^ aithtiteren oud^ attbre Slötter in lutfent 
XnfieMungen. ^Dod^ fittb bie angefül^rten tner bie S^tfd^nften, 
beren Sefer entkDeber mti^fd^Itegltd^ ober sunt größten. Xeile in oft- 
friefifd^en Somilten au finben fittb. 

Sbet geneigte Sefer möd^te nun aud^ ttod^ toiffen, koieDiele ^- 
fönen oftfriefifd^en SSIuteiS in amerilQ leben. S>ie e^oXie So^I 
fann felbftrekcnb nid^t cmgegeb^ j^ben. Der Stefqffer biefe» 
SBerfeS fyit fid^S iebod^ groge Smü^e f often lajfen, imt n)enigftend 
bi€ 8^1 ber in ben Staaten toeftlid^ Sl^icagod lebenben Oftfriefen 
in Crfoi^rung 3u bringen. Wad^ bwil^jj^ ©eBote ftel&enben 3n- 
formaton belänft fie ft(^ in ben beffitlSSien Kolonien Äefomtitt- /, 
ten Ur^ffing^ auf runb 7675 gfonttlien. aäl&It man nod& ettoo 
400 Sfamilien l^tttau, bie in ben {Inneren nic^tangegebenen Slnfieb- 
lungen |to unb f^ actftreut ^ol&tiCTLjo^t xnon eine afomilicn^ 
aal^I üotT 8075! Ober eine ®efi*aa^I bon 40,375. ©ierau 
muffen bie ani ben fiutl^erifd^ ®egenben Oftfriedlattbd unb in 
eignA Kolonien . iDol&nenben Dftfriefen gereti^net toerben. 5Der 
unlängft berftorbene ©err $. $. Cmmingo öon ®oIben, Sil., fd^ä^- 
te biefe in einem Briefe <xn ben 9tuior auf ebenfaUj» dxoa 8000 ga- 
milien, ober 40,000 ©eelen, eine Qaffi, bie mir ettoai^ au l^od^ 
gegriffen fd&cint. 5I>odö angenommen, ha% fic in ettoa forreft ift, 
fo beläuft fid^ bie oftfriefifd^c SBeböRerung unfereS Sonbe» auf ruttb 
16,075 Sfamilien, ober auf eine Äojjfaol&I öon 80,375. 

SBaS koirb nun bie QuSmft biefer 16,000 gfamilien fein? 
3a, koer ba& mügtel 9htr au^ bm Seigren uttb Srfal^rungen ber 
aSergangenJ^eit fönnen ©d^Iüffe auf bie Suhtnft geaogen koerben. 
Unb hai 93ilb, ba» fid^ bem SBefd^auer ba entrollt, aeigi ettoa bie 
folgenben ®runbsüge: Jhraft il^rei^ angebomen ^l&%e^ unb ©iKtr- 
famfeitdfinned, il^rer Sled^tfd^affenl^t uttb einfad^en Sßefend toer- 
ben bie amertlanifd^ Oftfriefen au ben begüterten Sitrgem ge- 
red^net merben muffen. Sber il^re fernige Bpraä^e uttb üiele il^rer 
alt^eimatlid^en ©ttten unb ®ebräud^e kt>erben fie inmitten bed fie